Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . Letzte |nächste|

Cowon Plenue D

+A -A
Autor
Beitrag
BartSimpson1976
Inventar
#1 erstellt: 30. Nov 2015, 09:29
Auch Cowon hat demnaechst mal wieder was neues am Start: Den Plenue D.
Kleiner als der M und P1, Batterielaufzeit angeblich ueber 50 Stunden bei HiRes Wiedergabe
und ueber 100 Stunden bei MP3.

Cowon facebook

32GB interner Speicher, leider wohl nur ein Kartenslot.
2.8" Touch Display

soll noch im Dezember kommen. Optisch sehr ansprechend...Ueber Preise und sonstige
technischen Daten habe ich aber noch nichts gesehen.

d

Nachtrag: Jetzt auch mehr Daten auf der offiziellen Cowon-Seite: Preis wohl um 260USD


[Beitrag von BartSimpson1976 am 01. Dez 2015, 01:00 bearbeitet]
BartSimpson1976
Inventar
#2 erstellt: 02. Dez 2015, 04:31
gerade auf der koreanischen Cowon-Seite gesehen dass er 299.000 KRW kostet.
Das sind deutlich unter 300 Euro umgerechnet.
david_della_rocco
Stammgast
#3 erstellt: 26. Dez 2015, 21:00
Sorry BartSimpson,

Hatte nicht gesehen das es schon einen Thread hierzu gibt.
Naja ich habe gestern spontan den Cowon Plenue D bestellt.
Auf AdvancedMp3players mittels Gutscheincode den Preis auf 187£ gedrückt.
Da konnte ich nicht nein sagen.

Wird sich sonst wer diesen Player gönnen?


[Beitrag von david_della_rocco am 26. Dez 2015, 21:00 bearbeitet]
Lightless
Inventar
#4 erstellt: 26. Dez 2015, 21:42
Hab ihn mir auf der Website angesehen.

Der Player ist wirklich günstig, wenn man seine Messwerte betrachtet
123db DR sind Spitzenklasse, wenn das unter Last jetzt nicht zu stark einbricht.

Wir persönlich fehlen paar extra Funktionen. Der AK100 konnte während seiner Zeit dagegen alles. Und das Kompakt.
Andere DAP's sind ziemliche klopper.
Optischen Ausgang, USB&Toslink DAC, 24/96 über Bluetooth (ist das überhaupt schon AptX?) und 2 Micro SD's.
Naja alles außer IEM's

Der Plenue D hat jedoch nur ein 1/8 ausgang. Und eine Leistung reicht gerade noch für einen pAmp. (1VRMS)
Wird wohl für nur IEM's gedacht sein. hat auch eine sehr geringe Za von 0.5 Ohm.


[Beitrag von Lightless am 26. Dez 2015, 21:49 bearbeitet]
david_della_rocco
Stammgast
#5 erstellt: 26. Dez 2015, 22:30
Prinzipiell ist der D für meinen Predator gedacht.
Von der Größe her passen die zusammen.
Der will/soll schließlich auch genutzt werden


[Beitrag von david_della_rocco am 26. Dez 2015, 22:30 bearbeitet]
derSchallhoerer
Stammgast
#6 erstellt: 27. Dez 2015, 10:41
Weiß man schon wo man den hier in Deutschland bekommt?
david_della_rocco
Stammgast
#7 erstellt: 27. Dez 2015, 11:24
Ich hatte nichts gefunden.
AG1M
Inventar
#8 erstellt: 27. Dez 2015, 17:34
Schade das dieses Teil keinen Koaxial oder Toslink Ausgang hat, wäre eine super Quelle.
david_della_rocco
Stammgast
#9 erstellt: 27. Dez 2015, 18:04
Irgendwie schon. ....
Naja man wird sehen was es taugt.
AG1M
Inventar
#10 erstellt: 27. Dez 2015, 18:08
Die Eierlegende Wollmilchsau wird es nie geben, außer wir Bauen uns den DAP selbst, siehe: http://www.hifi-forum.de/viewthread-125-9281.html
david_della_rocco
Stammgast
#11 erstellt: 27. Dez 2015, 18:17
Irgendwann werden wir wunschlos glücklich sein.
Vielleicht beim DX200
AG1M
Inventar
#12 erstellt: 29. Dez 2015, 12:05
Kleines Mini Review zum Plenue D: https://www.youtube.com/watch?v=y4szrSTuHAo
david_della_rocco
Stammgast
#13 erstellt: 29. Dez 2015, 15:02
Die UI soll laut erstem update flüssiger geworden sein.
Amp3 hat mir heute eine Email geschickt, die Geräte sollen scheinbar am 31.12. bei denen eingehen
david_della_rocco
Stammgast
#14 erstellt: 30. Dez 2015, 15:49
Er wurde heute verschickt......
T-oastbro-T
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 30. Dez 2015, 19:40
Perfekt, mein J3 hat passenderweise erst vor drei Tagen seinen Dienst eingeschränkt (will keine SD-Karten mehr lesen). Akkulaufzeit und Klang waren mir am wichtigsten, deshalb bin ich mal ins kalte Wasser gesprungen und habe den PD ebenfalls bestellt. Mein Use-Case ist meistens "Album-auswählen und dann auf dem Fahrrad durchhören", so dass ein träges UI meine Entscheidung nicht so beeinflusst hat. Der PD ist seit dem J3 endlich mal wieder ein Player von cowon, der mir von den Specs her gefällt, ich bin gespannt wie er sich in der Realität dann schlägt.
david_della_rocco
Stammgast
#16 erstellt: 30. Dez 2015, 22:14
Hast du auch in England bestellt?
T-oastbro-T
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 30. Dez 2015, 23:14
Jupp. Die Versandkosten waren etwas happig, aber mit dem 15%-Gutschein ging's dann in der Summe wieder. Ich plane ja, den Player für die nächsten paar Jahre zu benutzen, der j3 hat immerhin vier Jahre durchgehalten.
david_della_rocco
Stammgast
#18 erstellt: 01. Jan 2016, 13:32
Jetzt gibt es sogar 16%

CODE: NY2K16%

http://www.advancedmp3players.co.uk/
Silberlöwe
Stammgast
#19 erstellt: 01. Jan 2016, 14:34
Ich steige bei Cowon überhaupt nicht durch, es gibt ja den Plenue D, den Plenue 1 und noch den Plenue M. Ist ein bisschen unübersichtlich für mich. Was meint ihr?
BartSimpson1976
Inventar
#20 erstellt: 01. Jan 2016, 14:35
Und das neue Flaggschiff Plenue S nicht vergessen.

In aufsteigender Reihenfolge: D - M - 1 - S
Silberlöwe
Stammgast
#21 erstellt: 01. Jan 2016, 14:40
Offenbar ist der Plenue D mit 100 h MP3-Laufzeit der Langläufer bzw. Nachfolger des J3, der bei mir (noch) funzt.
Huch, jetzt auch noch ein Plenue S. Da kenne sich einer aus, eine Testseite oder Vergleichsseite von Usern ist wohl zu viel verlangt, nehme ich an?

Edit: O Gott, sehe gerade, der Plenue 1 kostet ja fast 1000€ beim Fluss. Was soll denn dann der S kosten und was wird er bieten...


[Beitrag von Silberlöwe am 01. Jan 2016, 14:42 bearbeitet]
david_della_rocco
Stammgast
#22 erstellt: 02. Jan 2016, 14:08
Der Plenue D ist heute bei mir eingetroffen.
Die Beispielmusik wo drauf ist hört sich schonmal klasse an.
Habe bis jetzt noch nicht herausgefunden wie ich auf die Speicherkarte zugreifen kann.
Vielleicht muss ich sie anders formatieren oder so.
Ansonsten ein schönes kleines Gerät.
Silberlöwe
Stammgast
#23 erstellt: 02. Jan 2016, 14:16
Sehe ich das richtig, dass der Plenue D leider keinen kleinen Lautsprecher hat? Den hat mein J3 und ich nutzte ihn regelmäßig für Hörbücher vorm Einschlafen. Player neben Kopf gelegt und auf 20 Min gestellt, dann verpasst man nicht viel, wenn man einschläft.
Schade.
david_della_rocco
Stammgast
#24 erstellt: 02. Jan 2016, 14:23
Keine Lautsprecher
chriob
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 02. Jan 2016, 14:33
Ich suche einen kleinen DAP mit langer Akku-Laufzeit. Soll hauptsächlich unterwegs mit InEars genutzt werden. Ich habe zu Hause aber noch einen Beyer T1.2 und wolte mal fragen, ob dieser daran auch laufen würde?
Silberlöwe
Stammgast
#26 erstellt: 02. Jan 2016, 14:47
Genau für solche Zwecke ist der T 5 P von Beyerd. gedacht mit 32 Ohm. Und der klingt prima an kleinen Abspielgeräten.
david_della_rocco
Stammgast
#27 erstellt: 02. Jan 2016, 15:18

chriob (Beitrag #25) schrieb:
Ich suche einen kleinen DAP mit langer Akku-Laufzeit. Soll hauptsächlich unterwegs mit InEars genutzt werden. Ich habe zu Hause aber noch einen Beyer T1.2 und wolte mal fragen, ob dieser daran auch laufen würde?


Ich kann dir anbieten meinen T90 nachher mal daran zu testen.
AG1M
Inventar
#28 erstellt: 02. Jan 2016, 15:24
Die 1 Vrms reichen für den T1 eigentlich aus, da reichen schon ~ 0,8 Vrms um auf 102 dB zu kommen.

Btw. weiß einer von euch was für ein DAC beim Plenue D verbaut ist? Hat der auch den Texas Instruments PCM1792A wie seine beiden Brüder Plenue M und Plenue 1? Der Plenue S hat ja den Texas Instruments PCM1792A als Dual Aufbau, aber ich finde nirgendwo eine Information vom Plenue D, was da für ein DAC verwendet wurde, komisch.
chriob
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 02. Jan 2016, 15:33

david_della_rocco (Beitrag #27) schrieb:

chriob (Beitrag #25) schrieb:
Ich suche einen kleinen DAP mit langer Akku-Laufzeit. Soll hauptsächlich unterwegs mit InEars genutzt werden. Ich habe zu Hause aber noch einen Beyer T1.2 und wolte mal fragen, ob dieser daran auch laufen würde?


Ich kann dir anbieten meinen T90 nachher mal daran zu testen.


Danke. Das wäre super.
david_della_rocco
Stammgast
#30 erstellt: 02. Jan 2016, 17:01
Also T90 direkt am Player angeschlossen kommt ganz gut, allerdings reicht er von der Lautstärke her für mich nicht aus.
Muss aber sagen das ich sehr laut höre.

Nachtrag:
Musste meine Karte auf Fat32 formatieren das er sie frisst.
chriob
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 02. Jan 2016, 18:01
Danke. Ich werde mir den Player wohl bestellen und dann noch selbst testen. Ich höre nämlich nicht so laut. Ich habe aber noch eine Frage. Werden die Songs an der letzten Stelle weitergespielt, nachdem man den Player neu startet. Ich höre ab und zu Hörbücher oder Podcasts. Wäre schön, wenn man an der selben Stelle weiterhören könnte.
david_della_rocco
Stammgast
#32 erstellt: 03. Jan 2016, 11:39
Jo also Songs gehen beim einschalten da weiter wo man ausgeschaltet hat.
Was mir an der Bedienung sehr gut gefällt ist das skippen und spulen. Läuft sehr flüssig mit kaum Verzögerung nach Eingabe (spulen/skippen).
Auch gapless funktioniert hier etwas besser als beim DX80 obwohl es noch nicht ganz perfekt scheint.
Bei der Bedienung durch das Menü und Titellisten braucht er schon mal eine Gedenksekunde, auch scrollen ist etwas träge jedoch nicht schlechter als beim DX50.
Also Bedienung ist eigentlich gut würde ich sagen.
Ich habe gestern die aktuellste FW aufgezogen und hatte bisher absolut null Probleme mit Bugs/abstürzen/hängen bleiben.
Ich würde behaupten das dieser Player out of the box viel weiter ausgereift ist als viele andere die gerade auf dem Markt sind.
Nach ca 2 Stunden Musik hören und permanent im Menü rumfummeln hat sich an der Batterieanzeige NICHTS getan .

Ich bin was Soundbeschreibungen angeht nicht der gewandteste aber ich versuche es mal kurz.

Der Plenue D hört sich verdammt gut an, Sound ist irgendwie auf der wohlwollenden Seite, aber ohne das Details vermisst werden.
Er holt mich komplett ab. Das gefühl hatte ich beim DX50/DX80 nicht.
Außerdem ist er TOTENSTILL, kein Rausch, einfach NICHTS.
Vielleicht schlägt hier auch das new-toy-syndrom zu, also werde ich mir noch ein bisschen Zeit geben und noch mehr testen/vergleichen.

Auf jeden Fall kann Cowon mit diesem Player richtig absahnen.
Klein, leicht, Touchscreen + Tasten, SD Einschub, 32GB intern, günstiger Preis

@AG1M
Ich weiß auch nicht mehr über den DAC.


[Beitrag von david_della_rocco am 03. Jan 2016, 11:42 bearbeitet]
Alzberger
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 03. Jan 2016, 11:40
Ich habe soeben auch in GB bestellt, mit Porto, nach Abzug vom Gutschein-Code sind das umgerechnet 262 €.

Für mich soll er evtl. Nachfolger vom Cowon S9 werden. Diesen höre ich mit einem Beyerdynamic T5p. Ich habe es gern laut und basslastig. Das Material sind 24-Bit FLACs.

Ist der Plenue D die richtige Wahl?

Grüße
Silberlöwe
Stammgast
#34 erstellt: 03. Jan 2016, 11:44
Viele sagen ja, dass die hochwertigen Player im Prinzip alle gleich klingen. Mit dem T 5 P hast du auf jeden Fall so ziemlich das beste, was du ohne KHV direkt anschließen kannst. Es sollte mich sehr wundern, wenn du mit dieser Kombination unzufrieden bist.
AG1M
Inventar
#35 erstellt: 03. Jan 2016, 11:44
Könnte hinkommen ja. Aber

- Ein DAP hat nichts mit dem Bass zu tun, es sei denn du spielst mit dem EQ herum und hebst den Bass an usw.
- Der Plenue D hat 1 Vrms, wer richtig laut hört, kann das bei so machen Kopfhörer knapp werden, aber der Beyerdynamic T5p sollte da wunderbar laut gehen, auf jeden Fall lauter als mit deinem Cowon S9.
david_della_rocco
Stammgast
#36 erstellt: 03. Jan 2016, 11:46
Da gibt es eine EQ-Funktion mit dem Namen BBE.
Wenn du die aktivierst wird dir die allerbeste Badewanne die ich je gehört habe ins Hirn geprügelt.
Da gibt es noch sämtliche bassverstärkende Modis.
Also über Bass brauchst du dir beim D keine sorgen machen.
david_della_rocco
Stammgast
#37 erstellt: 03. Jan 2016, 11:52

AG1M (Beitrag #35) schrieb:
Könnte hinkommen ja. Aber

- Ein DAP hat nichts mit dem Bass zu tun, es sei denn du spielst mit dem EQ herum und hebst den Bass an usw.
- Der Plenue D hat 1 Vrms, wer richtig laut hört, kann das bei so machen Kopfhörer knapp werden, aber der Beyerdynamic T5p sollte da wunderbar laut gehen, auf jeden Fall lauter als mit deinem Cowon S9.


Mit Multi-BA IE erreiche ich die Höchstlautstärke von 100 nicht.
Mit meinen T90 ist mir persönlich 100 nicht genug. (Meine Frau fängt ab 85 an zu jammern).

Aber ich würde für KH einen Verstärker empfehlen.
Ich hatte gemeint das es bei hohen Lautstärken zulasten des Sounds geht.
Bass war nicht mehr kontrolliert. Mein Eindruck.
Alzberger
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 03. Jan 2016, 12:12
Danke für Eure Einschätzungen. Ich kann es kaum erwarten. Schade, dass der güldene ausverkauft ist.

Grüße
derSchallhoerer
Stammgast
#39 erstellt: 03. Jan 2016, 15:36
Ich würde auch gerne zuschlagen, muss mich aber noch gedulden bis es den problemlos über deutsche Vertriebswege gibt. Das ist mir mit der eventuellen Rückgabe bei Nichtgefallen im Ausland zu heikel (auch wenn es laut Webseite kein Problem darstellen sollte).

Rein von der Optik ist der genau mein Ding. Schickes Layout, offensichtlich gut verarbeitet und passt wunderbar in die Hosentasche. Ich würde mich freuen wenn er endlich mal über einen Händler in Deutschland vertrieben wird.
david_della_rocco
Stammgast
#40 erstellt: 03. Jan 2016, 23:00
Falls es jemanden interessiert.
Vor kurzem hatte man im DX80 thread über die Geräte und Tastenbeschriftung gesprochen.
Beim Plenue D sind die Metallteile auf jeden Fall "richtig" graviert.
Diese wird nicht abgehen.
Silberlöwe
Stammgast
#41 erstellt: 04. Jan 2016, 14:02
Wird der denn nicht angeboten? Gibt es nicht einschlägige Händler, die ihn schon angekündigt haben?
david_della_rocco
Stammgast
#42 erstellt: 04. Jan 2016, 21:59
Kurze Info zum Akku.
Seit 12 Stunden non-stop auf halber Lautstärke mit angeschlossenen KH zeigt keinen ENTLADEEFFEKT der Batterieanzeige.
Unglaublich

PS : 320er MP3 Material


[Beitrag von david_della_rocco am 04. Jan 2016, 22:00 bearbeitet]
Alzberger
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 07. Jan 2016, 09:59
Sonntag bestellt, Mittwoch verschickt, Donnerstag bei mir.

Grüße
Silberlöwe
Stammgast
#44 erstellt: 07. Jan 2016, 10:30
Die Batterieanzeige ist völlig ungenau, dient also nicht dazu einschätzen zu können, wie viel Kapazität noch da ist oder schon weg ist. Das muss man einfach messen und kann dann hinterher abschätzen, was die Balken bedeuten.
Alzberger
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 07. Jan 2016, 15:45
Mein erster Hi Res Player, ich bin begeistert.

Morgen kommt der Fiio X3 II, dann kann ich vergleichen.

Grüße
david_della_rocco
Stammgast
#46 erstellt: 07. Jan 2016, 17:39

Silberlöwe (Beitrag #44) schrieb:
Die Batterieanzeige ist völlig ungenau, dient also nicht dazu einschätzen zu können, wie viel Kapazität noch da ist oder schon weg ist. Das muss man einfach messen und kann dann hinterher abschätzen, was die Balken bedeuten.


??? So ungenau wie du meinst sind die gar nicht.
Es wird wohl nicht der Fall sein das es von 100% auf 0% binnen paar Minuten abfällt.
Fakt ist das mein DX50,DX80 schon leer, mein Ipod touch nur noch auf 2/3 wäre.
Ich kenne KEINEN anderen DAP mit so einer Laufzeit, dass ist klar.
AG1M
Inventar
#47 erstellt: 07. Jan 2016, 18:23
Ja selbst wenn es anstatt 100 Stunden "nur" 70 oder selbst 50 Stunden in der Praxis sind, hält kein einziger aktueller HiRes DAP da nur annähernd mit, die besten Modelle enden bei knapp 18 Stunden. Und Im Gegensatz zu den Sony HiRes DAPs welche eine gute Laufzeit im Vergleich zum Rest haben, ist der KHV stärker im Cowon D und die Ausgangsimpedanz ist deutlich erfreulich niedriger (2 bzw. 4 Ohm vs 0,5 Ohm).
Alzberger
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 08. Jan 2016, 08:36
eine Schutzhülle für den D gibt es in DE noch nicht?

Grüße
Thomas31246
Stammgast
#49 erstellt: 08. Jan 2016, 09:01
ich habe da auch schon intensiv wegen einer Schutzhülle gesucht und bisher noch nichts gefunden...
Alzberger
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 08. Jan 2016, 13:59
Seit heute Mittag habe ich auch den Fiio X3 II.
Nach meinem ersten subjektiven Eindruck gefällt mir der Cowon Plenue D besser.

Grüße
Criollo
Inventar
#51 erstellt: 08. Jan 2016, 14:16
Ist da eigentlich das Cowon-Betriebsystem drauf? Also auch mit Bookmarks etc.?
Und gibts ein Manual/Handbuch?

Mein J3 kommt in die Jahre und ich hätte nichts gegen einen guten Nachfolger.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Cowon Plenue D defekt
Daywalker29 am 13.03.2017  –  Letzte Antwort am 18.03.2017  –  5 Beiträge
Einstellungshilfe für Cowon Plenue D
Amortis am 12.06.2017  –  Letzte Antwort am 12.06.2017  –  4 Beiträge
Cowon Plenue D + beyerdynamic T70p (32Ohm): wenig Power
teletajt am 04.07.2017  –  Letzte Antwort am 23.07.2017  –  5 Beiträge
Cowon X9
Katanga am 19.08.2012  –  Letzte Antwort am 24.08.2012  –  6 Beiträge
Cowon Plenue D oder Audioquest Dragonfly
lorddenko am 14.10.2016  –  Letzte Antwort am 19.10.2016  –  2 Beiträge
Cowon Plenue D vs Hidizs AP 100
tizzy11 am 13.06.2017  –  Letzte Antwort am 12.07.2017  –  4 Beiträge
Der Cowon X9
outstanding-ear am 15.10.2012  –  Letzte Antwort am 17.08.2015  –  32 Beiträge
Cowon Plenue D oder Samsung Galaxz S7?
Sammo82 am 16.11.2017  –  Letzte Antwort am 16.11.2017  –  3 Beiträge
Cowon Plenue P1
manolo_TT am 23.07.2014  –  Letzte Antwort am 10.05.2015  –  14 Beiträge
Probleme mit cowon d2
hybridTherapy am 11.12.2008  –  Letzte Antwort am 12.12.2008  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.206 ( Heute: 14 )
  • Neuestes MitgliedMifi73
  • Gesamtzahl an Themen1.386.914
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.415.414