Gehe zu Seite: |vorherige| Erste Letzte

DIY Inears und Inear Mods

+A -A
Autor
Beitrag
Huo
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 13. Feb 2018, 09:25
„Matsch“ klingt im Hifi leider nicht so toll. 😁 Ich schlage HIS-cable vor: Headflux-Impedanz stabil
bartzky
Inventar
#52 erstellt: 23. Feb 2018, 19:12

Huo (Beitrag #51) schrieb:
HIS-cable vor: Headflux-Impedanz stabil

Aktueller Arbeitsname: Headflux Impedance Stability System - Cable. Oder kurz HISS-Cable, was ein ganz nettes Apronym ergibt

Da das Thema durch die Fibae Inears von Custom Art ( Thread) gerade wieder ganz aktuell ist:
Hier sieht man den Impedanzgang des Fibae 3 in gelb. Der F3 wurde speziell so konzipiert, dass er einen flachen Impedanzgang hat - daher auch der Name Flat Impedance Balanced Armature. Diese Technik hat sich Custom Art sogar patentieren lassen.
Darüber in rot ist der Impedanzgang des PP8 zu sehen, der offensichtlich deutlich weniger flach ist.

Impedanz PP8 vs Fibae 3 web

Der Vorteil eines flachen Impedanzgangs liegt auf der Hand: Eine hohe Ausgangsimpedanz verbiegt den Frequenzgang nicht. Das passiert nun, wenn man das Kabel des PP8 gegen das Hiss-Kabel tauscht:

Impedanz MatchCable PP8 vs Fibae 3 web

In Blau sieht man den neuen Impedanzgang des ehemals roten PP8. Wie man erkennen kann ist der nun fast wie mit einem Lineal gezogen und zudem auch noch etwas höher als der des Fibae 3, was noch andere Vorteile hat.
So ergibt sich beim Fibae ab einer Ausgangsimpedanz von 4,1 Ohm eine Verbiegung von 1 dB. Der PP8 mit Hiss-Kabel wird allerdings niemals 1 dB verbiegen - selbst wenn die Ausgangsimpedanz gegen unendlich strebt, verbiegt der Frequenzgnag maximal um 0,5 dB.

Den Kram sollte ich mir vielleicht auch patentieren lassen, haha
ReekGreyjoy
Ist häufiger hier
#53 erstellt: 23. Feb 2018, 19:24
Wieso ist noch kein Hersteller darauf gekommen so ein Kabel zu entwickeln?
Könntest du mir einen Platz auf deiner Liste reservieren? Das HISS-Kabel könnt ich mehr als gut gebrauchen.


[Beitrag von ReekGreyjoy am 24. Feb 2018, 00:06 bearbeitet]
S0und
Stammgast
#54 erstellt: 23. Feb 2018, 22:59
Das Kabel ist jetzt aber nur für den PP8 ausgelegt oder lässt sich der Effekt mit dem gleichen Kabel auf beliebe Hörer übertragen?
Randysch
Stammgast
#55 erstellt: 24. Feb 2018, 00:04
Das HISS Kabel feiert dann morgen auf der Audiovista Weltpremiere
Allgemeiner68er
Inventar
#56 erstellt: 24. Feb 2018, 15:37
@bartzky Was schwebt Dir so als Preise vor?
bartzky
Inventar
#57 erstellt: 25. Feb 2018, 15:28
Die Interessenten habe ich mir mal notiert. Wer noch Interesse bekunden möchte kann mir auch gerne eine PN schreiben, am besten auch dazuschreiben an welchem Hörer das Kabel zum Einsatz kommen soll und vielleicht auch an welchen Quellgeräten. Natürlich alles ganz unverbindlich, aber dann kann ich einfach mal abschätzen wie viel Interesse grundsätzlich so besteht

Würde dann bald neues Material ordern und bei Gelegenheit ein paar (wenige) Kabel fertigen und den Interessenten anbieten. Massenproduktion ist leider nicht drin


S0und (Beitrag #54) schrieb:
Das Kabel ist jetzt aber nur für den PP8 ausgelegt oder lässt sich der Effekt mit dem gleichen Kabel auf beliebe Hörer übertragen?

Speziell das gezeigte Kabel ist für Inears mit ehemaligen PlasticsOne Kabel ausgelegt. Der Effekt lässt sich ganz ähnlich auf andere Inears übertragen. Je nach Inear, Anwendungsfall bzw. Quellgerät könnte man auch andere Parameter wählen


Allgemeiner68er (Beitrag #56) schrieb:
@bartzky Was schwebt Dir so als Preise vor? :)

Schwierig.. hängt natürlich auch vom verwendeten Material (Stecker, Kabel etc.) ab. Bin kein Fan von Mond-Preis-Kabeln, von daher würde ich den Preis gerne 2-stellig halten. Wenn allerdings jemand unbedingt Gold-Kryptonit Stecker an Engelshaar haben möchte, würde das den Preis natürlich ordentlich nach oben treiben
bartzky
Inventar
#58 erstellt: 10. Mrz 2018, 13:40
Hiss Kabel PP8 web

Hiss Kabel, Klappe die Zweite. Dieses Mal mit silbernen Steckern in Kombination mit dem PP8
123sheep
Stammgast
#59 erstellt: 10. Mrz 2018, 14:18
Würde ich mir vielleicht kaufen, wenn es das zu kaufen gäbe.
Ein wenig dicker wäre schön, das auf der Audiovista war mir deutlich zu mager.


[Beitrag von 123sheep am 10. Mrz 2018, 14:18 bearbeitet]
Allgemeiner68er
Inventar
#60 erstellt: 10. Mrz 2018, 17:29
Ich bräuchte zwei...eins mit MMCX und eins für UEpro
QuackerJ
Ist häufiger hier
#61 erstellt: 10. Mrz 2018, 18:34
Hätte auch Interesse an einem symmetrischen Kabel für meine UE 900s, allerdings als 2 Pin Variante. Die sind gerade ja zum reshellen und werden dort auf 2 Pin umgebaut
bartzky
Inventar
#62 erstellt: 11. Mrz 2018, 17:33
Bei den UEs müsste ich vorher das originale Kabel messen, um die Parameter vernünftig auszulegen. Noch besser wäre natürlich den ganzen Hörer zu messen

MMCX wird schwierig - müsste vorher mal checken, ob die Stecker dazu geeignet sind.

Wie gesagt: Wer Interesse hat, kann mir mal eine PN schicken. Dann notiere ich mir das. Sobald ich dann Zeit und Material habe, kann man sich mal über ein Kabel unterhalten
Allgemeiner68er
Inventar
#63 erstellt: 11. Mrz 2018, 18:04
Kein Thema. Ich wollte Dir ja sowieso im Sommer den UERR mal rüberschicken.
sofastreamer
Inventar
#64 erstellt: 04. Apr 2018, 12:16
hätt ich auch gern bitte für stagediver. einmal balanced 2,5mm und einmal 3,5mm non balanced. kann man sich noch einreihen? is ja mal richtig geile arbeit. auf headfi kannste 300EUR für das kabel nehmen...
bartzky
Inventar
#65 erstellt: 06. Apr 2018, 22:42
Einfach mal eine PN schicken Am besten auch die E-Mail Adresse hinterlassen.

Der Thread ist doch mittlerweile ganz schön Kabel-lastig geworden. Würde demnächst auch gerne wieder was anderes als einen Kabel-Mod präsentieren. Habe da auch schon was in der Mache, kann aber leider noch nichts Fertiges präsentieren
bartzky
Inventar
#66 erstellt: 13. Apr 2018, 22:27

bartzky (Beitrag #65) schrieb:
Habe da auch schon was in der Mache, kann aber leider noch nichts Fertiges präsentieren :X

Nach viel Schweiß und Tränen darf ich vorstellen: Meine Eigenkreation, Codename Darwin.

Darwin 1 web

Darwin 2 web

- 2 BA Treiber je Seite von Knowles und Sonion
- 2 Wege Frequenzweiche, 2 elektrische und 2 akustische Wege - natürlich alles selbst kreiert und abgestimmt

- Gehäuse aus eigener Produktion, komplett Handarbeit
- Hergestellt aus dem gleichen Material und im gleichen Verfahren wie Customs
- Recessed 2-Pin Sockets
- Kabel ist natürlich auch selbstgemacht

Abstimmung ist spaßig, mit solidem Bass und warmen unterem Mittelton. Obere Mitten sind trotzdem ausgeprägt und annähernd neutral gehalten. Im Hochton einen ausgleichenden Peak für etwas Frische:

Darwin web

Konnte es mir nicht verkneifen einen kleinen Spaß zu erlauben. Indem man ein paar Ohm mehr vor den Inear hängt, kann man den Bass brachial anwachsen lassen
Hier mit den üblichen 0, 2, 4, 8, 16, 32 und 64 Ohm:

Darwin Impedanz Effekte web

Hier ein paar Vergleiche, Darwin immer in gelb:

VS CA Andromeda SpinFit
Campfire Audio Andromeda SpinFit vs Darwin web

VS InEar ProPhile 8 mit beiden Schaltern aktiv
Darwin vs InEar ProPhile 8 V web

VS qdc Gemini-C
Darwin vs qdc Gemini-C web
Randysch
Stammgast
#67 erstellt: 13. Apr 2018, 22:55
Woow klasse Arbeit
sofastreamer
Inventar
#68 erstellt: 13. Apr 2018, 22:58
wow, hut ab ich bin baff, neidisch, und was weiß ich alles. mein vollster respekt für diese arbeit!!
Huo
Hat sich gelöscht
#69 erstellt: 13. Apr 2018, 23:08
Lässt mich sprachlos. Ich glaube so einen Einstand hat es hier noch nie gegeben! Wie man direkt mit einem 2 BA und Custom Crossover einsteigen kann, werden viele nicht verstehen. Ich war zwar nicht dabei, aber ich habe ja in etwa die Vorbereitungszeit mitbekommen und das vorher angeeignete Wissen ist schon beachtlich. Ich glaube die Struktur und die Vorgehensweise lassen viele "Profis" vermissen.

Dazu kommt noch das Handwerk. Klar, wie man einen Custom baut kann man auf YouTube sehen, aber es wirklich zu machen und umzusetzen ist eine andere Geschichte. Vor allem mit der richtigen Dicke der Wände und ohne Blasen.

Ganz, ganz großes Kino!
BartSimpson1976
Inventar
#70 erstellt: 14. Apr 2018, 05:30
sofastreamer
Inventar
#71 erstellt: 14. Apr 2018, 08:04
bringst du den mit zur highend/canjam?
Jens1066
Inventar
#72 erstellt: 14. Apr 2018, 10:03
Auch von mir der allergrößte Respekt.

Ich war auch mal kurz davor sowas als Customversion zu realisieren. Allerdings hab ich das Projekt dann aufgrund der Kosten/Nutzenüberlegung verworfen. Da mir das Wissen über Frequenzweichen und Abstimmung fehlt und ich auch keine Möglichkeit zum Messen habe, wäre das Ergebnis eine Wundertüte geworden.

Würdest Du evtl. mal was zu den Materialkosten und Bezugsquellen preisgeben? Irgendwie juckt es mich schon noch, würde dann aber in Richtung "Fertigbundle" gehen.
liesbeth
Inventar
#73 erstellt: 14. Apr 2018, 15:05
Sowohl der Hörer selbst als auch die Messungen schauen wirklich gut aus! Respekt das Du das ganze so Konsequent durchgezogen hast.
bartzky
Inventar
#74 erstellt: 14. Apr 2018, 16:03
Vielen Dank euch allen für die netten Worte


Jens1066 (Beitrag #72) schrieb:
Allerdings hab ich das Projekt dann aufgrund der Kosten/Nutzenüberlegung verworfen.

Da sprichst du einen wunden Punkt an... Wer ein Schnäppchen machen möchte, sollte größtmöglichen Abstand vom eigenen Selbstbau-Projekt nehmen Im Vordergrund steht definitiv der Spaß am Selbstbau.


Würdest Du evtl. mal was zu den Materialkosten und Bezugsquellen preisgeben?

Wichtige Bezugsquellen sind:
- Mouser für Knowles Treiber und Dämpfer/alternativ Digikey
- Reichelt oder Conrad für Komponenten der Frequenzweiche und diverse Werkzeuge
- McEar für Verbrauchsmaterialien (wobei ich den Shop nur bedingt empfehlen kann - mangels Alternativen)
- AliExpress für den Rest, den man sonst nicht bekommt


Irgendwie juckt es mich schon noch, würde dann aber in Richtung "Fertigbundle" gehen.

Du spielst wahrscheinlich auf die fertigen Knowles Treiber Pakete an? Halte ich auch für eine gute Idee. Ohne Messequipment geht sonst nicht viel.
Mit GQ, GV und so weiter macht man sicher nicht viel falsch.
Jens1066
Inventar
#75 erstellt: 14. Apr 2018, 16:31
Danke für Deine Ausführungen.

Was mich bei den technischen Daten der Knowles stutzig macht, sind die angegebenen Frequenzgänge von z.B. (nur) 70Hz bis 12,5 kHz.
Schau ich mir nun das Frequenzgangdiagramm im Datenblatt an, sieht das ganz anders aus.
ReekGreyjoy
Ist häufiger hier
#76 erstellt: 14. Apr 2018, 20:16
Wow, der sieht klasse aus. Mit den Frequenzweichen wird dem Darwin schätze ich auch eine Stagediver-like Bühnenpräsentation gelingen?
Von mir jedenfalls auch ein Chapeau.

Kabel machen ist wohl derzeitig lukrativer.
bartzky
Inventar
#77 erstellt: 14. Apr 2018, 21:25

Jens1066 (Beitrag #75) schrieb:
Was mich bei den technischen Daten der Knowles stutzig macht, sind die angegebenen Frequenzgänge von z.B. (nur) 70Hz bis 12,5 kHz.

Ist mir bisher nie aufgefallen, dass das irgendwo steht Solltest du nicht viel drauf geben. Ist stark davon abhängig, was man als Grenze festlegt - sind die 70 Hz bis 12,5 kHz beispielsweise innerhalb von +/- 3 dB oder vielleicht +/- 20 dB erreicht? Ist natürlich ein riesiger Unterschied.
Außerdem hat Knowles sehr unterschiedliche Testaufbauten für die verschiedenen Treiber. Manche sind z.B. mit sehr langen Tubes gemessen, die bei Hörgeräten üblich sind, bei IEMs aber nie zum Einsatz kommen würden. Zusätzlich werden verschiedene Kuppler verwendet. Da muss man sehr aufpassen und sollte sich nicht allzu sehr auf die beigefügten Frequenzgänge verlassen. "In Shell", mit eigenen Tubes und Dämpfern kommt da normalerweise was ganz anderes heraus.

Wenn du auf Nummer sicher gehen möchtest würde ich den GQ-30783 empfehlen. Der kommt auch beim StageDiver 2 bzw. LivePro 2, Westone W20 und diversen anderen Inears zum Einsatz. Ist ein 2 BA mit fertiger Frequenzweiche und nur einem Spout. Da eine kurze Tube dran und fertig. Die Treiber Geschichte wäre damit für unter 70€ durch, so könnte man sogar einen halbwegs wirtschaftlichen Selbstbau realisieren.
Klanglich wird der sehr nah an den genannten Inears sein, falls nichts grundlegend schief läuft


ReekGreyjoy (Beitrag #76) schrieb:
Wow, der sieht klasse aus. Mit den Frequenzweichen wird dem Darwin schätze ich auch eine Stagediver-like Bühnenpräsentation gelingen? :hail

Vielen Dank Die Bühne würde ich schon etwas über Durchschnitt einordnen. Ist allerdings schwer das eigene Baby objektiv zu beurteilen

Eine gute Bühne würde man sicher auch ohne Frequenzweiche hinbekommen - zumindest mit etwas Glück. Die wahrgenommene Bühne ist meiner Meinung nach hauptsächlich im Frequenzgang begründet. Um den entsprechend geschickt zu formen, braucht man natürlich meistens eine Frequenzweiche. Aber prinzipiell würde es auch ohne gehen behaupte ich mal
Jens1066
Inventar
#78 erstellt: 14. Apr 2018, 22:35
Danke bartzky,
wie immer, auch für jemanden der nicht so tief in der Materie ist, sehr verständlich erklärt.

Leider habe ich noch keinen der aufgeführten In Ears gehört, denke aber von dem gelesenen, dass es für mich gut passen könnte. Von denen die ich besitze, ist der Shure SE 425 mein Liebling. Allerdings wäre ein wenig mehr Tiefbass auch nicht schlecht. Wichtiger ist mir aber die saubere, klare und natürliche Wiedergabe.
QuackerJ
Ist häufiger hier
#79 erstellt: 15. Apr 2018, 11:29


Sehr geniale Arbeit bartzky
YMaxP
Stammgast
#80 erstellt: 13. Jun 2018, 00:32
Echt starke Arbeit

Bis jetzt habe ich in diesem Thread nur BA-Treiber gesehen..
Ich nehme an, die Abstimmung für einen Dynamiker ist komplexer oder? Hier wird ja weniger mit Dämpfern/Filtern gearbeitet, sondern mit Gehäusevolumen und Löchern im Gehäuse.
Lässt sich bei Dynamikern die Abstimmung überhaupt berechnen oder wird dabei mehr nach Trial/Error vorgegangen?
bartzky
Inventar
#81 erstellt: 14. Jun 2018, 12:46

YMaxP (Beitrag #80) schrieb:
Bis jetzt habe ich in diesem Thread nur BA-Treiber gesehen..
Ich nehme an, die Abstimmung für einen Dynamiker ist komplexer oder?

Gute Frage...
Ich bin bekennender BA-Fan, von daher war das eh die logische Wahl für mich.


Hier wird ja weniger mit Dämpfern/Filtern gearbeitet, sondern mit Gehäusevolumen und Löchern im Gehäuse.
Lässt sich bei Dynamikern die Abstimmung überhaupt berechnen oder wird dabei mehr nach Trial/Error vorgegangen?

Dämpfer kann man bei Dynamikern auch verwenden; soweit ich weiß kann man die sogar hinter den Treibern zu Abstimmung einsetzen. Wird aber glaube ich eher selten gemacht.
Den Impedanzgang kann man sicher weniger zur Abstimmung nutzen, da der üblicherweise ziemlich konstant beim Dynamiker ist.
Mehrere Treiber kann man platzbedingt auch nicht immer einsetzen.

Berechnen lässt sich das garantiert alles. Spätestens über Akustik-Simulation über die CAD-Daten. Ob das tatsächlich gemacht wird?! Vermutlich eher weniger - vielleicht bei Sennheiser oder anderen sehr großen Herstellern.

Nach dem was ich so mitbekomme, wird bei der Abstimmung von BA-Inears auch größtenteils per Trial&Error vorgegangen. Berechnet wird da erstaunlich wenig.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste Letzte
Das könnte Dich auch interessieren:
Robuste, kurze InEar!
keinuser am 09.03.2006  –  Letzte Antwort am 05.08.2006  –  19 Beiträge
InEars testen
xzk am 01.05.2011  –  Letzte Antwort am 09.05.2011  –  8 Beiträge
Versteifung Inear Kabel
trisepp am 12.12.2017  –  Letzte Antwort am 12.12.2017  –  3 Beiträge
Die Liebe zu InEars
Siddhartha am 29.09.2009  –  Letzte Antwort am 05.10.2009  –  21 Beiträge
CAL! mods
krass76 am 13.10.2012  –  Letzte Antwort am 13.07.2015  –  7 Beiträge
InEar 2Pin TRRS Balanced Kabel?
DerHifiNeuling am 16.08.2018  –  Letzte Antwort am 16.08.2018  –  3 Beiträge
InEar für iPhone 3G
Ah18 am 12.06.2008  –  Letzte Antwort am 13.06.2008  –  8 Beiträge
Inear Moshi Keramo
pusc am 30.10.2012  –  Letzte Antwort am 30.10.2012  –  6 Beiträge
Ständige Ohrenprobleme, trotzdem InEars?
PeAzZe am 20.02.2007  –  Letzte Antwort am 21.02.2007  –  10 Beiträge
Koss PortaPro vs. InEar KH
Knöck am 26.09.2006  –  Letzte Antwort am 29.09.2006  –  14 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder849.839 ( Heute: 7 )
  • Neuestes Mitgliedciwandrew
  • Gesamtzahl an Themen1.417.658
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.991.196

Hersteller in diesem Thread Widget schließen