Klangqualität Smyth Realizer A8 HDMI mit Stax Kopfhörer

+A -A
Autor
Beitrag
pitty10
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 22. Aug 2012, 17:49
Hallo zusammen,

zur Zeit habe ich einen Realizer A8 HDMI zum Test bei mir. Ich habe alle Schritte penibel nach (der wirklich guten !!) Anleitung gemacht bis zum Punkt Weitere Bedienelemente und Funktionen.

Mit der Klangqualität habe ich aber massive Probleme. Irgend etwas muss ich falsch machen, weil mein schöner Stax Lambda Pro über den A8 klingt wie eine Blechbox.

Signalfluß:
Yamaha BD-A1010 BluRay Player (als Stereo CD Musikquelle genutzt) über HDMI an den A8.
A8 über Phone an den Stax Kopfhörerverstärker
A8 über Line Out an Multichannel In des Yamaha BD-A3010 AV Receiver
Vom Yamaha über die Speaker Buchsen an meine KEF Q700, Q600C, Q300 und Q400b.
Mein Stax klingt wie aus einer Blechbox oder wie aus ganz alten Zeiten die billigen Halleffekgeräte, kein Vergleich zu dem was aus den Boxen kommt.

Wenn ich den Yamaha BA-A1010 über mixed 2 Channel mit dem Line in des A8 verbinde (falls das Problem an dem HDMI Input liegen würde müßte das ja besser klingen) klingt das fast identisch schlecht.

Schließe ich den Yamaha BA-A1010 über mixed 2 Channel aber direkt an den Stax Köpfhörerverstärker an, klingt der wie gewohnt super.

Damit habe ich das Problem zwar genau auf den A8 eingekreist,
was mir aber leider gar nichts nutzt. Weil gerade DEN möchte ich ja benutzen.

Da steh ich nun, ich armer Tor!
Und bin so klug als wie zuvor :-(

Kann mir jemand einen Tipp geben, wie ich das Problem am A8 einkreisen kann?

Irgend etwas muß ich falsch gemacht haben, weil mit dem Klang kann ich den Smyth nicht nutzen und dabei habe ich Sourround noch gar nicht probiert.

Das Gerät war schon mal benutzt, vielleicht hat mein Vorgänger es irgendwie verfummelt. Kann man so etwas ähnliches wie einen Reset auf Factory default machen ?

Bin für jeden hilfreichen Tipp dankbar.

Lieben Gruß

Markus
rhinoz91
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 22. Aug 2012, 18:04
Hast du HPEQ und PIR ausgeschlossen? Hast du also die beiden Messungen noch einmal durchgeführt?
pitty10
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 22. Aug 2012, 20:02
Hallo Rhinoz91,

nein, das habe ich noch nicht gemacht.

Bin aber mal hingegangen und habe den Stereomix konfiguriert (mir mit dem rechten und inkken Kanal)um zu prüfen ob es vielleicht a DAC liegt. Aber der Mix ist klanglich in Ordnung.

Scheint also tatsächlich am Processing zu liegen.

Also ich werde die beiden Speicherplätze mal löschen,
die Messungen wiederholen und die beiden Dateien noch mal vom Platz 64 auf Platz 2 kopieren und dem Preset 2 zuordnen.

Bin mal gspannt...
rhinoz91
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 22. Aug 2012, 20:49
Ich habe auch noch so eine Messung im Speicher. Fehler war bei mir ein nicht richtig eingesetztes Mikrofon.
pitty10
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 22. Aug 2012, 21:54
Hallo Rhinoz91,

vielen Dank für das Mitdenken, jetzt bin ich auf dem richtigen Weg, wesentlich besser :-)

Lieben Gruß

Markus
Bernhad
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 05. Sep 2012, 19:56
Die Frage eines kritischen Kopfhoererfreundes, der es auf den einfachsten Nenner zu bringen versucht: wenn man denn alle Huerden genommen hat die exakten Einstellungen vorzunehmen, ist denn dieser Smyth Realizer A8 tatsaechlich so saugut, wie er sauteuer ist ?
Gewiss gibt es auch Hi-End ohne Ende...


[Beitrag von Bernhad am 05. Sep 2012, 20:00 bearbeitet]
pitty10
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 05. Sep 2012, 21:10
Hallo Bernhad,

der Realizer wurde nach Rücksprache mit Audio Import zum Austausch zurück geschickt,
da es sich wahrscheinlich um einen Hardware Fehler handelt.

Bisher warte ich noch auf das Tauschgerät,
bin aber guter Dinge das es der Realizer wirklich schafft meine Sourround Lautsprecherkonfiguration 1:1 auf den Kopfhörer zu übertragen.

Wir werden sehen...
Bernhad
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 06. Sep 2012, 11:33
pitty10, dazu wuensche ich Dir viel Erfolg + Glueck. Jedenfalls werde ich mit Interesse Deine Beobachtungen + Kommentare zum Smyth Realizer A8 verfolgen.
pitty10
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 15. Okt 2012, 22:07
Hallo zusammen,

nach Rücksprache mit dem Support habe ich noch einige Dinge ausprobiert, aber das Ergebnis war immer noch Blechbox und deckte sich gar nicht mit dem ealen Klang über die Lautsprecher im Raum...

Danach habe ich den Realizer A8 HDMI mit Fehlerbeschreibung zur Reparatur zurück geschickt.

Ich hatte zwar gebeten mich über das Ergebnis der Reparatur zu informieren (war es jetzt wirklich ein Defekt oder doch ein Anwenderfehler), aber leider habe ich nichts mehr gehört, eigentlich schade...

Noch mal einen zu bestellen um das selbst auszuprobieren ist nicht meine Art, also habe ich das Geld für den Realizer halt in einen neuen Stax Kopfhörer investiert :-)

Lieben Gruß...
Bernhad
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 17. Okt 2012, 17:04
Hallo pitty10
Danke fuer die Nachrichten, auch wenn Deine Erfahrungen nicht so positiv fuer den Smyth Realizer A8 HDMI sprechen.

Nun hast Du das Geld in einen STAX investiert. Hattest Du mal erwogen, oder gar die Gelegenheit genutzt, den Denon AH-D 7000 zur Probe zu hoeren ? Mir ist dieser KH als Geheimtip empfohlen worden von einem langjaehrig erfahrenen STAX Freund, der seinen SRS 4040 II weggegeben hat und restlos begeistert ist von dem Flaggschiff Denon..
amigenius
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 18. Okt 2012, 10:52
Hi,

Ich betreibe den A8 mit einem LCD-2.

Funktioniert perfekt und ich bin überglücklich mit dieser Kombo.

Es wirklich das einzige Gerät, was perfekte Ortung und Klang über einen normalen Kopfhörer bietet.

Ich persönlich würde sagen, das das Klang- und Ortungs-Bild ca. 95% mit dem realen Bild übereinstimmt.

Wichtig ist natürlich, das man sorgfältig !eigene! PRIR und HPEQ Profile erstellt, sonst ist das ganze sinnlos.

cya
Matzio
Inventar
#12 erstellt: 18. Okt 2012, 19:47
Und muß das für jeden neu hinzukommenden Kopfhörer neu gemessen werden? Also 690 € in Oberhausen bzw. 950 € in München plus Anreise pro Kopfhörer und Besuch, wenn man das perfekte Ergebnis statt 08/15 mit heimischer Lautsprecheranlage und Akustik haben möchte?
amigenius
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 18. Okt 2012, 20:39
Hi,

In den Studios bzw. mit deiner Anlage oder der deiner Freunde erstellst du PRIR Profile.
Diese bilden dann sozusagen den Raum ab.

Die HPEQ Kopfhörerprofile sind unabhängig vom Raum.
Sie sind nur vom Kopfhörer und deinem Kopf abhängig.

D.h. Wenn du einen neuen Kopfhörer hast, musst du nur ein neues HPEQ Profil erstellen und dazu wird keine Anlage etc. benötigt, kann also überall und jederzeit erledigt werden.


cya
travis_bickle
Stammgast
#14 erstellt: 19. Okt 2012, 05:38

amigenius schrieb:
Hi,

Ich betreibe den A8 mit einem LCD-2.

Funktioniert perfekt und ich bin überglücklich mit dieser Kombo.

cya


da habe ich letztes Wochenende eine ganz andere Erfahrung gemacht. Aus meiner Sicht benötigt der Realiser eher einen neutralen bis etwas hell abgestimmten Kopfhörer um sein volles Potential auszuschöpfen. Der Audeze knickt in den Höhen sehr früh ein. Das merkt man trotz Anpassung des Kopfhörerfrequenzgangs (wohl nur in einem gewissen Rahmen). Gerade bei Liveaufnahmen war ich erschrocken, wieviel Nebengeräusche durchs Publikum da auf einmal fehlen und das bei einem Preis von knapp 1000€.
Der Hifiman HE-500 war was den Klang angeht schon deutlich besser geeignet. Er löst auch in den Höhen wunderbar auf, ist aber in seinem Grundcharakter etwas zurückhaltend.
Man muss aber generell sagen, dass die Unterschiede, welche ohne Realiser sehr groß sind, durch den Realiser und seinem Processing auf ein Minimum schrumpfen. Meiner Meinung nach sind ab einer gewissen Qualitätsstufe (wahrscheinlich so um die 200-500€) nur noch Nuancen über einen "besseren" Kopfhörer herausholbar. Wobei diese Nuancen das Klangbild nur ein klein wenig anders ausprägen. Der Klang wird nicht unbedingt besser, lässt sich aber durch den geeigneten Kopfhörer in eine bestimmte Richtung lenken. Also vor dem Kauf immer schön vorher anhören und ggfs. mit dem bisherigen Equipment direkt vergleichen
amigenius
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 19. Okt 2012, 15:30
Hi,

da hast du falsche Infos über den LCD-2.

Das ist der Kopfhörer mit

- mit dem linearsten/neutralsten Frequenzgang
- mit dem saubersten Tiefbass (Rechtecksignal mit 30 Hz ist auch wirklich als solches zu erkennen)
- genügend Pegelfestigkeit

Also perfekt für den A8.

Der Hifiman 500 ist auch nicht schlecht, hat aber nicht den sauberen/tiefen Bass wie der LCD-2.

Wenn man natürlich auf blitzende Höhen und/oder der Badewannenkurve steht, dann ist der LCD-2 natürlich der falsche Kopfhörer.

Da ist man z.B. mit einem Beyerdynamic oder HD800 besser bedient.

Alles genauestens recherchiert u.a. auf http://www.headphone.com.

Dort kann man sehr schön die ganzen Tests von verschiedenen Kopfhörern übereinanderlegen.

p.s. Ich habe den LCD-2 auch gegen gehört gegen entsprechende Beyerdynamic und Sennheiser Kopfhörer -> keiner konnte mich überzeugen. Ich muss aber auch sagen, das ich mit dem A8 hauptsächlich Filme höre und keine filigrane Violinen Musik.
Die Eindrücke der verschiedenen Kopfhörer decken sich übrigens mit den Messwerten von der Headphone Seite.


Aber ich stimme zu, das jeder die Kopfhörer für sich selbst testen muss, da jeder andere Präferenzen hat und auch jeder unterschiedliche Ohren hat (Ein junger Mensch mit noch praktisch perfekten Ohren wird ganz andere Kopfhörer bevorzugen als ein alter Opa mit ruinierten Ohren).

cya


[Beitrag von amigenius am 19. Okt 2012, 15:50 bearbeitet]
travis_bickle
Stammgast
#16 erstellt: 19. Okt 2012, 19:15

amigenius schrieb:
Hi,

da hast du falsche Infos über den LCD-2.



nein keine Infos. Selbst gehört.

Eine neutrale Abstimmung sieht für mich anders aus:

http://www.innerfidelity.com/images/AudezeLCD2.pdf

-10db bei 3,5 bis 7 k und -20db zwischen 10 und ca. 18k

der HE-500 sackt da zweimal viel schmalbandiger um max 10db ein und der ist beileibe ja schon kein hell abgestimmter Kopfhörer. Aber wie gesagt alles nur mein Gehör bzw. Geschmack

würde mir einen Kopfhörer mit komplett waagerechten Frequenzverlauf wünschen.
pitty10
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 04. Mrz 2013, 09:08
Hallo zusammen,

Hr. Jansen von Audio-Import war am Freitag hier und wir haben uns zusammen noch mal mit dem Klangproblem des Realizers A8 beschäftigt.

Die Aussage das der nicht klingt wollte und konnte er nicht auf dem Produkt sitzen lassen, tat richtig gut mal jemanden zu treffen, der mit Leib und Seele vom Produkt überzeugt ist.

Nach einigem Hin und Her haben wir den kleinen Fehler mit großer Auswirkung gefunden:
Bei der Kopfhörereinmessung erhöht der A8 erst mal so lange den Pegel bis er vom Mikro genug Signal für die Messung empfängt. Mein Kopfhörerverstärker ist recht empfindlich am Eingang und wurde vom A8 Signal völlig übersteuert. Einfache Lösung: Kopfhörerverstärker auf max. Verstärkung stellen und dann erst den A8 die Messung beginnen lassen.

Jetzt ist das Ergebnis wie gewünscht und ich hab das Problem, wie besorg ich das Geld um in Wermelskirchen meinen A8 abzuholen ;-)
Cucera
Stammgast
#18 erstellt: 14. Sep 2013, 10:08
Tolles Gerät ich frag mich nur immer warum nur so wenige den Realiser haben. Die Standardantwort ist zwar der Preis aber so viele hier haben mehrere KH und Verstärker die zusammen weit mehr kosten und die durch den Realiser alle ersetzt werden können.
ZeeeM
Inventar
#19 erstellt: 14. Sep 2013, 15:31
Vermutlich weil, aus welchen Grund auch immer, viele Leute wiedergabeseitig kein Gerät haben wollen was klangmanipulierend eingereift.
hohesZiel
Stammgast
#20 erstellt: 23. Nov 2015, 21:08

pitty10 (Beitrag #1) schrieb:
Hallo zusammen,


zur Zeit habe ich einen Realizer A8 HDMI zum Test bei mir. Ich habe alle Schritte penibel nach (der wirklich guten !!) Anleitung gemacht bis zum Punkt Weitere Bedienelemente und Funktionen.

Mit der Klangqualität habe ich aber massive Probleme. Irgend etwas muss ich falsch machen, weil mein schöner Stax Lambda Pro über den A8 klingt wie eine Blechbox.

Signalfluß:
Yamaha BD-A1010 BluRay Player (als Stereo CD Musikquelle genutzt) über HDMI an den A8.
A8 über Phone an den Stax Kopfhörerverstärker
A8 über Line Out an Multichannel In des Yamaha BD-A3010 AV Receiver
Vom Yamaha über die Speaker Buchsen an meine KEF Q700, Q600C, Q300 und Q400b.
Mein Stax klingt wie aus einer Blechbox oder wie aus ganz alten Zeiten die billigen Halleffekgeräte, kein Vergleich zu dem was aus den Boxen kommt.

Wenn ich den Yamaha BA-A1010 über mixed 2 Channel mit dem Line in des A8 verbinde (falls das Problem an dem HDMI Input liegen würde müßte das ja besser klingen) klingt das fast identisch schlecht.

Schließe ich den Yamaha BA-A1010 über mixed 2 Channel aber direkt an den Stax Köpfhörerverstärker an, klingt der wie gewohnt super.

Damit habe ich das Problem zwar genau auf den A8 eingekreist,
was mir aber leider gar nichts nutzt. Weil gerade DEN möchte ich ja benutzen.

Da steh ich nun, ich armer Tor!
Und bin so klug als wie zuvor :-(

Kann mir jemand einen Tipp geben, wie ich das Problem am A8 einkreisen kann?

Irgend etwas muß ich falsch gemacht haben, weil mit dem Klang kann ich den Smyth nicht nutzen und dabei habe ich Sourround noch gar nicht probiert.

Das Gerät war schon mal benutzt, vielleicht hat mein Vorgänger es irgendwie verfummelt. Kann man so etwas ähnliches wie einen Reset auf Factory default machen ?

Bin für jeden hilfreichen Tipp dankbar.

Lieben Gruß

Markus



Auch, wenn der Thread bereits ewig alt ist, so möchte ich auf den hier gemachten Fehler aufmerksam machen:

Der Smyth A8 REaliser dient dem Tonschaffenden im Studio zur SIMULATION der verschiedensten Wiedergaben in spezifischen Räumen, in denen man zuvor den A8 penibel darauf eingemessen hat!

Wenn man also den A8 zuhause in dem raumakustisch erbärmlichen Wohnzimmer "einmisst", so zwingt man den A8, das saubere originalsignal auf die erbärmliche Raumakustik zu verbiegen!

LOGISCH, daß dabei nichts Gutes rauskommt!

Also muss der A8 eher in einem "idealen" Raum (möglichst IRT-gerechtes Tonstudio) und mit Monitoren, welche einem zusagen, eingemessen werden. Dann - UND NUR DANN ! - wird er SOWOHL auf das saubere Originalsignal ALS AUCH die saubere Raumakustik UND die individuelle HRTF eingemessen sein!

ZUsammenfassung:

Im Prinzip - für einen PROFI - eine geniale Idee, um "auf Knopfdruck" alle möglichen, einspeicherbaren raumakustischen Wiedergabeszenarios perfekt per Kopfhörer darzustellen.
Wer jedoch den steinigen Weg geht, 1) viel zeit zu investieren 2) den idealen Abhörraum zu finden (Achtung: Auch in Tonstudios gibt es nur raumakustische Kompromisse, insbesondere wegen der riesigen Bedienungpanels mit entsprechend problematischen Kammfiltereffekten etc) und 3) dort auch noch zufällig den dem eigenen Geschmack entsprechenden Lautsprecher zum Einmessen zu finden (merke: Die spätere Wiedergabe beruht auf EWIG dann zwangsläufig AUSSCHLIESSLICH auf einer dem Abhörraum und seiner Wiedergabekette entsprechenden, unabänderlichen Signalverarbeitung durch den A8!) ….

UND ZUSÄTZLICH

auch noch einen Tonschaffenden findet, der ihm dort Zugang verschafft, geduldig die Einmessungen abwartet (Zeitverschwendung und schwierig, weil dafür absolut NULL Nebengeräusche erfolgen müssen) , der könnte damit zufrieden sein.

Wer diesen "Sechser im Lotto mit Zusatzzahl" nicht schafft, wird ZWANGSLÄUFIG die gleichen enttäuschenden Ergebnisse wie der TO erfahren, weil er mit dem Einmessvorgang des A8 einzig die erbärmliche Abhörsituation zuhause endgültig akustisch gewissermaßen in Granit meißelt.

Ich hoffe, die fundamentalenProbleme des Smyth Realizer A8 sind jetzt endgültig jedem klar geworden.
RTFM!!!

In der Gebrauchsanleitung steht das (vielleicht aus marketingmäßigen Gründen nur verbrämt, aber trotzdem - sofern Fachwissen vorliegt - verständlich) auch so drin!

edit:

Das funktioniert sowieso nur, dann wenn man einen OFFENEN Kopfhörer wie den Stax Lambda Pro INKLUSIVE dem dafür konzipierten STAX-KH-Verstärker nimmt. der A8 ist NUR darauf abgestimmt!

Gruß
hohes Ziel


[Beitrag von hohesZiel am 23. Nov 2015, 21:27 bearbeitet]
seifenchef
Inventar
#21 erstellt: 25. Nov 2015, 10:20
Hi hohesZiel,

Ja, im Prinzip wurde alles schon gesagt.
Auch bei mir ist es nun so, dass ich zwar immer noch keinen Realiser habe, aber die 2000 € auch schon irgendwie voll habe.
(neulich ist im Nachbarforum einer wohl für 1800 € - sogar schon mit HDMI - abgegangen)
Ich hab die Headzone gebraucht; den HeaDSPeaker relativ günstig als B-Ware, mehrere KHs, und nicht zu vergessen mein wichtigstes Stück: den Behringer Ultrakurve für 280,- €. Das letztgenannte Gerät ist in der Lage den Wert jedes KHs gefühlt mindestens zu verdreifachen!

Die Headzone musste ich dafür aufwändig manipulieren.

Beim HeaDSPeaker ist es einfacher (weil Audio und Headtracking-signale getrennte Wege gehen), dafür ist letzterer nicht so sauber im Klang (ich muss das Netzteil noch weiter tunen, bzw. die 5 Volt mal am Osszi anschauen)
Aber beim HeaDSPeaker ist eben das Headtracking perfekt (bei Headzone nicht), mehrere HRTFs auswählbar, das 'mitten drin' Gefühl für mich etwas perfekter. Er ist leider wie ein Gamer-Gimmick für den Junior aufgebaut, absolut wie ein Spielzeug, und muss an Wohnzimmerverhältnisse angepasst werden.
( ich habe bspw. den Ultraschallsender vom Gerät abgesetzt etc, das Original-Netzteil 'weggeschmissen' - stark verschmutzte 5V die Störungen kommen am KH wieder raus ! )

So, nun zu dem was ich eigentlich sagen wollte.
Ich habe nur eine mittelmässige Lautsprecher-Abhöre zu Hause. Alte russische Standboxen (S90 - gibts hier auch nen Thread, irgendwas mit Klingonenklang oder so ) und seit einigen Jahren zwei Center (über und unter dem Bild um die Mitte zu simulieren - den Sprecher von unter dem Bild zu hören - wie es für die meisten normal ist - hat mich total genervt Hinweis: 60" Bild, 2,8m Sitzentfernung) von Canton.
Das ist ein ordentlicher Alltags-Sound, die 'Russenboxen krachen ordentlich rein', der Center ist sauber, aber sicher von High-End heute alles weit entfernt.

Mehr Aufwand lohnt nicht, da Mietwohnung. Mehr muss ich wohl nicht sagen.
Tja, aber diese 'Mittelmässigkeit' nun als Kopfhörerstandard einzuspeisen? Genau das war ein Problem für mich, was mich am Realiser zögern ließ.

Und nun war mein Ziel, seit etwa einem Jahr, einen besseren, genau möglichst himmlischen Klang über Kopfhörer zu erreichen, um Konzerte von Rock/Pop/Klassik endlich so hören zu können wie ich will, und ohne mit Frau oder Nachbar ständig Probleme zu bekommen.....

HRTF-basierte Systeme + starke EQ Anwendung waren letztlich der Weg dorthin.
Eins davon allein, reicht m.E. nach nicht.
Die Headzone oder der HeaDSPeaker 'nackig' (ohne EQ) sind extrem obersteril und für mich absolut unbrauchbar - daran ändert m.E. nach auch kein Ultra-KH irgendetwas (auch wenn ich nur bis T1 getestet habe), aber das HRTF möchte ich auch nie mehr missen.

Auch wenn es sicher nicht so perfekt ist wie selbst eingemessene......
( größter Mangel derzeit bei mir: bei der Headzone erreicht man kaum eine wirkliche Vorn-Immersion; beim HeaDSPeaker einigermassen bis gut - nicht sehr gut - auch Quellenabhängig)

Hier eine Einschätzung der Systeme aus meiner Sicht

gruß seifenchef


[Beitrag von seifenchef am 25. Nov 2015, 10:42 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stax
obernik1 am 17.10.2006  –  Letzte Antwort am 18.10.2006  –  14 Beiträge
Stax
obernik1 am 14.12.2006  –  Letzte Antwort am 14.12.2006  –  2 Beiträge
Smyth Virtual Surround Technology
LEARNER am 01.08.2008  –  Letzte Antwort am 01.02.2011  –  8 Beiträge
Ist Bang & Olufsen Kopfhörer A8 eine gute Wahl?
kempi am 11.04.2007  –  Letzte Antwort am 14.04.2007  –  21 Beiträge
Kurzvergleich Stax <-> dynamische Kopfhörer
jowe01 am 02.01.2008  –  Letzte Antwort am 02.01.2008  –  4 Beiträge
Smyth Research Realiser A8 - hat jemand dieses Ding?
derHollow am 06.09.2010  –  Letzte Antwort am 19.02.2011  –  6 Beiträge
Kopfhörer, Stax SRS 2050 II
Airbag am 24.02.2011  –  Letzte Antwort am 17.03.2011  –  61 Beiträge
Stax Kopfhörer - Fragen zum KHV
waterl00 am 31.05.2010  –  Letzte Antwort am 11.06.2010  –  31 Beiträge
Spatial Sound Card (SSC) Software - die Smyth Realiser Alternative
tizzy11 am 03.10.2017  –  Letzte Antwort am 21.11.2017  –  120 Beiträge
Günstige Smyth Realiser Alternative
Cucera am 30.04.2015  –  Letzte Antwort am 16.05.2015  –  12 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.003 ( Heute: 38 )
  • Neuestes Mitgliedkung
  • Gesamtzahl an Themen1.386.606
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.409.303

Hersteller in diesem Thread Widget schließen