W1000 oder K-701?

+A -A
Autor
Beitrag
pebrom
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Sep 2006, 08:43
Hallo,

da ich mir in naher Zukunft einen neuen kopfhörer kaufen möchte, bitte ich um Eure Meinungen und Empfehlungen:

Ich habe mir aufgrund der vielen Berichte, die hier zu lesen sind, den Audio Technica W1000 und den AKG K-701 ausgeguckt. Ggf. auch den Sennheiser HD-650, über den ich aber von schlecht bis ausgezeichnet alles gelesen habe, was mich etwas verunsichert.

Ich höre vor allem Klassik, Jazz und ab und an mal Genesis, Mark Knopfler etc.

Habe auch einen selbstgebauten Kopfhörerverstärker mit C3g in Triodenschaltung.

Bislang höre ich mit einem Philips HP 890, der mich aber aufgrund seines sehr bassstarken Klanges und der eingeschränkten Raumabbildung nicht so sehr befriedigt.
Damals kam der Hörer neu 55,-€; für diesen Preis bekommt man aber nichts besseres.

Meine o.g Wunschkandidaten spielen aber wohl ineiner anderen Liga?

Der neue Hörer sollte sich vor allem durch eine gute Räumlichkeit auszeichnen. Nächstes Kriterium wäre Dynamik und ein ausgewogenes Frequenzspektrum ohne überspitze Höhen.
Gibt's sowas überhaupt....?

Für Tipps und Empfehlungen (so subjektiv, wie sie auch seinmögen) wäre ich sehr dankbar und grüße aus Bärlin,

Peter B.
Musikaddicted
Inventar
#2 erstellt: 19. Sep 2006, 09:07
Endlich wird die Berlinfraktion hier mal stärker.

Bei deinen Wünschen gelange ich zu dem Schluss: K701.
Gründe:
Du willst keinen starken Bass -> HD650 fällt raus.
Die willst keine spitzen Höhen -> W1000 fällt raus.
Ganz nebenbei hat der K701 eine ausgezeichnete Räumlichkeit und sollte (in der Theorie) daher wie die Faust aufs Auge passen.
m00hk00h
Inventar
#3 erstellt: 19. Sep 2006, 12:16

Musikaddicted schrieb:
Bei deinen Wünschen gelange ich zu dem Schluss: K701.
Gründe:
Du willst keinen starken Bass -> HD650 fällt raus.
Die willst keine spitzen Höhen -> W1000 fällt raus.
Ganz nebenbei hat der K701 eine ausgezeichnete Räumlichkeit und sollte (in der Theorie) daher wie die Faust aufs Auge passen.


Hier ist alles gesagt.

m00h
Hüb'
Moderator
#4 erstellt: 21. Sep 2006, 06:58
Der K 701 wäre auch meine Empfehlung.
Dennoch solltest Du Dir den AKG UND den Sennheiser mal anhören.
Ich höre mit beiden nahezu ausschließlich klassische Musik und entscheide mich je nach Laune und gehörter Software mal für den Einen, mal für den Anderen.

Grüße

Frank
Peer
Inventar
#5 erstellt: 21. Sep 2006, 14:09
Mir macht Klassik am Senn mehr Spaß, auch wenn ich beim K701 den Eindruck habe, er spielt alles klarer und "unverfälschter".
Der Sennheiser hat einfach mehr im Grundton, auch wenn vieles davon in der Musik nicht wirklich enthalten ist. Folge also Hüb´´s Rat und höre unbedingt vorher beide Kopfhörer Probe!
Wilke
Inventar
#6 erstellt: 21. Sep 2006, 16:18
Habe beide Kopfhörer bei Hüb` hören können. Würde mir beide
mit verschiedenen stücken anhören, und dann entscheiden.
Auch darauf achten,was Du ausgeben willst/kannst an Moneten.

gruß Wilke
Reiner_Klang
Stammgast
#7 erstellt: 21. Sep 2006, 17:40
Hallo Peter,
als jemand, der ebenfalls überwiegend Klassik, aber auch Jazz, Pop, Rock, Techno und Folkmusik hört, muß ich hier auch kurz meine Meinung loswerden.
Meine beiden Kleinkinder haben dafür gesorgt, daß Papi sich in diesem Sommer intensiv mit der Auswahl eines sehr guten Kopfhörers als temporären Ersatz der Standboxen beschäftigt hat.
Das Ergebnis langer Probehörsitzungen bei Händlern und Bekannten: außer Grado konnte ich fast alles hören und für mich gibt es unterhalb der Klasse der STAX 3030 oder 4040 nichts, was in der Preis-Leistungs-Relation dem AKG K 701 nahekommt. Ich stimme Musikaddicted zu: Der Sennheiser ist mir deutlich zu "fett", der W1000 zu "mager". Wenn man jedoch die großen Chorwerke in den Aufnahmen von Karl Richter o.ä. als Klangideal liebt, dann sollte man den HD 650 auf jeden Fall auch ausführlich hören. Da ich nicht nur passiver, sondern auch aktiver Musiker bin, liebe ich das analytische Hören und damit auf Anhieb den K 701.
Meine letzten Teststunden mit einer STAX 2050 Kombi und dem K 701 (parallel am KHV) gingen 3:2 zugunsten des AKG aus. Nur bei großen Chor- und/oder Orchsterwerken lag der STAX vorn. Der Vorführ-AKG hatte mit Sicherheit aber erst wenige Betriebsstunden hinter sich und gewinnt gemäß allen Erfahrungsberichten (Grüße an Otwin et al.) deutlich in diesem Segment. Derzeit warte ich sehnsüchtig auf mein bestelltes eigenes Exemplar.


[Beitrag von Reiner_Klang am 21. Sep 2006, 17:41 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Audio Technica ATH-W1000 Welcher Kopfhörerverstärker?
holle1979 am 27.06.2007  –  Letzte Antwort am 04.07.2007  –  9 Beiträge
AKG K-701, SENNHEISER 650 oder GRADO RS1-1
itobito am 25.06.2007  –  Letzte Antwort am 28.06.2007  –  73 Beiträge
SENNHEISER HD-650 vs. AKG K 701
sm2k6 am 02.01.2008  –  Letzte Antwort am 03.01.2008  –  4 Beiträge
K 701 oder HD 650?
Squizzel am 27.09.2005  –  Letzte Antwort am 01.10.2005  –  9 Beiträge
AKG K 701 und Ipod-Video
backless am 28.08.2006  –  Letzte Antwort am 28.08.2006  –  8 Beiträge
KHV 100-150? für AKG K 701
gamefreak776226 am 02.04.2007  –  Letzte Antwort am 12.04.2007  –  72 Beiträge
AKG K 500 (alt) --> K 701
Rolf_HD am 13.11.2007  –  Letzte Antwort am 15.11.2007  –  13 Beiträge
AKG K-701 Reperaturbericht
bobastoned am 22.04.2009  –  Letzte Antwort am 24.04.2009  –  14 Beiträge
Probleme mit AKG K 701
mburikatavy am 09.03.2014  –  Letzte Antwort am 14.03.2014  –  10 Beiträge
AKG K 701 Erfahrene?
Breaks am 27.01.2011  –  Letzte Antwort am 01.02.2011  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.557 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedPia3010
  • Gesamtzahl an Themen1.509.091
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.707.981

Hersteller in diesem Thread Widget schließen