Kaufberatung PA <1000€

+A -A
Autor
Beitrag
julvo
Neuling
#1 erstellt: 15. Jul 2010, 09:59
Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einer sehr günstigen Einsteiger-PA um die 1000€.

Die PA ist ausschließlich für Livemusik gedacht. Es handelt sich um eine Schülerband, deshalb das extrem kanppe Budget
Bei der Anlage ist die Erweiterbarkeit sehr wichtig, da wir, wenn wir länger zusammen bleiben und auch größere Gigs haben, vielleicht etwas mehr Leistung brauchen.

Mischpult und Mics sind vorhanden, wir brauchen lediglich Boxen, bzw. Endstufe.

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir helfen könntet, da ich wirklich kaum Ahnung auf dem Gebiet habe

Ich habe mir schonmal ein paar Anlagen angeguckt, kann mir jemand was dazu sagen?

THE BOX PA 252 ECO MKII E800 SET
Peavey Power Pack 4
JBL JRX 125 Bundle
PEAVEY PV215 / E 800 AMP SET

MfG Julian
blackfield
Inventar
#2 erstellt: 15. Jul 2010, 10:37
Ist alles unbrauchbar (wurde übrigens schon gefühlte 1000 mal im Forum diskutiert)

Braucht ihr ne komplette Front-PA oder nur Gesangsanlage?

Front-PA könnt ihr vergessen! Da rechnet mal so mit 3000 Euro...
Sqarky
Inventar
#3 erstellt: 15. Jul 2010, 11:01
Deine Vorschläge sind absolut nicht erweiterungsfähig. Und gerade für Gesang oder eine Band sind deine Vorschläge total unbrauchbar.

Wichtig für euch wäre mal zu überlegen, was Ihr mit eurer Anlage am Ende machen wollt. Welche größe von VA´s?
Gelscht
Gelöscht
#4 erstellt: 15. Jul 2010, 11:54

julvo schrieb:
Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einer sehr günstigen Einsteiger-PA um die 1000€.

Die PA ist ausschließlich für Livemusik gedacht. Es handelt sich um eine Schülerband, deshalb das extrem kanppe Budget :L


Das Peavey Pro 12 Bundle ist absolut ok. Viele Schülerbands treten damit auf. Ich nutze es auch als DJ.

Für den Preis absolut ok!

Allerdings würde ich nur Das Bundle + Diese Endstufe kaufen.

Bei unter 1000 € PA's mein Favorit.

Besonders für rockige Musik zu gebrauchen.

Natürlich würde es aber mit Selbstbau was Besseres geben!

Gruß

DJ Cure
blackfield
Inventar
#5 erstellt: 15. Jul 2010, 12:07
Cure die wollen kein DJ machen sondern Livemusik und dafür ist das Bundle absolut nutzlos!

PS: Ich hab mir das Bundle demletzt mal angehört und muss sagen: Konservenbeschallung geht auch wenn der Kalng nicht sooo toll ist aber Live in meinen Augen ein absolutes NoGo.
Gelscht
Gelöscht
#6 erstellt: 15. Jul 2010, 12:26

blackfield schrieb:
Cure die wollen kein DJ machen sondern Livemusik und dafür ist das Bundle absolut nutzlos!


Wie gesagt, ganz ganz viele Schülerbands nutzen sie für Livemusik.
XTJ7
Stammgast
#7 erstellt: 15. Jul 2010, 12:27
http://www.thomann.de/de/rcf_art_312_a_bundle.htm

Davon 2 Stück. Reicht auf jeden Fall, um die Tragweite der meisten Instrumente + Gesang deutlich zu erhöhen und somit livetauglich zu sein. Dann bei Gelegenheit noch 1 oder 2 Subs dazu, schon ist das eine brauchbare Angelegenheit.

Ich hab schon mit zwei Mackie SRM 450 eine Live-VA mit knapp 250 Personen gemacht. Die sind vergleichbar mit den RCF 312A. Das war nicht klasse, insbesondere weil Tiefgang fehlte, aber für die meisten Besucher völlig OK. Als Übergangslösung, bis ein Sub im Budget ist, völlig brauchbar.

Edit: Cure, es gibt auch sehr viele, die The Box PA 252 einsetzen. Und es gibt eine Menge DJs die mit einem Hifi Receiver und Hifi Lautsprechern unterwegs sind. Nur weil es viele machen, ists noch lange nicht gut. Live und Konserve sind zwei ziemlich unterschiedliche Anwendungsgebiete. Bei Live ist z.B. die Sprachverständlichkeit enorm wichtig, der Bass darf auf keinen Fall dröhnen. Das ist bei Konserve noch vernachlässigbar. Die Leute wollen hauptsächlich tanzen, dröhniger Bass ist für die, die schon Alkohol intus haben, in Ordnung. Das geht bei Live nicht, da hat man oft sogar sitzendes Publikum (insbesondere in Schulen) und einen geringen Geräuschpegel. Gerade in Schulen wird die PA auch oft für Theatervorführungen eingesetzt, das ist dann gleich ein doppeltes aus.


[Beitrag von XTJ7 am 15. Jul 2010, 12:30 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#8 erstellt: 15. Jul 2010, 12:44

XTJ7 schrieb:
Nur weil es viele machen, ists noch lange nicht gut. Live und Konserve sind zwei ziemlich unterschiedliche Anwendungsgebiete.


Das wollte ich damit auch nicht sagen. Aber ich finde trotzdem das er das Bundle testen sollte und dann entscheiden ob gut oder nicht.
Einfach mal testen!

Übrigens hab ich mit den Peaveys auch schon mal ne kleine Band abgenommen. Sie waren angenehem überrascht.
kst_pa&licht
Inventar
#9 erstellt: 15. Jul 2010, 15:03
Also für Live Musik stellt man an die Front-Pa generell eine deutlich höhere Anforderung als bei Diskomusik. Vor allem im Bereich der Dynamik. Daher ist es wichtig gute Topteile zu haben.

Die vom Threadersteller vorgeschlagenen Systeme sind, wie schon gesagt wurde dafür absolut unbrauchbar.
Auch der Klassiker die Peavey Messenger (ich träum irgendwann noch von denen ) sind Aufgrund der bekannten klanglichen Mängel abolut indiskutabel. Zumal da eine Anforderung des TE nicht erfüllt ist: "Erweiterungsfähig"
Die Messenger 12 als Tops sind schon bei mittelmäßigen Pegeln schwer daran ihren relativ akzeptablen Klang bei geringer Lautstärke zu verlieren. Absolutes K.O. Kriterium, auch ist die Leistung der Tops generell zu gering.

Zwei gute Tops dann später mit Subs erweitert.
Bummi18
Inventar
#10 erstellt: 15. Jul 2010, 17:48
dieses set http://www.thomann.d...cbcid=1586&art=90783

+ ne endstufe http://www.thomann.de/de/the_tamp_tsa_1400.htm

knapp übern budget aber gut erweiterbar mit 2 bis 4 subs , gute sprachverständlichkeit , zwar ohne subs keine bassorgie aber das ist ja bei livemukke nicht so extrem
An@log
Inventar
#11 erstellt: 15. Jul 2010, 17:55
Ich würde erst mal Tops kaufen, die auch Fullrange können:

Und wie meist immer eignen sich diese hier bestens dafür:

http://www.thomann.de/de/rcf_art_312_a.htm
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
PA Anlage
Corer91 am 16.04.2010  –  Letzte Antwort am 17.04.2010  –  30 Beiträge
PA Anlage
NoArtist am 10.07.2006  –  Letzte Antwort am 11.07.2006  –  5 Beiträge
Kaufberatung für PA-Anlage
Ruffy82 am 17.10.2005  –  Letzte Antwort am 17.10.2005  –  2 Beiträge
PA-Anlage für Studentencafe
ryu96 am 17.07.2008  –  Letzte Antwort am 21.07.2008  –  4 Beiträge
PA Kaufberatung
readon am 12.03.2006  –  Letzte Antwort am 13.03.2006  –  2 Beiträge
PA für Electro, Handsup, DnB Budget +-5000?
lugaru am 14.08.2012  –  Letzte Antwort am 15.08.2012  –  6 Beiträge
PA Anlage
BastiAC am 24.08.2007  –  Letzte Antwort am 18.09.2007  –  32 Beiträge
PA-Anlage, Party, 1000?, 25 qm :)
kaiserlein am 19.11.2006  –  Letzte Antwort am 21.11.2006  –  10 Beiträge
Kaufberatung PA bis 4000 ,-
thestorm13 am 05.02.2010  –  Letzte Antwort am 29.04.2010  –  13 Beiträge
PA Anlage gesucht
savy3000 am 20.08.2010  –  Letzte Antwort am 23.08.2010  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.669 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedhestsb
  • Gesamtzahl an Themen1.389.378
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.457.015

Hersteller in diesem Thread Widget schließen