Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . Letzte |nächste|

AKG K701 / K702 - Mods, pachtes und ... cracks!?

+A -A
Autor
Beitrag
notengewirr
Stammgast
#1 erstellt: 13. Jun 2010, 11:11
Abgetrennt aus diesem Thema: http://www.hifi-foru...d=10895&postID=41#41


Muss jetzt auch mal meinen Senf zum K 701 geben.
Ich denke mal ,das die grösste klangliche Änderung beim 701 meistens im Bassbereich stattfindet. Grund hierfür sind oft die Ohrpolster ,die anfangs noch nicht "weich" genug sind.Wenn der 701 nicht 100% aufliegt, ist der Bass dünn.Aber das hatten wir ja schon.
Wenn er dann später immer noch zu dünn klingt, dann schaut euch mal die Schaum-Netzscheibe (Schaumstoffring) unter dem Ohrpolster an.Da gibt es nämlich verschiedene. Meiner ist von der Struktur ziemlich dicht (ähnlich Zellkautschuk) , und dadurch hat mein 701 auch gut Bass. Der von einem Freund hat eine sehr leichte Schaumstoffscheibe, und der klingt viel dünner.

Ich habe dann mal so eine Scheibe selber aus verschiedenen Materialien angefertigt. Am Besten klingt für mich ein Reinigungstuch mit kleinen Löchern plus eine Lage Vileda Fenstertuch ! Der Bass ist jetzt echt straff und es fehlt sonst Nichts
Der meines Freundes klingt damit gleich gut !
Nur das Loch in der Mitte muss frei bleiben, sonst sind die Höhen gedämpft.
% min Arbeit ,und kostet fast nichts.


[Beitrag von m00hk00h am 15. Jun 2010, 21:58 bearbeitet]
rpnfan
Inventar
#2 erstellt: 13. Jun 2010, 13:15

notengewirr schrieb:
Muss jetzt auch mal meinen Senf zum K 701 geben.
Ich denke mal ,das die grösste klangliche Änderung beim 701 meistens im Bassbereich stattfindet. Grund hierfür sind oft die Ohrpolster ,die anfangs noch nicht "weich" genug sind.Wenn der 701 nicht 100% aufliegt, ist der Bass dünn.Aber das hatten wir ja schon.
Wenn er dann später immer noch zu dünn klingt, dann schaut euch mal die Schaum-Netzscheibe (Schaumstoffring) unter dem Ohrpolster an.Da gibt es nämlich verschiedene. Meiner ist von der Struktur ziemlich dicht (ähnlich Zellkautschuk) , und dadurch hat mein 701 auch gut Bass. Der von einem Freund hat eine sehr leichte Schaumstoffscheibe, und der klingt viel dünner.

Ich habe dann mal so eine Scheibe selber aus verschiedenen Materialien angefertigt. Am Besten klingt für mich ein Reinigungstuch mit kleinen Löchern plus eine Lage Vileda Fenstertuch ! Der Bass ist jetzt echt straff und es fehlt sonst Nichts
Der meines Freundes klingt damit gleich gut !
Nur das Loch in der Mitte muss frei bleiben, sonst sind die Höhen gedämpft.
% min Arbeit ,und kostet fast nichts. ;)


Die platten Polster machen oft einen Unterschied bei KH, aber beim K701 wurde bei den Meets wohl getestet, dass dies nicht die Ursache für die Unterschiede war. Den inneren Ring hatten manche schon als Tuningmittel entdeckt (unterschiedlich viele Ringe zu nehmen), aber die Idee mal 'n anderes Material zu probieren ist glaub' ich neu Sehr schön, speziell, da in D für die Ersatzringe 'n "Riesenbetrag" verlangt wird, während die in den USA, entsprechend dem Materialwert, für ein paar Cent zu bekommen sind.

Hast Du mal 'n Foto von deinen Ur-Ringen, denen deines Freundes und von deiner Vileda-Krönung?
notengewirr
Stammgast
#3 erstellt: 14. Jun 2010, 17:51
hier mal die Scheiben:
links meine original AKG Schaumstoffscheibe.
Die Anderen sind so übereinander zu legen wie auf dem Foto (vom Treiber aus gesehen )
also rosa unten und Fensterleder oben drauf.Original Scheibe weg lassen.
Einfach mal experimentieren.

http://s5.directupload.net/file/d/2190/kxahugeh_jpg.htm


[Beitrag von notengewirr am 14. Jun 2010, 17:53 bearbeitet]
sai-bot
Inventar
#4 erstellt: 14. Jun 2010, 18:04
Das mit den Scheiben kann ich bestätigen, cynric und ATHome haben damit rumexperimentiert. Wenn mich nicht alles täuscht sogar mal mit anderen Materialien, aber da war Team Tinker noch nicht dem Spültusch-Wahn verfallen. Sollten wir bei den nächsten Treffen mal ausprobieren, aber ich glaube uns gehen die bassarmen K701er aus...

Und der Thread hat nun gar nichts mehr mit "Einspielen" zu tun
Hirsch2k
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 15. Jun 2010, 18:06

sai-bot schrieb:
aber ich glaube uns gehen die bassarmen K701er aus...


Äh, hier *wink*
Das mit der Vileda-Modifikation muss ich mir noch mal überlegen, hab irgendwie Bedenken da irgendwas zu schrotten und bei einem armen Studenten wie mir, der trotzdem Wert auf guten Klang legt, reißt so ein K701 schon deutliche Löcher ins Budget
sai-bot
Inventar
#6 erstellt: 15. Jun 2010, 18:15

Hirsch2k schrieb:
hab irgendwie Bedenken da irgendwas zu schrotten

Viel kaputtzukriegen ist da eigentlich gar nicht. Einfach "aufdrehen", d.h. Polster abmachen und dann alles vorsichtig auseinandernehmen. Oder hab ich da was übersehen? (Und wo sind cynric und ATHome, wenn man sie braucht, die könnten sogar noch Fotos davon haben...)
rpnfan
Inventar
#7 erstellt: 15. Jun 2010, 18:42

sai-bot schrieb:
Das mit den Scheiben kann ich bestätigen, cynric und ATHome haben damit rumexperimentiert. [...]

Und der Thread hat nun gar nichts mehr mit "Einspielen" zu tun ;)


In der Tat. Die Info ist aber wert, dass sie nicht im "Einspiel-Thread" untergeht. Evtl. kann ein lieber Mod die zum K701-Thread oder einen neuen Thread abtrennen?
ATHome
Stammgast
#8 erstellt: 16. Jun 2010, 17:19
Ist ganz einfach, Polster gegen den Uhrzeigersinn drehen, dann merkt man schon dass die "entriegeln" und abgehen. Dann die Original Scheibe raus und sich diese als Schablone nehmen um aus anderem Material was neues zu schneidern. Dann neue Scheiben wieder reinlegen, Polser draufsetzen und drauf achten dass die dünnste Stelle vom Polster nach vorne zeigt

Das war der ganze Zauber.

Bilder hab ich vom K701 aber keine mehr zur Hand, hab ihn ja auf Grund der Basschwäche verkauft.

Man kann ihm aber durchaus etwas mehr Bass beibringen, jedoch kann das unter Umständen auch zu etwas bedeckten Mitten führen, was dann unter dem Strich auch nicht besser ist.

Ich muss jedoch dazu sagen, dass ich nur mit den Original Ersatzteilscheiben von AKG, mit DT660 oder DT770 und mit Superlux 681 Schaumstoffscheiben experimentiert habe, die jedoch alle sehr ähnlich von der Beschaffenheit waren, großartig andere Materialien hatte ich damals nicht zur Hand.

Lange Rede, kurzer Sinn: Wäre interessant mal wieder einen 701er mit anderen Ringen zu füttern, da ich mir durchaus vorstellen kann dass da noch was geht, aber dafür bin ich viel zu zufrieden mit meinem "neuen" KH
notengewirr
Stammgast
#9 erstellt: 16. Jun 2010, 19:01
Hi,
Also daas mit dem"Modding" habe ich schon mal auf 'ner Ami-Seite gesehen.
Der Ring wurde dort nur als 3/4 Ring benutzt,also einfach ein Viertel wegschneiden.
Die offene 1/4 Stelle soll dann zum Mund (schräg unten vorne ) zeigen.
Damit verliert man angeblich nicht die Offenheit der Mitten und "sparkle-heights"
Die haben so'n Tuch von Nigrin ( Auto-Pflege im Baumarkt ) benutzt.
Ich denke durch ein dickeres Tuch/Material wird einfach die Luftbewegung über dem äusseren Membran-Ring komprimiert, was dann zu mehr Bass-Druck führt.
AKG nennt seine Membran-Technik" Das Varimotion-Verfahren"
Hier ist die äussere Membran (dicke Wulst) vom Material ja dicker ,als der innere "Dome".
Beim Modding wird also schliesslich auch nur dieser Bereich abgedeckt.
Klar ist natürlich auch ,das man damit eventuell das Schwingungsverhalten der gesamten Membran etwas verändert.
Hirsch2k
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 16. Jun 2010, 23:16

ATHome schrieb:
Ist ganz einfach, Polster gegen den Uhrzeigersinn drehen, dann merkt man schon dass die "entriegeln" und abgehen. Dann die Original Scheibe raus und sich diese als Schablone nehmen um aus anderem Material was neues zu schneidern. Dann neue Scheiben wieder reinlegen, Polser draufsetzen und drauf achten dass die dünnste Stelle vom Polster nach vorne zeigt


Ah, Trick verstanden.
Tatsache, mein Schaumstoffring ist tatsächlich einer der labbrigeren Versionen. Naja ich werde dann die Fensterleder-Modifikation mal testen.

Wegen der Polstertiefe bin ich schon dazu übergegangen, den Rest der Einspielphase auf meinem Kopf statt finden zu lassen anstatt liegend irgendwo mehr oder weniger weit daneben
Schon mal vielen Dank an alle.

edit:
So, jetzt mal die Wischleder-Modifikation angewandt. Tatsächlich, der Bass scheint sich etwas gebessert zu haben. Nun bin ich aber am Grübeln, welche Seite der Polster wo war. Es gibt ja eine etwas dünnere und eine etwas "wulstigere" Seite. Kann mich leider nicht mehr entsinnen, welche Seite wohin gehört und auf den Produktfotos ist das auch nicht wirklich gut zu sehen.


[Beitrag von Hirsch2k am 17. Jun 2010, 15:57 bearbeitet]
notengewirr
Stammgast
#11 erstellt: 17. Jun 2010, 16:34
Hi Hirsch2k,
die schmale Seite nach vorne ! Du hast ja vier Löcher , die dann einrasten.
Bei meinen Polstern ist in dem Loch , das nach vorn gehört der Schaumstoff heller. Ist aber nicht bei allen gleich.
Darauf achten, das alle vier Vertiefungen einrasten, dann im Uhrzeiger festdrehen.


Frage an alle : Sind die Polster vom 702 ausser der Farbe anders ? Härter oder wie auch immer ?

Gruß

edit : äh Du hast die Antwort auf deine Frage schon selber zitiert......
war aber auch schon sehr spät /früh (uhrzeitlich)


[Beitrag von notengewirr am 17. Jun 2010, 16:39 bearbeitet]
Hirsch2k
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 17. Jun 2010, 19:49

notengewirr schrieb:
Hi Hirsch2k,
die schmale Seite nach vorne !


Ah, nach vorne, alles klar. Hatte sie mit der dicken Seite nach unten montiert, das erschien mir irgendwie logisch. Aber jetzt sitzen sie eindeutig wieder bequemer
Trance_Gott
Inventar
#13 erstellt: 26. Feb 2011, 22:56
Zufällig bin ich vor einigen Tagen auf diesen Thread gelandet. In meiner KH-Rangliste liegt der AKG 701 auf dem letzten Platz. Er bietet den besten Detailreichtum aller meiner KH, aber so richtig Spass hat er mir bisher nicht bereitet. Größtes Manko ist der Bass. Also hab ich den Mod mit dem Fenstertuch ausprobiert. Und tatsächlich hat der Bass hörbar an Druck gewonnen. Ich sehe Ihn in etwa auf Höhe meines DT880 Ed. 2003. Er klingt auch weiterhin eher kühl als warm. Das Tuch hat Gott sei dank keine Wolldecke aus Ihm gemacht. Die Bühne hat keine Einbussen gemacht. In den Mitten vermisse ich nichts. Und das beste: Die störrenden spitzen Höhen sind weg. Talk Talk war vorher aufgrund der Höhen mit dem 701 fast unerträglich für mich. Auch härtere Sachen a la Slash und Scorpions kann ich jetzt hören ohne das es nervt. Bei Sledgehammer hab ich gestaunt wie tief der Bass in der Eingangssequenz runter geht. Ein Spasskopfhörer ist er mit dem Mod aber natürlich nicht geworden. Der Sound ist weiterhin sehr analytisch. Aber trotzdem: Ich werde nun wieder öfter den 701 verwenden.
Kakapofreund
Inventar
#14 erstellt: 27. Feb 2011, 00:52
Das muss ich auch mal ausprobieren, obwohl mein K701 schon "bass-heavy" ist.
KoRnasteniker
Inventar
#15 erstellt: 27. Feb 2011, 23:07
OHHH, bin ich froh dass ich diesen Thread gefunden habe, war in den letzten tagen in einer Zwickmühle zwischen DT880 und K701.
Jetzt wirds, auch aufgrund des niedrigeren Preises wahrscheinlich der K701 und wenn er mir zu wenig Bass hat, was ich eher bezweifle,
dann probiere ich das auch gleich mal.

Gruss, Thomas

PS.: diesen Thread sollte man mMn pinnen (sehr hilfreich)


[Beitrag von KoRnasteniker am 28. Feb 2011, 22:32 bearbeitet]
notengewirr
Stammgast
#16 erstellt: 28. Feb 2011, 19:59
Den Außendurchmesser des Vileda Tuches etwas (4mm) größer lassen ,als die Originale Schaumstoffscheibe , und nur Diese ,doch besser zusätzlich darunter positionieren. Die Öffnung in der Mitte nur so groß wählen ,wie der eigentliche Dome der Membrane. Also etwas kleiner als das originale Loch der Schaumstoff-Scheibe ( 20 Cent Stück ) !
Jetzt knallt das Teil wirklich schon ganz gut ...und hat immer noch diesen offenen,klaren Sound,den ich beim T1 etwas vermisse....

Gruß
mentox76
Inventar
#17 erstellt: 28. Feb 2011, 21:56
Genialer Mod, das muss ich ausprobieren! Dann kann ich den K701 endlich für viel mehr Musikrichtungen nutzten
Kakapofreund
Inventar
#18 erstellt: 28. Feb 2011, 23:24
Die Teile sind hergestellt und passen. Ausprobiert habe ich ihn noch nicht. Morgen. Bin gespannt.
Trance_Gott
Inventar
#19 erstellt: 01. Mrz 2011, 11:33

notengewirr schrieb:
Den Außendurchmesser des Vileda Tuches etwas (4mm) größer lassen ,als die Originale Schaumstoffscheibe , und nur Diese ,doch besser zusätzlich darunter positionieren. Die Öffnung in der Mitte nur so groß wählen ,wie der eigentliche Dome der Membrane. Also etwas kleiner als das originale Loch der Schaumstoff-Scheibe ( 20 Cent Stück ) !
Jetzt knallt das Teil wirklich schon ganz gut ...und hat immer noch diesen offenen,klaren Sound,den ich beim T1 etwas vermisse....

Gruß


Ich hatte kein Vileda Fenstertuch und habe stattdessen eines von Tip genommen. Die Scheibe habe ich in der Größe der originalen Schaumstoffscheibe ausgeschnitten. Die originale habe ich drunter gelassen und darauf das Fenstertuch, d.h. bei zusammengebauten Muscheln sehe ich das orangene Tuch durch das Netz. Ich glaube in dieser Reihenfolge hast du es auch?
Ich werde es mal mit einem Vileda Tuch ausprobieren und die Maße wie du sie hast verändern.
Diese Seite
http://www.head-fi.o...that-may-help-others
ist auch ganz interessant. Auf einem Bild erkennt man das hier das Vileda Fenstertuch 7332 verwendet wird.
mentox76
Inventar
#20 erstellt: 01. Mrz 2011, 12:51

mentox76 schrieb:
Genialer Mod, das muss ich ausprobieren! Dann kann ich den K701 endlich für viel mehr Musikrichtungen nutzten :hail


Hmm, nach einigen Pobe hören ist dieser Mod jetzt doch eher nur eine ganz kleine Veränderung.... ich bin mir nicht mal sicher ob ich die Veränderung einfach "nur hören will" oder ob es tatsächlich eine echte Veränderung ist.

Wir reden hier über Nuancaen...richtig?
Kakapofreund
Inventar
#21 erstellt: 01. Mrz 2011, 13:23
Bei mir ebenso, Veränderung ist da, scheinbar... oder auch nicht... hmm... doch... hmm... vielleicht...?!

Egal, ich höre sowieso mit dem HD800.
Trance_Gott
Inventar
#22 erstellt: 01. Mrz 2011, 14:30

Nordwestlicht schrieb:
Bei mir ebenso, Veränderung ist da, scheinbar... oder auch nicht... hmm... doch... hmm... vielleicht...?!

Egal, ich höre sowieso mit dem HD800.


Jetzt wo ich das hier lese, hoffe ich bilde mir da auch nichts ein. Muss zugestehen, dass ich Ihn ohne Mod schon lange nicht mehr gehört habe. Den Test mit dem größeren Tuch werde ich aber noch bis zum WE machen. Dann kann ich direkt vergleichen.
notengewirr
Stammgast
#23 erstellt: 01. Mrz 2011, 17:10
Mein erstes Tuch war vom Material etwas dünner als das neuere ,dickere.
Bei meinem 701 hört man schon einen deutlichen Zugewinn an Bassdruck, NICHT an Tiefgang oder Bassklangfarbe !
Tiefen Bass konnte der AKG schon vorher ganz gut ,nur fehlte es etwas an Punch.Vor dem Mod klang der Bass-Kick irgendwie leicht "ausgedünnt" nach Plastikfolie , jetzt ist er etwas "Druck-voller".
Natürlich wird daraus kein Bassmonster wie z.B. Denon AH-D x000.
Einfach mal nur eine Seite "modden" und dann hören,ob sich die Klangbalance zu einer Seite verschiebt.Hörer dabei auch mal schnell umdrehen.

Vor Allem bei elektronischer Musik wie z.B.

Anthony Rother - My Name is Beuys von Telekraft
Aes Dana - Perimeters
Dominik Eulberg - eigentlich Alles
Die neue Hardfloor
Pascal F.E.O.S. - TerraBong
Trentemøller - The Last Resort
u.v.m.

Das mag vielleicht nicht jedermanns Geschmack sein.....
Die drei letzten Yello Alben eignen sich auch ganz gut....



Gruß
NoXter
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 01. Mrz 2011, 17:11
Hier stand Unsinn.


[Beitrag von NoXter am 01. Mrz 2011, 17:13 bearbeitet]
notengewirr
Stammgast
#25 erstellt: 01. Mrz 2011, 19:42
@ NoXter

NoXter
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 01. Mrz 2011, 19:57
Auch schon einmal dran gedacht die hier zu versuchen?

http://www.thomann.de/de/akg_schaumnetzscheibe.htm

Davon habe ich mir jetzt mal eine Ladung bestellt.
notengewirr
Stammgast
#27 erstellt: 01. Mrz 2011, 20:12
Die AKG Scheiben sind zu schalldurchlässig/porös.
Dadurch wird der Bass kaum "komprimiert"
ATHome
Stammgast
#28 erstellt: 01. Mrz 2011, 20:16
Als ich damals experimentierte um dem K701 Bass beizubringen wurden die Sweet Mids des K701 schnell zum Sennie-Veil.

Ich kann mir irgendwie nicht so recht vorstellen dass ein nahezu undurchlässiges Tuch das besser macht.
NoXter
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 01. Mrz 2011, 20:20

notengewirr schrieb:
Die AKG Scheiben sind zu schalldurchlässig/porös.
Dadurch wird der Bass kaum "komprimiert"


Schon getestet? Das sind nämlich die Scheiben aus dem k271 und die dämmen schon ordentlich. Die Unterseite ist au h etwas Gummiartig.
notengewirr
Stammgast
#30 erstellt: 01. Mrz 2011, 20:32
@ NoXter


Gummiartig ?

Ne, die kenne ich nicht.Habe die nur mit dem einfachen Schaumstoff noch hier.

Das wäre dann natürlich auch mal einen Versuch wert.
petitrouge
Inventar
#31 erstellt: 02. Mrz 2011, 10:25
Hi Noxter,

wenn Du etwas von Deiner bestellten Ladung abgeben möchtest würde ich mich dafür schonmal anmelden um diesen Mod mit den Scheiben bei meinen 701'er auszuprobieren.

Ansonsten bitte ich um Berichterstattung wenn Du dieses selber ausprobiert hast irgendwann dann.



Grüsse Jens
FlexBen
Stammgast
#32 erstellt: 02. Mrz 2011, 12:47
Hallo Kopf-Hörer,

durch diesen Thread habe ich meinen K601 mal wieder hervorgeholt. Beim 601 sind die Ohrpolster gleichmäßig und haben kein dünneres bzw. wulstigeres Ende (oder ist das nur bei mir so?). Kann ich Ersatzohrpolster vom K701 / K702 auf dem K601 nutzen? Ich würde gerne diese asymmetrische Polsterform mal ausprobieren.

Liebe Grüße

Ben
notengewirr
Stammgast
#33 erstellt: 02. Mrz 2011, 17:34
Eigentlich müssten die 701/702 passen.
Auf einem alten 401 haben meine alten 701 Polster auch gepasst. Der klingt damit auch etwas anders.
randik
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 03. Mrz 2011, 00:07
Ja, passen. Ich habe sowohl einen K601 als auch einen K701.
Interessanter ist die Frage, ob die unterschiedlichen Polster merklich das Klangbild beeinflussen.
Trance_Gott
Inventar
#35 erstellt: 04. Mrz 2011, 10:20
Gestern habe ich mir ein Vileda Fenstertuch 9632 (95Grad waschbar) besorgt. Es ist dicker als das Tip Fenstertuch, welches ich bisher verwendet habe. Im Gegensatz zu dem Tip Fenstertuch habe ich nun eine Scheibe mit etwas größerem Durchmesser wie der Original Schaumstoffscheibe ausgeschnitten. Der Durchmesser des inneren Kreises dagegen etwas kleiner belassen.
Folgendes habe ich probegehört:
AC/DC - Back In Black
Paul Van Dyk - Out There And Back

Der Tiefbass hat nicht weiter zugenommen. Der Kickbass dagegen schon (etwas). Die Klarheit ist erhalten geblieben.
Fazit: Ein Basswunder oder Spasshörer ist und wird der AKG 701 nie werden. Zu meinem M50 liegen da Welten. Der M50 ist und bleibt bei Dance und härteren Rockscheiben erste Wahl. Da werde ich mit dem 701 einfach nicht warm, ob Mod oder nicht.
petitrouge
Inventar
#36 erstellt: 08. Mrz 2011, 20:13
So,

ausprobiert und das ganze für gut befunden!

René Aubry Seuls au monde La mariée était en noir

Bassmo Bill

Yello

Oben genannte Interpreten wurden gehört um dem Bass etwas auf den Zahn zu fühlen.

Da mir ja selber der 701 schon immer gefiel mag ich ein wenig beeinflusst sein hierbei.

Also rein meine Beurteilung:
Bass kommt trockener und knackig und einen ticken voluminöser, was ich auf ein Anhebung der Basspräsenz hinschiebe.

Insofern für mich eine schöne Bereicherung was den 701 betrifft.

Verwendet wurde Vileda 9491 komplett rund ohne Öffnung bisher.



Grüsse Jens
mentox76
Inventar
#37 erstellt: 08. Mrz 2011, 21:08
Öhhm, also "ohne Öffnung"??? Wie habe ich das zu verstehen? Fehlt das Loch in der Mitte?
rpnfan
Inventar
#38 erstellt: 08. Mrz 2011, 21:13

FlexBen schrieb:

durch diesen Thread habe ich meinen K601 mal wieder hervorgeholt. Beim 601 sind die Ohrpolster gleichmäßig und haben kein dünneres bzw. wulstigeres Ende (oder ist das nur bei mir so?). Kann ich Ersatzohrpolster vom K701 / K702 auf dem K601 nutzen? Ich würde gerne diese asymmetrische Polsterform mal ausprobieren.


Ja, kann man tauschen. Ich konnte die 701er-Polster noch nicht auf dem K601 hören. Die Aussagen (auf Head-Fi) reichen von "praktisch gleich", bis zu "find' ich besser". Ich hab' noch von keinem gehört, der die 701er-Polster auf dem 601 schlechter fand. Der Tragekomfort der schrägen Polster wird wohl auch als besser erachtet. War auch die Aussage bei unserem Mini-Meet in M, bei dem das Kopfband des K601 und die Polsterform des 701 gelobt wurde. Ich vermute, dass ein K601 mit 701er-Polstern für mich noch 'n Tick näher am Optimum ist.

Wenn Du's probierst, hör' ich gern deinen Bericht. Ich hätte jetzt auch beinahe schon für mich 701er-Polster bestellt, aber würd' es doch gern mal hören (oder mehr Feedback), bevor ich 25 Euro für Polster "verbrenne", wenn man keinen Unterschied hört. Ich vermute, dass die Räumlichkeit 'n Tick natürlicher sein sollte und sonst kein Unterschied da ist?


[Beitrag von rpnfan am 08. Mrz 2011, 21:15 bearbeitet]
FlexBen
Stammgast
#39 erstellt: 08. Mrz 2011, 22:38
Ich bekomme die Polster am Wochenende. Ob ich dann auch schon die Zeit finde, ausgiebig zu hören, weiß ich noch nicht, ich werde aber Berichten. Eigentlich hatte ich keine Klangverbesserung/-änderung im Sinn sondern wollte nur den Sitz der KH verbessern (ich hatte da als Brillenträger mit dem K601 Probleme, weshalb ich in letzter Zeit meinen eigentlich älteren Sennie HD595 benutzt habe).
Aber nachdem ich den Fred hier gelesen habe, habe ich auch ein Vileda-Tuch auf meiner EInkaufsliste ;).

Grüße,
Benjamin
petitrouge
Inventar
#40 erstellt: 09. Mrz 2011, 11:13

mentox76 schrieb:
Öhhm, also "ohne Öffnung"??? Wie habe ich das zu verstehen? Fehlt das Loch in der Mitte?



Sorry, ein bißchen schelcht artikuliert meinerseits.
Habe die Öffnung nach vorne wie auf Head-Fi bisher weggelassen.

Die Mitte ist identisch mit Originalöffnung versehen.

Meine Klangeindrücke diesbezüglich, sind eine minimale Steigerung dessen was der 701 schon vorher konnte.
Mir hat halt nie so der Bass gefehlt wie anderen.

Bin eher einer derjenigen der den linearen Frequenzverlauf favorisiert, statt eines geschönten Sounds a la Bose etc....
mir sagt das andere nicht so arg zu.



Grüsse Jens
mentox76
Inventar
#41 erstellt: 09. Mrz 2011, 11:15
Okay, danke Dir Jetzt kann ich mir etwas darunter vorstellen.
>zor<
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 10. Mrz 2011, 10:20
hallo zusammen, also ich muß erlich sagen das ich mit dem 701er so wie er ist sehr zufrieden bin!
sicher er ist zwar kein Bass Monster aber er lässt auch nichts weg, er klingt halt sehr liniar und bringt genau das rüber was die Quelle bietet!
gut vielleicht ist er nicht für jeden Musikstil die 1. Wahl, was ja bei den meisten Lautsprechern auch nicht anders ist, aber da geht ja die Tendenz zum 2.KH
ich habe gestern aber mal nach geschaut, bei mir sind die eher härteren/festeren Schaum Einleger drinne und am WE werd ich mal den Wischlappen Mod probieren und sehn/hören was meine Ohren dazu meinen, ich werd dann berichten


[Beitrag von >zor< am 10. Mrz 2011, 10:22 bearbeitet]
Zett0
Schaut ab und zu mal vorbei
#43 erstellt: 13. Mrz 2011, 16:46
Nun um ein Vielfaches bequemer:

sdc13198b

hatte vorher dauernd Kopfschmerzen. Die Unterseite des Lederbandes drückt standardmäßig ungemein mit diesen "Noppen".

Nachteil: Meine Ohren liegen nun etwas weiter unten in den Schalen.


[Beitrag von Zett0 am 13. Mrz 2011, 16:47 bearbeitet]
Kakapofreund
Inventar
#44 erstellt: 13. Mrz 2011, 19:40
Das sieht ja ekelig aus...
Zett0
Schaut ab und zu mal vorbei
#45 erstellt: 13. Mrz 2011, 20:18
ekelig? naja nicht das schönste material ok, aber ekelig nicht wirklich.

wichtig ist: es ist sau bequem.
Kakapofreund
Inventar
#46 erstellt: 13. Mrz 2011, 20:21
Jupp, Bequemlichkeit steht über allem (inkl. Klang).
Zett0
Schaut ab und zu mal vorbei
#47 erstellt: 13. Mrz 2011, 20:24
ja gut, vielleicht sieht es schon nen bisl wie tote katze aus :))
m00hk00h
Moderator
#48 erstellt: 13. Mrz 2011, 20:52
Sieht aus, als wäre das Toupet wegen zu viel Gel kleben geblieben.

m00h
Reiniman
Stammgast
#49 erstellt: 13. Mrz 2011, 21:00
Erinnert mich irgendwie an eine Szene aus Lederstrumpf.......

Sorry, aber der Skalp geht ja nun mal gar nicht.
NoXter
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 13. Mrz 2011, 21:01

Zett0 schrieb:
ja gut, vielleicht sieht es schon nen bisl wie tote katze aus :))


War auch mein erster Gedanke welches arme Kätzchen hier geschoren wurde.
Zett0
Schaut ab und zu mal vorbei
#51 erstellt: 13. Mrz 2011, 21:49
Der Zweck heiligt hier die Mittel
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
AKG K702
tonytheowl am 07.08.2014  –  Letzte Antwort am 13.01.2015  –  31 Beiträge
AKG K702 Made in China Probleme
inexxon am 11.09.2014  –  Letzte Antwort am 11.09.2014  –  5 Beiträge
Kabelprobleme mit AKG K702
holli214 am 10.10.2012  –  Letzte Antwort am 11.10.2012  –  6 Beiträge
AKG K701
euronautix am 11.06.2007  –  Letzte Antwort am 11.06.2007  –  9 Beiträge
Akg 612 Mods
Horvath am 29.11.2015  –  Letzte Antwort am 29.11.2015  –  13 Beiträge
Techno und akg k701
Ixioideae am 06.03.2015  –  Letzte Antwort am 07.03.2015  –  7 Beiträge
Welche (sinnvollen) Mods für den AKG K271 Pro?
alexfra am 23.01.2011  –  Letzte Antwort am 04.02.2011  –  12 Beiträge
KHV für akg k701
itobito am 23.12.2007  –  Letzte Antwort am 24.12.2007  –  17 Beiträge
Stecker am AKG K701
agerer am 06.04.2010  –  Letzte Antwort am 08.04.2010  –  18 Beiträge
AKG K701 Versionsunterschiede?
zEeoN am 09.12.2010  –  Letzte Antwort am 09.12.2010  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.003 ( Heute: 61 )
  • Neuestes MitgliedMalii
  • Gesamtzahl an Themen1.386.647
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.410.100