Brauche ich einen "kleinen" Stax.

+A -A
Autor
Beitrag
j!more
Inventar
#1 erstellt: 06. Jun 2008, 09:54
...wenn ich einen Sennheiser HE60 habe. Um den Sennheiser besser betreiben zu können als mit dem HEV70 habe ich einen SRM-1 MKII angeschafft. Nun ist mir das ganze Kabel umpfriemeln lästig, und der Stax-Verstärker ist ohne Beschäftigung.

Ich überlege deshalb einen Lambda 404 oder 303 anzuschaffen, frage mich aber, ob das neben dem aus meiner Sicht ganz ausgezeichneten Sennheiser Sinn macht. Oder sollte es dann schon ein Omega sein, um nicht nur irgendwie anders sondern besser zu sein als der HE60.

Der zeigt als Schwäche momentan nur ein gelegentliches Britzeln im rechten Kanal, das mit Druckluft temporär und mit einer Grundreinigung und staubfreier Lagerung wohl auch langfristig in den Griff zu bekommen ist.

Gefallen tut der HE60 mit einem ordentlichen Bass, ausgezeichneter Auflösung, sehr guter Durchzeichung und Durchhörbarkeit, strahlenden, nicht überzogenen Höhen und einem ordentlichen Raum.

Können die kleinen Staxe da was besser?
bebego
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 06. Jun 2008, 11:51
Das muss letztlich jemand sagen, der beide kennt - Learner oder Wolfiman etwa. Nach dem, was man so liest, haben die kleinen Staxe nur etwas mehr Bass, im übrigen ist der Baby-Orpheus in jeder Hinsicht überlegen. Sei froh, dass du einen ergattern konntest - bei Luftigkeit und Detailliertheit dürfte ihm keiner etwas vormachen.
Leider gibt's ihn im Gegensatz zum O2 nicht mehr. Wobei mich die baldigen O2-Wiederverkaufsgeschichten davon abhalten, einen mal eben so bei Pricejapan zu bestellen, bevor ich ihn nicht erstmal selbst gegen meinen Gamma u.a. gehört habe.
Aber zum Thema zurück: Ich würd mit dem Geld lieber deinen Schatz gründlich entstauben lassen und das Adapterkabel zum Stax-Verstärker fertigstellen.
LEARNER
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 06. Jun 2008, 12:33

j!more schrieb:


Gefallen tut der HE60 mit einem ordentlichen Bass, ausgezeichneter Auflösung, sehr guter Durchzeichung und Durchhörbarkeit, strahlenden, nicht überzogenen Höhen und einem ordentlichen Raum.

Können die kleinen Staxe da was besser?
Die modernen Stax-Lambdas spielen deutlich anders auf als dein HE60 und wären insofern nicht redundant.
Das ist natürlich für jemand anderen schwer einzuordnen.
Wenn du beispielsweise den Bass des HE60 "ordentlich" findest (was ich ganz bestimmt nicht tue), dann habe ich keine Ahnung, wie du den deutlich kraftigeren (und tieferen) Bass der Lambdas einordnen könntest.
Der Frequenzgang von HE60 und SR303/404 ist auch unabhängig von den HRTFs sehr unterschiedlich mit Stärken und Schwächen.

Auch die Raumdarstellung der Lambdas ist (ich nehme an teilweise durch die angewinkelten Schallwandler) deutlich anders (und IMO für bestimmte Genres klar besser).

Es spricht jedenfalls nichts dagegen, beide KH zu betreiben und je nach Genre oder Stimmung zu wählen.

Letztendlich hilft nur selber probehören, und das ist im Falle Stax nicht so schwierig, wenn du nicht gerade in der tiefsten Provinz lebst.
LEARNER
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 06. Jun 2008, 12:52

Der zeigt als Schwäche momentan nur ein gelegentliches Britzeln im rechten Kanal, das mit Druckluft temporär und mit einer Grundreinigung und staubfreier Lagerung wohl auch langfristig in den Griff zu bekommen ist.
Druckluft (selbst Labordruckluft) enthält praktisch immer winzige Mengen Öl vom Kompressor.
Das ist nicht gut ........
Du solltest deinen kostbaren HE60 einschicken und dort demontieren und reinigen lassen.Das ist nicht so übermässig teuer.Dafür werden sie dir vielleicht eine Stunde in Rechnung stellen und an Material fällen nur günstige O-Ringe an.
Könntest du natürlich auch selber machen, wenn du geschickt und wagemutig sein solltest.Über die Feinheiten könntest du Spritzer auf head-fi befragen, denn der hat es IIRC mal gemacht.Alex von Apuresound ist der wahre Experte darin, denn der modded Senns, aber da er davon lebt würde er deine Anfragen bezüglich Anleitung ignorieren, wenn er dich nicht sehr gut von head-fi kennt.
Der Senn ist leider (fehl-)konstruktionsbedingt sehr staubempfindlich, aber wenn du ihn immer staubgeschützt lagerst und nicht in staubreicher Umgebung betreibst, hast du danach jahrelang keinen Ärger mehr damit.
LEARNER
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 06. Jun 2008, 13:06
Ich habe gerade gesehen, dass Apuresound wieder Adapterkabel auf seiner website hat, nur für den Fall, dass du mehr Geld als Lust zum selberpfriemeln hast.Eine zeitlang hatte er keine mehr angeboten, sondern nur komplette Neuverkabelung.
Ich hab zwar ein Adapterkabel von Alex, aber keine Ahnung, was das kostet, denn meines war ein Weihnachtsgeschenk eines gut bekannten südafrikanischen head-fiers.

Edit: Wenn ich mir die angegebenen Preise für Adapterkabel/Reterminations ansehe, dann würde das nicht billig.Vielleicht besser abwarten, bis das Imperium den nächsten Krieg gegen irgendwelche Dattelfürsten verloren hat.Wenn dann noch das amerikanische Finanzsystem wegen akuter Zusammenbruchsgefahr verstaatlicht worden ist, ja dann .......

........ würden $150 in etwa äquivalent zu 62 Eurocent sein.


[Beitrag von LEARNER am 06. Jun 2008, 13:17 bearbeitet]
j!more
Inventar
#6 erstellt: 06. Jun 2008, 18:40
So, die Anfrage bei Apuresound läuft - einfach so bestellen ist ja in der Variante HE60 > Stax nicht.

Die "Druckluft" betreffend habe ich schlampig formuliert, was man hier ja nie tun sollte. Ich verwende Dust Off, dass sich beim Reinigen meiner Kameras bewährt hat. Ich hoffe mal, dass die verwendeten Treibgase keinen Schaden angerichtet haben.

So oder so werde ich nächste Woche Sennheiser wegen einer kompletten Durchsicht kontaktieren.
j!more
Inventar
#7 erstellt: 07. Jun 2008, 07:14
Apuresound hat geantwortet: Die für den Adapter Sennheiser > Stax benötigten Stecker sind aus. Angeboten wird die Montage eine STAX-Steckers mit Reinigung und ein Adapter Stax > Sennheiser, mit dem dann der HEV70 weiter verwendet werden könnte.

Kosten wird das USD 250. Die Fracht hin und zurück sowie den Zoll (mich erwischt es IMMER, aber dafür habe ich noch nie länger als 5 Minuten gewartet) dazu gerechnet ist das schon ein Drittel Omega oder fast ein ganzer SR-303.

Ich werde also alles im Originalzustand belassen und am Wochenende einen Stax bestellen. Wenn der da ist, geht der HE60 zum Überholen nach Hannover.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stax
obernik1 am 17.10.2006  –  Letzte Antwort am 18.10.2006  –  14 Beiträge
Stax
obernik1 am 14.12.2006  –  Letzte Antwort am 14.12.2006  –  2 Beiträge
stax
Happie am 24.03.2005  –  Letzte Antwort am 28.03.2005  –  4 Beiträge
stax 2050a
norm_al am 08.03.2010  –  Letzte Antwort am 11.03.2010  –  12 Beiträge
Pfeifen im STAX! HILFE
Jungblut am 03.01.2007  –  Letzte Antwort am 13.01.2007  –  8 Beiträge
Verständnisfrage Stax SR44 und Co.
Nanuq am 21.02.2015  –  Letzte Antwort am 21.02.2015  –  7 Beiträge
Klangeinstufung Stax
zuglufttier am 19.04.2008  –  Letzte Antwort am 06.05.2008  –  28 Beiträge
Stax KH
Mo_2004 am 08.09.2005  –  Letzte Antwort am 12.09.2005  –  16 Beiträge
Stax-Verlängerungskabel
Jason_King am 30.10.2011  –  Letzte Antwort am 01.11.2011  –  16 Beiträge
STAX-KH mit beliebigen STAX-Verstärker möglich
Qoma am 03.09.2011  –  Letzte Antwort am 03.09.2011  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.417 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedHares81
  • Gesamtzahl an Themen1.508.796
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.701.047

Top Hersteller in Kopfhörer allgemein Widget schließen