High End 2013 ein kurzer Eindruck aus Sicht eines Kopfhörersuchtis

+A -A
Autor
Beitrag
sofastreamer
Inventar
#1 erstellt: 12. Mai 2013, 17:45
So, heute habe ich es endlich geschafft auf die high end zu gehen und muss sagen, dass sie mir im gegensatz zu der 2011er sehr gut gefallen hat. es gab einiges zu hören und für mich auch die ein oder andere überraschung.
wer

mein erster weg führte mich zum stand von final audio design. wer sie nicht kennt, es ist ein in den 70ern in japan gegründetes unternehmen, das seinerzeit mit horn-leutsprechern bekannt wurde. schließlich stellte man um auf kopfhörer und wurde zum oem produzenten von inears für beyerdynamic, sennheiser und anderen größen. schließlich entschied man sich auch eigene produkte auf den markt zu bringen. die höherpreisigen inears sind alle mit selbstentwickelten moving armature treibern ausgestattet und werden ab der heaven V reihe von hand gefertigt. ab etwa august wird es auch die ersten bügelkopfhörer zu kaufen geben, deren protos man bereits auf der messe hören konnte. besonderheit, in den büglern steckt ein großer dynamischer treiber und einen moving armature. meines wissens die ersten hybrid bügler am markt. ich hab mir ein geschlossenes modell angehört und kann sagen, dass das eine interessante entwicklung ist.

schließlich habe mich mich durch die inears gehört und muss sagen, das mich die hörer durchweg begeistert haben. schließlich habe ich nach einem japanischen grünen tee und einem sehr netten gespräch mit dem gründer des unternehmens, einen heaven IV gekauft, einfach, weil es der smootheste in ear ist, den ich je hören durfte.

sef
wef

danach ging es weiter zu furutech bzw alpha labs, deren neuen bügelhörer sowie pkhv vorgestellt wurden. tyll von innerfidelity hatte mir am freitag gemailt, dass der hörer ihn auf der ganzen messe am meisten beeindruckt hat, also war ich gespannt. eher billige plastik aufmachung, und das was ich hören konnte, war ok, hat mich aber nicht soo vom hocker gehauen, was aber bei der lautstärke auf der messe letztlich auch nicht so einfach zu beurteilen war. der hörer soll ab sofort für 299 zu haben sein und der pkhv, der auf mich einen hochwertigen eindruck machte geht für knapp über 400 über den tresen. http://www.adl-av.com

wef
wefwe

weiter gehts im nächsten post, ich muss grad meinen hund füttern
sofastreamer
Inventar
#2 erstellt: 12. Mai 2013, 18:11
weiter ging es zu nuforce, wo die ganzen dacs und inears ausgestellt waren. soweit nix neues, ich habe mir den hp800 bügler angehört. eine gewaltige bass maschine, hat mir aber sehr gut gefallen. abdichtung und comfort war super. wenn er portabler wäre, sicher ein kandidat für mich. daneben zeigten sie einen für mich neuen pkhv im fiio e6 format, der mir aber ziemlich überaschungseimäßig daherkam. alles billig plastik. fand ich nicht so spannend.
ddd
sddd
efwf

weiter zu denon. nachdem ich mir die tage den ah-d340 on ear besorgt hatte, war ich nun doch mal auf den d600 gespannt. ja, und der macht alles deutlich besser. ich muss sagen, der hat mir sogar außerordentlich gefallen. ich habe aber auch keinen vergleich zu der alten serie ausser dem d2000 und dem cal, die ich beide nicht mag.
wew

danach kam ich zu audio technica, die ich gar nicht im herstellerverzeichnis gesehen hatte und die zu meiner überraschung die für mich interessanten (da drüben gehypeten) modelle da hatten, die jetzt wohl auch den weg vom asiatischen markt zu uns finden: a900x, es700, ws77 und ws99. als erstes hörte ich mir den a900x an. klang für mich tonal prima, aber sehr nach geschlossenem, was mich verwunderte, da drüben immer sein offener klang gepriesen wird. da ich es aber ohnehin lieber portabel hatte, stürzte ich mich auf die anderen drei, die mir bereitwillig von einer sehr netten dame gebracht wurden und alsdann an mein iphone gestöpselt wurden. der ws77 ist ok und mehr nicht. der ws99 hingegen ist für bass freaks wie mich ein prima hörer, isoliert aber für einen portablen etwas zu schlecht. schlussendlich der es700. wow, mit dem kann man alles hören. klingt sehr erwachsen und wurde von mir noch auf der messe per ebay app bei meinem japan händler bestellt, da er da lediglich 140 eur kostet und in deutschland 229 eur aufgerufen werden sollen.

sdfs
werwe

anschließend ging ich nach einem kurzen besuch bei sephinos distributor und einem blick auf den neuen fiio x3, der wohl mein nächster player wird und einem netten gespräch mit einem v-moda mitarbeiter zu kef, auf deren neuen bügelhörer ich es abgesehen habe. das ding ist in natura ein knaller. es gibt keinen wertiger verarbeiteten und bequemeren kopfhörer. punkt. leider war es an dem stand so laut, da volle pulle boxen getestet wurden, dass ich mir zum klang keine meinung bilden konnte. er hat jedoch in jedem fall reichlich bass. hätte man ihn kaufen können, hätte ich alleine wegen verarbeitung und komfort ohne zögern die 300 eur auf den tisch gelegt.

sdfsdf

zu guter letzt schlenderte ich noch zu beyerdynamic, da ich doch mal den t70p hören wollte. und überraschung ich drufte ihn direkt an mein iphone stöpseln und fand ihn gut. ich hab nach den beschreibungen hier eine höhenschleuder erwartetet und wurde aber mit einem ausgeglichen satten fein auflösenden gesamtbild überrascht. wird wohl mal den weg in meine sammlung finden.

sennheiser hab ich wie beim letzten mal links liegen gelassen. da gabs eh wieder nur den hd800 zu hören und die sind mir da einfach zu hochnäsig.

alles in allem hatte ich die knapp 4 stunden riesen spaß und wurde an fast allen ständen mit offenheit und auskunftsfreude begrüßt. mein highlight, war das gespräch mit dem chef von final audio einem sehr sympathischen älteren herren (japaner eben) und der von seiner rechten hand (oder gattin?) überreichte japanische grüne tee.

achja, hifimänner und audezes hab ich ausgelassen, da offene hörer auf der messe einfach quatsch sind und die beiden grpßen fostex waren besetzt.

efwe
frix
Inventar
#3 erstellt: 12. Mai 2013, 18:33
neben dem sennheiser stand konnte man aber dem orpheus hören.
Hatte mir irgendwie mehr versprochen. Aber messebedingung halt.


[Beitrag von frix am 12. Mai 2013, 18:34 bearbeitet]
wertzius
Stammgast
#4 erstellt: 12. Mai 2013, 20:02
Ich schließe mich einfach mal an...
Ich habe meinen Corda2Move und einen Sansa Clip zum Hören benutzt.
Meist mit folgenden Titeln:
Adele - set fire to the rain
Florence - what the water gave me
The XX - teardrops
Cloud Atlas Soundtrack - Sextett
Alles in flac.
Auffällig war, das "The XX" ebenfalls sehr oft auf den bereitgestellten Playern zu finden war.

Ich habe eine Vorliebe für geschlossene Hörer, also auch fast nur diese getestet.

Los ging es bei Ultrasone.
Probiert habe ich den Edition 8 und den Signature Pro. Der Pro war mir etwas zu basslastig und minimal dumpf, insgesamt aber sehr spaßig, der Edition 8 gefiel mir insgesamt sehr gut. Als tranportablen Hörer wäre der Signature Pro eine Überlegung wert, allerdings findet man dort auch wesentlich günstigere Alternativen.
1200€ wäre mir die Edition 8 aber nicht wert!
S-Logic hat man im Vergleich zu anderen Hörern schon wahrgenommen, ob es mir gefällt kann ich nicht abschließend sagen, es war einfach zu laut und die Zeit zu kurz.

Beyerdynamic hat leider nur die Teslareihe ausgestellt. Überrascht hat mich der DT1350! Eigentlich mag ich keine OnEars (mein Haupthörer ist ein DT770 Edition 600Ohm). Abschirmung war hervorragend und auch klangtechnisch war ich wirklich angetan! Nichts war aufdringlich, er hat sich bei jeder Musik pudelwohl gefühlt und der für mich bei einem "Unterwegshörer" wichtige Tieftonbereich war wirklich präsent! Hätte ihn am liebsten gleich mitgenommen...
Auf Nachfrage gabs im Hinterzimmer noch den Custom Pro zu bestaunen. In weiß! Sehr schick und auch das Headsetkabel das seit einem Jahr immer wieder versprochen wird war da. Auch hier war ich sehr angetan. Der Hochtonbereich war ebenfalls sehr klar, der Audio Technica vertreter hat gemeint er hat ein paar Probleme bei Adele vernommen... Ich nichts verzerrtes gehört, bei Kleinigkeiten wird es immer schwierig in der Messehalle. Der in 4 Stufen verstellbare Bass hat mich wirklich überrascht, von fast nix bis zu Dre. Beats war alles dabei! In der als neutral bezeichneten Einstellung war eine leichte Bassbetonung, die beim Einsatzzweck als Spaßhörer/Headset durchaus zu begrüßen ist! Ich denke ich habe mein neues PC Headset gefunden! Auch Hiphophörer und Patenkinder mit Beatskopfhörern würde man damit beglücken können!

Sennheiser habe ich ebenfalls ausgelassen, lustigerweise aus den gleichen Gründen ;-)

Stax habe ich auch mal spaßenshalber probiert, leider konnte man nur Gedudel anhören und durch die Umgebungslautstärke war es sehr schwer zuzuhören, aber ich könnte mir durchaus vorstellen, das da Potential ist ;-)

Kommen wir zu Audiotechnica. Auf jeden Fall der netteste Stand, zusammen mit Beyerdynamic. Schön zu hören, das sie endlich auch in Deutschland mit den Kopfhörern Fuß fassen wollen. Alle Modelle seien auf Anfrage bei Koalax.de erhältlich.
Den M50 hatten sie leider nicht da, frei übersetzt war er zu popelig um ihn zur "HighEnd" mitzunehmen ;-) Den hätte ich gerne mal gehört, so oft wie der empfohlen wird.
Dafür den WS99 ausprobiert. Wow, nicht übel! Sehr spaßiger Hörer, bassbetont aber trotzdem sehr sauber und nicht dumpf. Gegenüber dem DT1350 im gleichen Preisbereich etwas vorgehobener Tieftonbereich und bessere Isolierung. Sehr bequem übrigens und wirklich eine Überlegung wert. Wäre ich auf der Suche nach einem "S-Bahnhörer" wüßte ich nicht für welchen ich mich entscheiden würde. Der DT1350 ist etwas neutraler und kommt meinem total verquirltem Musikrepertoire mehr entgegen aber der WS99 hat seine Sache ebenfalls sehr gut gemacht. Außerdem ist er leichter anzutreiben und laut Datenblatt bringt er ein Headsetkabel mit... Schwierig...

Dann die geschlossenen Kandidaten.
Der A700X: Mhh, entweder hat was mit der Verkabelung nicht hingehauen oder er klingt wirklich so nüchtern. Total langweilig, andere würden vielleicht sagen neutral. Also ich weiß nicht, ich habe ihn schnell abgesetzt, er hat mich überhaupt nicht begeistert. Trockener hintergründiger Tieftonbereich, sonst auch alles da, aber keine Akzente.
A900X: Um es kurz zu machen: Sehr schmeckt! Relativ neutral, aber mit genügen Punch im Tieftonbereich! Könnte ich mir gut zuhause vorstellen. Ich trage meinen DT770 uahc in der Bahn, der A900X wäre aber selbst mir zu groß! Die Kopfpolster sind etwas gewöhnungsbedürftig und das Gehäuse macht auch nicht den Eindruck eines 400€ Hörers, dazu wirkt er sehr leicht ,aber schön anzuhören ist er! Erinnerte mich ein wenig an meinen DT770. Den würde ich gerne noch einmal in Ruhe antesten...

Den Focal Spirit One hatte ich auch noch auf. Der soll 200€ kosten? Hochglanzplastik mit gefühltem Gesamtgewicht von 50g? OK, dann fühlt sich der A900X eher nach 800€ an! Alles nicht vertrauenserweckend, wenn der mal runterfällt, platzt garantiert das Plastik und die Scharniere... Ne! Im ersten Moment hat er sich ganz vernünftig angehört, als der Bass am Anfang von "teardrops" allerdings zu scheppern anfing, (Resonanz?) hab ich es sein gelassen. Meine Begleitung hat ohne Absprache und ohne auch die kleinste KH Erfahrung sofort das Gesicht verzogen als ich ihm das Ding aufgesetzt habe. Bei einem zweiten (hätte ja ne Ausnahme sein können) das Gleiche...

Kopfhörer haben mich so recht keine mehr interessiert, da entweder offen oder außerhalb der finanziellen Mittel, also nochmal in die Player und mobilen Verstärker geguckt.

Colorfly C4: Leider ausgeschalten aber die Größe?! Wow...

FiiO X3: Mhh, Bedienkonzept und Menü stammen offensichtlich von 1995 und der Ipod hat Designpate gestanden. Die ausgestellten Kopfhörer waren grausam und meinen DT770 konnte er nicht antreiben. Versärken wollte ich den Player nicht, das muss zumindest für Zimmerlautstärke auch ohne gehen. Gerade von Fiio... Und wieder merkwürdiges Gedudel als Probemusik, wenigstens habe ich das ungetaggte "The XX" Album noch gefunden ;-)
Fiio E17: Nun gut, der Corda ist ja schon etwas klobig, dafür gute Laufzeit mit dem 9V Block , ansprechende Verstärkung und wirklich guter Klang. USB DAC ist auch dabei, also warum nicht mal ein Pendant von Fiio probieren? Eigentlich nur bis 300Ohm freigegeben hat der kleine seine Sache bei High Gain sehr gut gemacht! Er brachte eine angenehme Lautsärke zustande und auch der Tieftonbereich war voll präsent und verschwand ob der schwachen Verstärkung nicht im Wirrwarr der Elektronik wie bei manch anderem. -> X3
Mit einsetzen der Band direkt nebenan hatte sich das mit dem Vergleichen aber auch erledigt ;-)
Wenn mein Corda mal den Geist aufgibt werde ich vielleicht einen in Betracht ziehen.

Astell&Kern 120: Nunja 1300€. Schick ist er ja! Interface geht in Ordnung, mit gefällt der Lautstärkeregler sehr gut. An Kopfhörern zum Probieren hatten sie fast alles aufgeboten was Rang und Namen hat: K701 , HD800, T90, T5p, Edition 8, etc... Nur die Musikauswahl war, naja bescheiden. Das einzige was zu verschmerzen war, war Tschaikowsky und "The Eagles". Auf den ersten Blick fiel auf das die Lautstärke überall auf Anschlag war, meine Befürchtungen bestätigten sich als ich meine Kopfhörer nutze: Er konnte sie nicht antreiben. Wirklich schade bei so einem Gerät! Für Multi-BA Inears nicht optimal, da >3Ohm Impedanz und ganz große Kopfhörer gehen auch nicht, naja für wen ist der dann? Und einen Verstärker möchte ich bei einem Player für 1300€ nicht anschließen... Vielleicht nicht ganz zu Ende gedacht? Gapless habe ich übrigens auch nicht entdeckt, vielleicht ja noch alte Firmware... Ob es einen Unterschied zwischen den 2 Monostufen des K120 oder der Stereostufe des K100 gibt (der auch noch 600€ Aufpreis rechtfertigt) konnte ich in der Halle leider nicht ausmachen.

Alles in allem aber ein sehr spaßiger Tag!

Achso, bei Alpha Labs und Denon war ich auch noch! Die Alpha Labs haben absoult nicht auf meine Ohren gepasst, die Form der Ohrmuscheln ist aber auch merkwürdig. Ich bringe meine Ohren auch in einem Aviator unter, in dem Alpha Labs war leider nichts zu machen!

Bei Denon habe ich auch mal den 600er ausprobiert, hat mich aber nicht vom Hocker gerissen. Irgendwie dumpf und uninspiriert. Da würde ich die AudioTechnica vorziehen.


[Beitrag von wertzius am 12. Mai 2013, 20:12 bearbeitet]
sofastreamer
Inventar
#5 erstellt: 12. Mai 2013, 20:09
cooler bericht danke. bei dem sennheiser teil musste ich lachen...
j!more
Inventar
#6 erstellt: 12. Mai 2013, 20:41
1000 Dank für den Super-Überblick. Irgendeine Ahnung, wann der KEF auf den Markt kommen soll?
sofastreamer
Inventar
#7 erstellt: 12. Mai 2013, 21:51
afaik ende mai
frix
Inventar
#8 erstellt: 12. Mai 2013, 22:13
der fiio x3 hat mich in Sachen bedienung und Interface auch enttäuscht.
War aber anscheinend auch noch nicht ganz das finale Firmware.
kamikaze7777
Stammgast
#9 erstellt: 12. Mai 2013, 22:56
Danke euch für die Messe Berichte.
HuoYuanjia
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 12. Mai 2013, 23:11
Danke für die Eindrücke. Neuankündigungen waren wohl rar.
Elhandil
Inventar
#11 erstellt: 13. Mai 2013, 07:43
War denn keiner beim Audeze Stand ? Ich dachte, die wollten den neuen "Closed Back" zeigen....
good-ear
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 13. Mai 2013, 08:51
@sofastreamer

schöner Bericht!

vor allem da durch die von Dir benutze "auf dem Kopf - Darstellung" der Bilder der sportliche Anspruch an den Leser während des Lesens perfekt gesteigert wurde!


[Beitrag von good-ear am 13. Mai 2013, 08:57 bearbeitet]
vanda_man
Inventar
#13 erstellt: 13. Mai 2013, 12:46
Er hätte noch so einen Text schreiben können a la ''Wer seinen Kopf extra rumgedreht hat und das liest, ist doof''

Vielen Dank für den Bericht, sind ja so einige interessante Dinger dabei.
Th.H.
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 13. Mai 2013, 15:00
Danke für die Berichte!

Schade, dass ihr euch kein genaues Bild der KEF-Hörer machen konntet.
frix
Inventar
#15 erstellt: 13. Mai 2013, 18:24
Wollte auch noch paar eindrücke schreiben.

Fostex TH-900: Isoliert nicht besonders, wertige verarbeitung, überraschend klarer klang, schönes bassfundament, jedoch scharfer, teilweise unangenehmer hochton. (peaks?)

Fostex TH-600: Isoliert nicht besonders, etwas weniger bassfundament und geringerer wirkungsgrad,
ebenfalls schriller hochton.

Kef M500: Verarbeitung und optik gefällt, kleiner als gedacht, saß auf meinem kopf nicht besonders,
klang eher recht warm, kam mir nicht sehr präzise vor.

Sennheiser IE800: Hat mir sehr gut gefallen, schöne abstimmung, bassbetont aber nicht zuviel,
gut aufgelöster hochton, sitz war so lala.

HD800 am Sennheiser HDVD800 symmetrisch angeschlossen: Sehr gut verarbeiteter KHV. Vom
klang hat mich jetzt aus der erinnerung nichts angesprungen was anders wäre wie bei meinem billig KHV.
Soundwise
Inventar
#16 erstellt: 13. Mai 2013, 18:37

sofastreamer (Beitrag #1) schrieb:
schließlich habe mich mich durch die inears gehört und muss sagen, das mich die hörer durchweg begeistert haben. schließlich habe ich nach einem japanischen grünen tee und einem sehr netten gespräch mit dem gründer des unternehmens, einen heaven IV gekauft, einfach, weil es der smootheste in ear ist, den ich je hören durfte.

Gratuliere zum Kauf. Ich hab von Final Audio Design auch schon so einige gehört.
Konntest Du einen aus der Adagio Serie probieren ?
Wie hat Dir der Fi-BA-SS gefallen ?
Viele Grüße
Günther
Cucera
Stammgast
#17 erstellt: 13. Mai 2013, 18:54

Soundwise (Beitrag #16) schrieb:

sofastreamer (Beitrag #1) schrieb:
schließlich habe mich mich durch die inears gehört und muss sagen, das mich die hörer durchweg begeistert haben. schließlich habe ich nach einem japanischen grünen tee und einem sehr netten gespräch mit dem gründer des unternehmens, einen heaven IV gekauft, einfach, weil es der smootheste in ear ist, den ich je hören durfte.

Gratuliere zum Kauf. Ich hab von Final Audio Design auch schon so einige gehört.
Konntest Du einen aus der Adagio Serie probieren ?
Wie hat Dir der Fi-BA-SS gefallen ?
Viele Grüße
Günther


Der interessiert mich auch, beim jetzigen yen kurs ja fast Schnäppchen.
sofastreamer
Inventar
#18 erstellt: 13. Mai 2013, 18:58
ich hab den fibass zu kurz gehört, um aussagen treffen zu können. ärgere mich aber ihn für die angebotenen 500 eur nicht genommen zu haben
sofastreamer
Inventar
#19 erstellt: 13. Mai 2013, 19:01
sry für doppelpost. adagio iii umd v. der 5 er war ziemlich gut, der 3er der krasseste tiefbass dübel, den ich je gehört habe. völlig psycho waren die piano forte. leider schwer zu beurteilen, da offen wie ein scheunentor.
frix
Inventar
#20 erstellt: 13. Mai 2013, 19:07
LCD2/3 : Würde mir wie befürchtet als ergänzung zum HD800 sehr gut gefallen.
Der 3er ist mit seinen weichen polstern deutlich bequemer. Beim 2er müsste
der langzeittest zeigen ob ich damit klar komm

King Sound Emperor: Eine china-kracher elektrostat, der stax konkurrenz machen will.
für 1000$ gibts den KH mit SS amp und für 2000$ mit tube amp.
Die anumutung entspricht nicht dem preis (also ganz wie die kleinen staxe ). Sieht recht billig aus und die konstruktion ist einfach gehalten war jedoch wider erwarte recht bequem (besser als die eckigen staxe). Sound gefiel mir auch recht gut. Interssanterweise gabs am SS-amp einen bass boost funktion.

Ultrasonne Edition 10 vs 12: Kurz verglichen. Der 10 klingt schon sehr scharf und spitz im hochton.
Scheinen sie beim 12er verbessert zu haben.


Abseits von KH haben mir die aktiven Backes & Müller lautsprecher wieder die kinnlade runterklappen lassen.
Was aus der eher kleinen standbox BM Prime 8 an präzisen bass rausdonnert ist der wahnsinn.
Mit 9000€ paarpreis werden die aber eher ein feuchter traum bleiben.
Cucera
Stammgast
#21 erstellt: 13. Mai 2013, 19:17

sofastreamer (Beitrag #18) schrieb:
ich hab den fibass zu kurz gehört, um aussagen treffen zu können. ärgere mich aber ihn für die angebotenen 500 eur nicht genommen zu haben


Puh für 500 € ! Das war natürlich der Hammer, hättest noch mit Gewinn weiterverkaufen können.
outstanding-ear
Gesperrt
#22 erstellt: 13. Mai 2013, 19:45

aktiven Backes & Müller lautsprecher wieder die kinnlade runterklappen lassen.


Die gibt es noch? Dachte, die wären auch längst den Weg von MB-Quart und Dual gegangen.
frix
Inventar
#23 erstellt: 13. Mai 2013, 20:09
Ja gibts noch.
Muss mal aus unwissenheit nachfragen.
Was ist mit MB-Quart und Dual passiert?

Vom markt verschwunden?
mr.truesound
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 13. Mai 2013, 20:53
Hallo,
interessanter Bericht, Danke!
Bei uns wurde es der Beyerdynamik T 70p über Spanisches amazon.
Deutlich war die gute Abschottung nach aussen, der neutralen und gute Klang, der gute Tragekomfort. Der Kef war kantig und eckig, konnten wir bei der Umgebung ebenfalls nicht/kaum beurteilen. Micht störte der aber auf dem Kopf=K.o. Kriterium. Der Fostex klang wie ein Elektrostat (nicht schrill, durchhörbar...ideal für Klassikfreunde wie mich) und der 600 kam nicht im geringsten an den 900 dran.
Von den Kopfhöervorverstärker fand ich am coolsten den von Avinity (der hama Tochter), der ADL X1 von gegenüber ging gar nicht (billiger Poti, zu schlechte L/R Balance des Poti, zu grobes Raster).
Auf Nachfrage gab der freundliche Japaner zu, er habe dies auch schon bemerkt... (wahrscheinlich aus Höflichkeit...). Der beyerdynamik und der Fostex VV fand ich sehr gut. Aber zu Teuer.
An Sennheiser gingen wir vorbei.... (hatten wir das nicht schonmal...)
LG
Andreas
mr.truesound
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 13. Mai 2013, 21:00
MB Quart heisst jetzt: German Maestro und war vertreten, leider Gottes etwas unscheinbar der Stand. Bis auf die neuen 2 Wege Lautsprecher in der Eile nix neues gesehen.
Ich hatte leider keine Zeit mehr ..und habe German Maestro moralisch unterstützt...kommen aus meiner Gegend! Herstellung nach wie vor: Obrigheim am Neckar! Dort wo bald ein AKW in eine grüne Wiese verwandelt wird...

Dual ist die Marke verkauft.
Grundig auch.
Philips auch.

LG Andreas (noch nicht verkauft)
good-ear
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 13. Mai 2013, 21:30

mr.truesound (Beitrag #24) schrieb:
Der Fostex klang wie ein Elektrostat (nicht schrill, durchhörbar...ideal für Klassikfreunde wie mich) und der 600 kam nicht im geringsten an den 900 dran.


Dieser Eindruck hat sich beim Händler für mich auch so dargestellt!
outstanding-ear
Gesperrt
#27 erstellt: 13. Mai 2013, 21:45
Mal gut, dass ich meinen D5000 nicht verkauft habe. Ich werde ihn konservieren und einlagern. Ich denke, in 10 Jahren kann ich ihn dann für 2000€ Eintrittsgeld ausstellen.
sofastreamer
Inventar
#28 erstellt: 13. Mai 2013, 21:47
wer den d2000 kennt braucht den d5000 nicht zu hören
good-ear
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 14. Mai 2013, 05:33

sofastreamer (Beitrag #28) schrieb:
wer den d2000 kennt braucht den d5000 nicht zu hören :L


outstanding-ear
Gesperrt
#30 erstellt: 14. Mai 2013, 08:01
Ich würde das anders ausdrücken. Wer den Unterschied zwischen dem D2000 und D5000 nicht hört, braucht beide nicht. Aber ein anderes Hobby.
sofastreamer
Inventar
#31 erstellt: 14. Mai 2013, 08:18
der unterschied ist nicht das thema, sondern die furchtbare abstimmung gepaart mit der tunnelartigen bühne.
outstanding-ear
Gesperrt
#32 erstellt: 14. Mai 2013, 08:30
Ketzer, Kostverächter, Klangprolet. Am D5000 mag ich die messerscharfe Ortung und das warme Timbre und die nicht künstlich gespreizte Bühne. Aber auch nicht immer, dann muss ich wieder HE6-Luft schnuppern. Aber es gab auch Momente, wie bei allen anderen Hörern auch, wo ich an meinem Geschmack selbst zweifelte. Subjektiver ist wohl nur Werbung.
star_chaser
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 14. Mai 2013, 18:32
Hallo,


Elhandil (Beitrag #11) schrieb:
War denn keiner beim Audeze Stand ? Ich dachte, die wollten den neuen "Closed Back" zeigen.... :?


Das würde mich auch interessieren. Keine News von Audeze?
good-ear
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 14. Mai 2013, 18:45
lt. meinem "Freundlichen" ist der aber wohl immer noch nicht zur Serienreife gebracht worden.
Soundwise
Inventar
#35 erstellt: 15. Mai 2013, 16:10

sofastreamer (Beitrag #18) schrieb:
ich hab den fibass zu kurz gehört, um aussagen treffen zu können. ärgere mich aber ihn für die angebotenen 500 eur nicht genommen zu haben

Ich hab den in Singapur gehört - kostete ca. 1000 Eur. Ich fand den sehr smooth und ausbalanciert aber dessen Bühne war, wohl bauartbedingt, nicht berühmt. Für 500 Eur eher eine Überlegung wert.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Die High End aus Sicht eines Kopfhörerfreundes
sofastreamer am 22.05.2011  –  Letzte Antwort am 22.05.2011  –  14 Beiträge
high end 2013 - wer ist dabei?
sofastreamer am 19.03.2013  –  Letzte Antwort am 13.05.2013  –  57 Beiträge
High End
RichterDi am 26.05.2006  –  Letzte Antwort am 28.05.2006  –  24 Beiträge
High end münchen 2014
sofastreamer am 09.03.2014  –  Letzte Antwort am 16.06.2016  –  127 Beiträge
High-End Kopfhörer am PC
Isolator am 06.11.2008  –  Letzte Antwort am 11.11.2008  –  6 Beiträge
Welchen High End Ohrhörer??
cashxx am 25.12.2005  –  Letzte Antwort am 26.12.2005  –  8 Beiträge
High End Bass-KH
Dake am 17.04.2006  –  Letzte Antwort am 19.04.2006  –  41 Beiträge
bezahlbare high end hörer.
MusikGurke am 23.10.2006  –  Letzte Antwort am 29.10.2006  –  55 Beiträge
Such High-End KOPFHÖRER
HZ3008 am 27.01.2007  –  Letzte Antwort am 27.01.2007  –  7 Beiträge
high end. auch unterwegs?
taljsn am 01.10.2007  –  Letzte Antwort am 03.10.2007  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder845.387 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedSan7ro
  • Gesamtzahl an Themen1.410.144
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.845.677