Kopfhörer für X-Fi und MP3s

+A -A
Autor
Beitrag
byby
Neuling
#1 erstellt: 26. Feb 2007, 18:38
Hi Leute,

Ich bin nun glücklicher Besitzer einer Ceative X-Fi XtremeMusic soundkarte. Allerdings musste ich bei meinem Funk-Kopfhörer Sennheiser RS130 feststellen, dass insbesondere in Basslastigen Stücken bei lauterem hören der Bass anfängt zu "krachen". Deswegen hab ich das Sennheiser HD555 von meiner Schwester geholt und festgestellt, dass das Krachen nicht an den MP3s lag, sondern am RS130. Außerdem war der Unterschied vom "Wumms" (also Bass ) her wikrlich beträchtlich mehr. Jetzt habe ich mich dazu entschieden, mein RS130 zuu verkaufen (bei Interesse PM an mich) und mir dafür ein Kabelgebundenes zu kaufen.

Meine Kriterien:
- Preis bis maximal 100€ (ich denke dass es sich für MP3s nicht lohnt, noch höher zu gehen, oder liege ich da falsch?)
- Ich höre: 40% HipHop/Rap 30% Indie Rock 20% House/Elektropop 10% Rnb, Pop,...
- allgemein also würde ich mir einen ausgewogen Klang wünschen, von dem der Bass aber nicht zu schwach sein soll (wenn es das nicht gibt, dann doch lieber ein eher Basslastiges Teil)

Also währe super, wenn mich da jemand beraten könnte.

Und Noch eine Frage:
Taugen die 5.1 Kopfhörer was und in welche Preisdimensionen sollte ich da gehen um ein brauchbaren Kopfhörer zu Bekommen? (Ich schaue an meinem PC fernsehen und Filme deswegen währe ein 3D-Sound nicht schlecht, Boxen gehen leider nicht)

mfg byby


[Beitrag von byby am 26. Feb 2007, 19:20 bearbeitet]
Nickchen66
Inventar
#2 erstellt: 26. Feb 2007, 19:30
Ich denke, Du könntest mit dem preiswerten Sennie HD485 recht glücklich werden. Angesichts Hiphop und House Finger weg vom HD555...sowas geht noch deutlich besser / bässer
byby
Neuling
#3 erstellt: 26. Feb 2007, 20:40
Jo super Nickchen, genau an das Teil hatte ich auch gedacht, wollte es nur nicht hinschreiben, damit nich alle herkommen: "ja genau das!". Aber so wie es scheint wird das wohl meine Wahl sein, Danke.

Bin für weitere Vorschläge aber auch offen.

Edit: Achja, spitzen Wortspiel


[Beitrag von byby am 26. Feb 2007, 20:41 bearbeitet]
Silent117
Inventar
#4 erstellt: 26. Feb 2007, 21:02
hd 485
Nickchen66
Inventar
#5 erstellt: 26. Feb 2007, 21:19

byby schrieb:
ich denke dass es sich für MP3s nicht lohnt, noch höher zu gehen, oder liege ich da falsch?

Da hatte ich ja wieder was überlesen - was für ein Schmarrn...
Wenn Du nicht gerade mit dem Onboard-Sound 112Kbit fährst, rechnet sich auch eine deutlich höhere Investition.

Aber bleib' ruhig mal beim HD485, der nächste größere Qualitätssprung spielt sich erst bei rund 120 € ab, und so richtig lohnen tut sich's erst nahebei 200€. Sowas kann gegen Preis/Leistung des HD485 niemals anstinken. Aber sag' sowas niemals laut, wenn über 45-jährige Mahlerfans in der Nähe sind...
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 26. Feb 2007, 21:59

- Preis bis maximal 100€ (ich denke dass es sich für MP3s nicht lohnt, noch höher zu gehen, oder liege ich da falsch?)


habe einen hd 650 am rechner, und lass mich auch gerne mit mp3s berieseln (darunter auch hip hop). zwischen einer gut kodierten mp3 und einer cd gibt es klanglich keinen unterschied, ein kopfhörer in der gehobenen preisklasse ist hier genauso sinnvoll (oder sinnlos) wie sonst auch.

kommt halt auf die eigenen ansprüche an. mir persönlich war das die unkosten wert, andere leute bezeichnen sowas als idiotie.

du hast den 555 selber, ich persönlich würde bei stimmwiedergabe (bei hip hop solls auch stimmen geben) für wichtiger erachten als die tugenden beim 485.


Taugen die 5.1 Kopfhörer was und in welche Preisdimensionen sollte ich da gehen um ein brauchbaren Kopfhörer zu Bekommen?


die x-fi sollte doch eigentlich die bordmittel mitbringen, um aus einem stereokopfhörer surroundsound herauszukitzeln. gerade bei spielen fand ich das schon ganz lustig. im vergleich zu anderen konzepten bewegst du dich damit qualitativ schon deutlich im oberfeld, die wirklich (!) guten lösungen kosten dich ein oder zwei tausender mehr.
byby
Neuling
#7 erstellt: 26. Feb 2007, 23:34
Ok Danke euch Zwei, jetzt weiß ich wo ich stehe.
Dann werd ich mal morgen zum MediaMarkt fahren und das HD 485 probehören.


die x-fi sollte doch eigentlich die bordmittel mitbringen, um aus einem stereokopfhörer surroundsound herauszukitzeln.

Das schon, aber vorallem das vorne/hinten hätte ich gedacht würde durch ein 5.1 Kopfhörer nochmal einen Großen unterschied machen. (Aber so oft würde ich das eh nicht benutzten können, also ists net so wichtig, wollte nur mal wissen obs nicht vllt. für ein relativ geringen aufpreis bereits sowas gibt.)
Peer
Inventar
#8 erstellt: 26. Feb 2007, 23:49


Das schon, aber vorallem das vorne/hinten hätte ich gedacht würde durch ein 5.1 Kopfhörer nochmal einen Großen unterschied machen. (Aber so oft würde ich das eh nicht benutzten können, also ists net so wichtig, wollte nur mal wissen obs nicht vllt. für ein relativ geringen aufpreis bereits sowas gibt.)

Klar gibt es 5.1 Kopfhörer in niedrigem Preisrahmen. Allerdings klingen die nach Tonne... Binaurales (also räumliches) Hören entsteht durch Laufzeiten zwischen den Ohren, nicht durch den Ort, an dem der Ton auf das Trommelfell tritt (wie auch?). Und jetzt rate, was passiert, wenn ein Geräusche aus der Muschel hinten rechts kommt, OHNE dass dieser auch links ankommt....
byby
Neuling
#9 erstellt: 27. Feb 2007, 16:07
So, ich war heute beim MediaMarkt und habe nach längerem testen mit vielen verschiedenen Musik-Generes (Ambiente, Klassik, House/Dance oder so u.a. mit viel bass, Rock,....) und vielen verschiedenen Kopfhörern folgende Feststellungen gemacht:

1. Der HD 485 klingt (für mich) insgesammt eindeutig zu dumpf, der Bass ist nicht wirklich Bass sondern einfach nur ein dumpfer gemachter Ton und Zusätzlich kackt er bei den Mitten und Höhen total ab. ER hat auch einfach keine Power.

2. Am besten hat mir da der Sony MDR-V 700 DJ gefallen, bei dem hat man einen klaren Klang gehabt und die einzelnen Stimmen und Instrumente perfekt hören können. Daneben hatte er den "Wumms", den ich beim HD 485 vollkommen vermisse, also der Bass ist beim DJ eindeutig besser, auch wenn er meiner meinung nach doch auch noch etwas dumpfer sein könnte, doch das dumpfe kann man durch ein Equalizer ja künstlich einfach nachregeln.
Leider kostet der Kopfhörer mir mit 115€ bereits zu viel.

3. Ich werd heute nochmal ausgiebig den Sennheiser HD555 testen, denn ich denke er ist genau das richtige. Für ca. 85€ auch vom Preis noch in meinem Rahmen. Denn meiner Meinung nach, hat der HD555 eindeutig mehr Power/Wumms als der HD485 und ist zusätzlich auch bei den MItten und Höhen eindeutig besser. (aber ich werd das heut nochmal genau testen und euch berichten)

mfg byby

Und danke p32r für die info, hab ich mir schon gedacht, währe auch zu schön gewesen.


[Beitrag von byby am 27. Feb 2007, 16:08 bearbeitet]
Silent117
Inventar
#10 erstellt: 27. Feb 2007, 16:18
naja , wie wärs wenn du gleich eine liga höher gehst und du somit erheblich mehr klang erleben kannst , der Sony V700 ist btw badewanne:

viel und unpräziser bass (erheblich unpräziser als beim hd485) und viel höhen , mitten zurückgesetzt...

D.h. du magst höhen und bass:
Dt990 von beyer dynamic... dürfte wie die faust aufs auge passen
eloxxd
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 27. Feb 2007, 16:44

Silent117 schrieb:

viel und unpräziserbass (erheblich unpräziser als beim hd485) und viel höhen , mitten zurückgesetzt...


Kannst du "unpräzise" vielleicht etwas genauer erläutern?

Ich habe den Hörer auch getestet und einen sehr direkten Klang vernommen, als wäre man Mitten im Geschehen. Also um genau zu sein, genau das Gegenteil von unpräzise.

Außerdem wusste ich bis jetzt nicht, dass sich der DT 990 im Preislimit des Threaderstellers befindet


[Beitrag von eloxxd am 27. Feb 2007, 16:44 bearbeitet]
Silent117
Inventar
#12 erstellt: 27. Feb 2007, 17:38

wie wärs wenn du gleich eine liga höher gehst und du somit erheblich mehr klang erleben kannst


damit war eine budgeterweiterung gemeint

unpräzise... stell dir das so vor (extrem beispiel zur verdeutlichung):
1 = bass an
0 = bass aus

1-0-0-0-1-0-1-0 wird beim v700 zu
1-0,5-0,3-0,5-1-0,8-1-0,5

d.h. er überdeckt andere sachen mit dem "ausschwingen" des basses... das nennt sich unpräzise, denn während der bass weg sein sollte , könnten ja andere töne zum vorschrein kommen.

Ansonsten:
Wenn du annimmst das alle bassfrequenzen gleichlaut wieder gegeben werden sieht das ja so aus:


------------------ eine gerade linie... das wäre ideal

der v700 macht das:

******-----*******
------*****------- (* wegdenken , diagramms sind schwer hier)

D.h. er hebt einen bestimmten teil an anstatt ALLES , dadurch kommt manches "toller" vor , aber es wäre "echter" und besser wenn der GESAMTE bassbereich angehoben werden würden , das würde nämlich eine bassanhebung bringen OHNE die musik "kaputt" zu machen durch ungewollte hervorhebungen...

Bei den höhen passiert auch so eine hervorhebung , die beiden hervorhebungen sorgen dafür das man sachen hört die man vorher nicht kannte (wenn hintergrundgeräusche in dieser hebung liegen treten sie in den vordergrund , jedoch sollten sie nie dahin!) und es ist "spannend"...

D.h. mit einfachen konstruktionstricks "fängt" man den laien , ohne einen wirklichen "besseren" kopfhörer (d.h. einer der wirklich mehr details wiedergibt!) zu besitzen...

hoffe du kannst das ein wenig nachvollziehen wieso finger weg von dem ding

gut -> teuer stimmt meistens... aber teuer -> gut folgt bei SEHR vielen sachen eben nicht... beispiele sind eben Bose und Sony die durch solche tricks versuchen einem etwas vorzugaukeln...

Wenn man auf bass steht: Kopfhörer suchen der ALLE bassfrequenzen gleichermaßen anhebt , dann ist mehr bass da und die musik wird nicht zerstückelt...


[Beitrag von Silent117 am 27. Feb 2007, 17:39 bearbeitet]
eloxxd
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 27. Feb 2007, 18:01
hmm, dann bin ich wohl auch die die Falle getappt. Vielen Dank für die ausführliche Erklärung und Warnung

Ist ja wirklich einfallsreich, was sich die Burschen von Sony da ausgedacht haben

Die Frage die bleibt: welchen Kopfhörer für unter 100€ dann kaufen ?

Der 301 XTRA klingt wie eine Schlaftablette. So einen Sound bin ich normal nur von Autoradios gewöhnt

Bei dem 485 bekomme ich, etwas überspitzt formuliert, das Gefühl nicht los, irgendwas im Ohr zu haben. Diesen tiefen, eintönigen Klang kenne ich sonst nur, wenn ich noch Wasser vom Tauchen im Ohr habe.
Das Gerät bietet ja an Höhen NICHTS !
Silent117
Inventar
#14 erstellt: 27. Feb 2007, 20:52
der hd485 hat einen "zurückhaltenden" charakter (ich kann damit ein wenig was anfangen aber auch nicht fiel) ist relativ typisch für die firma...

ansonsten:
wenn es ein v700 sein dürfte , warum dann "unter 100€"... Ich glaube du solltest dich mal bei der firma "beyer dynamic" umschauen , welchen genau weiß ich aber gerade nicht...

schreib am besten mal dem "m00hk00h" eine PM der kann bestimmt helfen... Perfekt wäre für dich wohl der Dt990 (da bin ich mir sicher) nur der kostet halt auch 170€...
byby
Neuling
#15 erstellt: 27. Feb 2007, 21:41
So, hab mir jetzt nochmal den hd555 vorgeknöpft auch im vergleich zum hd540 und dem beyerdynamic dt 531. Leider musste ich festellen, dass mich der hd555 doch net so komplett überzeugt hat. Der Bass war zwar besser als bei den anderen 2, beim rest lag der hd540 natürlich weit vorne, aber ansonsten konnte ich leider nicht alles genau vergleichen, da das umstöpslen immer viel zu lange dauert, dass die Unterschiede nicht mehr so auffallen.
Das einzigste was ich jetzt festellen konnte ist, dass sich nun mein RS130, jetzt wo ich die ganzen andren gehört hab, sowas von sch**** anhört (außer bei den Mitten).
Irgendwie hat sich der DJ Kopfhörer doch am besten angehört, auch wenns gefakedter Sound war.

Aber so wies ausschaut muss ich dann doch zu den Kopfhörern 100-150€ greifen, da wird es doch bestimmt eine bessere Alternative zum DJ Kopfhörer geben oder?
Zum dt990 kann ich irgendwie nur die PRO variante für 140€ und die Edition 2005 für ab 260€ finden. Wo is da der Unterschied und welche der beiden meinst du? (http://geizhals.at/deutschland/?fs=Dt990&x=28&y=6&in=)

mfg byby
Narsil
Inventar
#16 erstellt: 27. Feb 2007, 21:45
Klanglich tuhen sich die beiden garnichts bis minimal.
Sonst hat der Pro einen höheren Anpressdruck und eine gewendeltes Kabel.
byby
Neuling
#17 erstellt: 27. Feb 2007, 22:14
Naja, dann versteh ich den Preisunterschied net so ganz (oder liegts daran, dass der pro net mehr produziert wird?).

Tja, da ich ja jetzt mein Budget auf 150€ erhöht habe, bin ich offen für vorschläge.
Narsil
Inventar
#18 erstellt: 27. Feb 2007, 22:16
Liegt einfach daran das der "neue" einfach netter ausschaut,ganzs klar ist mir das aber auch nicht.
eloxxd
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 27. Feb 2007, 22:41
was haltet ihr denn von dem Sennheiser HD 25 ?
Silent117
Inventar
#20 erstellt: 28. Feb 2007, 17:23
hd25 is in ordnung , aber ich denke der dt990 ist besser...

hd25 ist aber gut in ordnung , also ordentlich für den preis (kein P/L sieger aber auch kein schlechter)...
abt
Inventar
#21 erstellt: 28. Feb 2007, 18:25
ich klink mich mal hier ein (bin jez einfach mal so dreist:D )

mein maximal budget liegt bei 200€

musikrichtung: 80%rock 15%pop und charts 5%klassik

ausgewogener klang mit ausgeprägtem und präzisem bass

soundkarte: x-fi XtremeMusic oder X-Fi XtremeGamer Fatal1ty Pro (weiß noch nicht genau welche)

Silent117
Inventar
#22 erstellt: 28. Feb 2007, 18:51
@abt

wieso x-fi das gibt viel lustigere geschichten am markt , außer du brauchst das CMSS 3D headphone dingens...

Ausgewogen und basslastig beißt sich , aber ich nehme mal an , nur bassbetont und mitten höhen in etwa im gleichen verhältnissen...

IEM technisch wäre das klar: Westone um2 , Kopfhörertechnisch bin ich da wohl bei einem Hd650... wenns geht mit KHV
zwaps
Stammgast
#23 erstellt: 28. Feb 2007, 19:09
Ich nutze den Audio Technica Mh40fs

70€ und geschlossen, sehr linear.

Für mich der ideale Kopfhörer in der Preisklasse.
abt
Inventar
#24 erstellt: 28. Feb 2007, 19:12
@silent

mit dem ausgeprägten bass meinte ich, dass er gut hörbar vorhanden ist. was gibts denn besseres (an soundkarten)? ich muss dazu sagen, dass ich auch spiele ^^

Garfield360
Stammgast
#25 erstellt: 28. Feb 2007, 19:30
Hi!


mit dem ausgeprägten bass meinte ich, dass er gut hörbar vorhanden ist. was gibts denn besseres (an soundkarten)? ich muss dazu sagen, dass ich auch spiele ^^


sry ich bin es wieder ^^. Was besser ist kannst du ja in dem Thread nachlesen. Die andere alternative zur X-fi, wäre eine Aureon Sky oder Universe. Unstertützt EAX. Aber "nur" emuliert mit Sensaura. Und ich glaube kein EAX 5 oder so.

Wenn du viele Spiele spielst, die 3D- Raumklang brauchen, dann ist es m.E. die X-Fi, obwohl es bessere gibt. Noch gibt es keine eierlegendewollmilchsau.

BIs 200€ ... da fällt der HD650 flach.
HD600 ... der ist nicht soo linear und ehr warm.

Vllt. ein DT880 mit Btech? Das wären ~200€, ausgewogen und der Bass ist so wie er sein sollte. Er ist leicht kühl, finde den Bass aber nicht überbetont. So wie er sein soll. Er kann auch Kraftvoll sein. Zudem hat er eine leichte Höhenbetonung.


Viele Grüße,

Garfield
abt
Inventar
#26 erstellt: 28. Feb 2007, 19:37
servus
in welchem thread?

Silent117
Inventar
#27 erstellt: 28. Feb 2007, 19:43
@garfield

dt880 is zu kühl... der bass ist doch ziemlich zurückhaltend vor allem durch betonung der höhen und hohe mitten...

hd650 is nicht linear sondern warm und bassbetont und der hd600 ist DEUTLICH neutraler (=linearer) als der hd650!

@abt

soundkarten:
M-Audio Revolution:
http://de.m-audio.com/products/de_de/Revolution71-focus.html

Die ist billiger als die X-fi und unterstützt ein wenig mehr... (sensaura , eax, etwaige simulationen).

Würde zwischen X-fi und Revo auswählen , die aureon sky soll angeblich treiberprobleme haben.
abt
Inventar
#28 erstellt: 28. Feb 2007, 19:51
joa, die m-audio hört sich gut an *g*
aber der hd650 sprengt meinen preisrahmen. wie ist den der dt990?


Silent117
Inventar
#29 erstellt: 28. Feb 2007, 20:05
dt990 hat bass und höhen betonung , wenn du damit klar kommst is kein ding , nur die mitten gehen halt ein wenig unter

Ansonsten:
Spare doch einfach ein wenig auf den hd650? evtl tuts auch ein hd600 der nicht gaaaanz so warm und nicht gaaanz so viel bass liefert. Ist der deutlich ausgewogenere und für 160€ zu haben (letztens 153 auf amazon).
abt
Inventar
#30 erstellt: 28. Feb 2007, 20:07

Ansonsten:
Spare doch einfach ein wenig auf den hd650?


wenn du wüsstest, wo drauf ich schon alles am sparen bin... (ps3, lcd-tv, soundkarte, kh,...)

gibts denn echt keine alternativen zum hd650? *verzweifel*

NoXter
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 28. Feb 2007, 20:17
Also ich finde den DT880 für Rock wesentlich passender als den HD650 bzw 600.


[Beitrag von NoXter am 28. Feb 2007, 20:19 bearbeitet]
Silent117
Inventar
#32 erstellt: 28. Feb 2007, 20:55
@noxter

das schon , nur der dt880 is wenn man ein wenig bass sucht doch etwas an der schlanken seite...

@abt

weißt was:
nimm den dt880 und nen khv...
abt
Inventar
#33 erstellt: 28. Feb 2007, 20:57

nimm den dt880 und nen khv...


genau das wollte ich hören

NoXter
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 28. Feb 2007, 21:02
Also wenn er mit den Aurvana zurecht kommt wird es wohl auch mit dem DT880 passen.
abt
Inventar
#35 erstellt: 28. Feb 2007, 21:08
mit nem guten eq ist viel möglich...

eloxxd
Schaut ab und zu mal vorbei
#36 erstellt: 28. Feb 2007, 21:09

Silent117 schrieb:
@
soundkarten:
M-Audio Revolution:
http://de.m-audio.com/products/de_de/Revolution71-focus.html

Die ist billiger als die X-fi und unterstützt ein wenig mehr... (sensaura , eax, etwaige simulationen).


wo liegt der Vorteil der Karte ? - die technischen Daten stimmen fast komplett überein und die X-Fi bietet noch einige Schmankerl wie zB den Crystalizer, CMSS-3D usw.
Was ist mit der ESI Juli@? - die wird ja gerade hier im Marktplatz angeboten.

Um nochmal zurück zum Thema zurück zu kommen:

wo liegen liegen denn die genauen Unterschiede zwischen 555, 590 und 595 bzw AKG K 601 wenn man auf die Punkte des Threaderstellers wert legt.


[Beitrag von eloxxd am 28. Feb 2007, 22:05 bearbeitet]
NoXter
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 28. Feb 2007, 21:12

abt schrieb:
mit nem guten eq ist viel möglich...

:prost


Wenn du nicht gerade ein kleiner Basskopf bist, wirst du den eq gar nicht brauchen.


[Beitrag von NoXter am 28. Feb 2007, 21:13 bearbeitet]
abt
Inventar
#38 erstellt: 28. Feb 2007, 21:15
nur als beispiel:

ich fand den bass des dtx50 schön, aber doch en bissl zu dick.
bin ich ein basskopf?

Garfield360
Stammgast
#39 erstellt: 28. Feb 2007, 22:58

dt880 is zu kühl... der bass ist doch ziemlich zurückhaltend vor allem durch betonung der höhen und hohe mitten...


Ich weiß nicht ob er zu kühl ist, er überbetont nur nicht. Er gibt es so wieder wie es sein soll. Als zurückhaltend würde ihn den Bass NICHT Charakterisieren höre grade ein Lied mit Bass. Der Bass ist schön knackig und sauber, aber nicht zurückhaltend. (und dass obwohl ich bis jetzt OHNE KHV direkt an Soundkarte höre)

Und ich glaube das die Betonung der Höhen nicht so stark ist wie bei einem AK701 oder DT990.


hd650 is nicht linear sondern warm und bassbetont und der hd600 ist DEUTLICH neutraler (=linearer) als der hd650!


sry, da hatte ich die beiden wohl wieder verwechselt.


mit nem guten eq ist viel möglich...


Wenn es dir dann noch gefällt ;).


wo liegt der Vorteil der Karte ? - die technischen Daten stimmen fast komplett überein und die X-Fi bietet noch einige Schmankerl wie zB den Crystalizer, CMSS-3D usw.
Was ist mit der ESI Juli@? - die wird ja gerade hier im Marktplatz angeboten.


Die Daten einer Soundkarte sind genauso wie die eines KH geduldig.... . Vieel Werbung, z.T. übertrieben.

Die M-Audio Revoulution:

Wohl der Mittelweg?! Surroundgedöns und EAX (also Spiele geeignet).
Weiß nicht ob sie so gut wie ein Juli@, M-Audio 2496 oder EWX 24/96 klingt, wage es jedoch zu bezweifeln.

X-Fi:
Der Chrystalizer versucht schlechte Quellen durch hinzumischen von Berechneten Werten aufzuwerten. Alles andere als "audiophile".
CMSS-3D: Mhh ich mags nicht, zum Musik hören ungeeignet, zum Spielen von manchen Spielen aber wohl ein muss.
Treiber: Groß, lange Ladezeit, ... "überladen?!"

ESI Juli@: sehr gute Stereosoundkarte, aber brauchst du eine Karte, von der du von symmetrisch auf unsymmetrisch wechseln kannst?


wo liegen liegen denn die genauen Unterschiede zwischen 555, 590 und 595 bzw AKG K 601 wenn man auf die Punkte des Threaderstellers wert legt.


Wenn man (viel) Bass mag:

Nimm nicht den AKG K601, der ist doch sehr schmal im Bass. Ohne KHV sehr wenig, sogar mit zu wenig, und ich steh nicht so auf viel Bass. (war jedoch ohne KHV gehört, mit KHV wirds glaub ich besser)

HD555: kein so guten Ruf
HD595: Macht (fast) alles besser als der HD555. Ich meine mich zu erinnern, dass er schon etwas satter im Bass ist, jedoch nicht so wie ein HD485.
HD590: Soll auch ein warmer KH sein und sehr Bequem.

Mehr kann ich momentan nicht sagen .

Hoffe konnte irgendjemanden helfen...


Gruß,

Garfield


[Beitrag von Garfield360 am 28. Feb 2007, 23:05 bearbeitet]
byby
Neuling
#40 erstellt: 02. Mrz 2007, 14:48
Nachdem nun mein thread zwischenzeitig missbraucht wurde ( Ich will ja niemanden anschauen aber: "abt", so geht das einfach nicht ), habe ich mich nun entschieden.

Ich war jetzt nochmal in nem großen MM und hab mir ne eigene CD gebrannt mit repräsentativen stücken drauf und 30min+ locker diverse KH getestet.
Schließlich hab ich mich für den Sennheiser hd555 entschieden und werd wohl auch heute bestellen. Ich konnte zum hd595 nicht wirklich einen Unterschied merken, wenn überhaupt, fand ich den 555 besser im klang, auf jeden fall ist mir der hd595 auf keinen fall 40€ mehr wert.
Den hd485 fand ich auch wieder net so dolle, der bass war zwar besser, aber der rest dafür ziemlich schwach, wie ich es auch beim letzten mal schon wahrgenommen hatte.
Die einzigste alternative, währe der Sony MDR-V 700 gewesen, aber habe mich dann doch für den 555 entschieden wegen Preis und der Sony kommt mir irgendwie ein bischen zu extrem im klang vor (nicht so angenehm, bei z.B. Becken Einlagen oder ähnlichem).

mfg byby
abt
Inventar
#41 erstellt: 02. Mrz 2007, 14:52


ohne mich wäre der thread ja eingeschlafen

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kopfhörer für X-Fi
wrchto am 22.01.2008  –  Letzte Antwort am 23.01.2008  –  19 Beiträge
MP3s und hochwertige Kopfhörer?
mensa am 01.01.2007  –  Letzte Antwort am 03.01.2007  –  38 Beiträge
Kopfhörer an die X-Fi anschließen
Rick-Nash am 10.04.2006  –  Letzte Antwort am 11.04.2006  –  21 Beiträge
Creative-Kopfhörer mit X-Fi-Technologie
Danath am 20.08.2007  –  Letzte Antwort am 22.08.2007  –  25 Beiträge
X-Fi oder ?
discofied am 23.01.2007  –  Letzte Antwort am 24.01.2007  –  8 Beiträge
"Low-Fi" Funk-Kopfhörer
ori_de am 06.09.2004  –  Letzte Antwort am 07.09.2004  –  4 Beiträge
Kopfhörer für Creative Soundlbaster x-fi xtreme music
simking am 11.11.2005  –  Letzte Antwort am 17.11.2005  –  13 Beiträge
Blue Mo-Fi Kopfhörer
Jospiko am 24.03.2015  –  Letzte Antwort am 21.06.2016  –  2 Beiträge
Problem mit X-Fi + Hd 555
royaluQe am 08.12.2007  –  Letzte Antwort am 09.12.2007  –  7 Beiträge
Welchen Kopfhörer mit X-fi xtrememusic: Musik 5.1, CSS?
Sniper123 am 10.11.2006  –  Letzte Antwort am 11.11.2006  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.854 ( Heute: 10 )
  • Neuestes Mitglied-Ravel-
  • Gesamtzahl an Themen1.464.093
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.843.568

Hersteller in diesem Thread Widget schließen