Audio-Technica ATH-A900 vs. Grado SR 225 - Welchen für Metal & Rock?

+A -A
Autor
Beitrag
SLAXL
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 02. Jan 2007, 03:10
Hi,
habe noch in letzter Sekunde meine Bestellung von A900 stoniert.
Grund:

Habe gestern ein Angebot erhalten: Einen Grado SR 225 für 170 €.
Der KH ist nagelneu und wird verkauft der er doppelt ist.


Habe mich in der kurzen Zeit schlau gemacht, und in Erfahrung gebracht, dass der Grado SR 225 der beste KH für Rock & Metal von Grado sein soll.
Der RS1 und der SR 325i sollen übertriebene Höhen haben und von vielen wurde hier schon im Forum der SR 225 für Metal & Rock empfohlen.


Was meint ihr??

Den Grado SR 225 für Metal & Rock kaufen, oder doch lieber wieder für Metal & Rock den A900 bestellen???

Ich höre: Doom, Heavy, Thrash, Progressive, Symphonic, Death, etc. Metal
sowie die ganzen Rockgenres, aber Rock soll ja mit Grado 1A laufen.


Danke schonmal im voraus.
SLAXL
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 02. Jan 2007, 13:16
Kann mir denn keiner helfen???
McMusic
Inventar
#3 erstellt: 02. Jan 2007, 13:33
Dir wurde schon geholfen.
discofied
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 02. Jan 2007, 14:06
Wenn du dir so unsicher bist versuch die beiden probezuhören. Wenn das nicht möglich ist kauf sie dir beide. Bei dem Budget von über 300 Euro ist das schon drinnen. Dann teste sie beide einen Monat und verkauf dann einen wieder.
Du zahlst bestimmt nicht allzu arg drauf :o)
Silent117
Inventar
#5 erstellt: 02. Jan 2007, 17:00
A900 weil:

Ich persönlich von der qualität des grado´s nicht überzeugt bin (damit mein ich alles auser klang) , heisst:
klapprig , unbequem , usw...

Das war mein eindruck... Klanglich mögen die zwar gut sein , aber man muss auch was in der hand halten. Der A900 ist da erheblich besser...

Klanglich gibt sich beides nicht viel...
-resu-
Inventar
#6 erstellt: 02. Jan 2007, 18:03
A900! Warum? Weil ich sie habe - und ich mag sie

Kein Grado! Warum nicht? Hässlich!
Frank
McMusic
Inventar
#7 erstellt: 02. Jan 2007, 18:23
Also jetzt muss ich mal eine Lanze für die Grados brechen.

Hässlich sind sie absolut nicht. Halt retro Design. Mir gefällt mein PS-1 mit Abstand am Besten von allen KH, die ich habe oder hatte. Da kommt das Plastik-Design von Audio-Technica bei weitem nicht mit. Und ich hatte sowohl den A900LTD, als auch den W5000.

Zum Sound: Der Klang des Grados ist einfach was besonderes. Man muss es erleben. Einigen scheint es nicht zu gefallen, bei mir trifft er genau ins Schwarze. Ok, ein PS-1 ist nochmal was ganz Anderes als ein 225er. Die Grados machen einfach magische Gitarren und Perkussion! Absolut fesselnd und - wie sagte mal jemand im Forum - man fühlt sich, als ob einem die Musik injiziert wird. Das macht es sehr schön deutlich: IMHO hört man mit dem A900 der Musik zu, verfolgt sie. Mit einem Grado ist man IN der Musik. Man wird hineingesogen und kommt sich wie ein Teil der Musik vor. Einfach klasse!
Im Übrigen haben auch Grados eine Bühne, wenn man die Bowls benutzt. Es ist keine unendliche Bühne, wie sie ein K701 zaubert. Aber damit würde auch das Intime verloren gehen, was die Musik über Grados ausmacht.
Silent117
Inventar
#8 erstellt: 02. Jan 2007, 20:11
klanglich mögen sie wie gesagt manchem gefallen , aber ich finde für den preis könnten die echt etwas an der verarbeitung machen... auch in den USA...
SLAXL
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 03. Jan 2007, 03:14

Mir reichts langsam. www.ttvj.com da gibts günstig Grados, du klickst auf "send ttvj price" oder sowas und dann kriegst du ein gutes Angebot.

Weiter gehts nur noch im neuenThread.


Ich will ja nicht unhöfflich sein oder so, aber was bringt mir das?????

Hier wird doch 10000000-mal geschrieben, dass Grado den Export ihrer KH aus den Staaten unterbindet. Wie soll das dann bitte gehen? "Send TTVJ Price", was soll das sein?
Dake
Stammgast
#10 erstellt: 03. Jan 2007, 03:46
@dmcom, wie wuerdest du denn den Bass vom PS1 mit dem A900 vergleichen? Wenn ich an einem Grado interessiert waere, dann ist das der PS1 (siehe Avatar :P), aber der ist ja so limitiert und schwer zu bekommen, dass man da kaum Erfahrungen dazu findet. Vor allem der Realismus bei z.B. Bass Drums wuerde mich interessieren, oder auch die Quantitaet ganz einfach mal verglichen...gehirnerschuetternd, oder doch zurueckhaltend; trocken, direkt und mit viel attack, oder zaehfluessig und massig.

Erzaehl doch dazu mal was

MfG,

Xuthal


[Beitrag von Dake am 03. Jan 2007, 03:48 bearbeitet]
Peer
Inventar
#11 erstellt: 03. Jan 2007, 14:35
Wenn du mit DER Anleitung nicht zurecht kommst, werde ich dir bei Grados nicht mehr helfen.

Bestell einfach den A900, was sollte dagegen sprechen?
MCMLXXXVII
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 03. Jan 2007, 21:42
Hallo,

da bin ich wieder.

Heute war ich unterwegs und habe mir den Grado RS1, Grado SR225 und den audio-technica ATH-A900 angehört.

Fazit:

- Grado RS1: Ein guter KH für Klassik, aber für Rock auch, aber Metal nein. Die Höhen sind viel zu aufdringlich bzw. unangenehm. Der ATH-W5000 um einiges besser gefallen, sowohl bei Metal als auch bei Klassik, aber leider etwas zu teuer. Der RS1 liefert meiner Meinung nach für die schlappen 700 € zu wenig. Also wer den "ultimativen", bezahlbaren dynamischen KH haben will, soll den audio-technica ATH-A900 nehmen.

- Grado SR225: Für Rock super, für Metal auch gut, war bei Slayer gut, hatte aber bei Cannibal Corpse "gearbeitet". Sitzt anfangs etwas unangenehm, aber naja... Ist extrem offen. Jeder hat mich gehört (ich war nicht gerade leise ) und ich habe alles um mich herum gehört.

- audio-technica ATH-A900: Sehr guter KH. Hat mir bei Rock extrem gut gefallen, bei Metal war er auch gut. Von der hier angesprochen Problemzone Mitten habe ich fast nichts mitbekommen.


Der RS1 ist definitv raus. Jetzt bleibt die Frage: SR225 oder A900. Bei haben mir fasst gleich gut gefallen.



MfG & THX

MCMLXXXVII
Peer
Inventar
#13 erstellt: 03. Jan 2007, 21:45
Ist keine Frage mehr, sondern ausschließlich deine Entscheidung. Ab hier kann dir keiner mehr helfen
MCMLXXXVII
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 04. Jan 2007, 02:07

Zitat von p32r:

Ist keine Frage mehr, sondern ausschließlich deine Entscheidung. Ab hier kann dir keiner mehr helfen

Ja, im Prinzip schon, aber ich wie schon erwähnte klingen für mich beide gut.
Am Liebsten würde ich beide nehmen , aber da ist ja leider noch der Preis.

Beide gefallen mir gleich gut, also 50:50.

-> Verdammte Zwickmühle!!
Peer
Inventar
#15 erstellt: 04. Jan 2007, 02:11
Und wo ist das unser Problem? Wir können dir weder das Hören, noch die Entscheidung abnehmen. Wir haben dir doch schon mal insoweit geholfen, dass du gute Kopfhörer gefunden hast. Jetzt nimmst du einfach den, der dir besser gefällt.
McMusic
Inventar
#16 erstellt: 04. Jan 2007, 21:52
Jetzt nimmst Du noch die Shure E500PTH als In-Ears dazu. Dann kannst Du Dich gar nicht mehr entscheiden.
Und ja, die E500 spielen IMHO über einem Grado SR225 oder einem A900.

Nur um Dich vollends zu irritieren...
Peer
Inventar
#17 erstellt: 04. Jan 2007, 22:17
DAS ist eine verdammt schwer zu widerlegende Tatsache
MCMLXXXVII
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 05. Jan 2007, 01:47
Hallo,

da bin ich wieder. Konnte mir heute nochmal den A900 anhören, aber leider nur denn.

Also für aggresiven Metal (Power, Death, Thrash, Speed, etc.), so meine ich, gibt's nichts besseres. Wie es in den höheren Preiskategorien ausschaut weiß ich nicht.
Bei "normalen" Metal (Heavy, Poser, Nu Metal, etc.) fand ich ihn im Vergleich zum SR 225 auch noch deutlich besser.
Beim melodischen Metal (Melodic, Symphonic, Orchestral, etc.) fand ich beide gleich gut, wobei der SR 225 das Melodische (Höhen) für mich minimal, aber von Hörer zu Hörer verschieden, besser brachte, der A900 das metallische.
Bei Progressive war der SR 225 der detailreichere, wobei angemerkt werden muss, dass der SR 225 eingespielt war, der A900 nicht.
Dem SR 225 fehlt etwas am Bass.

Also für Metal ((fast) alle Genres) definitiv: [b]audio-technica ATH-A900
[/b]

Für Hard Rock (AC/DC, Alice Cooper, Guns N' Roses) fand ich persönlich den SR 225 besser, aber nur das ist bandabhängig!! Die Unterschiede waren etwas größer als beim melodischen Metal, aber dass dürfte der nicht geübte Hörer nicht raushören. Der A900 war dabei, wohl angemerkt noch "frisch", wobei der SR 225 schon eingespielt war. Ein, meiner Meinung nach, entscheidener Faktor. Beim tieferen Rock (Monster Magnet, etc.) hat mir der A900 wieder besser gefallen. Bei hohen Stimmen konnte der SR 225 punkten, bei tiefen der A900.
Bei Progressive / Psychedelic Rock waren beide fast gleich auf (der SR 225 war minimal besser)
Bei den anderen Rock Genres (Classic, Soft, etc.) war der SR 225 deutlich besser.

Für Rock (alle Genres) ist sowohl der Grado SR 225, als auch der audio-technica ATH-A900 zu empfehlen. Der SR 225 hat die besseren Höhen, der A900 die besseren Tiefen.


Für alle anderen Musik Genres (R&B, Hip Hop, etc.) ist der A900 die klar bessere Wahl, außer bei Klassik da fand ich den SR 225 aufgrund den super Höhen (nicht so spitz wie beim SR 325i oder dem RS 1) besser. Der A900 hat seine Aufgabe bei Mozart, Bach, Händel aber auch souverän erledigt.


FAZIT:

Der A900 ist der beste Metal KH, den ich bis jetz gehört habe, bei Rock ist er je nach Equipment spitze bis überragend.
Außerdem ist er der Allrounder schlecht. Den kann für alles einsetzen, mit leichtern Einschränkungen bei klassischer Musik.
Der SR 225 könnte nur bei höhenlastigen Rock und bei Klassik auftrumpfen.


Ich möchte aber dennoch darauf hinweisen: DER SR 225 WAR EINGESPIELT, DER A900 WAR NOCH "FABRIKFRISCH"!!

Wenn der A900 auch eingepielt gewesen wäre, würde evtl. der A900 auch allen Rock Genres besser sein. Man weiß es aber nicht (ich zumindest )

Ein eingespielter A900 würde dann wahrscheinlich der ultimative Rock / Metal KH sein.


Was denkt Ihr dazu??



Aber dennoch hätte ich da noch kleine Fragen zum A900:

- Zum aggressiven Metal: Habe nur In Flames (etwar "langsamerer" Death Metal), Slayer, Machine Head und Children Of Bodom (wie In Flames) angehört.
Mich würde interessieren wie er sich bei Death Metal Bands á la Cannibal Corpse, Death oder Morbid Angel geschlägt?? Hat jemand schon mal Grindcore (das wohl Härteste, was ich kenne) á la Napalm Death mit dem A900 gehört??

- Wie eignet sich der A900 für Filme (Explosionen, etc.) und beim PC-Gaming??

- Wo liegen genau die Unterschiede zw. dem A900 und dem A900 Ltd.??
Wie unterscheiden sie sich preislich von einander und wo kann man die Limted Edition noch kriegen, evtl. auch gebraucht.



MfG & THX

MCMLXXXVII
Silent117
Inventar
#19 erstellt: 05. Jan 2007, 12:26
Zu deinem sachen , cannibal corpse wird sich nicht unbedingt "anders" anhören als Slayer auf dem Kopfhörer...

Der A900 kommt eigentlich mit fast allem zurecht. Allerdings:
Wenn man später ein wenig andere ansprüche hat , findet man den A900 zu "rund" nicht knackig genug...

Aber in der Preiskategorie kommt der A900 auch mit Cannibal Corpse klar (wobei´s noch deutlich schnelleres gibt , vor allem mit mehr "struktur").

den A900 kenn ich noch mit:
Belphegor
Graveworm
Nile

wobei Nile wohl das schnellste in der richtung ist , da wird vor allem die double bass extrem schnell gespielt... Auch immer wieder gern zum testen von schnelligkeit:
Dragonforce vor allem das neue Album.

Ansonsten:
Ein Kopfhörer ist "schnell" wenn ein ton sich schnell aufbaut und schnell endet. D.h. bei einer schnellen tonabfolge muss jeder Ton eindeutig erkennbar bleiben , bei den von dir genannten musikrichtungen wird dir das nicht so oft auffallen das der A900 nicht hinterher kommt... Der lässt eigentlich fast alles mit sich machen.

Lieder mit denen man sowas gut machen kann:
Graveworm - I the Machine
Behemoth - Demigod
Arch Enemy - Carry the Cross (Bass tiefgang und "knackig"-heit am anfang)
Nile - Ramses Bringer of War


[Beitrag von Silent117 am 05. Jan 2007, 12:28 bearbeitet]
MCMLXXXVII
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 05. Jan 2007, 21:10

Zitat von silent117:

Der A900 kommt eigentlich mit fast allem zurecht. Allerdings:
Wenn man später ein wenig andere ansprüche hat , findet man den A900 zu "rund" nicht knackig genug...

Wie darf ich das verstehen?? Was für Ansprüche meinst Du beispielsweise.



Zitat von silent117:

Aber in der Preiskategorie kommt der A900 auch mit Cannibal Corpse klar (wobei´s noch deutlich schnelleres gibt , vor allem mit mehr "struktur").

Meinst Du etwa den Hörer??


Heute konnte ich noch einmal den A900 Test hören. Aber heute habe ich einen monatelang eingespielten KH vor mir gehabt.


Cannibal Corpse -> wunderbar, richtig geil gespielt
Napalm Death ...->... hat er souverän gemeistert!!!!! Der Grado SR 225 ist abgekackt.

So, zum Thema Progressive Metal noch was:
Warum soll der Grado bei Prog. so viel besser sein??
Habe mit dem A900 heute Queensryche und Dream Theater gehört. Die Gitarren sind MINIMAL besser rüber gekommen, sonst hat der A900 die Führung übernommen.


Fazit (entgültiges):

Leute, wer auf Rock und Metal steht, egal was für ein Genre, des soll, muss,...wird sich einen audio-technica ATH-A900 holen.
Wenn der erst einmal eingespielt ist, dann wollt Ihr den nicht mehr absetzen.
(Ist mir so gegangen )


Auf einigen Foren wird ein Sony MDR-CD 3000 als der ultimative KH für Rock, Metal, Hip Hop, etc. angepriesen. Kenn den jemand von Euch.



Wie schlagen sich eigentlich die höheren audio-technicas?? Beispielsweise der W1000 oder der W5000 bei dieser Musik?? Bei Klassik finde ich, ist der W5000 der beste dynamische KH, den ich bis jetzt gehört habe.

Der ulimative KH soll laut einigen Usern der Sony R 10 sein. Kenn den leider nicht.
sai-bot
Inventar
#21 erstellt: 05. Jan 2007, 22:09
Nur mal so zwischendurch:

Wo um alles in der Welt kann man stundenlang

1) einen nicht eingespielten A900
2) einen eingespielten Grado SR 225
3) einen eingespielten A900
4) einen W5000

so lange probehören, dass man sich ein abschließendes Urteil über diese KH bilden kann?

Ich hab mir die Hacken abgesucht, musste den A900 aber blind bestellen. Den einzigen Grado, denn ich je aufhatte, war ein SR-80 an einer Musikwand in einem MM oder Saturn fernab der Heimat.

Den Laden muss ich einfach kennen. Da kreuz ich dann demnächst auf und höre mir meine gesamte Musiksammlung über verschiedenste KH an!
MCMLXXXVII
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 05. Jan 2007, 23:38

Zitat von sai-bot:

Nur mal so zwischendurch:

Wo um alles in der Welt kann man stundenlang

1) einen nicht eingespielten A900
2) einen eingespielten Grado SR 225
3) einen eingespielten A900
4) einen W5000

Indem man Urlaub hat und den ganzen Tag nichts zu tun hat. Den W5000 habe ich schon vor Wochen gehört. Der fällt also schon mal raus.
Den RS 1 und den SR 325i konnte man relativ schnell bei Seite legen.
Also bleiben nur noch 2 1/2 Kopfhörer übrig.

Wo man die Hören kann. Naja, bei Freunden, Kollegen, von den du bis dato noch nicht wusstet, dass sie einige KH-Schmuckstücke haben.

Wie man sich ein Urteil bilden kann. Na gut...ein Lied mit beiden KH anhören, Urteil fällen 10 Minuten Pause, nächtes Lied.

Bin auf 5 Stunden am ersten Tag und auf 3 am zweiten Tag gekommen.


Habe eben die Zeit gehabt.




Was ich noch sagen wollte:

Der A900 hat einen super Tragekomfort. Der der Grados ist ein bisschen gewöhnungsbedürftig. Desweiteren scheinen mir die Grados, wie soll ich anders sagen, ein wenig "billig" verarbeitet aus.
Die A900 ist aber auch kein Freund der Ästhetik. Die Grados schauen dafür super aus.
MCMLXXXVII
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 06. Jan 2007, 01:01
Was ich noch gerne wissen wollte, bevor ich mir einen A900 (oder wenn ich Glück habe, einen A900 Ltd.) hole, würde ich noch ganz gerne wissen, was immer mit einer "Badewannenfrequenz" gemeint ist.
Peer
Inventar
#24 erstellt: 06. Jan 2007, 01:02
Badewanne: Viel Bass, viele Höhen
m00hk00h
Inventar
#25 erstellt: 06. Jan 2007, 01:04

MCMLXXXVII schrieb:
Was ich noch gerne wissen wollte, bevor ich mir einen A900 (oder wenn ich Glück habe, einen A900 Ltd.) hole, würde ich noch ganz gerne wissen, was immer mit einer "Badewannenfrequenz" gemeint ist.


Nicht "Frequenz", sondern Abstimmung. Der Frequenz sieht eben wie eine Badewanne aus, an beiden Enden nach oben gebogen. Daraus resultierend natürlich viel Bass und viel Höhen.


http://www.headphone.com/technical/product-measurements/build-a-graph.php?graphID%5B0%5D=561&graphID%5B1%5D=&graphID%5B2%5D=&graphID%5B3%5D=&graphType=0&buttonSelection=Compare+Headphones

Copy+Paste



m00h
Hüb'
Moderator
#26 erstellt: 09. Jan 2007, 06:11
Diese Nachricht wurde automatisch erstellt!

Das Thema wurde aufgeteilt und einige themenfremde Beiträge wurden verschoben. Das neue Thema lautet: "Suche KH"
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Audio Technica A900 vs. Sennheiser 595
Andeas am 11.04.2006  –  Letzte Antwort am 30.04.2006  –  30 Beiträge
Lohnt sich Kauf von Audio Technica ATH A900
Treibhauseffekt am 23.08.2006  –  Letzte Antwort am 25.08.2006  –  18 Beiträge
Allgemeines (Audio Technica ATH-A900/KHV)
Dake am 08.12.2005  –  Letzte Antwort am 18.11.2006  –  41 Beiträge
Audio-Technica
SLAXL am 30.12.2006  –  Letzte Antwort am 30.12.2006  –  17 Beiträge
Grado SR-225
stage_bottle am 12.11.2006  –  Letzte Antwort am 14.11.2006  –  12 Beiträge
Audio Technica ATH-AD700
rest0ck am 08.01.2010  –  Letzte Antwort am 09.01.2010  –  5 Beiträge
ATH-A900 zu verkaufen
SoulPower'74 am 14.06.2008  –  Letzte Antwort am 14.06.2008  –  5 Beiträge
ATH-A900 ?
Florian_Wardell am 22.08.2007  –  Letzte Antwort am 02.10.2007  –  23 Beiträge
ATH-A900
maduk am 16.06.2006  –  Letzte Antwort am 17.06.2006  –  2 Beiträge
ATH-A900 vs. ATH-900 LTD vs. ATH-1000
Mike9000 am 28.08.2006  –  Letzte Antwort am 29.08.2006  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.599 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedDophope
  • Gesamtzahl an Themen1.463.559
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.833.311

Hersteller in diesem Thread Widget schließen