Suche eine passende PA anlage !

+A -A
Autor
Beitrag
HerrMann125
Neuling
#1 erstellt: 26. Mai 2010, 19:03
Hallo,
ich bin noch recht neu auf dem Gebiet und wollte für den heimischen partyraum eine anlage haben.
Sie soll ordentlich "rumsen"
ich Hab den fehler gemacht, mir einen skyteam verstärker mit angegebenen "1000 WattRMS" gekauft, jedoch leister dieser max. 200Watt RMS.
http://www.sound-sys...nal-Verstaerker.html
ist dieser Verstärker besser oder ist das genau so ein billigschrott?
Oder empfehlt mir eine gute 2.1 anlage!:)
Sie sollte folgende leistungen haben:
Subwoofer ca 300-500 WattRMS
Sateliten : 60-120Watt RMS

würde mich sehr über antworten freuen
MadeinGermany1989
Inventar
#2 erstellt: 26. Mai 2010, 19:15
Also ich vermute mal, dass der Verstärker um einiges besser ist als Skytec usw..
2.1 Systeme gibt es ein paar empfehlenswerte, aber die Wattangaben alleine sagen da nichts aus, auf den Kennschalldruck (oft auch als Wirkungsgrad oder Empfindlichkeit angegeben) solltest du achten, dieser besagt, wie laut die Lautsprecher mit einem Watt zugeführter Leistung sind. Die meisten BilligMarken versuchen mit utopischen Wattangaben zu werben, in Wirklichkeit sind aber "richtige" Pa-Lautsprecher im Einstigerbereich mit einem Watt lauter und klingen besser.
Um die genaue Empfehlungen geben zu können, fehlen noch ein paar Angaben wie maximalbudget, Anzahl zu beschallender Personen, Raumgröße, Musikrichtung usw.
Was als 2.1 System oft empfohlen wird, ist z.b. das triton 500 von img stageline, gibts für ca 550€.
HerrMann125
Neuling
#3 erstellt: 26. Mai 2010, 19:44
Also mein max. budget sind 550Euro.
Weniger wäre mir allerdings lieber da ich dann noch etwas in ein paar Lichteffekte investerien kann^^
die raumgrößte beträgt 35-70 qm !
Teilweise auch openair, wo es aber nciht so laut sein muss.
Die Anlage ist ersterlinie für einen 35qm großen raum!
Jedoch sorge ich auch bei Freunden für die beschallung8)
Musikrichtung geht von Techno bis hin zu schlagern

Jedoch wäre mir nur ein Verstärker lieber, da ich schon einen Passiv subwoofer und 2 boxen habe.
oder gibt es eine möglichkeit das system, welche jetzt schon vorhanden ist, mit einem 2. 2.1 system zu verbingen, ohne, dass das 2.1 system ein output hat?

Besten Gruss


[Beitrag von HerrMann125 am 26. Mai 2010, 19:48 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#4 erstellt: 26. Mai 2010, 22:54
Wie wäre es denn damit:

http://www.sound-systems24.de/PA-Systeme-aktiv/IMG-Stage-Line-TRITON-500.html

Könnte bzw. sollte doch für deine Zwecke ganz gut passen oder?!

Gruß

DJ Cure
HerrMann125
Neuling
#5 erstellt: 26. Mai 2010, 23:00
Ja die habe ich auch vorhin schon gefunden:)
aber erlich gesagt hoffe ich noch auf etwas unter 500 euro
weiß denn jmd. wie es um den verstärker hier steht?
von dem ich oben den link angegeben habe?
weil boxen mit der Leistung habe ich noch!
Lukas-jf-2928
Inventar
#6 erstellt: 26. Mai 2010, 23:05
Erste Frage: Was hast du denn für Boxen?

Wegen der Endstufe, die leistet auch "nur" 250w rms an 8Ohm, auch nicht gerade viel je nach Anwendung...
Schau dich mal bei Thomann um und guck nach der T-amp TA-Serie, da bekommste gute Leistung für wenig Geld, hast 3 Jahre Garantie und nen 1A Service!

Was ist dennüberhaupt vorhanden jetzt?
MadeinGermany1989
Inventar
#7 erstellt: 26. Mai 2010, 23:05
Boxen mit der Belastbarkeit eher, es sei denn sie wären aktiv, dann bräuchtest du keinen Verstärker. Was sind denn das für Boxen, die lassen sich eventuell weiterverwenden, dann müsstest du weniger kaufen.
Gelscht
Gelöscht
#8 erstellt: 26. Mai 2010, 23:07

HerrMann125 schrieb:
Ja die habe ich auch vorhin schon gefunden:)
aber erlich gesagt hoffe ich noch auf etwas unter 500 euro
weiß denn jmd. wie es um den verstärker hier steht?
von dem ich oben den link angegeben habe?
weil boxen mit der Leistung habe ich noch!


Naja, was für Boxen hast du denn?

Übrigens, die Triton ist Aktiv (kein extra Verstärker mehr nötig!)

Also ich würde dir unbeding raten, kauf lieber die!
Bereuen wirst du es nicht!

Gruß

DJ Cure
Lukas-jf-2928
Inventar
#9 erstellt: 26. Mai 2010, 23:11

dj_cure schrieb:

HerrMann125 schrieb:
Ja die habe ich auch vorhin schon gefunden:)
aber erlich gesagt hoffe ich noch auf etwas unter 500 euro
weiß denn jmd. wie es um den verstärker hier steht?
von dem ich oben den link angegeben habe?
weil boxen mit der Leistung habe ich noch!


Naja, was für Boxen hast du denn?

Übrigens, die Triton ist Aktiv (kein extra Verstärker mehr nötig!)

Also ich würde dir unbeding raten, kauf lieber die!
Bereuen wirst du es nicht!

Gruß

DJ Cure


Außerr er will irgendwann größer werden oder braucht für seine open air Dinge mehr Bass, dann siehts mit erweiterung schlecht aus...
Insofern soll er nochmal sagen was er da hat und wie er sich das Ganze vorstellt in Zukunft
HerrMann125
Neuling
#10 erstellt: 27. Mai 2010, 00:16
Der Subwoofer hat 350watt rms und ist von jbl
die 2 Boxen sind von Bose und haben jeweils 100watt rms!

deshalb wäre mir z.Z. ein guter Verstärker am liebsten, an dem ich evt. noch leistungsfähigere lautsprecher anschließen kann!
im moment ist die grenze, die mich einschränkt max. 500Euro lieber wäre mir etwas drunter!

Ich habe mir grade mal die T.amp verstärker angeschaut.
Ich kann nicht so richtig glauben, dass die so günstig sind und solch eine hohe leistung haben!
Sind das wirklich die Sinuswerte?
Kann ich die THE T.AMP TA2400 MK-X endstufe auch brücken?
weil bei vielen anderen T.AMP steht, dass die auch brückbar sind.
Was muss ich denn genau einbauen, damit dann wirklich nur die frequenzen bis z.b. 70hz an den subwoofer weitergeleitet werden? eine frequenzweiche?

Besten Gruss


[Beitrag von HerrMann125 am 27. Mai 2010, 00:32 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#11 erstellt: 27. Mai 2010, 07:02

HerrMann125 schrieb:
Der Subwoofer hat 350watt rms und ist von jbl
die 2 Boxen sind von Bose und haben jeweils 100watt rms!

deshalb wäre mir z.Z. ein guter Verstärker am liebsten, an dem ich evt. noch leistungsfähigere lautsprecher anschließen kann!
im moment ist die grenze, die mich einschränkt max. 500Euro lieber wäre mir etwas drunter!

Ich habe mir grade mal die T.amp verstärker angeschaut.
Ich kann nicht so richtig glauben, dass die so günstig sind und solch eine hohe leistung haben!
Sind das wirklich die Sinuswerte?
Kann ich die THE T.AMP TA2400 MK-X endstufe auch brücken?
weil bei vielen anderen T.AMP steht, dass die auch brückbar sind.
Was muss ich denn genau einbauen, damit dann wirklich nur die frequenzen bis z.b. 70hz an den subwoofer weitergeleitet werden? eine frequenzweiche?

Besten Gruss



Die T.Amps haben wirklich die Leistung, die drauf steht.
Sind wirklich gut & günstige Teile.

Die hier ist auch sehr beliebt:

http://www.thomann.de/de/the_tamp_tsa_4700.htm

Liebe Grüße

DJ Cure
HerrMann125
Neuling
#12 erstellt: 27. Mai 2010, 14:00
mein problem wäre dann nur noch, dass der subwoofer nicht alle frequenzen wiedergeben soll!
Meistens nur bis 70Hz.
Welches bauteil kann ich dafür benutzen?

Besten Gruss
Gelscht
Gelöscht
#13 erstellt: 27. Mai 2010, 14:24

HerrMann125 schrieb:
mein problem wäre dann nur noch, dass der subwoofer nicht alle frequenzen wiedergeben soll!
Meistens nur bis 70Hz.
Welches bauteil kann ich dafür benutzen?

Besten Gruss


Na eine Aktivweiche, was sonst!?

Die hier wird z.B. sehr gern genommen:

http://www.levelpro.de/shop/systems-102-aktive-frequenzweiche-p-875.html

Liebe Grüße

DJ Cure
HerrMann125
Neuling
#14 erstellt: 27. Mai 2010, 15:26
Besten Dank
was brauch ich denn, um 2 verstärker oder mehr zu verbingen, wenn die keinen eingebauten Line -Out anschluss haben?

Besten Gruss
Lukas-jf-2928
Inventar
#15 erstellt: 27. Mai 2010, 15:58
Wie schon geschrieben, aus den t-amps kommt das raus was draufsteht.

Hatte die ta-1400 und die ta-1050, bassschwäche hab ich so nicht unbedingt gemerkt bei den low Budget Sachen, sind echt brauchbare Verstärker fürs Geld!

hab mal gemessen, aus der ta-1400 kamen rund 460w rms und der ta-1050 in Brücke auch etwas über 800W wie angegeben. Gemessen mit nem 50hz Sinus.

Sicherich gibt's andere Stufen die mehr leisten im Bass, aber die teile reichen echt um einzusteigen, hatte auch nie Probleme mit denen.

zu deiner verbindungsfrage: die ta Serie hat ja xlr und klinke Inputs, wenn du in der einen z.b. mit xlr gehst nimmst du einfach zwei symmetrische klinkenkabel und gehst von der ersten endstufe damit in die zweite. Klinke auf xlr geht natürlich auch. Wenn du mit klinke reingehst halt das passende xlr-xlr oder xlr-klinke Kabel

besser wäre natürlich ne aktivweiche (jb Systems ec 102 als Minimum), wenn du eine für den sub und die andere für Tops nutzen willst!


[Beitrag von Lukas-jf-2928 am 27. Mai 2010, 16:05 bearbeitet]
HerrMann125
Neuling
#16 erstellt: 27. Mai 2010, 16:24
Kann ich denn an die aktivweiche 2verstärker anschließen, über chinch beispielsweise?

Besten Gruss
Lukas-jf-2928
Inventar
#17 erstellt: 27. Mai 2010, 23:27
Also die aktivweiche dient ja zur Trennung zwischen subs und den topzeilen.

Hat also zwei Eingänge (Links und rechts), Ausgänge für die subs und Ausgänge für die Tops.
Alles allerdings in xlr, von der weiche aus auf jeden Fall mit xlr verbinden, bietet sich ja auch an womit willst du denn in die weiche?
Cinch xlr adapter und adapterkabel in verschiedenen Längen gibt's natürlich, allerdings sind diese Verbindungen unsymmetrisch im Gegensatz zu den symmetrischen xlr verbindungen, Heißt bei längeren unsymmetrischen Verbindungen kann es leicht zu störeinflüssen von außen kommen und verursacht brummen, surren etc

kannst du natürlich ausprobieren ob's funktioniert, ansonsten Legste dir einfach ein günstiges Mischpult zu, dass xlr bzw symmetrische Ausgänge bereitstellt (geht auch über "stereoklinke")
das kleinste kostet 35€, wenn du mixen willst kaufste dir lieber nen brauchbares dj Pult, dass xlr Ausgänge hat, Kostenpunkt ca 135€ aufwärts, aber empfehlenswert
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
suche kleinere PA anlage
xca-1000 am 22.02.2010  –  Letzte Antwort am 02.03.2010  –  28 Beiträge
suche neue pa anlage
flowyeyflow am 10.08.2012  –  Letzte Antwort am 16.08.2012  –  35 Beiträge
PA-Anlage
Prüf am 31.05.2010  –  Letzte Antwort am 28.06.2010  –  38 Beiträge
suche PA
na-und am 26.10.2009  –  Letzte Antwort am 04.11.2009  –  15 Beiträge
PA-Anlage von Reloop
noux31 am 19.09.2006  –  Letzte Antwort am 21.09.2006  –  6 Beiträge
PA -Anlage gekauft suche Meinungen von euch
michael43 am 28.06.2008  –  Letzte Antwort am 30.06.2008  –  7 Beiträge
suche günstige PA-Gesangsboxen
-Ice81- am 25.12.2006  –  Letzte Antwort am 27.12.2006  –  5 Beiträge
pa anlage
hobby1 am 07.02.2008  –  Letzte Antwort am 02.03.2008  –  7 Beiträge
PA Anlage
BastiAC am 24.08.2007  –  Letzte Antwort am 18.09.2007  –  32 Beiträge
PA Anlage
NoArtist am 10.07.2006  –  Letzte Antwort am 11.07.2006  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.941 ( Heute: 46 )
  • Neuestes Mitgliedpachito
  • Gesamtzahl an Themen1.382.774
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.338.189

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen