DXO 26

+A -A
Autor
Beitrag
Steppenhund123
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 28. Jul 2008, 20:12
hallo
ich hab mir die dxo 26 frequenzweiche gekauft, weil meine alte frequenzweiche einen schlechten klang hatte.
Jetzt hab ich mir die dxo 26 gekauft, angeschlossen und es klingt noch beschissener, außerdem sind überhaupt keine Knöpfe drann Da ist zwar ein RS232 Kabel dabei, aber wer hat heute noch einen Rechner mit COM Port, ich kann mal bei meiner Oma auf dem Dachboden schauen, ich hab keinen. Also wenn dann manuel. Die Anleitung ist das letzte.
Ich zitiere mal
Hi pass/lopass (das ist ja eigentlich die hauptaufgabe)
Anstatt das da steht, wie man dahin kommt und was man einstellen kann, steht in der Anleitung:
Der Hochpassfilter lässt höhere Frequenzen passieren
Der Tiefpassfilter lässt tiefere Freuqenzen passieren.
Schlaumeier, das weiß sogar ich
so geht das ein paar Seiten weiter und am Ende der Anleitung ist man eigentlich nur verwirrt.

Die Kiste hat 6 Kanäle, von denen ich 4 brauche
2x Partylautsprecher, das volle Frequenzband, bei der alten Freuenzweiche hab ich nur die Tiefen ein bißchen rausgenommen, dann klang das schon gut.
2x Subwoofer von Audiobahn 12" und die sollen nur auf Tiefton laufen. Am Anfang hab ich das einfach mit na großen Autoendstufe laufen lassen, die hat nen Schalter drann, für SUB, Klick und läuft perfekt, das würde mir auch völlig reichen, aber sowas gibt es ja nicht für PA Anlagen.
ONV78
Inventar
#2 erstellt: 28. Jul 2008, 21:53
Und was willst du jetzt wissen?
Steppenhund123
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 28. Jul 2008, 22:20
wo ich draufdrücken muss damit aus kanal 1 und 4 nicht zu viel bass rauskommt und aus kanal 3 und 6 nur bass
Radiologe
Inventar
#4 erstellt: 28. Jul 2008, 22:57
Die BDA ist zwar wirklich etwas unglücklich wie ich gerade kurz gesehen habe,aber warum kaufst Du dir ein Gerät welches Du nicht bedienen kannst?
Ich meine,vor dem Kauf kann man doch anhand von Fotos zum Gerät sehen,dass eben keine Reglerchen und Knöpfchen am Gerät sind,sondern das das Gerät Menügesteuert ist.

Aus der Ferne wird man dir nicht besonders effektiv helfen können.Man müsste jemanden finden,der das Gerät besitzt und auch bedienen kann.

Ansonten spiele doch ein wenig mit dem Gerät.Das bringt oft mehr und kaputt geht dabei das Gerät selbst nicht.

Gruß Markus
jogi59
Inventar
#5 erstellt: 28. Jul 2008, 23:30

Steppenhund123 schrieb:
wo ich draufdrücken muss damit aus kanal 1 und 4 nicht zu viel bass rauskommt und aus kanal 3 und 6 nur bass

Frag doch einfach deinen Händler

Ich werde es auch nie verstehen, warum sich Leute Geräte kaufen, die sie nicht bedienen können. Mein Tip:
Wenn möglich, schicke das Ding zurück und kauf dir einen Behringer DCX, der ist ganz einfach am Gerät zu programmieren
*xD*
Moderator
#6 erstellt: 29. Jul 2008, 00:10
Hi

das ist "learning by doing". Genauso wie beim Thomann-Controller.

Obwohl das jetzt nicht schlecht formuliert ist. Man braucht eben das Gerät dazu.

Laut Anleitung würde ich sagen:

Gain-Taste bis zum entsprechenden Eingang durchklicken.
Mit den Next-Tasten zum Xover Menü gehen, mithilfe des Rades Trennfrequenz, Güte und Steilheit einstellen, das Rad drücken um zum nächsten Punkt zu gelangen.

So schwer kann das doch nicht sein, oder?
Steppenhund123
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 29. Jul 2008, 08:05
In der Beschreibung stand das man das Gerät bequem per interface programmieren kann. Ich hab mir das so vorgestellt wie bei winamp, ein paar regler um die frequenzen hervor zu heben oder runter zu regeln. Soweit komme ich gar nicht. Wer verkauft heute noch GEräte mit RS232? Kein Rechner hat heute noch nen COM Port. Damit wäre es vieleicht alles ganz einfach.

Warum man ein Gerät kauft, das man nicht bedienen kann?
Das ist kein Raumschiff oder ne 12 Seitige Gitarre, sondern ne Frequenzweiche an der 4 Partyboxen angeklemmt werden sollen, ich hab mir das nicht so schwer vorgestellt.

Morgen fahr ich zum Wacken und Mittwoch nächste Woche hab ich GEburtstag, bis dahin muss ich das eingestellt bekommen.
*xD*
Moderator
#8 erstellt: 29. Jul 2008, 10:22
Auch hochpreisige Geräte von BSS und ähnlichen besitzen eine RS-232. Allerdings haben die noch RS-485, und das hat ja nun jeder Computer.

Um dein Problm zu lösen:

http://www.conrad.de/goto.php?artikel=982417
Steppenhund123
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 29. Jul 2008, 12:25
ich hab einen USB-Serial Adapter, läuft trotzdem nicht.
Ist aber nix ungewöhnliches, es funktionieren nicht alle Geräte über einen Adapter.
Ich muss das irgendwie am Gerät hinbekommen, hat denn niemand so eine Frequenzweiche und kann mir weiterhelfen?
raedel
Stammgast
#10 erstellt: 29. Jul 2008, 14:29
Du wirst doch auf den Dachboden deiner Oma müssen......

Das ist kein Raumschiff oder ne 12 Seitige Gitarre, sondern ne Frequenzweiche an der 4 Partyboxen angeklemmt werden sollen, ich hab mir das nicht so schwer vorgestellt.

Tja, denn ist das ja wohl einfach mit dem Klacks Elektronik
Wie jogi schrieb: Frag deinen Händler!
Oder hier lesen, steht doch alles drin....


[Beitrag von raedel am 29. Jul 2008, 14:47 bearbeitet]
Steppenhund123
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 29. Jul 2008, 15:35
In der ANleitung steht alles drinne
Ich kopiere mal den Teil hier rein und versuche meine Frage dahinter zu quetschen, vieleicht kann ja jemand helfen

Equalizer
Pro Ausgang stehen fünf parametrische Equalizer zur Verfügung. *Was mache ich mit fünf equalizer pro ausgang?*
Das jeweilige Equalizerband lässt sich durch Drücken der Enter-Taste deaktivieren (Bypass). Das Symbol in
der oberen rechten Ecke des Displays wechselt zu =.
*Warum muss ich das deaktivieren?*
Nun können Sie die Frequenz (20 Hz bis 20 kHz), den Q-Faktor (0,5 bis 10) und den Gain (± 12 dB, ± 1 dB)
einstellen.*Die Frequenzen einstellen ist genau das was ich will, aber welche Zahl muss ich da einstellen und was heißt das, wird die dann besonders laut wiedergegeben oder wird die unterdrückt oder ein bestimmter bereich?*
Durch Drücken des Jog-Rades können Sie zum nächsten Parameters springen. *das krieg ich hin*
Zusätzlich lassen sich die Equalizer auf Kuhschwanz-Charakteristik umstellen. *Kuhschwanz? was ist das?*
Stellen Sie dazu den Gain auf 0 dB. Wählen Sie jetzt einen Q-Faktor unter 0, können Sie zwischen Hishelf
und Loshelf wählen.
*Was ist ein Q Faktor, was ist ein Loshelf und was ist ein Hishelf*
Ralle14
Inventar
#12 erstellt: 29. Jul 2008, 15:37
Ich hab den T.Racks DS 2/4 der baugleich mit der kleineren Version von deinem Controller ist. Werde dir heute abend beschreiben wie man es einstellt, Bedienung der Geräte ist gleich.

Werd jetzt aber erstmal ne Runde an den Strand.
the_flix
Inventar
#13 erstellt: 29. Jul 2008, 16:56
Kleiner Tip: Alles was du da zitiert hast, beschreibt das Einstellen der Filter im Equalizer und hat nichts mit der Frequenztrennung zu tun.

Du hast pro Kanal 5 vollparamterische Filter, du kannst also Frequenz, Dämpfung/Erhöhung (Gain) und Bandbreite (Q) einstellen.

Den Kuhschwanz stellst du dir am besten bildlich vor. Ein normaler Filter ist ein Glockenfilter.
Steppenhund123
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 29. Jul 2008, 20:34
ok das klingt logisch jetzt muss ich mich nur noch durch das Menü durchfuchsen und wissen welche Einstellungen man für Bassboxen und welche man für 3wege boxen nimmt.

Am Anfang fragt mich das Gerät 2/3 Crossover oder so ähnlich. was heißt crossover? Über kreuz ja, aber was in diesem Fall.und 2/3 und keine Ahnung da kann man noch was auswählen glaube ich.

Irgendwo hab ich am jog Rad gedreht und dann kam im display
Bessel linkwitz und flat, bei flat kam mit einmal sound aus den boxen, was ist das?

Morgen früh gehts erst mal nach wacken


[Beitrag von Steppenhund123 am 29. Jul 2008, 20:36 bearbeitet]
raedel
Stammgast
#15 erstellt: 29. Jul 2008, 21:05

Über kreuz ja, aber was in diesem Fall.und 2/3

Zwei oder drei Wege sag ich mal.....

bei flat kam mit einmal sound aus den boxen, was ist das?

Nu kuck, Lesen und Testen, geht doch...
......

Viel Spaß in Wacken
Radiologe
Inventar
#16 erstellt: 29. Jul 2008, 21:11
Meine Güte,du brauchst einen ausgiebigen Crashkurs für Frequenzweichen.Null,aber auch garkeinen Plan haben und dann solch ein Gerät ist schon ein wert!
Die Weiche ist absolut nicht das Problem,sondern der der vor ihr sitzt

-Crossover = Frequenzweiche
-Bessel und Linkwitz sind Filterarten
-Flat heißt in dem Falle Linear,also die Weichenfunktion ist deaktiviert.Der Lautsprecher bekommt in der Einstellung also den vollen Frequenzumfang.

Gruß Markus
raedel
Stammgast
#17 erstellt: 29. Jul 2008, 21:31
Ausgiebig in Crash? Wenn das kein Paradox ist war Spaß....
Hier könnte es losgehen..an der Wurzel
..........

Flat heißt in dem Falle Linear,
Fragt sich bloß was da glatt war
hippelipa
Inventar
#18 erstellt: 01. Aug 2008, 10:50
Also ich kann dem Themenstarter nur mal ans Herz legen ein Buch über PA-Technik zu lesen.

Das Problem ist hier eindeutig nicht die Weiche sondern das Fehlen jedlichen Hintergrundwissens. Was da fehlt ist das 1x1 der PA-Technik oder sowas. Also Einfachstes Basiswissen.
Steppenhund123
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 05. Aug 2008, 08:27
Moin
Ich bin wieder da vom Wacken.
Morgen hab ich Geburtstag, da muss aus dem ollen Ding Musik rauskommen.
Ein Buch über PA Technik werd ich mir bis dahin nicht reinziehen können.
Ich habe vorher eine jbsystems ec102 im betrieb gehabt.
die hat 2 high und 2 low ausgänge. da ist ein knopf füpr die frequenz und zwei knöpfe für die lautstärke der ausgänge. auf chanel 2 dann noch mal das selbe.
Stecker rein einschalten frequenz einmal hin und her und nach 5 sec ist alles eingestellt.
Das Problem war nur der Bass, der Klang nicht so gut wie mit der Autoendstufe die eine Interne Weiche hatte.
Also haben wir es erst mal auf den Verstärker geschoben. Als wir einen anderen ausprobiert haben klang es aber genauso. Also hab ich mir von em Kumpel eine Monacor Weiche geborgt, aht vor 10 Jahren mal 1000 Mark gekostet und siehe da, der Klang war aller erste Sahne und der Bass lässt fast die Decke einstürzen.
Also muss was vernünftiges her, bei Ebay geguckt, da gibt es nur welche für 80 Euro, so wie meine JBSystem oder teure für 400+ Euro. Na gut wer billig kauft, kauft zwei mal also nehm ich diesmal gleich eine für 400 und denke mir jetzt hab ich Ruhe.
Leider setzt die Beschreibung der Weiche so viel Grundwissen voraus das ich ohne Hilfe nicht weiter komme, aus dem einfachen Grund weil ich mit den Fachbegriffen nichts anfangen kann. Nun hält sich mein Interesse zur Technik stark in Grenzen, ich nutze das nur für Private Zwecke auf zwei Partys im Jahr, meinem Geburtstag und dem Geburtstag von meiner Freundin. Ich kan mir so kurzfristig nichts über Bücher aneignen. Ich suche eifach jemanden der mir sagt:
steck den Hoch/Mittel in Ausgang 1
steck den Bass in Ausgang 3
Stell im Menü den Wert y auf X
Stell im Menü den Wert G auf X
usw, wenn ich halbwegs die Richtung erkenne, kann ich mir auch selbst weiterhelfen, aber mir fehlt ein Grundansatz.
Und jetzt bitte keine Beiträge wie kauf dir ein Buch.
Ich hab heute Abend 2 Stunden Zeit zum einstellen oder wir singen morgen selber
*xD*
Moderator
#20 erstellt: 05. Aug 2008, 10:22
Also, ich vershcus mal:

Deine Mischpultausgänge werden an Input A und Input B angeschlossen, und zwar links an A und rechts an B.

Menu-Taste drücken.
Jett irgendwas mit Grundeinstellung oder "Design a Crossover" drücken.
Dort jetzt "Stereo two Way" auswählen (mit dem Rad und dann Enter-Taste).
Jetzt speicherst du das Programm schonmal unter "Store a crossover".
Jetzt verlässt du das Menü erstmal.


Als nächstes drückst du die "Gain"-Taste.

Jetzt springst du mal mittels der "Next"-Taste ganz durch bis zum Menü "Source". Hier kannst du jetzt sehen, welcher Eingang Kanal 1 speist, es müssten 2 Ausgänge angezeigt sein. Also steckst du mal die Top und Sub links in die Ausgänge die von A gespeist werden, das Top rechts und der Sub rechts kommen in die Buchsen die von B gespeist werden.

Wenn du hier fertig bist gehst du mit der "Back" Taste ein Menü zurück, und zwar zu "Name".
Hier wählst du eine passende Bezeichnung für das aus was an Output 1 angeschlossen ist. Wenn du dafür eine hast klickst du auf die Taste "Gain" und gehst zum Output 2, stellst da den entsprechenden Namen ein, dann wieder "Gain" zu Output 3 und 4.
Wenn alles einen Namen hat klickst du auf "Gain" bis wieder Output 1 angewählt ist.
Jetzt gehts zum nächsten Menü, und zwar zu "Hi/ Lo pass".
Mit "Gain" springst du wieder zwischen den Ausgängen hin und her.
Je nachdem, was du wo angeschlossen hast, wählst du jetzt Hoch- und Tiefpass aus und stellst die gewünschte Trennfrequenz ein. Als Filtertyp nimmst du wenn es geht Bessel, ansonsten Butterworth. Flankensteilheit bei allen Kanälen 12db/oct.

Jetzt gehts zum nächsten Menü, und zwar zu "Input Gain".

Nun legst du mal ein Musiksignal an, dabei sollte Vollaussteuerung bei Signalspitzen am Mischpult sein.
Die LED-Ketten A und B sollten bereits leuchten.
Jetzt stellst du hier den Input-Gain so ein, dass die -3db bei lauten Signalen leuchtet, bei heftigen Peaks, bei denen auch das Mischpult verzerrt, sollte die Limit-LED anspringen (eventuell bleibt die dunkel, dann müsste es die Clip-LED sein).
Mit der "Gain"-Taste den anderen Eingang auch so einstellen.

Jetzt ins nächste Menü, "Output Gain". Hier stellst du den Pegel für die Tops so ein wie beim Eingang, die Sub ergänzt du dann so dass alles in einem gesunden Verhältnis steht.


Wenn du hier soweit fertig bist, verlässt du das hier und speicherst alles.


Jetzt ist der Controller soweit fertig eingestellt.
Du kannst noch parametrische Equalizer und Limiter ergänzen, das hängt aber von dir ab, ob es gebraucht wird, denn die musst du auch selbst einstellen, da kann man auch nur eine Anweisung dazu geben.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
LMT 212 Frequenzweiche durchgebrannt
PAanfänger am 27.07.2010  –  Letzte Antwort am 10.08.2010  –  19 Beiträge
welche Frequenzweiche?
Andl_1989 am 16.03.2010  –  Letzte Antwort am 18.03.2010  –  9 Beiträge
PA Lautsprecher Frage zur Frequenzweiche
schlabbeflicker am 26.03.2010  –  Letzte Antwort am 28.03.2010  –  6 Beiträge
Ich hab da mal ne Frage zu nem Stroboskop
Tony_Damager am 10.09.2007  –  Letzte Antwort am 29.09.2007  –  13 Beiträge
Frequenzweiche in einem Zeck Top
Holzwurm2402 am 01.11.2011  –  Letzte Antwort am 01.11.2011  –  14 Beiträge
Frequenzweiche
DerKleine88 am 07.11.2007  –  Letzte Antwort am 08.11.2007  –  3 Beiträge
Frequenzweiche gesucht
DarkSoul666 am 12.08.2010  –  Letzte Antwort am 19.08.2010  –  21 Beiträge
Aktive Frequenzweiche....welche?
Michanet am 03.01.2006  –  Letzte Antwort am 13.09.2013  –  34 Beiträge
Suche Frequenzweiche
Maessi am 04.05.2010  –  Letzte Antwort am 05.05.2010  –  10 Beiträge
Welcher Hersteller ist das?
-MCS- am 27.07.2011  –  Letzte Antwort am 30.07.2011  –  27 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.941 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedGenuß_total
  • Gesamtzahl an Themen1.382.694
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.336.412

Hersteller in diesem Thread Widget schließen