HiTec Audio HR23 DEFEKT!

+A -A
Autor
Beitrag
Pille_KöPA
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 22. Mai 2006, 21:48
Hallo Leute,

ich besitze seit geraumer Zeit eine sehr gute Aktiv-Weiche HR23 der Firma HiTec Audio (Musik-Produktiv)

Nun das Problem:

Ich sitze am PC, höre Musik. Alles ganz normal, Klang überwältigend Dank Bose802 ,
plötzlich ein lautes Knacken, danach Stille.
Mein Blick wandert Richtung der Weiche, die grüne Kontrolllampe ist dunkel.

Nun habe ich schon alle Tricks probiert die mir als Hobby-Elektroniker eingefallen sind. Netzteil durchgemessen, keine Spannung kommt an den Lötpunkten an die auf der Platine mit -12V und +12V beschriftet sind.
Neues Netzteil (Probeweise)
Die grüne LED leuchtet kurz auf und erlischt.

Nun meine Frage an euch:

Kann mir jemand Schaltpläne / Verdrahtungspläne besorgen?

Helfend vllt. auch die Aufschrift auf der Platine:
"Hitec HR23 Designed by Musik-Betrieb Bielefeld"

Bitte versucht an sowas ranzukommen, die Weiche ist einfach nur genial, wer sie kennt, weis sie zu schätzen!

Liebe Grüße aus dem hohen Norden

Pille
Wutzel1712
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 23. Mai 2006, 19:38
Könnte vielleicht sein, dass dir en Elko odda so abgeraucht ist. Weiß abba net genau, müsste es sehen.
Wende dich doch direkt an den Hersteller. Die können dir auf jeden Fall helfen, bei denen bekommst du vielleicht auch den Schaltplan. Wenn nicht helfen die dir bestimmt bei deinem Problem!

Gruß Wutzel
Pille_KöPA
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 25. Mai 2006, 15:13
Hallo Wutzel1712, hallo jeder andre der sich damit auskennt,

ich habe die Weiche ja schon offen gehabt, zu sehen sind jede menge gewickelte Folien-Kondensatoren, nirgends riecht es nach Strom oder sieht verkokelt aus.

Als ich das Netzteil in Verdacht hatte, es ausgelötet habe, und unter die Lupe genommen habe, ist mir aufgefallen, das Netzteil ist ja eingegossen, das sich die Aussenteile aus Plastik gelöst haben.
Hab ich mir gedacht: Ok, vllt. Wicklung geplatzt oder so, das Netzteil ist auch gut warm gewesen.

Was ich mich nun Frage, im Bereich des Netzteils ist eine Merkwürdige Anordnung von 2 Transistoren mit 2 großen Elkos und 5 kleinen Elkos, die alle den (-) Pfad der Zuleitung von 12V bearbeiten.
Wenn ich euch eine Zeichnung Poste, kann mir jemand sagen wozu das gut ist?
Vllt. ist in dem besagten Strompfad ein Transistor hin oder ein Elko ist durchgeschlagen.

Liebe Grüße

Pille
raedel
Stammgast
#4 erstellt: 26. Mai 2006, 09:03
An Bose 802 gehört Controller von Bose!
Die Systeme sind aufeinander abgestimmt.
(Bose 502C)

Gruß
Burkhard
Pille_KöPA
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 27. Mai 2006, 16:41
Das ist mir schon klar ^^

Den Kontroller hab ich auch, keine Angst.

Hört sich nur sehr unwohl an wenn ich die 802 über den Kontroller als Top laufen lasse.

Hier mal mein derzeitiges System:

Mischpult (Fostex 812) -> EQ (MA Audio, 2x31 Band, HiCut, LoCut) -> Crossover (bis vor dem "Unfall" HiTec Audio HR23, jetzt wieder 2x Yamaha F1030) -> Endstufen (Top: Behringer EP2500, Sub: Yamaha P2200) -> Boxen (Top: 4x Bose802, Sub: 4x JBL 4560 mit Gauss-Chassis)


Wenn ich nen kleinen Club-Gig hab und nur die Bose mitnehme, dann setze ich natürlich den Controller vor die Endstufe der Bose-Systeme, ohne haben die Teile nen gräßlichen Sound.
Wenn ich das ganze aktiv Trenne (2 Wege) dann lass ich den Controller weg, bringt nix wenn ich erst denn Bass abtrenne und dann über den Controller wieder voll dazumische.

Liebe Grüße

Pille


[Beitrag von Pille_KöPA am 27. Mai 2006, 16:49 bearbeitet]
raedel
Stammgast
#6 erstellt: 27. Mai 2006, 17:43
Wie jetzt, der Bosecontroller (502C) ist doch ein zwei Wege System.
Das ist hinten schaltbar....
Und da ist dann bei den Top's nix mehr mit Bass.
Welchen hast Du eigentlich, den Kleinen? Der kann das nicht!
Pille_KöPA
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 27. Mai 2006, 19:25
Ja ich hab den kleinen,

der Formt nur das Signal aus dem Mischpult in ein passendes Signal für die Bose802 um.

Quasi ein fest eingestellter EQ

2 Eingänge (XLR & Klinke)

2 Ausgänge (Klinke)

Genaue Bezeichnung 802-2 E Equalizer


[Beitrag von Pille_KöPA am 27. Mai 2006, 19:26 bearbeitet]
Pille_KöPA
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 27. Mai 2006, 19:29
Aber auch Wurst ^^

Ich bräuchte irgendwelche Schaltpläne / Stücklisten des Hitec HR23. Ich müsste wissen welcher Widerstand wo sitzt, habe nämlich einen gefunden, bei dem lässt sich kein Wert mehr bestimmen. Ich denke, das auch der IC daneben (LM339N) was abbekommen hat. Mal schauen ob ich den bei meinem Radio-Laden bekommen kann. (Löte grade dran rum, hab jetzt Zeit dazu)

LG

Pille
Pille_KöPA
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 28. Mai 2006, 20:35
So, ein kleiner Lichtblick:

Jetzt hab ich immerhin schonmal wieder 12V an den Lötpunkten auf dem PCB.

Ich denke mal das der Komparator neben den beiden Elkos auch abgeraucht ist, ist aber zum Glück ein weit verbreitetes Modell (LM339N).

Werd mir das Teil morgen besorgen und euch weiter auf dem Laufenden halten.
Pille_KöPA
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 29. Mai 2006, 17:32
So, wieder was neues:

Ich habe den Komparator nun getauscht, neue gewickelte! 100µF Elkos drauf und auch nen passenden (3x 22 Ohm in Reihe) Widerstand gefunden. Wenn ich nun 230V auf den Eigang lege, passiert leider immer noch nichts. Die grüne Power-LED bleibt dunkel. Ich hab das Teil testweise mal an meine Endstufe gehängt und mit nem Signal gefüttert. Ich muss den Pegel soweit aufreissen, das schon die Clip-LED an meinem EQ zu leuchten beginnt. wenn ich dann leise hinhöre, ist ein gewisses durchdringen des Eingangssignals zu hören, allerdings
sehr sehr leise und verzerrt.
Ich denke mal das da noch irgendetwas in der Signal-Verarbeitung abgeraucht ist, vermutlich einer oder mehrere der ICs auf dem PCB.
Ich habe mir vorgenommen, das Teil muss wieder laufen, und wenn ich das ganze Ding neu aufbaue.
Übrigends: Ich weis nicht ob die bei Musik-Produktiv nicht arbeiten oder sich den ganzen Tag die Eier schaukeln. Ich hab Freitag ne Mail geschickt und noch keine Antwort erhalten. Toller Support, echt!

Ich halte euch auf dem Laufenden, für Hinweise was da genau tot sein kann bin ich offen wie ein Scheunentor (;

Pille


[Beitrag von Pille_KöPA am 29. Mai 2006, 17:33 bearbeitet]
Pille_KöPA
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 04. Jun 2006, 12:33
So,

Schnauze voll!

Ich hab in letzter Zeit fast alles in dem Teil getauscht was durch Überstrom/ Überspannung zerschossen werden kann.

Immer noch keine Funktion! *brodel*

*SPAM-Modus-einschalt*

Ich habe mit jetzt bei Musik-Produktiv das Lautsprecher-Management-System DCX2496 von Behringer zugelegt, bin sehr zufrieden damit.
Das Teil konnte am Freitag auf ner Party mit 500 Leuten seine Funktionsvielfalt unter Beweis stellen und ich muss schon sagen, da hat Behringer mal wieder was feines zusammengekloppt.
Wer sich überlegt ein digitales LMS zuzulegen, sollte nicht an Behringer vorbeisehen,
Limiter funktionieren anstandslos
(Gott seih Dank bei dem DJ Freitag)
die Filtersektionen taugen,
die Dynamischen EQs sind weltbest
und die Fernsteuerbarkeit per Nullmodemkabel ist ja wohl das Sahnehäubchen.
Einfach Subba

*SPAM-Modus-ausschalt*

Hiermit schliesse ich diesen Thread und danke jedem, der mit hilfreichen Antworten vertreten war.
Sollte jemand Intresse an der alten Hitec-Weiche haben, schreibt mir doch ne PN, gegen Versandpauschale und vllt. noch
eine kleine Spende für die Kaffeekasse trete ich das Teil gerne ab, wie gesagt, bis zum Urknall lief das Ding anstandslos.
Vielleicht ist nur ne Leiterbahn durchgebrannt oder was-weis-ich ^^
Ich selbst habe auf jedenfall keine Lust mehr nach der Ursache zu suchen.
Wie gesagt, es sind fast komplett neue Bauteile drin, alleine die haben mich fast 40 Euro gekostet!
*durchdreh*

Da ich nun das digitale Teil von Behringer habe, brauche ich die Hitec nicht mehr, sollte das Gerät von Behringer auch den Geist aufgeben; was ich nicht hoffen will; hab ich immernoch 2 gute 3-Wege Yamaha Weichen (F1030)

So, euch allen frohe Pfingsten, ich wünsch euch morgen nen schönen freien Tag.

Liebe Grüße

Ich selbst
Pille_KöPA
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 11. Jun 2006, 13:52
Moin moin,

ich habe entschlossen, das Thema "Wiederaufbau" wieder aufzunehmen.

Nachdem ich gestern Abend mit einem guten Bekannten über das Teil gesprochen habe, und er mir erzählt hat das er für die Weiche, als sie auf den Markt kam, mal über 2000 DM bezahlt hat, habe ich denn doch schon Lust bekommen das Teil wieder hinzubekommen.

Nochmals: Ich bräuchte unbedingt Schltunterlagen zur

HiTec Audio HR23 von Musik-Produktiv / Ibbenbüren
(Gefertigt und Entwickelt vom "Musikbetrieb Bielefeld")

Bitte schaut nach, ob ihr nicht irgendwie an sowas rankommt.

LG

Pille
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche TT verbaut Hitec audio?
--_Noob_;-_)_-- am 10.06.2007  –  Letzte Antwort am 10.06.2007  –  2 Beiträge
PA Endstufen für zu Hause? Kennt jemand T & M / Hitec Audio?
_Q_ am 03.08.2006  –  Letzte Antwort am 19.08.2006  –  13 Beiträge
HK Audio Pro 15 defekt
Heiko_MK2 am 18.12.2010  –  Letzte Antwort am 28.01.2011  –  53 Beiträge
DAP Audio Palladium 900 Vintage - Endstufe defekt?
mocoer am 20.09.2006  –  Letzte Antwort am 07.08.2007  –  23 Beiträge
HK Audio Pro 12 Mittellautsprecher defekt?
ChrisKrah am 12.03.2011  –  Letzte Antwort am 23.03.2011  –  26 Beiträge
Turntable, defekt?
Victim-in-Pain am 19.06.2006  –  Letzte Antwort am 20.06.2006  –  2 Beiträge
Soffitte defekt
Blackhole am 23.11.2006  –  Letzte Antwort am 23.11.2006  –  4 Beiträge
Endstufe Defekt ?
DeeJay-Andy am 18.09.2007  –  Letzte Antwort am 29.09.2007  –  8 Beiträge
Nebelmaschine defekt
FOGGER-! am 07.06.2010  –  Letzte Antwort am 17.06.2010  –  18 Beiträge
endstufe für 2x rcf l18 p300
-ATw- am 29.05.2008  –  Letzte Antwort am 30.05.2008  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.967 ( Heute: 22 )
  • Neuestes MitgliedOberkuehn
  • Gesamtzahl an Themen1.389.620
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.461.611

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen