Hörner defekt Dynacord Dt95 - Modifikation

+A -A
Autor
Beitrag
Corby
Neuling
#1 erstellt: 04. Jul 2011, 17:11
Guten Tag,

Ich habe zuhause ein Paar Dt95 Boxen von Dynacord, sie sollen als Tops neben einen Peavey Pro-Sub dienen, zunächst nur im Proberaum. Box ohne Abdeckung
Original sind jeweils 4 kleine Piezohörner in Reihe (?)geschalten als hochfrequente Ergänzung zu den sechs Zehnzöllern. Die Mitteltonchassis sind noch sehr gut in Schuss, allerdings sind die Höhen durch die kaputten Hörner so gut wie weg. Die vorgeschaltenen Kondensatoren (man kann zwischen 3 versch Werten wählen) sind soweit Ok, die Hörner der einen Box habe ich direkt angeschlossen, wobei nur eins der vier Hörner einigermaßen Töne von sich gab. Die Mitteltöner machen ordentlich Druck, Hochtöner sind sogut wie tot.Frequenzgang Dt95

Die Boxen hatten schon einen einigermaßen linearen Frequenzgang damals. Frequenzgang Dt95

Nun meine Frage. Ich möchte einen akzeptablen Ersatz für die kaputten Hörner finden. Da die Boxen aus den 80er Jahren sind sind die OriginalHörner entweder nicht mehr erhältlich oder sauteuer .
Ich habe mir überlegt die Hörner auszubauen, mit der Stichsäge ein großes Rechteck auszusägen, eine neue Holzplatte einzusetzen und dann jeweils eines von diesen LINK oder jeweils zwei von diesen (in Reihe geschalten) LINKsenkrecht einzubauen.

Was haltet Ihr davon und ist es ein gravierender Unterschied wenn die Hörner längs eingebaut werden?

Vielen Dank im Voraus,
Corby
Amimax
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 04. Jul 2011, 18:59
Moin Leute,

diese piezo-hörchen, taugen nicht viel ebenso kosten sie nicht viel. Ein kurzer guck mein blauen C, sie liegen in der gegend um 5-10 euronen je nach dem.

http://www.conrad.de...ue&s_of1=&s_oa1=true

Aber echte höhen kommen da nicht raus. Wundert mich sowieso warum dynacord sowas eingesetzt hat, von denen bin ich besseres gewohnt....

Beste grüße,
AmImaX
DB
Inventar
#3 erstellt: 04. Jul 2011, 20:05
Hallo,


Amimax schrieb:

diese piezo-hörchen, taugen nicht viel ebenso kosten sie nicht viel.

das kann man so nicht sagen.



Amimax schrieb:
Aber echte höhen kommen da nicht raus.

Nun, der KSN1001A ist mit 4-27kHz angegeben.


Amimax schrieb:
Wundert mich sowieso warum dynacord sowas eingesetzt hat, von denen bin ich besseres gewohnt....

Weil die wußten wie es funktioniert und die Motorolas gute Piezos waren.
Erst als übermotivierte Kinderzimmerbeschaller den Piezo entdeckten und viel Spannung aus fetten Endstufen draufließen (obwohl die Angaben zur Belastbarkeit eindeutig sind), ging das Ganze schief.

MfG
DB
Corby
Neuling
#4 erstellt: 04. Jul 2011, 22:09
Wundert mich sowieso warum dynacord sowas eingesetzt hat, von denen bin ich besseres gewohnt....
--
Weil die wußten wie es funktioniert und die Motorolas gute Piezos waren.

--

Ich denke in den Dt95 waren schon bessere Hörner verbaut. (die Conrad Piezos waren ja nur als Ersatz geplant, damit wieder Höhen im Spiel sind )
Nur leider finde ich in der Größe der Originalhörner
(ca. 4cm x 7,5cm) nichts, die mir bekannten (Ebay) sind alle viel größer. Die Treiber der Hörner sind auch nicht einfach zu tauschen, da im Horn verklebt.
Ich bin doch mal davon ausgegangen, dass sich in den letzten 30 Jahren was getan hat in der Technik und dass so ein (Conrad etc.) Piezo-Horn mit den Originalen mithalten könnte.
Oder hat noch jemand einen guten Horn-Vorschlag?

Wollte noch wissen ob es ein Problem darstellt, wenn ich das oder die Hörner längs einbaue aufgrund der Größe?

Gruß,
Corby
*xD*
Moderator
#5 erstellt: 05. Jul 2011, 13:40
Hi

Wenn du heutzutage eine Waschmaschine für 120€ kaufst, ist die auch nicht zwangsläufig besser als eine 20 Jahre alte Miele

Es ist fraglich, wie das damals funktioniert hat. Da das Horn kein Wellenformer ist gibt es zwangsläufig Interferenzen zwischen den Hochtönern, bei den Tieftönern bei entsprechender Frequenzaufteilung sowieso.

Wahrscheinlich halt nach dem Motto "viel hilft viel", was auch tatsächlich funktioniert, da sich das ganze dadurch begradigt (ähnlich dem, dass wenn mehrere Instrumente leicht verstimmt spielen, es besser klingt als nur zwei Instrumente).

Dementsprechend hängt das ganze direkt von der Qualitätder neuen Piezos ab. Du kannst ausprobieren. Ich würde dir aber zumindest empfehlen, was von Monacor zu nehmen, da hat man wohl noch am ehesten die Wahrscheinlichkeit, etwas qualitativ einigermaßen taugliches zu bekommen.

Längs einbauen dreht natürlich den Abstrahlwinkel entsprechend, wie sich das ansonsten akustisch auswirkt kann man theoretisch nicht wirklich sagen.

Wie schon gesagt verträgt ein Piezo nur bis 30V, mehr killt die Teile recht schnell.
jogi59
Inventar
#6 erstellt: 05. Jul 2011, 13:49
Bist du dir sicher, daß in der Box Piezos verbaut sind?
Piezos mit den von dir genannten Maßen gab es damals nicht und die auf dem Anschluß aufgemalten Frequenzgänge sind bei Piezos nur durch unterschiedliche Kondensatoren nicht möglich.
Big_Määääc
Inventar
#7 erstellt: 05. Jul 2011, 14:02
da die 4 Piezo's ja scheinbar in Reihe geschaltet sind hält die Kiste wohl 120 Volt aus

was den Wirkungsgrad der Kiste aber trotdem nicht erhöht
außer bei den Frequenzen wo die Hörner durch ihren Abstand zueinander noch koppeln
das sieht man am Frequenzgangaufdruck
und auch das wahrscheinlich nen Widerstand zum Einstellen genutz wurde.

mach mal Bilder von den ausgebauten Hochtöner !?
Corby
Neuling
#8 erstellt: 06. Jul 2011, 20:46
Also ich habe heute mal die Hörner ausgebaut (war ne ganz schöne Fummelei) und habe mal einzeln durchgetestet.
Bei einer Box funktionieren noch zwei Hörner, aufgrund der Reihenschaltung waren diese bisher natürlich stumm.
Habe die zwei jetzt in Reihe geschalten und wieder eingebaut.
Toller Klang.
Nur leider sahs bei der zweiten Box schon schlimmer aus.
Bei dieser funktioniert nur noch eins und das möchte ich einzeln nicht verschalten.
Habe ein paar Bilder von den Hörner und der Verschaltung.
Originale Verschaltung 05072011024 05072011025

Eine Google Suche ergab bislang keine Treffer zu der Hornbezeichnung. Kennt jemand die Hörner? Kann man nicht die Treiber irgendwie wechseln?

Gruß,
Corby
wiesel77
Inventar
#9 erstellt: 06. Jul 2011, 21:15
sieht schonmal nicht nach piezo aus.

wenn es tatsächlich keine sind und du statt 4 nur 2 in reihe wieder einbaust verschiebt sich die Trennfrequenz für die Hörner, wenn du pech hast sind diese schnell kaputt...(ich hoffe ich hab nciht den denkfehler drinn und die Trennfrequenz verschiebt sich nach oben...)

abgesehen davon würde ich diese alten boxen icht als tops missbrauchen und schon gar nicht zersägen

kauf dir günstige neue Tops zu euerem Peavybass und bau die Dynacords in ner ruhigen Stunde wieder schick auf.

Gruß
Corby
Neuling
#10 erstellt: 06. Jul 2011, 21:27
Hm das Problem is dafür Ersatzteile zu beschaffen. Würde am liebsten auch passende Hörner einsetzen.
cptnkuno
Inventar
#11 erstellt: 07. Jul 2011, 00:07

Corby schrieb:
Hm das Problem is dafür Ersatzteile zu beschaffen. Würde am liebsten auch passende Hörner einsetzen.

wieso kontaktierst du Dynacord nicht direkt?
Corby
Neuling
#12 erstellt: 07. Jul 2011, 16:58
Also, habe mich mit den originalen Hörner einwenig beschäftigt. Meine Annahme, es handele sich um Piezos, stellt sich als falsch heraus.

Die Hörner kann man tatsächlich zerlegen. Nur der Reflektoraufsatz vorne war verklebt, sodass ich nicht an die Schrauben rangekommen bin.
Die Wicklung auf dieser Akustiklinse (oder was auch immer) ist durchgebrannt. Habe mal ein paar Bilder für euch.
07072011029 07072011031 07072011033

Sind diese Linsen Standartteile sodass man andere einbauen kann? Oder hat schon jemand einen so dünnen Draht selbst gewickelt?

P.S.: Dynacord konnte mir außer einem Stromlaufplan der Box keinen näheren Informationen geben.

Gruß,
Corby


[Beitrag von Corby am 07. Jul 2011, 17:04 bearbeitet]
wiesel77
Inventar
#13 erstellt: 07. Jul 2011, 17:55
diese "Linse" nennt sich Diaphragma.
oft gibt es bei den namhaften Herstellern Ersatzteile.
nachbauten gelegentlich auch, wird allerdings schwer wenn man nciht den genauen Treibertyp kennt.

selber wickeln kannste meiner Meinung nach vergessen, würde mic wundern wenn das klappt und dann auch noch brauchbar ist

gruß
Big_Määääc
Inventar
#14 erstellt: 07. Jul 2011, 18:33
zum Glück steht ja bei allen Hochtönern die gleiche Teilenummer drauf
vll kann man ja so über den Hersteller an Ersatz kommen

ansonsten heißt es wohl sich umzuschauen und vll passende Hochtöner zu suchen

wenn du Widerstand und Resonazfrequenz rausfindest kann man die Suche schonmal etwas einengen !

oder die Teile (Boxen) im Ganzen in die Bucht stellen
gibt bestimmt Liebhaber, die für solche Dinge Geld springen lassen
wovon man sich neues kaufen kann
LeonLion
Inventar
#15 erstellt: 07. Jul 2011, 19:24
Ich errinere mich - so ähnliche Hochschreier sind in meinen 4A auch verbaut (wenn mich nicht alles täuscht??)
Big_Määääc
Inventar
#16 erstellt: 07. Jul 2011, 19:33
4A mit ALNICO Magnet ??!!!
LeonLion
Inventar
#17 erstellt: 07. Jul 2011, 19:36
Ich hab mich schon erschrocken, als der Verdacht mit dem P***o aufkam... guck nach mal die Bilder an.
Corby
Neuling
#18 erstellt: 07. Jul 2011, 22:39
Habe nun noch ein Horn repariert. Nach längerer Suche mit der Lupe hab ich eine Entdeckung gemacht!
Die Spule ist gottseidank nahe der Anschlusslitze durchgebrannt. Ich habe ca. 2cm Spule abgewickelt und drangelötet. Und siehe da: es funktioniert.

Hoffe, dass es bei den anderen Spulen ähnlich ist.

Gruß,
Corby
Big_Määääc
Inventar
#19 erstellt: 08. Jul 2011, 06:32

LeonLion schrieb:
Ich hab mich schon erschrocken, als der Verdacht mit dem P***o aufkam... [/url]


keine Panik Dynacord hat in der Mosquito Piezos verbaut
ist halt auch bei hochwertigen Firmen mal gang und gäbe gewesen !

@ Corby
ich wünsch dir mal das es bei den anderen auch klappt
frikkler
Stammgast
#20 erstellt: 02. Mai 2015, 21:46
Hallo Zusammen!
Ich hole diesen Thread mal wieder hoch, da ich momentan mit meinen DT96 das gleiche Problem wie Corby habe. Nur auch nach stundemlangen rumprobieren ist es mir nicht gelungen die Hörner zu öffnen. Kann mir da jemand helfen?

Oder hat jemand noch DT96 oder 95 bei sich rumstehen? Würde nur ungerne irgendetwas zersägen oder schlachten

Gruß,
Lukas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dynacord top defekt - anlage setzt aus
acd_ma am 02.03.2009  –  Letzte Antwort am 03.03.2009  –  12 Beiträge
Dynacord FE - 15.3 Hochtöner schalten ab
gtweber am 26.02.2012  –  Letzte Antwort am 28.02.2012  –  6 Beiträge
Dynacord Poowermate 1600-3 mit DSP-224
EMI-S am 03.03.2015  –  Letzte Antwort am 03.03.2015  –  5 Beiträge
Dynacord SM5022
gnu am 14.02.2006  –  Letzte Antwort am 17.02.2006  –  3 Beiträge
Dynacord XA2
Sonti am 08.01.2009  –  Letzte Antwort am 02.01.2011  –  11 Beiträge
Dynacord 153
minimalneon am 04.05.2010  –  Letzte Antwort am 04.05.2010  –  2 Beiträge
Dynacord SUB 600 Aktiv
Jackass89 am 22.04.2007  –  Letzte Antwort am 23.04.2007  –  3 Beiträge
Dynacord DX 123
dj-berti am 13.11.2007  –  Letzte Antwort am 13.11.2007  –  3 Beiträge
DYNACORD ACUS LINE A153
EMI-S am 27.08.2008  –  Letzte Antwort am 04.09.2008  –  9 Beiträge
dynacord dem 289
Copulla am 10.10.2008  –  Letzte Antwort am 11.10.2008  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen

  • Magnat
  • Sonos
  • Canton
  • Yamaha
  • Klipsch
  • Denon
  • JBL
  • DALI
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.667 ( Heute: 50 )
  • Neuestes MitgliedBernhard_1308
  • Gesamtzahl an Themen1.376.517
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.217.984