Controllersetup B2 Infra Nachbau

+A -A
Autor
Beitrag
DaRuLe2
Inventar
#1 erstellt: 22. Jun 2012, 23:35
Hallo Leute,

ich habe seit einigen Jahren hier 2 nachgebaute B2 mit der RCF L18S800 Bestückung hier stehen.

Nun will ich die Kisten doch mal richtig zum Einsatz bringen und habe aber keine Systemendstufe von D&B hier.

Hat jemand Erfahrungen mit einem entsprechendem Basissetup? Die Subs sollen nach Möglichkeit im Infrabetrieb von 32-60Hz arbeiten.

In mehreren Threads habe ich bereits gelesen, dass wohl sehr viele EQ Einstellungen im Controller von nöten sein sollen - so richtig detailierte Informationen konnte ich dazu aber nicht finden.

Als Endstufe wird eine FAT Raptor 3.6 HV dienen mit 2x 1800 Watt an 4 Ohm.

Über entsprechende sinnvolle Antworten wäre ich dankbar!
schubidubap
Inventar
#2 erstellt: 23. Jun 2012, 09:53
ist der RCF denn die originalbestückung?

Sonst müsste man das ding einfach mal einmessen
DaRuLe2
Inventar
#3 erstellt: 24. Jun 2012, 02:48
meines Wissens nach ist der RCF einer der beiden Originalbestückungen gewesen...obs nun die erste oder Zweite Version war weiß ich nicht...die 2te Bestückung war denk ich von B&C oder dergleichen...will mich da jetzt nicht festlegen.
kst_pa&licht
Inventar
#4 erstellt: 24. Jun 2012, 11:38
Soweit ich weis müsst es dazu entsprechende Angaben auf der d&b Homepage geben. Ich hatte Mal bei einem Max 15 Monitor bissl drübergeschaut und da stand dann auch zumindest grob wie man den Moni ohne Systemamp einsetzen kann...
Evtl. gibt es da zum B2 auch was
ONV78
Inventar
#5 erstellt: 24. Jun 2012, 15:49
Ein kleiner anruf Bei D&B kann da ware wunder bewirken

Oder schau mal nach einem verleiher der die im Betrieb hat vielleicht hilft der dir für eine Kiste Bier etwas ^^

aber wiso baut man sich zwei subs von denen man weiß das man sie nicht richtig Betreiben kann ? xD
kst_pa&licht
Inventar
#6 erstellt: 24. Jun 2012, 16:10
Die hat er damals von mir gekauft
ONV78
Inventar
#7 erstellt: 24. Jun 2012, 16:19
was die Frage an dich weiterleitet ^^
kst_pa&licht
Inventar
#8 erstellt: 24. Jun 2012, 16:47
Hier steht ein Umleitungsschild, die Frage ist unterwegs zu d&b, ich habe Mal per Mail angefragt. n Kollege von mir hat die auch zusammen mit C-Serie und T-Serie. Den könnte man dann auch noch fragen.
ONV78
Inventar
#9 erstellt: 24. Jun 2012, 17:00
Hehe ^^

Also ich würd einfach bei DB anrufen so nach dem Motto:

Ja hier ist Hr ...

Ich habe einen Verleih für veranstaltungstechnik in Berlin und unter anderem auch ein par B2 subwoofer aus ihrem Haus.
Ich Trenne das system immer mit dem passendem systemcontroller von DB, dieser ist vor kurzem leider kaputt gegangen.

Allerdings bin ich auf durch schon angenommene Aufträge auf das Sysem angewiesen.

Gibt es eine möglichkeit das setup des Db system controllers mit einem normalem controller nach zu stellen ?


Damit ist die dame an der Rezeption dann vermutlich total überfordert weshalb man direket zu eine Techniker weiter verbunden wird ^^
thwandi
Inventar
#10 erstellt: 24. Jun 2012, 21:32
Aus eigener Erfahrung weis ich dass man da von D&B Null Auskunft bekommt. Hab ich schon div. Male versucht auf verschiedene arten.

Wenn jemand Zeit& Lust & Material hat könnte ich aus der Firma mal eine D12 Organisieren zum DSP ausmessen. Meine ersten versuche liefen damals nicht richtig. Wenn mir jemand erklärt wie man mit ner M Audio Fast Track Pro des ganze macht, dann kann ichs auch selber machen.

Beim B2 ist aufjedenfall untenrum (40 Hz abwärts) zumindest im infra modus gut was reingeschoben

Lg
DaRuLe2
Inventar
#11 erstellt: 24. Jun 2012, 23:49
bisher war der Einsatz nicht so gefordert nachdem ich die MBHs seit einiger Zeit nicht mehr im einsatz habe (stehen hier rum, werden aber nicht mehr aktiv betrieben).

Damals waren die beiden als Ergänzung untenrum gedacht. Jetzt würde ich gerne 4 Stück Nova NB1 untenrum ergänzen und die Novas möglichst hoch trennen um den Nutzbassbereich ohne Einbußungen voll nutzen zu können.

Wenn nur "gut" was reingeschoben ist...dann wäre das theoretisch ja machbar...mir wurde mal gesagt (keine Ahnung ob die Person wirklich Ahnung von den Subs hat) dass hier im D12 auch irgendwelche Frequenzabhängigen Limiter arbeiten würden um den Sub zu schützen und es viele Filter gibt...das würde das Ganze natürlich komplizierter machen!
*xD*
Moderator
#12 erstellt: 25. Jun 2012, 00:18
Hi


ONV78 schrieb:
Hehe ^^

Also ich würd einfach bei DB anrufen so nach dem Motto:
...


Ich kann dir auch schon die Antwort von D&B sagen:
Seht geehrter Herr XXX,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Sehr gerne senden wir Ihnen ein Reparaturangebot für Ihr D12-Modell oder bieten Ihnen für den Zeitraum der Reparatur ein Ersatzgerät an.

Mit freundlichen Grüßen,
XXX

So dumm sind die Leute dort auch nicht

Vermessen muss man imho zwingend einen D12, eventuell besitzt der D6 auch einen B2-Modus, glaube ich aber eher nicht, da der E-Pac diesen auch nicht hat.

Die Alternativbestückung ist der B&C 18PZB100. D&B verbaut ein OEM, imho eine Art Mischling mit dem L18S800. Nennenswerte Änderungen der TSP gegenüber der Stangenware halte ich nicht für wahrscheinlich.


DaRuLe2 schrieb:

Wenn nur "gut" was reingeschoben ist...dann wäre das theoretisch ja machbar...mir wurde mal gesagt (keine Ahnung ob die Person wirklich Ahnung von den Subs hat) dass hier im D12 auch irgendwelche Frequenzabhängigen Limiter arbeiten würden um den Sub zu schützen und es viele Filter gibt...das würde das Ganze natürlich komplizierter machen!


Um diese Kiste gibt es viel Zauber, den angeblich nur die großen Magier von D&B in ihrem D12 zusammengebracht haben. Um wieder in die Realität zurückzukommen: Meines Wissens gibt es dort 4 PEQs. Wie schon gesagt schiebt einer bei ca. 40Hz ein paar db rein (dürfte annährend die Tuningfrequenz sein), einer kompensiert vermutlich eine Welligkeit im Übertragungsbereich und die anderen 2 EQs dürften zur Bekämpfung von Resonanzen oberhalb von 100Hz dienen.
Ansonsten geschieht dort nichts, abgesehen von der Sense-Leitung, die die Chassis aktiv schützen.
Das ist durchaus ein sehr großer Vorteil, der sich nicht nachbilden lässt, da das entsprechend konzipierte Verstärker voraussetzt. Wir müssen uns in dem Fall mit einem einfachen Limiter behelfen, der bei kluger Einstellung aber zum Schutz auch ausreichend ist. Der Subwoofer hat im Original meines Wissens keinen Multiband-Limiter, auch wenn das gerne so verkauft wird.
ONV78
Inventar
#13 erstellt: 25. Jun 2012, 17:43
Man kanns ja mal versuchen dumme gibts viele xD ^^
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
MBH-118 mit B2 Infra Sub erweitern?
DaRuLe2 am 24.10.2009  –  Letzte Antwort am 24.10.2009  –  6 Beiträge
Das böse Wort Infra
Bass-frike am 28.01.2011  –  Letzte Antwort am 17.02.2011  –  58 Beiträge
FOHHN XT-33 und XS-4 Nachbau
CantonJunkie am 15.06.2015  –  Letzte Antwort am 15.06.2015  –  5 Beiträge
wie gut sind die GBS 3618 speaker
Dr.electro am 07.11.2007  –  Letzte Antwort am 02.08.2010  –  62 Beiträge
buum, aber lauter (bass)
audio-held am 19.03.2007  –  Letzte Antwort am 08.04.2007  –  49 Beiträge
D&B A1 Protect
thwandi am 15.11.2010  –  Letzte Antwort am 20.11.2010  –  3 Beiträge
Anlage für Open Air (ca.1000 Leute)
schmoe20 am 27.04.2009  –  Letzte Antwort am 07.05.2009  –  11 Beiträge
Subbass-Erweiterung
*MaxK* am 09.07.2009  –  Letzte Antwort am 11.07.2009  –  19 Beiträge
Monitorboxen + neue Amps
DaRuLe2 am 04.08.2010  –  Letzte Antwort am 08.08.2010  –  15 Beiträge
Luftpumpe?
1kW am 25.07.2014  –  Letzte Antwort am 31.07.2014  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.881 ( Heute: 38 )
  • Neuestes MitgliedSatanos
  • Gesamtzahl an Themen1.382.638
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.335.598

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen