Suche Beratung in Sachen Fullrangeboxen und Erweiterbarkeit

+A -A
Autor
Beitrag
Pasi567
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Mai 2010, 19:25
Hallo Liebe User
hab da ein paar Fragen zu Fullrange boxen und erweiterung durch Subs und und und..

Zuerstmal Worauf Sollte man achten Wen man sich PA Fullrangeboxen kauft ?

Wie wichtig sind die RMS / Max belastbarkeit für die auslegung der Endstufe ?
Worauf muss ich achten Bei Endstufen ?
Aktivweiche Sinvoll auch schon ohne Subs ?
wan ist überhaupt eine Aktivweiche sinvoll ?
wen später Subs dazu kommen betreib ich beide Subs über eine Endstufe oder jeweils 1 Sub und ein Topteil ?

anlage sollte so für 150 - 300 Personen sein
Preis naja immer so günstig wie möglich aber doch so teuer wie nötig damit man nachher nicht enttäuscht ist =D

Freue Mich auch Eure Beiträge
und Hilfestellungen

MFG Pascal
rossparr
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 16. Mai 2010, 19:34
moin

Die rms Belstbarkeit ist nicht wirklich wichtig.
Wichtiger ist der Wirkunksgrad

Eine Aktive Weiche brauchst du be den meisten Fullrangeboxen im semiprofessionellen Bereich normalerweise nicht, da meistens Passive Weichen eingebaut sind.

Allerdings kommen für 150-300pax überhaupt keine Fullgangeboxen in Frage, da sollte man leiber mit Subs arbeiten.

Was willst du denn genau machen?
Ein genaues budget wäre auch gut zu wissen
Sqarky
Inventar
#3 erstellt: 16. Mai 2010, 19:50
Bei Belastbarkeit bzw Leistung ist eigentlich nur auf RMS zu achten. Der Rest interessiert eigentlich weniger. Die Endstufen sollten ca. 10-25% mehr Leistung bringen, wie die Lautsprecher Belastung haben.

Bei Endstufen sind Limiter recht ratsam. Auch sollte man darauf achten, ob die Endstufen Basstauglich sind, wenn es um Subs geht.

Eine Aktiveweiche ist schon sinnvoll um zb. einen Hochpass zu setzten. Der nimmt der FR den Tiefenbass idealerweise da weg, wo sie eh nicht mehr spielen kann. Dadurch wird der Lautsprecher belastbarer und spielt sauberer.

Wann aktive Weiche steht da ja schon.

Subs und Tops sollten idealer Weise getrennte Endstufen haben. Subs brauchen meist ein wenig mehr Schub als die Tops. Bei einer Endstufe gehts es auch wenn A die Tops und an Kanal B die Subs zB. sind. Jedoch ist dann nur Mono angesagt.

150-300Pax ist ein großer Sprung. Bei 150Pax reichen wohl schon zwei potente 18er und zwei gute Tops. Bei 300Pax sind es dann schon 4-6 Subs und zwei bis vier (im cluster) Tops.

Eine Anlage für 150 Pax mit Discolautstärke schätze ich im günstigen Falle auf ca. 4000€ aufwärts. 300 Pax wird dann die 5000€ sprengen.
Pasi567
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 16. Mai 2010, 19:57
Ja es ist mehr so Hobbymäßiges Musik machen (natürlich ausbaufähig ) Besitze zur zeit das allseits nicht so sehr beliebte MPA Marlis MK 2 set womit ich persönlich zu frieden bin aber für mehr wie 60 -70personen an ihre grenze kommt ein 2tes set dazu kaufen wollt ich jetzt nicht unbedingt

hm ja ok Vlt dan doch keine Fullrangetops ?
ja das mit dem Preis ist so ne sache ^^
billig weiß ich ist es auf keinen fall

max 2000€ äußerste schmerzgrenze 2.500 €
denke für hobbymäßiges dj sollte es doch was vernünftiges in dieser Preisklasse geben oder ?
Sqarky
Inventar
#5 erstellt: 16. Mai 2010, 20:02
Aber nicht für 300Pax =)

Kannst Du evt. selber Gehäuse bauen? Dann geht schon richtig gut was.

Aber ich denke für 2000-2500€ wirst Du für den Anfang schon etwas brauchbares bekommen was später auch ausbaufähig ist.
Pasi567
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 16. Mai 2010, 20:09
Ja das war ja eig. die Idee Mit 2 Fullrangetops anfangen und dan immer weiter ausbauen mit der zeit und i-wan die fullrange tops ersätzen hab mich da vlt halt nur unklar ausgedrückt am anfang sri^^

hatte meine nachricht geschrieben wo deine wohl grad kam
ja ok hört sich sich schön und gut an ^^ naja djíng teures hobby ^^
aber da es ein hobby ist was mir gefällt und ich spaß dran hab investiert man da auch gern

Selbstbauen wäre evtl. auch noch eine option womit ich mich aber erstmal auseinander setzten muss und mich mal so durch forum lesen muss
bin halt eher der Faule ^^

für den einstieg kann mir jemand was empfehlen an boxen und endstufe ? Hatte da so ein paar Boxen von JBL im Auge aber hier im forum gehen die meinungen da stark auseinander ?
Sqarky
Inventar
#7 erstellt: 16. Mai 2010, 20:24
JBL kannste in der Preisklasse vergessen. Lautsprecherbau ist nicht schwer. Die Bretter kann man mir Gehrung bis zur Haustür bestellen und wenn Du dann noch Löcher reinschneiden kannst und ein wenig mit Leim und Schrauben umgehen kannst, oder jemand kennst, dann war es das schon.

Wie hoch stellst Du denn die Ansprüche? Für 500-600 gibt es schon gute Tops. Für ca. 250€ gibt es auch schon brauchbares, jedoch mit wenig Reserve. Mit einm Sub und einer Vier Kanal Endstufe kannst Du schon gut Radau machen.

Die Frage ist auch, ob Du damit professionell oder semi prof. Geld verdienen willst. Oder ob Du das nur für Party im privaten Bereich für Freunde und Familie brauchst.
blackfield
Inventar
#8 erstellt: 16. Mai 2010, 20:30
Also wenn er ausbauen will rate ich von ner Vierkanalendstufe ab. Ich denk damit is er einfach nicht so flexibel.
Pasi567
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 16. Mai 2010, 20:32
Hm okay das mit Leim und schrauben kleiner Problem^^

Ja Eher so im Priv. Bereich
Ansprüche sag ich mal Mittelmäßig muss nicht das teuerste sein hauptsache hört sich gut an und lautstärcke ist genug vorhanden wie oben schon beschrieben besitze die Marlis MK2 von conrad die mir nicht mehr wirklich ausreicht da lautstärcke an ihre grenzen kommt =( von den bässen här halb aufgedreht reicht aber lautstärcke wird eng
Der_Köppi
Inventar
#10 erstellt: 17. Mai 2010, 20:43
Für den Anfang halt an fullrangers im Budget von 2.000 € würd ich mal so die RCF vorschlagen: http://www.thomann.de/de/rcf_art_312_a.htm

Damit biste für den Anfang sehr gut bedient
Und ist auch locker ausbaufähig

MfG
Der KöPPi
XTJ7
Stammgast
#11 erstellt: 17. Mai 2010, 22:22
Wenn du zu den 312A noch einen RCF 8003 AS packst, kommst du schon auf 150 PAX, die du gut beschallen kannst und bist knapp im Budget. Mit zweien kommst du dann auf 300 PAX, kannst somit also ausbauen. Bei mehr als 300 machen dann aber die Tops schlapp.

Alternativ im Selbstbau:
2x MBH-118: 800-900 Euro
1x Proline 3000: 500 Euro
1x TSA 2200: 265 Euro
1x T.Racks DS 2/4: 160 Euro
2x LMT-210: 900 Euro
+ Kabel und Stative

Dann sind es etwa 2900 Euro, reicht dann aber auch knapp für 300 Personen. Wenn du erstmal nur einen MBH-118 baust, wärst du wieder im Budget. Letztendlich kannst du damit bequem auf 4 MBH-118 aufstocken, das packt die Endstufe. Somit wären dann 300-400 Personen, auch Outdoor, drin.


[Beitrag von XTJ7 am 17. Mai 2010, 22:23 bearbeitet]
Pasi567
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 18. Mai 2010, 19:05
HM danke für Deinen Beitrag
Nach surfen im Forum und im Internet steht ähm dan doch fest selbstbau kommt eher weniger in Frage ..
hab mal bei thomann.de geschnüffelt
und da ein nettes set gesehn von HK audio was noch im rahmen läge nur hab noch keine passende endstufe gefunden ? kann mir da jemand was empfehlen ? Außerdem koennte man das set doch noch erweitern indem man noch 2 einzellne subs dazukauft ? würd dan die selbe endstufe nochmal reichen ? geschweige den wie müsst ich dies vom mischpult aus verkabeln über die aktivweiche zu den endstufen und dan ?
http://www.thomann.de/de/hk_audio_premium_pro_set_1518.htm
http://www.thomann.de/de/hk_audio_premium_pro_18_s.htm


danke euch für eure beiträge


[Beitrag von Pasi567 am 18. Mai 2010, 19:06 bearbeitet]
Der_Köppi
Inventar
#13 erstellt: 18. Mai 2010, 21:12
die PR:O Serie von HK geht garnicht!
Das gibt es deutlich bessere Systeme!

ABER mal zu deinen anderen Fragen:
1. Das Set ist dann erweiterbar
2. bräuchtest du eine nicht so starke endstufe um zu erweitern, da du beim erweitern nur ne stufe für die bässe brauchst!
Die stärkere stufe ist dann für die subs und dann passiv getrennt zu den tops.

Ne verkabelung vom mischer aus würde dann so aussehen:

Mischer --> stärkere Endstufe --> Subs --> Tops
--> schwächere Endstufe NUR für Bässe! --> Subs

Passende Endstufen für dieses Set wären diese:
Für Subs & Tops (Passiv getrennt im Sub):
http://www.thomann.de/de/tamp_proline_3000.htm
Wobei die Endstufe eigenl. noch en bissel zu schwach ist für das Set
Und dann nur fürdie Bässe diese:
http://www.thomann.de/de/tamp_ta1400_amplifier.htm
Damit wärste dann für die erweiterten Subs sehr gut bedient!


MfG
Der KöPPi
Der_Köppi
Inventar
#14 erstellt: 18. Mai 2010, 21:21
Hab vergessen wieso das System garnicht geht
Also allein die Bässe davon sind viel zu schwammig!
Das geht schon garnicht!
Und die Topteile das übliche für 15er: Mittenloch!

Fertig

MfG
Der KöPPi
XTJ7
Stammgast
#15 erstellt: 19. Mai 2010, 11:02
Also, wenn fertig, dann so:
http://www.thomann.de/de/rcf_art_312_a_bundle.htm
http://www.thomann.de/de/rcf_4_pro_8003_as.htm

Bedenke, ohne Mischpult ist das nix, sonst kannst du die Boxen nicht voll aussteuern.
So bleibst du knapp im Budget. Dazu brauchst du noch 2x5 und vielleicht 2x20m XLR Kabel.

2x http://www.thomann.de/de/cordial_ctm_5_fmsw.htm
2x http://www.thomann.de/de/cordial_ctm_20_fmsw.htm

Dann mit zwei 20m XLR Kabeln zum Sub und mit zwei 5m Kabeln weiter zu den Tops.
Damit bist du für 100 Personen gut gewappnet und kannst für weitere 1400 Euro noch einen zweiten 8003 AS kaufen, der dann für 300 Leute knapp (aber immernoch voll Disco) reicht.

Da hast du ein gut klingendes Set, komplett aktiv, nur einstecken und glücklich sein.


[Beitrag von XTJ7 am 19. Mai 2010, 14:29 bearbeitet]
Kassenführer.
Stammgast
#16 erstellt: 19. Mai 2010, 13:16
@XTJ7: Wofür denn das 5 Meter XLR Male auf Klinke?
XTJ7
Stammgast
#17 erstellt: 19. Mai 2010, 14:29
Da hast du Recht, das ist natürlich völliger Quatsch! Hab ich mich doch glatt verklickt Beitrag wurde bearbeitet und auf das richtige Kabel verlinkt Danke für den Hinweis!


[Beitrag von XTJ7 am 19. Mai 2010, 14:30 bearbeitet]
Pasi567
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 19. Mai 2010, 18:50
Hm ja das hört sich auch klasse an Aktiv ist natürlich auch nicht schlecht =D na muss dan mal scheinchen zählen und dan mal sehn vlt fahr ich auch mal Bei thomann vorbei und hör mir da mal ein bisschenwas an danke erstmal für eure hilfe
Ouzo01
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 27. Mai 2010, 20:11
Wir haben seit ein paar Monaten, aufgrund von extrem begrenzten Budget, 2 Yamaha S115V.

Die sind relativ erschwinglich (Wir haben 770 Euro bezahlt)
und sind wirklich absolut passaple Fullrange Boxen. Und mit Yamaha holt man sich definitiv KEINEN Schrott ins Haus bzw. auf die Bühne.

Die S115V sind mit passenden Subs von Yamaha erweiterbar.

Wer also kleines Budget hat und nicht selbst bauen will/kann, dem kann ich die nur wärmstens empfehlen.

Sie klingen sehr neutral und sanft, ein wenig schwächer im Tiefbassbereich, aber dafür gibt es dann ja die Subs.

MfG
Sqarky
Inventar
#20 erstellt: 28. Mai 2010, 09:41

Wir haben seit ein paar Monaten, aufgrund von extrem begrenzten Budget, 2 Yamaha S115V.

Die sind relativ erschwinglich (Wir haben 770 Euro bezahlt)

Da würde mich mal der Vergleich zur LD 15 Stinger interessiren =)

Jemand zufällig Erfahrung gesammelt?


[Beitrag von Sqarky am 28. Mai 2010, 09:42 bearbeitet]
An@log
Inventar
#21 erstellt: 28. Mai 2010, 12:08

Sqarky schrieb:

Wir haben seit ein paar Monaten, aufgrund von extrem begrenzten Budget, 2 Yamaha S115V.

Die sind relativ erschwinglich (Wir haben 770 Euro bezahlt)

Da würde mich mal der Vergleich zur LD 15 Stinger interessiren =)

Jemand zufällig Erfahrung gesammelt?


Habe beide nicht direkt verglichen aber kenne beide.

Die Yamaha macht im untenrum noch mehr Druck und klingt obenrum lauter und aggressiver.

Die LD klingt durch den BMS HT recht weich und ist nicht ganz so durchsetzungsstark meiner Meinung nach.
Der Kappalite kickt recht gut.
Klanglich insgesamt gefällt mir die LD besser (hatte ich kurz zum Test im Partykeller).


[Beitrag von An@log am 28. Mai 2010, 12:11 bearbeitet]
Sqarky
Inventar
#22 erstellt: 28. Mai 2010, 12:34
Ein guter Vergleich. Die LD hab ich auch schon öfter Gehört. Man merkt dem kleinen BMS gut an, dass er nich so aggressive mit dem 15er wie ein reines Top klingt. Dafür aber, wie Du schon sagst, recht weich und ausgewogen für eine FR.

Danke für die Info =)


[Beitrag von Sqarky am 28. Mai 2010, 12:35 bearbeitet]
Pasi567
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 10. Jun 2010, 20:50
Huhu

hab mal ne frage suche ne passende endstufe und eine Passende aktivweiche für http://www.thomann.de/de/peavey_pv_112.htm
aktivweiche nur ne preiswerte die ihr empfhelen würdet =) oder vlt 2 fullrange boxen mit endstufe und aktivweiche nicht über 700€ =)
xGODeXe
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 16. Jun 2010, 11:40
Wie kommst du denn jetzt auf die Peaveys?
Pasi567
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 16. Jun 2010, 13:50
Ganz einfach =) da ich ja nen system zuhause hab will ich da erstmal noch was zusätzliches haben für euch vlt unverständlich abe für meinen einsatz bzw bereich reicht das erstmal =)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
PA Beratung für 250 Personen!
grubaz am 30.11.2016  –  Letzte Antwort am 04.12.2016  –  21 Beiträge
Beratung speziell PA - Kauf!
Dj_Drum am 29.07.2009  –  Letzte Antwort am 20.08.2009  –  24 Beiträge
Beratung aktive Pa
Bummi18 am 28.02.2010  –  Letzte Antwort am 12.03.2010  –  26 Beiträge
Beratung Pa Anlage
feanor175 am 30.07.2007  –  Letzte Antwort am 31.07.2007  –  12 Beiträge
Verkabelung 2x15 & 1" Treiber BERATUNG
ChristopherT am 04.04.2012  –  Letzte Antwort am 04.06.2012  –  34 Beiträge
PA Beratung und Technik
merzaie am 24.03.2010  –  Letzte Antwort am 29.03.2010  –  7 Beiträge
preisgünstige 20m x 15m Beschallung - Beratung nötig
Shootist am 08.05.2006  –  Letzte Antwort am 22.05.2006  –  15 Beiträge
Beratung: Reicht die leistung der PA
berba am 06.03.2012  –  Letzte Antwort am 30.03.2012  –  13 Beiträge
Infos und Beratung zu einem Selbstbau PA-Woofer
ixobert am 09.12.2013  –  Letzte Antwort am 13.12.2013  –  9 Beiträge
Suche PA Anlage brauche Beratung von den waren Profis, nämlich EUCH !
Remo9110 am 10.01.2008  –  Letzte Antwort am 11.01.2008  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.107 ( Heute: 19 )
  • Neuestes MitgliedBulseye
  • Gesamtzahl an Themen1.383.054
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.343.221

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen