Testbericht: MFSat+

+A -A
Autor
Beitrag
TechnoFan
Stammgast
#1 erstellt: 24. Jun 2008, 14:18
Schrecki MFSat+

Hallo Forengemeinde
Hier wollte ich mal einen kleinen Testbericht über das MFSat+ von Schrecki berichten. Das + steht für zwei Bässe anstatt einem und mit RCF L15P540 bestückt, anstatt mit Ciare 15.75W.

Ich habe mir von Schrecki ein System gewünscht, mit gutem Kickbass und welches auch bei leiser Musik klingt (ich benutze von klein auf meine PA-Systeme auch als Hifi und das sollte das MFSat+ auch wieder übernehmen). Trotzdem sollte es Veranstaltungen bis 100 Leute, auch bei elektronischer Musik, gut beschallen. Er hat versucht mir diese Wünsche zu erfüllen und nun, nach einem gutem Jahr wollte ich von seinem Versuch berichten.

Erstmal zum Amping.
Als Bass Endstufe benutze ich eine DAP Vision 3500
Für die Tops arbeitet eine LD PA 1000
Als Controller dient ein Behringer DCX 2496

Zur Verarbeitung.
Schrecki hat mir das System persönlich angefertigt und auch zum Spritkostenpreis geliefert, aufgebaut und meinen Controller auf das System angepasst. Bestimmt nicht die Regel, aber da es vor Bestellung so abgesprochen war wohl auch Verkaufsfördernd...
System hat gefräste Griffe, Stativflansches, Akustikschaum und sieht auch so sehr professionell aus. Leider hat er bei den Subwoofern 4 zusätzliche Gummifüße vergessen und bei einer Frequenzweiche eines Tops wohl eine zu lange Schraube verwendet, dort kann man unter dem Struckturlack eine Spitze einer Schraube erahnen. Dafür einen kleinen Minuspunkt.

Nun aber direkt zum wohl positivsten Punkt. Zur Flexibilität des Systems. Ich habe oft, „leider“ muss man sagen, sehr kleine Veranstaltungen, welche ich bisher immer mit zwei großen 3-Wege Fullrange Lautsprechern beschallt habe. Bei dieser Größenordnung nutze ich nun immer öfters die Schrecki Tops mit einer LD PA 1000. Lässt sich halt wunderbar transportieren und gefällt mir klanglich auch besser. Natürlich muss man dann am Mischpult etwas Bass rein drehen für Disco auf Geburtstagen, oder Ähnliches, aber dann war das sehr gut nur mit den beiden Tops zu realisieren.
Wenn es dann halt größer wird, kommen nach und nach die Bässe hinzu und man kann einfach alles bis zu einer bestimmten Größe beschallen.
Für mich Neugebiet, aber trotzdem überraschend gut war einmal die Beschallung eines Karnevalswagen und seiner Umgebung. Die Karnevalsgesellschaft war begeistert.

Der Klang
Wie oben bereits erwähnt nutze ich die PA auch selbst als Hifi für zu Hause. Klanglich kein Problem, nur die Lüfter der Endstufen stören mich in letzter Zeit immer öfters, doch das hat ja nichts mit dem MFSat+ zu tun. Die Tops klingen sehr musikalisch und ausgeglichen, kurz und knapp, angenehm auch bei hoher Lautstärke.
Habe sie letztens, mehr zufällig, mit eine E-Voice T-221 Top verglichen und die EV Tops machten mir bei höherer Lautstärke Kopfschmerzen und waren anstrengend für den Hörer, dafür waren sie halt lauter und für eine große Veranstaltung wohl erste Wahl, doch die MFSat+ Tops klingen einfach bei jeder Lautstärke gleich und unangestrengt, was sie mir sehr sympathisch macht, da ich auf diese Eigenschaft großen Wert lege (Übrigens, meiner Meinung nach haben die Zeck ASP 212.2 auch diese Eigenschaft und klingen sehr „Hifi“). Ich höre gerne mal, auch zu Hause, ein paar Lieder auf hoher Lautstärke, und ich mag es, wenn man gar nicht hört, dass es laut ist, sondern einfach stimmig klingt und man halt durch die Lautstärke weniger Störgeräusche hat, als bei leiser Musik und man die Musik spüren kann, womit ich dann bei den Bässen wäre.
Zu den Bässen kann man eigentlich nicht viel sagen, sie funktionieren, und das gut. Manchmal wünsche ich mir etwas mehr Kraft hinter den Bässen, weil ich sie manchmal etwas schlank finde, aber das liegt wohl daran, dass ich sonst von 4 RCF L18P300 verwöhnt werde. Meine Kunden waren bisher von den MFSat+ Bässen immer begeistert, sie kennen halt nicht die 18“er ;-), aber das ist wohl doch eine andere Liga, auch preislich gesehen.

So, das war jetzt erstmal mein erster Testbericht, den ich hier poste. Wenn ihr Kritik oder Lob loswerden möchtet, oder noch irgendwelche Fragen offen sind, postet sie bitte hier, damit ich dies ggf. verbessern kann und meine nächsten Testberichte direkt einen höheren Standard haben, als dieser hier...

Auf Wunsch kann ich auch noch Bilder und technische Daten vom System posten, aber diese sollten ja bereits bekannt sein.



Links:
MFSat Projektvorstellung:
http://www.party-pa.de/phpBB/viewtopic.php?t=45292
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
RCF L15P540
TechnoFan am 13.02.2007  –  Letzte Antwort am 17.02.2007  –  7 Beiträge
Beamer bei Veranstaltungen - Verkabelung?
DaRuLe2 am 18.12.2010  –  Letzte Antwort am 20.12.2010  –  9 Beiträge
Welches PA System brauche ich?
jimbeam79 am 03.08.2009  –  Letzte Antwort am 05.08.2009  –  19 Beiträge
PA System Angebot bei PLUS
blackpat am 19.11.2006  –  Letzte Antwort am 20.11.2006  –  8 Beiträge
Vortrags Veranstaltungen PA
*Der_Felix* am 11.01.2011  –  Letzte Antwort am 12.01.2011  –  7 Beiträge
PA Lautsprecher MIT akku und USB
roemoem am 24.03.2010  –  Letzte Antwort am 25.03.2010  –  13 Beiträge
Hilfe bei Verkauf von alter Bose PA
ExCessiv am 07.08.2014  –  Letzte Antwort am 27.09.2014  –  10 Beiträge
Kaufempfehlung aktives PA System bis 3500 Euro
KrisK am 13.01.2008  –  Letzte Antwort am 21.01.2008  –  16 Beiträge
PA für Open Air Goa, Minimal und andere elektronische Musik.
waldwicht am 25.08.2011  –  Letzte Antwort am 25.09.2011  –  71 Beiträge
Welches PA-System ist das?
raveit am 12.06.2012  –  Letzte Antwort am 21.06.2012  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • RCF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.667 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedDaveTheBrave
  • Gesamtzahl an Themen1.376.528
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.218.346