Richtlautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
Mr_S_aus_B
Neuling
#1 erstellt: 21. Jul 2008, 15:40
Hallo zusammen,

hat jemand schon Erfahrungen mit "Richtlautsprechern" oder gerichteten Lautsprechern, oder wie man die Dinger auch immer bezeichnen mag?

Am besten ich beschreibe mal kurz mein Problem:

In einer größeren Halle mit relativ viel Publikumsverkehr sollen ein paar Inforterminals, bestehend aus Bildschrim und (möglichst kleinen) Lautsprechern, aufgstellt werden. Der Besucher bekommt die Infos einmal über den Screen und zudem soll noch eine Sprachausgabe erfolgen. Jetzt sollen diese Terminals aber nicht die ganze Halle volldrönen.

Am besten wäre es, wenn wirklich nur der Besucher vorm Terminal etwas hört, also die Lautsprecher einen möglichst geringen Abstrahlwinkel aufweisen. Wie das natürlich immer so gwünscht ist, sollen die Speaker auch noch möglichst klein sein und in der Nähe des Screens verbaut werden.

Leider finde ich im Netz nicht so das richtige unter dem Begriff "Richtlautsprecher" oder "Directional Speaker". Vielleicht sind das auch genau die falschen Begriffe nach denen ich suche.
Hat jemand von Euch eine Idee, oder gar einen Lösungsansatz für das Problem? :-)

Viele Grüße
Christian
Unipol
Stammgast
#2 erstellt: 21. Jul 2008, 16:01
Hallo,
ich kann dir momentan nur den Tipp geben, Gehäuse so klein wie nötig, Membranfläche so groß wie möglich und dann die Bässe ganz wegdrehen, evtl. auch etwas von den unteren Mitten. Dies ist, denke ich, z.Z. die einzige Möglichkeit tiefere Frequenzen zur Seite und nach hinten weitgehend auszuschalten. Im Grunde darf man die verwendeten Lautsprecher nur in dem Bereich fahren, wo sie stark gerichtet abstrahlen und das setzt je nach Baugröße irgendwo in den Mitten ein (sagen wir mal ab 400 Hz). Eine andere Möglichkeit ist gerade im Patent-
erteilungsverfahren, das ich jetzt nicht veröffentlichen kann.
Gruß Unipol
bapp
Inventar
#3 erstellt: 21. Jul 2008, 16:14
Hallo,

Herr S. aus B. meint sicher das hier:
http://www.sennheiser.com/sennheiser/icm.nsf/root/09859

Gruß, Ulli
Unipol
Stammgast
#4 erstellt: 21. Jul 2008, 16:38
Hallo Ulli,
dieses Gerät von Sennheiser kannte ich nicht. Ich habe es mir mal angeschaut. Mir ist aufgefallen, dass die Eigenschaften verblüffend sind, jedoch mit den Haupteischränkungen, das ein vier Meter Abstand eingehalten werden muss (kommt jemand näher schaltet es einige Zeit ab) und ich denke es wird einiges kosten im Vergleich zu einem passiven Lautsprechersystem. Da muss man schauen, ob´s passt.
Gruß Unipol
Don-Pedro
Inventar
#5 erstellt: 21. Jul 2008, 19:23
Die Abschaltung dient nur der Kontrolle bei der Montage. Normalerweise ist die Abschaltung nicht aktiv.

Gruß
anymouse
Inventar
#6 erstellt: 21. Jul 2008, 21:19
Ich würde entweder versuchen, Interferenzen zu nutzen, oder über Hornlautsprecher eine Bündelung erzeugen.
the_flix
Inventar
#7 erstellt: 23. Jul 2008, 17:49
Mal ein ganz verwegener Gedanke: Was ist mit Kopfhörern?

Man kann auch "normalen" Lautsprechern das Bündeln beibringen, allerdings werden sie dadurch auch lauter.
Ansonsten würde ich Druckkammmerhörner in Betracht ziehen, die dann passend ausgerichtet werden müssen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Abschlussball mit der Anlage in der Halle?
tobias1649 am 22.12.2006  –  Letzte Antwort am 22.12.2006  –  3 Beiträge
"PA in Afrika!" oder "Wie beschalle ich 150 Leute möglichst umsonst."
freaKYmerCY am 10.11.2009  –  Letzte Antwort am 23.11.2009  –  17 Beiträge
>1000 PAX und zu kleines Budget - wie am besten lösen
niggo04 am 01.03.2013  –  Letzte Antwort am 05.03.2013  –  7 Beiträge
Brummen in den Lautsprechern
Basti8290 am 12.01.2010  –  Letzte Antwort am 12.01.2010  –  15 Beiträge
PA Anlage für den kleinen Mann!
iL.ger am 27.02.2005  –  Letzte Antwort am 20.10.2005  –  7 Beiträge
Komplettsystem für Halle
vaioooo am 08.11.2007  –  Letzte Antwort am 16.01.2008  –  28 Beiträge
Diese PA für kleinen Club brauchbar?
fabolous23 am 27.02.2008  –  Letzte Antwort am 11.05.2008  –  34 Beiträge
PA einmessen, oder hat jemand für K&H filter?
timmes am 12.09.2012  –  Letzte Antwort am 13.09.2012  –  5 Beiträge
Problem mit Behringer MX2642A
der-Eisbär am 22.11.2008  –  Letzte Antwort am 29.11.2008  –  3 Beiträge
PA Anlage für Halle mit 1000m²
Eisi1993 am 20.04.2013  –  Letzte Antwort am 24.05.2013  –  42 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.839 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedMarko05
  • Gesamtzahl an Themen1.382.497
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.332.937

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen