lautsprecherboxen mit kopfhörerausgang basteln

+A -A
Autor
Beitrag
mathio
Neuling
#1 erstellt: 29. Aug 2011, 18:04
Guten tag zusammen
ich habe an meiner sofaecke 2 boxen für den tv ton, an einer dieser box möchte ich gerne einen kopfhörerausgang betreiben so das wenn ich den kopfhören anschliesse kein ton mehr über die boxen herauskommt sondern nur über den kopfhörer. die boxen sind über einen alten sony verstärker angeschlossen die lautsprecherkabel habe ich unter den laminatboben verlegt und möchte sehr ungern einen verlängerungskabel für den kopfhörer benutzen da er quer durchs zimmer liegen würde.
weiss jemand wie ich so einen anschluss herstellen kann ?
wenn ja würde ich mich über eine antwort freuen.
Laudian
Stammgast
#2 erstellt: 29. Aug 2011, 18:21
Also, möglich sollte das sein.

Ich würde da folgendermaßen rangehen:

2 Cinch Stecker an die Lautsprecherkabel löten.
Diese würde ich dann an einen Kopfhörerverstärker anschließen.

Der Kopfhörerverstärker müsste dann zusätzlich über einen ungeregelten Cinch-Ausgang verfügen der nur aktiv ist, wenn kein Kopfhörer angeschlossen ist.

An den Cinch-Ausgang dann noch einmal Lautsprecherkabel mit Cinch-Steckern anschließen, die zu den Lautsprechern führen.

Ob es einen Kopfhörerverstärker gibt, der sich da ohne weiteres anschließen lässt, und was sowas kostet, weiß ich allerdings nicht ;-)
Apalone
Inventar
#3 erstellt: 30. Aug 2011, 21:37

Laudian schrieb:
2 Cinch Stecker an die Lautsprecherkabel löten.
Diese würde ich dann an einen Kopfhörerverstärker anschließen.


Du willst also mit einem Lautsprecherkabel in den Line-Eingang des KHV??
Hast du überhaupt auch nur die geringste Ahnung, was du da empfiehlst?!?

@TE: Der Tipp ist Quatsch!

Das Vorhaben gelingt nur mit Aktivboxen. Da kannst du das reinkommende Linesignal abzweigen und in einen KHV gehen.
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 31. Aug 2011, 09:46
Ich würde (zugegeben mit meinem laienhaften Halbwissen) auch eher zu "um Gottes Willen, mach das bloss nicht" neigen. Ich denke nicht, daß das irgendwie (mit vertretbarem Aufwand) zu realisieren ist.

Viele Grüße,
Markus
Laudian
Stammgast
#5 erstellt: 31. Aug 2011, 11:10
Hmm, ich hab gerade mal ausprobiert, mein Lautsprecherkabel an nen Klinkenstecker zu halten, dass über nen Cinch-Eingang mti meinem Kopfhörerverstärker verbunden ist, das funktioniert einwandfrei.

Wieso sollte man das nicht machen ? Es ist vielleicht keine optimale Lösung, aber funktionieren tut es allemal.
Apalone
Inventar
#6 erstellt: 31. Aug 2011, 11:25
meinst du nur die Verwendung des Kabels als solches oder tatsächlich die Lautsprecherausgänge mit einem Line-Eingang verbinden? Letzteres ist Schw..........
Laudian
Stammgast
#7 erstellt: 31. Aug 2011, 11:31
Wieso ist das Schwachsinn ?
Soweit ich weiß sind die Kopfhörerausgänge an normalen Verstärkern doch auch nur vom Lautsprecherausgang abgegriffene Signale + Widerstand für einen vernünftigen Regelbereich.

Ob man das ganze jetzt vor oder hinter dem Kabel macht ist doch völlig wurscht.


[Beitrag von Laudian am 31. Aug 2011, 11:31 bearbeitet]
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 31. Aug 2011, 12:02
Eben der Widerstand ist es, der bei deinem Versuch fehlt.

Viele Grüße,
Markus
Apalone
Inventar
#9 erstellt: 31. Aug 2011, 12:03

Laudian schrieb:
Wieso ist das Schwachsinn ?
Soweit ich weiß sind die Kopfhörerausgänge an normalen Verstärkern doch auch nur vom Lautsprecherausgang abgegriffene Signale + Widerstand für einen vernünftigen Regelbereich.

Ob man das ganze jetzt vor oder hinter dem Kabel macht ist doch völlig wurscht.


Ja stimmt.

Aber an die per Widerstand geregelten KH-Ausgänge kommt ein Kopfhörer und kein Line-Eingang!!

Kann das sein, dass du doch was anderes meinst? Oder eben fehlerhaft beschrieben...
j!more
Inventar
#10 erstellt: 31. Aug 2011, 12:08
Wenn @Laudian für den Schaden aufkommt: Warum eigentlich nicht? Versuch macht kluch
Laudian
Stammgast
#11 erstellt: 31. Aug 2011, 12:15
Ich führ das mal nen schritt weiter: An den Kopfhörerausgang des Verstärkers kommt ein Klinkenstecker mit nem Adapter auf Cinch, welcher wiederum in den KHV geht. (Nur als Beispiel, praktisch wäre das natürlich völlig sinnlos)

Das ganze spart man sich, indem man die Lautsprecherkabel direkt an den Line-In klemmt.

Am KHV hat man dann einen Schalter, um das eingehende Signal unverändert wieder über Line-Out und einen passenden Adapter wieder auf Lautsprecherkabel zu geben, oder eben in stark abgeschwächter Form an den KH.


Das einzige, worüber ich mir da Gedanken machen würde, ist die Frage, wie der KHV das Signal von Line-In and Line-Out weitergibt. Da fließt immerhin ein sehr starker Strom.

Ein Nachteil ist, dass man für den Kopfhörer nur einen extrem kleinen Regelbereich hat, aber ansonsten sollte das doch funktionieren ?


j!more schrieb:
Wenn @Laudian für den Schaden aufkommt: Warum eigentlich nicht? Versuch macht kluch :D



Ich habs ja bei mir gerade ausprobiert... Aber solange man die Lautstärkeregler schön weit unten hat kann doch nichts passieren...


[Beitrag von Laudian am 31. Aug 2011, 12:16 bearbeitet]
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 31. Aug 2011, 12:17

Laudian schrieb:
Aber solange man die Lautstärkeregler schön weit unten hat kann doch nichts passieren...

Genau das ist aber das Problem! Wer denkt da schon immer dran!

Viele Grüße,
Markus
Laudian
Stammgast
#13 erstellt: 31. Aug 2011, 12:29
Nun, dass die Lösung nicht optimal ist, gebe ich ja gerne zu.

Was wahrscheinlich mehr Sinn machen würde:

Den Verstärker einfach hinten zwischen die Boxen stellen, das "alte" Lautsprecherkabel mit neuen Steckern ausrüsten und dann vom Line-Out des Fernsehers an den Line-In des Verstärkers.

Dann ein neues Lautsprecherkabel für die Boxen und gut ist.


Bad_Robot schrieb:

Genau das ist aber das Problem! Wer denkt da schon immer dran!


Ich würd mir da einfach nen Tesastreifen nehmen, und mit nem Stück Papier vor den Kopfhöreranschluss kleben. Dann schreib ich mir "Achtung, Lautstärke!!!!!" da drauf.

Jedes mal wenn ich den Kopfhörer anschließe, werde ich dran erinnert, die Lautstärke runterzudrehen ^^


[Beitrag von Laudian am 31. Aug 2011, 12:31 bearbeitet]
ZeeeM
Inventar
#14 erstellt: 31. Aug 2011, 12:31
Im Amp selber wird zwischen Spannungsteiler mit KH drann und Lautsprecher umgeschaltet.
Der Krempel ist hinter der Endstufe angeschlossen. Ob die dann im Amp sitzt oder bei den Boxen oder irgendwo dazwischen ist egal.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kopfhörerausgang
ere am 07.12.2003  –  Letzte Antwort am 14.12.2003  –  8 Beiträge
Kopfhörerausgang
White am 04.04.2004  –  Letzte Antwort am 23.04.2004  –  11 Beiträge
Kopfhörer vs. Lautsprecherboxen
FrankiT am 06.03.2006  –  Letzte Antwort am 06.03.2006  –  12 Beiträge
Basteln mit Beyerdynamic
Katanga am 19.05.2010  –  Letzte Antwort am 25.05.2010  –  9 Beiträge
Kopfhörerausgang Impedanz
1234punkrock am 19.03.2017  –  Letzte Antwort am 19.03.2017  –  6 Beiträge
Kopfhörerausgang NAD3020e.
Mais am 17.01.2009  –  Letzte Antwort am 18.01.2009  –  10 Beiträge
Kopfhörerausgang kaputt?
Marvin95 am 31.01.2012  –  Letzte Antwort am 04.02.2012  –  16 Beiträge
Pianocraft Kopfhörerausgang
PeAzZe am 28.08.2008  –  Letzte Antwort am 29.08.2008  –  5 Beiträge
DVD-Player mit Kopfhörerausgang ...
Dalen am 17.12.2003  –  Letzte Antwort am 17.12.2003  –  6 Beiträge
Verstärker mit gutem Kopfhörerausgang
Wilke am 06.02.2007  –  Letzte Antwort am 19.12.2020  –  30 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.430 ( Heute: 30 )
  • Neuestes MitgliedHifiMic91
  • Gesamtzahl an Themen1.508.854
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.702.708

Top Hersteller in Kopfhörer allgemein Widget schließen