Enttäuscht vom Beyerdynamic DT 770 Pro (32 Ohm)

+A -A
Autor
Beitrag
Keros918
Neuling
#1 erstellt: 04. Feb 2019, 20:01
Nachdem bei meinen alten Sony MDR-XB950AP Extra Bass Kopfhörer eine Ohrmuschel einfach abgefallen ist habe ich mich mal umgeschaut und nach einem Ersatz gesucht. Der Beyerdynamic DT 770 Pro in der 32 Ohm Version schien Perfekt für mich zu sein, da er mit einer sehr guten Komfortabilität und neben einem sonst sehr gutem Klangbild, auch mit Druckvollen Bässen in sämtlichen Reviews beschrieben wurde. Das der Bass nicht mehr ganz so stark wie mit meinem alten KH sein wird dachte ich mir, aber als ich den Beyer nun testete war ich doch sehr enttäuscht und, dass nicht nur vom Bass.

Wirklich Bequem sitzt das Ding nicht. Meine Ohren berühren die Innenseite der Ohrmuscheln und auch die Polster sind nicht wirklich das wahre. Sie wirken ein bisschen so als wenn sie schon Jahrelang in benutzung sind. Auch sind die Ohrmuscheln fast schon ein bisschen zu groß, denn egal wie ich sie aufsetzte so richtig haben sie nie gepasst. Das alles bin ich von meinem alten KH besser gewohnt.
Da das aber sowieso alles Gewöhnungssache ist und man ja auch Velour Polster nachbestellen kann stört mich das jetzt eher weniger.
Aber auch der Klang konnte mich nicht wirklich überzeugen. Es klingt irgendwie Hohl, Leer und Dünn und vielleicht auch etwas blechern. Die Bässe suche ich quasi vergeblich. Erst nachdem ich mir ne Bass Boosted Playlist anmachte konnte ich sie finden und selbst dann wirkten sie auf mich alles andere als Druckvoll.
Nun kann ich mich daran erinnern, dass als ich meinen alten KH neu hatte, alles als extrem Dumpf empfand und ich ein bisschen Zeit brauchte um mich daran zu gewöhnen. Kann es also sein, dass ich mich auch erst mal an die neuen Gewöhnen muss und hat vielleicht jemand ähnliche Erfahrungen gemacht ?
Denn Mitten und vor allem Höhen stechen beim Beyer doch schon deutlich besser raus als beim Sony, aber irgendwie fehlt mir das Voluminöse. Oder ist mein Beyer einfach nur Defekt ? Wäre nett wenn mir hier jemand helfen könnte.
S0und
Stammgast
#2 erstellt: 04. Feb 2019, 20:28

Es klingt irgendwie Hohl, Leer und Dünn und vielleicht auch etwas blechern

Ja so empfand ich den Custom Studio von Beyer auch (und auch den DT880 wenn nicht ganz so schlimm), also kann ich mir das für den DT770 auch vorstellen - vor allem wenn du von Sony kommst, wird dir der Bass zu wenig sein. Daher denke ich weniger an einen Defekt.

Kann es also sein, dass ich mich auch erst mal an die neuen Gewöhnen muss und hat vielleicht jemand ähnliche Erfahrungen gemacht ?

Auch das kann sein. Die Sony Hörer die ich kenne sind schon recht warm und basslastig abgestimmt mit eher abfallendem Hochton. Ohne jetzt deinen speziellen Hörer zu kennen, aber wenn man mal vom typischen Sony Housesound ausgeht, sollte der Beyer schon eine andere Richtung einschlagen und dadurch kann ich gut nachvollziehen, dass dir erstmal Volumen feht.
Vielleicht wäre ein Audio Technica ATH M50x eher etwas für dich, um mal ein Bsp. in der Preisklasse zu nennen. Wird zwar auch nicht so voluminös sein wie die Sony, aber voluminöser/wärmer wie ein DT770 (falls du mal ein bisschen was anderes suchst). Ansonsten Sony MDR1A oder Nachfolger würde ich mal tippen, wenn du eher bei dem typischen Sony Sound bleiben willst.


[Beitrag von S0und am 04. Feb 2019, 20:31 bearbeitet]
Keros918
Neuling
#3 erstellt: 07. Feb 2019, 15:42
Hi erstmal wollte ich mich für deine schnelle Antwort bedanken. Ich habe den KH jetzt einige Tage und muss sagen, dass ich mich einfach nur daran gewöhnen musste und mir der KH jetzt richtig gut gefällt. Meine Ohren wurde vom Sony scheinbar ein bisschen geschändet, falls das hier also jemand mit ähnlichen "Problemen" liest, keine Sorgen machen und sich erstmal ein bisschen Eingewöhnungszeit gönnen.
LJSilver
Inventar
#4 erstellt: 07. Feb 2019, 17:48
Was ihr hier als hohl, leer etc. bezeichnet ist eigentlich die große Stärke (wobei ich nur den 880 kommentieren kann). Denn der Sound ist für einen KH sehr linear und analytisch. Wer warmen Badewannensound will, ist bei Beyerdynamic falsch!

Du wirst mit der Zeit merken, dass ein KH wie der 880 (770 evtl. auch) Feinheiten herausarbeitet, die von der Badewanne verschluckt oder unterdrückt werden.


[Beitrag von LJSilver am 07. Feb 2019, 17:49 bearbeitet]
BooSound
Stammgast
#5 erstellt: 07. Feb 2019, 18:37

LJSilver (Beitrag #4) schrieb:
Was ihr hier als hohl, leer etc. bezeichnet ist eigentlich die große Stärke (wobei ich nur den 880 kommentieren kann). Denn der Sound ist für einen KH sehr linear und analytisch. Wer warmen Badewannensound will, ist bei Beyerdynamic falsch!

Du wirst mit der Zeit merken, dass ein KH wie der 880 (770 evtl. auch) Feinheiten herausarbeitet, die von der Badewanne verschluckt oder unterdrückt werden.



Hm, eigentlich sind der 990 und 770 für die Badewanne bekannt. Und besonders warm ist der Sound dann nicht, weil die tiefen Töne und der Hochton angehoben sind - wie eine Badewanne halt aufgebaut ist. Also auch mit gewisser Schärfe im Hochtonbereich. Einen warmen Sound bieten doch eher Kopfhörer mit abfallenden Hochton oder angehobenen Tiefton und Mitten. Wie z.B. mein Philips X1 eher warm abgestimmt ist. Der 990 jedoch nicht.
Der 880 soll dagegen eher neutral / linear sein, also keine ausgeprägte Badewannenabstimmung.
Eine warme Badewanne....hm...


[Beitrag von BooSound am 07. Feb 2019, 18:45 bearbeitet]
S0und
Stammgast
#6 erstellt: 07. Feb 2019, 19:29
@BooSound richtig.
Der 880 ist tatsächlich relativ neutral, aber der klingt auch einfach nur hohl im Vergleich zu einem PP8 mit beiden Schaltern aus. Das ist meine neutrale Referenz. 770 und 990 mag ich nicht - der 880 geht, aber wie gesagt ein neutraler KH muss auch nicht zwangsläufig "hohl" klingen, würde einem ATH MSR7 jederzeit den Vorzug geben, wenn die Bauform nicht kaufentscheidend wäre.
Und doch Badewannensound kann Beyer sehr gut (der 880 aber nicht). Ein grenzwertiger Hochton ist ja quasi der Haussound.
LJSilver
Inventar
#7 erstellt: 07. Feb 2019, 22:49
Ich hab den 880 für zu Hause und den MSR7 für unterwegs. Der ATH ist deutlich wärmer abgestimmt und weniger brillant in den Höhen. Für unterwegs wirklich Klasse, aber zu Hause würde ich den nie an der Anlage nutzen.
Blechdackel
Stammgast
#8 erstellt: 08. Feb 2019, 09:40
Man muss bei Beyerdynamic bedenken, das die traditionell aus der Profi- und Studioecke kommen und die Abstimmung des DT 770 Pro und die robuste Bauweise nebst Ersatzteilversorgung irgendwie dafür gesorgt haben, das der Kopfhörer im professionellen Bereich einer der verbreiteten KH ist.
Aber fragt mich nicht, was bei einer "Badewanne" beim Musikproduzieren und Aufnehmen von Vorteil ist.

Den 770 sehe ich gelegentlich hier auf der Arbeit, in der Konstruktion und im Versuch gibt es bei uns auch Exemplare von dem und ein Kollege aus der CNC-Fertigung der hobbymäsig Hiphop produziert(oder so), läuft gelegentlich mit dem bei der Arbeit rum, nach dem sein billiger Watson kaputt ging.

Heiko


[Beitrag von Blechdackel am 08. Feb 2019, 09:42 bearbeitet]
Weedlord1991
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 08. Feb 2019, 19:28
In Studios wird doch eh oft per Software der Kopfhörer kalibriert, siehe Sonaworks.

Dazu sind neutrale Kopfhörer bei der Musikproduktion nicht unbediengt von Vorteil, weil man will die Musik ja so abmischen das sie auf Mainstream Kopfhörer gut klingt und nicht auf neutral abgestimmten Hörern. Da gilt es dann die Mitte zu finden. Dazu wird dann meistens mit kalibirierung und ohne abgehört und vergleichen. Mittlerweile sollten ja sogar Beats Kopfhörer im Studio Anwendung finden.


[Beitrag von Weedlord1991 am 08. Feb 2019, 19:31 bearbeitet]
Basstian85
Inventar
#10 erstellt: 08. Feb 2019, 19:55
Im Studio nutzt man KH wohl eher für die Sänger/Musiker beim Einspielen/-singen als Monitor. Da ist die Abstimmung egal und es kommt eher auf robustheit und Ersatzteilverfügbarkeit an. Ich schätze - wie der Blechdackel schon erwähnte, der DT770 hat sich da über die Jahre einen guten Ruf aufgebaut...


[Beitrag von Basstian85 am 08. Feb 2019, 19:55 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Enttäuscht vom DT 770 Pro
RandyNewman am 19.02.2014  –  Letzte Antwort am 25.10.2015  –  18 Beiträge
Beyerdynamic DT 770 Pro
Bassrocker am 08.06.2011  –  Letzte Antwort am 09.06.2011  –  9 Beiträge
beyerdynamic DT 770 Pro und 1770 Pro
Midland0505 am 24.09.2018  –  Letzte Antwort am 01.10.2018  –  8 Beiträge
beyerdynamic DT 770 PRO Problem
Anthrazen am 20.06.2011  –  Letzte Antwort am 02.07.2011  –  14 Beiträge
DT 770 PRO Limited Edition 32 Ohm
$ir_Marc am 20.01.2012  –  Letzte Antwort am 20.06.2012  –  37 Beiträge
Beyerdynamic DT 770 Pro 250Ohm
musicnerd am 10.04.2018  –  Letzte Antwort am 23.06.2018  –  24 Beiträge
Beyerdynamic DT-770 Pro / Welche Ohm Anzahl?
ueberboss am 09.07.2017  –  Letzte Antwort am 26.07.2017  –  12 Beiträge
DT 770 oder DT 770 Pro
unfrog am 13.12.2005  –  Letzte Antwort am 04.01.2006  –  10 Beiträge
DT 770 Pro verkaufen?
zuglufttier am 10.02.2006  –  Letzte Antwort am 17.02.2006  –  5 Beiträge
Beyerdynamic DT 770 verschiedene Versionen.
c_w am 17.03.2008  –  Letzte Antwort am 05.05.2008  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder859.958 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedFichtenflitzer
  • Gesamtzahl an Themen1.433.776
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.281.513

Hersteller in diesem Thread Widget schließen