AKG K551

+A -A
Autor
Beitrag
HuskyFinn
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Sep 2012, 18:59
AKG k551 sind verfügbar!!!

Erst vor einigen Tagen bekam ich von Amazon die Nachricht, dass die AKG 551 in schwarz/silber erst frühestens ab dem 16.10.2012 versandt werden. (In weiss steht die Lieferbarkeit unverändert bei 1-3 Monaten).

Heute hab ich gesehen, das es diese schon bei T-Online und bei Cyberport gibt.

Ich habe bei beiden noch nie bestellt, und mich jetzt für Cyberport entschieden, nachdem ich da angerufen habe und man mir versicherte, das die wirklich auf Lager sind. (Ich hätte Sie heute sogar zur Ladenabholung für Montag bestellen können).

Weiss/silber hab ich nicht geguckt.

Preis ist 279 € und paar zerquetschte (je nach Shop).

Auf der Homepage von AKG sind die weiterhin nicht gelistet.

Ich werde dann berichten, wie sie klingen.

Zur Info:
Gesucht waren geschlossene KH für unterwegs mit dem iphone (Fernbedienung).

die zuletzt von mir getesteten sind u.a.:

Sennheiser Amperior
Bowers & Wilkins P5
Bowers & Wilkins P3
Focal Spirit One
Beyerdynamic 1350
Bose AE2i
Lizman
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 29. Sep 2012, 10:28
Cyberport ist schon n guter Laden. Keine Angst dabei.

Bin mal auf dem Bericht gespannt.. und vor allem mal ein paar Live-Bilder.
HuskyFinn
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 02. Okt 2012, 16:26
Hier Bilder vom Auspacken

IMG_0249

IMG_0250

IMG_0251

IMG_0252

IMG_0253

IMG_0255

Größenvergleich mit iPad

IMG_0258

Daten:
12hz-28kHz
32Ohm
114db
Kabel1,2 m
305 g
3,5 mm Stecker
3 Punkt Fernbedienung
200mW
Wandler 50mm

Jetzt wird der Sound getestet. Davon später mehr.
panzerstricker
Inventar
#4 erstellt: 02. Okt 2012, 17:02
Auch Chinesisch? (reine Neugierde, kein Kriterium)
HuskyFinn
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 02. Okt 2012, 17:25
Hier ist der Vortest der anderen Hörer, damit ich nicht alles doppelt poste. Lieder sind im Prinzip die selben.
Die Anderen Hörer habe ich natürlich nicht mehr da. Ich kann mich aber noch gut an P3, P5 und vor allem an den Amperior erinnern.
(den Momentum kenn ich (noch) nicht, find ihn aber nicht gerade hübsch).

Zum Thread

Optik und Haptik:
Sie sind groß. der Aussendurchmesser, also, wo der Aluring aussen an den Muscheln ist, ist 11 cm, der Innendurchmesser ist 5,5cm. Wahrscheinlich wie die 550, die ich aber nicht kenne. Ob die mir zu groß sind überleg ich grad, es gibt aber leider auch nicht so viele Alternativen.

Die Polster sind sehr weich, mir fast zu weich. Zu kalt wird es an den Ohren auf jeden Fall nicht werden. Ich glaub, auf Dauer sind die mir zu warm. Kann man die Austauschen (respektive, kann man die am 550 austauschen?).

Bei mir schliessen Sie gut ab. Isolation ist super, Fahradfahren sollte man damit lieber nicht. Selbst ohne Musik hört man kaum was von ausserhalb.

Der Anpressdruck ist eher im niedrigen Bereich, könnte ruhig etwas höher sein. bei langsamen Kopfbewegungen bewegt sich der Hörer zwar nicht, beim Vorneüberbücken ruscht er aber langsam ab.
beim schnellen Kopf hin- und herdregen wackelt er, hält aber.
(Kopfumfang ist 59 cm, ich habe sie grad auf die zweitkleinste der 12 Stufen Anpassung gestellt).

Sie sind schwer. 300 Gramm ist nicht grade leicht.

Verarbeitung:
Sie gut aus. Da liegt jetzt aber nicht mein Augenmerk drauf, sorry.

Sound folgt...
HuskyFinn
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 02. Okt 2012, 17:32
hier stehts (untenam Rand).

IMG_0259

hier noch der rest der Rückseite des Kartons.

IMG_0260
shaft8
Inventar
#7 erstellt: 02. Okt 2012, 18:00
Kannst du (ehrlich) was zum Geruch sagen?
HuskyFinn
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 02. Okt 2012, 18:24
shaft8:

Kannst du (ehrlich) was zum Geruch sagen?


naja, ich war ja gebiased, hatte die Threads zum 550 auch gelesen.

Als ich den Karton geöffnet hab, kam mir schon ein Chemiegeruch entgegen.
Die Hörer selbst riechen kaum, jedenfalls nicht unangenehm. son bisschen wie neue Produkte in den 90gern.
Bio und Transfair ist der sicher nicht.

Da fällt mir grad ein, mein HD 598 und auch der frühere HD 280 Pro haben gar nicht gerochen. Bei Amperior und B&W P5 ist mir auch nichts aufgefallen. Dagegen ist hier beim k550 schon was bemerkbar. Aber wie gesagt, ich hab vielleicht auch n bisschen drauf geachtet, weil quasi vorgewarnt.

Ich hab grad noch mal den Karton aufgemacht. Das ist schon giftig riechender Chemiegeruch, was da von der weichen, samtig bespannten Formeinlage kommt.
Aber auch die Kunstlederpolster selbst riechen nicht grad nach Pflegelotion.

Frage:
kann man beim 550 die Polster austauschen?
HuskyFinn
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 02. Okt 2012, 21:40
Sound:
erste Eindrücke:

Wahrscheinlich nichts Neues für K550 Besitzer.

Er klingt wirklich weiter und offener als der Sennheiser Amperior. Beim Amperior geht der Sound als Strahl in das Ohr, beim K551 entfaltet er etwas Raum. Sicher kein Wunder, sind sie ja anders konstruiert. Trotzdem bleib ich beim Vergleich hauptsächlich zwischen Bowers & Wilkins P5, Amperior und K551, denn das sind meiner Meinung nach die Konkurrenten um nen guten mobilen iPhone Hörer mit Fernbedienung, wobei der P5 sicher nicht aufgrund des Klangs so teuer ist, sondern wegen der tollen Verarbeitung. Der P5 ist der komfortabelste - und das mit Abstand. Das weiche Leder, der Anpressdruck - alles sehr gut und zum Wohlfühlen von der ersten Sekunde an. Die Anderen haben wohl andere Prioritäten.
Der Amperior ist auch bequem, klingt viel direkter (analytischer?) und punchiger. Leider ist Sennheisers Lösung der Fernbedienung so schlecht, dass es ein absolutes NoGo ist.

Amperior und K551 klingen um Welten besser (=sauberer) als der P5, das ist für mich Fakt.
(der 1350 hat mir leider gar nicht gepasst. Er klingt bestimmt sehr gut, hat leider keine Fernbedienung und ist mit 80 Ohm nicht wirklich gerade laut am iPhone). Warum kann beyerdynamic nicht mitziehen - portable mit Fernbedienung ohne auf den Monster Beats Zug zu springen, so wie mit custom pro???

Zurück zum K551.
Zunächst also der weitläufige Sound. Er wirkt schön rund im Klang. Bei Dominik Eulbergs "Islandmuschel 400" entfaltet sich der Klang sehr schön, die ganzen spährischen Klänge kommen sehr schön heran. Viel, viel entspannter als beim Amperior.

Bei Bob Marleys "Could you be loved" ist der Bass leider etwas schwach (kein Punch - was sich ändert, wenn man mit beiden Händen die Muscheln fest andrückt), das kann der Amperior wiederum ziemlich gut. Insgesamt klingt der Amperior bei diesem Lied direkter, der K551 wirkt etwas zu hell, transportiert keine Atmosphäre.

Bei Rodriguez Jr's "lila" sind Amperior und K551 fast gleich auf (Ab minute 3:30), die hereinrauschenden Kling und Klongs sind beim Amperior aber schneller da, rollen schöner herein und wieder heraus, das man ganz hin und her gerissen ist zwischen ihnen und wollen die ganze Aufmerksamkeit. Der K551 ist trotzdem etwas runder - weiss grad auch nicht, was ich lieber mag. Bei Beiden sind aber alle Sounds da und alles klingt schön parallel (das schaffen die Beiden als Einzige von meinen getesteten). (wie schon woanders gesagt, den Sennheiser Momentum und auch die neuen Philips kenn ich (noch? ) nicht).

Red hot chili Peppers klingen eindeutig am Besten am K551, das macht vielleicht die Art der Musik, die so einen breiten offenen Sound einfach braucht. Hier würde ich niemanden zum Amperior raten (zum P5 auch nicht - da klangen die zumindest in 256 ACC+ Qualität schrecklich schrill und überbrechend).

Zum Jazz:
naja, schwierig. In Liedern mit direkten vordergründigen Klang (z.B. Solieinlagen) ist der Amperior vorn. trockenes Schlagzeug, direkte Einzelinstrument - wie ich schon vorher sagen wollte: der Amperior macht einen direkten, strahlenartigen Klang.
Im Posaunensolo (Nils Landren) kann man fast die Spucke im Instrument hören. Das gelingt mit dem K551 nicht. Er klingt so offen, dass er sich fast verliert, gerade in aufsteigenden Tonfolgen, braucht bis er wieder da ist. Beim Amperior hat man fast die Töne vor Augen (oder den Pitch Regler bei anderen Musikrichtungen). Dafür ist der K551 viel ausgewogener, man kann sich auch mal zurücklehnen. Allerdings hatte ich bei vielen Liedern den Eindruck, als seien verschiedene Sounds verschieden laut, beim Amperior klang alles gleich laut.
Ganz gross empfand ich den Unterschied bei wieder Hereinfallen der restlichen Instrumente in Jazz Musik oder bei zwischendurch hereinbrechenden Beifall in Live Aufnahmen. Da patzt der K551 wirklich mal kurz, alles verschwimmt für etwa 2 Sekunden, dann fängt der sich aber wieder auf sehr hohen Niveau.

Aka Aka im Faze Mix:
Mix Musik ist das Terrain vom Amperior. Er klingt da sehr direkt. Der K551 buttert manches weg für den Gesamtsound. Ich glaub aber nicht, das das ein qualitativer Unterschied ist, sondern eine bewusste Entscheidung der Abstimmung (das hab ich mir jetzt mal als Laie so zusammenkonfabuliert).
Hab gerade zum Vergleich mal die Aktivbox Nubert A10 angeschmissen. Die ist genau zwischen den Beiden (und klingt für mich eigentlich perfekt - bitte Nubert baut doch mal jetzt endlich n Kopfhörer - bringt frischen Wind in die Stagnation!)

Asian Dub Foundation:
Kann mich leider nicht mehr erinnern, wie die anderen klangen, der K551 wirkt hier aber zu überladen. Klingt irgendwie punky, hat ja für manche vielleicht seinen Reiz. Klingt eigentlich wie live.

Skeewiff:
hält man am K551 nicht aus. total schrill. Hab ich mit den Anderen nicht gehört.

Dire Straights:
Ja der Klassiker (immer wenn ich in irgend einem HiFi Laden bin läuft irgendwo "Sultans of Swings" so wie früher bei meinem Vater schon.)
K551 macht die Sache rund. klingt fast n bisschen analog. naja ist nicht so meine Musik - schwierig zu beurteilen. der Amperior war, glaub ich direkter und klang irgendwie digitaler. Was ist besser? - jeder entscheidet selbst.

Deichkind:
"illegale Fans" da wird der K551 fast n bisschen punchig. aber nur n bisschen. hab ich mit den Anderen nicht gehört.

Depeche Mode, Underworld, Muse, Marek Hemman, Solee, VCMG, Fiona Apple, diverse GOA, Jazz, Minimal, und viele Andere:
Same, same but different.

Jetzt Pause.

Am Rande:
Ich habe bei den meisten Liedern die selben 30-100 Sekunden mit allen Hörern bestimmt hundert mal hintereinander gehört.

Fazit:
Der K551 ist ein Super Hörer. Verarbeitung ganz OK, klingt offener, runder als der Amperior, nur selten matschig, im Bassbereich leider nicht besonders voll und knackig und auch nicht besonders trocken, kein besonders überzeugender Tiefbass (mein heimlicher Wunsch - rollender satter (Jazz)Tiefbass an dem ein Ohr kleben bleibt während das andere Ohr den weiterhin klaren Sound lauscht).
Alles auf gutem Niveau mit regelmäßigen Einbrüchen bei überladener Musik. Klingt offener aber (leider) trotzdem wiederum nicht warm genug (um z.B. bei Reggae den Vibe mitzukriegen).
Trotzdem viel entspannter als der Amperior, den ich sofort zum Mixen kaufen würde, wär ich DJ oder würde noch Musik basteln wie früher. Auch würd ich den Amperior nehmen, wenn sich meine Musik auf vielleicht 2-3 Musikrichtungen beschränken würde (Z.B. Drum and Bass, Reggae und Minimal - gibt ja Leute die hören unterwegs nur bestimmte Sachen und den Rest (z.B. Rock oder Jazz oder Klassik) nur zu Hause über ne Anlage.)

Soweit zum Klang.

Leider ist der K551 wirklich sehr gross und wird warm, dass manns kaum aushält mit den Plastikpolstern. War da wirklich nicht mehr drin AKG?

Falls jemand jetzt denkt, "Mensch der sollte mal den ... hören" würd ich mich freuen über ne Nachricht.
Ob ich den 551 behalte entscheid ich später, jetzt schlaf ich erst mal drüber.

P.S.: Das ist hier alles mein ganz eigener, persönlicher Eindruck. Null Anspruch auf Professionalität. Ich mach das nur um was zurückzugeben, nach wochenlangem Querlesem , besonders in diesem Forum, was mir wahrscheinlich Geld und Stress gespart hat.
peace and out.
HankSolon
Stammgast
#10 erstellt: 04. Okt 2012, 14:02

HuskyFinn schrieb:

(der 1350 (...) ist mit 80 Ohm nicht wirklich gerade laut am iPhone).


Das ist Quatsch. Du leitest aus der Impedanz den Wirkungsgrad ab, was ein Fehler ist. Der DT1350 geht sehr laut am iPhone. Mit dem kam ich bei halber Lautstärke schon in auf Dauer ungesunde Bereiche. Mit voller Lautstärke hat's Mir die Trommelfelle weggelötet. (getestestet am iPhone 4S und iPad2 und iPhone 3GS)

Überhaupt gehen die Tesla-Modelle von Beyerdynamic sehr gut von iPhones anzutreiben. Der T70p geht mit halber Lautstärke, der T90 (immerhin 250 Ohm) mit 2/3 Lautstärke am iPhone 4S in angenehme Bereiche. Selbst der T90 ist mit voller Lautstärke noch gehörschädigend.


[Beitrag von HankSolon am 04. Okt 2012, 14:04 bearbeitet]
HuskyFinn
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 04. Okt 2012, 19:12
Das mit dem 1350 nehm ich zurück. Kann mich zu wenig an den erinnern. Ich hatte das so in Erinnerung.
Trunkz
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 05. Nov 2012, 21:00
Einer schon mal den Kopfhörer zum Probe hören gesehen?
Würde ihn gern erstmal Probe hören/ tragen.
Shmendric
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 26. Mrz 2013, 17:50

HuskyFinn (Beitrag #9) schrieb:
Falls jemand jetzt denkt, "Mensch der sollte mal den ... hören" würd ich mich freuen über ne Nachricht.

Die Ausführlichkeit Deines Tests ist ja wirklich echt der Hammer - find ich klasse! Auf Dein Angebot komme ich gerne zurück, auch wenn ich den folgenden Kopfhörer selbst schon für zwei Monate besitzen durfte: Parrot Zik. Gerade im Hinblick auf den Vergleich mit den P5 (meine aktuellen KH) würde mich Deine Meinung mal interessieren!
Mysterium1987
Neuling
#14 erstellt: 17. Mai 2013, 20:28
ist das Kabel wechselbar am 551
LaazarusLong
Inventar
#15 erstellt: 22. Mai 2013, 23:58

Mysterium1987 (Beitrag #14) schrieb:
ist das Kabel wechselbar am 551


Nein und mit der Applepinbelegung nur eingeschränkt
nutzbar. Für meinen Yamaha RX-V2065 oder PC benötige ich
einen Adapter. Sehr ärgerlich bei dem Preis. Zumal es keine
hochwertigen Adapter gibt die die Polbelegung ändern.
ATMOSS
Inventar
#16 erstellt: 18. Mai 2014, 18:51
Kann mir jemand sagen, wo es den K551 und DT1350 momentan sehr günstig gibt?


[Beitrag von ATMOSS am 18. Mai 2014, 18:52 bearbeitet]
LaazarusLong
Inventar
#17 erstellt: 18. Mai 2014, 18:56
Ach du Scheiße!
Den gibts ja schon ab 84€ + pp

Wenn ich überlege das ich vor knapp einem jahr noch 240 Teuronen abgelatzt habe.....


@ATMOSS

schau doch mal bei geizhals.
ZeeeM
Inventar
#18 erstellt: 18. Mai 2014, 19:06
Den K551 gab es zwischenzeitlich für 49.- Euro. Dafür habe ich mir einen geschossen und Glück gehabt. Andere haben wohl Ausschuß kassiert, Kanalungeleichheiten, Plärrig ...


[Beitrag von ZeeeM am 18. Mai 2014, 19:07 bearbeitet]
newdm
Stammgast
#19 erstellt: 18. Mai 2014, 19:06
Vor einigen Tagen gabs ihn sogar für 49€...;)

1200 Stück wurden in 5,5 Stunden verkauft:
http://www.mydealz.d...n-und-fernbedienung/

Edit: ZeeeM war schneller...


[Beitrag von newdm am 18. Mai 2014, 19:07 bearbeitet]
LaazarusLong
Inventar
#20 erstellt: 18. Mai 2014, 19:08

ZeeeM (Beitrag #18) schrieb:
Den K551 gab es zwischenzeitlich für 49.- Euro. Dafür habe ich mir einen geschossen und Glück gehabt. Andere haben wohl Ausschuß kassiert, Kanalungeleichheiten, Plärrig ...


hammerpreis, aber für ca. 85€ wirds wohl keine B-Ware sein....
ZeeeM
Inventar
#21 erstellt: 18. Mai 2014, 19:18
Meiner war original verschweisst. perfekt verpackt und hat genaus gerochen, wie damals ein K550. Es ist aber nicht auszuschliessen, das Rückläufer und Ausschußware, die zwar noch funktioniert, repacked wird um dann via solchen Aktionen im Markt versenkt werden. Sicherlich profitabler, als das Zeuchs in den Müll zu kippen.

Allerdings ist er immer noch sensibel bezüglich der Abdichtung. Wenn das nicht gut klappt, dann ist Telefonsound angesagt. Da gibt es auf dem Markt noch mehr Kandidaten die von ihren Polstern abhängen. Der 4Pol Stecker fühlt sich auch nicht in jeder dreipoligen Buchse wohl, das klingt auch Mist und in der Praxis ist das Kabel für den 551 nicht dolle. Auch als Unterwegshöhrer taugt er wegen seiner eher schlanken Abstimmung weniger, die Bässe werden von Umgebungsgeräuschen maskiert.
Es gibt gute Gründe, warum er in dem Segment, wo der vorgesehen war, wenig Erfolg hat.
Sockelfreund
Inventar
#22 erstellt: 20. Mai 2014, 13:16
Ich muss meine schwersten Herzens zurückschicken, da ich sie die kaum länger als ne Stunde tragen kann. Schwersten Herzens, weil sie mir klanglich super gefallen. Es sind zugegeben eher hochtonlastig abgestimmte Kopfhörer, glänzen dafür mit viel Raum und einem trockenen, herrlich tiefereichenden Bass.

Scheinbar sind meine Ohren und mein Kopf nicht für geschlossene Kopfhörer gemacht, da nach max. 45 min sich ein schmerzhafter Druck auf meine Ohren bildet. Bei den K551 drücken außerdem meine Ohrmuscheln leicht auf die Treiberabdeckung. Dabei hab ich keine besonders abstehenden Ohren.

Ansonsten saßen die recht ordentlich und die sehr weichen Kunstlederpolster fühlten sich angenehm auf der Haut an und sind obendrein leicht zu reinigen.

Was mir neben dem Tragekomfort missfällt, ist das hauchdünne, labile und festverbaute Kabel. Erstaunlich, dass an so schweren und großen Kopfhörern son Kabel dran hängt. Außerdem überträgt es Berührung akustisch, sehr deutlich ins Innere. Dafür funktioniert die iOs Steuerung teilweise auch mit Android.

So viel mein Senf dazu. Vllt. hab ich alles falsch gemacht, was man falsch machen kann. Vllt. hat jemand eine ähnliche Erfahrung gemacht und den Komfortmangel irgendwie überwunden. Der möge mich noch davon abhalten die zurück zu schicken

mfg
Sockelfreund
ATMOSS
Inventar
#23 erstellt: 20. Mai 2014, 14:52
Investier ordentlich in einen Philips Fidelio X1 und du wirst den Tragekomfort dieses offenen KH schätzen lernen.
Sockelfreund
Inventar
#24 erstellt: 20. Mai 2014, 15:21
Danke für den Tipp. Der Preis is für mich als Student aber ein wenig happig. Ich hab aber n Auge auf die Sennheiser HD 558 geworfen, welche laut Messschrieben von Godelears und Headphone.com recht neutral zu sein scheinen. Das entspricht auch weitestgehend den subjektiven Erfahrungsberichten und zudem wird denen ein hoher Tragekomfort nachgesagt.

mfg
Sockelfreund
ATMOSS
Inventar
#25 erstellt: 20. Mai 2014, 15:52
Als Student schaut man ja auch auf jeden Euro und da solltest Du dir mal den Logitech UE 6000 UVP 199 EUR jetzt für ca. 80 EUR anschauen


[Beitrag von ATMOSS am 20. Mai 2014, 15:53 bearbeitet]
Sockelfreund
Inventar
#26 erstellt: 20. Mai 2014, 16:20
Oh je geschlossen, ich weiß net und wenn ich mir den Schrieb auf Goldenears anschaue

Fühl mich wohler mit Offenen. Ich glaub ich schicke die Philips SHP9500 und Sennheiser HD 558 ins Rennen, mal schauen

Vielen Dank soweit.

mfg
Sockelfreund
hifibeats7
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 20. Mai 2014, 17:03
Schon merkwürdig, der K551 ist einer der angenehmsten Kopfhörer, die ich je getragen habe. ^^
Da drückt absolut gar nichts bei mir...
BOzard
Inventar
#28 erstellt: 20. Mai 2014, 17:41

Sockelfreund (Beitrag #26) schrieb:

Fühl mich wohler mit Offenen. Ich glaub ich schicke die Philips SHP9500 und Sennheiser HD 558 ins Rennen, mal schauen


Vielleicht auch noch die Teufel Aureol Real anschaun, wenn's offen und neutral bis 100€ sein soll. Öfter mal für 77€ über eBay oder Amazon zu beziehen.
Sockelfreund
Inventar
#29 erstellt: 20. Mai 2014, 17:45

hifibeats7 (Beitrag #27) schrieb:
Schon merkwürdig, der K551 ist einer der angenehmsten Kopfhörer, die ich je getragen habe. ^^
Da drückt absolut gar nichts bei mir...


Ich fühl mich mit denen wie in einer Überdruckkammer

Hab die jetzt fast zwei Wochen. Meine Rekordtragezeit liegt bei knapp 3 Stunden, danach war mir leicht schwindlig

Sie sitzen zugegeben angenehm weich, allerdings hab ich nach ner Stunde das Gefühl jemand drückt mir irgendwas ins Ohr.


BOzard (Beitrag #28) schrieb:

Sockelfreund (Beitrag #26) schrieb:

Fühl mich wohler mit Offenen. Ich glaub ich schicke die Philips SHP9500 und Sennheiser HD 558 ins Rennen, mal schauen


Vielleicht auch noch die Teufel Aureol Real anschaun, wenn's offen und neutral bis 100€ sein soll. Öfter mal für 77€ über eBay oder Amazon zu beziehen.


Danke für den Tipp, warum nicht. Stichwort neutral: keine Ahnung wie weit man dem Messschrieb hier trauen kann http://www.alpha-audio.nl/2012/12/review-teufel-aureol-real/

Aber gut, hier gehts um die K551

mfg
Sockelfreund


[Beitrag von Sockelfreund am 20. Mai 2014, 17:56 bearbeitet]
hifibeats7
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 20. Mai 2014, 18:20
Den ATH-M50 fand ich z.b. deutlich drückender als den K551.
Aber naja, ein Kopfhörer sitzt ja sowieso auf jedem Kopf ein bisschen anders.
Ich bin auch einer von denen, die nicht verstehen, was an dem Kopfband vom K701 so störend sein soll. ^^

Klanglich finde ich den K551 angesichts des Preises wirklich beeindruckend, auch wenn mir manchmal die Stimmen etwas dünn rüberkommen.
Naja und das Kabel ist natürlich ziemlich erbärmlich, keine Frage. ^^
Hab letztens für 49€ zugeschlagen und für das Geld ist das schon ganz ordentlich...
Sockelfreund
Inventar
#31 erstellt: 20. Mai 2014, 18:25

hifibeats7 (Beitrag #30) schrieb:
Den ATH-M50 fand ich z.b. deutlich drückender als den K551.
Aber naja, ein Kopfhörer sitzt ja sowieso auf jedem Kopf ein bisschen anders.
Ich bin auch einer von denen, die nicht verstehen, was an dem Kopfband vom K701 so störend sein soll. ^^

Klanglich finde ich den K551 angesichts des Preises wirklich beeindruckend, auch wenn mir manchmal die Stimmen etwas dünn rüberkommen.
Naja und das Kabel ist natürlich ziemlich erbärmlich, keine Frage. ^^
Hab letztens für 49€ zugeschlagen und für das Geld ist das schon ganz ordentlich...

Für 49 € würd ich wahrscheinlich die Zähne zusammenbeißen und mich einfach am tollen Klang erfreuen...hab ihn für 98€ bei Amazon erstanden. Ist immer noch ein hervorragender Preis für so tolle KH, aber für mich nicht gemacht, leider.

mfg
Sockelfreund
flxldwg
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 28. Mai 2014, 10:25
Hallo,

mal eine Frage an alle (hoffentlichen) glücklichen Besitzer des 551: Habt ihr mal den M50 und den DT 770 zum Vergleich gehört? Wie waren eure Eindrücke?

Vielen Dank
meltie
Inventar
#33 erstellt: 28. Mai 2014, 14:16
Sind beide wesentlich bassbetonter.
hifibeats7
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 28. Mai 2014, 17:13

flxldwg (Beitrag #32) schrieb:
Hallo,

mal eine Frage an alle (hoffentlichen) glücklichen Besitzer des 551: Habt ihr mal den M50 und den DT 770 zum Vergleich gehört? Wie waren eure Eindrücke?

Vielen Dank


Der M50 und der K551 sind 2 verschiedene Welten.
Keine Bühne und starker Bass beim M50; sehr zurückhaltender Bass, viel Detail und Bühne beim AKG.
flxldwg
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 28. Mai 2014, 18:13
Zurückhaltend im Sinne von natürlicher Wiedergabe oder eher im Sinne von zu wenig Bass?
ZeeeM
Inventar
#36 erstellt: 28. Mai 2014, 18:23
Wenn die Polster gut abdichten, dann im Sinne einer natürlichen Wiedergabe.
flxldwg
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 28. Mai 2014, 18:25
Danke! Mit dem DT 770 wird es sich dann sicherlich ähnlich verhalten. Oder?


[Beitrag von flxldwg am 28. Mai 2014, 18:48 bearbeitet]
vanda_man
Inventar
#38 erstellt: 28. Mai 2014, 20:20
Der DT770 ist keine extreme Badewanne wie der ATH-M50, spielt noch recht homogen (aber auch bassbetont) und kann eine recht schöne Bühne erzeugen.
ZeeeM
Inventar
#39 erstellt: 28. Mai 2014, 20:28
Mir kam der DT770 mal dosig vor, aber das passiert leicht, wenn eine ganze Weile mit .. (Ich hasse den Begriff ;-) ) Badewanne hört. Das Ohr kann sich sehr gut adaptieren.
vanda_man
Inventar
#40 erstellt: 28. Mai 2014, 20:33
Mir kommen generell nahezu alle geschlossene Hörer nach einer Zeit ''dosig'' vor.
flxldwg
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 28. Mai 2014, 20:53
Ihr müsst mir mal bitte "Badewanne" und "dosig" erklären :

Ich hoffe meine Vermutung zu Badewanne ist falsch, klingt irgendwie nach schwitzen am Ohr
ZeeeM
Inventar
#42 erstellt: 28. Mai 2014, 21:07
SRH840 nicht, der K551 nicht, der T50RP mod nicht.
Dosig, als käme der Klang aus einer Dose, leicht hohl, Das Ergebnis einer Mittenbetonung oder das man vorher an abgesenkte Mitten gewöhnt war. Das kann unterschiedliche Ausprägungen annehmen und nimmt auch nicht jeder gleich wahr. Badewanne bedeutet Bässen und Höhen angehoben. Auch da können diese Anhebungen und der daraus resultierende Klangeindruck von Benutzer zu Benutzer unterschiedlich ausfallen. Eine "Badewanne" kommt sogar dem natürlichen Hören nahe, wenn man keine Originalpegel bevorzugt. Es kompensiert die Pegelabhängige Hörkurve. Bekannt als Loudness-Taste an älteren Geräten. Also keinen Mangel.
Das ganz Doofe an Kopfhörern ist, man kann für sich aus anderer Erfahrungen meist nur eine grobe Tendenz ableiten. Um das Selberhören kommt man kaum herum. Hingegen ist das Tolle, wenn man ständige Wechsel und Vergleiche vermeidet, dann gewöhnt man sich an eine Signatur und kann damit glücklich werden.
flxldwg
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 28. Mai 2014, 22:41
Vielen Dank für die Erklärung. Ist sicher richtig, was du sagst. Eine sehr subjektive Sache. Das dumme ist nur, dass sich dadurch beim Kopfhörerkauf die Auswahl derart erhöht, dass ich wohl mehrere Male bestellen werden muss. Die Entscheidung muss schließlich passen. Der K551 wird auf jeden Fall dabei sein, der DT 770 auch.
robodoc
Inventar
#44 erstellt: 29. Mai 2014, 17:53
Ich schick meinen K551 aus der Aktion zurück.
Ich werde irgendwie nicht warm mit dem. Keine Ahnung warum der nicht mein Freund sein will.
ATMOSS
Inventar
#45 erstellt: 29. Mai 2014, 18:03
Habe ich auch gemacht. Diese ganze Geiz is geil Aktionen sind nichts. Setze jetzt auf Beyerdynamic
ZeeeM
Inventar
#46 erstellt: 29. Mai 2014, 18:08
DT990x für 1000.- € mit aufwändig durchgeschwitzen Polstern zu haben.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Geschlossene AKG K551 Ohrpolster
Serotonin. am 21.02.2016  –  Letzte Antwort am 21.02.2016  –  2 Beiträge
Grundrauschen bei AKG K324p
waxen am 02.04.2008  –  Letzte Antwort am 02.07.2008  –  39 Beiträge
Kabelbruch im Knickschutz bei Akg 81 DJ
Casca am 21.03.2007  –  Letzte Antwort am 21.03.2007  –  2 Beiträge
AKG K-301 in Ruhestand geschickt, Superlux HD668B und AKG K-701 sind die neuen
damir21 am 07.10.2010  –  Letzte Antwort am 24.10.2010  –  23 Beiträge
AKG K530
Nappster am 22.07.2008  –  Letzte Antwort am 24.07.2008  –  12 Beiträge
Garantie bei AKG
exibo am 24.09.2008  –  Letzte Antwort am 26.09.2008  –  6 Beiträge
AKG K702
tonytheowl am 07.08.2014  –  Letzte Antwort am 13.01.2015  –  31 Beiträge
akg k324p bei ebay!
12345t am 05.08.2007  –  Letzte Antwort am 16.10.2007  –  4 Beiträge
(AKG, Beyberdynamic KH) Probehören in/bei Bonn
mydsmbr-s1 am 30.01.2012  –  Letzte Antwort am 31.01.2012  –  3 Beiträge
AKG K545 neu und defekt!
iL33T am 14.12.2015  –  Letzte Antwort am 15.12.2015  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.003 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitglieddinco
  • Gesamtzahl an Themen1.386.537
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.408.103