Bitte um Entscheidungshilfe

+A -A
Autor
Beitrag
exonero
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 05. Jun 2005, 14:53
Hallo zusammen !

nachdem mein Uuralter Kopfhörer sammt KHV den Geist aufgegeben hat, brauche ich nun dringend einen Neuen. Wühle mich jetzt schon geraume Zeit durch dieses Forum, konnte mich aber immer noch nicht entscheiden. (die Tatsache das mein Geldbeutel im Moment nicht viel hergibt, macht die Sache auch nicht gerade einfacher, da ich eigentlich einen gewissen Hörgenuss gewohnt bin )

Meine Vorstellung ?

Da ich im Moment keine KHV habe und ihn mir auch nicht leisten kann, sollte sich der KH auch an meinem uralten Pioneer Verstärker SA-560 einen akzeptablen Klang liefern.

Ich höre hauptsächlich Rock/Pop, aber auch gerne mal Klassik. Sollte also eher n Allrounder sein. Kein übertriebener Bass aber auch nicht zu dünn.

Offen oder halboffen wär ok, allerdings nicht Ohr aufliegend.

Ins Auge gefasst hatte ich eine wenig den K 141 und Philipps HP 890, da sie mir preislich sehr entgegen kommen und vom Klang wohl zumindest akzeptabel zu sein scheinen.

Welchen der beiden würdet ihr mir empfehlen und warum ? Oder kennt Ihr eine gute Alternative ? Denkt dabei bitte an meine Geldbeutel, unter 100 wäre wünschenswert ;).


Vielen dank und Grüße schon einmal im voraus !
xxlMusikfreak
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 05. Jun 2005, 16:21
Sag uns doch bitte noch, was dein Uuralter Kopfhörer für einer war, dann könnten wir deinen Klanggeschmack besser einschätzen.
exonero
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 05. Jun 2005, 18:49
Ganz vergessen. Der alte warn Sennheiser HD540.
Nickchen66
Inventar
#4 erstellt: 07. Jun 2005, 08:53
Nach Deinen musikalischen & technischen Präferenzen solltest Du den Sennheiser 595 in Betracht ziehen.

Er ist superbequem, klingt auch an schlappen Buchsen gut (50 Ohm halt), und ist DER Kopfhörer für Klassik, Jazz, Rock & Folk. Ich mochte ihn nicht so, aber ich bin ein Basshead, und für mein Elektronisches Gewaber taugt er nicht.

Vorsicht: Sennheiser brauchen ca. 2 Tage Einspielzeit, bevor sie das endgülige, meist stark verfeinerte Klangbild abliefern.
Xxtest83
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 08. Jun 2005, 14:25
Ich bin mit meinem HP 890 von Philips sehr zufrieden, kann ich nur weiterempfehlen. Allerdings fehlt mir der entsprechende Vergleich in höhere Preisregionen, weshalb meine Meinung mit Vorsicht zu genießen ist
Bevor ich mir den Philips geholt habe, pendelte ich ca. eine Woche von Laden zu Laden um die Kopfhörer der Preisklasse "bis 200" Probe zu hören und da gefiel mir der Philips vor allem deshalb, weil er einen sehr guten Raumklang liefert und auch nach vielen Stunden perfekt sitzt ohne zu Schmerzen. Ich trage diesen Kopfhörer seit einem Jahr desöfteren bis ca. 8 Stunden ohne Unterbrechung
Für weitere Erfahrungsberichte in dieser Preisklasse oder höher habe ich bereits einen thread erstellt. Bin jedenfalls gespannt, wie sich auch dieses Thema weiterentwickelt.
Nickchen66
Inventar
#6 erstellt: 08. Jun 2005, 15:15
Habe vor einiger Zeit mir mal 2h Zeit genommen, um bei (igitt) Saturn die Preisklasse bis 100€ durchzutesten.

Die von Dir erwähnten Philips waren glaube ich auch dabei. Fand' sie vom Klang her ziemlich unaufgeregt und etwas flach. Komfort war großartig, saßen aber etwas locker dabei.

Sennheiser bis 100€ !? Um Himmels willen, was ist aus diesem ehrwürdigen Unternehmen geworden? Das waren ausnahmslos üble Kreischer, Frequenzkurve wie ein 2-Takter-Mopped...Der erste Senn, der halbwegs taugt, ist der 555, und der kostet schon deutlich über 100€...

Mein klanglicher Favorit in dieser Preisklasse: Sony MDR 580 oder 780 (die 480 eher nicht, zu schlappig). Außerordentlich ausgewogenes, warmes Klangbild, sehr kompatibel für viele Musikstile. Ähnlich komfortabel wie die Philips, nicht ganz so locker. Steckbares Kabel, einseitig angebracht, sehr gut. Verarbeitung ansonsten leider katastrophal (assambled in Malaysia)
exonero
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 08. Jun 2005, 16:11
Wie ich in dem anderen Thread bereits geschrieben habe liegt mir der Philips überhaupt nicht. (muss allerdings sagen, das ich ihn später mal am PC angeschlossen hab, und er dort besser Klang als an der Anlage) Also hab ich ihn zurückgeschickt und bin wieder auf die Suche gegangen.

Dein Tipp, der HD 595 gefiel mir recht gut, liegt aber schon deutlich über 100 Euro.

Den HD 555 gibts übrigens mittlerweile schon für 83,00, leider konnte ich ihn nicht probehören.

Bei mir hat sich die Entscheidung allerdings stark vereinfacht. Nachdem ich den Philips heute ausgiebig ausprobiert habe, fing das generve der Freundin an.

Also habe ich nun beschlossen nen geschlossenen zu nehmen. Und wenn man sich mal ein wenig durchs Forum liest, bleibt da anscheinend nur eine Wahl: K 271 Konnte auch den leider nicht probehören und hoffe einfach mal das der Klang mir gefällt.

Bin allerdings noch auf der Suche nach nem guten Angebot, zwischendurch gabs ihn mal für 99,00.


[Beitrag von exonero am 08. Jun 2005, 16:16 bearbeitet]
Nickchen66
Inventar
#8 erstellt: 08. Jun 2005, 19:57
Ich würde davon abraten, einen Kopfhörer blind bzw. taub zu kaufen. Nicht daß Du da zwangsläufig Mist kaufst, aber es besteht die Gefahr, daß Du weit unter Deinen Möglichkeiten bleibst hinsichtlich "Ich bin so glücklich mit meinem Kopfhörer".
Wenn ich seinerzeit blind gekauft hätte, wäre es nicht meine jetzige wonnige Spaßkanne sondern nur so irgend ein mittelmäßig passender Wasweißich geworden, den ich höchstens alle paar Wochen ohne größere innere Beteiligung für ein paar Augenblicke hervorgekramt hätte.
Internetforen können Dir helfen, mögliche Kandidaten einzugrenzen, nicht mehr & nicht weniger. Also sei vernünftig, schnapp Dir die gelben Seiten und such einen Händler, der bereit ist, Dir den AKG 271 und ein bis zwei andere geschlossene Modelle übers Wochenende auszuleihen. Probier's mit allem Equipment und allen Stilen aus. Danach hast Du, mit ein bißchen Geduld, die Kanne "für's Leben" gefunden.
Zuviel Aufwand, zu teuer ? Dann bestell taub bei Ebay und setz' Dich anschließend als vollendete Dumpfbacke vor die Glotze und zieh' Dir "Ruckzuck ist die Fresse dick" auf RTL2 rein.
exonero
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 08. Jun 2005, 20:30
Ja, das ist schon klar. Hat ja auch jeder einen anderen Geschmack.

Ist vlt. ein bisschen falsch rübergekommen. Macht halt nur den Eindruck, als wenns, zumindest in dieser Preisklasse keinen besseren geschlossenen geben würde.

Werd natürlich versuchen ihn vorher auszuprobieren. Und wenn nicht, bestell ich nur da, wo ich ihn leicht wieder zurückschicken kann. So wie den Philips Hat auch den Vorteil das man den KH in Ruhe zu Hause testen kann.
Nickchen66
Inventar
#10 erstellt: 09. Jun 2005, 10:15
Teste den AKG 271 zusammen mit dem Beyer DT 770 '80, und dann ist alles klar.

Es gäbe zwar noch andere geschlossene Modelle, aber das meiste davon ist Theorie, weil diese entweder schlecht sind (Z.B. die Sennheiser-Kreischer HD270 & HD570 oder die Beyer DT231 & DT250) ...oder aber bei uns nahezu nicht vertrieben werden (z.B. Audio-Technika ATH A-500, ein mittelmäßiges japanisches Produkt).

(Denk...)

Das einzige geschlossene Modell, daß man sich hmmm...EVENTUELL... noch begucken könnte, ist der DT660 von Beyer. Das dumme ist nur, daß ich bisher noch nie einen Bericht zu den Dingern gelesen habe (und ich treibe mich in vielen Foren rum, wenn's grad' ruhig ist im Job) - die DT 660 "gibt" es irgendwie nicht, oder sie werden ignoriert. Rein optisch eher so eine DJ-Sache als ein Hifi-Kopfhörer --> hübsch & unbequem. Recht teuer, street price 200$.http://www.headphone...=view&headphoneId=91, falls Du ihn Dir mal angucken willst.

Nachtrag

Noch ein bißchen recherchiert:
Der DT660 taugt nur mit (externem) 120Ohm adapter, was den Preis weiter nach oben treiben würde.
Aber es gibt doch einen Sennheiser, der für Dich in Betracht kommt, der HD 25-1, ein geschlossener, sehr leichter niederohmiger DJ-Kopfhörer. Besprechung hier: http://www.headphone...=view&headphoneId=82
Also für mich klingt das vielversprechender als der AKG 271, wenn Preis & Komfort stimmen. Bestechend wäre hier, daß er auch problemlos an iPod, Walkman & Co. betrieben werden kann, was bei den anderen nicht so der Fall ist.(Achtung, nicht "SP"-Version andrehen lassen)


[Beitrag von Nickchen66 am 09. Jun 2005, 10:52 bearbeitet]
exonero
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 09. Jun 2005, 15:03
Bin grad vom Probehören wieder da. Würde den K 271 als sehr neutral, ehrlich und natürlich beschreiben aber auch als sehr ausgewogen, harmonisch. Sicherlich von Vorteil, wenn man sehr unterschiedliche Musikrichtungen hört (Klassik vs. Hardrock). Die Verarbeitung ist schon eine Klasse für sich, ganz besonders der Bügel. Selbst wenn man das Teil total vebiegt und verdreht, passiert da gar nichts. Sehr bequem ist er auch. Allerdings hat er weniger Platz für die Ohren als andere und liegt so auch als ohrumschliessender etwas auf. (zumindest bei meinen Ohren) Als störend empfand ich das allerdings nicht. Mir persönlich hat er ausgesprochen gut gefallen.

Hatte auch das (nicht) Vergnügen die geschlossenen Sennheiser zu testen. Muss sagen war schon etwas erschrocken, dass die so einen Schund unter dem Namen Sennheiser auf den Markt bringen. Wie Du schon sagtest wirklich üble Kreischer und Brummer. Auch von der Verarbeitung können sie bei weitem nicht mithalten.

So jetzt fehlt nur noch der DT 770. Bin aber froh, dass ich schon mal einen gefunden habe der mir sehr gut gefällt.


[Beitrag von exonero am 09. Jun 2005, 16:19 bearbeitet]
Nickchen66
Inventar
#12 erstellt: 09. Jun 2005, 15:29
Prima. Sieht aus als würd's ganz gut laufen.

Und glaub mir: Den KH, den Du bedächtig auf diese Art für Dich aussuchst, wird Dir 1000 mal mehr Freude machen als so ein gleichmütig nebenbei ankonsumiertes Etwas.

Wie sieht's mit dem Senn HD 25-1 aus !? War das der "Brummer", oder steht der noch aus ?


[Beitrag von Nickchen66 am 09. Jun 2005, 15:32 bearbeitet]
exonero
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 09. Jun 2005, 16:02
Also der HD 25-1 hat mir nicht gefallen, auch wenn er nicht so übel war wie die anderen. Er hat einen sehr kräftigen Bass (erscheint direkt nach dem Hören des K 271 wahrscheinlich kräftiger als er eigentlich ist), aber auch sehr harte Höhen, die je nach Musik und Lautstärke nah an die Grenzen gehen und teilweise übersteuert klingen. Die Mitten gehen leider zwischen kräftigem Bass und den harten Höhen teilweise unter.

Für jemanden, der so wie ich, einen harmonischen, ausgeglichenen KH sucht, ist er wohl eher nicht der Richtige. Insgesamt hinterlässt er einfach einen sehr "harten" Eindruck. Den Preis von ca. 149,00 Euro ist er meiner Meinung nach keinesfalls wert.

Ich muss allerdings hinzufügen, dass ich mir alle ohne KHV angehört habe, da sie bei mir auch ohne einen guten Klang liefern müssen.


[Beitrag von exonero am 09. Jun 2005, 16:10 bearbeitet]
Nickchen66
Inventar
#14 erstellt: 09. Jun 2005, 17:52
Interessante Erfahrung. Das waren dann vermutlich solche "Sssssssssssss"-Höhen bei einem unschuldigen Hihat und Gezischel bei gesprochenen/gesungenen Konsonanten. Anscheinend das neue Sennheiser-Leiden in diesem Jahrtausend. Das muß wirklich nicht sein.

Das ist natürlich wieder "Wasser auf meine Mühlen" in Sachen Bedächtigkeit: Wenn ich nämlich seinerzeit einen blinden Spontankauf getätigt hätte ( wozu mir durchaus manchmal zu Mute war), wäre es höchstwahrscheinlich eben dieser brummige und kreischige HD25-1 geworden, weil der im DJ-Forum, wo ich zuerst guckte, soooo angepriesen wurde.

Jetzt werde ich selbst langsam neugierig auf den K 271. Ein Kumpel in Köln hat den, denke, ich muß ihn mal auffordern, ihn nächstes Mal mitzubringen.


[Beitrag von Nickchen66 am 09. Jun 2005, 18:00 bearbeitet]
exonero
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 09. Jun 2005, 21:44
Naja, wie gesagt war er nicht so übel wie die anderen "günstigen" Sennheiser die ich probiert habe. Kreischer ist für diesen vlt. ein wenig übertrieben. Die Höhen sind halt oft so hart an der Grenze und manchmal einfach zu viel des Guten.
Kann mir aber gut vorstellen, dass er bei DJ´s gut ankommt. Bei hohem Lärmpegel im Hintergrund und sehr hoher Lautstärke des KHs, bummst das Teil ganz ordentlich und ist sehr druckvoll. Für diesen Zweck also bestimmt gut geeignet. Da kommst ja auch weniger drauf an, dass der KH 100% sauber spielt.

Zu Hause aufm Sofa, am besten mit Klassik, könnte das Teil allerdings zum Horrortrip werden.

Da du auf saftigen Bass stehst wird Dir der K 271 wahrscheinlich viel zu sanft und langweilig sein, obwohl ich den Bass keineswegs so dünn empfand wie vielfach behauptet wird. Aber hör ihn Dir ruhig mal an, würd mich interessieren wie er auf Dich wirkt. Ist halt sehr "sauber" und weder Höhen noch Tiefen werden in irgendeiner Weise gepushed.


[Beitrag von exonero am 10. Jun 2005, 00:07 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Brauche Hilfe Entscheidung KH, KHV
Random_Spirit_Lover am 25.07.2007  –  Letzte Antwort am 26.07.2007  –  7 Beiträge
portable kh/khv fuer iaudio7
ochsentour am 25.10.2007  –  Letzte Antwort am 17.12.2007  –  42 Beiträge
KHV hinter DAC? Entscheidungshilfe bitte!
ZeroFail20 am 01.07.2016  –  Letzte Antwort am 01.07.2016  –  8 Beiträge
KHV direkt an CDP?
Sailking99 am 02.11.2006  –  Letzte Antwort am 02.11.2006  –  9 Beiträge
Macht ein KHV Sinn?
Rookie1982 am 05.05.2010  –  Letzte Antwort am 09.05.2010  –  34 Beiträge
Möchte bald neuen KH oder KHV erwerben.
Kakapofreund am 14.11.2006  –  Letzte Antwort am 29.11.2006  –  17 Beiträge
Smartphone stört KHV
Creeth am 12.04.2013  –  Letzte Antwort am 12.04.2013  –  3 Beiträge
Optimierung meiner Strecke CDP / KHV / KH
Frank1970 am 29.05.2006  –  Letzte Antwort am 29.06.2006  –  71 Beiträge
Welcher Kopfhörer bringt´s auch ohne KHV? Bitte spezielle Erfahrungen Beyer DT770 versus AKG 271S
Hammer! am 01.02.2005  –  Letzte Antwort am 25.02.2005  –  34 Beiträge
KHV zerstört KH
lunee am 26.02.2008  –  Letzte Antwort am 04.03.2008  –  27 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.682 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedbelleSlics
  • Gesamtzahl an Themen1.463.736
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.836.637

Hersteller in diesem Thread Widget schließen