DT880 @ Yamaha CDX496

+A -A
Autor
Beitrag
MacFrank
Inventar
#1 erstellt: 02. Okt 2006, 14:41
Grüß' euch, Leute!

Wenn ihr mal in meinen Avatar bzw meine Signatur schaut, werdet ihr bemerken, dass sich da was getan hat.. was Gutes nämlich, ein Beyer DT880 genauer gesagt - und das dank eurer Mithilfe!
(Über den 880er verrät mir Donny Hathaway gerade, wie "Valdez in the country" klingen sollte... :L)

Derzeit betreibe ich den KH an meinem Yamaha CDX496 CDP. Bei den meisten Titeln finde ich den Yam absolut perfekt (für meine Begriffe halt).
Allerdings hat er einige kleinere Macken, wie ich finde:
Die Höhen sind teilweise (bei einzelnen Stücken) etwas zusehr betont (da stichts dann ein wenig), bei 1/5 der Lautstärke beginnt ein immer lauter werdendes Hintergrundrauschen und außerdem spielt er etwas zu laut (höre fast immer auf der absoluten mindestlautstärke, mag's eher leise). Da ich annehme, dass diese Phänomene einzig und allein auf den CDP zurückzuführen sind, wollte ich jetzt wissen, was ich im Laufe der nächsten Wochen unternehmen könnte, um diese Kleinigkeiten (möglichst günstig) zu umgehen.
Wäre da ein gepimpter B-Tech das beste? Oder könnte ich den Yamaha modden?

Falls wer eine Idee hat, ich bin für alles offen!

lg
Chris
HifiMark
Stammgast
#2 erstellt: 02. Okt 2006, 19:16

MacFrank schrieb:
Wäre da ein gepimpter B-Tech das beste?


Hallo Chris,

der B-Tech ist laut Herstellerangaben eigentlich nur für Kopfhörer bis maximal 200 Ohm gedacht. Der DT 880 hat in der Standardversion allerdings 250 Ohm. Ob dies negative Auswirkungen auf den Klang hat, kann kann ich nicht beurteilen.

Gruß
HifiMark
Musikaddicted
Inventar
#3 erstellt: 02. Okt 2006, 19:51

HifiMark schrieb:
der B-Tech ist laut Herstellerangaben eigentlich nur für Kopfhörer bis maximal 200 Ohm gedacht. Der DT 880 hat in der Standardversion allerdings 250 Ohm. Ob dies negative Auswirkungen auf den Klang hat, kann kann ich nicht beurteilen.

Der B-Tech ist in der Herstellerauslieferung auch nicht zu gebrauchen
m00hk00h
Inventar
#4 erstellt: 02. Okt 2006, 20:33
Hab den CDX-596 und ähnliche Probleme festgestellt, zu meinem Glück bin ich jedoch auf die integrierte Klinke nicht angewiesen. Mein Hauptproblem ist die digitale Laustärkeregelung, die mir auf der ersten Stufe nach "aus" schon zu laut ist...
Die Klangquali ist soweit OK, er klingt wegen 120 Ohm halt ein klein wenig wärmer, sonst ist der Yammi über die RCA eher etwas auf der kühlen und harten Seite.

Nur zur Info: Den KH-Ausgang im CDX-890 finde ich um Welten besser. Viel höherer Rauschabstand und analoge Lautstärkeregelung. Klanglich hab ich die beiden nicht A/B verglichen, war aber mit dem 890er durchaus zufrieden, naja bis ich den Aria bekam.

Ein gepimpter B-Tech sollte deine Probleme lösen.
Und IMHO ist der 200-600Ohm, nicht bis 200.
Aber im gepimpten Zustand und mit DT880 so wie so egal.

m00h
HifiMark
Stammgast
#5 erstellt: 03. Okt 2006, 07:53

m00hk00h schrieb:
Und IMHO ist der 200-600Ohm, nicht bis 200.


Nach dieser Beschreibung ist er für 20-200 Ohm ausgelegt.
http://shop.elv.de/o...tail=10&detail2=8616

Gruß
HifiMark
MacFrank
Inventar
#6 erstellt: 03. Okt 2006, 11:12
Danke euch, für die zahlreichen Antworten!

Nun, dann werde ich wohl um den btech eh nicht umherkommen, was nicht _das_ problem sein wird.

@m00h: denke/empfinde da eben genauso wie du. die digitale Lautstärkesteuerung ist wirklich nicht die beste möglichkeit.

edit: Dass es bessere CDP gibt, war mir von anfang an eigentlich klar, enttäuscht hat mich der 496 bis jetzt allerdings nicht. Möcht ihn deshalb auch definitiv weiterverwenden. Gibts ne möglichkeit, da evtl einen anderen D/A wandler einzusetzen?

@Mark: Da der btech ja sowieso gemoddet wird, kann ich ja mit den Widerständen ein wenig rumexperimentieren um das beste Setup zu finden! Aber danke für den Hinweis

Bin gespannt, ob der DT880 eigentlich am Btech recht anders klingen wird. Kann mir kaum vorstellen, dass das noch (stark) besser geht!


[Beitrag von MacFrank am 03. Okt 2006, 11:16 bearbeitet]
Nickchen66
Inventar
#7 erstellt: 03. Okt 2006, 12:16
Mark, grau ist alle Theorie. Die Paarung DT880 (250 Ohm) und BTech ist schon fast ein Klassiker. Keinerlei Probleme. Bei meinem ist zwar auch ein 20...200 Ohm Schildchen drunter, aber das ist wirklich für den A...


[Beitrag von Nickchen66 am 03. Okt 2006, 12:20 bearbeitet]
HifiMark
Stammgast
#8 erstellt: 03. Okt 2006, 13:04

Nickchen66 schrieb:
Mark, grau ist alle Theorie. Die Paarung DT880 (250 Ohm) und BTech ist schon fast ein Klassiker. Keinerlei Probleme. Bei meinem ist zwar auch ein 20...200 Ohm Schildchen drunter, aber das ist wirklich für den A... :L


Ich frage mich allerdings warum der Hersteller dann dem B-Tech nicht eine Eignung bis z.B. 300 Ohm oder mehr bescheinigt.

Gruß
HifiMark
Nickchen66
Inventar
#9 erstellt: 03. Okt 2006, 13:07
In Ordnung, frag' Dich das.

Die Probleme des BTech liegen bekanntlich ja eher im Bereich unter ~60 Ohm als in dem über 200 Ohm.
Musikaddicted
Inventar
#10 erstellt: 03. Okt 2006, 13:38

Nickchen66 schrieb:
Die Probleme des BTech liegen bekanntlich ja eher im Bereich unter ~60 Ohm als in dem über 200 Ohm.

Was aber auch eher mit dem Gleichlauf des Potis, als mit der Schaltung zu tun hat.
audiophilanthrop
Inventar
#11 erstellt: 04. Okt 2006, 11:58
An einem Tuner mit 750 mVrms bin ich schon mit meinem unempfindlichsten Hörer (HD420SL, 600 Ohm, 94 dB/mW) in den Bereich das nicht mehr so tollen Poti-Gleichlaufs gekommen, und das auch mit um 6 dB reduzierter Verstärkung (ab Werk -10, jetzt noch -4,7). Da besteht absolut kein Grund zur Besorgnis. Ich bin ja schon ganz froh, daß ich jetzt den HD590 (100 Ohm, 100 dB/mW) unter Benutzung des variablen Ausgangs am KT-1100 *leise* genug kriege.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DT880
Nickchen66 am 15.10.2005  –  Letzte Antwort am 19.02.2006  –  39 Beiträge
DT880
ChrisR am 03.05.2009  –  Letzte Antwort am 06.05.2009  –  7 Beiträge
DT880 vs. DT880 (Edition '05)
m00hk00h am 19.09.2006  –  Letzte Antwort am 18.04.2007  –  58 Beiträge
DT880 250 Ohm mit Yamaha MCR140
AndidasOrig am 15.12.2011  –  Letzte Antwort am 16.12.2011  –  2 Beiträge
Beyerdynamic DT880
Whatshappen am 08.11.2005  –  Letzte Antwort am 08.11.2005  –  2 Beiträge
DT880 Kabeltausch
SRVBlues am 27.01.2007  –  Letzte Antwort am 21.02.2008  –  7 Beiträge
DT880 Mod?
RCZ am 18.10.2014  –  Letzte Antwort am 17.04.2019  –  15 Beiträge
Beyerdynamics DT880
GoldenGurke am 06.01.2018  –  Letzte Antwort am 21.07.2018  –  91 Beiträge
KHV für DT880???
mattheo_72 am 12.05.2006  –  Letzte Antwort am 16.05.2006  –  19 Beiträge
82er DT880 gepimpt.
embe am 20.09.2006  –  Letzte Antwort am 08.10.2006  –  24 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.479 ( Heute: 24 )
  • Neuestes MitgliedDRSP59
  • Gesamtzahl an Themen1.463.390
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.829.551

Hersteller in diesem Thread Widget schließen