Welcher Kopfhoerer fuer Einsatz an mobilem Audio Player ?

+A -A
Autor
Beitrag
Sir_Wolf
Neuling
#1 erstellt: 12. Jan 2018, 20:10
Hallo,
ich habe viele hilfreiche Themen im Forum gelesen,
mich aber erst heute angemeldet...
Ein grosses Lob an das Forum ! Die Beitraege sind
kompetent, nieveauvoll und sehr hilfreich.

Wahrscheinlich eine typische Newbie Frage bei der
ich auf Empfehlungen hoffe :
Mit welchem Kopfhoerer habt Ihr gute Erfahrungen
gemacht in Kombination mit einem mobilen Audio Player ?
Der bestellte Shanling M3s soll heute geliefert werden.
Nun bin ich dabei Reviews und Teste zu lesen um einen
passenden Kopfhoerer zu finden.
In der Vergangenheit hatte ich BOSE QuietComfort 35
und irgendein fruehres Model von BEATS.
Beide Kopfhoerer habe ich nach kurzer Zeit verkauft,
die Klangqualitaet war nicht mein Fall, auch brauche
ich kein ANC wie beim BOSE 35 und Bluetooth ist
nicht zwingend erforderlich.
Guenstige Kopfhoerer von SONY und Skullcandy haben
mich auch nicht ueberzeugt.

Meine Hauptkriterien sind:
- Klangqualitaet (moderat, ausgeglichen), nicht Bass betont
- Tragekomfort (nicht zu schwer)
- kein Around-Ear Kopfhoerer (zu heiss an den Ohren)
- Preis um 300 Euro
- zu meiner Person: maennlich, in meinen 50er Jahren...
Ich bin fuer jede Erfahrung dankbar.

PS: Als Bluetooth Lautsprecher habe ich den VIFA OSLO
und bin sehr damit zufrieden. Zwar ist der Speaker mobil
aber betreibe ihn fest am Strom angeschlossen, als Zuspieler
hoere ich Musik vom iPhone. Die Qualitaet des Zuspielers wird
sich noch aendern, das iPhone war nur ein Versuch.
JackA$$
Stammgast
#2 erstellt: 13. Jan 2018, 03:23
Beyerdynamic T 51 p, gibts momentan für sehr günstige 150€ ausm B-Stock:
Klick mich
Exploding_Head
Inventar
#3 erstellt: 13. Jan 2018, 17:35

Sir_Wolf (Beitrag #1) schrieb:

- zu meiner Person: maennlich, in meinen 50er Jahren...


Wie ich - und auf die Strasse geh ich nur mit InEars.
Stagediver SD2 wäre meine Empfehlung.
Sir_Wolf
Neuling
#4 erstellt: 13. Jan 2018, 18:14

JackA$$ (Beitrag #2) schrieb:
Beyerdynamic T 51 p, gibts momentan für sehr günstige 150€ ausm B-Stock:
Klick mich

Klasse, danke.
Der Beyerdynamik T51p macht einen guten Eindruck.
Ich werde mich mit den Tests und Bewertungen
naeher beschaeftigen.
Sir_Wolf
Neuling
#5 erstellt: 13. Jan 2018, 18:23
Danke fuer die Empfehlung.
Vor Jahren habe ich In-Ear Kopfhoerer ausprobiert,
diese aber damals als unbequem und “stoerend”
im Ohr empfunden. Es liegt wahrscheinlich daran,
dass ich eine Brille trage und In-Ear einfach zu viel
ist im/am Ohr.
Exploding_Head
Inventar
#6 erstellt: 13. Jan 2018, 21:36

Sir_Wolf (Beitrag #5) schrieb:
Danke fuer die Empfehlung.
Vor Jahren habe ich In-Ear Kopfhoerer ausprobiert,
diese aber damals als unbequem und “stoerend”
im Ohr empfunden. Es liegt wahrscheinlich daran,
dass ich eine Brille trage und In-Ear einfach zu viel
ist im/am Ohr.


Ich bin auch Brillenträger, und der professionelle Bruder vom oben empfohlenen Beyer, der DT1350, ging bei mir absolut nicht, da er nach knapp 10 Minuten auf meine Brillenbügel derart schmerzhaft drückte, dass ich mir das Ding (in mehreren Versuchen) immer nach rund 10 Minuten gepeinigt vom Kopf gerissen habe, bis ich es dann als Fehlkauf retourniert habe. Ein Inquisitor hätte sicher seine helle Freude an den Dingern gehabt... ich nicht!

Bei Inears hat sich in den letzten Jahren viel getan, und die Stagediver haben ein wirklich tolles Universalgehäuse, dass es zudem in zwei Grössen gibt.


[Beitrag von Exploding_Head am 13. Jan 2018, 21:37 bearbeitet]
hobbiefreizeithoerer
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 13. Jan 2018, 22:26
Hallo,

verwende den B&O Beoplay H5. Bin übrigens auch Brillenträger (auch selbe Alterstruktur ) und empfinde das Tragen dieses Kopfhörers als sehr angenehm.
Zuvor hatte ich Bose In-Ear im Einsatz. Nach meinem Gehörempfinden ist der Bose bezüglich Bass einen kleinen Tick besser, aber vom restlichen Klangbild nicht so "klar und deutlich" wie der Beoplay H5. Subjektiv betrachtet höre ich mit dem H5 wesentlich mehr heraus und habe ich mich daher für den H5 entschieden.

Viele Grüße,
Markus
Sir_Wolf
Neuling
#8 erstellt: 13. Jan 2018, 22:32

Exploding_Head (Beitrag #6) schrieb:

Sir_Wolf (Beitrag #5) schrieb:
Danke fuer die Empfehlung.
Vor Jahren habe ich In-Ear Kopfhoerer ausprobiert,
diese aber damals als unbequem und “stoerend”
im Ohr empfunden. Es liegt wahrscheinlich daran,
dass ich eine Brille trage und In-Ear einfach zu viel
ist im/am Ohr.


Ich bin auch Brillenträger, und der professionelle Bruder vom oben empfohlenen Beyer, der DT1350, ging bei mir absolut nicht, da er nach knapp 10 Minuten auf meine Brillenbügel derart schmerzhaft drückte, dass ich mir das Ding (in mehreren Versuchen) immer nach rund 10 Minuten gepeinigt vom Kopf gerissen habe, bis ich es dann als Fehlkauf retourniert habe. Ein Inquisitor hätte sicher seine helle Freude an den Dingern gehabt... ich nicht!

Bei Inears hat sich in den letzten Jahren viel getan, und die Stagediver haben ein wirklich tolles Universalgehäuse, dass es zudem in zwei Grössen gibt.

@Exploding_Head
Danke fuer den Hinweis auf die Druckpunkte beim DT1350, neben dem T51p
hatte ich gerade diverse Bewertungen ueber den DT1350 gelesen und
tendiere fast zum DT1350.
In-Ears waren noch gar nicht auf meinem Radar, aber ich werde mich
sicher mit dem Thema beschaeftigen.
Vielleicht kann ich neben einem Buegel-Kopfhoerer doch noch einen
passenden In-Ear Kopfhoerer finden, muss halt mein Budget entsprechend
aufstocken.
Frage zu In-Ears: Stoeren die Kabel in Verbindung mit den Brillenbuegeln nicht ?
Exploding_Head
Inventar
#9 erstellt: 14. Jan 2018, 16:34

Sir_Wolf (Beitrag #8) schrieb:

Frage zu In-Ears: Stoeren die Kabel in Verbindung mit den Brillenbuegeln nicht ?

Das ist sehr individuell, bei der Trageweise über den Ohren gibt es wohl auch Nicht-Brillenträger, die damit nicht zurecht kommen. Mich stört auch als Brillenträger das Kabel nicht, egal ob über den Ohren oder frei hängend.

Als Alternaive zum SD2 käme vielleicht der bald auch in D erscheinende Etymotic ER3XR in Frage - bei dem hängen die Kabel runter und Du bliebest im Budget ;-)


[Beitrag von Exploding_Head am 14. Jan 2018, 16:36 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
audio technica kopfhoerer fuer ipod?
chriskyoto am 01.02.2006  –  Letzte Antwort am 23.02.2006  –  22 Beiträge
welcher Kopfhoerer?
sunflowergirl am 22.03.2008  –  Letzte Antwort am 24.03.2008  –  13 Beiträge
Kopfhoerer fuer den Ipod
thecat am 19.08.2006  –  Letzte Antwort am 19.08.2006  –  5 Beiträge
Welcher Kopfhoerer der Richtige fuer mich?
Schrapp am 08.06.2007  –  Letzte Antwort am 08.06.2007  –  3 Beiträge
Kopfhoerer - Wieso?
iMp2 am 06.03.2005  –  Letzte Antwort am 06.03.2005  –  3 Beiträge
Hilfe bei mobilem kopfhörerverstärker
Lala_Land am 04.03.2017  –  Letzte Antwort am 04.03.2017  –  3 Beiträge
Themen zu IEMs und mobilem Einsatz von Kopfhörern gehören.
Matzio am 06.07.2008  –  Letzte Antwort am 13.07.2008  –  32 Beiträge
Geschlossener Kopfhoerer fuer Games + Musik am PC unter 150 Euro
kopfhoerersucher am 07.01.2005  –  Letzte Antwort am 07.01.2005  –  8 Beiträge
bass geht immer kaputt/gute kopfhoerer fuer unterwegs
Roorback am 31.07.2006  –  Letzte Antwort am 16.08.2006  –  25 Beiträge
Kopfhoerer fuer iAudio 7 - InEar? Geschlossene mit Buegel?
Stalafin am 19.06.2008  –  Letzte Antwort am 21.06.2008  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.569 ( Heute: 13 )
  • Neuestes MitgliedUnisphere
  • Gesamtzahl an Themen1.420.494
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.045.828

Hersteller in diesem Thread Widget schließen