Hab ne neue PA Anlage, aber was hab ich da?

+A -A
Autor
Beitrag
MAC666
Inventar
#1 erstellt: 09. Jul 2008, 21:37
Hi, bin irgendwie wie Die Jungfrau zum Kind gekommen, ürsprünglich komme ich aus der Vintage HiFi-Klassiker Ecke und bevorzuge doch eher Feinzeichner als brachiale Gewalt Andererseits hat mein größter 70er Jahre Hifi-Amp mehr Dunst als meine neuen PA-Amps... Naja...

Hintergrund war der, dass doch in meinem Bekanntenkreis und meinem Vereinsleben die Rufe nach so etwas immer lauter wurden, und ein Kumpel und ich dachten, es wäre doch lustig, sowas anzuschaffen, evtl. sogar ebenfalls Vintage, weil ein anderer Bekannte rzwar viel mit PA macht (auch extrem Professionell Beruflich) aber halt nur das neuste vom Neusten, und ich mag keine Schaltnetzteile und keien Digitalamps und keine Fliegengewichte, is einfach ne innere Einstellung, die bekommt man aus mir auch net raus...

Nun hab ich zufällig auf Ebay in der Nähe was gesehen, was zwar nicht ganz 70er jahre ist, aber mir doch recht gefiel, ohne genau zu wissen, was es is, und habs ersteigert...

Dazu hab ich ein Paar Fragen...

Hier erst ma das "Zeug":

* 1 Endstufe BELL PA - 8022X
* 1 Endstufe BELL PA - 8022 CX
* 1 Paar (2 Stck.) Boxen ElectroVoice SH 1512 ER 15" Horn, HT Horn
* 1 Paar (2 Stck.) Boxen ElectroVoice SH 1502 ER 15" Closed, HT Horn
* 1 Mischpult ElectroVoice BK 1232 (2 von 12 Zügen defekt)
* 2 Stative für Boxen 1512
* 3 Stative für Mikrofone
* 3 Mikrofone EV BK-1 mit spez. Koffer, darin auch Klemmen u. a. Zubehör
* Kabel und Kabelrollen für die gesamte Anlage
* weiteres Zubehör, Rack (kein Flightcase!), 2 Stck. 19"-Leergehäuse.
* Subwoofer-Box ElectroVoice TL 606 DXR (2x15")

Hier die Auktion: http://cgi.ebay.de/w...=STRK:MEWN:IT&ih=007

Meine Fragen:

Vom Bell PA-8022X habe ich ein Datenblatt gefunden (2x250W@8Ohm, 2x400W@4, 1x800W@8 RMS), aber nicht vom PA-8022CX... Wo ist da der Unterschied, außer in der Optik? Ich denke mal, innendrin sind die auch gleich, nur der CX hat noch irgend eine zusätzliche Schaltung... hat einer eine Anleitung?

Da ich mich evtl. von einem Paar Boxen trennen möchte (so viel brauchen wir nicht) hadere ich zwischen den EV SH-1502 ER und SH-1512 ER... Was bringt's mehr? Das Horn oder die Geschlossene? Es klingen beide erstaunlich gut, hätte ich PA gar nicht zugetraut (OK, kein vergleich zu den Infinity RS 2.5 bei mir zu Hause)...

Mit dem Sub hab ich so meine Probleme... Der hat 800W an 4 Ohm... Wenn ich einen Bell amp brücke is das gar nicht gut bei 4 Ohm. Einkanalig wäre es ein bisschen schwächlich...

Ich hab noch einen Hifi-Amp Phase Linear 700 Series II mit 2x360W@8Ohm, 2x700@4 extrem konservative RMS, der sich mit viel Mühe auch Brücken lässt... aber auch net für 4 Ohm... Aber das wäre eigentlich auch Perlen vor die Säue, mit so einem Feinzeichner einen Sub zu betreiben...

Macht es Sinn, den Sub dahingehend umzubauen, dass er 16 Ohm hat (also Bässe in Serie Schalten)? Dann wären die Bells aber etwas schwächlich...


[Beitrag von MAC666 am 09. Jul 2008, 21:38 bearbeitet]
Ralle14
Inventar
#2 erstellt: 10. Jul 2008, 07:29
Ehrlich gesagt sehr ich dort keine horngeladenen Topteile? Sieht mir eher nach BR aus.. Ich denke, die BR-Box wird mehr Bass bringen

Speaker in Reihe schalten ist immer solche Sache, ich bin kein Freund davon. Dein Hifi-Amp auf alle Fälle aktiv kühlen, bei der Leistung wird er schnell die Fliege machen, wenn er über lange Zeit so betrieben wird. Ansonsten jeden Lautsprecher einzeln an einen Kanal des Amps hängen. 360W sind zwar etwas wenig, sollte aber funktionieren. Und die akive Weiche davor nicht vergessen.

Der Bell PA-8022CX könnte evtl. noch zusätzlich eine Frequenzweiche enthalten. Ansonsten mal direkt bei Bell anfragen, die können auf alle Fälle Auskunft geben.
MAC666
Inventar
#3 erstellt: 10. Jul 2008, 09:32
Danke schon mal.
Im Datenblatt der SH-1502 ER steht, es sei ein Horn...
http://archives.tele.../SH-1502ER%20EDS.pdf
die SH-1512 ER geht aber tiefer runter:
http://archives.tele.../SH-1512ER%20EDS.pdf

Ja, wenn ich den HiFi Amp nehme, werde ich wohl etwas Kühlung zuführen... Obwohl ich mich drüber gefreut habe, dass es die stärkste lüfterlose Endstufe der 70er überhaupt is... Aber sie (bzw. sein Vorgänger) hat ja auch nicht zuletzt den Spitznamen Flame Linear

Ja, die Bell hat eine zusätzliche Frequenzweiche, aber ich habe kein Plan, wie diese zu nutzen ist...

Außerdem habe ich gelernt, konservative Watt RMS aus den 70ern sind wesentlich mehr als Watt RMS heutzutage... Habe noch die "kleine" Phase Linear 400 II und die noch kleinere 200 II, letztere bläst so einen t.Amp mit angeblich doppelter Leistung schon mal weg wie nix Natürlich nur zu Testzwecken, bin nicht so ein brutaler Krachmacher normalerweise...

Edit: Taucht das Zeuch im allgemeinen was?

Noch mal edit@Ralle: Hab grad gesehen, hast ja zufällig so einen T-Amp


[Beitrag von MAC666 am 10. Jul 2008, 09:43 bearbeitet]
raedel
Stammgast
#4 erstellt: 10. Jul 2008, 10:15
Teures Zeug ehemals
Und bei Bell (D) sind das freundliche Leute. Find die Tel-Nr. nicht mehr, fünf Jahre her.......
Gebrückt auf 4 Ohm würd ich lassen. Und verwechsel nicht HiFi (auch mit Kühlung) mit PA, auch wenn Ersteres mehr Watt hat.

Gruß
Burkhard
MAC666
Inventar
#5 erstellt: 10. Jul 2008, 14:07

raedel schrieb:
Und verwechsel nicht HiFi (auch mit Kühlung) mit PA, auch wenn Ersteres mehr Watt hat.

Gruß
Burkhard


Jepp, wird nicht verwechselt... aber der PL wurde früher des öftern PA-mäßig eingesetzt, weil es einfach das stärkste war, was verfügbar war... Ist quasi so ne Art Hybrid...
MAC666
Inventar
#6 erstellt: 10. Jul 2008, 14:18
Achso, ganz vergessen:
Leider ist einer meiner DH-2010A Horntreiber defekt. Ich habe nicht unbedingt Lust und Geld, mir für nen Hunni z. B. bei Thomann ein neues Diaphragma zu kaufen. Weis einer Rat?
raedel
Stammgast
#7 erstellt: 10. Jul 2008, 14:56
Diaphragma's und Recone Sätze sind in den letzten Jahren unverschämt teuer geworden. (wohl bei der Autoindustrie abgekuckt) Wenn das Horn klingen soll bleibt dir ne Ausgabe wohl nicht erspart.....es sei Du findest noch son Horn, aber na ja.....
MAC666
Inventar
#8 erstellt: 10. Jul 2008, 16:22
Jo, wird wohl so enden

Naja, weis einer die Baujahre von meinem Equipment?
Kennt jemand die Neupreise?

Die Bell PA-8022 X is wohl von 1985 bis ? gebaut worden...

Bei den Mics wars UVP 299 Euro, effektiv sind die letzten für 189 Euro verkauft worden, hab ich gesehen...
MAC666
Inventar
#9 erstellt: 14. Jul 2008, 08:45
So, ich hab mir jetzt einfach noch ne BELL Endstufe ersteigert, eine PA-9022 CX mit eingebauter Weiche, für den Sub denke ich optimal... werde dann pro Kanal einen basstreiber befeuern, die Endstufe hat 2x450W@8, passt ja gut zu den 400W@8 Treibern...

Macht es Sinn, die anderen Boxen ebenfalls mit ner Weiche nach unten hin zu Trennen, damit nicht aus allen der gleiche Bass rauskommt? Wenn ja, bei wieviel Herz etwa? Klar, ausprobieren, aber so als ungefähre Hausnummer? ich dachte so an 250-500 Hz...


[Beitrag von MAC666 am 14. Jul 2008, 08:45 bearbeitet]
raedel
Stammgast
#10 erstellt: 14. Jul 2008, 08:55
Denk mal so an rund 100Hz, sonst verschenkste ja ne Menge.
Besorg dir ne Weiche zum durchkurbeln, wenn es für deine Ohren klingt, dann ist gut. Ist immer so

Gruß
Burkhard
MAC666
Inventar
#11 erstellt: 14. Jul 2008, 08:58
durchkurbeln? ich weis net genau, wass Du meinst, aber ich glaube die Weiche im 8022 und im 9022 sind so ;-) jedenfalls kann ich mit nem regler die Freq. einstellen und sowohl unterhalb als auch oberhalb dann das Signal abgreifen...
raedel
Stammgast
#12 erstellt: 14. Jul 2008, 09:01
Sorry genau das mein ich.....
MAC666
Inventar
#13 erstellt: 14. Jul 2008, 09:04
dacht ich's mir
Radiologe
Inventar
#14 erstellt: 18. Jul 2008, 21:32

MAC666 schrieb:
Achso, ganz vergessen:
Leider ist einer meiner DH-2010A Horntreiber defekt. Ich habe nicht unbedingt Lust und Geld, mir für nen Hunni z. B. bei Thomann ein neues Diaphragma zu kaufen. Weis einer Rat?


Hallo,
ich meine direkt bei Telex waren die Ersatz-Diaphragmen für den Hochtöner günstiger als bei Thomann.Waren aber glaube ich immer noch so um 80 Euro incl. MwSt.
Alternativen dazu gibt es nicht.Die Hochtöner sind eigentlich auch sehr robust,sodass sich diese Investition auf jedem Fall lohnt.

Gruß Markus
MAC666
Inventar
#15 erstellt: 19. Jul 2008, 23:58
jo, hab grade 2 baugleiche dh-2010 (dh3= für 133 Euro ersteigert... ab ich wenigstens noch einen ersatz...
raedel
Stammgast
#16 erstellt: 20. Jul 2008, 05:18
Na herzlichen Glückwunsch manchmal klappt es ja wirklich....
MAC666
Inventar
#17 erstellt: 20. Jul 2008, 13:45
jepp
Danke!
MAC666
Inventar
#18 erstellt: 18. Nov 2008, 20:43
und nu hab ich die erworbenen Hochtöner durchgefeuert Technischer Defekt einer 80 jahre alten Stromversorgung...

Hab in den USA jemand gefunden, da kosten die diaphragmen 35 Euro als Nachbau... ist so was zu empfehlen?
raedel
Stammgast
#19 erstellt: 18. Nov 2008, 23:08

Technischer Defekt einer 80 jahre alten Stromversorgung...

Wo wohnst Du denn Oder wie ist das gemeint
MAC666
Inventar
#20 erstellt: 19. Nov 2008, 10:34
Is ein Uralter Saal mit uralter Verkabelung... Der Sicherungskasten is neuer, ich schätze so 50er Jahre

Jedenfalls hatten wir die letzten Jahre bisher immer Ärger dort, egal mit welcher Anlage.

Jetzt haben wir uns Drehstrom aus dem Nachbargebäude geholt, nu geht's...
raedel
Stammgast
#21 erstellt: 19. Nov 2008, 10:45
Moin


Hab in den USA jemand gefunden

Mal kucken, poste mal den Link......
MAC666
Inventar
#22 erstellt: 19. Nov 2008, 13:35
Radiologe
Inventar
#23 erstellt: 19. Nov 2008, 17:37

MAC666 schrieb:

Hab in den USA jemand gefunden, da kosten die diaphragmen 35 Euro als Nachbau... ist so was zu empfehlen?


Nun,empfehlen wird man dir diese Nachbauten nicht können,da praktische Erfahrungen vermutlich hier im Forum kaum oder garnicht vorhanden sind.Du wirst,falls dir die Originalen zu teuer sind,die Katze im Sack kaufen müssen.

Deshalb ein ganz klares nein zu den Nachbauten von mir.

Gruß Markus
raedel
Stammgast
#24 erstellt: 19. Nov 2008, 17:47
Risiko ist immer dabei, die Firma macht doch nen guten Eindruck.
jogi59
Inventar
#25 erstellt: 19. Nov 2008, 18:07

MAC666 schrieb:
da kosten die diaphragmen 35 Euro als Nachbau... ist so was zu empfehlen?

Hast du schon mal ausgerechnet, was die Teile wirklich kosten, bis sie bei dir sind?
Incl. Versand, Zoll und Einfuhrumsatzsteuer komme ich auf 66€ bzw 58€/Stück (bei Bestellung von 1 bzw 2 Stück)
Für das Geld wäre mir das Risiko zu groß

Grüße
Einer, der schon schlechte Erfahrungen mit JBL-"Aftermarket"-Diaphragmen genacht hat


[Beitrag von jogi59 am 19. Nov 2008, 18:08 bearbeitet]
MAC666
Inventar
#26 erstellt: 20. Nov 2008, 13:27
Hab ich mich schon schlau gemacht... über die Seite der Firma bekommt man die Diaphragmen für $42,- und das kostet bei 5 Stück insgesamt $24 Euro Porto. Zollbefreit, weil Ersatzteil. Also im schlimmsten Fall nur Einfuhrumsatzsteuer und ne saftige Überweisungsgebühr...

Im Besten Falle lande ich dann bei 200 Euro für 5 Stück, im Schlimmsten so bei 260 Euro etwa...

bin echt am hadern... oder ich warte bis nächstes Jahr und bestelle nur 4, dann komme ich unter den Freibetrag und muss in jedem Falle keine Steuern oder Zoll bezahlen...

Und wenn die jungs sagen, die klingen und verhalten sich wie die originalen ansonsten Geld zurück, gehe ich mal von 90% Wahrheitsgehalt aus...

Und Trotzdem... gewagtes Spiel...
MAC666
Inventar
#27 erstellt: 20. Nov 2008, 13:29
Achso, wie komme ich auf 5 Stück: Ich habe 6 von diesen Hochtönern, 3 sind defekt... 2 auf Ersatz kann nicht schaden...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neue Pa-Anlage
sum_41 am 11.03.2008  –  Letzte Antwort am 22.03.2008  –  22 Beiträge
Neue PA
schlüter1250 am 17.08.2007  –  Letzte Antwort am 22.08.2007  –  60 Beiträge
Neue Pa-Anlage
Krimpi am 28.10.2006  –  Letzte Antwort am 02.11.2006  –  21 Beiträge
suche neue pa anlage
flowyeyflow am 10.08.2012  –  Letzte Antwort am 16.08.2012  –  35 Beiträge
PA Anlage - bis 1000 ??
lanfire am 21.12.2006  –  Letzte Antwort am 23.12.2006  –  32 Beiträge
Neue Anlage
dreami am 23.05.2007  –  Letzte Antwort am 05.06.2007  –  14 Beiträge
PA-Anlage
Prüf am 31.05.2010  –  Letzte Antwort am 28.06.2010  –  38 Beiträge
PA anlage 150 db?
am 12.01.2012  –  Letzte Antwort am 12.01.2012  –  20 Beiträge
Kaufberatung für PA-Anlage!
möller@olfen am 28.08.2010  –  Letzte Antwort am 01.09.2010  –  7 Beiträge
Neue PA Anlage
Bogi25 am 06.05.2009  –  Letzte Antwort am 22.05.2009  –  29 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.400 ( Heute: 71 )
  • Neuestes MitgliedKunterkinte_123
  • Gesamtzahl an Themen1.390.061
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.468.857

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen