Beyerdynamic Amiron Wireless Vs t5p 2. Generation

+A -A
Autor
Beitrag
Stollen123
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Mai 2018, 19:19
Beyerdynamic Amiron Wireless Vs t5p 2. Generation
das erste ist Wireless das zweite ist ein kabel Kopfhörer..manche behaupten mit Wireless würde man etwas an Musik Qulität verlieren.

Lohnt sich die etwa 300 Euro aus zugebe um eine bessere audio qualität zu erziehlen oder ist die Technik von Amiron wireless sehr neu und besser als die t5p 2.generation?

Vielen dank
Huo
Inventar
#2 erstellt: 16. Mai 2018, 19:29
Die Technik von dynamischen Schallwandlern hat sich seit 20 Jahren fast gar nicht geändert.

Die beiden Kopfhörer klingen übrigens nicht gleich. Welcher dir besser gefällt kannst nur du wissen.
Stollen123
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 16. Mai 2018, 19:33
haupt unterschied vom Klang her?
meistens höre ich vocal und soul musik unterwegs..welches ist besser geeignet
Huo
Inventar
#4 erstellt: 16. Mai 2018, 19:52
Es gibt extra ein Forum für Kaufberatung von Kopfhörern: http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browse&forum_id=214
Da wird dir geholfen!
Flöff
Stammgast
#5 erstellt: 16. Mai 2018, 23:07
Kleine Zwischenbemerkung, der Aventho ist ein On ear Hörer, der T5p ein Over ear. Sind schonmal grundsätzlich verschieden vom Tragekomfort her. Den T5p erste Generation fand ich kritisch da der Hörer jenachdem wie er auf dem Kopf saß seinen KLang deutlich verändert hat durch die abgewinkelten Treiber. Ziemlich nervig. Dazu hatte zumindest die erste Generation kaum Tiefbass.

Die 2 Gen hat außerdem statt Echtlederpolster Kunstlederpolster. Finde ich in anbetracht dessen das die 2 gen auch knapp 1000 € kostet ziemlich unverschämt.
milio
Stammgast
#6 erstellt: 17. Mai 2018, 00:26

Flöff (Beitrag #5) schrieb:
Die 2 Gen hat außerdem statt Echtlederpolster Kunstlederpolster. Finde ich in anbetracht dessen das die 2 gen auch knapp 1000 € kostet ziemlich unverschämt.

Die tatsächlichen Materialkosten für die Polster sind bei dieser Art von Geräten und in dieser Preis-Region völlig irrelevant - lass das 20 EuroCent Unterschied im Einkauf sein, ein Witz.
Ich habe sowohl die 1. als auch die 2.Generation. Vom Tragegefühl her sind beide Materialien sehr angenehm, ich kann am "Kunst"-Leder der 2. Version absolut nichts aussetzen.

Bisher habe ich nicht versucht, die Polster auszutauschen, um z.B. feststellen zu können, inwieweit die klanglichen Änderungen der 2. Version auf das Material der Polster zurückzuführen sind. Wir wissen mittlerweile von vielen anderen Kopfhörern, dass die Polster generell einen sehr hohen Einfluss auf den Klang haben - manchmal habe ich den Eindruch, dass die Polster (oder auch deren Abnutzungszustand) mehr Einfluss haben, als manche Änderungen am Treiber (und vielleicht auch gelegentlich den Aspekt des "Einspielens" berühren).
Die 2. Version klingt nach meinem Klang-Gefühl etwas runder und universeller (für verschiedenartige Musik) nutzbar als die 1. Generation. Warum sollte ich mich dann über einen angenommenen/vermuteten "Downgrade" des Polster-Materials beschweren?

Den Amiron wireless kenne ich nicht vom eigenen Hörern her. Aber abgesehen vom "wireless" ist die Technik wahrscheinlich kein Fortschritt gegenüber dem T5p2. Ich persönlich bin mit dem T5p2 sehr zufrieden - Klang prima (für einen geschlossenen), Tragegefühl angenehm, Mechanik/Haptik okay (wenn auch nicht superb). Manche Musik höre ich weiterhin lieber mit dem T5p1, z.B. Streichkonzerte, aber das mag meinen persönlichen Präferenzen entsprechen und muss für Andere nicht stimmen.
Flöff
Stammgast
#7 erstellt: 17. Mai 2018, 00:33

Bisher habe ich nicht versucht, die Polster auszutauschen, um z.B. feststellen zu können, inwieweit die klanglichen Änderungen der 2. Version auf das Material der Polster zurückzuführen sind


Die Lochraster sind unterschiedlich. Dürfte leichte Untersachiede beim Bass geben.


Die tatsächlichen Materialkosten für die Polster sind bei dieser Art von Geräten und in dieser Preis-Region völlig irrelevant - lass das 20 EuroCent Unterschied im Einkauf sein, ein Witz.
Ich habe sowohl die 1. als auch die 2.Generation. Vom Tragegefühl her sind beide Materialien sehr angenehm, ich kann am "Kunst"-Leder der 2. Version absolut nichts aussetzen.


Echtleder ist trotzdem wertiger als Kunstleder. Kunstleder für den gleichen Preis ist für mich ein klarer Rückschritt zu Echtleder Material.
Exploding_Head
Inventar
#8 erstellt: 17. Mai 2018, 15:49

Flöff (Beitrag #7) schrieb:

Echtleder ist trotzdem wertiger als Kunstleder. Kunstleder für den gleichen Preis ist für mich ein klarer Rückschritt zu Echtleder Material. ;)

Wahrscheinlich wollen sie die stetig wachsende Zahl an Veganern nicht verschrecken, deshalb jetzt eben Kunstleder...
Stollen123
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 17. Mai 2018, 18:31
Amiron ..ncht Aventho
n8w
Stammgast
#10 erstellt: 17. Mai 2018, 19:32
Hab gestern gerade einen T5p gekriegt....

http://www.hifi-foru...270&postID=last#last

Finde ihn top! Kunstleder Pads dürften teurer sein wie echt Leder, dazu viel pflegeleichter, hygienischer und langlebiger. Finde ich also gut.

OnEar nie mehr! Da schmerzen mir die Ohren nach kürzester Zeit und BT auch nie mehr! Klanglich Kabel einfach besser. Behaupte ich mal.
a-lexx1
Inventar
#11 erstellt: 17. Mai 2018, 22:22
Na ja, Kunstleder gibt es solches und solches. Die Teile von Sony zersetzen sich nach etwa 10 Jahren, die von AKG nach 2-3 Jahren. Leder hält bei guter Pflege ewig.

Und wireless würde ich nicht verteufeln. AptX klingt wie jede andere hochqualtative Kompression ab ca. 300kbps. Fledermäuse hoeren den Unterschied gut, weil bei 20kHz fast immet hart abgeschnitten wird, die Menschen älter als 3 eher selten... Der empfundene Unterschied bei den Wireless Teilen liegt eher darin, dass sie immer aktiv mit dem eigenen dac/verstärker arbeiten, die vielleicht anders als die lieb gewonnene Teile klingen, und es ausset EQ keine Möglichkeit gibt, sie zu sounden...
Philios
Stammgast
#12 erstellt: 18. Mai 2018, 10:35

a-lexx1 (Beitrag #11) schrieb:
Na ja, Kunstleder gibt es solches und solches. Die Teile von Sony zersetzen sich nach etwa 10 Jahren, die von AKG nach 2-3 Jahren. Leder hält bei guter Pflege ewig.

Und wireless würde ich nicht verteufeln. AptX klingt wie jede andere hochqualtative Kompression ab ca. 300kbps. Fledermäuse hoeren den Unterschied gut, weil bei 20kHz fast immet hart abgeschnitten wird, die Menschen älter als 3 eher selten... Der empfundene Unterschied bei den Wireless Teilen liegt eher darin, dass sie immer aktiv mit dem eigenen dac/verstärker arbeiten, die vielleicht anders als die lieb gewonnene Teile klingen, und es ausset EQ keine Möglichkeit gibt, sie zu sounden...


Stimme zu. Die liebgewonnene Soundsignatur einer KH/KHV-Kombination wird wohl das meiste sein, was eingefleischte Fans vermissen werden. Bei meinem Aventho Wireless höre ich kein Rauschen, kein Fiepen, o.ä. Klingt immer top. Und für einen On-Ear isoliert er fast schon schockierend gut.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Beyerdynamic Amiron Wireless
µ am 10.05.2018  –  Letzte Antwort am 26.05.2018  –  15 Beiträge
Neuer Beyerdynamic T5p
bbuchi am 17.12.2015  –  Letzte Antwort am 09.12.2017  –  78 Beiträge
Beyerdynamic T5p
j!more am 26.06.2010  –  Letzte Antwort am 29.07.2015  –  43 Beiträge
Beyerdynamic "Amiron home"
kopflastig am 28.09.2016  –  Letzte Antwort am 17.01.2018  –  125 Beiträge
Beyerdynamic t5p 1. generation garantie frage
Stollen123 am 06.02.2016  –  Letzte Antwort am 13.02.2016  –  3 Beiträge
Beyerdynamic T1 2. Generation vs. T90
dppg3 am 16.11.2017  –  Letzte Antwort am 18.11.2017  –  3 Beiträge
Beyerdynamic T5p 2. Gen - Balanced Kabel
Vagabund am 01.06.2017  –  Letzte Antwort am 03.02.2018  –  16 Beiträge
Beyerdynamic Aventho wireless
bartzky am 28.08.2017  –  Letzte Antwort am 14.05.2018  –  305 Beiträge
Beyerdynamic T5p 2nd oder AK T8IE Mk2
RichardParker am 01.09.2016  –  Letzte Antwort am 25.11.2017  –  4 Beiträge
AKG vs Beyerdynamic vs Sennheiser
nemo_ am 20.09.2011  –  Letzte Antwort am 03.10.2011  –  30 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder844.058 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedalexs1066
  • Gesamtzahl an Themen1.407.319
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.802.581

Hersteller in diesem Thread Widget schließen