AKG k 701 -"Serie 5" ?

+A -A
Autor
Beitrag
NavinJohnson
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 02. Mai 2010, 14:33
Hallo werte Forumsteilnehmer,

..vielleicht kann mir jemand bei folgendem Problem helfen.

Letzte Woche habe ich mir in einem Bielefelder Highend-Laden einen Beyerdynamic DT 880 ed. gekauft. Nun wollte ich den wieder zurückgeben weil ich mit dem Klangbild nicht zufrieden bin. Stattdessen würde ich den Dt-880 lieber duch einen AKG k 701 ersetzen wollen. Der Händler würde ihn zurücknehmen wenn er geklärt hätte ob der 701 zu besorgen wäre (da AKG nicht zu deren Sortiment gehört).
Am Freitagabend rief mich dieser Händler an und teilte mir mit dass er den K701 durchaus besorgen könne, allerdings zum Preis von 399,- Euro!! (der Beyer kostete mich dort 270 ,- Euro). Den Differenzbetrag hätte ich dann draufzulegen.
Auf meine Frage warum der 701 so teuer wäre, (im Internet als auch bei anderen örtlichen Hifi-läden hab`ich keinen einzigen 701 für 399,-Euro gefunden), entgegnete mir der Verkäufer das seine Bezugsquelle nur die "aktuelle Serie 5" anbieten würde. Angeblich wären die "Serien 1 bis 4" veraltet und technisch nicht so ausgereift wie die ominöse "Serie 5". Die günstigeren "Mitbewerber" würden angeblich nur die "alten Serien" billig abverkaufen. Zu diesen Bezugsquellen der "alten Serien" hätte mein Händler angeblich keinen Zugriff!
Nur seltsam das er (als nicht-AKG-Händler) scheinbar trotzdem als Einziger Zugriff auf die teure "Serie 5" hätte, denn im Internet hab` ich nichts über eine "Serie5" gefunden. Auf eine diesbezügliche Anfrage bei AKG habe ich leider noch keine Antwort erhalten.
Mein Verdacht ist eher der, dass mich dieser Händler mit erfundenen Argumenten schlicht abzocken möchte; entweder müsse ich den DT 880 behalten , oder den Differenzbetrag von 130,-Euro nochmals drauflegen. Ich glaube ihm diese ganze Story nicht, kann es aber vorerst nicht beweisen.
Er will sich nur die blanken 130,- Euro extra einfahren weil er vermutlich die uralte "unverbindliche Preisempfehlung von 2004 " zur Grundlage nimmt und mit kruden Erklärungen diese zu rechtfertigen versucht.

Wie sind denn die Vertriebswege von AKG-Deutschland? Kann es wirklich sein das mein Händler keine alternativen Bezugsquellen eröffnen kann?? (..oder will er nicht, gibt es aber nicht zu)
Wäre AKG-Deutschland der einzige Zulieferer für alle Endverkäufer, hätte mich mein Händler schlicht belogen !!

Ich bin ratlos und sauer.., was fällt euch dazu ein, wie würdet ihr verfahren?

liebe Grüße und vielen Dank für eure Ideen..
Gelscht
Gelöscht
#2 erstellt: 02. Mai 2010, 14:47
Vielleicht muss er aber auch nur selber bei einen Händler zu dessen Preis einkaufen und schlägt dann halt seine Kosten (und Gewinn) drauf.

Bin mir nicht sicher ob er als nicht AKG Hänlder über diesen Weg AKG offziell verkaufen darf!? (vermute aber eher nicht)

Da ist wohl schon fast der bessere Weg den 880 z.b über die Bucht zu verkaufen und dann 701 bei anderen Händler neu zu kaufen.
NavinJohnson
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 02. Mai 2010, 14:58
..danke für deine Antwort!

Aber wieso erzählt er mir dann den "Quatsch" über diese "Serie 5"? Wenn er nichtmal AKG-Händler wäre, hätte ausgerechnet er allein Zugriff auf den "soooo viel besseren 701 der Serie 5" , während alle anderen nur die "Altserien" abverkaufen??

sorry, aber dieses halte ich für unfug...
Gelscht
Gelöscht
#4 erstellt: 02. Mai 2010, 15:15
Wird dir wohl kaum den wahren Grund (dass er womöglich AKG gar nicht verkaufen dürfte) erzählen und so lieber die Story mit Serie 5 erzählen.
NavinJohnson
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 02. Mai 2010, 15:32
..dann bin ich mal gespannt auf die Antwort von AKG. Wenn die so ausfällt wie ich es mir erhoffe, halte ich sie dem Händler unter die Nase...
Gelscht
Gelöscht
#6 erstellt: 02. Mai 2010, 15:37
Bitte dann auch hier berichten.

Interessier hier sicher einige was AKG dazu sagt (mich incl.)
NavinJohnson
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 02. Mai 2010, 15:41
johannes9999; du könntest vielleicht recht haben!

Für den deutschen AKG -Vertrieb scheint allein-

"Audio Pro Heilbronn Elektroakustik GmbH"

..zuständig zu sein.
Hüb'
Moderator
#8 erstellt: 02. Mai 2010, 17:25
Hallo NavinJohnson,

ich würde den Händler wechseln. Du wirst frech belogen - das ist alles, was zu dem Ansinnen den k701 zur UVP zu verkaufen zu sagen gibt.

Grüße
Frank
ATHome
Stammgast
#9 erstellt: 02. Mai 2010, 17:27
Das einzige was einem bei einem K701 passieren kann ist entweder ein dünn klingendes Modell oder eben ein vernünftiges Modell zu erwischen.
NavinJohnson
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 02. Mai 2010, 17:33
Hallo Frank,

..zumal dieser Händler einen überregional guten Ruf hat; verkauft nur hochpreisiges Equipment.


Namen darf man hier nicht nennen?
Hüb'
Moderator
#11 erstellt: 02. Mai 2010, 17:35
Hallo,

den Namen darfst Du getrost nennen. Der Sachverhalt ist ja jederzeit durch Angebotseinholung -> k701 überprüfbar.

Grüße
Frank
NavinJohnson
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 02. Mai 2010, 17:39
Hallo ATHome,


..der "dünn klingende" 701 wäre mir durchaus recht; der 880 ist mir im Bass zu voll und zu präsent, ...er nimmt mir zuviele Details aus den Mitten.
ATHome
Stammgast
#13 erstellt: 02. Mai 2010, 17:41
Das ist eben Geschmackssache, mir war mein "dünnes" K701 Modell eben auf Dauer zu dünn. Deswegen hab ich das auch letztens verkauft
NavinJohnson
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 02. Mai 2010, 17:41
Hüb,

..der Laden nennt sich- "Hört sich gut an".

www.hsga-gmbh.de
marathon2
Stammgast
#15 erstellt: 02. Mai 2010, 19:02
Warum beschwerst du dich?
Dieser Preis passt doch absolut in das Sortiment dieses HighEnd-Ladens.
Qualität hat eben seinen Preis.
NavinJohnson
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 02. Mai 2010, 19:37
...jau, du Spaßbolzen..

..dann kannst du mir ja sicherlich ein paar Takte zum 701er- "Serie 5" verklickern, da du ja so ein Qualitätskenner bist..

biddeschön ?
tux.
Stammgast
#17 erstellt: 02. Mai 2010, 21:17

marathon2 schrieb:
Qualität hat eben seinen Preis. :L

Seinen? Den des Ladens?
djs
Stammgast
#18 erstellt: 02. Mai 2010, 21:52
Mich würde es nicht wundern, wenn es in etwa darum geht.Hier im Forum wurden auch Unterschiede im Klang unterschiedlicher K 701 festgestellt.

Alle 10000 tausend Stück technicher Fortschritt ohne Gewähr.
Dann würde AKG aber ziemlich wenige K 701 verkaufen.

Trotzdem darf der alte K 701 keine UVP kosten. Selbst diese und noch mehr kann man verhandeln. Wenn das nicht verhandelbar ist, ist der Händler nicht kundenorientiert. Wenn man sich dieses Video anschaut, bezweifle ich überhaupt den hohen Preis.


[Beitrag von djs am 02. Mai 2010, 21:54 bearbeitet]
marathon2
Stammgast
#19 erstellt: 02. Mai 2010, 22:33

NavinJohnson schrieb:
...jau, du Spaßbolzen..

..dann kannst du mir ja sicherlich ein paar Takte zum 701er- "Serie 5" verklickern, da du ja so ein Qualitätskenner bist..

biddeschön ?

Würde ich gerne, leider ist auch mir eine Serie 5 nicht bekannt.
Ich hätte den Beyerd. für 270 EUR aber nicht gekauft, ist einfach überteuert.
Und der AKG ist doppelt überteuert. Ich schließe mich dem Rat von johannes9999 an: Verkaufe den DT880 anderswo, den 701 bekommst du im Internet schon unter 200 EUR.
Ich würde den DT880 aber noch einige Zeit testen, für mich ist das der bessere Hörer.
marathon2
Stammgast
#20 erstellt: 02. Mai 2010, 22:35

tux. schrieb:

marathon2 schrieb:
Qualität hat eben seinen Preis. :L

Seinen? Den des Ladens? :KR

Ich sage einfach einmal ja!
NavinJohnson
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 02. Mai 2010, 23:10
Hallo djs..., danke für die beiden Links von Dir!!

Wenn es bei AKG alle paar Jahre, neben Designänderungen
auch technische Änderungen innerhalb einer Modellreihe geben sollte, ohne dass diese von AKG öffentlich "kommuniziert"/ beworben werden, dann werde ich wohl vergeblich auf eine erhellende Rückmeldung von AKG warten können..
Dann sind sie schlichtweg nicht daran interessiert.

Trotzdem fühle ich mich, bei 399,- für den 701 von dem Händler abgezockt; er weiss das er mir die 270,-Euro nicht rückerstatten muss und "erahnt" noch ein weiteres Geschäft mit mir. Er sagte auch das dieser Preis nicht verhandelbar ist.
djs
Stammgast
#22 erstellt: 03. Mai 2010, 00:53
Was steht in der AGB des Händlers zu möglichen Umtauschmöglichkeiten?

Technische Anpassungen der Produkte durch kapitalwirtschaftliche, regionale, persönliche, zeitliche und gesellschaftliche Veränderungen sind nicht unüblich und treffen den Käufer und Herstellernutzen. Das ist natürlich produktspezifisch und man wird wohl kaum den K 701 in einer bevorzugt u.s. bassbetonten Variante anbieten. Aber alles ist möglich, wenn der Markt vorhanden ist.

Allein die Behauptungen, sollten sie der ausgesprochenen Wahrheit über technisch unausgereifte und veraltete AKG Serien entsprechen, würden mich als Hersteller den EH als autorisierten Fachhändler meiden lassen. Der Händler dreht sich im Kreis, wenn er vier miese Serien nicht verkaufen, aber die Fünfte, die auf einmal grandios qualitative Herstellerkompetenz vermittelt beschaffen kann und vollstes Produktvertrauen vermitteln will.
Sowas geht mal garnicht und ich hoffe, das war ein unüberlegter Sprachausrutscher.
Der Beitrag soll bitte zu nichts schüren.
Apalone
Inventar
#23 erstellt: 03. Mai 2010, 08:54

marathon2 schrieb:
Verkaufe den DT880 anderswo, den 701 bekommst du im Internet schon unter 200 EUR.
Ich würde den DT880 aber noch einige Zeit testen, für mich ist das der bessere Hörer.


x3!

So kommst du deutlich stressfreier -und unter dem Strich nicht teurer- aus der Sache raus.
NavinJohnson
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 04. Mai 2010, 21:43
Hallo Leser,

...nun habe ich von AKG eine Antwort erhalten.
Unter anderem teilte man mir mit;

Zitat: "(...) Es hat noch nie unterschiedliche Serien beim K 701 gegeben! Lediglich das Kopfbügelband wurde von sieben Einzelpölsterchen auf deren acht abgeändert - wie auch beim K 702.
(...)wie versprochen, im Anhang die beiden Servicemanuals (das erste Manual 7/2006, das letzte 4/2010) für die Kopfhörer K 601 / K 701.
Wie Sie unschwer erkennen können, hat in beiden Manuals die Kapsel die gleiche Artikel-Nr.

Kapsel DKK 45 für K 701 / K 702:

Artikel-Nr.: 2400Z0007


An dieser Kapsel hat sich seit Markeinführung des K 701 Anfang 2006 nichts geändert (Nix mit bis zu 10 Jahre alten Serien...). In logischer Folge hat sich auch am Klang nichts verändert. Selbige Kapsel wird unverändert auch im Pro-Hörer K 702 eingebaut. Siehe K 702 Servicemanual
."
Zitatende... (in allen manuals sind gekennzeichnete Explosionszeichnungen dabei)

..will heißen; eine "Serie 1 bis 5" hat es also nie gegeben!

Übrigens; ohne ein Stichwort meinerseits genannt zu haben, ging man (selbstkritisch) auf das Kopfbügelband ein, als auch auf die verbreitete These, man müsse den k 701/702 "einbrennen". Nach deren Auskunft hätten sie mehrere messtechnische Versuchsreihen vollzogen die das vermeindliche "Einbrennphänomen" nicht bestätigt hätten.
Vielmehr würde sich die Akustik/ das Klangbild durch die individuelle Anpassung der Ohrpolster verändern.(Raumvolumenveränderung oder so. naja, ich bin kein Akustiker, kein Elektriker, kein Hifi-freak!!!)

Um abschließend die Kurve zu meinem eigentlichen Problem
zu finden( Händler- ich DT 880 gekauft- nix umtauschen können - alternativ bei ihm k701 für 399,- kaufen dürfen..bla blubb.."

Der AKG-Kontakt sieht das ähnlich wie johannes9999:

"Vielleicht muss er aber auch nur selber bei einen Händler zu dessen Preis einkaufen und schlägt dann halt seine Kosten (und Gewinn) drauf."
marathon2
Stammgast
#25 erstellt: 04. Mai 2010, 22:51
... und, was machst du jetzt?
Gelscht
Gelöscht
#26 erstellt: 04. Mai 2010, 22:56
Danke für die Info!

Da hatte ich wohl die richtige Nase?

Also wie gesagt am besten 880 verkaufen und 701 bei anderen Händler kaufen.

Der 880 sollte mind. das einbringen was der 701 kostet.
NavinJohnson
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 05. Mai 2010, 00:30
..tja, werde den 880 wohl an einen Bekannten verticken.

Dem rhetorisch geschickten "Highend-Verkäufer" werde ich
durch diese AKG-Informationen auch keine "Täuschungsabsicht" nachweisen können.
So ähnlich wird der Typ kontern:
"Sorry, AKG-Produkte kenn`ich nicht; ich kann nur wiedergeben was mir die (verschleierte) Vertriebsquelle gesteckt hat."
Als Noob hab` ich Hemmungen, dort die Hochkant-Welle zu schieben...
Was sagte mir der AKG-Mensch?
Zitat: (...)Zu diesem Thema (sog. Hi-End-Händler) hätte ich einiges zu sagen, kann das jedoch nur inoffiziell...


[Beitrag von NavinJohnson am 05. Mai 2010, 00:50 bearbeitet]
randik
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 05. Mai 2010, 21:23
Hallo, ich würde den DT880 noch etwas länger behalten, um nach dem Kauf des K701 beide Kopfhörer ausgiebig miteinander vergleichen zu können.


[Beitrag von randik am 05. Mai 2010, 21:35 bearbeitet]
Argon50
Inventar
#29 erstellt: 05. Mai 2010, 21:28

randik schrieb:
Hallo, ich würde den DT880 noch etwas länger behalten, um beide Kopfhörer ausgiebig miteinander vergleichen zu können.

Da wage ich mal den Tipp das sich im direkten Vergleich der vorhandene 880 gegen den nicht vorhandenen 701 durchsetzen wird.

Setzt wer dagegen?


Grüße,
Ludwig

Peterb4008
Inventar
#30 erstellt: 05. Mai 2010, 21:45
Hallo Ludwig

spielen beide auf hohen Niveau, ist dann wirklich
nur noch Geschmacksache.

Zumindestens an meinen Ohren.

Gruß

Peter
Argon50
Inventar
#31 erstellt: 05. Mai 2010, 21:47

Peterb4008 schrieb:
Hallo Ludwig

spielen beide auf hohen Niveau, ist dann wirklich
nur noch Geschmacksache.

Zumindestens an meinen Ohren.

Gruß

Peter

Echt?

Ich dachte bei dem vorhandenen KH hört man die Musik und beim nicht Vorhandenen...


Grüße,
Ludwig

Peterb4008
Inventar
#32 erstellt: 05. Mai 2010, 21:58
Jooooo Ludwig

Wer lesen kann ist klar im Vorteil,ich habe es gerafft

Gruß

Peter
Argon50
Inventar
#33 erstellt: 05. Mai 2010, 22:05

Peterb4008 schrieb:
Jooooo Ludwig

Wer lesen kann ist klar im Vorteil,ich habe es gerafft

Gruß

Peter

Passiert mir auch öfter mal.

Wir sind wohl doch alle hier eher die Hörer als die Leser.


Grüße und schönen Abend,
Ludwig

marathon2
Stammgast
#34 erstellt: 05. Mai 2010, 22:46

Argon50 schrieb:
Da wage ich mal den Tipp das sich im direkten Vergleich der vorhandene 880 gegen den nicht vorhandenen 701 durchsetzen wird.
Setzt wer dagegen?


Ich setzte auch auf den 880. Im Vergleich hat der einfach mehr Power.
Gelscht
Gelöscht
#35 erstellt: 06. Mai 2010, 00:45
bitte beim Thema bleiben!

Der TE hat eindeutig gesagt das für ihn der 880 nicht passt!

Deswegen keine Postings dass der 880 besser für euch ist.
marathon2
Stammgast
#36 erstellt: 06. Mai 2010, 11:48
So daneben ist das jetzt auch nicht.
NavinJohnson hat geschrieben, dass er mit dem Klangbild des 880 nicht zufrieden ist.
Er hat nicht geschrieben, dass ihm das Klangbild des 701 gefällt. Er hat ihn also weder Probe gehört, noch mit dem 880 verglichen, was beim Kopfhörerkauf eigentlich Pflicht ist.
Daher könnte es gut sein, dass der 880 im Vergleich doch besser wegkommt, und NavinJohnson ihn dann doch behält.

Darum ging die Wette von Argon50.
NavinJohnson
Schaut ab und zu mal vorbei
#37 erstellt: 06. Mai 2010, 16:42
Ok..sorry.
Ich hatte euch oben "unterschlagen" das ich sehr wohl den 701 am Ohr hatte; bisher 2 mal(leider erst nach dem kauf des 880). Hab`ihn auch mit dem 880 verglichen. Mir gefällt das Klangbild des 701ers einfach besser als das des 880; gerade der dezentere Bass lässt mir mehr Platz in den Mitten, ist nicht so umgreifend präsent wie der des 880, der manche Details in den Mitten "blickdicht zuzuwabern" scheint...

naja.., das sehen viele von euch bestimmt anders :-)

Übrigens habe ich dem Geschäftsführer des Ladens eine Mail geschickt, aber noch keine Reaktion erfahren.

LG
endlezz
Stammgast
#38 erstellt: 09. Mai 2010, 14:00

NavinJohnson schrieb:

Was sagte mir der AKG-Mensch?
Zitat: (...)Zu diesem Thema (sog. Hi-End-Händler) hätte ich einiges zu sagen, kann das jedoch nur inoffiziell...



Tolles Zitat, ich hoffe es macht dir nichts aus, dass das meine Sig wird
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
AKG K-701 Reperaturbericht
bobastoned am 22.04.2009  –  Letzte Antwort am 24.04.2009  –  14 Beiträge
AKG K 701 Erfahrene?
Breaks am 27.01.2011  –  Letzte Antwort am 01.02.2011  –  18 Beiträge
Kanalungleichheit bei AKG K-701?
knucklehead23 am 15.04.2009  –  Letzte Antwort am 16.04.2009  –  16 Beiträge
KHV für AKG K 701
rudimaxx am 22.02.2006  –  Letzte Antwort am 25.02.2006  –  21 Beiträge
Verarbeitung beim AKG K 701
HifiMark am 12.05.2006  –  Letzte Antwort am 18.05.2006  –  21 Beiträge
KHV für AKG K 701
vod-kanockers am 08.02.2008  –  Letzte Antwort am 23.02.2008  –  41 Beiträge
Probleme mit AKG K 701
mburikatavy am 09.03.2014  –  Letzte Antwort am 14.03.2014  –  10 Beiträge
AKG K-601 vs. K-701
Abtastfanatiker am 20.11.2006  –  Letzte Antwort am 26.11.2006  –  24 Beiträge
AKG K 500 (alt) --> K 701
Rolf_HD am 13.11.2007  –  Letzte Antwort am 15.11.2007  –  13 Beiträge
AKG K 701 versus K 702
cubano am 07.02.2009  –  Letzte Antwort am 03.03.2009  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.485 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedirmbert
  • Gesamtzahl an Themen1.508.951
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.704.916

Hersteller in diesem Thread Widget schließen