AKG K701 stark ausgeprägte Höhen.

+A -A
Autor
Beitrag
globus243
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 17. Jan 2015, 19:39
heyho!

Ich habe seit einiger Zeit nun einen AKG K701 und habe mir, um diesen auch entsprechend antreiben zu können, eine Creative Soundblaster Z gekauft.
Mein Problem ist das folgende:

Ich habe bei vielen Songs (insbesondere Pop) sehr ausgeprägte Höhen und, was dabei besonderst stört, schrille Zischlaute (z.B. bei Schlagzeug Becken und teilweise auch bei Stimmen) auch finde ich, dass der KH nach unten bei einigen Lieder sehr arm klingt.
Dies ist mein erster höherwertiger KH und ich weiß halt nicht, ob ich was falsch mache oder das einfach normal ist und ich durch übertriebene Bässe "versaut" bin.
Habe in meinen Treibereinstellungen schon die Höhen leicht runter geschraubt (-2 dB).
Ich habe auch das Gefühl, dass sich dieser Eindruck nach einer gewissen Zeit legt aber ich kann ja nicht jeden Tag den KH erstmal 2h düdeln lassen, bevor ich dann endlich meine Musik hören kann.

Nun meine Frage, ist das normal, habe ich vlt ein Montagsprodukt erwischt oder was ist da los?

Liebe Grüße!
Elhandil
Inventar
#2 erstellt: 17. Jan 2015, 20:11
Keine Bange, mit dem Hörer passt alles, du hast nur den für dich falschen KH gekauft. Der k701 ist recht ausgeprägt in den Höhen und schlank im Bass, wenn man dann von einem 30 € Bassbomber kommt, ist der Kulturschock noch um einiges größer.

Ich würde versuchen, den AKG wieder zurückzugeben und dann mal einen Shure SRH-840 oder einen Phillips Fidelio X1 probieren.
An_American_Prayer
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 17. Jan 2015, 21:02
Oder den AKG K612 Pro.
zuglufttier
Inventar
#4 erstellt: 17. Jan 2015, 22:01
Ja, ist alles normal... Ich kann dir aber auch empfehlen, einfach mal alle Regler auf 0 zu stellen und dann hörst du mit dem AKG erstmal ein paar Tage lang in Ruhe. Kannst du dann ja immer noch zurück schicken. Ich mag den auch nicht so sehr aber vielleicht bist du wirklich ein bisschen versaut

Und dreh nicht zu laut! Du brauchst nur minimale Pegel bei einem guten Kopfhörer, um alles gut zu verstehen. Entweder gewöhnst du dich dann an den Klang oder du tauscht ihn dann eben um aber ich würde ihm und dir noch ein bisschen Zeit geben.
Firschi
Stammgast
#5 erstellt: 19. Jan 2015, 11:11
Ich kenne deine Soundkarte nicht, besitze aber ebenfalls einen K701, (noch) angetrieben von einer Xonar STX. Dass die Bässe schwächer sind als bei anderen KH ist eine Eigenheit, die man mögen muss/kann oder nicht. Dass die Höhen besonders überzeichnen kann ich aus meiner Sicht nicht bestötigen. Mir passt es sehr gut. Und gerade der Bereich Percussion ist mMn hervorragend bei diesem KH.

Vielleicht hast du ein anderes Problem? Welches Quellmaterial und welche Software verwendest du?
Mickey_Mouse
Inventar
#6 erstellt: 19. Jan 2015, 11:23
meiner Meinung nach ist der K701 recht neutral, Bass ist da, Höhen sind da, Mitten sind da, nichts wird verschluckt oder überbetont.
Wenn es allerdings zu störenden "Zisch-Lauten" kommt, dann kann auch etwas nicht in Ordnung sein?

Allerdings wenn die Aufnahmen schlecht sind, dann versteckt der K701 auch hier nichts.
Lustlizard
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 19. Jan 2015, 12:02

Ich habe bei vielen Songs (insbesondere Pop) sehr ausgeprägte Höhen und, was dabei besonderst stört, schrille Zischlaute (z.B. bei Schlagzeug Becken und teilweise auch bei Stimmen) auch finde ich, dass der KH nach unten bei einigen Lieder sehr arm klingt.


Das liegt höchstwahrscheinlich an den Aufnahmen. Wenn du kannst hör dir mal einen Sennheiser HD650 an oder einen HD600, oder auch den oben erwähnten X1. Beim B-ass sind die 701er immer sparsam.


Ich habe auch das Gefühl, dass sich dieser Eindruck nach einer gewissen Zeit legt aber ich kann ja nicht jeden Tag den KH erstmal 2h düdeln lassen, bevor ich dann endlich meine Musik hören kann.


Entweder deine Ohren gewöhnen sich im Laufe der Zeit an den Kopfhörer oder es liegt daran, dass die Polster beim tragen warm werden und dann besser sitzen. Drücke beim hören mal die Muscheln mit leichter Kraft gegen die Ohren (ohne die Lüftungsgitter zuzuhalten!) und achte mal darauf, wie der Klang sich verändert.
Murdocderdon
Stammgast
#8 erstellt: 19. Jan 2015, 16:06

An_American_Prayer (Beitrag #3) schrieb:
Oder den AKG K612 Pro. :D


Echt? Ich dachte der soll ähnlich "dünn" klingen wie der Vorgänger und nur der K712 Pro hat das Plus an Bass.
So habe ich es jedenfalls aus den entsprechenden Threads herausgelesen.
An_American_Prayer
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 19. Jan 2015, 16:31
Der Vorgänger hat ja schon mehr Bass als der 701er, und der 612er soweit ich richtig verstanden hatte noch mehr.
Wenn ich mir diverse Frequenzverläufe ansehe sind mir sowohl der Q701er als auch der 712er schon zu viel, der 702er geht noch, der 612er hat aber mehr Bass.
Schlappen.
Inventar
#10 erstellt: 19. Jan 2015, 17:48
Die neuen 612 und 712 haben beide den Polkern-Mod, also deutlich mehr Bass, als K601, K701, Q701 und K702.


[Beitrag von Schlappen. am 19. Jan 2015, 17:52 bearbeitet]
Lustlizard
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 19. Jan 2015, 18:30

Schlappen65 (Beitrag #10) schrieb:
Die neuen 612 und 712 haben beide den Polkern-Mod, also deutlich mehr Bass, als K601, K701, Q701 und K702. :)


Und wer sammelt die ganzen Aufkleber?
Der 712 hat die memory foam pads und dadurch deutlich mehr Bass als der Polkern Mod.
element5
Inventar
#12 erstellt: 19. Jan 2015, 19:21
nimm den hd650
Schlappen.
Inventar
#13 erstellt: 19. Jan 2015, 19:37

Lustlizard (Beitrag #11) schrieb:

Der 712 hat die memory foam pads und dadurch deutlich mehr Bass als der Polkern Mod.

Uuuuuh, ich will jetzt nix falsches sagen, aber meines Wissens unterscheiden sich die Polster vom 712 nicht sonderlich von denen der 701, 702 Reihe.
Insofern glaube ich schon, dass der Bass-Anstieg beim 612/712 vom Polkern-Mod kommt und nicht von den Polstern.
Oder meinst Du die GEL-Polster vom K702-Anniversary, die machen nämlich deutlich mehr Bass.


nimm den hd650

Genau so sieht das aus.


[Beitrag von Schlappen. am 19. Jan 2015, 19:39 bearbeitet]
Lustlizard
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 19. Jan 2015, 19:48

Schlappen65 (Beitrag #13) schrieb:
...

Oder meinst Du die GEL-Polster vom K702-Anniversary, die machen nämlich deutlich mehr Bass.

...


Der 712 hat die GEL Polster und die Polkernöffnung ist geschlossen, bin ich ganz sicher. Er hat deutlich mehr Bass. Außer es gibt unterschiedliche Versionen vom 712er.
Ich schätze k702 Anniversary und k712pro sind mehr oder weniger identisch. Den Anni hatte ich nie, daher weiß ich das nicht genau.
Schlappen.
Inventar
#15 erstellt: 19. Jan 2015, 20:44
Nee Du, das stimmt leider nicht.
Nur der K702 Anniversary hat die GEL-Polster !! Die kosten auch eben mal 100,- EUR das Paar.
Und dadurch, dass sie "geschlossen" sind, machen sie auch mehr Bass.
Beim 712 kommt der Bass durch den Polkern-Mod (und evt. noch durch ne etwa andere Treiber-Abstimmung).
Sorry, aber ist nun mal so.

Mit anderen Worten... mit den GEL-Polstern kann man aus einem K701 "basstechnisch" einen K712 machen, und das ohne Polkern-Mod.


[Beitrag von Schlappen. am 19. Jan 2015, 21:31 bearbeitet]
kopflastig
Inventar
#16 erstellt: 19. Jan 2015, 21:04
Ach, dann haben die Ohrpolster von K712 und K702 Anniversary nur rein zufällig die gleiche Ersatzteilnummer?
Schlappen.
Inventar
#17 erstellt: 19. Jan 2015, 21:35
Die GELIS sind für div. Modelle kompatibel, das ist doch logisch.
http://www.thomann.d...5241f83330be6cbdbb20
Dennoch bin ich der Meinung, dass die "serienmäßig" nur auf dem Anniversary sind.
http://www.hifi-forum.de/viewthread-265-3209.html
Schlappen.
Inventar
#18 erstellt: 19. Jan 2015, 21:43
edit, ich bitte um Entschuldigung, ihr habt Recht.
BurtonCHell hat es hier kurz erwähnt.
http://www.hifi-forum.de/viewthread-110-10913-8.html
Also 712 und Anni haben die gleichen GEL-Pads.

Asche auf mein Haupt.


[Beitrag von Schlappen. am 19. Jan 2015, 21:44 bearbeitet]
audiophilanthrop
Inventar
#19 erstellt: 20. Jan 2015, 16:30
Bei der SB Z könnte es sich lohnen, mal den Frontpanel-KH-Ausgang auszuprobieren. Der hinten soll recht schnell verzerren.
ArgelErx
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 20. Jan 2015, 19:02

globus243 (Beitrag #1) schrieb:
heyho!

Ich habe seit einiger Zeit nun einen AKG K701 und habe mir, um diesen auch entsprechend antreiben zu können, eine Creative Soundblaster Z gekauft.
Mein Problem ist das folgende:

Ich habe bei vielen Songs (insbesondere Pop) sehr ausgeprägte Höhen und, was dabei besonderst stört, schrille Zischlaute (z.B. bei Schlagzeug Becken und teilweise auch bei Stimmen) auch finde ich, dass der KH nach unten bei einigen Lieder sehr arm klingt.


Ja der K 701 klingt "hell". "schrille Zischlaute" kann ich bei meinem aber nicht bestätigen. Er kann zischen, aber nur bei hohen Lautstärken und ganz bestimmten Stücken.

Ich würds mal mit anderem Quellmaterial (bei mir flac direkt von CD geholt) und DAC/KHV (bei mir O2+ODAC) versuchen. Zumindestens ersteres sollte sich leicht testen lassen.

Zum "nach unten arm klingend": Das hier wirkt wunder http://www.hifi-foru...10913&postID=228#228, im letzen Bild, der weiße Kreis in der Mitte, ist ein Aufkleber, den man entfernen kann. Wesentlich mehr Bass ist die Folge. Aber Vorsicht: Das Gehäuse ist etwas widerspenstig beim öffnen, Kratzer sind garantiert.


[Beitrag von ArgelErx am 23. Jan 2015, 00:08 bearbeitet]
Terrorprofi
Stammgast
#21 erstellt: 22. Jan 2015, 20:06
Wenn ich mir die Bewertungen auf diversen Verkaufsportalen so ansehe, wäre es besser du wechselst zuerst deine Soundkarte. Ich selbst höre seit Jahren mit einer Asus Xonar STX. Die gibt es mittlerweile in der zweiten Auflage. Zur Zeit höre ich meist mit dem K712 und K812. Die beiden machen für meinen Geschmack alles richtig. Zuvor hatte ich den K702 und von Sennheiser den HD650. Der HD650 ging für mich gar nicht, da er mir zu "gedämpft" spielte, so als wäre vor den Treibern ein Wattepausch. Der K702 war ganz ok, aber unten rum war er mir zu mager. Wäre er in den Höhen zu spitz gewesen, hätte ich es spätestens bei Charly Antolini gemerkt.
rorian
Stammgast
#22 erstellt: 29. Jan 2015, 15:52

An_American_Prayer (Beitrag #3) schrieb:
Oder den AKG K612 Pro. :D


Das war auch mein erster Testkandidat als ich nen neuen Kopfhörer gesucht habe. Super Auflösung und Details, aber unten herum einen Ticken zu schwach und die Höhen waren mir zu anstrengend.
Quasi genau das, was der TE bemängelt.

Habe mir dann den Philips Fidelio X1 geholt und muss sagen es der für mich perfekte Kopfhörer ist. Minimal weniger Bühne und Auflösung als der AKG, dafür aber ein wesentlich ausgewogeneres Klangbild mit mehr Reserve nach unten (ohne unpräzise zu sein!)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
AKG K701
euronautix am 11.06.2007  –  Letzte Antwort am 11.06.2007  –  9 Beiträge
AKG K701
d[-_-]b am 02.09.2007  –  Letzte Antwort am 03.09.2007  –  4 Beiträge
AKG K701
spoogedemon am 05.12.2007  –  Letzte Antwort am 05.12.2007  –  3 Beiträge
AKG K701 an Onkyo DX-7555
getright am 25.03.2007  –  Letzte Antwort am 28.04.2007  –  12 Beiträge
Yulong u100 & AKG k701 - Bass verschluckt?
dominikz am 24.02.2012  –  Letzte Antwort am 24.02.2012  –  11 Beiträge
Standfuss AKG K701 ?
samsung_69 am 11.01.2007  –  Letzte Antwort am 14.01.2007  –  24 Beiträge
KHV für akg k701
itobito am 23.12.2007  –  Letzte Antwort am 24.12.2007  –  17 Beiträge
Stecker am AKG K701
agerer am 06.04.2010  –  Letzte Antwort am 08.04.2010  –  18 Beiträge
Steckerbelegung AKG K701
2ndOne am 14.10.2010  –  Letzte Antwort am 15.10.2010  –  8 Beiträge
AKG K701 Versionsunterschiede?
zEeoN am 09.12.2010  –  Letzte Antwort am 09.12.2010  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.726 ( Heute: 24 )
  • Neuestes Mitgliedfrentmeister
  • Gesamtzahl an Themen1.386.058
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.399.184

Hersteller in diesem Thread Widget schließen