Neue leistungs und klangstarke PA-Anlage zum selberbaun gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
Eisi1993
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 23. Feb 2012, 17:44
Hai,
habe mir bereits schon einige PA-Anlagen selber gebaut und war bisher eig. auch immer zufrieden mit meinen Werken, allerdings möchte ich jz eine noch größere PA-Anlage bauen für mittelgroße Veranstaltungen bis 300 Leuten.
Würde mich sehr freuen wenn ihr mir dabei helfen könntet eine optimale Abstimmung der einzelnen Komponenten zu finden.
Ich habe bereits 6 Subwoofer von denen jeder mit einem RCF LF18N401 (http://www.thomann.de/at/rcf_lf18n401.htm) in einem horngeladenen EV-T18 gehäuse ausgestattet ist.
Die hämmern echt was das zeugs hält!
Dazu brauche ich allerdings noch andständige tops, die ich mir ebenfalls selber bauen möchte, könnte mir da jemand vielleicht helfen?
würde mich sehr über vorschläge und erfahrungswerte freuen.
eine passive endstufe ist bereits vorhanden (http://www.thomann.de/at/the_tamp_d3400.htm), mit dieser möchte ich dann die Tops betreiben.
ach ja und ein maximales budget habe ich mir noch nicht festgelegt, aber möchte für die treiber nicht viel mehr ausgeben wie 2000€.

DANKE schon mal im vorraus!
flo42
Inventar
#2 erstellt: 23. Feb 2012, 17:54
Hi,

das klingt ja mal richtig ordentlich

Die Endstufe kenne ich nicht, aber bei der würde ich erst einen Praxistest machen bevor ich sie behalte.

4 Punkt kann ich mir sehr gut mit 4 MT1214 von Jobst Audio vorstellen.

Reine Frontalbeschallung wäre extrem oversized ( habe ich das richtig aufgefasst, dass es das sein soll?)

und passiv mit 2 H212 von Jobst

auch interessant, aber vollaktiv anzusteuern wäre je ein beyma 4590n und 2 18s 12nd610

Welchen Controller nutzt du denn derzeit? Bei der Preis und Klangvorstellung würde ich mir einen Xilica gönnen - faire Preise und beste Technik

mfg Flo
crazyhellman
Stammgast
#3 erstellt: 23. Feb 2012, 17:59
Die Sachen von Jobst zu bekommen wird wohl schwierig werden...
Eisi1993
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 23. Feb 2012, 18:05
danke für die schnelle antwort!

ich habe derzeit einen The Rack von thomann herumliegen (http://www.thomann.de/at/the_tracks_ds_24.htm), allerdings möchte ich mir einen besseren zulegen...

Würde mich eher für ein 4punkt system entscheiden.
die subs sind alle passiv und die nötigen endstufen dafür habe ich bereits, also brauche ich nur noch einen neuen controller und meine eigentliches problem, die tops.

die endstufe leistet eig. ganz dankbare arbeit, kann mich nicht beschweren, würde sie eig. schon gerne behalten.
Eisi1993
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 23. Feb 2012, 18:22
was haltet ihr von diesen hörnern:
http://celestion.com/product/48/cdx11730/

habe gehört, die zählen momentan zu den besten am markt...

in kombination mit dem 12ND710 wäre das doch eine gute kombination, oder?
flo42
Inventar
#6 erstellt: 23. Feb 2012, 18:45
Hast du für je 2 Bässe eine dieser Endstufen?

Ansonsten ist noch wesentlich mehr Potential zum Ausschöpfen da, aber kein Muss, denn 6 jener Bässe für so wenig Leute ist ordentlich oversized.

Ich persönlich peil gerade an diese Menge ( keine besonders nennenswerten Lauthörer) mit 2 nlw 9600 zu befeuern. Derzeit sind wir mit 4jbl srx schon etwas überdimensioniert.

Deine vorgeschlagene Kombination klingt spannend, liest sich im ersten Augenblick gut, aber ehrlich gesagt habe ich keine Ahnung von jenen Lautsprechern.
Eisi1993
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 23. Feb 2012, 21:09
nee, diese endstufe habe ich herumliegen...
die subs steuere ich mit 3 analogen endstufen an...
naja, vl habe ich bei den leuten etwas untertrieben... ich möchte halt gerne ein größeres partyzelt unterhalten können, ohne gleich voll aufzudrehen...

wie gesagt, würde mich freuen wenn sich viele unterschiedliche leute hier beteilgen können, damit ich möglichst viele meinungen zusammenbekomme...
Fred_vom_Silend_Hill
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 23. Feb 2012, 23:40
Ich denke dann solltest du schon in Richtung 2x12"/1,4" oder/2" gehen.
Und am besten noch ne 12"/1,4 pro Seite als Delay.
Dazu brachst du aber mindestens einen Controller mit 6 Ausgängen.
Eventuell lohnt sich ein Xilica XP-4080, damit kannst du dann auch noch Bassarrays bilden und entsprechend delayen und hast immer noch Ausgänge für eine Delayline frei.

Gruß Fred
Bummi18
Inventar
#9 erstellt: 24. Feb 2012, 14:11
mit dem xilica machst schon mal nix falsch... ausstattung , verarbeitung und die routingmöglichkeiten sind genial... limmiter sind erste sahne
Eisi1993
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 24. Feb 2012, 14:51
okey, dann bleib ich mal bei diesem limiter...

jz fehlen nur noch die komponenten für die tops und das gehäuse der tops...

hat jemand von euch ein paar gute kombinationen von mid and high komponenten??
DaRuLe2
Inventar
#11 erstellt: 27. Feb 2012, 01:12
Kannst auch den Nova DC 8000 nehmen, ist auch ok...preislich ne nummer kleiner als der Xilica...

Ansonsten wenn das Budget reicht dann kannst auch den Xilica xD4080 nehmen....brachiales Teil :-)
Fred_vom_Silend_Hill
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 29. Feb 2012, 23:45
Der Nova DC 8000 ist auch eine Überlegung wert.
Hast du Erfahrung mit dem Controler?
Ich habe schon öfters gelesen, dass die Software vom Xilica recht umständlich sein soll. Bietet der XP 4080 features die ich beim Nova missen muss? Wenn nicht, wäre vielleicht auch der HD 8000 einen Versuch wert. Dann spart man sich den Router im Rack und kann bequem mit nem Tablettpc die Setups einstellen. Auch scheint mir der HD etwas leistungsstärker zu sein mit einer Latenzzeit von 0,525ms gegenüber 0,625ms beim DC 8000. Das ist zwar zu vernachlässigen, aber ein Inditz für schnellere Wandler und mehr Rechenkraft.

Der Xilica XD 4080 bietet IIR- und FIR-Filter.
Soweit ich das verstanden habe, kann man hiermit phasenlinear trennen und unsysmetrische EQs und Trennungen erstellen. Auch soll man die Impuls-Antwort des anzusteuernden Lautsprechers mit ins Controlling mit einbeziehen können. Die FIR-Filter bestehen glaube ich aus mehren Taps (Bandbreite?) und werden, je tiefer man trennt, wohl immer aufwändiger (größer?).

Vielleicht kann an dieser Stelle noch jemand, der etwas mehr Ahnung oder Erfahrung mit diesn Filtern hat, etwas dazu sagen.

Gruß Fred
Yavem
Inventar
#13 erstellt: 02. Mrz 2012, 03:21
Hallo,

die T18 haben ja ein recht hohes Tuning. 6 auf einem haufen kommen aber sicherlich tief genug herunter um Spaß zu machen, das glaube ich wohl .

Naja, da hier nur nach dem Topbereich gefragt wird gehen wir erstmal darauf ein.

Also wenn du deine D3400 behalten möchtest, dann muss es ja ein passives Topteil sein. Hier bleibt dir nicht viel über, da gibt es kaum eine Hand voll im Selbstbaubereich die gut gehen.

SK212 wäre zu nennen. Potenter Hochtöner, Kappa 12 im Tiefmittelton. Ein guter Treiber, allerdings lang keine Oberklasse. Erfüllt aber seinen Zweck und tut dem Geldbeutel gut.

MT-212 von Jobsti, ebenso H-212. Der Benjamin baut gute Sachen, wenn du dort bestellst musst du aber leider viel Zeit und Geduld mitbringen. Lieferzeit und Service sind mangelhaft.

PAF-212, Budgettechnisch sehr anspruchsvoll, aber dafür auch ein absolut professionelles Beschallungswerkzeug. Hiermit sind guten Gewissens auch die doppelte Menge an Leuten zu beschallen.

Limmer P2 mit zusätzlichem 15"-Tieftöner oder Limmer P3. Budgettechnisch völlig im Rahmen und auch professionelle Beschallungswerkzeuge. Werden die geforderte Personenzahl beide problemlos beschallen können.

Dann besteht noch die Möglichkeit was eigenes zusammenzustellen, hierzu empfehle ich aber dringend einen aktiven Betrieb der Komponenten, eine passive Weiche erfordert leider recht viel Aufwand in der Entwicklung und Fertigung, hierfür muss zumindest ein moderat umfangreiche Messpark und das nötige KnowHow zur Verfügung stehen.

Aktiv geht das "einfacher", wobei hier ein Einmessen der Komponenten auch ratsam ist (kein Muss, aber für ein optimales Ergebnis sicherlich ratsam). Hier muss allerdings eine seperate Endstufe für den Hochtöner und Tieftöner bereitstehen, das geht am "günstigsten" mit einer T.Amp TSA 4-700. Ein Controller ist ja sowieso eingeplant wie ich gelesen habe.

Man kann für eine grundtonstarke Box an eine 2x15"/1,4" Kombi o.ä. denken, allerdings interferieren und bündeln die 15"er ab 900 Hz, das heißt, dass dort spätestens die akustische Trennung erfolgen sollte. Um bei 900 Hz zu trennen braucht es ziemlich potente Hochtöner, das bestückte Limmer 042-Flare ist ab 500 Hz einsetzbar, mit dem BMS 4590p geht das auch. Ansonsten kann man ab 800 Hz auch die 18Sound ND1480 (/A) / NSD1480N und andere 1,4"er nehmen. 2"er kommen wohl nicht hoch genug nach oben. Ich selbst arbeite mit dem ND 1480A aktiv getrennt über einem horngeladenen 15"er und dieser leistet wirklich außergewöhnlich gute Arbeit ab 800 Hz - ist seinen Preis wert.

2x12" geht natürlich auch, dann kann man etwas höher trennen.

einen 1" Treiber mit 1,7" Spule oder gar noch kleiner wie du ihn vorgeschlagen hast würde ich nicht nehmen, diese sind nicht tief genug trennbar und wenn doch nicht besonders belastbar im wichtigen Mittenbereich. Der von dir vorgeschlagene Treiber wird über 2,2 kHz empfohlen, das ist viel zu hoch, selbst für eine 2x10"-Box.

Du siehst, dass es doch recht viel Auswahl in diesem Preisbereich gibt. Wenn du es verhältnismäßig einfach und extrem hochwertig haben willst, dann greife wirklich zur PAF-212, die Weiche trennt mit hoher Flankensteilheit und nutzt Allpassfilter um den mechanischen Versatz der Treiber zu korrigieren, da steckt schon sehr viel KnowHow drin. Die Komponenten für die Box bekommt man überall im Internet, die Weiche gibt's bei H-Audio.

Eine LMT-212 würde wohl auch hinter 3 18ern pro Seite mitkommen, allerdings ist die Trennung recht hoch (Abstrahlverhalten), der Hochtöner strahlt ziemlich breit ab und ist ist eben ein LowMidBudget-Topteil. Ich habe schon damit gearbeitet, macht seine Sache gut, 300 Personen gehen damit auch locker, aber mehr ist natürlich schöner...

Grüße - Yavem
Eisi1993
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 12. Mrz 2012, 17:52
Okey, habe jetzt alle Baupläne und so weiter beisamen, einzig alleine den Bauplan für die Frequenzweiche der PAF-212 habe ich nirgends gefunden.
Hat jemand einen Bauplan, oder ähnliches??
Ich möchte sie nehmlich nicht fertig kaufen, da ich sie selber sicher um einiges billiger hinbekomme wie 450€ für 2 stück.
*xD*
Moderator
#15 erstellt: 12. Mrz 2012, 20:20
Hi


Eisi1993 schrieb:
Okey, habe jetzt alle Baupläne und so weiter beisamen, einzig alleine den Bauplan für die Frequenzweiche der PAF-212 habe ich nirgends gefunden.
Hat jemand einen Bauplan, oder ähnliches??
Ich möchte sie nehmlich nicht fertig kaufen, da ich sie selber sicher um einiges billiger hinbekomme wie 450€ für 2 stück.


Die Weichenschaltung ist meines Wissens nicht quelloffen. Ein bisschen was darf an so einer Box auch verdient sein, denn der Entwicklungsaufwand sprengt den von einer kleinen Bastelei bei weitem


Fred_vom_Silend_Hill schrieb:
Auch scheint mir der HD etwas leistungsstärker zu sein mit einer Latenzzeit von 0,525ms gegenüber 0,625ms beim DC 8000. Das ist zwar zu vernachlässigen, aber ein Inditz für schnellere Wandler und mehr Rechenkraft.

Der Xilica XD 4080 bietet IIR- und FIR-Filter.
Soweit ich das verstanden habe, kann man hiermit phasenlinear trennen und unsysmetrische EQs und Trennungen erstellen. Auch soll man die Impuls-Antwort des anzusteuernden Lautsprechers mit ins Controlling mit einbeziehen können. Die FIR-Filter bestehen glaube ich aus mehren Taps (Bandbreite?) und werden, je tiefer man trennt, wohl immer aufwändiger (größer?).


Ein Burr-Brown Wandler ist über jeden Zweifel erhaben
FIR sind digitale Filter, bei der sich ein EQ nicht auf den Phasengang auswirkt (und somit keine Laufzeitverzögerung verursachen). Allerdings steigt die Gesamtlatenz, je tiefer das ganze möglich sein soll, deswegen hat man im Bass dann doch eher IIR-Filter und beschränkt sich mit den FIR auf Mitten und Höhen.


[Beitrag von *xD* am 12. Mrz 2012, 20:26 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
PA Anlage gesucht
savy3000 am 20.08.2010  –  Letzte Antwort am 23.08.2010  –  19 Beiträge
Neue Pa-Anlage
Krimpi am 28.10.2006  –  Letzte Antwort am 02.11.2006  –  21 Beiträge
Neue PA Anlage
Bogi25 am 06.05.2009  –  Letzte Antwort am 22.05.2009  –  29 Beiträge
suche neue pa anlage
flowyeyflow am 10.08.2012  –  Letzte Antwort am 16.08.2012  –  35 Beiträge
Neue Pa-Anlage
sum_41 am 11.03.2008  –  Letzte Antwort am 22.03.2008  –  22 Beiträge
Hab ne neue PA Anlage, aber was hab ich da?
MAC666 am 09.07.2008  –  Letzte Antwort am 20.11.2008  –  27 Beiträge
Übergangs PA gesucht!
alexf. am 08.07.2010  –  Letzte Antwort am 17.08.2010  –  36 Beiträge
mobile akkubetriebene PA gesucht
PiB1980 am 22.02.2015  –  Letzte Antwort am 21.03.2015  –  14 Beiträge
Gute PA-Anlage für Schule gesucht!
musicman1 am 03.05.2007  –  Letzte Antwort am 14.02.2008  –  18 Beiträge
Neue Anlage
dreami am 23.05.2007  –  Letzte Antwort am 05.06.2007  –  14 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.039 ( Heute: 66 )
  • Neuestes MitgliedRauli
  • Gesamtzahl an Themen1.383.002
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.342.169

Hersteller in diesem Thread Widget schließen