Verstärker + Kopfhörer Neukauf

+A -A
Autor
Beitrag
SilentRunning
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Sep 2006, 11:44
Hallo,

ich möchte mir demnächst einen beyerdynamics ddt990pro kaufen.

Zuhause steht schon ein HK670 und zwei nubox400 LS.

Als Quelle dienen ein Denon CD Deck und eine M-Audio Audiophile 2496.


Der hk670 ist nicht der beste Verstärker. Allerdings bin ich bis jetzt zufrieden - durch leichte eq anpassung.

Ich möchte für die Kopfhörer aber nun bestmögliche qualität.
(unter berücksichtung der quelle und des kh ansich - ist ja auch kein highend)

1. Reicht der HK als Kopfhöreramp in der Klasse 990pro?
2. Den HK durch einen NAD c320/325BEE ersetzen - mit angeblich top kopfhörer ausgang?
3. Oder empfiehlt sich ein extra Kopfhöreramp? Welcher?

Vielen Dank
Micha

ps: Ich höre Rock, Metal, Pop und D&B - soll nicht analystisch sein und darf gerne warm klingen.


[Beitrag von SilentRunning am 26. Sep 2006, 11:47 bearbeitet]
RemoteControl
Stammgast
#2 erstellt: 26. Sep 2006, 11:51
hallo!

du scheinst ja schon ganz genau vorstellungen zu haben,

da würde ich sagen gibts nur eine möglichkeit: probehören!

vllt ist auch der marantz pm 7001 interessant für dich

grüsse
RemoteControl
SilentRunning
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 26. Sep 2006, 11:58
Hi,

ja im groben, bin aber durchaus offen für andere empfehlungen. :-)

die kopfhörer habe ich schon probegehört.
Allerdings geht das beim amp relativ schlecht - jedenfalls hier bei uns.

Gibts leute mit erfahrung in bezug auf
- kopfhörerausgang bei "normalem/HarmanKardon" verstärkern?
- Kophörerausgang bei NAD?
- Extra Kopfhöreramp?

Keine Ahnung ob sichs lohnt bei einem 150€ Kopfhörer...


Micha

ps: reduziert: kann der kopfhörerausgang bei meinem derzeitigen amp soviel potenzial verschenken, dass sich eine alternative lohnt?!


[Beitrag von SilentRunning am 26. Sep 2006, 12:02 bearbeitet]
Apalone
Inventar
#4 erstellt: 26. Sep 2006, 13:15

SilentRunning schrieb:

ps: reduziert: kann der kopfhörerausgang bei meinem derzeitigen amp soviel potenzial verschenken, dass sich eine alternative lohnt?!


Hi Micha!
Ich würde sagen, ja!
Nur so 100,- € Minimum musst du schon einkalkulieren, sonst geht's nicht.

Marko
zuglufttier
Inventar
#5 erstellt: 26. Sep 2006, 13:29
Ich würde auch zu nem KHV raten. Dann kannst du den Verstärker immer noch mal wechseln und kannst deine KH-Anlage getrennt vom Rest benutzen. Ist auch vom Stromverbauch her interessant.

Naja, und ein dedizierter KHV ist halt besser als so eine günstige Lösung im Vollverstärker, wobei es da auch sicherlich löbliche Ausnahmen geben mag.
SilentRunning
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 26. Sep 2006, 13:41
Danke. Hab ich mir fast gedacht.

Könnt ihr mir vielleicht direkt was sinvolles empfehlen?
--> ich mags warm, detailreich und kräftig.
--> kopfhörer beyerdynamics dtt990pro (150€)

Mehr als 200€ wären mir aber nicht lieb, da stimmt die relation zu den kopfhörern nicht mehr

Vielleicht noch jemand hier, der seinen NAD auchmal mit kopfhörern nutzt?

Vielen Dank.
zuglufttier
Inventar
#7 erstellt: 26. Sep 2006, 14:12
Ein ordentlicher Verstärker klingt nicht, sondern sollte den Klang deines Kopfhörers so wiedergeben, wie es sich der Hersteller gedacht hat

Ich weiß leider momentan nicht wirklich, was in der Preisgegend interessant ist... Aber mit dem Geld müsste sich schon was machen lassen.
abalamahalamatandra
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 26. Sep 2006, 14:54
Ich verfüge nur über Erfahrungen mit einem Beyerdynamic DT 990 ganz alter Bauweise an einem NAD 3020i. Prinzipiell klingt der DT 990 an der Kopfhörerbuchse schon sehr gut. Dennoch kitzelt bereits ein selbst gebauter, vom Originalbauplan abgewandelter CMoy noch ein Stück mehr Qualität aus dem DT heraus. Der Effekt lässt sich schwer beschreiben. Die Wiedergabe erhält mehr Prägnanz und Nachdruck, das musikalische Geschehen wirkt selbstverständlicher. Der CMoy fügt dem ganzen übrigens keine eigene Note bei, tonal verändert sich der DT nicht, was ich wie mein Vorredner auch für richtig halte.

Also, ein Kopfhörerverstärker wird sich trotz der guten Buchsen der NADs schon lohnen.
Peer
Inventar
#9 erstellt: 26. Sep 2006, 15:03
Kopfhörerverstärker ist mein Stichwort.

Willst du wirklich 200€ ausgeben? Dann natürlich den Corda Headfive von Meier Audio auf head-fi.org

Wenn es etwas weniger sein darf, wäre da der aufgemotzte B-Tech. Ließ dir dazu am besten den gepinnten Thread "pimp my B-Tech" durch.

Nicht analytisch, Rock? Ein Allrounder mit gutem Bass und Spaß also? Audio-Technica ATH-A900 (ca. 170€) oder ein Grad/Alessandro. Vielleicht der MS1 für 100usd?
McMusic
Inventar
#10 erstellt: 26. Sep 2006, 15:35
Ich würde Dir empfehlen, zunächst auf einen KHV zu verzichten und lieber, wie schon gesagt wurde, in einen ATH-A900 zu investieren. Der braucht nicht zwingend einen Amp, um gut zu klingen. Und bei Bedarf kannst Du Dir immer noch einen holen später.
Der A900 sollte eigentlich auch besser zu Deinen Hörgewohnheiten passen.
SilentRunning
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 26. Sep 2006, 16:42
Bekommt man den A900 oder den Corda Headfive nicht bei deutschen händlern!?

Ich habe keine lust im Außland zu bestellen, zoll und langer lieferzeiten sind mir zuwider.

Ich denke nen Kopfhörerverstärker ist nich verkehrt.


Was ist von denen zu halten?

Pro Ject Head Box II
-85€

Little Dot II
-140€


[Beitrag von SilentRunning am 26. Sep 2006, 16:54 bearbeitet]
hAbI_rAbI
Inventar
#12 erstellt: 26. Sep 2006, 16:47
Meier Audio ist ein deutsches Unternehmen also bekommst du den auch von denen. Audio Technica gibt es zumindest bis jetzt noch nicht in Deutschland. Es gab zwar einen Thread wo erwähnt wurde, dass Audio Technica planen würde auch in Deutschland ihre KH zu vertreiben aber wann und wo war unklar.
SilentRunning
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 26. Sep 2006, 17:07
Stimmt.

Nur leider find ich keinen Corda Headfive auf der Meier Audio seite. klick
McMusic
Inventar
#14 erstellt: 26. Sep 2006, 17:12
SilentRunning
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 26. Sep 2006, 17:16

dmcom_u10 schrieb:
hier


Ok Danke.
Bestellbar also eigentlich auch ganz normal per mail.

Mal überlegen ob sich das lohnt. 150€ KH und 200€ KHV.

Vielleicht löt ich mir lieber den btech zurecht.


[Beitrag von SilentRunning am 26. Sep 2006, 17:17 bearbeitet]
Peer
Inventar
#16 erstellt: 26. Sep 2006, 17:18
Den Headfive gibt es wie dmcom schon angedeutet hat nur auf head-fi.org. Von dort bestellst du ihn (im Thread) und dann schreibst du Jahn Meier, dass du Deutscher bist und fertig. Im Laden werden die ganzen Sachen eh nicht vertrieben, also eigentlich Banane wo du bestellst. Den A900 gibt es nur auf www.bluetin.com
Wir haben einen Vertreter von denen hier im Forum (m00hk00h), von dem bekommst du den A900 auch, den A900 kannst du ohne KHV benutzen. Allerdings beim DT880 (eventuell auch 990) ist ein KHV (B-Tech?) empfehlenswert (wird des öfteren als Traumpaar bezeichnet :D).
hAbI_rAbI
Inventar
#17 erstellt: 26. Sep 2006, 17:24
Nah es gibt vermutlich deutlich mehr als nur bluetin, die den A900 vertreiben. Pricejapan könnte man hier mal nennen. Bluetin wird hier nur immer empfohlen. Liegt sicher auch daran, dass m00h einem da immer helfen kann.
Peer
Inventar
#18 erstellt: 26. Sep 2006, 17:30
Der einzige Verein von da drüben, den ich bisher finden konnte die den zu einem vernünftigen Preis vertreiben.

Du musst dazu wissen, das Bluetin der größte Vertreiber von Audio Technica Produkten ist. Ich denke denen kann man am ehesten vertrauen.
m00hk00h
Inventar
#19 erstellt: 26. Sep 2006, 21:32

p32r schrieb:
Du musst dazu wissen, das Bluetin der größte Vertreiber von Audio Technica Produkten ist. Ich denke denen kann man am ehesten vertrauen.


Nein, buetin ist der größte singapureanische Bsetzer von a-t Produkten.


Und bluetin leistet sich als einziger den Service, Vertreter vor ORt zu haben.
Hat den VOreil, dass du bei mir auf Deutsch ordern kannst und natürlich auch bei Problemen einen deutschen Ansprechpartner hast. Außerdem musst du das Geld nicht einmal um die weite Welt schicken, sondern hast ein deutsches Konto, auf das du überweisen kannst.
Und da Servive nun mal kostet, können (und wollen) wir nicht mit Pricejapan und co. mithalten.

m00h
Peer
Inventar
#20 erstellt: 26. Sep 2006, 21:34
Ich wollte Yapan schreiben, war mir mit dem Land aber nicht sicher.

Wer ist denn der größte? Nur mal aus Interesse
SilentRunning
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 27. Sep 2006, 06:57
oh mann wenn man hier anfängt und zu lesen...

Ich glaube ich werde mir auf alle fälle einen b-tech zurecht löten. Das ist es mir wert.

Nur bin ich mir nichtmehr so sicher bei den Kopfhörern.
Ich war froh einen dt990pro gefunden zu haben...

Ich denke hier gibts viele fähige leute die vorallem auch die charakteristik vieler khs kennen. Ich mach nochmal nen Beratungsthread auf.
Wilke
Inventar
#22 erstellt: 27. Sep 2006, 07:30
Ich hatte vorgesten die Möglichkeit,einen Kopfhörer an einem
NAD verstärker zu hören. Der NaD hat einen guten Ausgang!

Würde zunächst keinen Kopfhörerverstärker kaufen!
abalamahalamatandra
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 27. Sep 2006, 08:49
Wenn Du Dir Lötarbeiten zutraust, kannst Du Dich auch mit dem Thema CMoy befassen (www.tangentsoft.net). Das ist ein feiner KHV und eröffnet zudem die Möglichkeit, aus verschiedenen Ausbaustufen auszuwählen. Selbst die aufwändigen Ausbaustufen dürften immer noch günstiger sein als der B-Tech. Außerdem werden beim CMoy keine Elkos im Signalweg eingesetzt, für mich einer der ganz wesentlichen Gründe, die Finger vom B-Tech zu lassen, sofern die entsprechenden Elkos nicht durch Folien ersetzt werden - was wiederum den Preis für einen modifizierten B-tech deftig in die Höhe treibt. Vom Gesamtaufbau und den Variationsmöglichkeiten her würde ich den CMoy definitiv vorziehen. Der einzige Vorteil des B-Tech ist der geringere Aufwand, aber das war es dann auch schon.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kopfhörer Verstärker
RussenDaniel am 08.11.2014  –  Letzte Antwort am 09.11.2014  –  4 Beiträge
Stereo-Verstärker für Kopfhörer
mogwai am 15.03.2004  –  Letzte Antwort am 16.03.2004  –  5 Beiträge
guter Verstärker für Kopfhörer?
Naumax am 01.07.2005  –  Letzte Antwort am 17.05.2016  –  22 Beiträge
Kopfhörer an normalem Verstärker
Bubu am 17.08.2005  –  Letzte Antwort am 04.09.2005  –  22 Beiträge
Sourround-Kopfhörer an Verstärker
makky am 12.03.2006  –  Letzte Antwort am 13.03.2006  –  9 Beiträge
Kopfhörer-Verstärker im Vergleich
wolffsed am 21.03.2006  –  Letzte Antwort am 21.03.2006  –  6 Beiträge
Kopfhörer an Verstärker anschließen
NoSkillButStyle am 28.11.2006  –  Letzte Antwort am 30.11.2006  –  7 Beiträge
Verstärker elektrostatischer Kopfhörer
Munzi am 29.05.2007  –  Letzte Antwort am 29.05.2007  –  5 Beiträge
Preiswerter Kopfhörer-Verstärker
hakra am 17.06.2007  –  Letzte Antwort am 18.06.2007  –  4 Beiträge
Spannung von Kopfhörer-Verstärker
abibier am 09.07.2009  –  Letzte Antwort am 14.07.2009  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.682 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedllhallo123
  • Gesamtzahl an Themen1.463.749
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.836.899

Hersteller in diesem Thread Widget schließen