Kaufempfehlung für In-Ears?

+A -A
Autor
Beitrag
reebee
Neuling
#1 erstellt: 29. Jul 2007, 22:51
Moin!

Suche nun schon seit längerem nach vernünftigen in-ears, welche ein möglichst klares Klangbild liefern, sowohl im Bereich der Höhen als auch der Tiefen.

Ne Isolation der Außengeräsche wäre dabei auch von Vorteil.
Nachdem, was ich hier bisher gelesen habe, schwanke ich zwischen den UE 2/3, den Shure 210, bzw. den alten modellen e2c/g und e3c, wobei mich persönlich nun ja das Klangbild der einzelnen Kandidaten interessieren würde.

Derzeitig habe ich nur die Standartkopfhörer von Cowon, die im Lieferumfang des D2 beilagen. Der Klang ist nicht zwangsweise schlecht, aber tiefe Töne hört man entweder erst ansatzweise, wenn man die lautstärke weit aufdreht, was dann allerdings dazu führt, dass entweder alles kratzt, oder die Höhen bereits so laut im Ohr knallen, dass es schmerzt. Alternativ könnte ich die Hörer gegen das Ohr drücken, sodass es im ohr einen relativ luftdichten Verschluss gibt. Dann klingt es schon einigermaßen, würde aber 1. verdammt dämlich aussehen und 2. auf dauer meine Arme lähmen.

Kurze Zusammenfassung des letzten Absatzes:
Keinerlei Erfahrung mit höherwertigen Ohrhörern ^^

Kostenpunkt liegt im übrigen bei Max 150 Euro.
Höre so ziemlich alles querbeet, auch wenn mein lieblingsgenre rock ist.

Was empfehlt ihr mir?
Schonma danke im Vorraus für die qualifizierten Antworten, denen ich mir durchaus sicher sein kann, bei dem was ich hier bis her im Forum gelesen habe.. (*schleim* )


[Beitrag von reebee am 29. Jul 2007, 22:53 bearbeitet]
reebee
Neuling
#2 erstellt: 30. Jul 2007, 21:15
so... hab mir jetzt die Super.fi 5 EB bestellt. Liegt zwar minimal über dem, was ich bezahlen wollte, hoffe aber, dass die Stöpselchen ihren Preis wert sind.
Nachdem hier niemand geantwortet hat:
Jemand ne Meinung zu denen abzugeben? Kann ja noch stornieren ;D
Andreas67
Inventar
#3 erstellt: 31. Jul 2007, 06:45

reebee schrieb:
so... hab mir jetzt die Super.fi 5 EB bestellt. Liegt zwar minimal über dem, was ich bezahlen wollte, hoffe aber, dass die Stöpselchen ihren Preis wert sind.
Nachdem hier niemand geantwortet hat:
Jemand ne Meinung zu denen abzugeben? Kann ja noch stornieren ;D


Was erwartest Du denn von den 5 EB? Ich habe aus Deinem ersten Post nichts rausgelesen, was auf die 5 EB hindeutet. Das EB steht für Extended Bass und den bekommst Du auch.

Andreas
reebee
Neuling
#4 erstellt: 31. Jul 2007, 18:47
Naja. Hauptsächlich hör ich rock und hiphop. (ja, beides ^^)


Auch wenn dabei der Schwerpunkt bei mir auf Rock lastet.
Was den Bass angeht:
Den bekommt man wohl leichter raus als rein. Deswegen fiel meine Entscheidung nun auf die EB. Zwischendurch mag ich es, wenns ma richtig wummert, wenn auch nicht immer.
So kann ich nun je nach bedarf den Bass rausfiltern und kann mir sicher sein, dass es nicht kratzen wird. Nach zahlreichen Reviews scheint der auch nen recht ordentlichen Klang im bereich der Höhen und Mitten zu haben. Insgesamt also alles recht gut vertreten. Zusammen mit dem D2 wird das ja dann wohl hoffentlich ein schönes Klangbild geben, was ich dann je nach bedarf auch anpassen kann.

Ansonsten sollte ich wohl noch anmerken, dass ich mich im ersten Post wohl vertan habe.
Hatte die Preise für die 5er falsch in erinnerung und die zu dem Zeitpunkt ganz ausgeschlossen. Dachte die wären so um die 800 €, dabei waren das die "billigen" UEs, welche individuell ans ohr angepasst werden... ^^

Nochmal bezüglich des Basses: Wäre es mir mit den UE 5 pro zu wenig, wäre das wohl ein größeres Problem als ein Zuviel bein den EBs. Außerdem waren die EBs bei Amazon 50 € billiger

edit:
mal die FAQ zu Hilfe genommen, um nen paar sachen nachträglich zu beantworten:

- Deine Hörgewohnheiten: Strebst Du eher eine möglichst neutrale Wiedergabe an, oder läßt Du es gerne auch schonmal unsachlich donnern?

Sowohl als auch. Das Potenzial sollte definitiv dafür vorhanden sein.

darf Deine Umgebung etwas davon mitbekommen, dass Du gerade Musik hörst, oder willst / darfst Du andere durch deinen Musikgenuß nicht stören?

Völlig schnurz.

Budget, Geschmack und das bereits vorhandene Equip. hatte ich ja bereits erwähnt.


[Beitrag von reebee am 31. Jul 2007, 18:54 bearbeitet]
reebee
Neuling
#5 erstellt: 02. Aug 2007, 19:52
So. die EBs sind heute angekommen.
Erster Eindruck: Klasse!
Im direkten Vergleich zu meiner Anlage am PC (5.1-System, Logitech Z-5300, THX-Zertifikat, ziemlich basslastig)
Vom Bass her haben die EBs die Anlage (erschreckenderweise) ganz locker in die Tasche gesteckt. Ebenso die Qualität. Die EBs sind deutlich differenzierter. Man hört deutlich mehr heraus, als man es sonst tut. Beispiel: Fanta 4 - einfach sein: dieses 4-fache bimmeln, was man alle 8 sekunden hört. An der Anlage, bzw. auch mit den Koss, die ich mir ja zuvor testweise geholt habe nie aufgefallen. Sollche kleinigkeiten sind mir auch bei andren, teils auch sehr alten Liedern aufgefallen. Beeindruckend!
Naja.. der Räumlichkeit des 5.1-Systems kann es natürlich nicht soviel entgegensetzen... Das wars dann aber auch schon.

Handhabung:
Hätte man besser erklären können, bzw. besser illustrieren sollen. hatte anfangs versucht das ganze Ding bis zum Anschlag reinzuschieben. Tat ordentlich weh
Den dreh hab ich nun aber raus. Deutlich einfacher und Komfortabler mit den Silikon-tips. Sehr angenehm und Leichter zu Handhaben, als dieses zusammenquetschen vom Möchtegern-Oropax ^^
Tjoa... und den Bass kann man wie gewünscht auch bei bedarf rausdrehn. Lautstärke is auch voll in Ordnung.

Fazit: Hat sich für mich persönlich gelohnt. Endlich Musik in vernünftiger qualität, ohne dafür am PC oder im Wohnzimmer zu sein
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
UE SF3 vs. Shure SE210 vs. Shure E3c
Macb3th am 04.09.2007  –  Letzte Antwort am 05.09.2007  –  5 Beiträge
Unterschied zwischen zwei Shure In-Ears
Hannybaby am 20.12.2007  –  Letzte Antwort am 20.12.2007  –  2 Beiträge
Shure E2c oder ue super.fi 3?
drexen am 31.07.2007  –  Letzte Antwort am 02.08.2007  –  12 Beiträge
Shure E2C oder E3C? Doppelter Preis gerechtfertigt?
Renfordt am 18.01.2007  –  Letzte Antwort am 19.01.2007  –  18 Beiträge
E3c oder super fi 3
Leo_Fischel am 15.09.2007  –  Letzte Antwort am 17.09.2007  –  6 Beiträge
Bose, Shure oder Ultimate Ears!
Sebman am 06.09.2007  –  Letzte Antwort am 08.09.2007  –  6 Beiträge
"Shure SE 210" vs. "Ultimate Ears Super.fi 3 Studio"
Znero am 04.07.2007  –  Letzte Antwort am 04.07.2007  –  4 Beiträge
IN-EARS: verlässliche Quelle(n) für Frequenzgangmessungen?
Zimon am 11.11.2014  –  Letzte Antwort am 12.11.2014  –  6 Beiträge
Shure E2c: symetrische Kableführung?
hifi-maniac am 06.04.2007  –  Letzte Antwort am 14.04.2007  –  40 Beiträge
In ears! Apple? Sennheiser? UE? Hilfe!
Mr_Power am 15.08.2006  –  Letzte Antwort am 16.08.2006  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.505 ( Heute: 55 )
  • Neuestes Mitgliedrainercross_
  • Gesamtzahl an Themen1.463.489
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.831.633

Hersteller in diesem Thread Widget schließen