Test Sony MDR-1000X - das neue BT ANC Flagschiff der Japaner

+A -A
Autor
Beitrag
MisterTwo
Stammgast
#1 erstellt: 20. Nov 2016, 15:39
Nach 2 Wochen ausgiebigem Praxis-Test kann ich dem Sony MDR-1000X attestieren, dass er ein sehr guter Geräusch-Reduktor ist.
Schon passiv filtert er Vieles weg. So weit, dass beim Telefonieren kein Gefühl für die Lautstärke der eigenen Stimme vorhanden ist.
Klanglich im Vergleich bisher der Beste over ear ANC KH den ich hatte.

Ich gehe davon aus, dass die allgemeinen Daten und Funktionen bekannt sind, daher gehe ich hier nur auf meine Erfahrungen damit ein.

ambient sound 'normal' und 'voice' Modi
Der Voice Modus auf einem S-Bahnsteig aktiviert, wird ein ein Großteil der Bahngeräusche reduziert, lässt mich aber mit einem Kollegen noch gut ein Gespräch führen. Allerdings stört bei diesem Modus ein sehr deutliches Verstärker-Rauschen.
Auch ist dieser Modus geeignet, um den KH als Freisprecheinrichtng zu verwenden, da nur so die eigene Stimme bzgl. der Lautsärke ausreichend wahrgenommen werden kann.
Der Ambient Modus lässt auch im Vergleich dazu auch niederfrequentere Geräusche durch.

Optimizer
Ich muss gestehen dass ich vor/nach dem starten des optimizers keinen Unterschied höre.

ANC
In S-Bahn / Bus / ICE werden Fahr- und Motorgeräusche sehr gut reduziert.
Auch scheint die Geräuschreduktion etwas auf die mittleren Frequenzen ausgedehnt zu sein; im ICE2 sind die beiden Damen die sich - in der Ruhezone natürlich - unmittelbar in der Reihe vor mir stundenlang unterhalten haben schon bei geringer Musik-Lautstärke nicht mehr zu vernehmen.
Und in der SBahn wäre ich vermutlich amok gelaufen, wenn ich 45min lang das - für mich - vollständig belanglose (Beziehungs?)-Gespräch einer Teenagerin hätte miterleben 'dürfen'. Dank Sony ist es nochmal gut gegangen.

Allerdings hatte eine Situation im ICE, da hat auf der linken Seite das ANC Störgeräusche erzeugt (mit/ohne Kabel). Auch das Abdecken des Mikrofons brachte keine Besserung. Die Störgeräusche verschwanden nach dem Abschalten des NC. In der S-Bahn später dann funktionierte er wieder einwandfrei.
Tunneldurchfahrten im Zug führen übrigens nicht zum Bose-'Knack', sondern ganz normal zum Überdruck - also genau so wie ohne KH auf.

Tragekomfort
Mich drückt er nicht, er hat grössere Ohrmuscheln (65x38mm) als der Sony 100ABN.
Dabei trägt er sich nicht ganz so luftig leicht wie ein Bose QC35, aber trotzdem angenehm.
Der Anpressdruck ist moderat, weniger als beim Teufel Mute, aber zum Gehen genügt der Halt; Laufen/Joggen würde ich damit nicht.
Gehen funktioniert bei mir nur mit aufrechtem Kopf ohne starke Kopfbewegungen, sonst verliere ich den Seal und es kommen Nebengeräusche durch, was stören kann. Windgeräuschanfällig mit aktiven ANC ist der 1000X nicht so stark wie die anderen getestet KH (siehe unten).

Bluetooth/AAC
Mit iPhone6 keine Verbindungsabbrüche.
Mit MAcbook hatte ich an einem Tag - in ca 1m Entfernung - wohl eine schlechte Verbindung (allein im Büro), was sich in einer schlechteren Audiowiedergabe niederschlug (FLAC 16/44).
Ansonsten im bluetooth versuchten Grossraumbüro umgeben von Macbooks/Ipads etc keine Probleme.
Unterwegs im Zug/SBahn - Telefon in der Hosentasche/auf dem Tisch) - keine Probleme.
Reichweite am MAcbook sehr gut, um 2 Ecken 10m Entfernung gleichbleibend guter Empfang.

Komfortbedienung
Bei Bluetooth Verbindung: Das Tochfeld auf der rechten Hörmuschel funktioniert gut für lauter/leiser (rauf/runter streichen), Titel vor/zurück (rechts/links streichen). Pause/Start klappt bei mir nur ca bei jedem 2ten Versuch.
Abdecken der Hörmuschel mit der rechten Hand bewirkt die Deaktivierung aller Funktionen. Das Funktioniert auch bei kabelgebundener Verbindung.

Störgeräusche durch Mobilfunk
Der 1000X fängt - genau wie der 100ABN - ab und zu Mobilfunkfrequenzen ein, was man nur in Musikpausen hört.

Klang
Ich habe bisher ausgiebig (SBahn/ICE) getestet:
Bose QC20 (in-ear), Teufel Mute, Sony 100ABN.
Weiterhin habe ich gehört: Panasonic RC 800 HPE, Bose QC35, B&O H8, Samsung Level Over.

Daran habe ich getestet
iphone 6
MacBookPro mit iBasso DX80
iBasso DX80 direkt
NAD D1050 (USB/PC) / Jriver MediaCenter 19

Damit habe ich getestet:
FLAC 16/44 bis 24/192 / DSD / MP320 / Spotify ('extrem')

Der Teufel klingt etwas kühler, aber etwas rhythmischer. Gut für Elektronisches/Hartes. Klanglich für mich akzeptabel - auch passiv.
Der Sony 100ABN klingt etwas 'kälter' in den Mitten, hat etwas mehr Fundament, dabei weniger seidige Höhen. Klanglich für mich sehr akzeptabel, in allem etwas besser als der Teufel.
Inakzeptabel der Samsung Level Over (Badewanne, inakzeptabler Tragekomfort), der Pansonic (matschiger, unpräziser Sound, aber guter Tragekomfort).
Der Bose QC35 klingt gegen den 1000X für mich absolut ausdruckslos und langweilig.

Der 1000X klingt für mich akzeptabel bei Jazz/Klassik/Pop. Spielt angehm räumlich, hat ausreichend Bass (allerdings viel weniger als der Teufel Real Z).
Im Stimm-Präsenzbereich 5/6kHz Bereich ist er mir - wenn angeschaltet - etwas zu forsch und ich regle, wenn es geht, etwas runter. Dafür sind die Höhen mir nicht unangenehm, trotz der Trotzdem noch ok für mich (zB bei DSD/HighRes Dateien, die sich nicht EQ'en lassen im iBasso DX80).
Ich finde er klingt im passiven Modus - also wenn er aus ist - dem Sony MDR1R 'ähnlich', allerdings noch etwas gedämpfter.

Allerdings neigt er zu Sibilanten, zB bei Jennifer Warnes Titel 'Rock you gently' aus dem Album the hunter, oder bei Valerie Joyce - It never entered my mind (Album New York Blue) deutlich vernehmbar - auch passiv.

Also alles in Allem für einen KH mit aktiver Geräuschunterdrückung für mich ein vergleichsweise (mit anderen ANC KH) guter Klang. Ein Klang-Vergleich mit einem 'passiven' KH wie z.B. dem Sony MDR1R führt allerdings stets zu meiner Ernüchterung.

Fazit
Der Sony 1000X ist für mich in erster Linie ein sehr komfortabler Bluetooth KH mit sehr gutem ANC, durchdachter Bedienung und sinnvollen Komfortfunktionen. Einsatzgebiet: Überall wo es laut ist. Darauf lag scheinbar bei der Entwicklung der Fokus, und das ist geglückt. Auf Reisen mit der Bahn oder dem Bus kann ich wunderbar schlafen, im Grossraumbüro dämpft er die Gespräche, auf der Strasse filtert er Baustellen/Strassenlärm, im Kaufhaus das Grundrauschen. Zu Fuss unterwegs akustisch fast vollständig abgeschnitten von der Aussenwelt stellt sich teilweise ein Gefühl der Unwirklichkeit ein. So als ob man in einem Musikvideo unterwegs ist. Im ruhigen Hotel oder zu Hause kommt bei mir aber der Wunsch nach einem klanglich besseren KH auf.


[Beitrag von MisterTwo am 20. Nov 2016, 15:41 bearbeitet]
ayran
Stammgast
#2 erstellt: 20. Nov 2016, 16:57
Gehört der Thread nicht eher in die Review-Abteilung?

Ich fand den Samsung Level Over eigentlich immer ziemlich bequem. Der Klang ist sicherlich leicht badewannig, aber insgesamt dennoch recht ausgewogen.
MisterTwo
Stammgast
#3 erstellt: 20. Nov 2016, 17:02
Ja dann möge man das in die review Abteilung verschieben.
MisterTwo
Stammgast
#4 erstellt: 16. Dez 2016, 21:32
Nach nun einigen ICE, S- und U-Bahnfahrten folgende Ergänzungen:

Das NC funktioniert nur gut, wenn die Ohren zu den Fenstern gerichtet sind, der Lärm also von der Seite kommt. Dreht man den Kopf um mehr als 30 Grad, z.B. um einem Objekt an dem man gerade vorbeigefahren ist hinherzuschaun, verringert sich die ANC Wirkung merklich und man kann das Zugrauschen hören.

Mir wird recht warm unter den Muscheln sobald die Raumtemperatur normale Werte übersteigt. Da die DB in den ICE's die Klimatisierung einfach nicht im Griff bekommt ist es bei ca 25 Grad im Grossraumwaggon nötig die Ohren ab und zu kurz zu 'Lüften'.
frix
Inventar
#5 erstellt: 30. Dez 2016, 15:51
Ich habe den 1000x nun seit ca. einer woche.

Ein paar meiner eindrücke.

Was ich bei seinem NC sehr angenehm empfinde, dass es relativ wenig druck auf die ohren ausübt.
Beim Bose QC25/QC35 ist das wesentlich stärker. Das hat bei mir nach einer weile zu schwindel und übelkeit geführt.
Davon merk ich bisher nichts bei 1000x. Das NC produziert etwas weißes rauschen. Find ich aber im rahmen.
Die touch bedienung find ich gut gelungen, auch das abdecken der ohrmuschel ist ein top feature.
Vom sound her ist er recht gefällig abgestimmt. Er versucht nirgends anzuecken. Leicht angehobener bassbereich, ordentliche mitten, aber
doch recht stark abrollender hochton. Dass er im präsenzbereich zuviel hat, finde ich nicht unbedingt. Im hochton kann man aber locker +3-4dB draufgeben. Dann klingt er auch direkt etwas klarer und besser auflösend.
Vom Komfort her ist er gut. Er dürfte etwas tiefere polster haben. Dadurch, dass meine ohren die gut gepolsterte schaumstoffabdeckung berühren
erwärmen sie sich doch etwas. Da ist bei den Bose Kopfhöhren doch ein gutes stück mehr tiefe vorhanden. Das hat bisher nur bose so gut hinbekommen: Kompakte bauform bei sehr guten komfort und recht viel platz in den ohrmuscheln.
Eine großes fragezeichen ist noch wie es mit ersatzpolster aussieht?
Ich hab mich bisher nicht getraut die polster abzumachen. Ich hoffe da ist nix verklebt?


[Beitrag von frix am 30. Dez 2016, 15:53 bearbeitet]
gambit8
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 10. Jan 2017, 13:01
Hallo,

exisitiert dieses Problem bei dem 1000x auch?

https://www.reddit.c...nt_to_use_it_for_pc/

Danke!
robiv
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 10. Jan 2017, 18:38
Hab meinen mdr1000x jetzt ca. einen Monat lang. Bin immer noch sehr angetan.


[Beitrag von robiv am 10. Jan 2017, 18:42 bearbeitet]
frix
Inventar
#8 erstellt: 17. Jan 2017, 21:38
schade, dass hier nicht soviel interesse am 1000x besteht.
Bin echt sehr zufrieden mit ihm.
Die touch controls sind klasse und gehen direkt in fleisch und blut über, das NC filtert wirklich sehr viel weg
und sein sound ist sehr unaufdringlich und langzeittauglich ohne zu nerven. Er hat aber genug bass um nicht langweilig zu sein.

In zwei wochen hab ich ihn dann auch mal aufn einem langstreckenflug im flugzeug mit dabei.

Zu dem problem oben kann ich nichts sage, da ich ihn dafür nicht benutze.


[Beitrag von frix am 17. Jan 2017, 21:40 bearbeitet]
R!ddick
Inventar
#9 erstellt: 20. Jan 2017, 13:25
Kurz nach Weihnachten hörte ich Bluetooth Kopfhörer von 119,- bis 450,- Euro. Nahm mir etwas Zeit. Der MDR-1000X traf meinen Geschmack, was den Klang anbelangt, auf den Punkt. Obwohl ich noch einige Zeit weiter verglich, waren die Würfel im Unterbewusstsein längst gefallen.
Bequem war er auch, aber eigentlich oberhalb der Preislage, die ich zunächst ausgeben wollte.
Aber Ihr wisst ja wie das ist! Nie den Fehler machen und was viel teureres anhören!

Sony MDR-1000X

Außer mit ein paar Bildern kann ich leider nicht viel zum Thread beitragen. Es wurde im Prinzip schon alles gesagt. Klanglich spielt er klar und detailreich auf. Der Bass brilliert durch Qualität statt durch Quantität, was aber nicht heissen soll, daß zu wenig Bass vorhanden sein. Nein, der Bass ist gerade recht so. Trocken und konturiert.
Der Tragekomfort ist gut. Der Druck ist nicht zu hoch, aber hoch genug, um die Aussenwelt ausreichend auszublenden.
Die Gestensteuerung ist aus meiner Sicht perfekt umgesetzt! Das klappt wirklich prima.

Sony MDR-1000X

Nach dreieinhalb Wochen an iPad, iPhone und PC nebst Laptop (via Bluetooth Dongle) kann ich sagen, daß das Pairing zuverlässig und stabil ist. Der MDR-1000X merkt sich mehrere Geräte. Man muß das Pairing nicht jedesmal durchführen.
Die Reichweite an iPhone/iPad ist etwas höher, als am PC mit Bluetooth Dongle. Kann mich im Haus in einem Radius von ca. 5 Meter problemlose bewegen.
Das Noise Cancelling - der MDR-1000X ist mein erstes Gerät mit dieser Technologie - funktioniert ziemlich gut. Um Welten besser als bei einem günstigen MDR-770. Beim Vergleich im Geschäft mit einem Bose QC35 kamen keine signifikanten Unterschiede zum Vorschein.

Abschließend noch die Akkulaufzeit. Bei täglichem Betrieb war die zweite Ladung nach knapp zwei Wochen fällig. Perfekt!

Fazit: Rundum zufrieden.

Sony MDR-1000X
saint.panda
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 22. Jan 2017, 20:16
Wie ist die noise cancellation verglichen zum Bose QC35?
KingLouie81
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 20. Feb 2017, 16:21

saint.panda (Beitrag #10) schrieb:
Wie ist die noise cancellation verglichen zum Bose QC35?


Das würde mich auch interessieren, ich hab den qc25, welcher nicht viel schlechter sein soll als der qc35. Hatte einen Sony auf dem Ohr im Geschäft, aber da war ein derart lautes Surrgeräusch im Gerät von dem ich mir nicht vorstellen kann, dass es normal ist...gefühlt war es leiser als im Bose, aber das Surren hat es schwer gemacht, zu vergleichen...
Im qc25 war im Flieger das tiefe Brummen weg, das Windpfeifen aber noch recht deutlich. Ich dachte, nur schnelle Tonänderungen sind schwierig,aber das Pfeifen ist ja recht konstant. Da war ich was enttäuscht...
R!ddick
Inventar
#12 erstellt: 20. Feb 2017, 19:37
Da sich mein Vater kürzlich den Bose QC35 kaufte, kann ich mit einem Vergleich dienen.
Unter dem Sony ist es geringfügig leiser. Wohingegen beim Bose das Grundrauschen bei aktivem NC etwas leiser ist.
Daveatweb
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 24. Feb 2017, 18:40
Hallo zusammen,

die Kopfhörer überzeugen mich auch rundum bis auf ein absolutes nogo: Die Kopfhörer knarzen wenn ich meinen Kopf oder auch nur den Kiefer bewege. Das Knarzen taucht auch auf wenn ich mit den Kopfhörer umherlaufe, da er dabei auch den entsprechenden Bewegungen ausgesetzt ist. Man hört das Knacken wenn er keine Musik spiel aber leider auch wenn Musik läuft. Hast es einmal gehört, nervt es tierisch. Ich sitze schon recht verkrampft vor dem PC, weil ich fast schon unterbewusst versuche kein Knacken im Kopfhörer zu produzieren die meine schöne Musik stören.

Ich habe bereits einen Kopfhörer umgetauscht. Der zweite Kopfhörer hatte das Knacken anfangs nicht. Jetzt ist es wieder da. Demnach ist es kein Einzelfall. Ich habe auch schon auf anderen Seiten vom Problem gelesen.

Ich bin überrascht, dass hier noch keiner was dazu gesagt habt. Seid ihr von dem Knacken nicht betroffen? Gibt es denn auch Modelle die nicht knacken?

Grüße

David
frix
Inventar
#14 erstellt: 24. Feb 2017, 19:06
Meiner knarzt oder knackt bisher nicht.


[Beitrag von frix am 24. Feb 2017, 19:06 bearbeitet]
Daveatweb
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 27. Feb 2017, 14:45
Dann scheinen es echt Einzelfälle zu sein, wobei ich gleich zwei davon abbekommen habe -_-
R!ddick
Inventar
#16 erstellt: 27. Feb 2017, 17:48
Meiner knarzt auch nicht.
vau*
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 07. Mrz 2017, 11:34
Hallo,

ich habe seit heute auch den MDR 1000X. War ein Schnäppchen bei Amazon WHD.
Leider fehlt das komplette Zubehör, also die beiden Kabel und der Adapter. Dafür gabs von Amazon nochmal großen Rabatt.
Ich hoffe, dass ich das Zubehör dafür beim Sony Support erwerben kann.

Jetzt zu meiner Frage:D
War im Lieferumfang eine Anleitung, bzw gibt es eine Anleitung im Netz?
Bei Sony direkt hab ich nichts gefunden.

Man soll ja zwischen verschiedenen Verbindungsqualitäten wählen können.

Danke und LG
vau*
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 07. Mrz 2017, 22:38
Der Sony Support hat mich auf den Ersatzteillieferanten verwiesen.
Dieser möchte für das Klinkenkabel 94.- Das kann doch nur ein Fehler sein?!

http://de.eetgroup.com/i/184956621-Sony-CABLE-WITH-PLUG-BEIGE
frale
Inventar
#19 erstellt: 08. Mrz 2017, 08:52
...war wohl doch kein Schnäppchen.....
Warum braucht man denn bei einem BT- KH ein Kabel? Ist das ähnlich zu einem WLAN- Kabel?
Kann man kein normales 3,5er- Klinkenkabel benutzen?
vau*
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 08. Mrz 2017, 09:11
Doch doch. Ist ein ganz normales 3.5mm Klinkenkabel. Eine Seite gewinkelt. Und halt in der passenden Farbe (Beige - Champagner)
Ich ruf da heute mal an und frage wie der Preis zustande kommt....
Huo
Inventar
#21 erstellt: 08. Mrz 2017, 10:09
Man überlege sich, man nehme ein Produkt in sein Sortiment auf. Die Produktionskosten sind verhältnismäßig gering. Jedoch weiß man, das vermutlich nie jemand dieses Teil kaufen möchte. Vielleicht im Falle einer Garantie austauschen, doch einzeln erwerben und somit Gewinn erzielen: undenkbar.

Nun muss dieses Teil ins System eingetragen werden, bei jeder Wartung berücksichtigt werden, bei der Inventur mitgezählt werden, usw. Absolut hirnrissig dieses Teil überhaupt anzubieten! Das sind Servicekosten und reiner Verlust.

So kommst du auf "den Wert" vom Kabel. Du kannst alternativ auch für 7 € und drunter eine Alternative bei Amazon finden. Dann bleibt das Original-Kabel weiterhin als Ersatzteil im Reparaturlager liegen.
R!ddick
Inventar
#22 erstellt: 08. Mrz 2017, 16:05
Laut einer Amazonbewertung sind die Ersatzteile relativ teuer. Somit könnte der veranschlagte Preis für das Käbelchen schon hinkommen.
DOSORDIE
Inventar
#23 erstellt: 09. Mrz 2017, 12:34
Also ich habe ja seit einiger Zeit die Bose QC 35 und bin auch echt zufrieden damit, allerdings stört mich da schon das Rauschen, wenn das jetzt bei den Sonys noch lauter ist müsste das ja fast auf dem Niveau einer Chromdioxid Cassette mit Dolby B bei mittlerem Pegel im Walkman über diese Kopfhörer sein, das finde ich schon erschreckend.

Ich weiß dass das mit dem Gegenschall zu tun hat, aber wenn mit stärkerem NC auch das Rauschen ansteigt finde ich das ab einem gewissen Punkt inakzeptabel. Unterwegs merke ich von dem Rauschen Nichts, aber wenn ich abends noch im Bett oder in stiller Umgebung höre, nehme ich das schon als störend wahr und bei so teuren Kopfhörern finde ich schon, dass man da erwarten kann, dass Nichts rauscht. Jetzt Rauschen nicht mehr die Tonträger sondern die Kopfhörer ^^ vielleicht gibt es ja Bald eine ANC Rauschunterdrückung...

LG Tobi
frix
Inventar
#24 erstellt: 09. Mrz 2017, 12:59
wenn du zuhause in stiller umgebung und mit wenig pegel hörst kann man bei den sonys eben einfach das NC ausschalten.
Dann ist auch das rauschen weg.
DOSORDIE
Inventar
#25 erstellt: 09. Mrz 2017, 13:51
Punkt für die Sonys ^^
vau*
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 09. Mrz 2017, 17:22
Ich hab nun ein Kabel bei Amazon gekauft. Knappe 7.-
Man muss aber etwas aufpassen, dass das Gehäuse des Steckers nicht zu dick ist. All meine 3,5mm Stecker haben nicht funktioniert. Es gibt extra Stecker mit kleinem Absatz.

https://www.amazon.d...00_s00?ie=UTF8&psc=1

Es ist echt erstaunlich wie schlecht der Klang über Bluetooth ist. Mit Kabel eine andere Welt.
Aber vielleicht muss ich nochmal an die BT Verbindungseinstellungen ran.


[Beitrag von vau* am 09. Mrz 2017, 17:25 bearbeitet]
R!ddick
Inventar
#27 erstellt: 09. Mrz 2017, 19:45
Bei allen Aktivlautsprechern (Nubert, B&M, Dynaudio) die ich kenne, ist das Rauschen ebenso deutlich wahrnehmbar.

Vom Rauschen nahm ich beim Musikhören noch nie etwas wahr.
DOSORDIE
Inventar
#28 erstellt: 10. Mrz 2017, 15:41
Übrigens habe ich jetzt schon ein paar Mal gelesen, dass der Sound über Kabel viel viel besser sein soll als über BT. Wie kann man das denn feststellen? Die Lautstärkestufen sind doch über den BT Empfänger im Kopfhörer ganz anders als wenn der DSP umgangen wird bzw. Durch die Impedanz kann doch das Klangbild sowieso völlig anders sein...

Ich habe noch keine direkten Vergleiche gemacht, aber auch über meinen Oehlbach BTX 1000 im Auto oder den Logitech Empfänger an meiner HiFi Anlage habe ich jetzt nicht den Eindruck, dass der Sound hörbar schlechter ist...

Also wie macht ihr eure Vergleiche, die das bestätigen?

LG Tobi
R!ddick
Inventar
#29 erstellt: 10. Mrz 2017, 19:41
Mein MDR-1000 klingt ein beiden Fällen sehr gut. Daß er mit Kabel "um Welten" besser klingen soll, kann ich nicht nachvollziehen.

Mag es an der Bluetooth-Quelle liegen? Höre hauptsächlich vom iPad Air und da ist der kabellose Klang über alle Zweifel erhaben.
vau*
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 11. Mrz 2017, 15:31
Bluetooth Quelle ist bei mir ein Samsung Galaxy S6.
Aber ich habe wie gesagt bisher nicht geschafft die Qualitätseinstellungen zu ändern. Ich bin wahrscheinlich im stabilstem Modus. Ich kann ohne Probleme in der Wohnung rumlaufen ohne Abbruch.

Mich würde mal ein mp3 Player mit LDAC interessieren.
Gibt es hier Erfahrungen damit?


[Beitrag von vau* am 11. Mrz 2017, 15:32 bearbeitet]
DOSORDIE
Inventar
#31 erstellt: 13. Mrz 2017, 14:02
Ich selber behaupte das ja nicht, aber im Tech On Review zu den Bose QC 35 habe ich das z.b. Gelesen, da heißt es dass sie mit Kabel um Längen besser klingen, ihnen aber Bässe und Höhen fehlen, wo sowohl das Messdiagramm als auch meine Ohren was Anderes sagen. Die Tech On Reviews sind eigentlich meistens immer ziemlich gut und decken sich oft mit meiner Meinung aber das was die da erzählen ist ziemlicher Quatsch.

Ich habe aber ähnliche Aussagen schon öfter gelesen, auch über andere kabellose Kopfhörer. Natürlich kommt es auf die BT Version an, mein altes iPhone 4 hat z.b. Immer die Qualität nach einiger Zeit gedrosselt, nachdem die ersten Sekunden des Songs gut klangen, hörte es sich danach plötzlich nach Mittelwelle an, aber ich hatte danach erst ein Galaxy S6 Edge und jetzt ein iPhone 7, da höre ich keinen Unterschied mehr zur kabelgebundenen Wiedergabe. Wenn ich das selbe Stück erst über den Bluetooth Empfänger von Logitech und dann über die M-Audio Karte an meinem Notebook abspiele, klingt das für mich so ziemlich gleich, Unterschiede Schiebe ich hier auf unterschiedliche Pegel zwischen den Beiden Quellen.

Ich finde es halt irgendwie total Banane dass man, wenn man gerade auf der Suche nach einem Produkt ist so in die Irre geführt wird, weil ständig irgendwelche Selbsternannten Profis irgendwas behaupten. Das mit dem Tech son Review kann ich mir nur so erklären, dass die den Kopfhörer ausgeschaltet und das Kabel angeschlossen haben. Ohne DSP klingt der Kopfhörer nicht gut, somit ist der Sound mit Kabel auch schlechter, aber vermischt mit dem Ganzen drahtlos Blah Blah Vonwegen Macht die Qualität schlecht wird dann behauptet kabelgebunden ist um Welten besser.

Ich habe auch zwischen den Sonys und den Boses geschwankt, die Deadline war bei mir aber eigentlich bei 300 Euro, was auch der Grund war weshalb ich die Bose erst mal nicht gekauft habe, als sie dann 319 im Mediamarkt gekostet haben, habe ich sie gekauft.

Ich bin auch sehr zufrieden, kenne die Sonys aber nicht und insofern möchte ich nicht sagen welche von den Beiden mir klanglich besser gefallen würden, ich bin insgesamt kein Sympathisant für Bose Produkte, aber bei den Kopfhörern kann ich echt Nichts Negatives sagen, bis auf dass sie ohne DSP eigentlich nicht nutzbar sind und die Sonys auch ohne DSP gut klingen.

Zu Sony hat man eigentlich von früher noch einen guten Draht, allein schon durch den Walkman und die schönen Videorecorder und super Fernseher, optisch finde ich hier aber tatsächlich die Bose ansprechender, allerdings auch nur in schwarz. Über Tragekomfort und Sound lese ich da auch die Unterschiedlichsten Ansichten. Der eine findet den Sony bequemer, der Andere den Bose und so ist es soundtechnisch genau so. Wahrscheinlich kommt es da auch auf die Kopfform an...

LG Tobi
go_alex
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 15. Mrz 2017, 01:22
wie klingen eingentlich die Mdr 1000x gegen ein paar MTH 50x oder MSR 7 ?? hat jemand die schon verglichen
MisterTwo
Stammgast
#33 erstellt: 24. Mrz 2017, 14:58

Daveatweb (Beitrag #13) schrieb:

die Kopfhörer überzeugen mich auch rundum bis auf ein absolutes nogo: Die Kopfhörer knarzen wenn ich meinen Kopf oder auch nur den Kiefer bewege. ...
Ich bin überrascht, dass hier noch keiner was dazu gesagt habt. Seid ihr von dem Knacken nicht betroffen?

Sei beruhigt, meine Knarzen auch. Daher trage ich sie nur im Sitzen, da geht es. Herumlaufen damit macht mir keine Freude.

Was mich stört:
Sobald die Raumtemperatur über normal ist beginne ich auch darunter zu schwitzen.

Was positiv ist:
Dafür nutze ich sie oft auch als headset für telcos am Smartphine oder per BT am Mac, das ist grade im lauten Umfeld durch ANC ein Traum.

Ich hatte zwischenzeitlich noch die Denon AH-GC20. Naja, 5 minuten. Im Vergleich selbst für nur 180,- klanglich inakzeptabel.
DOSORDIE
Inventar
#34 erstellt: 25. Mrz 2017, 08:31
Ich finde ehrlich gesagt bei 400 Euro gibt es für das Knartzen irgendwie keine Entschuldigung, da kann man auch nicht schön reden, dass man dadurch zwangsläufig öfter sitzt, das ist einfach Mist und das hätte ich eigentlich eher von Bose als von Sony erwartet. :-(

LG Tobi
vau*
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 31. Mrz 2017, 08:13
Ich habe jetzt den Sony Walkman NWZ-A15 mit neuestem Update. Damit kann er auch LDAC.
Und ich muss sagen, dass ich einen Unterschied zum Galaxy S6 merke.

Ich bin jetzt völlig zufrieden mit der Qualität und brauche ihn nicht mehr mit dem Kabel verbinden.


[Beitrag von vau* am 31. Mrz 2017, 08:13 bearbeitet]
Wolf352
Stammgast
#36 erstellt: 31. Mrz 2017, 12:24
kurzer Hinweis auf den sehr informativen Artikel von John Darko zum Thema unterschiedlichem Klang der Protokolle:

the inconvenient truth about bluetoothaudio
Wolf352
Stammgast
#37 erstellt: 04. Apr 2017, 12:33
Ich habe mich die letzten Wochen im Großraumbüro durch die ANC KH der Kollegen gehört.

Es waren die Topmodelle von Sennheiser PXC550, SONY MDR1000X und Bose 25 und 35 vorhanden.
Ein direkter Vergleich hat nicht stattgefunden, da nicht alle Modelle gleichzeitig vor Ort waren.
Da es mir hauptsächlich um die Klangqualität ging habe ich weniger Wert auf die Bedienbarkeit gelegt.

Lediglich mit dem Sennheiser und SONY habe ich ein wenig die Passtrough und Headset Funktion probiert.
Da häufig jemand am Tisch steht und gut über 75% des Tages mit Webex und Tel kos gefüllt sind.

Auch die Transporttasche ist mir wichtig, da ich vor Ort nichts verstauen kann, werde ich den KH täglich transportieren müssen zusammen mit Laptop usw.
Diese konnte ich nur beim Sennheiser und SONY begutachten.
Die des SONY erscheint wesentlich stabiler. Beim Sennheiser der Kollegen war die Tasche nicht stoßsicher und teilweise schon mitgenommen und "faserte".

Der (für mich) bessere Sound des SONY hat mich dann überzeugt - evtl liegt es auch am AAC Protokoll der bei iOS Geräten nur mit dem SONY möglich ist - siehe oben verlinkten Artikel.

Ich habe gestern den SONY bestellt, und bin auf die Langzeiterfahrung gespannt.
Werde ihn ab und zu auch zu Hause nutzen da beide STAX KH offene Modelle sind.


[Beitrag von Wolf352 am 04. Apr 2017, 12:35 bearbeitet]
Wolf352
Stammgast
#38 erstellt: 07. Apr 2017, 11:38
Der KH ist seit 3 Tagen hier und höre damit sehr gerne und lerne sogar im HomeOffice (Im Büro war ich mit dem KH noch nicht) die Vorzüge zu schätzen.

Erster Eindruck ist gut, die Bedienung geht flott von der Hand und die Gesten zur Steuerung an der rechten Ohrkapsel sind schnell verinnerlicht und kein Gimmick, sondern eine schöne Bedienungshilfe.
Das NoiseCanceling ist wirklich klasse, ich höre so gut wie keine Umgebungsgeräusche, und wenn Musik nur ganz leise spielt höre ich NICHTS ausser Musik - prima so soll das sein.

Erst hier zu Hause in absolut ruhiger Umgebung (Tür und Fenster zu) bemerke ich das leise Hintergrundrauschen bei aktiviertem NC. In der lauten Büroumgebung ist mir das nicht wirklich aufgefallen.
Wäre interessant zu wissen wie laut es bei Bose und Sennheiser ist....

Die Soundqualität ist für mich OK.
Die Bassanhebung geht in Ordnung, da ich mit dem KH überwiegend recht leise höre. Da ich eher "neutrale" KH ind IE mein eigen nenne, würde es mich nicht wundern wenn der ein oder andere gar mehr Bass verlangen würde...
Die Mitten könnten etwas präsenter und aufgelöster sein, das gilt auch für den Hochtonbereich, der ein klein wenig ins harrsche tendiert, HiHats sind eher ein "krssch" stat ein "zzzzzing".

Anbei frisches Review und Video von Tyl - er gibt Bose den Vorzug:

Review auf Innerfidelity
Video Review von Innerfidelity


[Beitrag von Wolf352 am 07. Apr 2017, 11:40 bearbeitet]
rebbi
Neuling
#39 erstellt: 28. Apr 2017, 07:34
Heho. Nach einer Woche Sony 1000x und einem Tag Bose QC 35 kann ich folgendes sagen.

Tiefe Töne nehmen beide sehr gut raus. Man hört z.b. Toilettenlüfter oder Geschirrspühler garnicht mehr. In einem VW der neuer Generation erschrickt man nach dem Abnehmen wie laut Autobahn fahren doch ist. Ich vermute in Flieger und Bahn wird dies ähnlich sein. Nur eben die Stimmen kriegt nur der Sony raus. Beim Bose versteht man (ohne Musik) noch, was 5m entfernt gesprochen wird. Das hat meine Entscheidung für den Haupteinsatzzweck Büro leicht gemacht.

Für "on the run" ist mir der Sony allerdings nicht mobil genug: zu groß/wuchtig/nicht anliegend genug. Der QC 35 wär bei besserer Stimmenunterdrückung vom Sitz her auch on the run / auf dem Rad interessant gewesen, allerdings ist das Windrauschen, dass die ANC-Mikrofone beim Fahrradfahren oder Gegenwind aufnehmen, inakzeptabel, weswegen ich dafür inear/onears empfehlen würde. Fazit: Vom ANC mit seinen Zusatzfunktionen toppt den Sony (sitzend) nichts. Ps. Sound beide gleich gut, stärkere Bässe beim Bose aber keiner von beiden besser als meine Bose SoundTrue OnEar.


[Beitrag von rebbi am 28. Apr 2017, 10:06 bearbeitet]
rebbi
Neuling
#40 erstellt: 28. Apr 2017, 12:19

MisterTwo (Beitrag #1) schrieb:

Pause/Start klappt bei mir nur ca bei jedem 2ten Versuch.


Ging mir auch ers so Im Gegensatz zum üblichen Einzeldruck muss hier für Start/Stop jeweils 2mal gedrückt werden.
Bronzeohr
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 29. Apr 2017, 16:32
Hallo Zusammen,
ich habe mir den KH heute mal angehört und fand ihn vom Klang her nicht schlecht. Jedenfalls deutlich besser als alle Blutooth KH die ich gehört habe. Mit der Datenkompression habe ich jedoch die Erfahrung gemacht, das es immer etwas weichgespült klingt und das war hier auch wieder so. Zuhause unkomprimiert auf meinem AKG K701 klingt es knackiger. Daher habe ich alles auf FLAC. Ich weiß natürlich nicht, ob der Sony mit LDAC oder apt-x dann nicht mehr so "weichgespült" klingt.
Kann mir da jemand weiterhelfen? Kommt da noch was? Dann wäre ja auch noch die Frage, ob der Codec nur bei dem Sony Xperia X drauf ist. Man findet nicht wirklich was konkretes im Netz. Da ich mal annehme, das Ihr als Besitzer des MDR 1000X Euch damit beschäftigt habt: Wisst Ihr da mehr? Mein Samsung S5 Neo kann leider nicht mal apt-x, aber im Netz stand, das LDAC standardmäßig in Anroid reinkommen soll.

Gruß , Lars
DOSORDIE
Inventar
#42 erstellt: 29. Apr 2017, 16:48
Hey rebbi, das Windproblem löst man einfach indem man die Mikros mit Tesastreifen abklebt, die tiefen Frequenzen werden dann trotzdem weiterhin gefiltert. Es kommt aber auf die Kopfhörer an, bei einigen Modellen sind mehrere Mikros verbaut, da ist es dann wohl nicht ganz so einfach. So "on the run" habe ich es mir aber schlimmer vorgestellt, selbst bei dollem Wind hält sich das Geräusch in Grenzen, hatte schon so einige Kopfhörer ohne den ganzen Schnickschnack, die da noch schlimmer waren, weil der Wind durch die Muschel pfiff, teilweise auch bei In Ears.

LG Tobi
wertzius
Stammgast
#43 erstellt: 10. Mai 2017, 04:42
@Bronzeohr installiere doch ein Custom Rom auf dein S5. Dann hast du aptX und sogar LDAC ist installierbar.

Hat noch jemand dumpfe Störgeräusche durch Vibrationen? Zum Beispiel im Bus über Kopfsteinpflaster? Das nervt mich irgendwie. Bin sonst sehr zufrieden, auch wenn mir die Ersatzteilpreise sauer aufstoßen...


[Beitrag von wertzius am 10. Mai 2017, 04:43 bearbeitet]
DOSORDIE
Inventar
#44 erstellt: 07. Jul 2017, 08:27
Ist zwar schon länger her, wollte aber sagen dass man seit dem letzten Update bei den Bose QC 35 das NC über die App auch aus schalten kann, außerdem gibt es jetzt 2 Stufen, auf der mittleren wird das NC abgeschwächt, dafür ist es nicht mehr empfindlich gegen Wind, sie sind nun also auch ohne Einschränkungen Outdoor benutzbar.

LG Tobi
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sony MDR-1A review test
HeimkinoMaxi am 12.11.2014  –  Letzte Antwort am 12.06.2017  –  36 Beiträge
Sony MDR-XB950 BT
elalauni am 28.01.2015  –  Letzte Antwort am 01.04.2015  –  2 Beiträge
Kopfhörer besser Schallisolieren, konkret Sony MDR-1000X?
lordofazeroth am 13.08.2017  –  Letzte Antwort am 13.08.2017  –  8 Beiträge
Bowers & Wilkins PX - BT OverEar mit ANC
geek87de am 26.09.2017  –  Letzte Antwort am 07.10.2017  –  9 Beiträge
Sony MDR-EX 1000 Test
housemeister1970 am 21.06.2011  –  Letzte Antwort am 21.11.2014  –  154 Beiträge
Sony MDR EX 310
liesbeth am 16.06.2012  –  Letzte Antwort am 03.07.2013  –  8 Beiträge
Neue Lautsprecher für Sony MDR-V700
Speedy22 am 11.05.2012  –  Letzte Antwort am 13.05.2012  –  5 Beiträge
Erfahrung mit Sony MDR-EX90
dnspics am 30.09.2006  –  Letzte Antwort am 05.04.2009  –  69 Beiträge
sony MDR-DS4000
suppi am 28.08.2005  –  Letzte Antwort am 02.12.2005  –  9 Beiträge
Sony MDR-HW700DS
Advizer am 08.09.2013  –  Letzte Antwort am 25.10.2017  –  359 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.071 ( Heute: 7 )
  • Neuestes Mitgliedrudiapoll950
  • Gesamtzahl an Themen1.386.667
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.410.518

Hersteller in diesem Thread Widget schließen