PA & Licht Kauf - 25.000 Euro Budget

+A -A
Autor
Beitrag
deejaytorte
Neuling
#1 erstellt: 30. Mrz 2008, 17:06
Hi Leute,

ich will mir PA und Licht kaufen, da ich meine selbstständigkeit weiter ausbauen will.

Könnt ihr mir Marken empfehlen?
Ich selbst bin von HK sehr überzeugt.
JBL soll auch gut sein?

Sollte man passive LS nehmen oder aktive?

Movingheads oder Scanner?

Fragen über Fragen, vielleicht könnt ihr mir ein paar Tipps, Link etc geben, damit ich etwas schlauer werde

Viele Grüße
Daniel
Sirit
Inventar
#2 erstellt: 30. Mrz 2008, 17:16
Also ich kann dir dazu nicht wirklich viel sagen nur ich sage dir jetzt schon welche Frage 100 pro kommt und das ist "wie viele Leute in welcher Lautstärke und in welcher Umgebbung"
hippelipa
Inventar
#3 erstellt: 30. Mrz 2008, 17:20
Lesen bildet.

bei 25keur sollte man schon wissen was man möchte.
Um beraten zu können brauchen wir ein Anforderungsprofil.

HK und JBL sind im Profibereich nicht mehr so gefragt.
Gerade JBL will da nimand mehr. Ist nicht mehr Stand der Technik.

Ob Scanner oder Movinghead ist auch eine recht dämliche Frage.
Kommt auf die Anwendung an.

Scanner= Billiger, schneller, etwas weniger Licht wegen Spiegelumlenkung

Movinghead= Teuerer, langsamer, sehr Wartungsintensiv, aber absolut im Trend.
Sirit
Inventar
#4 erstellt: 30. Mrz 2008, 17:23
Also ich habe wie gesagt von solchen richtig teueren Anlagen keine Ahnung...nur ich frage mich jedes mal warum JBL nicht empfohlen wird. Weil ich habe mir im Inet mal die besten Discos Deutschlands angeguckt und da hing und stand eigentlich überall JBL.

Kann mir das mal einer erklären?
deejaytorte
Neuling
#5 erstellt: 30. Mrz 2008, 17:25
Alles klar, dann leg ich mal los

Ich wollte in die Richtung Mobile Disco Verleih gehen, mit bis zu ... sag ich mal 500 Besucher max.
In Hallen, Räumen, also kein Open Air.

Naja, erstmal gehts mir eigentlich um die PA. Die darf schon bis zu 15.000 kosten, soll ja auch was hermachen.

@hippelipa: Welche Marken schlägst du vor?
dj_kebbi
Inventar
#6 erstellt: 30. Mrz 2008, 17:46
wie siehts mit selbstbau aus??

denn auch im bereich wo man schon von amtlichem material reden kann , spart selbstbau erheblich kosten

www.jobst-audio.de


für 15k kriegt man auf jedenfall schonmal was wirtklich gutes......

wie willst du den beschallen??

frontbeschallung oder eine 4punkt beschallung??
deejaytorte
Neuling
#7 erstellt: 30. Mrz 2008, 18:01
Wie ich beschalle, weiß ich noch nicht.

Selbstbau- ohje, das kann ich glaube ich vergessen - bin handwerklich nicht wirklich begabt.

Meint ihr aktiv oder passiv ist besser?
dj_kebbi
Inventar
#8 erstellt: 30. Mrz 2008, 18:05
der großer vorteil von aktiv ist natürlich das du keine schweren amp-racks mehr tragen musst , da du ja alles in einem hasst

aktiv ist hier schon schöner


werden es denn wirklich 500pax disco??

ich meine ob 500pax beschallt werrden müssen oder tanzflächenmäßig 200-300???


hallen und geschl. räumen ist schonmal um einiges einfacher , da die anlage dann nicht so viel leisten muss wie outdoor
Schüler12345
Inventar
#9 erstellt: 30. Mrz 2008, 18:27
Hi,

von Selbstbau möchte ich in diesem Fall abraten, obwohl ich normalerweise ein Verfechter dessen bin. Aber wenn das ganze professionell werden soll, muss es Rider erfüllen können und in den meisten ist kein Selbstbau akzeptiert.


Ansehen kannst du dir mal D&B C7 oder Dynacord XA2. Auf jeden Fall solltest du mal schauen, was der größte Verleiher in der Umgebung hat, damit du bei ihm zumieten kannst, wenns mal richtig groß wird.

Ansonsten würde ich in der Größenordnung auf jeden Fall auf passive Lautsprecher setzen.
Schüler12345
Inventar
#10 erstellt: 30. Mrz 2008, 18:45
Was ich auch noch empfehlen kann sind die Produkte von Fohhn.

1-2 RT6 pro Seite und 2+ RS-4 je Seite.


[Beitrag von Schüler12345 am 30. Mrz 2008, 18:47 bearbeitet]
dj_kebbi
Inventar
#11 erstellt: 30. Mrz 2008, 21:48
wclehes system auch gut ist ist das von BELL

BELL VPS700 dass 2*
hippelipa
Inventar
#12 erstellt: 30. Mrz 2008, 23:39
@Sirit, Zu JBL:
JBL war im Installationsbereich Jahrelang Marktführer. Viele Diskos sind deshalb mit den Anlagen ausgestattet. Allerdings hat sich bei JBL durch div. Fusionen zb. mit der Harman Group einiges Verändert. JBL hat sich von Oberklasse mit kleinen Stückzahlen lieber zur Mittelmässigkeit mir großen Stückzahlen um entschieden. Es gibt zwar noch das ein oder andere sehr gute Profiprodukt, doch der Ruf ist etwas ruiniert in der Szene.

@Themenstarter
Die Profiliga ist mit 25kEUR noch nicht zu finanzieren.
Da kommt man bei Neuware nicht sehr weit.

Weltweit super Ruf haben Marken wie:
L´acousics, Meyersound, EAW, Funktion-One, Turbosound
Hierzulande:
d&b, Kling&Freitag

Mein Persöhnlicher favorit ist Funktion-One, für den fall das es echt noch nicht jeder weis. :-) (allerdings hat Funktion-One im Touring-Markt kaum Anteile. Anders schaut es im Installationsbereich, gerade bei Diskos aus. Viele der angesagtesten Clubs Weltweit haben jetzt F1. Siehe Referenzliste.
deejaytorte
Neuling
#13 erstellt: 31. Mrz 2008, 21:21
Hi,

also schonmal vielen Dank für eure Hilfe.

@Hippelipa: Ich hab schon so oft das Logo von D&B gesehen, wusst aber nie, welche Marke das ist, ich finde die LS haben einen Mega geilen Klang... Danke für den Tipp


Wie fängt man in der Branche eigentlich an?
Gibts irgendwo Geschäfte, Firmen, wo man die Geräte probehören kann?
Schüler12345
Inventar
#14 erstellt: 31. Mrz 2008, 21:53
Hi,
bei der Frage helfen die Gelben Seiten. Ansonsten kannst du uns noch sagen, wo du herkommst, dann kriegst du vielleicht noch ein paar Tips, wo es sich lohnt, hinzufahren.
Jadefalke_3107
Stammgast
#15 erstellt: 01. Apr 2008, 12:05
Kenn mich zwar bei dem Budget bei den Anlagen nicht mehr so aus, will auch deshalb kein Tipp abgeben

Aber ich persönlich bevorzuge in der Spitzenklasse K&F. Kannst dir ja mal ein paar Modelle von den anhören bei dem Budget.


Mfg Jadefalke
*xD*
Moderator
#16 erstellt: 01. Apr 2008, 13:05
Wenn wir schon bei K&F sind:

Das mit den passenden Subs ist echt gut, Top Klang und extrem laut.
http://www.thomann.de/de/klingfreitag_ca_12156.htm

kenn auch noch andere sehr gute Systeme, da kann ich dir leider keine Beschreibungen liefern (z.B. KME).
hippelipa
Inventar
#17 erstellt: 01. Apr 2008, 14:27
Wenn man halt da einsteigen möchte, sollte man schon genauer wissen auf welches Pferd man setzt. Das hängt sehr davon ab, was man für Aufträge hat.

Die Aufträge sind auch erstmal das wichtigste. Man bekommt den Einstieg Anfangs auch gut ohne eigenes Material hin. Hochwertiges Material bekommt man auch günstig zugemietet, so das man da auch noch was für den Endkunden draufschlagen kann. Ich decke auch nach über 10 Jahren ca. 50% mit eigenen Material ab, der Rest kommt von befreundeten Vermietern. So kann man alles passend für den Endkunden anbieten und muss mir kein Material kaufen was ich ohnehin nur max. 5x im Jahr benötige. Man darf nicht vergessen, das gerade PA-Technik mindestens einmal die Woche über 5 Jahre vermietet werden muss, bevor die Kosten drin sind. Ist also alles andere als eine Lizens zum Geld drucken. Das Material ist eher wie Werkzeug zu sehen, was man zur Durchführung seiner Arbeit benötigt. Den eigentlichen Gewinn macht man über die Arbeitszeit und guten Ein- und Verkauf von "Werkzeug"

Lg, Mario
Silencebreaker
Neuling
#18 erstellt: 01. Apr 2008, 22:58
Was auch sehr empfehlenswert ist, (gerade wenn du nicht gleich alles komplett kaufen willst an Licht und Ton) ist das hier:

TW Audio Horntops T24 mit B30 Doppel 15" Subs. Hab die ausführlich auf der PLS Showbühne 2008 gehört. Im Set mit der Hoellstern Endstufe 14,4KW 4 Kanal. Relativ kompakte aber sehr leistungsfähige Stacks, gehen bis zu 3000 Leute.

Der einzige Google Shop:

http://www.musikpara...5D1-0D369C29864F5710

Klingt echt sagenhaft für die Größe. Kostet leider auch gut, dafür hat man aber auch was besseres, als schlichte Bassreflex Tops, egal ob jetzt Seeburg, K&F o.Ä.

MfG. Rico
hippelipa
Inventar
#19 erstellt: 02. Apr 2008, 14:06
"1 Stück Hoellstern DSP12 4Kanal 12.000W! 10kg Endstufe im Rack, alle 4 doppel 15" Subs fährt mann hier gebrückt auf 2 Ohm mit 8000W im Vollbetrieb! Die 2 Topteiele an 4 Ohm mit werden dann mit 2x1100W oder bei 4 Topteilen mit 2x2200W an 2 Ohm versorgt. Dieser Amp ist 100% 2 Ohm Stabil."

Super Sache...
Steigt dir der Verstärker aus kannst du nach Hause fahren.
Nicht falsch verstehen. Das sind super Endstufen, doch jedes Gerät kann man schlapp machen. So etwas an zu bieten ist schon sehr naiv. Wenn man seinen Job ernst meint, braucht man da noch einen Ersatz für Notfälle in der Hinderhand.
punkrocks
Stammgast
#20 erstellt: 02. Apr 2008, 14:06
Also die T24 Topteile von TW-Audio, hingen bei uns auch schon ein paar mal in der Halle, allerdings mit jeweils 2*18er BR Subs pro Seite, Hersteller weiß ich grad nicht mehr, kein TW Audio, aber auch was amtliches.
Die Tops sind auf jeden Fall wirklich erstaunlich wie ich finde, Truckspace/Klang+Leistung Verhältnis ist wirklich super, soweit ich weiß legt der Hersteller auch großen Wert auf ein gesundes Verhältnis von Größe zu Leistung.
Wir haben damit etwa 700 pax Rock-Konzertlautstärke beschallt. Die Tops hätten bestimmt auch noch ein paar Reserven gehabt, an den 3000 Leuten wage ich aber trotzdem etwas zu zweifeln, um ehrlich zu sein . Aber wie viele Leute genau hin oder her, meine Empfehlung haben die TW Sachen definitiv, haben auch sowohl 12er als auch 15er Bodenmonitore von denen da.
Gelscht
Gelöscht
#21 erstellt: 19. Apr 2008, 09:35
Leute und besonders Hippeli bleib doch auf dem boden der Tatsachen.

er hat nur 25000euro das ist für licht und ton quasi nix.

das was ihr hier vorschlagt ist für 30000- 60000euro nur Tonmaterial.

Also erstmal ein konzept machen was will ich machen wo liegt der schwerpunkt und dann kaufen. - kaufen dann auch nur was sinn macht.

Beim Licht für Mobildisko - LED PARs und Derbys sowie Hazer und Strobo fürs Grundlicht und die Ambiente ausleuchtung und Movingheads und Scanner anmieten.
Das alles mit DMX und entweder dem ollen Behringer 2412 oder einem MA 1212 oder MA 2406 oder evlt besser einer Licon fx bzw einem Leapfrog also einem guten aber preiswerten Lichtpult mit dem man wachsen kann wie das licon oder aber einfach ein rendite optimiertes wie des Behringer.


Beim TON wenn Du gut und günstig kaufen wills evlt gebraucht oder gar so ein China Zeugs - oder aber Du baust selbst da sind Jobstis und meine Bausätze evlt ne möglichkeit. Ich bau Dir auch gerne was zusammen.

Wenns was ordentliches sein soll www.tw-audio.de hier ein T24 und B30 kaufen klein laut leistungsstark und preiswert.

D&B, KF , Funtionone, Eaw , Turbosound kannste auf grund des zu schmalen budgets komplett vergessen das reicht evt für zwei drei boxen ohne Amps.

Gebracht kannste evlt nen schnäppchen machen hier mal nach TX24 und BX 36 ausschauhalten.
hippelipa
Inventar
#22 erstellt: 19. Apr 2008, 13:23

tthorstenpa schrieb:
Leute und besonders Hippeli bleib doch auf dem boden der Tatsachen.

Besonders Hippeli wüsste gerne was er schon wieder böses Geschrieben hat.

Zumindest betreibe ich keine offensive Werbung in meinen Posts.
*xD*
Moderator
#23 erstellt: 19. Apr 2008, 13:26

hippelipa schrieb:

Zumindest betreibe ich keine offensive Werbung in meinen Posts.


Bleibt doch mal ein bisschen unpersönlicher, ja?
Nicht das es hier gleich wieder Grundsatzdiskussionen gibt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Beratung speziell PA - Kauf!
Dj_Drum am 29.07.2009  –  Letzte Antwort am 20.08.2009  –  24 Beiträge
neue pa
maggusxy am 30.07.2009  –  Letzte Antwort am 07.08.2009  –  21 Beiträge
PA Zusammenstellung ab 1000 euro bräuchte hilfe
pfälzer_26 am 04.07.2010  –  Letzte Antwort am 26.07.2010  –  8 Beiträge
PA-Lautsprecher bis 300 Euro für Gesang
Keizo am 23.06.2006  –  Letzte Antwort am 05.07.2006  –  5 Beiträge
Welche PA-Anlage?
Stefan-Heim am 23.01.2011  –  Letzte Antwort am 25.01.2011  –  28 Beiträge
Kaufberatung für PA-Anlage
Ruffy82 am 17.10.2005  –  Letzte Antwort am 17.10.2005  –  2 Beiträge
PA & Licht für 600 PAX und 40*15Meter
Gurke28 am 17.11.2013  –  Letzte Antwort am 20.11.2013  –  17 Beiträge
Wetterfeste Sounbar mit Licht
X-452 am 09.06.2016  –  Letzte Antwort am 15.06.2016  –  9 Beiträge
Welche PA für meinen Club?
POLJAK am 08.02.2008  –  Letzte Antwort am 14.02.2008  –  37 Beiträge
PA/Gesangsanlage für Blues Band
BluesMojo am 04.09.2011  –  Letzte Antwort am 05.09.2011  –  14 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.984 ( Heute: 54 )
  • Neuestes MitgliedZargamali94
  • Gesamtzahl an Themen1.382.876
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.340.008

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen