DJ PA Anlage | 200PAX | 2-3k €

+A -A
Autor
Beitrag
Skyzer
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 15. Dez 2016, 09:33
Hey Leute,

Etwas komisch hier:
- Bereich Party Beschallung ist bis max 1000€
- Bereich Profi Beschallung ist ab 500 Personen oder ohne Budgetgrenze
Wohin kommt meine Beartungsanfrage? Hab es mal hier rein gepackt weil schon einige ähnliche Themen hier sind.


Also nun zur Anlage.
Ich habe mein DJ Service bisher ohne Anlage angeboten allerdings möchten viele einen DJ mit Anlage und diese Anlage benötige ich.

- Aktiv
- 2-3k € (erwünscht 2000€)
- Erweiterbar auf 4-6Subs und mehr
- etwa 100-200 PAX später mehr
- sollte kein genialer High-End Sound sein aber auch nicht blöd klirren oder ähnlich.
- Ordentlich Druck ist mir wichtig. Kick/Tiefenbass
- Anfangen möchte ich mit 2x[12" oder 15" Tops] & 1/2 [15" oder 18" Subs] also ein 2.1 oder 2.2 System

in der Auswahl sind:

1. ZLX/ELX Bundle (Thomann)

2. ELX Bundle (Thomann)

3. 2x JBL Eon 612 & 1x JBL prx 718 xlf (Ein Jahr später noch einen JBL prx 718 xlf)

4. 2x JBL prx 712 & 1x JBL prx 718 xlf (Ein Jahr später noch einen JBL prx 718 xlf)

5. 2x JBL Eon 615 & 1x JBL prx 718 xlf (Ein Jahr später noch einen JBL prx 718 xlf)



Sind die ZLX wirklich so schwach und sind die ELX Tops dagegen besser?

Wo genau liegt der Unterschied bei den Eon 612 Tops und den PRX 712 Tops?

Weitere Vorschläge? Alternativen?

Ich hoffe jemand kann meine Fragen beantworten Danke!


[Beitrag von Skyzer am 15. Dez 2016, 09:42 bearbeitet]
ceny
Inventar
#2 erstellt: 15. Dez 2016, 11:30
Suchfunktion nutzen. Genau das Thema gabs schon X mal
Skyzer
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 15. Dez 2016, 13:01
Allerdings nicht genau mit meinen Fragen!
Donsiox
Moderator
#4 erstellt: 15. Dez 2016, 13:35
Hi, schau dir auch mal RCF, FBT oder Yamaha an - die machen teils klasse Lautsprecher. Auch QSC ist einen Blick/ein Ohr wert.

Erweiterbar auf vier Subs ist i.d.R. kein Problem. Ein gutes Topteil packt zwei Subs (je nach Musikrichtung und Veranstaltungsort) problemlos.
Bei drei oder vier Subwoofern pro Topteil wird ein einfaches 12" oder 15" Top überfordert und du müsstest enorm ausbauen, z.B. auf Doppel 15er Tops, welche z.B. Ceny nutzt.
Skyzer
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 15. Dez 2016, 14:07
RCF habe ich schon Probe gehört. Die sind mir zu leise. FBT & Yamaha finde ich zu teuer für mich.

Hat jemand sonst noch Ideen?oder eine Antwort zu meinen Fragen?
ceny
Inventar
#6 erstellt: 15. Dez 2016, 14:46
Die elx sind schon richtig fett! Stört mich nur der FIR Filter aber sonst.

Jbl gefallen mir persönlich klanglich gut. Sind aber Geschmacksache, unbedingt vorher anhören.

Welche RCF hast du denn gehört und wo kommst du her ?
Skyzer
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 15. Dez 2016, 15:48
Was genau macht der FIR Filter?

RCF AART 312 /712 und passende Subs dazu habe ich schon gehört. Klanglich gut aber die waren mir zu schwach im Vergleich zu EV.

Ich komme aus der nähe von Münster und fahre die Tage mal nach Elevator um die JBL´s zu hören. Was sollte ich mir noch anhören wenn ich schon mal da bin?

Kann noch jemand etwas zu meiner Zusammenstellung 1-5 was sagen? Empfehlung?
Zalerion
Inventar
#8 erstellt: 15. Dez 2016, 17:31
Also da die 310A bereits sehr laut gehen, kann ich mir das kuam vorstellen.

Yahama "zu teuer". Die 12er DXR sind hervorragend, kosten ~100€ mehr als die ELX 12er. (die 10er so viel wie die 12er).


"Bis 1000€" ist eher bezogen auf die Kosten pro Teil.
kst_pa&licht
Inventar
#9 erstellt: 15. Dez 2016, 19:45
Das eine ELX lauter geht als eine ART 712 bezweifle ich sehr...
Nach dem Datenblatt schon, aber in der Realität nicht. Zum Einen hat die RCF mehr Dampf auf dem Kessel (700Wrms und nicht 500Wrms wie die ELX)
Zum anderen sind in der ART 7er wertigere Treiber verbaut...
Woher ich das weis? Hatte beide offen vor mir.
Was die ELX besser kann ist der Grundsound.
Liegt aber einfach daran das EV generell mehr am DSP macht als RCF .

Welche Bässe hattest du den zu den ARTs gehört?
berba
Stammgast
#10 erstellt: 16. Dez 2016, 09:17
Die ELX hatte ich selber schon Lager und viele lobten die, weil Sie doch recht ausgewogen klingt. Leider ist diese sehr schnell am Ende und die dazugehörigen Subwoofer sind echt mies. Mit einem 7er RCF Bundle bist du am besten beraten.
swayx
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 16. Dez 2016, 10:30

Mit einem 7er RCF Bundle bist du am besten beraten.


Da muss ich widersprechen. Die 712er sind definitiv gute Lautsprecher. Von allen die hier im Gespräch sind, schätze ich lediglich die JBL PRX sowohl lauter als auch klanglich besser ein. Die ELX klingen von Haus aus ein bisschen "netter", wobei die Diskrepanz im Klang im Vergleich zur 712er längst nicht mehr so hoch ist wie bei ZLX - 312 (Flat). Die 712er hat aber definitiv mehr Reserven.

Woran ich mich ein wenig stoße ist das Bundle Der 705er ist ein toller Sub, sehr musikalisch und pegelfest. Aber Tiefbass? Nicht wirklich und der 708er ist verschenktes Geld. Sieht man vom satten Preis ab, spielt er ganz gefällig aber für einen geringen Aufpreis bekommt man mit dem 8003er nen Sub der in einer anderen Liga spielt. Auch der JBL PRX 718 XLF schiebt mehr als der 708er, bei niedrigerem Preis.


die dazugehörigen Subwoofer sind echt mies.


Da stimme ich dir aber zu, im 2.2 mit ZLX/ELX ganz ordentlich und für 200 Pax auch ausreichend aber da gibt's für wenig mehr, deutlich Besseres.


[Beitrag von swayx am 16. Dez 2016, 10:32 bearbeitet]
Skyzer
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 16. Dez 2016, 10:56
Also RCF hat mich beim Probehören nicht überzeugt.

Nun wäre die Frage ob EV oder JBL mit welcher genauen Zusammenstellung..

JBL PRX 718 XLF oder JBL EON 618 S?

Heute und morgen hören ich noch einige Modelle probe und werde dann mal schauen.

Habt ihr noch Lautsprecher die ich noch unbedint zur Probe hören sollte?

Derzeit sind die Lautsprecher von Mackie auf Thomann sehr beliebt. Erfahrung damit?


[Beitrag von Skyzer am 16. Dez 2016, 11:01 bearbeitet]
Big_Määääc
Inventar
#13 erstellt: 16. Dez 2016, 12:05
da du ja die Kisten bestimmt als "Werkzeug" brauchst,
und du
etwa 100-200 PAX später mehr
schreibst,
schau dir mal die dB technologies DVX D12 HP an bevor du ungedultig iwo zuschlägst.

clusterfähig, Flugausrüstung .... pi pa po

klanglich war ich von dB technologies bis jetzt immer angetan.
Skyzer
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 16. Dez 2016, 12:30
dB technologies DVX D12 HP sind ja doch sehr teuer. Wo liegt der Unterschied im vergleich zu JBL oder EV`?
kst_pa&licht
Inventar
#15 erstellt: 16. Dez 2016, 13:37
Noch was zu den RCF Subs aus aktuellem Anlass...

Den 4pro 8003AS würde ich im Moment nicht kaufen, eher warten auf den MkII.
Die Sub-Serie von RCF ist schon überarbeitet, also 702 MkII, 705 MkII und 708 MkII.
Im A-B Vergleich hat es der alte 8003er schwer gegen den neuen Sub 708 MkII.

Daher meine Empfehlung wenn 18er von RCF dann 708MkII. Die 300 Euro zum 8003 lohnen im Moment nicht mehr.
swayx
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 16. Dez 2016, 13:55

Im A-B Vergleich hat es der alte 8003er schwer gegen den neuen Sub 708 MkII.


Das ist interessant, ich hab da ne ganz andere Erfahrung gemacht. Auch mit der neuen MK2 Serie. Der 708er erschien mir etwas dynamischer aber was brachialen Druck angeht, kam er gegen den 8003 absolut nicht an. Magst du deine Meinung dazu spezifizieren??
Big_Määääc
Inventar
#17 erstellt: 16. Dez 2016, 14:17
oh sorry,
hab überlesen, das zum Budget auch ein Sub gehören soll.

naja dann müssen die anderen Vorschläge iwie langen.
kst_pa&licht
Inventar
#18 erstellt: 16. Dez 2016, 14:45

Magst du deine Meinung dazu spezifizieren??

Sehr gerne

Ich sehe das "Gesamtpaket" das man bekommt...
Der 8003 war und bleibt ein Universalbass der es ART-Serien und 4PRO-Serien Recht machen soll...
Was den Output (Druck) angeht kann der 8003 tatsächlich besser als der 708AS MkII. Dafür wurde er auch optimiert.
Nun sehe ich nicht nur den Druck als Referenz für einen Sub.
Betrachtet man den 8003 unter der Prämisse UNIVERSAL dann macht er alles ganz ordentlich, aber nichts so richtig toll.
Verarbeitung, Chassis etc auf hohem Niveau, kein Zweifel.
Dafür aber AMP, DSP 8 Jahre alt, da gibts was besseres...

Der 708MkII ist gegenüber dem "alten 708er Bandpass" ein guter Sprung gewesen.
Melodischer, direkter, bessere Tiefenstaffelung auch bei höherer Lautstärke.
Also das Universalpaket des 8003 übernommen und runder gemacht.

Wenn der NEUE 8003er kommt werden die Karten neu gemischt.

Ich war mit meinen 4 8003ern immer zufrieden...
War Mal für mich der BESTE Bass... Die Zeiten ändern sich...

Man darf sich auch nicht täuschen lassen, das Chassis des 8003 hat auch nur 700Wrms...
Was den "Druck" angeht macht die 4"VC natürlich was aus.

Aber Gesamtpaket 708 für 300 Flocken weniger mein Favorit.
swayx
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 16. Dez 2016, 19:01

Melodischer, direkter, bessere Tiefenstaffelung auch bei höherer Lautstärke.


So genau habe ich den 708er nicht probehören können, aber das bestätigt sich zumindest auch mit dem 705er den ich hab. Denke schon allein die Umstellung der Gehäusekonstruktion hat da viel beigetragen. Vielleicht hab ich den 708er etwas unterschätzt.

Dennoch sehe ich die 7er ART Serie eher bei Livebands, wo die Präzision/ Dynamik dann auch besser zum tragen kommt.

Danke für die Auskunft
Skyzer
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 19. Dez 2016, 08:26
Hey Leute,

riesen Dank für die Antworten!

Ich war am Wochenende bei Elevator in Münster.
Leider hatten die wohl Stromausfall im PA Bereich so dass ich keinen Lautsprecher zur probe hören konnte.
Wahrscheinlich fahre ich da bald nochmal hin. Der Berater hat mich allerdings zu HK Audio gewiesen (die Leute sollen wohl Ahnung haben und mann bezahlt das Material und keine Marke). Bisher hatte ich aber mehr schlechtes von HK Audio im Internet gehört und direkt probe gehört habe ich auch nicht. Also meinung dazu?

Zusätzlich habe ich am Wochenende eine JBL PRX 715 mit 718 XLF Subs Anlage von Kleinanzeigen gehört. Druck hatte die schon ordentlich Nur gefühlt wenn man sie ganz ganz ganz laut macht eine Verzerrung.. Eigentlich wäre die Anlage gut nur für 3,7k doch ziemlich viel für mich..

// Im Internet habe ich noch diese Anlage gefunden
https://www.ebay-kle...h/562628326-172-9431
Der Sub hat 2x 12" anstatt wie viele andere einen 15/18".. Ist das mehr Vorteil/Nachteil? Meinung?

Bin mal gespannt was ihr mir noch empfehlen könnt


[Beitrag von Skyzer am 19. Dez 2016, 09:03 bearbeitet]
Zalerion
Inventar
#21 erstellt: 19. Dez 2016, 22:06
Falls du von den HK Premium Pro sprichst:

Wir haben die 15er, Aktiv und Passiv. Die sind alles andere als Linear und jemand hat die mal als Musikerboxen bezeichnet.
Ich kenne viele, denen der Klang gefällt, aber meiner ist er absolut nicht. Laut können sie, als Monitore hatten wir auch noch nie beschwerden, aber ich hänge sie nur ungerne als DJ-Frontbeschallung auf.

Also: Selber ein Bild davon machen und gerade diese Lautsprecher unbedingt direkt mit anderen Vergleichen.



2x12" Chassis haben in etwa die gleiche Fläche eines 17" Chassis, also schon nah an 18" dran. Rein Physikalisch in der Hinsicht also kein Unterschied.
Ich meine die Kiste mal beim probehören mitgehört zu haben, aber es ist nicht weiter hängen geblieben. Also wohl kein WOW Effekt, aber mehr kann ich nicht dazu sagen.




Wenn du ganz ganz ganz laut machst, verzerrt jede Anlage....
Skyzer
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 21. Dez 2016, 08:08
Danke für die Antwort

Wo genau liegt der Unterschied zwischen HK Pro und HK Pulsar? Linear 5 ist zu teuer

Welche Lautsprecher erzielten z.B. einen WOW Effekt? Welche in meiner Preisklasse?
berba
Stammgast
#23 erstellt: 21. Dez 2016, 09:11
Wow-Effekt werden nur selbstgebaute Subwoofer erzeugen auf dem Preisniveau.
Zalerion
Inventar
#24 erstellt: 21. Dez 2016, 14:42
Wenn du risikofreudig bist, kannst du mal die Turbosound Milan M18B austesten.

Der war vor einiger Zeit auf dem Markt, wir hatten davon zwei im Einsatz. Die sind leider nacheinander an der Elektronik ausgefallen (bei einem wissen wir nicht, ob es nicht ordnungsgemäße Handhabung war, bei dem anderen sind wir ziemlich sicher, dass dem nicht so war).
Dann wurden die vom Markt genommen und inzwischen gibt es die wieder (hoffentlich mit korrigierter Elektronik, daher "risikofreudig").

Für das Geld (950€ für den 18er, gibt auch noch einen 15er der ist etwas günstiger), sind das hervorragende Partysubs und haben alles in der Preisklasse und etwas drüber einfach weggefegt (RCF, dB,......), vom Druck her. Da war der "wow" Effekt gegeben. (Besonders linear sind die Kisten aber sicherlich nicht).
Wäre zumindest eine Überlegung wert.
Da passt dann je nach Top auch noch ein Zweiter.

Ansonsten von Druck/Klang/Pegel und auch der Qualität (Verarbeitung, Elektronik) überzeugend, haben wir seid einiger Zeit die dB dva S10 im Einsatz. Von denen macht auch einer schon gut Alarm, allerdings bleibt bei 2000€/Stk nicht besonders viel Geld für die Tops übrig. Aber passen könnte es schon.
Außerdem ist hier darauf hinzuweisen, dass es anscheinend ein Auslaufmodell ist.
Die neuen sind schon in den Startlöchern (KS10) und die alten zB bei Thomann gar nicht mehr gelistet.


Zu den Pulsar kann ich nichts sagen.


Ansonsten, was berba sagt. Vor allem für zwei Subs gibt es in dieser Preisklasse eben kaum wirklich grandioses.


[Beitrag von Zalerion am 21. Dez 2016, 20:29 bearbeitet]
Skyzer
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 21. Dez 2016, 15:45
Heeey,

endlich mal eine aussagekräftige Antwort

Ich versuche die Milan M18B mal Probe zu hören. Ich glaube die sind aber nicht mehr in Geschäften vertreten und die bei z.B. Thomann zu bestellen ist auch blöd(Wenn sie doch nicht so geeignet für mich sind). Ich weiß nicht wie das da genau läuft mit Zurücksenden bei gebrauchter Ware usw.

Die dB dva S10 sind mir leider wirklich etwas zu teuer aber danke für den Tipp

Selber bauen werde ich auf jeden fall nicht. Dazu habe ich nicht die Kenntnisse und auch nicht die Zeit. Aber auch danke für den Vorschlag
Zalerion
Inventar
#26 erstellt: 21. Dez 2016, 17:06
Musicstore in Köln hatte die Milan damals vorführbereit.


Musicstore und Thomann bieten 30 Tage Rückgabe an. Natürlich müssen die Geräte dann auch im Neuzustand zurück gehen und missbrauchen/übertreiben sollte man das auch nicht.
Also auf eine Auswahl festlegen, bestellen, vergleichen und behalten was gefällt. Rest zurück. Wäre zumindest eine Möglichkeit.

Aber ja, die Milan gibt es nicht überall....
berba
Stammgast
#27 erstellt: 21. Dez 2016, 20:14
Wenn du ordentliche Tops hast, werfe ich mal einen Nova Ex318 Sub ins Rennen. Der hat 3 integrierte Endstufen und frei programmierbare DSPs. Dann kannst du zwei passive Tops nutzen. Limiter, EQ, Gain und Co müsstest du dann natürlich entsprechend anpassen.

Bin aber befangen, weil ich das ganze Lager voller Nova habe.
Skyzer
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 22. Dez 2016, 08:37
Klingt eigentlich ganz gut --> Auswahl bestellen und behalten was gefällt. Klappt es den wirklich Reibungslos? Möchte nicht übertreiben.
Danke für den Vorschlag des Nova Ex318 Sub. Leider ist der zu teuer aber sonst natürlich super Bin offen für weitere Vorschläge.
Keiner äußert sich zu EV ZLX/ELX & JBL Eon das wundert mich :/
Zalerion
Inventar
#29 erstellt: 23. Dez 2016, 12:37
Die elx 12p habe ich gehört, die ist soweit ganz OK, kann man nehmen.

Die Subs habe ich noch nicht gehört, da musst du mal im forum schauen, gab es meine ich sehr gemischte Meinungen drüber.
Basti17683
Stammgast
#30 erstellt: 26. Dez 2016, 22:45
Ich hoffe mir reißt hier keiner den Kopf runter wenn ich mich hier mal mit dran hänge.
Ich lese jetzt seit einem Monat in sämtlichen Foren mit und hab ähnliche Anforderungen wie der Threadersteller.
Bei mir sind es maximal 150 Leute die beschallt werden sollen - im Normalfall eher 80-100.
Es wird ausschließlich elektronischer Musik via DJ gespielt. Überwiegend House, Techno. Es wird oft auch mal draußen auf Terrassen oder an einem See aufgelegt..

Nun sind 3 Anlagen zur Auswahl und ich würde bitte eure Meinung dazu wissen wollen.

Nummer 1 wäre eine HK Elias PX für 1800€ mit Stativen und Covern.
Nummer 2 eine RCF mit 2x 422A MK1 als Top und einem ART 905AS für 1650€
Nummer 3 ebenfalls 2xRCF 422 MK1 als Top und einem 718AS als Sub für 1400€

Die letzten beiden RCF Sets kommen ebenfalls mit Covern, 2 Stativen, 2 K&M Distanzstangen und 2 XLR auf Klinke Kabel.
Optional dachte ich dass ich, falls der Bass bei den RCF nicht reicht, später einmal einen 8003 dazu kaufe.

Was meint ihr mit welchem der Anlagen ich am besten beraten bin?!

Wäre echt für jeden Gedankengang sehr dankbar...

Viele Grüße Basti


[Beitrag von Basti17683 am 26. Dez 2016, 22:58 bearbeitet]
Big_Määääc
Inventar
#31 erstellt: 26. Dez 2016, 23:04
pauschal kann man das nicht beurteilen,
denn wieviel Personen sollen auf welchen Flächen u Räumlichkeiten mit welchem Pegel beschallt werden !?

zB früher bei Techno mit doppel-12er-Tops auf doppel-18er-Subs
in ca 100m2 Zellt
Angstpegel
swayx
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 27. Dez 2016, 07:30
Wenn das die einzigen Optionen sind dann Nr. 3. Ist halt einem 15er Sub vorzuziehen.

Aber: Wenn ich mich recht entsinne, können die 422er nicht besonders laut und ein Sub wird bei 80-100-150 Personen outdoor komplett überfordert sein. Einen 8003er dazukaufen funktioniert auch nicht. Man mischt keine unterschiedlichen Subs (zumindest nicht in so kleinen Setups).

PS: es wäre sinnvoll, hier evtl. noch einen neuen Thread aufzumachen.
Skyzer
Schaut ab und zu mal vorbei
#33 erstellt: 27. Dez 2016, 09:19
Hat jemand noch weitere Vorschläge?

Bzw. Ahnung von den EV ELX/ ZLX? Ist da die gleiche Endsttufe verbaut?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
fexible Pa, 100-200Pax, 3000?
Gougle am 13.11.2011  –  Letzte Antwort am 10.12.2011  –  18 Beiträge
PA-Anlage für mobilen DJ
Nail16 am 18.07.2010  –  Letzte Antwort am 31.07.2010  –  9 Beiträge
Neue PA
gibson93 am 13.03.2011  –  Letzte Antwort am 14.03.2011  –  10 Beiträge
PA Anlage
BastiAC am 24.08.2007  –  Letzte Antwort am 18.09.2007  –  32 Beiträge
PA-Anlage
EMI-S am 01.02.2008  –  Letzte Antwort am 27.05.2008  –  46 Beiträge
PA Anlage
Corer91 am 16.04.2010  –  Letzte Antwort am 17.04.2010  –  30 Beiträge
Was zumieten für 200Pax Gig?
MerBe am 31.08.2010  –  Letzte Antwort am 04.09.2010  –  10 Beiträge
Hilfe- PA-Anlage mit Bassboxen erweitern
lara.g am 30.11.2009  –  Letzte Antwort am 02.12.2009  –  19 Beiträge
PA -Anlage gekauft suche Meinungen von euch
michael43 am 28.06.2008  –  Letzte Antwort am 30.06.2008  –  7 Beiträge
PA Anlage für 500-1000 Leute
Sqarky am 26.07.2009  –  Letzte Antwort am 11.08.2009  –  25 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.078 ( Heute: 13 )
  • Neuestes Mitgliednerushawac
  • Gesamtzahl an Themen1.389.727
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.463.465

Hersteller in diesem Thread Widget schließen