Neue Pa-Anlage

+A -A
Autor
Beitrag
Krimpi
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Okt 2006, 16:03
Moin moin

so folgendes : ich hab zuhause nen alten Schweinestall der auch sehr gut zum feiern eignet ,wie es sich gestern raus gestellt hat

Der Raum ist ca. 100m² groß

nun meine frage kann ich mir auch mit nem kleinen geldbeutel ne passende Pa-Anlage zulegen?

ich hab mal nen bissl bei ebay geschnüffelt(ich weiß ihr mögt das nicht)

http://cgi.ebay.de/1...QQrdZ1QQcmdZViewItem

http://cgi.ebay.de/1...QQrdZ1QQcmdZViewItem

mfg
maniac!
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 28. Okt 2006, 16:09
omg lass es lieber sein.

ich hab die boxen auch, aber ne andere endstufe mit der gleichen leistung.

VERGESS es damit nen 100m² großen raum zu beschallen.

kann dir zwar nix anderes empfehlen aber für 100m² reicht des net (nach meiner meinung).

ich glaub für dich wär selbstbau am besten.

mal sehen was die anderen sagen.

mfg
hg_thiel
Inventar
#3 erstellt: 28. Okt 2006, 16:09
Frag mal im richtigen Bereich des Forums nach:

http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browse&forum_id=127



p.s.: alles wo piezo hochtöner verbaut sind ->


[Beitrag von hg_thiel am 28. Okt 2006, 16:10 bearbeitet]
eger
Stammgast
#4 erstellt: 28. Okt 2006, 17:03
Ausrüstung für PA Aufgaben kauft man nicht bei e_bay.

Bessere Quellen sind thomann.de und lindberg.de

http://www.thomann.de/de/pa-beschallungsequipment.html

http://lindberg.de/catalog/default.php?cPath=203

Grüße
agnes
Krimpi
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 28. Okt 2006, 17:40
ich will euch mal eben meine ansprüche schildern:
also ich hab gestern meinen 18ten Geburtstag gefeiert und da hatte ich zwei von diesen Boxen

http://www.etc-shop....285&ref=preisroboter

ich war voll mit der leistung der dinger zufrieden und fand die lautstärke auch ausreichend.

Also ich hätte dann auch wohl noch so 30€ mehr über, als diese Boxen kosten

mgf Hendrik
schubidubap
Inventar
#6 erstellt: 28. Okt 2006, 20:32
wenn du schicke Partys auf 100m² fläche machen willst sag mal bescheid wenn du ca 4-5000€ zusammen hast. dann kriegste eine PA die Bass kann, laut ist, akzeptabel klingt und sogar für die fläche ausreicht.



übrigens kommen einem die Billig dinger nur so laut vor weil die hochtöner so kreischen --> tut in den Ohren weh (und wie schon so oft erzählt sehr gesund fürs gehör (Ironiemodus aus))


das was du brauchst sind 2-4 ordentliche Subs, 2 ordentliche Tops, 2-3 passende AMPs , 1 Aktive Frequenzweiche, Kabel, Spanngurte, Cases, Mischpult,...


unterschätzt niemals die kosten die eine PA verursacht!!!



übrigens kann sich selstbau durchaus lohnen wenn man bewährte konzepte nimmt und nicht im Baumarkt einkauft.
Krimpi
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 29. Okt 2006, 17:34
is ja wie immer hier, wenn man mal was kleines will, dann wird mal gleich voll abgestempelt und auf 5000€ verwiesen

also mit den von mir angegeben boxen von hollywood waren alle zufrieden und ham gesagt "bor hass du hier ne geile anlage"

ich feier keine öffentlichen feste, es war eine private party und da braucht man beiweitem keine 5000€ anlage, sowas braucht ihr mir nich erzählen
Delta8
Stammgast
#8 erstellt: 29. Okt 2006, 17:58
[quote="Krimpi"]is ja wie immer hier, wenn man mal was kleines will, dann wird mal gleich voll abgestempelt und auf 5000€ verwiesen

Ist nun mal so, dass das hier nicht das "Schnäppchen" sondern das "HiFi" Forum ist - und daher empfiehlt Dir eher niemand mit gutem Gewissen solche Billigteile - die nun mal nach den Maßstäben hier keinen guten Klang/keine gute Qualität darbieten(wenn es von Dir auch durchaus als ausreichend empfunden werden kann!)
schubidubap
Inventar
#9 erstellt: 29. Okt 2006, 18:13
es gibt hier einen User namens Hipelipa. frag den mal was er für ein Budget verlangen würde. da kommste unter 20K€ nicht weg. (dafür gleicht dieser Hörgenuss auch einem Orgasmus! )

die dinger von Hollywood sind leise, klingen schlecht, sind viel zu groß, machen keinen bass und keine mitten,...

davon mal abgesehen das die dinger nicht annähernd eine Party bei mir überleben würden...



diese Sparte hier heißt Public Address - das PA-Forum. Du hast nach einer PA-Anlage gefragt.
meine LOW BUDGET empfehlung lautet

1 Oberton 18XB700 in BR

und 2 MF101 (Bauplan müsste ich raussuchen.)


dazu Amping von LDPA oder wenns Bassärmer sein soll Tamp.


man kann auch fertiges Material nehmen:

2Audio Zenit CD10
1Audio Zenit PW18

ist beides sehr nett und immernoch low Budget!!!


wer nach PA Fragt kriegt PA.
Jedoch egal wie du dich entscheidest halt dich von Piezo hochtönern fern.
TechnoFan
Stammgast
#10 erstellt: 29. Okt 2006, 22:56

schubidubap schrieb:

dazu Amping von LDPA oder wenns Bassärmer sein soll Tamp.


Anders herum ;-)
schubidubap
Inventar
#11 erstellt: 30. Okt 2006, 06:55
nein das stimmt schon. die LDPA ist Bassiger als die Tamp (hab ja bassärmer geschrieben und nicht bassiger )



edit: das hier war mein 1000er beitrag.


[Beitrag von schubidubap am 30. Okt 2006, 06:56 bearbeitet]
TechnoFan
Stammgast
#12 erstellt: 30. Okt 2006, 13:05
upsalla, hab ich nicht gründlich genug gelesen ;-)
Soundcheck454
Stammgast
#13 erstellt: 30. Okt 2006, 15:34
Also,


mal ein Wort von meiner Seite.
Ich seh das ganze mal von beiden Seiten. Ich denke auch, das du mit deinem Konzept nicht an dein Ziel kommst Krimpi. Das Budget ist zu schwach, was du investieren willst. Denoch denke ich, das es nicht UNBEDINGT 5000 Euro sein müssen. Vorallem kann das ein 18-jähriger nicht auftreiben.
Man sollte vielleicht ein Kompromiss finden. Mit Hollywood und Omnitronic kommst du nicht weit. Da hier denke ich jeder mit gutem Gewissen handeln will, kriegst du hier sowas nicht empfohlen. Denn, die Qualität is für die Mülltonne. Wenn was kapputt geht, fällt es wieder auf denjenigen zurück, der dir das empfohlen hat. Und nimm es nicht persönlich, wenn ich frage was du für Freunde hast! Wer bei 2 Hollywoodboxen anfängt zu staunen auf 100 m², kennt sich in meinen Augen nicht aus! Das die lauter können als eine Aiwa Aldianlage ist doch durchaus verständlich, aber mit PA wohl kaum zu vergleichen.

Ich denke hier sprechen viele aus Erfahrung, weil sie teilweise den gleichen Fehler gemacht haben.
Die Boxen "laufen" vielleicht mal eine party, auch ne 2,3,4,5 sind vielleicht noch drin. Doch wenn du sie nach der 6 dann himmelst, weil du die Regler immer am Anschlag hast, musst du wieder von vorne anfangen! Dann kaufst du lieber eine die 4 Jahre hällt und dann haste sicherlich Geld gespart.


Wie gesagt, ich halte 5000 Euro bisschen überzogen. Da lässt sich für 1000 Euro vielleicht auch schon was machen. Bedenke aber dabei, das du im letzten Eck dann nicht mehr viel hören wirst.

Naja bis denne,


Gruß
schubidubap
Inventar
#14 erstellt: 30. Okt 2006, 15:39
natürlich ist 5000€ schon gut gerechnet aber immernoch low budget.


1000€ ist ein seeeeeeeehr schwaches Budget. wer vernünftigen bass will muss halt damit rechnen das PA was kostet.

wer billig kauft kauft 2 mal
luschenchef
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 30. Okt 2006, 21:00
http://www.acoustic-design-magazin.de/html/mystery-center.html
Eine kleinere T-amp dazu und fertig
Boxen 350€
Verstärker 200€
Mit Holz und Kleinteilen kostet dich der Spass nicht mal 700€
Ich habe die Boxen zwar noch nicht gehört aber du kannst sicher sein dass das Ganze um Längen besser klingt als das von dir Vorgeschlagene.
Natürlich kann man sich auch eine 4000€ Anlage für Saufpartys besorgen, manche hier scheinen das ja für eine Notwendigkeit zu halten. Irgendwie realtiätsfremd aber bitte

edit: Wenn du mehr zu den Boxen willst schreib einfach ein Mail oder eine PN an Udo Wohlgemuth


[Beitrag von luschenchef am 30. Okt 2006, 21:07 bearbeitet]
schubidubap
Inventar
#16 erstellt: 30. Okt 2006, 21:10
hmm für Kellerpartys scheinen die ganz interessant zu sein. allerdings sind die für alles andere ausser Festinstallation nicht zu gebrauchen.

wäre auch mal nett zu wissen wie tief das ganze spielt.


für 100m² dürfte das aber auch etwas eng werden - trotzdem irgendwie interessant!


edit: habe grade die messungen gefunden. Tiefgang sieht ja ok aus. aber guten wirkungsgrad hat das ding definitiv nicht.


[Beitrag von schubidubap am 30. Okt 2006, 21:12 bearbeitet]
Soundcheck454
Stammgast
#17 erstellt: 30. Okt 2006, 21:47
@schubi

war ja klar das du wieder was auszusetzen hast

Ne aber bleib wirklich mal bei der Realität. Mir ist durchaus bewusst, das 1000 Euro ziemlich schwach auf der Brust sind. Hab ja gesehn, was meine zwei Kappas alleine gekostet ham. Nen gewissen Standart sollte man haben, da hast du Recht. Aber bedenke, welche 18-jährige hat mal eben 5000 Euro daliegen? 1000 kriegt man normalerweise mit vielleicht paar freunden oder so gut zusammen! Man muss ja auch die 100 m² nicht bis zum Ende in den letzten Winkel ausnutzen

1000 Euro sind wirklich low aber ich denke es ist der Beginn einer Preislage, die man druchaus vertreten kann und auch empfehlen, ohne unbedingt ein schlechtes Gewissen zu haben.
Bedenke auch, das seine Freunde bei zwei Hollywoodboxen gestaunt habe...

Was tun sie dann bei einer einigermaßen amtlichen Anlage für 1000??

Also ich würde das im Verhältniss sehn.


Kommt eigentlich Seblstbau in Frage?

Gruß Soundcheck
schubidubap
Inventar
#18 erstellt: 30. Okt 2006, 21:52

Soundcheck454 schrieb:
welche 18-jährige hat mal eben 5000 Euro daliegen?


ich


ja stimmt hast recht. aber dann bitte zu einer LDPA greifen Tamp bin ich nicht so ein großer freund von
Soundcheck454
Stammgast
#19 erstellt: 30. Okt 2006, 21:58

ich :D



Ausnahmen bestätigen die Regel und Wunder gibt es immer wieder


Vielleicht könnte sich jetzt der Ersteller bezüglich des Seblstbaus nochmal melden.

Wie siehts aus?
Geschick, Werkzeug ect. vorhanden?


Gruß Soundcheck
schubidubap
Inventar
#20 erstellt: 30. Okt 2006, 22:08
rechnen wir mal:
700€ Lautsprecher
100€ Akkuschrauber
100€ Stichsäge
150€ Schleifgerät
300€ Oberfräse
300€ Kompressor
50€ Lackierpistole
300€ Kreissäge

2000€ Arbeitslohn für mich
______________

4000€ Gesammt


meine rechnung kommt also doch hin
sebastian89
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 02. Nov 2006, 12:37
schau dir mal die mystery pa von udo wohlgemuth an....

link

damit wurd en heimkino in ner scheune aufgebaut.

ich denke des reicht für dich
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
PA-Anlage
Prüf am 31.05.2010  –  Letzte Antwort am 28.06.2010  –  38 Beiträge
PA Anlage
NoArtist am 10.07.2006  –  Letzte Antwort am 11.07.2006  –  5 Beiträge
PA Equipment für Party
chrixxz am 03.10.2005  –  Letzte Antwort am 19.10.2005  –  18 Beiträge
PA-Mischpult
vortexx am 03.03.2006  –  Letzte Antwort am 11.03.2006  –  22 Beiträge
Neue Pa-Anlage
sum_41 am 11.03.2008  –  Letzte Antwort am 22.03.2008  –  22 Beiträge
PA Anlage
BastiAC am 24.08.2007  –  Letzte Antwort am 18.09.2007  –  32 Beiträge
PA Anlage funktioniert nicht
BillionaireBoy am 16.08.2010  –  Letzte Antwort am 17.08.2010  –  11 Beiträge
Hab ne neue PA Anlage, aber was hab ich da?
MAC666 am 09.07.2008  –  Letzte Antwort am 20.11.2008  –  27 Beiträge
Neue PA
schlüter1250 am 17.08.2007  –  Letzte Antwort am 22.08.2007  –  60 Beiträge
Pa-Anlage Zusammenstellung
WilliWerkel am 10.03.2006  –  Letzte Antwort am 18.03.2006  –  24 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.669 ( Heute: 26 )
  • Neuestes MitgliedAndre_1973
  • Gesamtzahl an Themen1.389.267
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.455.240

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen