FiiO BTR5

+A -A
Autor
Beitrag
Ripper121
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 10. Dez 2019, 14:09
Hi :),
hat von euch schon jemand den FiiO BTR5 testen können?
https://www.fiio.com/btr5
Quince
Stammgast
#2 erstellt: 13. Dez 2019, 17:56
Meiner kommt morgen oder Montag. 😀
Ripper121
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 13. Dez 2019, 18:21
Ich hab mein jetzt bekommen, warte aber noch auf den BTR3 um die vergleichen zu können.
Wenn ich da kein Unterschied beim Klang feststellen kann geht der BTR5 zurück.
Rodger
Inventar
#4 erstellt: 18. Dez 2019, 00:09
Soweit ich das gelesen habe ist das einer der größten Sprünge, die man bei diesen Teilen von Fiio gesehen hat.
Das klingt schon mal überzeugend. Auch schon alleine von der Power her ein riesen Sprung.

Habe den ES100 MK2 (als erstes seiner Art) hier....unfassbar, was das kleine Teil so leistet....aber geht trotzdem zurück...da es beim DT1990pro ziemlich einbricht (keinen deut lauter als mein Handy) und selbst die Custom One Pro Plus nicht ganz ausfahren kann, ohne hinten raus sehr unsauber und anstrengend zu werden. OK ich höre gernel etwas lauter, aber es soll ja schließlcih auch einen Zweck erfüllen....sonstg könnte ich auch den HP-Adaper stets mitführen. Klingt aber schon richtig ordentlich...Würde sagen klingt besser als mein Handy.
Ich erhoffe mir da vom BTR5 noch mehr.
Außerdem ist das ein Plastik-Teil und die unter anderem so doll überarbeiteten Tasten klappern, wenn ich das Gerät schüttele.
Also MK2 mit verbesserten Tasten stelle ich mir irgendwie besser verarbeitet vor

Aber es soll hier nicht um den ES100 gehen...der 20€ günstiger ist, sondern um das wesendlich elegantere BTR5.
Einen schlechten Review habe ich noch nicht gesehen und der respektierte Reviewer "Soundnews" hat es ebenfalls sehr respektabel getestet.
Demnach ist das BTR5 schon alleine als DAC am PC überaus fähig und schlägt viele Desktop Geräte. Die zusätzlichen Funktionen schon beiseite gelassen.

/EDIT: Achso...Charge1 ist überall ausverkauft....Charge2 (habe ich vorbestellt) soll Ende des Jahres kommen.


[Beitrag von Rodger am 18. Dez 2019, 00:10 bearbeitet]
Ripper121
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 18. Dez 2019, 12:03
Hab meinen wie gesagt schon aber der btr3 ist noch auf dem weg.
Wollte einen Vergleich haben um zu sehen ob sich der Aufpreis lohnt.

Ich wollte den btr5 ggf. zurück schicken, aber falls ihn hier jemand haben will kann ich ihn auch hier verschicken.
Rodger
Inventar
#6 erstellt: 18. Dez 2019, 16:56
nach allem was ich gelesen habe wird der BTR3 zurück gehen
comox
Stammgast
#7 erstellt: 19. Dez 2019, 20:59
Hallo,

ich bin auch am BTR5 interessiert.
Momentan ist noch ein alter BTR1 in Benutzung, mit dem ich sehr zufrieden bin. Ein Manko: Der rauscht leicht mit dem extrem empfindlichen KZ AS16. Wenn der BTR5 auch mit derart sensitiven In-Ears zurechtkommt, wäre er schon ein Upgrade für mich.
Kann das jemand testen? (Falls kein AS16 parat ist, dann vielleicht mit anderen In-Ears, die zum Rauschen neigen.)
vau*
Stammgast
#8 erstellt: 29. Dez 2019, 10:34
Interessantes Gerät. Ich frage mich wofür ich es verwenden kann.
Nutzt man es, um einfach das Kopfhörerkabel von der Quelle (Handy oder DAP) zu entkoppeln um freier zu sein?

Oder was gibt es noch für Anwendungsbeispiele?
Ripper121
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 29. Dez 2019, 10:36
Interne Soundkarte am PC ist meist nicht gut und man hört spulen fiepen.
Da steckt man den btr5 via USB an und hat ne erstklassige externe Soundkarte.

Am Handy um sich freier bewegen zu können und viele neue Handys haben kein 3.5mm Ausgang mehr.
comox
Stammgast
#10 erstellt: 29. Dez 2019, 15:44
Ich nutze so einen Bluetooth-Empfänger vorwiegend am PC für Musik, Spiele und Filme. In Verbindung mit leicht anzutreibenden In-Ears gibt es so keine nennenswerten Klangeinbußen und ich kann mich - in gewissen Grenzen - durch die Wohnung bewegen, ohne den In-Ear ablegen zu müssen. Over-Ears bekommen momentan nicht sooo viel Spielzeit bei mir.
vau*
Stammgast
#11 erstellt: 10. Jan 2020, 17:49
Wo habt ihr den BTR5 eigentlich gekauft? Auf fiio-shop.de ist er seit ich schaue nicht verfügbar. Bestimmt über zwei Wochen jetzt.
hanesbeef
Stammgast
#12 erstellt: 11. Jan 2020, 06:40
Ich habe mein Fiio BTR5 Anfang Dezember im Fiio Shop gekauft, aber aktuell scheinen sie vergriffen.

Bis jetzt bin ich wirklich zufrieden - aber das Ding hat auch ein paar kleinere Schwächen.

Eigentlich wollte ich eine Alternative zu meinem ES100, an dem mich das billige Äußere immer gestört hat (ich mag einfach schöne Geräte mit wertiger Haptik). Diesem Anspruch wird das BTR5 gerecht, auch wenn ich es etwas schade finde, dass man letztendlich doch wieder dieses hässliche Plastikteil anlegen muss, wenn man einen Befestigungs-Clip möchte. Außerdem lassen sich die zu schmal geratenen Knöpfe erstaunlich schlecht drücken.

Vom Klang ist das BTR5 dem ES100 mindestens ebenbürtig - bei einer leicht anderen Tonalität. Prinzipiell bin ich schon länger überzeugt, dass die neue Generation von Bluetooth-Dongles erstaunlich nahe an separate Musikspieler herankommen und weiß ihre Vorteile mit guten Hörern im Alltag sehr zu schätzen. Beide lösen für Bluetooth richtig gut auf, wobei das BTR5 etwas intimer und natürlicher in den Mitten klingt (Stimmen sind etwas näher dran), während ES100 die Stimmen etwas mehr in den Hintergrund stellt und dadurch insgesamt etwas weiter und luftiger klingt. Zumindest in meinen Ohren. Die Unterschiede sind aber wirklich nicht groß und pure Geschmackssache. Beiden würde ich einen tendenziell analytischeren und kühleren Klang zuschreiben - denn ich habe auch noch einen iFi XDSD, und der klingt (sowohl im Bluetooth- als auch kabelbetriebenen) Modus deutlich wärmer und etwas weicher - bei ähnlichem Detail (wenn nicht sogar etwas mehr). Mir persönlich gefällt er klanglich am besten von den Dreien (wie gesagt, kleine Nuancen und wahrscheinlich pure Geschmacksache) - aber er ist auch deutlich unhandlicher (nicht für alle Situationen geeignet) und teurer.

Wo ich aktuell Schwächen beim BTR5 (im Vergleich zum ES100) sehe, ist der Softwaresupport. Typisch Fiio! Die iOS-App ist ziemlich buggy (verbindet sich manchmal nicht richtig, die Sprache ist gemixt usw.) und beim Starten hört leider immer erstmal die Musik auf zu spielen. Beim Einschalten des EQ höre ich einen leichten Qualitätsverlust (und das liegt nicht an der Lautstärkereduzierung) und man kann auch nicht (wie beim ES100) mehrere EQ-Einstellungen speichern. Firmaware-Update per Mac ist garnicht möglich. Aber das wird hoffentlich alles noch behoben und wenn man nicht zu sehr auf die Features der App baut, ist das Gerät selbst wirklich klasse!


[Beitrag von hanesbeef am 11. Jan 2020, 08:18 bearbeitet]
Tubs
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 12. Jan 2020, 03:57
Zwei Punkte interessieren mich, zu denen ich bis jetzt keine Infos finden konnten:

  1. Können zwei Telefone gleichzeitig über Bluetooth gekoppelt sein, sodass ein Gerät Musik spielt und ein Anruf auf dem anderen trotzdem signalisiert wird und entgegengenommen werden kann?

  2. Wie stabil ist die Bluetooth Verbindung in einer Umgebung mit viel Elektrosmog?
    Von meinem Shure BT2 bin ich in diesem Punkt enttäuscht. In der gefüllten U-Bahn oder an einer belebten Straßenkreuzung gibt es viele Aussetzer (Telefon in der Hosentasche).

Es ist klar, dass hier im Forum der Fokus auf Soundqualität liegt. Aber bei einem portablen Gerät sind das für mich auch wichtige Aspekte.
Tubs
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 13. Jan 2020, 13:14

Tubs (Beitrag #13) schrieb:

  1. Können zwei Telefone gleichzeitig über Bluetooth gekoppelt sein, sodass ein Gerät Musik spielt und ein Anruf auf dem anderen trotzdem signalisiert wird und entgegengenommen werden kann?


Nachdem ich die Anleitung im Netz gefunden habe, kann ich mir die Frage 1 teilweise selber beantworten. Laut Anleitung ist es möglich zwei Geräte gleichzeitig zu pairen und gleichzeitig zu nutzen. Wie genau und wie gut das mit Annehmen von Telefongesprächen funktioniert, steht dort allerdings nicht geschrieben.
Ripper121
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 13. Jan 2020, 13:15
Also ich hab den BTR5 und habe den mit 4 Verschiedenen Geräten verbunden ohne Probleme.
Das Telefonieren damit geht auch gut (Qualität vom Gespräch wurde nicht bemängelt).
Allgemeiner68er
Inventar
#16 erstellt: 20. Jan 2020, 14:49
Ist im Fiio Shop wieder verfügbar
Rodger
Inventar
#17 erstellt: 20. Jan 2020, 16:19
Ich kann vom Fiio Shop Deutschland nur abraten....der letzte Saftladen!!!
Kundensupport ist stark mangelhaft und Antwortzeiten auf Emails gehen gegen 5 Tage+
Ich musste sogar mit Paypal drohen um eine erste Antwort zu bekommen.
Dann sei meine Email im Spamordner gelandet ect.

Schaut lieber auf Händler aus UK.


[Beitrag von Rodger am 20. Jan 2020, 16:20 bearbeitet]
Tubs
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 05. Feb 2020, 12:45
Ich muss sagen, dass ich bis jetzt mit meinem BTR5 zufrieden bin. Gekauft bei Amazon USA.

In Sachen Komfort ist es ein Schritt zurück von meinem Shure BT2. Die Größe sehe ich nicht als Problem, aber das Gewicht ist doch recht groß, wenn man das Teil am Hemd anklipsen möchte. Von den bei meinem BT2 bekannten Störungen bei Bluetooth in belebten Gegenden (überfüllte U-Bahn Straßenkreuzung) nicht zu hören. Bisher komplett ohne wahrnehmbaren Aussetzer.

Mit der Klangqualität bin ich ebenfalls bis jetzt zufrieden. Hier muss ich aber noch länger testen.
Rodger
Inventar
#19 erstellt: 05. Feb 2020, 15:06
Das SMSL noch eine Weile braucht meinen M300 zu liefern...ist es tatsächlich so, das der BTR5...aktuell nicht mehr OTG genutzt wird sondern am PC als DAC.
Der Klang ist für ein Gerät dieser Größe der Wahnsinn.
(Geht in einen SMSL SP200)

Leider mukt das Gerät im Zusammenspiel...beim Booten ist das Gerät nicht da. Auch der Car-Modus hilft da leider nicht.

Ich muss nach dem Boot immer ab und anstecken....


[Beitrag von Rodger am 05. Feb 2020, 15:08 bearbeitet]
Joescrib
Stammgast
#20 erstellt: 16. Feb 2020, 22:23
Bitte erhängt mich für die Frage die ich jetzt stelle nicht

Betreibe meinen Inear ProPhile8 über Fiio i1 am Iphone 11Pro (alles Kabelgestuert sozusagen). Der ProPhile8 ist ein Hörer im High-End-Bereich und möchte auf die Qualität die wiedergegeben werden kann nicht verzichten wollen.
Habe ich über die neuen Bluetooth-Geräte wie den BTR5 klanglich hörbare einbußen? Kommt das überhaupt an Kabel heran?

Danke für die Antworten im Voraus!


[Beitrag von Joescrib am 16. Feb 2020, 22:37 bearbeitet]
Rodger
Inventar
#21 erstellt: 16. Feb 2020, 22:40
Da du so ein schrottiges iPhone hast, hast du keinen Zugriff auf LDAC. Damit ist die Kluft zwischen Kabel und Wireless noch deutlich größer.
Das beste was mit iPhone geht ist AptXHD. Das reicht für die besten MP3s, nicht jedoch für FLAC. Das geht er mehr oder weniger mit LDAC.

Ergo....was für Qualität hast du?
320Kbit MP3s...dann kannste so ein hochwertiges Dongle benutzen. In der Theorie bleibt dabei nichts auf der Strecke.
Hörst du meist FLAC oder HighRes....bleib besser bei Kabel.
Die iPhones sind bekannt für anständigen Output.
Joescrib
Stammgast
#22 erstellt: 16. Feb 2020, 23:24
Danke für die Antwort @Rodger!

Höre Itunes -> AAC, entspricht der MP3 320kbps quali quasi.
Allgemeiner68er
Inventar
#23 erstellt: 16. Feb 2020, 23:39

Joescrib (Beitrag #20) schrieb:
Habe ich über die neuen Bluetooth-Geräte wie den BTR5 klanglich hörbare einbußen?

Nein! Schon mit dem kleineren BTR3 hab ich keinen Unterschied zu meinem Cowon Plenue S hören können. Ich hab hier auch ziemlich zickige IEMs wie SE846 etc. Der BTR5 hat nur deutlich mehr Power! Meine Dateien sind auch nur von CD gerippte FLAC/ALAC.
Joescrib
Stammgast
#24 erstellt: 16. Feb 2020, 23:52

Rodger (Beitrag #21) schrieb:

Das beste was mit iPhone geht ist AptXHD.


Iphone 11 Pro unterstützt wohl auch das nicht
Allgemeiner68er
Inventar
#25 erstellt: 17. Feb 2020, 00:06
Eben! Die "HD" Variante von AptX ist eh ne Mogelpackung.
Rodger
Inventar
#26 erstellt: 18. Feb 2020, 00:10
Ich denke die HD Variante nutzt eine höhere Bitrate....die sollte doch also auch besser klingen...mir aber ziemlich wurscht, da ich eh LDAC nutzen kann und LDAC ist unschlagbar.

Der BTR3 kann ja auch schon LDAC und bietet damit schonmal eine richtig gute Basis, damit die verbaute Technik zum Nadelöhr werden kann.

Ich habe genug Leute gelesen, die meinen gehört zu haben, das der BTR5 noch mal ne Ecke besser klingt als der BTR3, der auch schon richtig gut sein soll. Ich schätze wenn der BTR5 seine überlegene Kraft ausspielen kann, werden die Unterschiede am größten sein. Das wird eher mit Kopfhörern als IEMs passieren.

Ich habe nur den BTR5 und kann persönlich keinen Unterschied ziehen...aber für mich war die Power vom BTR5 schon das Hauptargument.
Schließlich kann das kleine Ding selbst einen DT1990 antreiben. Für einen COOP hat das kleine Ding mehr als genug Power.
Und im Vergleich zu meinem Desktop-Setup das fast 600€ kostet klingt das Teil immer noch richtig richtig gut. Kein Wunder, denn darin ist immerhin zwei ES9218 verbaut.
Wer die absolute Power nicht brauch und eher etwas mehr Laufzeit will, für den ist vielleicht aber auch der BTR5 die bessere Wahl.
Dafür kann der BTR5 mit der besseren Bedienung und der besseren Infos aufgrund seines Displays punkten.

Codecs and Bitrates Comparison

AAC: 250 kbps.
SBC: 328 kbps.
aptX: 352 kbps.
aptX HD: 576 kbps.
LDAC: 990 kbps.


[Beitrag von Rodger am 18. Feb 2020, 00:15 bearbeitet]
Rarosch_
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 10. Jun 2020, 18:40
Hallo zusammen, habe seit heute auch einen BTR5 und bin auch ziemlich zufrieden. Super Soundqualität und gute Power. Können meine Shure SRH1840 gut antreiben. Aber ein Problem habe ich dennoch und zwar mit dem Software Equalizer. Ich wollte einfach mal nachfragen, ob das bei euch auch so ist.
Wenn ich den Equalizer in der Software einschalte hört sich direkt alles dumpf an obwohl ich jede Frequenz unverändert bei 0db belasse. Bekomme mit dem Equalizer leider kein brauchbares Ergebnis hin. An was könnte es liegen?
hanesbeef
Stammgast
#28 erstellt: 10. Jun 2020, 22:07

Rarosch_ (Beitrag #27) schrieb:
Hallo zusammen, habe seit heute auch einen BTR5 und bin auch ziemlich zufrieden. Super Soundqualität und gute Power. Können meine Shure SRH1840 gut antreiben. Aber ein Problem habe ich dennoch und zwar mit dem Software Equalizer. Ich wollte einfach mal nachfragen, ob das bei euch auch so ist.
Wenn ich den Equalizer in der Software einschalte hört sich direkt alles dumpf an obwohl ich jede Frequenz unverändert bei 0db belasse. Bekomme mit dem Equalizer leider kein brauchbares Ergebnis hin. An was könnte es liegen?


Ja, dieses Problem existiert auch meines Erachtens nach definitiv! Ich habe schonmal auf Headfi darüber geschrieben und sogar ne Antwort vom Fiio-Support dazu bekommen. Die haben sich rausgeredet und schrieben, der Eindruck entstünde lediglich aufgrund der automatisch reduzierten Lautstärke beim Einschalten des EQs (um Verzerrungen zu vermeiden, machen viele EQs). Aber das ist Humbug und ich stimme absolut mit Dir überein, dass die Höhen ziemlich deutlich hörbar reduziert werden, selbst wenn man die Gesamtlautstärke wieder hochdreht - es sich in diesem Fall also nicht lediglich um eine psychoakustische Täuschung handelt. Meiner Meinung nach ist das ist ein Softwarefehler, wie so viele andere in der Fiio Music App. Aber sie scheinen gerade an der App zu arbeiten...neulich gab es einen Fragebogen zu ihr auf Headfi (dort habe ich das Problem auch nochmal reingeschrieben).


[Beitrag von hanesbeef am 11. Jun 2020, 09:43 bearbeitet]
Rarosch_
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 11. Jun 2020, 08:51
Gut zu wissen, dass es ein allgemeines Problem ist und dennoch schade, dass es hier noch(?) keine Lösung gibt.
Ich habe jetzt schon viele mobile Lösungen versucht und leider kommt keine an meine onboard soundkarte (creative ae5) ran. Wirklich schade. Ohne Equalizer ist die Qualität aber wirklich sehr gut.


[Beitrag von Rarosch_ am 11. Jun 2020, 08:54 bearbeitet]
Rarosch_
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 11. Jun 2020, 14:41
Gibt es eine Möglichkeit, dass bei eingeschaltetem Equalizer, die Lautstärke nicht so weit runtergedreht wird. Obwohl meine Kopfhörer nur 65 ohm haben, hätte ich es doch gerne lauter. Ohne Eq ist die Lautstärke völlig in Ordnung.
hanesbeef
Stammgast
#31 erstellt: 12. Jun 2020, 01:04

Rarosch_ (Beitrag #30) schrieb:
Gibt es eine Möglichkeit, dass bei eingeschaltetem Equalizer, die Lautstärke nicht so weit runtergedreht wird. Obwohl meine Kopfhörer nur 65 ohm haben, hätte ich es doch gerne lauter. Ohne Eq ist die Lautstärke völlig in Ordnung.


Einfach die Lautstärke wieder hochdrehen? Sie wird doch nur im Moment des Umschaltens auf EQ vorrübergehend runtergeregelt (um "Clipping" zu vermeiden)
Bei voller Lautstärke müsste das BTR5 auch im "EQ-Modus" eigentlich immernoch laut genug sein?


[Beitrag von hanesbeef am 12. Jun 2020, 05:02 bearbeitet]
Rarosch_
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 12. Jun 2020, 05:55

hanesbeef (Beitrag #31) schrieb:

Rarosch_ (Beitrag #30) schrieb:
Gibt es eine Möglichkeit, dass bei eingeschaltetem Equalizer, die Lautstärke nicht so weit runtergedreht wird. Obwohl meine Kopfhörer nur 65 ohm haben, hätte ich es doch gerne lauter. Ohne Eq ist die Lautstärke völlig in Ordnung.


Einfach die Lautstärke wieder hochdrehen? Sie wird doch nur im Moment des Umschaltens auf EQ vorrübergehend runtergeregelt (um "Clipping" zu vermeiden)
Bei voller Lautstärke müsste das BTR5 auch im "EQ-Modus" eigentlich immernoch laut genug sein?


Also ich würde es je nachdem schon noch lauter vertragen. Die Lautstärke wird schon stark gedrosselt mit Eq. Aber ich muss mich wohl noch ein wenig mit dem Eq beschäftigen. Bei meiner Sounkarte am PC kenn ich das mit der Lautstärkereduzierung nicht. Dort kann ich einfach jeweils die erforderten Frequenzen anheben ohne dass ich einen großartigen Einfluß auf die Lautstärke oder den anderen Frequenzen bemerke.
Das ist beim Eq beim Fiio ganz anders.
hanesbeef
Stammgast
#33 erstellt: 12. Jun 2020, 06:54

Rarosch_ (Beitrag #32) schrieb:

hanesbeef (Beitrag #31) schrieb:

Rarosch_ (Beitrag #30) schrieb:
Gibt es eine Möglichkeit, dass bei eingeschaltetem Equalizer, die Lautstärke nicht so weit runtergedreht wird. Obwohl meine Kopfhörer nur 65 ohm haben, hätte ich es doch gerne lauter. Ohne Eq ist die Lautstärke völlig in Ordnung.


Einfach die Lautstärke wieder hochdrehen? Sie wird doch nur im Moment des Umschaltens auf EQ vorrübergehend runtergeregelt (um "Clipping" zu vermeiden)
Bei voller Lautstärke müsste das BTR5 auch im "EQ-Modus" eigentlich immernoch laut genug sein?


Also ich würde es je nachdem schon noch lauter vertragen. Die Lautstärke wird schon stark gedrosselt mit Eq. Aber ich muss mich wohl noch ein wenig mit dem Eq beschäftigen. Bei meiner Sounkarte am PC kenn ich das mit der Lautstärkereduzierung nicht. Dort kann ich einfach jeweils die erforderten Frequenzen anheben ohne dass ich einen großartigen Einfluß auf die Lautstärke oder den anderen Frequenzen bemerke.
Das ist beim Eq beim Fiio ganz anders.


Hi!

Also ich glaube Du hast das mit der Lautstärkereduktion falsch verstanden! Die Lautstärke wird nur in dem Moment des Anschaltens des EQ automatisch leiser gemacht, damit der „Übergang“ zur Ausgabe per EQ nicht verzerrt! Aber die MÖGLICHE Gesamtlautstärke des Gerätes wird dabei NICHT reduziert! Du kannst einfach mit den manuellen Lautstärketasten des BTR5 (mehrach drücken, nicht gedrückt halten!) wieder lauter stellen, genauso laut wie es auch ohne EQ möglich ist!
Vielleicht hast Du nur den Lautstärkeregler Deines Handys probiert? VG!


[Beitrag von hanesbeef am 12. Jun 2020, 06:57 bearbeitet]
Rarosch_
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 12. Jun 2020, 07:23

hanesbeef (Beitrag #33) schrieb:

Rarosch_ (Beitrag #32) schrieb:

hanesbeef (Beitrag #31) schrieb:

Rarosch_ (Beitrag #30) schrieb:
Gibt es eine Möglichkeit, dass bei eingeschaltetem Equalizer, die Lautstärke nicht so weit runtergedreht wird. Obwohl meine Kopfhörer nur 65 ohm haben, hätte ich es doch gerne lauter. Ohne Eq ist die Lautstärke völlig in Ordnung.


Einfach die Lautstärke wieder hochdrehen? Sie wird doch nur im Moment des Umschaltens auf EQ vorrübergehend runtergeregelt (um "Clipping" zu vermeiden)
Bei voller Lautstärke müsste das BTR5 auch im "EQ-Modus" eigentlich immernoch laut genug sein?


Also ich würde es je nachdem schon noch lauter vertragen. Die Lautstärke wird schon stark gedrosselt mit Eq. Aber ich muss mich wohl noch ein wenig mit dem Eq beschäftigen. Bei meiner Sounkarte am PC kenn ich das mit der Lautstärkereduzierung nicht. Dort kann ich einfach jeweils die erforderten Frequenzen anheben ohne dass ich einen großartigen Einfluß auf die Lautstärke oder den anderen Frequenzen bemerke.
Das ist beim Eq beim Fiio ganz anders.


Hi!

Also ich glaube Du hast das mit der Lautstärkereduktion falsch verstanden! Die Lautstärke wird nur in dem Moment des Anschaltens des EQ automatisch leiser gemacht, damit der „Übergang“ zur Ausgabe per EQ nicht verzerrt! Aber die MÖGLICHE Gesamtlautstärke des Gerätes wird dabei NICHT reduziert! Du kannst einfach mit den manuellen Lautstärketasten des BTR5 (mehrach drücken, nicht gedrückt halten!) wieder lauter stellen, genauso laut wie es auch ohne EQ möglich ist!
Vielleicht hast Du nur den Lautstärkeregler Deines Handys probiert? VG!


Also das geht bei mir definitiv nicht. Sobald ich den Eq einstelle (und auch alle Frequenzen erstmal bei 0db belasse) wird und bleibt es leiser. Zudem hört es sich direkt dumpf an. Die gleiche Lautstärke wie ohne Eq ist nicht erreichbar.
hanesbeef
Stammgast
#35 erstellt: 12. Jun 2020, 09:43

Rarosch_ (Beitrag #34) schrieb:

Also das geht bei mir definitiv nicht. Sobald ich den Eq einstelle (und auch alle Frequenzen erstmal bei 0db belasse) wird und bleibt es leiser. Zudem hört es sich direkt dumpf an. Die gleiche Lautstärke wie ohne Eq ist nicht erreichbar.


Interessant....

Ich habe bei meinem BTR5 gerade nochmal probiert....und dabei ist mir aufgefallen, dass ich vergaß zu erwähnen, dass ich den 2,5 "balanced"-Ausgang benutze - da ist die Grundlautstärke ohnehin wesentlich höher und deshalb habe ich die Lautstärke auch nie voll ausgereizt ! Mit 3,5 "unbalanced" ist der Unterschied in der Endlautstärke nach EQ tatsächlich hörbar!
Was benutzt Du denn für Kopfhörer? Mit abnehmbaren Kabeln? Dann könntest Du Dir einfach ein Balanced-Kabel kaufen und so das Problem umgehen. Bzw. sollte ich vielleicht erstmal fragen, ob Dir da die Unterschiede bekannt sind?

VG!


[Beitrag von hanesbeef am 12. Jun 2020, 09:44 bearbeitet]
Rarosch_
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 12. Jun 2020, 11:33
Benutze einen shure srh1840. Sind nicht ganz leicht anzutreiben. Haben zwar ein auswechselbares kabel, aber einen bestimmten Anschluß. Glaube nicht, dass es dafür ein symmetrisches Kabel gibt. Und ja, kenne auch den Unterschied nicht.
hanesbeef
Stammgast
#37 erstellt: 12. Jun 2020, 12:22

Rarosch_ (Beitrag #36) schrieb:
Benutze einen shure srh1840. Sind nicht ganz leicht anzutreiben. Haben zwar ein auswechselbares kabel, aber einen bestimmten Anschluß. Glaube nicht, dass es dafür ein symmetrisches Kabel gibt. Und ja, kenne auch den Unterschied nicht.


Vereinfacht formuliert verdoppelst Du sozusagen die Verstärkerleistung des BTR5 über die Nutzung des 2,5 symmetrischen Ausgangs und bekommst dadurch ein viel lauteres Ausgangssignal - für größere Kopfhörer wie Deiner an einem Gerät wie dem BTR5 eigentlich fast ein "Muss", damit die einigermaßen laut spielen können.

Da ich den srh1840 jetzt nicht direkt kannte, habe ich gerade mal auf der Shure Webseite geschaut - dort steht, dass er einen MMCX-Anschluss hat.
Diese Kabel bekommt man eigentlich überall...u.a. bei Amazon.
Wobei beim genaueren Blick auf den Stecker sieht der aber doch etwas anders aus bzw. hat der MMCX-Stecker noch so einen langen Plastik-Vorbau.
Am besten Du fragst mal bei Shure direkt nach!
Bei Ali-Express gibt es auf alle Fälle auch Kabel speziell für den Hörer:
https://de.aliexpress.com/item/33040690796.html
(Achtung, 2,5 mm Anschluss auswählen!)
Da muss mal halt nur ne Weile drauf warten...

Viele Grüße!
Rarosch_
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 12. Jun 2020, 14:05
Danke dir
Rarosch_
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 08. Jul 2020, 09:25
Das Audiokabel kam gestern aus China an. Die mögliche Lautstärke ist aufjedenfall gestiegen und nun auch mit Equalizer ausreichend. An der richtigen Equalizer Einstellung muss ich aber noch ein wenig rumprobieren (bin immer noch der Meinung, dass mit eingeschaltetem Equalizer die Soundqualität abnimmt).
Leider hatte das Kabel am rechten Strang einen Wackler. Konnte den Fehler aber mit Klebeband beheben und habe auch noch vom Verkäufer über 50% Nachlass erhalten. Das insgesamt kürzere Kabel ist für den mobilen Einsatz auch sehr viel angenehmer. Also alles gut soweit

Edit: Weiß jemand ob daran gearbeitet wird, dass der Equalizer auch mit dem LDAC Codec zu verwenden ist?


[Beitrag von Rarosch_ am 08. Jul 2020, 09:30 bearbeitet]
hanesbeef
Stammgast
#40 erstellt: 09. Jul 2020, 07:17

Rarosch_ (Beitrag #39) schrieb:
Das Audiokabel kam gestern aus China an. Die mögliche Lautstärke ist aufjedenfall gestiegen und nun auch mit Equalizer ausreichend. An der richtigen Equalizer Einstellung muss ich aber noch ein wenig rumprobieren (bin immer noch der Meinung, dass mit eingeschaltetem Equalizer die Soundqualität abnimmt).
Leider hatte das Kabel am rechten Strang einen Wackler. Konnte den Fehler aber mit Klebeband beheben und habe auch noch vom Verkäufer über 50% Nachlass erhalten. Das insgesamt kürzere Kabel ist für den mobilen Einsatz auch sehr viel angenehmer. Also alles gut soweit

Edit: Weiß jemand ob daran gearbeitet wird, dass der Equalizer auch mit dem LDAC Codec zu verwenden ist?


Super! Auch wenn es natürlich blöd ist, mit dem kaputten Kabel....

Fiio hat mal auf Headfi geschrieben, warum es (aktuell) nicht möglich ist, den EQ für LDAC zu verwenden. Bzw. gibt es so einige Geräte, die das nicht können...
Wobei es die Konkurrenz von Radsone mit ihrem ES100 offenbar hinbekommen hat....


[Beitrag von hanesbeef am 09. Jul 2020, 07:19 bearbeitet]
josh
Stammgast
#41 erstellt: 27. Jul 2020, 21:41
Hallo zusammen! Schliesse mich dem problem mit dem pegel an. Konnte heute mein btr5 zum ersten mal testen und bin auch von der maximalen lautstärke enttäuscht. Betreibe damit UE super.fi 5 in ears, welche mich im pegel immer zufrieden gestellt haben, selbst direkt übers smartphone oder usb c/klinke adapter. Erst recht genug laut am cowon X9 und D2.
Aber am btr5 kommt mir echt zu wenig pegel. Angeschlossen über 3.5mm klinke. Sehr schade, und ich hoffe, dass ich das ding nur falsch bediene Pegel am handy (htc u11) und am btr5 ist auf maximum, eq aus, gain auf Hi und ich würde es als stark gehobene zimmerlautstärke beschreiben. An was könnte es liegen?


[Beitrag von josh am 27. Jul 2020, 21:50 bearbeitet]
josh
Stammgast
#42 erstellt: 28. Jul 2020, 14:54
Ziehe meinen Beitrag zurück Heute funktionierts wie erwartet. Könnte es daran liegen, dass ich die Daten zu den Kopfhörern in der App ergänzt habe? Sonst nichts geändert. Wie auch immer, echt geil die Leistung und der Klang!
Rarosch_
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 27. Aug 2020, 07:49
Sagt mal, springt bei eurem Equalizer in der Fiio App die Verstärkung von +5db auch immer direkt auf +6db. Eine Verstärkung von z.B. +5,1 ist bei mir nicht möglich. Egal welche Frequenz.
Rarosch_
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 27. Aug 2020, 07:51
Sagt mal, springt bei eurem Equalizer in der Fiio App die Verstärkung von +5db auch immer direkt auf +6db. Eine Verstärkung von z.B. +5,1 ist bei mir nicht möglich. Egal welche Frequenz.
Ist jetzt zwar für mich nicht so relevant, da ich maximal +4db nutze, wollte es dennoch mal wissen.
Sabbath77
Neuling
#45 erstellt: 18. Sep 2020, 14:22
Hallo liebe Hifi-Fangemeinde!

Ich komme mir schon beim Tippen blöd vor, aber sei es drum, manche Fragen müssen gestellt werden und ich lasse jetzt als Laie die Hosen herunter

Ich betreibe einen Fiio Btr5 am Samsung S20 (Android 10) als USB DAC. Wenn ich den Fiio einstöpsle wird auch fein 384kHz angezeigt und alles scheint gut. Spiele ich jetzt von jedweder Quelle zu (File ist 24bit, 384kHz) knackt es kurz und der Fiio fällt auf 48 kHz zurück. Erst wenn ich das USB Kabel ziehe und neu verbinde werden die 384 kHz erneut angezeigt, dann aber wieder selbiges Verhalten beim Abspielen wie zuvor beschrieben (Player an = zurück zu 48 kHz).
Was mache ich falsch, was habe ich übersehen bzw. nicht bedacht?

Wäre für einen Wink mit dem Zaunpfahl äußerst dankbar!

Stay healthy

Sabbath77


[Beitrag von Sabbath77 am 18. Sep 2020, 14:25 bearbeitet]
rollomat
Stammgast
#46 erstellt: 13. Nov 2020, 07:19
Hi zusammen,

ich interessiere mich für den Fiio BTR5. Hatte schonmal einen ES100 MK2 hier, der mich technisch und klanglich überzeugt hat. Allerdings habe ich von dem Gerät Abstand genommen, da ich einen BT-Empfänger suche, mit dem ich auch telefonieren kann, den ich aber nicht am Kragen befestigen muss. Da bin ich auf den BTR5 gestoßen, da dieser ja erkennen soll, wenn ein externes Mikrofon vorhanden ist. Da meine Kopfhörer ein Kabel mit integriertem Mikro und Fernbedienung haben, müsste der BTR5 ja das Mikro anzapfen können, oder? Wie funktioniert das genau und funktioniert das gut?

Wenn der BTR5 schon die externe Mikrofunktion aufrecht erhalten kann, funktioniert das auch mit der Kabelfernbedienung der Kopfhörer? Das wäre ein Traum. Dann könnte ich die bisher liebgewonnene Funktionsfähigkeit von Mikro und Fernbedienung nutzen, ohne das Ding am Kragen tragen zu müssen.

Vielen Dank im Voraus!
Allgemeiner68er
Inventar
#47 erstellt: 15. Nov 2020, 12:07
Neue FW: 2.0 für den BTR5

Klick
Lowlevel25
Stammgast
#48 erstellt: 15. Nov 2020, 17:59

Allgemeiner68er (Beitrag #47) schrieb:
Neue FW: 2.0 für den BTR5

Klick


Vielen Dank
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
FiiO X1 oder FiiO X5?
ZeitGeistSound am 18.02.2015  –  Letzte Antwort am 25.04.2015  –  26 Beiträge
Fiio 6 oder Fiio 11?
Dodgemaster am 24.01.2014  –  Letzte Antwort am 17.02.2014  –  7 Beiträge
Fiio X7 und Fiio K5
Tom_Trader am 31.01.2016  –  Letzte Antwort am 01.02.2016  –  6 Beiträge
Fiio M11
BartSimpson1976 am 19.03.2019  –  Letzte Antwort am 02.09.2020  –  107 Beiträge
Fiio M3K
massappeal am 12.09.2018  –  Letzte Antwort am 24.11.2018  –  7 Beiträge
fiio X3 oder Fiio E12
johny123 am 07.09.2013  –  Letzte Antwort am 12.09.2013  –  6 Beiträge
Fiio M6 vs Fiio A5
MultitasKing am 04.06.2019  –  Letzte Antwort am 07.06.2019  –  4 Beiträge
Fiio X5
Mr.TNT am 08.11.2013  –  Letzte Antwort am 16.07.2016  –  472 Beiträge
Fiio M3
Alex474 am 19.01.2016  –  Letzte Antwort am 19.01.2016  –  6 Beiträge
FiiO E12 vs. E12A
JÄGERSCHNITZELJÄGER am 06.10.2015  –  Letzte Antwort am 09.10.2015  –  14 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder898.051 ( Heute: 30 )
  • Neuestes MitgliedFruitDude
  • Gesamtzahl an Themen1.496.651
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.454.790

Hersteller in diesem Thread Widget schließen