Lohnt sich für mich ein Kopfhörer?

+A -A
Autor
Beitrag
Keynoll
Stammgast
#1 erstellt: 10. Aug 2008, 22:51
Hallo zusammen!


Meine Stereokette steht ja unten in der Signatur. An sich sind es ja ganz ansehliche Komponenten, wenn da nicht der Raum übel mitspielen würde. Ich wohne unterm Dach und die Musik hört sich einfach nicht voluminös an. Es sit zwar alles irgendwie vorhanden, aber der Aha-Effekt kam bisher nur, wenn ich die Sachen mal probeweise in einem anderen Raum angeschlossen habe. Selbst TV-Ton hört sich klanglich zwar besser an, als über die TV-Lautsprecher. Aber das Volumen fehlt am Hörplatz. In anderen Bereichen des Zimmers ist genug Volumen vorhanden. Ein Frequenztest hat ergeben, dass die Frequenzen unter ca. 200 am Hörplatz sehr stark eingeschränkt ertönen.
Es ist ein Trauerspiel.

Jetzt möchte ich wissen, ob sich KH für mich lohnt. Gibt es für 200€ Kopfhörer, wo man schon ein Aha-Erlebnis geliefert bekommt? Ich würde auch gerne wissen, ob ein solcher Kopfhörer Sinn macht, wenn man Musik von Napster bezieht (und eine gute Soundkarte besitzt).
aureus
Stammgast
#2 erstellt: 10. Aug 2008, 22:55
Haben deine Lautsprecher 200€ gekostet?
Das Problem der Aufstellung hast du mit einem Kopfhörer natürlich nicht.
Aha-Erlebnis hab ich immer wieder, wenn ich mal einen ganz anderen Kopfhörer ausprobiere - ich weiß nicht, wie sich das bei dir definiert.
Format/Bitrate bei Napster? Alles ab ~256 kbit/s dürfte schon als ziemlich gut da stehen - zumindest in meinen Ohren. Darunter vielleicht auch, selbst nie getestet.
Aber kauf’ doch CDs. Ist viel schöner.
Keynoll
Stammgast
#3 erstellt: 10. Aug 2008, 23:05
@aureus: Ich weiss jetzt nicht genau, worauf du hinaus willst. Meine LS haben mit Holz usw ca. 350€ bis 380€ (Selbstbau) gekostet.

Meinst du damit, dass 200€ für einen KH zu wenig sind oder dass das Geld zum Fenster rausgeschmissen wurde?

War das mit dem CDs-Kaufen ironisch gemeint? Ich bezahle nur 10€ im Monat und kann dafür alles runterladen. Möchte eigendlich nur wissen, ob sich dann ein guter KH lohnt, wenn man eh nur "Napster-Qualität" hat. Alles andere währe verschwendetes Potential.


[Beitrag von Keynoll am 10. Aug 2008, 23:07 bearbeitet]
aureus
Stammgast
#4 erstellt: 10. Aug 2008, 23:06
Etwas, wenn du dein Budget auf 220-250€ steigerst, hast du Auswahl zwischen den "großen dreien" - Beyer DT880, AKG K701, Sennheiser HD650. Da müssen dann deine Ohren entscheiden.
Tipp: Such doch in den Fachmärkten mal nach dem Aha-Effekt. Kann ich dir jetzt nicht weiterhelfen.
Katanga
Stammgast
#5 erstellt: 10. Aug 2008, 23:23
hallo,

für 2oo€ bekommst du schon sehr gute kopfhörer mit aha-erlebnis. ich habe z.b. vor einiger zeit um ca. 170€ den akg k601 besorgt und höre seitdem meine cds "mit ganz anderen ohren". und das derzeit noch auf einem uralten cd-player ohne einstellmöglichkeiten.

aber auch einige gute sennheiser und hin und wieder etwas von beyerdynamic gibt es für unter 200€. einfach in einen laden gehen und testhören.

kopfhörer in dieser preisklasse sind allerdings die völlig falsche wahl für musik von napster, itunes und co. man kann sozusagen jeden verlust der beim komprimieren entsteht hören. maximal dateien im flac-format könnte ich mir mit diesen kopfhörern noch vorstellen.

- katanga
aureus
Stammgast
#6 erstellt: 10. Aug 2008, 23:26
Maximal Dateien im FLAC-Format. Aber auch nur maximal, da sie nur identisch mit denen auf der CD sind.
Du hast die Blindtests sicher alle durch, das will ich gar nicht in Frage stellen.
Katanga
Stammgast
#7 erstellt: 10. Aug 2008, 23:33
@aureus
mit dem "großen" akg habe ich die flacs nur kurz einmal versucht und den versuch gleich wieder beendet. aufgrund der impedanz ist er außerdem viel zu leise für mobile audio player. aber das "problem" haben ja fast alle höherwertigen kopfhörer.

-
eddie78
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 11. Aug 2008, 07:21
ALso jetzt hört doch mal auf alles durcheinanderzuwerfen.

FLAC ist deswegen nunmal ein lossless-Format, weil es VERLUSTFREI ist, d.h. jede Nuance ist dort enthalten wie im Original. Es gibt klanglich keinen Unterschied zur CD... Verluste entstehen höchstens durch den Player... wenn man mit iTunes hört und dann mal mit Foobar2000 inkl. ASIO ist schon ein Zugewinn an Klarheit zwischen den beiden zu hören...

Zu den Formaten und ihren Unterschieden: Je nach Gehör kannst Du vielleicht ab 192 kBit/s schon keine Unterschiede mehr in der Aufnahme wahrnehmen - da kann ich nicht beurteilen. Ich habe trotz sehr guter Hörer manchmal Probleme, zwischen einer 256 kBit/s AAC-VBR-Datei und einer ALAC-Datei Unterschiede herauszuhören (ja, ich konvertiere mit iTunes, wegen meinem iPod Classic, höre aber mit Foobar). Wie gesagt, je nach Aufnahme, bei einigen ist die Kompression hörbar, bei anderen nicht - kommt sicher auch auf die Quelle an.

Man sollte sich aber keine Illusionen machen - auch mit jeder anderen Bitrate (ich hab sogar einen alten STream-Mitschnitt mit 32 kBit/s). hört man mit den Kopfhörern einen deutlichen Unterschied. In dem Fall hört man ziemlich deutlich, wie schlecht die Datei klingt Aber ich habe uach eine Handvoll 128 kBit/s MP3's (Jugendsünden), und die klingen auch noch gut hörbar. Wenn man nicht das Original zum Vergleich da hat und die Unterschiede hören WILL, dann hört man sie ggf. auch nicht... DU darfst Dich da von uns "freaks" hier nicht irremachen lassen, wir sind sicher kein Maßstab - einige hier hören tatsächlich das Gras wachsen, und beißen sich in Nuancen fest. Wenn DU "normal" hörst, wirst DU ggf. keine Unterscheide feststellen können hinsichtlich der Bitrate etc.

Aber ein guter KH kann jederzeit mehr Details herausarbeiten, und das Problem mit Raummoden und Auslöschungen existiert da natürlich nicht. In der Hinsicht lohnt sich ein KH auf jeden Fall!

Ansonsten würde ich aber mal mit den Positionen Deiner Speaker experimentieren, wenige Zentimeter bringen da schon manchmal viel. MIt der Situation wie bei Dir würde ich mich jedenfalls nciht zufriedengeben...
aureus
Stammgast
#9 erstellt: 11. Aug 2008, 10:36
Letztlich habe ich doch nichts anderes gesagt. Mir war es dann nur zu blöd, auf die Feststellung FLAC < CD noch zu antworten.
eddie78
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 11. Aug 2008, 13:31
@Aureus:
Das bezog sich auch nicht auf Dich... ich dachte nur, dass ich mal ein bisschen mehr Text dazu mache, um Hilfesuchende nicht zu sehr zu verwirren... DICH habe ich schon verstanden
gaon
Neuling
#11 erstellt: 11. Aug 2008, 19:23
hey

bzgl. kopfhoerer:
geh mit DEINER mucke in einen laden und entscheide da selber.
ich kann dir den beyerdynamic dt931 empfehlen.
preis leistung ist super + angenehm zu tragen und die halten bei mir schon seeehr lange. vielleicht ist es sogar eine anschaffung fuers leben.

zum aha-erlebnis:
ich kenne deine raeumlichkeiten etc ja nicht.
ich war auch unzufrieden. habe dann aber fantastische verbesserungen erfahren, nachdem 2 freunde mit den boxen ueberm kopf bei mir herumliefen *lach*.
letztlich habe ich sie [mit "gummi baendern" entkoppoelt] an die decke gehaengt.
ich hoffe, das kommt fuer deine auch in frage - denn haeufig ist das eine sehr gute loesung.

viel erfolg!
die audio quali ist bei kompressierten tracks relativ - es kommt auf die musikart an.
ein gleichseitiges dreieck [2boxen+zuhoerer] ist nie verkehrt - auch von schraeg-oben.
vielleicht helfen aber auch kleine boxen in den bereichen des raumes, wo es nicht so doll klingt, um die hoehen "aufzufrischen".


[Beitrag von gaon am 11. Aug 2008, 19:30 bearbeitet]
Keynoll
Stammgast
#12 erstellt: 11. Aug 2008, 22:02

eddie78 schrieb:


Ansonsten würde ich aber mal mit den Positionen Deiner Speaker experimentieren, wenige Zentimeter bringen da schon manchmal viel. MIt der Situation wie bei Dir würde ich mich jedenfalls nciht zufriedengeben...



Mittlerweile habe ich mich damit abgefunden, dass sich die Anlage wie ein Telefonhörer anhört. Ich hatte folgende LS in meinem Raum getestet:

- Nubert Nubox 380
- Klipsch RF25
- Jamo D570 (hier habe ich aber auch nicht so viel Tiefgang erwartet)
- Heco Celan 300


Keine Box konnte auch nur ansatzweise den Tiefgang liefern, wie ich ihn aus anderen Räumlichkeiten kenne.
Selbst mein nicht gerade schwacher Phantom Sub brummelt ohne Volumen vor sich hin. In manchen Zimmerregionen ist dann zuviel Bass da. Diese Regionen sind dann deutlich außerhalb des Stereodreiecks.

Ich hatte auch schon Leute hier, die ihre LS mitbrachten. Sie selbst waren erschrocken, wie mies die Akustik ist. Es ist zwar ein Tiefton vorhanden, aber er klebt einfach an den Boxen fest und entfaltet sich nicht im Raum.

Ich habe auch alle möglichen Aufstellungen durch. Traurig aber wahr. Der Raum ist übrigens ca. 26 qm groß.

So, jetzt back to topic: Der AKG K701 sieht auf Bildern einfach nur traumhaft aus.

Brauche ich dafür einen Kopfhörer-Verstärker?
m00hk00h
Inventar
#13 erstellt: 11. Aug 2008, 23:25
Dein Problem sind Raummoden und die sind in den Griff zu bekommen. Mit viel Arbeit und/oder finanziellen Aufwand.
Ist aber ein anderes Thema und gehört hier nicht hin.

Was den KHV angeht. Den braucht niemand. Der Kopfhörer macht spielt auch so Musik.
Nur auch Welchem Niveau? Das ist eine andere Frage. Aber den KHV kannst du dir auch noch als Upgrade für in einem halben Jahr aufheben...

m00h
bearmann
Inventar
#14 erstellt: 12. Aug 2008, 12:25
Falls dus nicht schon getan hast, würde ich mal bei unseren Akustik-Spezis im Subforum nachlesen und -fragen. Wie m00h schon angedeutet hat, kann man Raummoden in den Griff bekommen... und soweit ich informiert bin, muss das nich gleich einen Arm und ein halbes Bein kosten.

Das Musikerlebnis ist mit KHs natürlich ungleich intensiver - wie hier schon gesagt wurde. Allerdings kann es sein, dass einem "Lautsprecher-Hörer" (am Anfang) der Bass fehlt. Man fühlt ihn eben nicht am Hosenbein oder der klappernden Kleiderschranktür, sondern spürt ihn höchstens im Hirn. (auch ein netter Effekt! ;))

Mit 200€ kriegst du schon sehr gut KHs. Ich würde schauen, dass du erstmal so viel wie möglich Probehörst - mit deiner Musik. Und wenn du einen gefunden hast - oder deinen Geschmack definieren kannst und hier nochmal nachfragst - kannst du dich auch auf die Suche nach einem gebrauchten KH machen.
KHV muss am Anfang nicht sein, wie m00h schon sagte.

@gaon:
Avatardieb! Wenn du den schon benutzt, dann kümmer' dich wenigstens um die Aspect Ratio...

Grüße,
bearmann
Qui-Gon_Jinn
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 14. Aug 2008, 20:36

Keynoll schrieb:


Mittlerweile habe ich mich damit abgefunden, dass sich die Anlage wie ein Telefonhörer anhört....


Keine Box konnte auch nur ansatzweise den Tiefgang liefern, wie ich ihn aus anderen Räumlichkeiten kenne....

Ich hatte auch schon Leute hier, die ihre LS mitbrachten. Sie selbst waren erschrocken, wie mies die Akustik ist. Es ist zwar ein Tiefton vorhanden, aber er klebt einfach an den Boxen fest und entfaltet sich nicht im Raum....

Ich habe auch alle möglichen Aufstellungen durch. Traurig aber wahr. Der Raum ist übrigens ca. 26 qm groß.


Abseits deiner Fragestellung, kann ich solche Probleme absolut nachvollziehen.
Für Leute die sowas noch nie erlebt haben, ist es unverstellbar, aber dann erschreckend.

Da es mir genauso geht wie dir beschäftige ich mich auch mit dem Thema Kopfhörern.
Allerdings suche ich zuerst einmal einen Händler/Großmarkt der mir wenigstens einen "der großen 3" zum Probehören anbieten kann. Bis jetzt vergebens. Ich bin fast alle Elektronikläden in der Umgebung durch und finde nichts. (meist ist das höchste der Gefühle ein HD595 ).

Muss ich halt weitersuchen.
Ich wünsche auch dir viel Glück bei der Suche nach dem richtigen Kopfhörer.

Gruß Marco
eddie78
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 14. Aug 2008, 21:17
Dafür gibts hier ja die Rubrik "Hörmöglichkeiten in der Nähe"... schau da einfach mal rein, ist oben bei den Stickys...
Qui-Gon_Jinn
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 15. Aug 2008, 21:46

eddie78 schrieb:
Dafür gibts hier ja die Rubrik "Hörmöglichkeiten in der Nähe"... schau da einfach mal rein, ist oben bei den Stickys...


Kenne ich natürlich schon. (trotzdem danke für deine Bemühungen).

Der nächste "Forumuser" mit passenden Hörern ist weiter weg als so mancher großer Hifi-Laden. Deswegen werde demnächst einfach mal mein Gebiet ausweiten müssen.

Allerdings habe ich etwas Gewissensbisse:
Ich bin Student (somit nicht wirklich vermögend), folglich würde ich einen der großen 3 übers Internet bestellen, weil der Preisvorteil nicht unerheblich ist.
Andererseits nehme ich einen weiten Weg zu einem Händler auf, um mir dann dort ausführlich die Hörer anzuhören und sie dann doch nicht zu kaufen (und dann nur wegen dem Preisunterschied; und jetzt sagt nicht man kann verhandeln).
Wenn die einen HD650 teilweise für 400€ anbieten, dann bekommt man den plötzlich nicht für 250€. Naja mal sehen...
eddie78
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 15. Aug 2008, 22:06
Dann bestell DIr doch vom selben Händler die großen drei, und schick zwei davon wieder zurück. Thomann sollte die doch alle drei im Programm haben?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
AKG Kopfhörer - welcher lohnt sich für mich
sealpin am 04.07.2020  –  Letzte Antwort am 08.07.2020  –  27 Beiträge
Kopfhörer - Lohnt sich dies?
classic am 04.10.2004  –  Letzte Antwort am 19.10.2004  –  23 Beiträge
Lohnt sich ein KHV für mich?
DoctorPro am 03.09.2007  –  Letzte Antwort am 14.09.2007  –  27 Beiträge
Lohnt sich ein Kopfhörerverstärker überhaupt?
MartyR2 am 12.12.2013  –  Letzte Antwort am 14.12.2013  –  21 Beiträge
Wann lohnt sich ein Grado?
Arthur72 am 29.10.2006  –  Letzte Antwort am 30.10.2006  –  16 Beiträge
Wieviel Kopfhörer lohnt sich bei mp3-Musik?
droeger am 03.12.2013  –  Letzte Antwort am 18.12.2013  –  70 Beiträge
AKG k240 studio - Lohnt sich ein KHV?
SNAKE_EATER am 26.12.2005  –  Letzte Antwort am 09.03.2012  –  17 Beiträge
Lohnt die Erweiterung um "große" Kopfhörer
Andreas67 am 28.12.2008  –  Letzte Antwort am 02.01.2009  –  49 Beiträge
Wann lohnt sich ein KHV?
MusikGurke am 10.11.2005  –  Letzte Antwort am 13.11.2005  –  16 Beiträge
Lohnt sich Reparatur von Kopfhörern?
MaBuSE74 am 23.03.2007  –  Letzte Antwort am 26.03.2007  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.557 ( Heute: 8 )
  • Neuestes MitgliedGivou
  • Gesamtzahl an Themen1.509.074
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.707.506

Hersteller in diesem Thread Widget schließen