Gibt es keine Grado-Freunde mehr?

+A -A
Autor
Beitrag
Jason_King
Inventar
#1 erstellt: 21. Mrz 2017, 12:34
Sagt mal, liebe "Kopfhörer", gibt es hier keine Grado-Freunde mehr? Sind die alle vergrault worden und zu Otwin abgewandert? Es wäre doch schön, wenn ich hier nicht mehr allein wäre als Grado-Hörer. Also outet euch!!!!
robomobil
Inventar
#2 erstellt: 21. Mrz 2017, 13:49
Ich besitze noch einen älteren RS1, Du bist also nicht alleine.

Allerdings nur noch für Filme , da brauche ich einen gaaanz offenen Hörer, damit ich Sontags Morgens beim TWD schauen mitbekommen, wenn sich meine 7 jährige Tochter nähert. Musik geht nur noch geschlossen bei mir (aus dem gleichen Grund).
Jason_King
Inventar
#3 erstellt: 21. Mrz 2017, 14:23
Zum Glück ist mein Nachwuchs schon aus dem Haus und ich kann offen hören. Der RS 1 war auch mein erster Grado und ich ärgere mich noch heute, ihn wieder verkauft zu haben.
Irgendwann ist Deine Tochter 27 und dann geht's richtig los....
robomobil
Inventar
#4 erstellt: 21. Mrz 2017, 16:02
Ich glaub nicht, dann bin ich 77
mroemer1
Inventar
#5 erstellt: 21. Mrz 2017, 16:04
Ich besitze zwar "nur" den Grado SR 325 seit vielen Jahren und nutze ihn recht selten, aber einen anderen KH möchte ich gar nicht erst haben.
Brotrinde
Stammgast
#6 erstellt: 21. Mrz 2017, 16:26
Ich habe auch noch den Alessandro MS1 - bin immer noch beeindruckt welche Schnelligkeit er entfaltet. Der perfekte Spaßhörer, wäre da nicht das unhandliche Design. Hübsch waren die ja nie....

In den letzten Jahren hat sich halt viel in dem Segment getan. Wenn ich überlege was es zu Beginn meiner KH-Zeitrechnung gab: Die großen drei und drüber nur noch Stax.
ZeeeM
Inventar
#7 erstellt: 21. Mrz 2017, 19:38
Ein MS-1 habe ich auch noch .. Der ist eher Effektgerät. Das macht mal Spaß, manchmal auch nicht.
Am besten hat mir mal einer von Nickchen aus dem Team Tinker gefallen.. Der klang schön smooth und entspannt. Dessen Messung würde ich mich mal interessieren. Den letzten zum Test den ich hatte, war ein 325e .. Der tat mir in den Ohren weh...
Wenn man auf Budget ist und einem der MS-1 gefällt, dann könnte ein Philips SHP-9500 interessant sein.
Brotrinde
Stammgast
#8 erstellt: 21. Mrz 2017, 20:05
Wollte mir damals auch schon Nickerators machen lassen und die großen Earpads holen

Letzthin wieder mal den MS1 hören wollen, aber die HD414-Pads sind bröselig, da brauche ich erst mal neue.
Nicolas92
Stammgast
#9 erstellt: 21. Mrz 2017, 20:27
Ich war letzte Woche erst unterwegs auf Kopfhörersuche und konnte in einem Hifi-Geschäft die 4 verschiedenen Grado Modelle SR- 80e,125e,225e,325e an dem passenden Kopfhörerverstärker Grado RA1 probehören und war wirklich sehr angetan und begeistert vom Klang.

Allerdings hatte ich das Gefühl, dass die Kopfhörer nicht ganz neutral spielen und etwas in den Höhen übertreiben. (was aber nicht unbedingt negativ sein muss)

Letztendlich habe ich mir dann aber einen Sennheiser HD600 zugelegt, da er mir vom Frequenzgang her mehr zusagt, da ich über Kopfhörer viel Klassik höre
holzohr33
Stammgast
#10 erstellt: 21. Mrz 2017, 23:33
Also ich mag meine Gradessandros.... Zwar haben sie nicht mehr soviel Spielzeit seit ich mir ein Stax System zugelegt habe, aber da das Wohnzimmer steht höhre ich mit ihnen vor dem Einschlafen. Meine beiden Klassiker sind der Alessandro MS-Pro nach der oben erwähnten Anleitung von Nickchen66 umgebaut und der SR325i. Daneben habe ich noch einen HF-1, das ist auch ein schöner KH.... jedesmal wenn ich mit ihm höhre, denke ich mir, dass müsste ich öfter machen. Auch noch da sind ein PS500 und ein SR325e. Ich hatte auch mal eine GH1 aber den habe ich verkauft, da ich mit ihm nicht warm geworden bin.
Jason_King
Inventar
#11 erstellt: 22. Mrz 2017, 09:19
Dann gibt es ja tatsächlich noch "Kopfhörer", die die Grados mögen. Habe selbst momentan einen RS 2e, mit dem ich gern und oft höre und spiele schon mal mit dem Gedanken, mir einen höher angesiedelten zu kaufen.
Klar, Designerstücke sind die Grados nicht unbedingt und viele Köpfhörer-Freunde unterstellen immer zu wenig Bass, zu schrille Höhen und endlose Verfärbungen. Aber was soll man machen, wenn einem genau diese Signatur gefällt? Wie heißt es immer so schön? Messungen sind nicht alles und wenn ein KH auf dem Messschrieb ganz prima aussieht und ich ihn trotzdem nicht hören mag? Mir gefällt die Schnelligkeit, die Spielfreude und ehrlich gesagt, sogar das Design.

@Carsten: Weißt Du, ob es "Nickchen" überhaupt noch gibt?
ZeeeM
Inventar
#12 erstellt: 22. Mrz 2017, 09:50
Ich denke mal schon das es ihn noch gibt
Seit 2 Jahren aber kein Beitrag mehr...
http://www.hifi-foru...118&postID=1308#1308
Bei sowas hoffe ich eher auf positive Gründe. Für manche ist das Hobby auch etwas abgenutzt, oder wendet sich von Foren im allgemeinen ab.

Was Messungen anbelangt ist es so, das eine technische Verschlechterung durchaus als klanglich Positiv aufgenommen wird.
So tickt halt die Hörwahrnehmung. Wenn man ohne Raumkorrektur einfach mal in manch Wohnzimmer den gute Klang vermessen würde, käme messtechnisch auch interessantes raus.
der 325e ... wie gesagt. bei mir AUA und das liegt nicht einfach nur das er in den Höhen zu laut wäre, sondern an der Abstimmung. Manche Klangereignisse bekommen dadurch eine für mich unnatürliche Betonung des Obertonspektrums.
Jason_King
Inventar
#13 erstellt: 22. Mrz 2017, 09:54

ZeeeM (Beitrag #12) schrieb:
I Manche Klangereignisse bekommen dadurch eine für mich unnatürliche Betonung des Obertonspektrums.

Ich glaube, Du hörst nur die falsche Musik.....
ZeeeM
Inventar
#14 erstellt: 22. Mrz 2017, 10:11
Kein Deathmetal oder so? Carmina Burana ging nicht, bei Brothers im Arms klebte der Kopf an der Dobro. Buena Vista Social Klupp. war ok. aber ziemlich flächig. Naturgeräusche .. Audio Stakkato, der Ferrari 512 BB klingt dünn. und zu scharf. Im Spektrum von Rauschen höre ich die Peaks.
Tyll von Innerfidelity hat gerade einen K1000 durchgemessen, der misst sich auch seltsam. Sowas sagt mir mehr darüber wie wir hören als das es irgendeine Magie bei Kopfhörern gibt.
Grado als Marke lebt von seiner Vermarktung. Kaum ein Bericht in den einschlägigen Publikationen der nicht jubelnd äußerst.
Jason_King
Inventar
#15 erstellt: 22. Mrz 2017, 10:30

ZeeeM (Beitrag #14) schrieb:

Grado als Marke lebt von seiner Vermarktung. Kaum ein Bericht in den einschlägigen Publikationen der nicht jubelnd äußerst.

Hat das vielleicht einen Grund oder sind die alle "doof"? Von Vermarktung sehe ich in den gängigen Zeitschriften nicht besonders viel. Eigentlich nur den 325er. Bei den "Großen" wird eher nicht geworben oder ist da was an mir vorbeigegangen?
Hast Du den 325 bei Deinem Test mit den kleinen Pads oder auch mal mit den großen gehört. Da kann man die Höhen schon ein wenig entschärfen.
ZeeeM
Inventar
#16 erstellt: 22. Mrz 2017, 10:34
Nimm einfach einen Grado und suche nach Reviews.
Ich hatte nur die mitgelieferten kleinen Pads
Pd-XIII
Stammgast
#17 erstellt: 22. Mrz 2017, 11:01
Dann melde ich mich hier auch mal. Ich habe letztes Jahr eine RS1i geschenkt bekommen, muss aber ernsthaft sagen, dass ich damit nur schwer warm werde. Eigentlich finde ich ihn nur für Kammermusik sehr gut. Ich hab die großen G Cushions drauf, da mir die originalen Kleinen alleine vom Komfort ein Dorn am Ohr war. Überraschenderweise hat dadurch auch der Bass etwas zugelegt, allerdings noch weit weg von betont. Eher Richtung "neutral".
Hab mir dann auch mal die Mühe gemacht ihn mittels DSP zu entzerren, was unheimlich Nerven gekostet hat. Auf EQing reagiert er ganz schön zickig. Die Grados wollen ja gar nicht linear spielen und das bilde ich mir ein, auch beim Entzerren gemerkt zu haben. Zumindest klingt das Ergebnis immer etwas falsch. Darum höre ich ihn meist dann doch direkt. Beim T90 war das dagegen ein Kinderspiel und hat regelrecht Spaß gemacht.
Im Gegensatz zu vielen Meinungen finde ich die Grados allerdings hinsichtlich Design ziemlich cool...solange man sie nicht aufsetzt und zu einer Art Frankenstein mutiert
Ich kann schon nachvollziehen, dass die Klangsignatur ihre eigenen Fans hat. Ich persönlich bin dann aber doch eher Anhänger der Beyer-Abstimmung plus DSP. Aber für ab und zu(gerade bei Violine) finde ich ihn dann schon ziemlich entspannt. Entspannt, das trifft es wohl am ehesten. Er seziert die Musik nicht und spielt meines achtens auch etwas weicher als die aktuellen Standardempfehlungen. Das geht wohl etwas zu lasten der Auflösung aber dafür springt einen auch nicht jeder "schiefe Ton" an.
Jason_King
Inventar
#18 erstellt: 22. Mrz 2017, 12:22
Mir gefällt gerade die penible Auflösung so gut und auch, daß ein Grado, ganz gegensätzlich zu Deinem Eindruck, sehr scharf seziert. Den T 90 habe ich auch eine Zeitlang besessen, ihn dann allerdings, mag es kaum sagen, wegen der "Allerweltsabstimmung" doch wieder verkauft.
Ein Freund von "Klangverbiegern" bin ich allerdings nicht. Weder bei der Anlage, noch beim Kopfhören. Dann suche ich lieber weiter nach der richtigen Komponente.
liesbeth
Inventar
#19 erstellt: 22. Mrz 2017, 13:18
Den RS 2e fand ich als einzigen Grado ganz gut. Der könnte mir auch dauerhaft Spaß machen. Die anderen auch der im Open End so gefeierte gefielen mir dagegen gar nicht.
Die Verarbeitung fang ich durch die Bank dem Preis nicht wirklich angemessen.
Für einen Kauf spricht dann für mich nicht viel. Vielleicht wenn mir der 2 e mal günstig gebraucht in die Finger fällt.
Jason_King
Inventar
#20 erstellt: 22. Mrz 2017, 13:27
Habe den PS 1000 leider noch nicht gehört. Wird wohl auch nichts mehr werden. Würden würde ich schon gern mal. Momentan wird da ja gern über die Grados am "Earmax" berichtet. Der ist schon ziemlich "nixig"....
Und mit der Verarbeitung hast Du nicht ganz unrecht. Man guckt sich den teilweise doch recht hohen Preis nicht raus. Allerdings ist mir auch noch kein Grado kaputtgegangen. Weder mechanisch noch elektrisch.
Wenn ich mich recht erinnere waren allerdings auch die früheren Staxe ziemliche "Plastikbomber".
Pd-XIII
Stammgast
#21 erstellt: 22. Mrz 2017, 14:02
Auf das PL Verhältnis bin ich vorhin bewusst nicht eingegangen, denn hier dürfte schon sehr klar sein, dass man einen Grado nicht danach beurteilen darf. Der Abschuss für mich sind vor allem die Pads. Sogar die "Großen" sind immer noch kein Vergleich zu dem, was AKG, Beyer, Sennheiser und Konsorten so anbieten...mal ganz unabhängig von der Preisklasse. Was mich beim RS1i fast genauso stört, ist das Y-Stück des Kabels, an welchem sich die Ummantelung schnell verdreht und nachhaltig verzogen bleibt.
Jason_King
Inventar
#22 erstellt: 22. Mrz 2017, 14:55

Pd-XIII (Beitrag #21) schrieb:
Auf das PL Verhältnis bin ich vorhin bewusst nicht eingegangen, denn hier dürfte schon sehr klar sein, dass man einen Grado nicht danach beurteilen darf.
Was mich beim RS1i fast genauso stört, ist das Y-Stück des Kabels, an welchem sich die Ummantelung schnell verdreht und nachhaltig verzogen bleibt.

Bezüglich des Kabels hast Du leider recht. Allerdings kann man sich beim Kabel-Guru seines Vertrauens ein sehr schönes Kabel bauen lassen, auch mit einem entsprechend guten Splitter.
Und wie die Preise für einen Grado zustande kommen......ich weiß es nicht. Wie muss denn überhaupt ein KH beschaffen sein, der vermeintlich seinen Preis wert wäre? Muß er schwer/massiv sein? Exotische Materialien? Handmade in Germany? Braucht man wirklich etwas "panzerschrank-artiges" um das Gefühl zu haben, sein Geld gut investiert zu haben? Das sind Fragen, die das Leben stellt.....(frei nach Ulrich Roski)
mroemer1
Inventar
#23 erstellt: 22. Mrz 2017, 16:11
Mal schnell nachgeschaut, mein 325 ist noch ohne alles, also kein i, is oder e.

Müsste aus 2000 oder 2001 sein, zumindest habe ich den noch in DM bezahlt.


[Beitrag von mroemer1 am 22. Mrz 2017, 16:16 bearbeitet]
j!more
Inventar
#24 erstellt: 22. Mrz 2017, 18:28
Grado und Ultrasone sind eine Glaubensfrage, nichts für Zweifler. Wer sie liebt, der wird sie immer lieben und sich in der Regel wenig um den Rest der Welt scheren. Für diese Zielgruppe hat das vermeintlich schlechte Preis-/Leistungsverhältnis einen durchaus positiven Aspekt: Der hohe Preis bestärkt die Überzeugung, etwas Besonderes zu besitzen.

Mir waren diese höheren Weihen nie vergönnt. Ich habe vor vielen Jahren einen RS60 aus den USA mitgebracht und auch lange Zeit genutzt, zuletzt mit den HD414-Polstern. Irgendwann war ich dann die Verfärbungen leid, und das war es dann mit Grado.
Pd-XIII
Stammgast
#25 erstellt: 22. Mrz 2017, 18:38

Jason_King (Beitrag #22) schrieb:
Wie muss denn überhaupt ein KH beschaffen sein, der vermeintlich seinen Preis wert wäre?

Das ist genau das, warum ich eingangs nicht auf das PL-Verhälniss hinweisen wollte. Grundsätzlich muss sich aber ein Produkt immer an der Konkurenz im gleichen Preisfeld messen lassen. Da mag Grado mit dem 325 und MS1 noch ordentlich mitspielen, in der "rund 1k€-Klasse" stehen da aber mal ganz andere Kaliber bereit.
Den RS1i(NP: €850,-) würde ich beispielsweise nicht auf eine Stufe mit einem DT1990(€ 600,-) oder HE400i(€ 580,.-) stellen. Die haben hinsichtlich Qualitätsanmutung und Klang die Nase gewaltig vorne. Das ist aber eben meine Einschätzung. Wäre der Hörer kein Geschenk meiner Schwester gewesen, ich würde nicht zögern und ihn gegen einen der Genannten eintauschen.
Pd-XIII
Stammgast
#26 erstellt: 22. Mrz 2017, 18:43

j!more (Beitrag #24) schrieb:
Für diese Zielgruppe hat das vermeintlich schlechte Preis-/Leistungsverhältnis einen durchaus positiven Aspekt: Der hohe Preis bestärkt die Überzeugung, etwas Besonderes zu besitzen.


Sehr richtig, das ist wie englische Autos zu fahren: Das sieht gut aus und macht Eindruck...über P/L darf man da nicht nachdenken, wenn man einen Exoten haben will

P.S.: Auch wenn das hier von mir evtl. so rüber kommt, ich kritisiere hier niemanden, der gerne Grado hört oder englische Autos fährt. Ich wollte nur klarstellen, dass die Prioritäten bei jedem eben woanders liegen, genau so wie die Hörvorlieben unterschiedlich sind.
Peterb4008
Inventar
#27 erstellt: 22. Mrz 2017, 20:36

ZeeeM (Beitrag #12) schrieb:
Ich denke mal schon das es ihn noch gibt
Seit 2 Jahren aber kein Beitrag mehr...
http://www.hifi-foru...118&postID=1308#1308
Bei sowas hoffe ich eher auf positive Gründe. Für manche ist das Hobby auch etwas abgenutzt, oder wendet sich von Foren im allgemeinen ab.


Habe letzte Woche noch eine Mail von ihm gelesen,den "Rest" hat Zeeem schön auf den Punkt gebracht.

Bei mir ist es genauso,das Hobby lässt mit den Jahren doch ziemlich nach.

Ich habe aber auch die Zeit genossen ob mit Grado oder Alessandro,
für Rock und Metal einfach genial!

Was mir wirklich noch ziemlich gut gefallen hat nach Grado, war der Audeze LCD-2
aber wenn ich mir mittlerweile die Preispolitik anschaue,finde ich es persönlich etwas unverschämt.

Lange nichts mehr gehört von dir Jason !!!!

Hier noch was für die "Nostalgiker" unter uns mein Alessandro.

34lr_94025


[Beitrag von Peterb4008 am 22. Mrz 2017, 20:37 bearbeitet]
Jason_King
Inventar
#28 erstellt: 22. Mrz 2017, 21:38
Moin, moin, Peter,
du bist ja mehr der Schwermetaller, da bin ich nicht so bewandert als alter Progger. Aber ich habe Deine Schützenhilfe in meinen Anfangstagen hier nicht vergessen. Schön, mal wieder von Dir zu hören. Der Alessandro sieht echt lecker aus. Ist der aus Nickchens Werkstatt?


[Beitrag von Jason_King am 23. Mrz 2017, 09:25 bearbeitet]
Peterb4008
Inventar
#29 erstellt: 22. Mrz 2017, 22:15
Yo,der ist von Nickchens Werkstatt !
ruedigger
Stammgast
#30 erstellt: 23. Mrz 2017, 03:44
@peter....und er ist immer noch bei mir, außer du hast 2 von Nickchen gehabt, den MS-Pro von Jens hab ich auch noch
Jason_King
Inventar
#31 erstellt: 23. Mrz 2017, 09:29
Da ist ja vom "Ur-ALessandro" überhaupt nichts mehr übrig. Feine Arbeit.
Das mit dem Nachlassen des Hobby's kann ich so für mich nicht bestätigen. Gut, man setzt irgendwie mal andere Akzente und manchmal wird die Zeit echt knapp, einem Hobby nachzugehen. Aber der Sonntagmorgen ist immer noch für das "Kopfhören" reserviert. Mal sehen, wie der Sommer wird, denich dann auch mal mit dem "Alessandro" auf der Terrasse genießen will.
Peterb4008
Inventar
#32 erstellt: 23. Mrz 2017, 10:02

ruedigger (Beitrag #30) schrieb:
@peter....und er ist immer noch bei mir, außer du hast 2 von Nickchen gehabt, den MS-Pro von Jens hab ich auch noch ;)


Ich weiß,hoffe Du bist noch zufrieden !
Jason_King
Inventar
#33 erstellt: 23. Mrz 2017, 10:09
Moin, Peter,
wenn Du Deines Alessandro's mal überdrüssig bist, schreib mir mal......
master030
Inventar
#34 erstellt: 23. Mrz 2017, 12:07
Hat schon jemand den GS2000e gehört?
Jason_King
Inventar
#35 erstellt: 23. Mrz 2017, 12:30
Nein, leider (noch) nicht. Hier im Norden gibt's keine Location wo man da mal probehören könnte.
master030
Inventar
#36 erstellt: 23. Mrz 2017, 12:32
Schade

Hab bis jetzt noch nie ein Grado angehört. Mit welcher Musik spielt er seine Stärken aus?
John22
Inventar
#37 erstellt: 23. Mrz 2017, 12:35
Projekt-Akustik in Bad Schwartau und HiFi-Studio Bramfeld in Hamburg haben keine Vorführ-KH vom GS2000e?
Jason_King
Inventar
#38 erstellt: 23. Mrz 2017, 12:42
Ich weiß es nicht. Wohne Nähe Kiel. Wir haben dort zwar ein gutes HiFi-Studio, allerdings ohne Grado. Ob die von Dir genannten den relevanten Hörer vorführbereit haben, wa sich nicht.
Jason_King
Inventar
#39 erstellt: 23. Mrz 2017, 12:47

master030 (Beitrag #36) schrieb:

Mit welcher Musik spielt er seine Stärken aus?

Ich höre ihn am liebsten mit gitarrenlastiger Musik. Clapton, Grateful Dead aber auch Doors sind für mich mit dem Grado unerreicht. Nicht so gern nehme ich ihn für opulenten Prog á la Yes , King Crimson u.ä.
Ganz hervorragend spielt der Grado auch Jazz. Akustische Instrumente kommen sehr schön und einfach stimmig. Mein Favorit sind Klaviertrios wie Brad Mehldau, Keith Jarrett oder ähnliche.
Pd-XIII
Stammgast
#40 erstellt: 23. Mrz 2017, 13:28
Wie oben schon erwähnt finde ich ihn für kleine Streich-Ensembles ganz gut, bspw. Twiolins oder das Novus String Quartet. Aber auch akustische Gitarre wie Jose Gonzales oder eben Claptons Unplugged stehen ihnen gut.
Was ich für meinen Teil nicht nachvollziehen kann, ist dass man ihn gerne für Metal hernimmt. Damit hatte ich bisher so wirklich gar keinen Spaß(zumindest nicht mit dem RS1i).
Jazz alá Maria Markesini o.ä. geht gut, wirkt über andere Hörer aber doch eindrucksvoller. Gleiches gilt für große Orchester. Hier habe ich einfach lieber eine weite statt einer tiefen Bühne.
Brotrinde
Stammgast
#41 erstellt: 23. Mrz 2017, 13:35

Pd-XIII (Beitrag #21) schrieb:
Was mich beim RS1i fast genauso stört, ist das Y-Stück des Kabels, an welchem sich die Ummantelung schnell verdreht und nachhaltig verzogen bleibt.


..und dann auch noch die Ohrmuscheln eindreht. Am Anfang steht dann immer erstmal das entwirren.
Jason_King
Inventar
#42 erstellt: 23. Mrz 2017, 14:08
Immerhin läßt sich das Kabel entwirren.....
liesbeth
Inventar
#43 erstellt: 23. Mrz 2017, 21:22

master030 (Beitrag #34) schrieb:
Hat schon jemand den GS2000e gehört?


Ja habe ich, allerdings lediglich kurz. Der hat mir auch ganz gut gefallen, allerdings gemessen am Preis imo wirklich nicht die erste Wahl.
jickmagger
Stammgast
#44 erstellt: 24. Mrz 2017, 14:00
Hat schon jemand den neuen GH2 auf der Einkaufsliste?
Erscheint glaube ich diesen Monat, oder!?

Gruß Udo
4LeFanz
Neuling
#45 erstellt: 09. Apr 2017, 14:59
Doch es gibt noch Grado Fans, sogar neue, wie mich.:) Ich teste gerade meinen SR325e mit verschiedenen Pads, hat da zufällig jemand einen Tipp? Zurzeit teste ich mit den Musical Fidelity MF-200, davor waren die HD414 und G Cushs dran. Und ja, die "Halterungen" muss ich noch etwas kürzen.

DSCF1301
Soundwise
Inventar
#46 erstellt: 09. Apr 2017, 15:22
Ich war auch mal Grado Fan. Hatte als einzige Hörer den Grado SR225i und den iGrado. Den iGrado bzw. eGrado finde ich noch immer gut - viel Klang für einen Nackenbügler.
Nach dem Grado SR225i hatte ich einen Shure SRH840. Da konnte sich mein Trommelfell mal so richtig erholen von dem Gepiekse. Die Abstimmung der Grados finde ich spannend für kurzes Reinhören aber Langzeithören kann ich mit keinem Grado. Mittlerweile gefallen mir Tugenden wie Sanftheit und Zurückhaltung bei Kopfhörern, also ungefähr das Gegenteil von Grado.
eros777
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 20. Apr 2017, 13:48
Hallo an die Grado Freunde.

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Ich suche aktuell nach einem offenen KH, der neutral und warm klingt. Mir wurden die Grados empfohlen, leider konnte
ich diese noch nicht Probehören. Von den offnen KH fand ich den neuen Beyerdynamics Amiron Home sehr schön, da es meine o,g, Anforderungen erfüllt. Mich würde interessieren, wie sich der Grado 325e und rs2e anhören, ob sie meinem Geschmack entgegen kommen würden.
ZeeeM
Inventar
#48 erstellt: 20. Apr 2017, 18:05
Gegen den 325e, den ich mal hatte, klang ein AKG K701 gnädig und feinsinnig.
Bei Dire Straits The Man's Too Strong hatte ich das Gefühl mein Kopf würde in der Dobro stecken.
Jason_King
Inventar
#49 erstellt: 21. Apr 2017, 20:28
Hey, Carsten, altes Lästermaul, sei nicht zu hart. Habe momentan leider nur mein Mobile zur Hand. Schreibe da in Kürze mal was zu der Frage, die weiter oben gestellt wurde.
eros777
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 22. Apr 2017, 15:41
so ich war vorhin in einem hifi laden die grado Kopfhörer anhoeren. zunachst hab ich den 325e mit dem rs2e verglichen. der rs2 konnte alles halt besser. dynamische, offener und im tiefton sauberer. Auxh der tragekomfort war aufgrund des geringen gewichtes besser.
Der Händler hat mir dann neuen grado gh2 zum ausprobieren gegeben. Dieser soll ja eine limitierte version sein. Von der Optik ahneln es stark. dem. rs2le. es wurde ein anderes Holz verwendet und es sind andere Treiber montiert. Vom tragekomfort ähnlich gut, nur minimal schwerer. Ich habe dann zwischen dem. gh2 und rs2e hin und her geschaltet, und was soll ich sagen, der gh2 gefiel mir nochmal besser.Der Bass nochmal bisschen sauberer, und minimal volller, die. mitten und höhen klarer. Wenn ich ein grado holen wuerde, wuerde ich mich fur den gh2 entscheiden. Leider konnte ich es nicht gegen den amiron home hoeren. Ich muss mich zwischen den beiden Khs entscheiden.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Grado PS-1 Bezugsquelle?
cosmopragma am 16.02.2006  –  Letzte Antwort am 19.02.2006  –  6 Beiträge
Grado
McMusic am 08.08.2006  –  Letzte Antwort am 09.08.2006  –  4 Beiträge
Grado Thread ?
Jason_King am 02.04.2013  –  Letzte Antwort am 02.04.2013  –  7 Beiträge
Grado... Allessandro...
Silent117 am 22.04.2006  –  Letzte Antwort am 24.04.2006  –  14 Beiträge
Wann lohnt sich ein Grado?
Arthur72 am 29.10.2006  –  Letzte Antwort am 30.10.2006  –  16 Beiträge
Grado, wo kaufen?
Troman am 29.09.2005  –  Letzte Antwort am 03.10.2005  –  6 Beiträge
Grado SR80 - (stoffummantelte) Austauschkabel?
Zeitenwende am 18.05.2010  –  Letzte Antwort am 18.05.2010  –  2 Beiträge
Neues Gold Grado Modell
Teletubbie am 18.01.2005  –  Letzte Antwort am 19.01.2005  –  2 Beiträge
wo grado kaufen ?
Nudel1234 am 05.09.2007  –  Letzte Antwort am 08.09.2007  –  9 Beiträge
Deutschland-Vertrieb von Grado?
Matze81479 am 03.02.2005  –  Letzte Antwort am 03.02.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Grado
  • AKG
  • Audeze
  • Shure
  • Musical-Fidelity

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder817.872 ( Heute: 37 )
  • Neuestes Mitglied-Hifirookie-
  • Gesamtzahl an Themen1.365.106
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.000.209