Subwoofer über Kupferkabel anschließen

+A -A
Autor
Beitrag
TracersBro
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 29. Okt 2016, 19:07
Hallo zusammen,

nachdem ich mich durch einige Foren durchgelesen habe und die Suchmaschine mir auch nicht zu 100% weiterhelfen konnte wollte ich mich nocheinmal genau erkundigen.

Ich habe bei meiner Wohnzimmer Grundsanierung 2x2,5mm² (99,99% OFC reines Vollkupfer) in den Wänden verlegt. Leider hatte ich noch keine Ahnung das ich dadurch wenig Möglichkeiten zum aufrüsten habe und auch das der Subwoofer eigentlich ein anderes Kabel benötigt.

Jetzt ist meine Frage ob ich eine Möglichkeit habe das genannte Kabel für folgenden Subwoofer zu verwenden, und falls nicht, was ich stattdessen verwenden muss.

Das ist ein Foto aus dem Datenblatt des Subwoofers. Es handelt sich um ein Komplettset von Teufel. Der
Subwoofer
Hier ist das Bild von der Rückseite des vorgesehenen Verstärkers. Es handelt sich um den bekannten Denon AVRX1200 oder sollte ich besser zu dem Nachfolger Denon AVRX1300 für 100€ mehr greifen?
verstärker_

Vielen Dank schonmal und ein schönes Wochenende
XN04113
Inventar
#2 erstellt: 29. Okt 2016, 23:50
wie wäre es mit einem Mono Cinch Kabel?
TracersBro
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 02. Nov 2016, 14:52
Vielen Dank für die Antwort.

Das wäre dann so eins?

Das kann ich dann einfach in einen der beiden Anschlüsse am Verstärker anschließen?
Fuchs#14
Inventar
#4 erstellt: 02. Nov 2016, 14:55
TracersBro
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 02. Nov 2016, 23:52
Super, habs mir durchgelesen.

Also es gibt dann wohl keine Möglichkeit das Lautsprecherkabel für den Subwoofer zu verwenden? (wegen dem fehlenden Schirm?)
Fuchs#14
Inventar
#6 erstellt: 03. Nov 2016, 09:48
nur an High-Level Eingänge wenn vorhanden
Flügelhornist
Stammgast
#7 erstellt: 03. Nov 2016, 10:20
Rein technisch kann zumindest nichts kaputtgehen, wenn du an dem verlegten Kabel RCA Jacks anlötest und den Verstärker und Subwoofer damit verbindest. Das Problem ist der bereits erwähnte Schirm. Bei der vermutlich doch größeren Länge des Kabels ist dann doch mit Störgeräuschen zu rechnen.
TracersBro
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 03. Nov 2016, 14:21
Wenn nichts kaputt gehen kann, ist das mal einen Versuch wert.

Also einfach Cinchstecker wie z.B. diese anlöten und testen ob der Bass aussetzt oder das Grundbrummen zu laut ist?

Hat der Denon AVR-X1200W High-Level Eingänge?
Fuchs#14
Inventar
#9 erstellt: 03. Nov 2016, 14:39
gibt die Stecker auch zum Schrauben https://www.amazon.d...CRPXSNW16QP2NP1CM4MY

Der Sub muss High Level Eingänge haben, habe ich doch schon verlinkt http://av-wiki.de/subwoofer#anschluss
andre11
Inventar
#10 erstellt: 03. Nov 2016, 14:44
Nimm sowas....

amazon.de

Das verarbeitet sich leichter und sicherer.
andre11
Inventar
#11 erstellt: 03. Nov 2016, 14:44
Uuups..... zu langsam!
TracersBro
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 03. Nov 2016, 15:03
Vielen Dank trotzdem..

Ich hatte vor mir das Columa 300 Mk2 "5.1-Set M" zu kaufen. So wie ich das da aber verstehe gibts bei dem dem Sub keine High Level Eingänge, oder?

Ansonsten würde ich doch auf selber Zusammenstellen gehen und versuchen LS mit den Bauformen zu finden.
Fuchs#14
Inventar
#13 erstellt: 03. Nov 2016, 15:06
Nöö, der Columna Sub hat das nicht, Der Mivoc Hype z.B hat das.
Mickey_Mouse
Inventar
#14 erstellt: 03. Nov 2016, 15:17
hier wird aneinander vorbei geredet!

wenn (zumindest testweise) Cinch Stecker angelötet oder angeschraubt werden, dann braucht der Subwoofer KEINE High-Level Eingänge haben!
Im Gegenteil, High-Level Eingänge würde gar nicht richtig funktionieren, weil man den "high" Pegel gar nicht aus dem Subwoofer Ausgang des AVR bekommt. Entweder man schleißt den Subwoofer dann parallel zu den Front-LS an (dann hat man aber kein echtes Punkt-1 System mehr) oder man nimmt noch eine Endstufe um das richtige Subwoofer Signal des AVR auf LS/High Pegel anzuheben.

Mit Cinch Steckern auf beiden Seiten des Kabels wird der normale Sub-Ausgang des AVR und eben auch Eingang des Subwoofers genutzt.
Aber wie bereits geschrieben wurde: aufgrund der fehlenden Schirmung, Kabellänge (meist auch noch parallel zu Stromleitungen) und geringen Spannung (hohe Empfindlichkeit des Eingangs) wird es vermutlich zu Brummen und auch anderen Störungen (z.B. Einstrahlung von Handy, DECT usw.) kommen.
Aber man kann es ja versuchen, manchmal hat man ja auch Glück...
Fuchs#14
Inventar
#15 erstellt: 03. Nov 2016, 15:24
Mickey hat natürlich recht. Um das mal aufzudröseln

Möglichkeit 1)
vorhandenen Subwoofer mit vorhandenem Lautsprecherkabel mit Hilfe von Cinch Steckern anschließen

Möglichkeit 2)
vorhandenen Subwoofer mit geschirmten Cinch Kabel anschließen

Möglichkeit 3)
neuen Subwoofer (mit High Level Eingängen) an vorhandenem Lautsprecherkabel anschließen


Ich hoffe jetzt ist klar was und wie geht
TracersBro
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 03. Nov 2016, 15:32
Vielen Dank für die schnellen Antworten und die Zeit die Ihr in mein Anliegen investiert.

Die Möglichkeiten sind mir jetzt klar.


Fuchs#14 (Beitrag #15) schrieb:

Möglichkeit 1)
vorhandenen Subwoofer mit vorhandenem Lautsprecherkabel mit Hilfe von Cinch Steckern anschließen

Möglichkeit 2)
vorhandenen Subwoofer mit geschirmten Cinch Kabel anschließen

Möglichkeit 3)
neuen Subwoofer (mit High Level Eingängen) an vorhandenem Lautsprecherkabel anschließen


Die Nachteile wäre aber bei

1) hohe Wahrscheinlichkeit für brummen oder aussetzen des Bass

2) /

3) ?
Fuchs#14
Inventar
#17 erstellt: 03. Nov 2016, 15:34
Nachteile

1) Brummen möglich
2) neues Kabel verlegen (aber beste Möglichkeit bei Klang und Preis)
3) keine .1 Kanal Wiedergabe
Mickey_Mouse
Inventar
#18 erstellt: 03. Nov 2016, 15:41
bei 3) ist wie gesagt der Nachteil, dass der AVR dafür keinen passenden Ausgang hat!

bei High-Level wird eben mit dem für Lautsprecher verstärktem Signal gearbeitet, der Subwoofer Ausgang vom AVR ist das aber nicht.
Also Entweder man schließt noch eine Endstufe dazwischen, was irgendwie ein bisschen von hinten durch die Brust ins Auge ist (Low-Level aus dem AVR, mit Endstufe verstärken zu High-Level, über das Kabel schicken, rein in den High Eingang vom ub, dort wird es wieder auf Low-Level abgeschwächt um von der internen Endstufe wieder verstärkt zu werden...)
oder man hängt den Subwoofer parallel an die (verstänkerten) LS Ausgänge des AVR. Dann ist es aber nicht mehr das vom AVR zur verfügung gestellte Subwoofer Signal! Die Front-LS müssen dann auf Groß gestellt werden und bekommen den vollen Frequenzbereich/Bass ab (werden nicht getrennt) und die Tiefpass Filterung muss am Subwoofer gemacht werden, spezielle Korrekturen für den Subwoofer gibt es auch nicht mehr.
Fuchs#14
Inventar
#19 erstellt: 03. Nov 2016, 15:45
Möglichkeit 4)
Funkübertragung http://av-wiki.de/faq#ich_moechte_meinen_subwoofer_k zb Saxx Cordless
TracersBro
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 03. Nov 2016, 15:46
Gut, ich werde wohl das LS-Kabel abschneiden und mich mit einem Cinch Kabel abfinden. Ist ja kein Weltuntergang wenn man mal ein Kabel sieht.

Die Lösung bei 3) ist mir dann doch etwas ungeheuer.

Ich habe gerade im AV-Wiki gelesen das die Kleinstlautsprecher Systeme "Schrott" sind..
Kann ich mit meinem verlegten LS-Kabel auch folgende Anlage versorgen?

Klipsch R-28F
Klipsch R-25C
Klipsch R-15M


[Beitrag von TracersBro am 03. Nov 2016, 15:48 bearbeitet]
Fuchs#14
Inventar
#21 erstellt: 03. Nov 2016, 15:47
Da kannst du jeden (passiven) Lautsprecher dran anschließen

Lese noch mal Möglichkeit 4
TracersBro
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 03. Nov 2016, 15:50
Von Funk bin ich gar kein Freund. Aber vielen Dank für die Möglichkeit.

Ich setze lieber auf Kabel..
Fuchs#14
Inventar
#23 erstellt: 03. Nov 2016, 15:53
Ok, war ja nur eine Idee, das Teil funzt problemlos. Aber ein Kabel ist immer besser wenn du es verlegen kannst, das stimmt.
TracersBro
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 03. Nov 2016, 15:55
Hab im richtigen Unterforum zu der LS Frage einen Thread aufgemacht. Hier sind dann alle meine Fragen zu vollster Zufriedenheit geklärt.

Danke & lg


[Beitrag von TracersBro am 03. Nov 2016, 21:07 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kupferkabel verbinden
fizzls am 24.02.2015  –  Letzte Antwort am 25.02.2015  –  5 Beiträge
Subwoofer über Lautsprecherkabel anschließen
A-Low_Hustler am 17.05.2011  –  Letzte Antwort am 17.05.2011  –  6 Beiträge
XLR Stecker auf einfaches Kupferkabel
TBS1993 am 21.01.2018  –  Letzte Antwort am 21.01.2018  –  3 Beiträge
Subwoofer anschließen
kornydachs am 30.05.2009  –  Letzte Antwort am 31.05.2009  –  7 Beiträge
gutes Kupferkabel Rolle
dragonlort am 09.01.2014  –  Letzte Antwort am 09.01.2014  –  5 Beiträge
Alu oder Kupferkabel?
hifisch9887 am 02.03.2018  –  Letzte Antwort am 10.03.2018  –  12 Beiträge
Subwoofer anschließen
Bastuck am 16.01.2004  –  Letzte Antwort am 19.01.2004  –  10 Beiträge
Anschluss der Satellitenboxen über "massives" Kupferkabel
rollepeter1 am 03.06.2007  –  Letzte Antwort am 04.06.2007  –  6 Beiträge
Aktiven Subwoofer über Lautsprecherkabel anschließen
HeinzPSX am 13.01.2017  –  Letzte Antwort am 13.01.2017  –  4 Beiträge
Subwoofer anschließen
Perner am 18.09.2003  –  Letzte Antwort am 18.09.2003  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder866.421 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedKennethDop
  • Gesamtzahl an Themen1.444.884
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.495.585

Hersteller in diesem Thread Widget schließen