Zu gebrauchen???

+A -A
Autor
Beitrag
lebowski
Stammgast
#1 erstellt: 07. Apr 2006, 19:32
Moin!

Habe mir in diesem Bereich einige Threads durchgelesen und befürchte das mich einige Herren gleich richtig niedermachen!

Wollte trotzdem mal fragen, ob ich mit meiner Neuerwerbung richtig liege!

Gekauft sind:

Mischpult: Numark DM 1050
Doppel-Cd-Pl: Mc Crypt DJ 2200
Verstärker: PA-5000 (kann nichts dafür, der heisst wirklich PA)
Boxen: Magnat/Jensen Powerstation 1300

Ich bin mir durchaus darüber im Klaren (Prost), dass ich damit niemals eine Turnhalle o.ä. ausreichend beschallen kann!!!
Ich gehe zudem davon aus, dass diese Anlage nie Outdoor betrieben wird bzw. ein Festgelände beschallen soll/kann!!!

Vielmehr habe ich mir diese Anlage zugelegt um meine privaten Paryraum (ca. 36 qm) oder vielleicht mal einen Raum bis max. 50 qm zu beschallen!

Schafft die Anlage das in annehmbarer Qualität???

Ich habe für die o.g. Teile und 2 Racks bisher ca. 400,00 Euronen ausgegeben! Deckt der Aufwand den Nutzen!

Ich plane zudem den Bau eines Holzracks für das Mischpult und das Steuer-Teil des CD-Players!

Muss ich hierbei großes Augenmerk auf Belüftung setzen?? Eigentlich sollten diese Teile der Anlage doch nicht wirklich Wärme erzeugen, oder???

Wäre nett wenn mal jemand in angemessener Art und Weise dazu Stellung nehmen könnte!

Bitte seid gnädig; obwohl ich im PA-Forum wohl falsch bin!!!

Gracias
schubidubap
Moderator
#2 erstellt: 07. Apr 2006, 21:14
ich kannn dir was zu den Jensen sagen weil ich die auch HATTE!

im vergleich zu DAP AX ist der klang schlecht. und DAP ist schon scheisse

Pult und doppel cd player OK.
verstärker kenn ich nicht klingt aber nach ebay müll...

im zimmer kann man die fahren. aber ich habe die erfahrung gemacht das die dinger bei partys ab 5-6 leuten einfach nciht laut genug können.

deswegen bin ich ja auch umgestiegen.

greetz Malte
lebowski
Stammgast
#3 erstellt: 08. Apr 2006, 01:16

schubidubap schrieb:
ich kannn dir was zu den Jensen sagen weil ich die auch HATTE!

im vergleich zu DAP AX ist der klang schlecht. und DAP ist schon scheisse

Pult und doppel cd player OK.
verstärker kenn ich nicht klingt aber nach ebay müll...

im zimmer kann man die fahren. aber ich habe die erfahrung gemacht das die dinger bei partys ab 5-6 leuten einfach nciht laut genug können.

deswegen bin ich ja auch umgestiegen.

greetz Malte


Yo, erstmal schönen Dank für die erste Regung!

Verstärker wird momentan bei conrad für knappe 100,00 Euronen angeboten! Ist mir also als nicht First-Class-Teil bekannt! Soll ja auch nur einigermaßen Lärm bringen!!!

DAP habe ich noch nie gehört! Wo gibt es denn die??? Gleich mal googlen!!!

Meine Fragen sehe ich aber nicht wirklich beantwortet! Taugt das was für die von mir vorgesehenen Zwecke????
DB
Inventar
#4 erstellt: 08. Apr 2006, 10:40
Ach mei, wenn Du (und viele Andere) doch erst hier lesen und dann kaufen würden...

Die Frage, was man damit anfangen kann, hängt immer auch am Anspruch. Ist er niedrig (wie hier leider selten anders gesehen), mag man damit etwas Geplärre in den Raum bringen.

Könnte man sich dazu durchringen, mal bei dem nächstgelegenen Musikerbedarf vorbeizuschauen (die haben üblicherweise ein schwarzes Brett), dann könnte man auch für wenig Geld was Gebrauchtes ergattern, was den geplanten Kram um Längen schlägt.

Wenn Du durch die (Hobby-)PA-Foren liest, wirst Du feststellen, daß die Redewendungen fast immer gleich sind:
"... für den Anfang...", "... muß nicht gut, nur laut gehen...", ...
Nach den ersten paar Einsätzen ist der Krempel dann entweder hinüber oder die Einsicht gereift, daß es wirklich nicht taugt. Dann wird (vielleicht) was Ordentliches gekauft. Weshalb als so viel Geld zum Fenster rauswerfen?

MfG

DB
schubidubap
Moderator
#5 erstellt: 08. Apr 2006, 11:13
was viele unterschätzen ist wieviel lauter ein amtliches Top geht und wieviel bass mehr ein hochwertiger sub macht.

aber es wird ja leider nicht verglichen.



@lebowski: bitte vergiss die DAP.
es gibt eine wirklich gute alternative namens ULB:
richtige hochtöner 12" Subwoofer 8"mitteltöner. das ganze klanglich und pegelmäßig höherwertiger als DAP etc. und das beste: billigst!!!

ich werde den entwickler des LS mal bitten was dazu zu schreiben und evtl ein paar bilder online zu stellen.

greetz Malte
lebowski
Stammgast
#6 erstellt: 08. Apr 2006, 13:32

DB schrieb:
Ach mei, wenn Du (und viele Andere) doch erst hier lesen und dann kaufen würden...

Die Frage, was man damit anfangen kann, hängt immer auch am Anspruch. Ist er niedrig (wie hier leider selten anders gesehen), mag man damit etwas Geplärre in den Raum bringen.

Könnte man sich dazu durchringen, mal bei dem nächstgelegenen Musikerbedarf vorbeizuschauen (die haben üblicherweise ein schwarzes Brett), dann könnte man auch für wenig Geld was Gebrauchtes ergattern, was den geplanten Kram um Längen schlägt.

Wenn Du durch die (Hobby-)PA-Foren liest, wirst Du feststellen, daß die Redewendungen fast immer gleich sind:
"... für den Anfang...", "... muß nicht gut, nur laut gehen...", ...
Nach den ersten paar Einsätzen ist der Krempel dann entweder hinüber oder die Einsicht gereift, daß es wirklich nicht taugt. Dann wird (vielleicht) was Ordentliches gekauft. Weshalb als so viel Geld zum Fenster rauswerfen?

MfG

DB


Ich danke Dir für Deinen qualitativ äúßerst hochwertigen Post! Genau das hatte ich nämlich befürchtet!

Ich stelle ein paar Fragen zum meiner Neuerwerbung und werde von solchen wie Dir (verzeihe mir diese Formulierung) darüber belehrt, dass das alles nur Gammel und Schrott ist!Für einen Profi wie Dich, der lakonisch und genervt auf scheinbar alle Posts von Leuten reagiert, die unter seinem "PA-Niveau" liegen, ist das selbstverständlich auch so!!!

Dabei hatte ich doch bereits erwähnt, dass ich mir durchaus darüber bewusst bin, dass es sich nicht um eine hochwertige PA handelt (sogar nicht mal PA)!!! Die Stones werden nicht bei mir anrufen um sich Teile der Anlage auszuleihen!!! Is schon klar!!! Diese Anlage soll lediglich für private Feiern genutzt werden und wurde vor allem wegen der technischen Feautures (Mischpult, Doppel CD) und der Tatsache, dass mir meine Musik-Zimmer-Anlage dafür zu schade ist gekauft!

Hätte ich meine Fragen im allgemeinen Hifi-Forum gestellt wäre ich jedoch mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in den PA-Bereich verwiesen worden! So ist das nun mal!!!

Na ja, besser es reagiert überhaupt jemand auf meine Fragen als nicht! Wäre äußerst nett von Dir, wenn Du von Deinem Ross aus mal einen "kurzen Blick auf die Fragen werfen könntest", die ich gestellt habe! PA-fachlich scheinst Du ja ne ganz große Nummer zu sein!
'Bass'
Inventar
#7 erstellt: 08. Apr 2006, 14:11
Naja, für nen kleinen Party Raum sollte es doch gehen. Klanglich und Wirkungsgradtechnisch wohl nicht so der bringer, Pizo Hörner sind nicht so toll.
Pass einfach auf das du die Anlage nicht ins Clipping bringst, wirst ja sicher Clipping Anzeigen am Verstärker haben?
Wenns dus also nicht übertreibst lässt sich in kleinere Räume schon genug Lärm bringen
schubidubap
Moderator
#8 erstellt: 08. Apr 2006, 15:41
wie groß sollen denn deine Party ausfallen?

ich hatte die dinger ja früher persönlich deswegen kann ich da auch was zu sagen

ein wichtiger tip ist das du nicht zu laut machst!!! diese Piezos haben mir auf einem Ohr einen Frequenzberich versaut.

das liegt meiner meinung nach daran das die so sehr kreischen.
ein richtiger HT klingt angenehmer und deswegen kann man den auch lauter hören.

greetz Malte
lebowski
Stammgast
#9 erstellt: 08. Apr 2006, 17:36

schubidubap schrieb:
wie groß sollen denn deine Party ausfallen?

ich hatte die dinger ja früher persönlich deswegen kann ich da auch was zu sagen

ein wichtiger tip ist das du nicht zu laut machst!!! diese Piezos haben mir auf einem Ohr einen Frequenzberich versaut.

das liegt meiner meinung nach daran das die so sehr kreischen.
ein richtiger HT klingt angenehmer und deswegen kann man den auch lauter hören.

greetz Malte


Wie gesagt: Haupteinsatz ist im eigenen Partyraum (so um die 36qm)!

Ich wurde allerdings gefragt, ob ich die Anlage mit zur Party vom Kumpel mitbringen kann! Der feiert in einer 3-fach-Garage (schätze mal so um die 90 qm, ca. 100 Leute)!! Da könnte das dann wahrscheinlich schon knapp werden mit angemessener Beschallung, oder???

Plane im Notfall eine Erweiterung! Ans Mischpult kann ich noch ne zweite Endstufe anschließen! Das wäre dann mein guter alter Pioneer-Vollverstärker! Die Boxen sind ältere JBL Standboxen (genaue Typenbezeichnung ist mir entfallen)!
schubidubap
Moderator
#10 erstellt: 08. Apr 2006, 17:49
naja für 10 leute grill abend habe ich die dinger schonmal benutzt. war OK. aber mehr würde ich dehnen nicht zumuten. die sind dann einfach am Limit.ich glaube das worauf es bei dir ankommt ist Bass und laut oder?

greetz Malte
Selberbauer
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 08. Apr 2006, 17:56
Die komponenten sind mir garnicht bekannt ich halte nämlich von Mc Crypt nichts

aber iss ja auch egal nur was zu den 100 leuten das ist schon ne ganze menge die zu beschallen und das ordentlich mit angenehmen klang !!!
ich denke da reicht dein kram nicht das behaupte ich doch einfach mal so pauschal denn ich hab da so schon meine erfahrungen gemacht ;-)

Gruß Andy
'Bass'
Inventar
#12 erstellt: 08. Apr 2006, 18:03
probieren, wenns kaputt ist hat man wenigstens einen grund sich was besseres zu kaufen
DB
Inventar
#13 erstellt: 08. Apr 2006, 19:07

lebowski schrieb:


Ich danke Dir für Deinen qualitativ äúßerst hochwertigen Post! Genau das hatte ich nämlich befürchtet!

Kein Problem. Dafür bin ich ja hier.


Ich stelle ein paar Fragen zum meiner Neuerwerbung und werde von solchen wie Dir (verzeihe mir diese Formulierung) darüber belehrt, dass das alles nur Gammel und Schrott ist!Für einen Profi wie Dich, der lakonisch und genervt auf scheinbar alle Posts von Leuten reagiert, die unter seinem "PA-Niveau" liegen, ist das selbstverständlich auch so!!!

Üblicherweise reagiere ich nicht genervt auf Postings; höchstens auf Solche, in denen die simple, aber nicht zielführende "Hauptsache billig"-Masche angewandt wurde.


Diese Anlage soll lediglich für private Feiern genutzt werden und wurde vor allem wegen der technischen Feautures (Mischpult, Doppel CD) und der Tatsache, dass mir meine Musik-Zimmer-Anlage dafür zu schade ist gekauft!

Das ist schon recht. Aber mit Sicherheit wärest Du besser gefahren, wenn Du erst hier gefragt hättest.


Na ja, besser es reagiert überhaupt jemand auf meine Fragen als nicht! Wäre äußerst nett von Dir, wenn Du von Deinem Ross aus mal einen "kurzen Blick auf die Fragen werfen könntest", die ich gestellt habe! PA-fachlich scheinst Du ja ne ganz große Nummer zu sein!

Vielen Dank für die Blumen. Aber ich bin schon einige Jahre aus der Branche raus.

Mischpult und Steuerteil des CD-Players entwickeln kaum Abwärme.
Du könntest Dir natürlich ein handliches Case bauen, wo auch die Endstufe mit drin ist. Die braucht aber Belüftung. Ist die Endstufe konvektionsgekühlt oder mit Lüfter? Danach richtet sich, wie Du das Case bauen mußt.
Aber Achtung, die Aluprofile für Casebau sind nicht gerade billig!

MfG

DB
Soundcheck454
Stammgast
#14 erstellt: 08. Apr 2006, 23:04
Naja wenn man irgendwo in einem Betrieb ein paar Abfallstücke bekommt, wie ich dann sind sie gar nicht so teuer.


Naja zu deiner "Anlage" kann ich mich meinen vorrednern nur anschließen!

Aber mein Tipp: Erst hier fragen und DANN kaufen und nicht andersrum. Weil wenn du es sorum wie du machst, kannst du es theorethisch auch selber ausprobieren was deine Anlage bringt!

Naja ok....

Wo hast du die Teile denn her, Ebay, oder?

Mc Crypt hallte ich mich gernerell fern. Mein Freund hatte sich in seinen Jugendlichen Leichtsinn zwei MC Crypt Boxen gekauft.... ihr könnt ja mal raten wie lang sie gehalten haben, 2 Wochen bei mittlerer Lautstärke.

Wenn du sie jetzt schon gekauft hast wäre vielleicht auch die mölgichkeit gegeben sie für das gleiche Geld ungefähr wieder weiter zu verkaufen!

100 Mann kannst du hiermit auf gar keinen Fall beschallen!
Obwohl es auch hier wieder darauf ankommt:

A) Welche Musik?
B) Welche Lautstärke? Hintergrundbeschallung, Disco ect....?


Was das Mischpult angeht kann ich leider nicht viel sagen...


Jo und das mit den Piezohörner hatten wir ja schon mal, nicht wahr schubiduap?




mfg Soundcheck
schubidubap
Moderator
#15 erstellt: 09. Apr 2006, 00:05
ohja

wobei der einsatzzweck auch nicht unbedint 100PAX ist

greetz Malte
crazyvolcano
Stammgast
#16 erstellt: 09. Apr 2006, 08:52
Hmm kurzer Einwurf:

Eigentlich halte ich von den McCrypt Sachen auch net viel, aber in der letzten Hobby Hifi haben sie so nem neuen Ding mal auf den Zahn gefühlt. Na ja das Resumee als günstige Bassendstufe soll es ok sein.

Weiterhin verstehen ich nicht was die Frage überhaupt soll. Letztendlich hast du das Zeug (wobei das jetzt nichts negatives heißen soll) also wirst du sehen oder nicht sehen ob es reicht oder nicht usw.

Fakt ist wenn du zufrieden bist ist doch alles ok. Auch wenn ich selber mit den Sachen nicht an den Start gehen würde.
lebowski
Stammgast
#17 erstellt: 09. Apr 2006, 12:02
Moin!

Möchte mich bei den Postern erstmal bedanken!

Habe die Anlage nur gekauft, weil ich sie günstig (billig???) gebraucht kaufen konnte! Wird wohl aus seinen Grund haben!

Der Verstärker ist mit Lüfter-Kühlung! Die Lüfter gehen nach vorne und nach hinten raus! Habe den Verstärker aber trotzdem als 2-Höhen-Einheiten-Gerät in eine 4-Höheneinheiten-Rack eingebaut! Wer weiss wofür es geht war!!!

Der Aufbau für die Party soll folgendermaßen sein:
Direkt vor der Anlage eine kleine Tanzfläche mit Stehtischen (ca. 25qm). Der hintere Bereich ist dann mit Bierzeltgarnituren ausgestattet! Es ist also nicht erforderlich, diesen hinteren Bereich mit konversationstötender Lautstärke zu beschallen, es soll dort aber schon zu hören sein, welcher Song grad läuft! Werde die Lautsprecher ca. in 1 Meter Höhe aufstellen! Dann geht mir zwar ein wenig Bass verloren, aber was solls!

Werde es einfach mal probieren und daraus dann meine evtl. bitteren Schlüsse ziehen!!!

Danke trotzdem!
Soundcheck454
Stammgast
#18 erstellt: 09. Apr 2006, 13:14
Man sagt ja probieren geht über studieren aber solchen Summen, auch wenn sie für den Bereich noch gering sind würde ich trotzdem das nächste mal lieber fragen! Naja kannst ja mal deine Eindrücke schildern, nach der Party

Aber denk dran, nicht weil du es jetzt grad lauter haben willst und die Boxen nicht mehr können, alle Regler nach Rechts an den Anslchlag drehen

Das sollte dann doch schon ziemlich im Clipping Bereich sein

Bei solch billigen Endstufen sind oft auch keine LED für Clipping dran, also Acht geben!

Ich hoffe für dich dann trotzdem mal das Beste und wenn sie kapputt gehen hast du

1. einen Grund dir besseres zu kaufen
und
2. Wird dir hier sehr wahrscheinlich weitergeholfen

Also halt die Ohren steif und
BERICHTE!!!


mfg Soundcheck


PS: Nehm ne Stoppuhr mit das du messen kannst wie lange sie halten! Ich glaube den Stundenzeiger wirst du nicht brauchen
'Bass'
Inventar
#19 erstellt: 09. Apr 2006, 14:03
Hab mir den Verstärker mal angeschaut. Peak Anzeigen hat er jedenfalls und die Leisstungsangaben stimmen wohl auch.

2x 120W Sinus an 4Ohm

Da es sich um 8Ohm Boxen handeln wird Dürfte Die Leistung wohl bei 60-80W pro Kanal liegen
Für ne Party nen bischen sehr schwach
lebowski
Stammgast
#20 erstellt: 09. Apr 2006, 16:07
Tja, mit PA hat das alles leider nix zu tun! Zumindest sollte das aber mehr bringen also so manche (mit Sicherheit nur so manche) Heimanlage!!!
Werde einfach versuchen die Boxen möglichst hoch anzubringen und mal sehen was passiert!
Clipping sollte auf jeden Fall vermieden werden, will die LS trotz der vorhandenen Qualität (hier ein merkwürdiger Begriff) noch ein bisschen behalten oder evtl. verscheuern!!!
Ansonsten versuche das Leistungsloch (handelt es sich hierbei wirlich noch um ein Loch oder doch eher um einen Krater???) mit Y-Kabeln zu beheben.
Einfach ne zweite Endstufe an das Mischpult, ein zweites Paar Lautsprecher und mal sehen was passiert!? Hoffe das funktioniert???
Kann ja dann notfalls bei den Powerstation-Boxen die Höhe so regulieren, dass die Brillenträger am nächsten Tag nicht zum Optiker müssen.
Vielleicht bringt das ja was und ich überlebe den Abend ohne beobachten zu müssen, wie einer nach dem anderen den i-pod rausholt und zu seiner eigenen Mucke tanzt!?
Werde dann auf jeden Fall nach dem 21.04 einen kleinen Erlebnisbericht verfassen! Es gibt also mit an Sicherheit was zu Lachen im PA-Forum!!!
'Bass'
Inventar
#21 erstellt: 09. Apr 2006, 17:15
Ja, schön hoch auf Ohrenhöhe und dann jede Box in eine Raumecke, das sollte dir ca 5-10db mehr Bass bringen.

Versuchs einfach mal, solange du die Anlage nicht im Clipping laufen lässt bleibt schon alles heile.
DB
Inventar
#22 erstellt: 09. Apr 2006, 17:37
Hallo,

also für den kleineren Rahmen müssen auch 2x 60W nicht zu wenig sein. Erinnern wir uns, alte Röhrenradios hatten auch zumeist nur zwischen 3 und 12W und gingen mächtig laut.
Es sind die billigen "PA-Boxen", die einen schlechten Wirkungsgrad haben. Dort kannst Du ansetzen. Wenn Du Dir da zwei Exemplare mit ordentlich Wirkungsgrad anschaffst, brauchst Du auch keine Endstufe mit endlos Leistung.

Naja, mach erstmal Deine Veranstaltung und schau, ob und wie Du mit der vorhandenen Technik zurechtkommst.

MfG

DB
Selberbauer
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 09. Apr 2006, 23:20
du hast 400€ für den krempel ausgegeben ????
sind die racks wtwa aus gold??
also sorry da hat dich jemand total beschissen ich hab gerade nur per zufall die LS gesehen die sind doch beide nicht mehr wert als 100 €
und die endstufe gibts für 99€ im web

und ganz ehrlich tu dir selber nen gefallen und leih dir beim nächsten verleiher in deiner nähe für 50 € ein paar fullrange tops und ne endstufe weil wenn du die 400 € für halbwegs vernünftigen kram ausgegeben hättest könntest du auch die 100 leute beschallen

ich hoffe die klingen nicht so wie sie ausehen sonnst machst du dich vor 100 leuten lächerlich das ist zumindest meine meinung

und die 100 leute das hört sich nicht viel an aber das ist schon ganzschön arbeit für ne anlage ich hab da meine erfahrung mit gemacht wenn du glück hast ist der raum optiemal dann schaffst du es vieleicht etwas stimmung aufzubringen aber so nen optiemalen raum kenne ich nicht

ich kann nur sagen wenn du vor hast partys zu schmeißen verkauf den krempel und leg dir was vernünftiges zu hilfe bekommst du hier genug
mir ist klar das jeder seine erfahrung sammeln muss aber die erfahrung kannst du dir sparen
lebowski
Stammgast
#24 erstellt: 02. Mai 2006, 11:24
Moinsen!

So hier also der angekündigte Erfahrungsbericht:

Die Magnat/Jensen-Lautsprecher wurden unter den Tisch gestellt auf dem die Anlage und die CD´s ihren Platz gefunden haben! Sie wurden durch die MC Cryt-Endstufe "befeuert"!
Die zweite Endstufe (älteres Pioneer-Gerät) wurde per Y-Verbinder zudem an das Mischpult angeschlossen! Das zweite Paar Lautsprecher waren die alten JBL-Standlautsprecher von denen ich schon berichtet hatte! Die Lautsprecher wurden in Ohrhöhe (Hochtöner) auf Stehtischen in Raumecken positioniert!

Die direkt vor den Lautsprechern und dem Tisch gelegene Tanzfläche war ca. 20 qm groß!

Das Ausgangssignal des Mischpults wurde in den Höhe und Mitten "ein wenig" runter-geregelt! Die "geilen" Magnat Höchtöner haben es mir gedankt! Das Ausgangssignal für die Pioneer-Endstufe wurde direkt am Gerät wieder mit ein wenig mehr Höhen und Mitten aufgepeppt! Im Ergebnis haben die Magnat LS also mehr als Bass-Lautsprecher und die JBL-Lautsprecher insbesondere als Mitten- und Höhen-Wiedergeber fungiert!

Zu Beginn der Veranstaltung war die Musik natürlich leiser! Doch auch zum Schluss konnte der Raum nach Meinung der Besucher ausreichend beschallt werden. Es waren dann aber auch nicht 100, sondern nur ca. 70 Leute zugegen! Der Klang hätte durchaus etwas stressfreier sein können, aber kratzige Laute und dröhnende Bässe konnten verhindert werden.

Fazit:
Bin nun aber zu dem Ergebnis gekommen, dass das so nicht weitergehen kann (evtl. gibt es ja auch mal größere Feiern mit schlechteren Bedingungen) und werde mich demnächst mal nach anderen LS und einer weiteren vernünftigen Endstufe umschauen!

Insgesamt kann ich sagen, dass es an diesem Abend noch mal gut gegangen ist!

Vielen Dank nochmal für die damaligen Anregungen!!!

Gruss
ukw
Inventar
#25 erstellt: 02. Mai 2006, 13:32
Moin,
einen feinen Bericht hast Du geschrieben. Du bewegst Dich an der unteren Grenze des Möglichen doch ich finde Deine Herangehensweise sympatisch. Je knapper das Geld desto mehr Hirn sollte man einsetzen. Auch mit dem besch*** Material kann man immer noch gute oder schlechte Ergebnisse erziehlen.
Aus Deinem Bericht schließe ich, das es Dir gelungen ist trotz schwieriger Umstände ein akzeptables (also gutes) Ergebnis zu erreichen.
Das hat Zukunft.
Deine Verbesserungsvorschläge gehen in die richtige Richtung.
Der Verstärker sollte nicht das große Problem sein, nur gute Lautsprecher für absolut kleines Geld werden schwer zu finden sein. Kannst Du was selber bauen?
Wäre eine aktive Ansteuerung denkbar?
Wieviel Zeit bleibt bis zum nächsten Fest?
Soundcheck454
Stammgast
#26 erstellt: 02. Mai 2006, 16:46
Wie schon geschrieben, wenn die Boxen nen gescheiten Wirkungsgrad haben brauchst du nicht viel Endstufenleistung um einen gescheiten Pegel zu erreichen


Mit den LS wirds wohl wirklich schwerer.
Ich kann nur aktive Ansteuerung empfehlen.



Gruß Soundcheck
Niclas_W
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 18. Okt 2007, 13:20
halli hallo,

ich selber habe auch 2 jensen powerstation 1300 daheim stehen, und ich kann nicht verstehen warum die so runtergemacht werden...
Klar sind es nicht die hochwertigsten, aber im vergleich zu Raveland, Mcfun etc. sind die Jensen um längen besser.
Wobei ich auch zustimmen würde sind bei den hochtönern, kreischen ziemlich laut... Kann man aber mittels eq oder angepasster weiche runterpegeln.
Ich hab die Teile an nem pioneer a 757 laufen un hab damit auch schon größere Räume ca. 80 m2 beschallt.

Würde bei größeren Räumen aber nen subwoofer als Bassunterstützung empfehlen.

Sicherlich kann man die Jensen nicht mit Seeburg, JBL, Eminence oder ähnlichem vergleichen aber für deine Zwcke reichen die alle mal.

Als Tipp würde ich dir Eminence empfehlen, ein wolf im schafspelz.
Eminence ist sehr gut verarbeitet, weißt gute Parameter auf und drückt an kleinen endstufen schon ziemlich gut und das bei halbwegs amtlichen PA sound.
Und das alles zu noch einigermaßen erschwinglichen preisen...
Wenn du näheres wissen möchtest kannst du gerne ne PM schreiben.

Gruß Niclas
schubidubap
Moderator
#28 erstellt: 18. Okt 2007, 13:22
danke fürs thread ausbuddeln...


ich selber habe auch 2 jensen powerstation 1300 daheim stehen, und ich kann nicht verstehen warum die so runtergemacht werden...
Klar sind es nicht die hochwertigsten, aber im vergleich zu Raveland, Mcfun etc. sind die Jensen um längen besser.


falsch! sie sind exact das gleiche!
Niclas_W
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 18. Okt 2007, 13:24
Achso eins ist mir noch eingefallen.
Schau dich mal bei thomann.de um da solltest du jede menge sachen finden.
Grade die eigenkreationen von denen sind ziemlich günstig
Also mal die t.amps und t.box anschauen gibts oftmals ziemlich günstig im bundle.
Und versandkostenfrei =)

gruß niclas
schubidubap
Moderator
#30 erstellt: 18. Okt 2007, 13:26
haaaaaaaaaaaaaallo der Thread hat fast 2 Jähriges bestehen...
nissan_skyline_gtr_3348...
Inventar
#31 erstellt: 20. Okt 2007, 23:00
hey ich würde mal sagen die boxen sind wirklich nicht zu gebrauchen thomann hat schon etwas bessers
aber guck ma bei ebay da gibt´s auch was gutes HK und da ich ja 4 - acoustic hab würd ich die dir auch mal empfelen
schubidubap
Moderator
#32 erstellt: 20. Okt 2007, 23:19
alles was ich bis jetzt von 4A gehört habe ist argh bescheiden.

die hatten früher auch mal Messungen auf ihrer HP. die Messungen haben ein Probehören erübrigt.
djpartyteam
Inventar
#33 erstellt: 21. Okt 2007, 10:04

nissan_skyline_gtr_33483 schrieb:
hey ich würde mal sagen die boxen sind wirklich nicht zu gebrauchen thomann hat schon etwas bessers
aber guck ma bei ebay da gibt´s auch was gutes HK und da ich ja 4 - acoustic hab würd ich die dir auch mal empfelen



was soll denn das gutes von HK sein. das hochwertige Matzerial geht da nie über den Tisch
nissan_skyline_gtr_3348...
Inventar
#34 erstellt: 11. Nov 2007, 20:15
die linear , premium und IL serie
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
PA Selbstbau! Einige Fragen
Freepartyisnotacrime am 09.07.2013  –  Letzte Antwort am 29.12.2013  –  37 Beiträge
PA-Mischpult
vortexx am 03.03.2006  –  Letzte Antwort am 11.03.2006  –  22 Beiträge
PA-Anlage
Jugo_19 am 09.09.2006  –  Letzte Antwort am 09.09.2006  –  2 Beiträge
PA Anlage
BastiAC am 24.08.2007  –  Letzte Antwort am 18.09.2007  –  32 Beiträge
Pa-Boxen
EMI-S am 24.03.2008  –  Letzte Antwort am 27.03.2008  –  22 Beiträge
suche PA
na-und am 26.10.2009  –  Letzte Antwort am 04.11.2009  –  15 Beiträge
fragen zu PA technik.
Flo94 am 11.02.2010  –  Letzte Antwort am 11.02.2010  –  6 Beiträge
Pa für Zuhause
Mr.BlaBla am 29.02.2004  –  Letzte Antwort am 07.03.2004  –  45 Beiträge
Numark Mischpult
N8-Saber am 13.11.2006  –  Letzte Antwort am 26.12.2006  –  4 Beiträge
PA-System im selbstbau
psydrohne am 03.07.2007  –  Letzte Antwort am 11.07.2007  –  22 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Mc Crypt

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.618 ( Heute: 13 )
  • Neuestes Mitgliedfettarme_H-Milch
  • Gesamtzahl an Themen1.376.332
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.214.454