spezieller 15er gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
daniel023
Inventar
#1 erstellt: 18. Jan 2011, 12:29
hi leute!

suche wirkungsgradstarke chassis

15"
4 ohm
fs < 45Hz
BL > 25TM
xmax > 6mm
Pe +-600W
nicht zu großes VAS
niedriges Qt

+-200, max. 250 euro

leider finde ich durch die bank eher wenig passendes in 4ohm. einsatzzweck ist mein auto wobei ich auf 1 ohm kommen muss (werde), da stehn 2,4k bereit. also 4 stk, geschlossene box, platz vorhanden. wenn es geht, bitte die frage 'sinn oder unsinn' ausklammern, ich suche einfach chassis.

in frage kämen

RCF L15P200 AK - 4
PD.156 - hab ich zwar in 4 ohm in UK gefunden aber lieber wär mir:
PD.154 - gibts den 4 ohmig?

andere vorschläge? wohin die reise gehen soll sehr ihr ja ungefähr! soll definitiv kein carhifi-chassis werden, ziel ist knallharter/trockener bass und keine tiefbass-schleuder!

danke euch!

grüße

edit: PD.158 ginge auch und wär 4ohm-verfügbar


[Beitrag von daniel023 am 18. Jan 2011, 12:35 bearbeitet]
hg_thiel
Inventar
#2 erstellt: 19. Jan 2011, 11:14
von B & C gibts die in 4 Ohm:

15PS76
15PS100
15TBX100
pützei
Inventar
#3 erstellt: 19. Jan 2011, 11:17
18sound 15 ND 930
18sound 15 LW 1401
Eminence Kappa 15 C
schubidubap
Inventar
#4 erstellt: 19. Jan 2011, 16:25
18 Sound bietet doch sau viel auch in 4 Ohm an. würde ich mal nachfragen.
hg_thiel
Inventar
#5 erstellt: 19. Jan 2011, 16:42
Ich glaube die es als 4 Ohm Ausführung gibt, stehen auf der Homepage direkt drauf.

Oberton 15XB700 gibt es aber noch in 4 Ohm fällt mir gerade ein!
Yavem
Inventar
#6 erstellt: 19. Jan 2011, 23:33
Hallo,

ziel ist knallharter/trockener bass und keine tiefbass-schleuder!

Warum nimmst du dann 4 15"er ? lieber 8 10"er die dann auch in 8 Ohm sein können . Für "Knallhart" und "trocken" sollte der Faktor Membranfläche / Antrieb so gering wie möglich ausfallen . Außerdem sehen 8 10"er besser aus .

Grüße - Yavem
pützei
Inventar
#7 erstellt: 19. Jan 2011, 23:38
Jep, vielleicht acht Stück Delta 10
Yavem
Inventar
#8 erstellt: 20. Jan 2011, 00:04
Oder Ciare 10.75W . Sehr knackiger PA-Tieftöner der im Achterpack bestimmt auch beachtliche Schalldrücke unter 80 Hz erzielen kann .

Oberton 10 B 100 (ist was für geschlossenen Gehäüse) .

AUch bei Monacor darf man sich mal umschauen .

Grüße - Yavem
schubidubap
Inventar
#9 erstellt: 20. Jan 2011, 06:08
Oberton 10M3 (google)

Habe ich mal was mit simuliert. sah ganz gut aus.
Yavem
Inventar
#10 erstellt: 20. Jan 2011, 09:55
Jawoll, was ein Brüller :D, der kickt dir mit Sicherheit die Frisur senkrecht .

10NMB300 wäre auch was, sind dann aber alles recht teure Kandidaten . Aber im PA-Forum schwirren so einige Sachen von denen man nicht glaube, dass sie schonmal jemand gekauft hat im Biete-Brett rum -> Nachschauen .

Grüße - Yavem
JesusonSpeed
Inventar
#11 erstellt: 20. Jan 2011, 20:15

Yavem schrieb:
Jawoll, was ein Brüller :D, der kickt dir mit Sicherheit die Frisur senkrecht ....


Das will ich bei deiner Mähne mal sehen :D.
Yavem
Inventar
#12 erstellt: 20. Jan 2011, 20:43
Hab keine mehr ...
Fenderbender
Inventar
#13 erstellt: 20. Jan 2011, 20:52

Hab keine mehr ...


Melde mich als Versuchsperson
daniel023
Inventar
#14 erstellt: 24. Jan 2011, 15:18
hi leutz! danke für die antworten =)

eminence > möchte ich nicht.
die 18s sind mir allesamt ne spur zu teuer wenn man sich andere 15er dieser 200€-einstiegs-klasse ansieht. keine frage werden die gut sein - aber das sind RCF oder PD ebenso.

auch soll das chassis möglichst nicht zu belastbar sein, da ich ca. 2,4k oder 600 pro Chassis zur verfügung stelle. wenn schon 1 stk >=1k aushält, wird die belastbarkeit nie abgerufen bzw. die dickeren/schwereren spulendrähte (>mms) sind fehl am platz weil sie ihren belastbarkeitsvorteil nie ausspielen können.

gegen 10"er spricht für mich übrigens einiges.

* optisch nicht meins, 8 chassis sind viel zu viel

* es gibt ja nicht nur den Faktor Membranfläche zu Antrieb, es gibt auch noch "Membranfläche zu Kostenaufwand" *g*

* 15" ist der 0815-durchmesser in PA, viel auswahl, günstige preise. und sehr viele mit geringen bewegten massen.

* um 200 bekommt man einen soliden/guten 15"er, das sind +- 2,5 mal so viel Sd wie der äquivalente 10"er, der dann max 80 pro Stück kosten dürfte

* je weniger auslenkung desto gut > 4 15er haben +- 750cm² mehr Sd als 8 10er! also die 8 10er entsprechen eher 3 15ern bzw. müssten halt entsprechend mehr huben als 4 15er.

.... hmm, thomann hätte den PDN.15SB40 in 4 ohm, der schaut mir aber sehr nach TMT aus.. schmarrn.

das ist garnicht so einfach, weil der preis eben 250 absolut nicht(!) übersteigen darf. mit 1k€ muss ich auskommen eigentlich lieber 800!

also bis jetzt sieht mir der L15P200AK-4 noch am besten für mein vorhaben aus, hat gutes auslenkungsvermögen und kommt in maximal 60 liter pro chassis (mehr hab ich nicht *g*) auf Qtc 0,66.

falls euch noch was einfällt - nur raus damit =) aber ich glaub viel gibts nicht mehr, was alle anforderungen trifft!?

grüße
Yavem
Inventar
#15 erstellt: 24. Jan 2011, 19:32
Hallo,

Mir geht es hier nicht darum eine Diskussion loszurütteln, ganz im Gegenteil . Ich möchte denen Aussagen aber auch nicht so einfach stehen lassen, denn du solltest zu deinen geäußerten Statements ein paar weitere Sichtweisen hinzuziehen :

Das :

auch soll das chassis möglichst nicht zu belastbar sein [...]

finde ich erstmal Unsinn .

15" ist der 0815-durchmesser in PA, viel auswahl, günstige preise. und sehr viele mit geringen bewegten massen.

Großer Schwingspulenüberhang (viel Xmax), viel Antrieb -> langer Magnetspelt ("knackiger" Sound, Wirkungsgrad) und dann leichte Membran passen nicht zueinander - Physik .

Diese Aussage steht in völligem Widerspruch ...

wenn schon 1 stk >=1k aushält, wird die belastbarkeit nie abgerufen bzw. die dickeren/schwereren spulendrähte (>mms) sind fehl am platz weil sie ihren belastbarkeitsvorteil nie ausspielen können.

... zu dieser :

je weniger auslenkung desto gut > 4 15er haben +- 750cm² mehr Sd als 8 10er! also die 8 10er entsprechen eher 3 15ern bzw. müssten halt entsprechend mehr huben als 4 15er.

Du stellst 2,4 kW für 8 10"er zur Verfügung . Wären 300W pro 10"er . Elektrisch wird der 10"er damit nicht grenzwertig belastet . Umso besser ! Mechanisch wird er allerdings ausgereizt . -> Weniger Power Compression .

Da 2 10"er mit 3" VC einen besseren Membranfläche/Antrieb-Faktor besitzen als ein 15"er mit 4" VC haben sie erstmal mehr Wirkungsgrad . Die Einspannung für die eher kurzhubig ausgerichteten PA 10"er hat i.d.R. ein schnelleres Ausschwingen zur Folge -> Präziser . Und das ist doch das was du wolltest ?

Die Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel, aber ich finde, dass du irgendwie falsch ansetzt .

es gibt auch noch "Membranfläche zu Kostenaufwand" *g*

Sicher . Da ist der 15"er aber aich nicht der beste Kompromiss .

Auch deine Aussage mit Sd stimmt nicht . Ich kenne 10"er, deren Sdx2 größer als bei 15" ist .

Wenn du unbedingt bei 15" bleiben willst, dann nimm einfach den RCF L15P200AK-4 . Damit lässt sich schon was anstellen .


[Beitrag von Yavem am 24. Jan 2011, 19:35 bearbeitet]
nEvErM!nD
Inventar
#16 erstellt: 24. Jan 2011, 20:49

Auch deine Aussage mit Sd stimmt nicht . Ich kenne 10"er, deren Sdx2 größer als bei 15" ist


Öhm... rein aus Interesse:

Sd dürfte doch wenn mich meine beschränkten TSP-Kentnisse nicht täuschen die effektive Membranfläche sein, oder?

Es erscheint mir rein mathematisch gerade etwas unlogisch wie ein 10" Chassis 200% der Membranfläche eines 15" Chassis aufbringen soll.

Oder hab ich deine Aussage falsch verstanden?
Schmelli
Inventar
#17 erstellt: 24. Jan 2011, 21:54
für mich sieht das so aus als wüsste der TE nicht genau was er will ( an chassis).

Vielleicht wäre ja ein kompromiss aus extrem präzisen sound ( 10"er) und dem nach deiner aussage 0815 speaker (15") -->12"

beispiel: es gibt ettliche 12 tmt's grund? die sind idr hart eingespannt und geben dadurch töne präziser wieder als 15"er.

warum also vielleicht kein doppel 12er?

nimmste 2 doppel 12"er--> membranfläche von 2 18ern . ok sind nicht wie 4 15er aber jeh nach chassis kannste da einige bauen und vll sogar falls es doch mal gebracuht wird nen bisl tiefgang erzwingen.

das mal als meinen laienhaften typ zu der sache

lg

Schmelli
Yavem
Inventar
#18 erstellt: 24. Jan 2011, 23:46
Hallo,

@cnEvErM!nD : das ist richtig, du hast meinen Text vielleicht fehlinterpretiert .

rechnen wir das Ganze mal :

Ich kenne 10"er, deren Sdx2 [in Worten : Sd mal zwei] größer als bei 15" ist .

Sdx = Sd 10"er
Sdy = Sd 15"er

Als 10"er z.B: mal Ciare PW 258ND (übrigens auch sehr schön für dieses Projekt,8mm xmax), als 15"er mal PW395ND .

Sdx = 405 qcm
Sdy = 805 qcm

Sdx x2 = 810 qcm > Sdy = 805 qcm .

Anhand dieses Beispiels hätte man mit 8 10"ern sogar (unwesentlich) mehr Membranfläche als mit 4 15"ern . Diesen oben eingebürgerten Faktor 2,5 also bitte nicht allgemein anwenden .

Für mich sieht es so aus als ob der Threadersteller genau weiß was er für Lautsprecher will . Nur dass die für das von im gestellte Ziel vielleicht nicht die beste Lösung darstellen . Sicher kann man sowas auch mit 4 15"ern bauen .

Achtung, der verrufene Autovergleich ! :

Man kann auch mit einem Geländewagen im Sommer sehr gut und schnell auf normaler Asphaltstraße fahren . Geht aber mit anderen Autos noch besser .

12"er würden natürlich auch gehen . Ich finde allerdings, dass ein 12"er in den seltensten Fällen einen wirklichen Kompromiss aus 10" und 15" darstellt - zumindest im Subwooferbereich nicht . Ob man nun einen 3"VC 12er (für 100 Euro geht wohl nur das) oder einen 4" VC 15"er nimmt dürfte etwa auf's gleiche hinaus kommen ...

Achso, wegen der Einspannung : Ist auch wieder nicht allgemein gültig, Triple Round, M Round oder Fahrradschlauch entscheiden da auch drüber .

Grüße - Yavem


[Beitrag von Yavem am 24. Jan 2011, 23:46 bearbeitet]
Schmelli
Inventar
#19 erstellt: 25. Jan 2011, 08:04
@ Yavem :

das man das mit der Einspannung nicht unbedingt verllgemeinern kann mag schon stimmen aber ich persönlcih kenne bisher nur ziemlich hart eingespannte 12"er.


und ich dachte an 12"er mit 4"VC. Ich hatte nur nicht an das Budget gedacht.

lg

Schmelli
Yavem
Inventar
#20 erstellt: 25. Jan 2011, 08:12

[...]aber ich persönlcih kenne bisher nur ziemlich hart eingespannte 12"er.


Na dann gibt's jetzt eine Sensation !! *Trommelwirbelll*

Klick mich, ich bin ein Fahrradschlauch

Klick mich, ich bin Fahrradschlauch Nr. 2

Beide klappen im Berüchtigten "Punisher" Horn wohl sehr gut als PA-Bass .

Grüße - Yavem


[Beitrag von Yavem am 25. Jan 2011, 08:15 bearbeitet]
Schmelli
Inventar
#21 erstellt: 25. Jan 2011, 13:18
ist ja ok


war ja nur ein vorschlag mit dem 12"ern
Yavem
Inventar
#22 erstellt: 25. Jan 2011, 14:19
... Der früher oder später hätte eh kommen müssen .
Grüße - Yavem
daniel023
Inventar
#23 erstellt: 28. Jan 2011, 16:51
ok, zur kenntnis genommen. es gibt 10er größer 400cm². mag es auch die minderheit sein.

gut, werden wir etwas konkreter. die optik ist im prinzip eh das letzte was wichtig ist, obwohl 8 stk. schon viel ist. naja was solls.

welche 10er würden dann wirklich in frage kommen? also nicht nur entweder vom preis oder vom hub oder ... *g*

der 10B100 sieht gut aus vom preis her, jedoch nur 2" VC und 4,5mm xmax... wenn wir jetzt annehmen, 2 10B100 hätten grob die selbe fläche wie ein L15P200AK (auch wenn es nicht stimmt), ist das noch immer um gewaltige 50% weniger verschiebevolumen, als der L15 um den selben preis mitbringt.

so meinte ich das, dass sich 15er eher 'rechnen' werden .... vielleicht ist jetzt besser lesbar, worauf ich hinaus will mit den 15".

Da 2 10"er mit 3" VC einen besseren Membranfläche/Antrieb-Faktor besitzen als ein 15"er mit 4" VC haben sie erstmal mehr Wirkungsgrad . Die Einspannung für die eher kurzhubig ausgerichteten PA 10"er hat i.d.R. ein schnelleres Ausschwingen zur Folge -> Präziser . Und das ist doch das was du wolltest ?

stimme zu. also ein 10er mit 3" VC. gut, welche gibts da im beuteschema?

der vorgeschlagene PW 258 ND, liest sich zucker, schon richtig, liegt aber absolut nicht im beuteschema, da kostet ein einzelner schon mehr als ein L15P200.

also wieder gegenübergestellt, nur das HALBE verschiebevol, das ich aus einem durchschnittlichen 200€ 15er bekommen würde, würde ein 240€ 10er bringen.

8x240€ = viel zu viel!!! 4x240 würde passen, wird aber zu leise, bzw. ist kaum mehr Sd als ich jetzt habe. weiters bräucht ich dann wieder 4 ohmer für 1 ohm gesamt und der einzelne sollte dann schon 600W umsetzen können!

also ich lasse mich gerne von einer 8x10er lösung überzeugen, sofern die dann auch bezahl- UND brauchbar ist

Yavem, gibts den 10" überhaupt? 3" VC mit hub >6mm, reso +-45Hz um +-100 - 125€ ? weil sonst versteh ich nicht, wieso mir diese lösung hier so eindringlich empfohlen wird. das bisher beste genannte 10" chassis sprengt den rahmen um ein vielfaches, bei den andern ist der membranfläche/antriebs - faktor wieder schlechter als bei den 15ern mit 4" VC.

grüße und danke für euer reges interesse!!
Yavem
Inventar
#24 erstellt: 28. Jan 2011, 20:48
Hallo,

Yavem, gibts den 10" überhaupt? 3" VC mit hub >6mm, reso +-45Hz um +-100 - 125€ ?

wusste dass das kommen wird ... Antwort : Nein .

Warum dann empfehlen ? Im Endeffekt kann man dich auch mit 4-6 kleineren Lautsprechern zufriedenstellen -> meine Meinung . Vielleicht hätten dich die 8 10"er 8welche jetzt auch immer) auch so überzeugt, dass du etwas mehr Geld ausgegeben hättest

Andersrum gefragt : Du willst dir 4 Oberklasse 15"er in's Auto bauen . Aber sonst ist noch alles klar bei dir ?

Also nochmal, Deine Ansprüche :

soll definitiv kein carhifi-chassis werden, ziel ist knallharter/trockener bass und keine tiefbass-schleuder!

Hier steht nix davon, dass du 160 Dezibel im Wagen willst .

Über den Unsinn von 4 solchen Subwoofern im Auto lasse ich mich aber jetzt nicht aus, weil du da ja oben drum gebeten hast .

Also, Wenn du dir unbedingt die Augenhöhlen trockenföhnen lassen willst, dann verbau 4 15"er . Wenn dir der Klang wichtiger ist als das letzte Quäntchen Maximalpegel - Bau mit 10"ern - ganz einfach . Und wenn du dem von dir gewünschten Klang näher bei gleichem Pegel wie die 15"er kommen willst - kauf mehrere 10"er für mehr Geld . Ich wusste nicht, dass hier das Hauptaugenmerk auf Maximaler "Wie-schiebe-ich-den-Fahrradfahrer-neben-mir-am-Bässsten-in-den-Fluss"-Lautstärke geht .

Noch was : 1 Ohm -> Dämpfungsfaktor extrem niedrig ! Auch nicht die Beste Voraussetztung für astreinen Punch .

Und ob sich 15"er mehr rechnen oder nicht hängt eben von deinen Ansprüchen ab . Nicht jeder rechnet nur mit "wieviel dB für wieviel Geld" .

Also : 4 15"er werden die lauteste Lösung sein . Der L15P200Ak ist der für dich geeignetste 4 Ohm 15"er für dieses Projekt .

Grüße - Yavem
JesusonSpeed
Inventar
#25 erstellt: 29. Jan 2011, 00:33

Yavem schrieb:

... Andersrum gefragt : Du willst dir 4 Oberklasse 15"er in's Auto bauen . Aber sonst ist noch alles klar bei dir ?...


Sagt einer, der sich vier Oberklasse 21"er (!!!) ins Wohnzimmer stellt um damit 8 Leute zu beschallen.
Ich will mich ja in eure herzhafte Diskussion wirklich nicht einmischen, aber IMHO bist du nicht viel besser Yavem (nicht böse gemeint).
Meiner Meinung nach sollte man dem Threadersteller einfach das Empfehlen was er verlangt und das wäre, wie Yavem ja schon gesagt hat der L15P200Ak in 4 Ohm.

Über Sinn und Unsinn der ganzen Aktion kann man sich natürlich streiten, aber das denke ich ist hier nicht nötig, zumal der Threadersteller ja klar geäußert hat was er möchte.
Yavem
Inventar
#26 erstellt: 29. Jan 2011, 05:11
Naja gut, aber ich hab' die ja nicht nur für's Wohnzimmer gebaut ...

Außerdem waren diese 21iger für meine Zielsetzung perfekt : Tief, laut, fett, gutes dB/Euro-Verhältnis . Wenn ich auf laut und mega Kick / Punch ausgewesen wäre hätte ich sicherlich was anderes gebaut .

Bitte nicht falsch verstehen, ich bin nur exakt auf die gestellten Forderungen eingegangen ! Dass man mit einem 15"er (und übrigens auch einem 21iger) guten Punch hinbekommen kann mag ich nicht bestreiten - Aber Physik bleibt Physik .

Grüße - Yavem
daniel023
Inventar
#27 erstellt: 31. Jan 2011, 13:41
ok jetzt komm ich ein bisschen besser hinterher, was du meinst. klein anfangen mit 4...6 chassis und aussicht auf erweiterung wär auch eine option. kosten gespart>nein; qualität gewonnen > JA;
muss ich mir nochmal durch den kopf gehen lassen ("zu leise" bei 4 stück meinte ich -schnell überschlagen- weil da ganz grob ca. die selbe Sd rauskommt, die ich jetzt habe, mein DD 3518e aber deutlich mehr als 8mm hub macht; somit der neue sub leiser wäre als der alte > was nicht sein soll wenn man headroom einkaufen möchte).
du könntest recht haben, dass mich das mich weniger auch schon zufrieden stellt.. ansonsten wirds halt teuer auf +-3000 Sd zu kommen *g*

lautstärke von 160db brauche ich sicher nicht (CB wär da wohl fehl am platz). ich würde sogar sagen, ich höre 90% der Zeit nicht lauter, als man mit einem sehr guten carhifi 12" am limit hören könnte. die anlagen, auf denen ich sehr viel musik höre, dimensioniere ich einfach anders.

ich will kein subsystem dem man anhört, dass es am huben ist. dort wo mein lauthörpegel liegt, soll sich das ganze kaum anstrengen müssen. und dazu bedarf es nunmal viel Sd und auch mehr kohle, klar. der andere weg -wenig Sd + viel Hub- ist einfach nicht mein weg.
kohle = begrenztes gut; daher habe ich nicht sofort bei den 10ern eingelenkt weil kosten x 2 ist ja ein starkes stück. werd einfach nochmal drüber schlafen.

dieses 'überdimendionieren' ist also reine absicht und zeugt nicht unbedingt von kranken hörgewohnheiten, aber das darf dann jeder für sich selbst entscheiden. wenn du deine 4 21er zuhause zum musikhören hast, weißt du sicher, dass man sich nicht gleich die ohren damit perforieren muss - nur weil die das könnten. mir ist auch klar, dass mein vorgehen nicht jedem sinnig erscheinen wird. das betthorn in meinem wohnzimmer finden viele auch nicht sinnig. mir hingegen zeigt es seine daseinsberechtigung täglich *g*

grüße
Yavem
Inventar
#28 erstellt: 31. Jan 2011, 14:27
Super, dann haben wir ja soweit alles geklärt - und dass viel Headroom einfach nur Spaß beim Musikhören macht weiß ich sehr genau ... Wusste nur nicht, dass du auf viel Headroom hinarbeitest - sowas trifft man leider immer seltener .

Egal was es nun letztendlich wird - ich denke, dass mit beiden Lösungen genug Headroom vorhanden ist . Bis jetzt konnte ich nur den RCF L15S801 als 15er von RCF hören und der hat wirklich hervorragendst gekickt . Der P200Ak hat halt eine längere Schwingspule, mehr xmax - aber dafür halt auch mehr Membrangewicht . Ich weiß nicht wieviel das letztendlich ausmacht und möchte auch keine Schätzung angeben - gesagt haben wollte ich es aber trotzdem .

Meld' dich mal wenn du nun weißt was du machen willst, ein Bericht wäre ebenfalls interessant !

Grüße - Yavem
hg_thiel
Inventar
#29 erstellt: 31. Jan 2011, 20:36
Gibts von RCF was in 4 Ohm als Sub Chassi außer den 15200AK ?
Yavem
Inventar
#30 erstellt: 31. Jan 2011, 20:43
Hallo,

tel +39 0522 274 411
fax +39 0522 232 428

Info
info@rcf.it

Commercial Audio
amplificazionesonora@rcf.it

Touring & Professional Audio
professionale@rcf.it

RCF Germany Sales Office
Hansestr. 85-87 51149 Köln
Tel +49 (0) 2203 925370 - Fax +49 (0) 2203 925 37-73
e-mail: germany@rcf.it

...

- Yavem
daniel023
Inventar
#31 erstellt: 09. Feb 2011, 15:04

Yavem schrieb:
Meld' dich mal wenn du nun weißt was du machen willst


ich glaube nun zu wissen *g*

und zwar wird die digitale 2,4k@1ohm getauscht gegen eine analoge mit 2,4k@2ohm (> Steg K - rrrrrr) dann käme ich entweder mit 4 8-ohmern oder 2 4-ohmern auf meine impedanz.
und ich glaub die 2 4ohmer sollen es dann sein. dann halt keine 200eu/chassis klasse mehr sondern eher was hochwertigeres..

preislich ist das günstiger beim selben verdrängungsvolumen. weil die teureren teilweise um den faktor 2 mehr auslenken können, dabei noch weniger volumen für eine 0,7er CB benötigen.... die flexibilität ist mit 2 stk viel besser. die möglichkeit zum experimentieren wär nicht verkehrt.

mit 2 15ern lässt sich viel mehr anfangen als mit 4, ev. was horniges oder (doppel)HD15-mäßiges wenn es nicht die geschlossene kiste wird.. HD15 hatte ich schonmal in einem anderen auto das kommt ca. hin, wo ich hin möchte.

treiber wär dann ein BMS 15N840-4, die daten sind wohl kaum zu schlagen?? *g* http://www.lautsprechershop.de/pdf/bms/bms-15n840.pdf


grüße
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Daten zu RCF PFR121 PA Box gesucht
Bloodbath am 28.11.2009  –  Letzte Antwort am 28.11.2009  –  3 Beiträge
Absegnung 2 & 4 MBH 118 + RCF Tops
Krimpi am 16.03.2010  –  Letzte Antwort am 23.03.2010  –  7 Beiträge
Suche Chassis für Bandpasssub (max 200?)
Blackcollar am 18.06.2006  –  Letzte Antwort am 25.06.2006  –  10 Beiträge
Eine kleine Ohm frage
Bass-frike am 03.12.2007  –  Letzte Antwort am 11.01.2008  –  43 Beiträge
Frage zu P Audio Chassis
toto1988 am 08.03.2007  –  Letzte Antwort am 14.03.2007  –  30 Beiträge
Frage zu 4-Punkt Beschallung
Dell_1200mp am 22.11.2010  –  Letzte Antwort am 29.11.2010  –  17 Beiträge
4-Acoustik ?
HUCKSTABLE am 22.01.2007  –  Letzte Antwort am 12.11.2007  –  13 Beiträge
RCF l15s800 im California
audio-held am 04.03.2008  –  Letzte Antwort am 07.03.2008  –  4 Beiträge
15" RCF L15 P200AK HORN
audio-held am 04.12.2007  –  Letzte Antwort am 11.03.2008  –  21 Beiträge
4 pol Speakon
waterdrinkingman am 04.04.2013  –  Letzte Antwort am 12.06.2013  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.877 ( Heute: 22 )
  • Neuestes MitgliedJürgen_8626
  • Gesamtzahl an Themen1.386.313
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.403.590

Hersteller in diesem Thread Widget schließen