Kopfhörer ohne unangenehme Höhen

+A -A
Autor
Beitrag
börps
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Feb 2017, 14:05
Ok,

Vorschläge bitte im Bereich 300-500€ für Musik hören zuhause, teilweise auch Filme, was aber eigentlich zu vernachlässigen ist.

Audioquest Nighthawk teste ich aktuell, bin mir aber noch nicht sicher.

Ja, die Sennheiser-Modelle 598, 600, 650 werden immer genannt, aber ich glaube, hier fehlt es mir zu sehr an Soundstage.

Was ist mit den Oppo-PM3?

Ansonsten hoffe ich vor allem auf gute "Geheimtipps", sowas wie die Nighthawk, von denen ich erst kürzlich gelesen habe.


Außerdem:

Sind Boxen, was die Höhen/Treble angeht, eigentlich vielleicht generell "weicher" durch Bauweise, Abstand zum Ohr, Raumakustik oder so? Ich habe keine Ahnung, nur je mehr ich mit Kopfhörern höre, desto öfter entdecke ich Songs, die mir beim Treble unangenehm auffallen.
Wie viel müsste man eigentlich ungefähr rechnen, wenn man die Soundqualität von guten 500€ Kopfhörern in Boxen haben wollte?


[Beitrag von börps am 25. Feb 2017, 14:05 bearbeitet]
Sub_6
Stammgast
#2 erstellt: 25. Feb 2017, 16:32
Ja, weil der Raum zwischen Ohr und Kopfhörer sehr klein ist, kommt es bei kurzen Wellenlängen unweigerlich zu größeren Resonanzen als im "Freifeld."
Aber viele Kopfhörer haben schlechte Treiber, zu wenig Dämpfung oder nicht ideale Ohrpolster.

DIY Bausätze für ~500€ mit effektiven Breitbändern wie z.B. dem Fostex 168 oder Tang Band 1772 übertreffen viele Kopfhörer Oder Hornlautsprecher, oder offene Schallwände. Es gibt bestimmt auch gute Mehrwege-Studiomonitore für <1000€.

Die HD580/600/650 haben keine so kleine Soundstage, es fehlt aber an Tiefe. Generell haben offene Kopfhörer eine größere Bühne als geschlossene wie der PM3 oder Nighthawk. Der günstige Sennheiser HD558 für gebraucht 50€ hat eine sehr gute Bühne, aber zu wenig Bass.
börps
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 25. Feb 2017, 20:01
Danke!

Meinst du z.B. solche Studiomonitore wären einen Versuch wert?: https://www.amazon.d...tag=studiomonitor-21
ZeeeM
Inventar
#4 erstellt: 25. Feb 2017, 20:23
Sowas kannst du probieren. Ich kenne Jemand, Stax-Fan, der begeistert von M-Audio m3-8 ist http://m-audio.de/m3-8.
Im Bereich Nahfeldmonitore bekommt man für vergleichsweise kleines Geld schon ziemlich ordentliche Sachen.
Was Kopfhörer anbelangt, da muß man probieren. Mein Stax SR307 ist mir einfach so etwas zu scharf, mit EQ, der einen ED-1 nachahmt, ist das eine ganz andere Sache. Mein OE1, den man nicht kaufen kann, klingt für mich auch nie scharf, ohne dabei den Eindruck von Bedecktheit zu vermitteln.
Sub_6
Stammgast
#5 erstellt: 25. Feb 2017, 21:53
Ich würde mir erstmal anerkannte Klassiker anhören, wie die JBL LSR305 für ~260€ pro Paar.

Hier im Forum in der Kaufberatung Stereo, Es lebe der Studio Monitor oder hier wirst du bestimmt gut beraten.
cyfer
Inventar
#6 erstellt: 25. Feb 2017, 21:56
Probiere mal den Philips Fidelio X2. Der hat eine relativ große Bühne, ist aber nicht übermäßig scharf in den Höhen. Einen Peak im Hochton hat er zwar, aber er ist durchaus tolerabel. Kein Vergleich zu Beyerdynamic oder AKG.
Jens1066
Inventar
#7 erstellt: 25. Feb 2017, 23:06

Kein Vergleich zu Beyerdynamic oder AKG.

Das ist eine Empfindungssache und offensichtlich recht unterschiedlich. Deshalb finde ich eine solch pauschale Aussage nicht wirklich glücklich.

Die (meisten) Beyerdynamic sind mir zu scharf und nach kurzer Zeit nicht mehr zu ertragen. Mit meinem AKG K712 dagegen bin ich sehr glücklich. Er hat eine große Bühne, löst gut auf und ich kann damit stundenlang hören, ohne dass er unangenehm oder unbequem wird.
MichiV
Stammgast
#8 erstellt: 26. Feb 2017, 22:22
@börps:

Die von dir genannten Sennheise 598 kannst du knicken. Die sind bekannt für schrille zischelnde Höhen. Hatte das Modell auch mal, weil die gut aussehen.

Die hier schon genannten Philips X2 oder X1 kommen dagegen ohne unangenehme Höhen aus, die sind ne Wucht.
börps
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 26. Feb 2017, 22:27
Hm, danke für die Antworten.

Die Fidelio X2 habe ich allerdings aktuell und gerade hier gibt es eben mMn doch diverse Momente, wo die Höhen unangenehm scharf klingen. Aber klar, das ist Geschmackssache.

Über weitere Vorschläge würde ich mich freuen.
Ofterdingen
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 26. Feb 2017, 22:27

MichiV (Beitrag #8) schrieb:


Die von dir genannten Sennheise 598 kannst du knicken. Die sind bekannt für schrille zischelnde Höhen. Hatte das Modell auch mal, weil die gut aussehen.


Die HD598 haben einen 5 kHz Peak und zu wenig Bass, sonst sind die ziemlich neutral. Die HD579 und HD599 haben mehr Bass, sind aber noch zu teuer.
MOS2000
Stammgast
#11 erstellt: 27. Feb 2017, 00:09
Ich werfe mal die B&O H6 als weiteren Tipp ins Rennen.
Und vielleicht gehörst Du zu den Menschen welche die Bose Kopfhörer goutieren.
Kein Witz. Manchmal lieben die Leute sie...
Kann man immerhin in den recht weit verbreiteten Bose Stores gut antesten und einige Modelle liegen auch sehr passend im Preisrahmen...

Liebe Grüße
MOS2000
börps
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 28. Feb 2017, 03:24
Die Olufsen sehen interessant aus, vielen Dank.
geek87de
Stammgast
#13 erstellt: 28. Feb 2017, 08:17
Wenn dir der X2 sonst getaugt hat, wäre auch der Sony Z7 ne Option. Der ist in den Höhen mehr als smooth.
Apalone
Inventar
#14 erstellt: 28. Feb 2017, 08:38

börps (Beitrag #9) schrieb:
....und gerade hier gibt es eben mMn doch diverse Momente, wo die Höhen unangenehm scharf klingen.....


Womit wird denn verstärkt? Du hast durch Gegenprüfungen ausgeschlossen, dass es an der Quelle/Abmischung der CD oder dem verwendeten Verstärker liegt? Auch bei moderaten Pegeln unangenehm?
börps
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 28. Feb 2017, 09:37
Liegt definitiv an den X2.

Der Sony scheint eine gute Empfehlung zu sein, vielen Dank.


[Beitrag von börps am 28. Feb 2017, 09:37 bearbeitet]
börps
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 28. Feb 2017, 14:20
Wäre zwar über meinem Budget, aber erfüllen die Focal Elear meine Kriterien?
Vor allem wäre interessant, ob die einen angenehmen Hochtonbereich haben. Da gibt es unterschiedliches zu lesen.
badera
Inventar
#17 erstellt: 28. Feb 2017, 14:44
Dessen Hochtonbereich ist absolut gutmütig, könnte für meinen Geschmack sogar noch etwas heller/klarer sein.
Dieter72
Neuling
#18 erstellt: 10. Mrz 2017, 11:44
hallo börps,

ich persönlich verwende Sennheiser HD 201 Kopfhörer. Ich finde die echt Hammer.
Und preislich findest du sie schon für weniger als 30€.

Ich hoffe du kannst mit diesem Tipp etwas anfangen,

Mfg Dieter.
Jens1066
Inventar
#19 erstellt: 10. Mrz 2017, 20:43

ich persönlich verwende Sennheiser HD 201 Kopfhörer. Ich finde die echt Hammer.

Der war gut......
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
unangenehme Höhen, sibilance etc
börps am 09.11.2016  –  Letzte Antwort am 13.11.2016  –  19 Beiträge
Sennheiser CX 300 - sehr schrille, unangenehme Hochtöne?
lil-t am 24.09.2007  –  Letzte Antwort am 25.09.2007  –  6 Beiträge
Innovationszyklus Kopfhörer
Fotoingo am 23.03.2012  –  Letzte Antwort am 26.03.2012  –  22 Beiträge
Kopfhörer
wolfhans am 13.10.2007  –  Letzte Antwort am 13.10.2007  –  4 Beiträge
AKG K240 MKII gekauft - zu starke höhen?
piotrb am 13.06.2008  –  Letzte Antwort am 15.06.2008  –  8 Beiträge
Funkkopfhörer ohne Kopfhörer?
djjazz am 31.01.2007  –  Letzte Antwort am 01.02.2007  –  7 Beiträge
Neue Kopfhörer - ohne KHV!
semmelmichi am 15.03.2008  –  Letzte Antwort am 16.03.2008  –  4 Beiträge
5.1 Kopfhörer ohne Simulation
widardd am 05.03.2009  –  Letzte Antwort am 05.03.2009  –  9 Beiträge
Kopfhörer ohne Kopfhöreranschluss ?
Antwortensucher am 27.12.2010  –  Letzte Antwort am 27.12.2010  –  2 Beiträge
Welcher Ohr Kopfhörer ohne Bügel
matador am 03.08.2004  –  Letzte Antwort am 18.08.2004  –  7 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.747 ( Heute: 63 )
  • Neuestes Mitgliedmwille
  • Gesamtzahl an Themen1.389.428
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.457.868

Hersteller in diesem Thread Widget schließen