Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

PA anlage anschaffen

+A -A
Autor
Beitrag
Bass-frike
Stammgast
#1 erstellt: 04. Feb 2007, 16:35
Ich habe eine fage an alle die sich mit PA Anlagen auskennen.
Ich interressiere mich schon seit langen für PA Anlagen und möchte bald als Mobliler DJ durchstarten.

Ich habe gedacht das ich so um die 350 Leute in einem Sal oder Zelt beschallen möchte.(ist das zuhochgegeriffen???)
Ich habe an die HK audio syteme gedacht wie z.b Als Top teil(zwei mal) Pro 15x (8 ohm 400watt) und als Sub (zwei mal) den Pro 18 S (4ohm 500watt) und als Endstufe VX 2400.
Und Mischpult, Doppel CD player, Mirko habe ich mich noch nicht entschieden.

Wenn jemand andere Marke kennt die das gleiche klangergebnis hat und guten druck machen könnnen wäre ich sehr dankbar.

(Ich bin bereit bis 3000Euro für ein PA sytem auszugeben.)

Wer mir mit seinen Tipps und ratschlägen weiter hälfen kann, dafür wäre ich sehr Dankbar!!!

Der Bass-frike
schubidubap
Inventar
#2 erstellt: 04. Feb 2007, 17:41
ich würde erstmal von HK weggehen und von 15" Tops. (klingt nicht berauschend)

Budget 3000€ ist schonmal OK. damit kann man schonmal was anfangen.

Bei art der Musik gehe ich jetzt mal von querbeet aus. Und die 350 PAX sollen Discolautstärke haben?


kommt Selbstbau in Frage?
schubidubap
Inventar
#3 erstellt: 04. Feb 2007, 17:44
hmm. ich glaube Selbstbau wäre für dich Idealst. bei Fertigkauf hätte ich an Audio Zenit gedacht. da liegen 2 Tops bei 1700€ und die Bässe wollen auchnochmal das gleiche kosten.


Selbstbau geht da schon ne ganze ecke mehr!
Bass-frike
Stammgast
#4 erstellt: 04. Feb 2007, 18:06
Danke schubidubap schon mal für den Tipp!

Selbstbau nicht habe ich über haubt keine Arnung von.

Hast du den eine Marke die du mir entfehlen könntest Yamaha, dB oder so?

Wie meintest du das den mit den 15 sind die zu groß für ein top teil oder haben die kein gutest klangergebnis??

Wäre dankbar für noch mehr tipps
schubidubap
Inventar
#5 erstellt: 04. Feb 2007, 18:15
Audio Zenit. allerdings ist da für das Geld nicht in der Personenzahl eine komplette PA anschaffbar.


15"er sind im Top sehr untauglich weil sie Kompromisse darstelle


15/2er Tops (15" Tieftöner und 2 Wege) sind eigentlich Fullrange Lautsprecher - sollen also weitesgehend im kompletten Frequenzbereich spielen können.

allerdings sieht die Physik das etwas anders bzw baut da ein paar Probleme ein.

die Membran des 15"ers ist zu träge und Langsam um eine gute Kombination mit einem 1" Hochtöner darzustellen. D.h. der Hochtöner kann nicht Tiefgenug getrennt werden und der Tieftöner kann nicht hoch genug getrennt werden --> Mittenloch bzw unschöne/ unsaubere Mitten (Sprache,Gesang usw)

zu den eigenschaften als "Bass" sag ich mal nix. Denn bei dir steht ja fest das du Bässe haben willst.


man sollte auch bedenken das man keine verschiedenen Bässe über einen Frequenzbereich laufen lassen sollte weil das nur auslöschungen und Sauereien gibt!




Es gibt Shops die günstig Gehäuse für div Chassikonstruktionen anbieten. Ich schau da gleich mal rum (habe momemtan nen haufen zeit also stell deine Fragen und ich versuche sie dir zu beantworten)


Bitte entschuldige die Frage aber: Wie alt bist du?


greetz Malte
Bass-frike
Stammgast
#6 erstellt: 04. Feb 2007, 18:36
Danke das du mich so großartig unterstüzuz!!!

Ich bin 15 verscheinlich ziemlich früh ins so einer brogsche einzusteigen.

Das mit dem Top das wusste ich garnicht das sich das sozusagen kabbelt.
was für ein Top größe würdest du mir den empfehlen mit passenden Sub??

Wenn ich wie ich schon einmal erwänte die lautsprächer nehmen würde von HK wie viel ohm hätte ich dann??
6 ohm (4+8 =12 :2 =6) oder wie in der Physik (Paarschaltung)2,6 ohm (Die rechnung kann ich jetzt so nicht aufschreiben)

Das mit dem Sub (das du da nicht zu sagen willst verstähe ich) Mir wurde immer gesgt kein bass kein druck beziehungsweise die letzt personen im Sal oder Zelt hören nichts mehr.


Danke noch einmal
schubidubap
Inventar
#7 erstellt: 04. Feb 2007, 18:56
du musst auf jeden fall Aktiv trennen. brauchst also 2 Amps (minimum) und eine Aktive Frequenzweiche.


bin noch nicht zum schauen gekommen --> bin kochen


allerdings solltest du daran denken das eine Ausgabe dieser größe nur mit einverständnis deiner Eltern möglich ist!!! (Taschengeld Paragraph)


Ich helfe dir gerne weiter. wenn du ICQ hast auch gerne darüber (155071866)


allerdings kläre das bitte mit deinen Eltern ab!
Bass-frike
Stammgast
#8 erstellt: 04. Feb 2007, 19:20
Meine Elern wissen das, das ich so etwas vor habe ich glaub ich erzähle dir erst mal etwas über mir.

Also das ganze ist so angefangen: Mein Nachbar ist 18 geworden und wollte das groß feiern da war ich so 5-6 Jahre alt.(Er hat auch heute noch das hobby musik zu machen sprich er ist im Radio Ostfriesland alle 14 Tage ist da immer so ein Tecno Abend./ Er kann mir aber leider über Pa nichts großartiges erklären den er ist jetzt auch schon was älter und ist mitlerweile weggezogen.) Da fing das alles schon bei mir an. Weil mein Nachbar eine Discokugel und ne Lichtorgelhatte usw.hatte, wollte ich dies natürlich auch haben und das habe ich mir zum Geburstag gewünscht und auch bekommen. Und so steigerte es sich alles vor zwei Jahren Habe ich dann einen Hifi Verstäker von Yamaha (AX496) bekommen mit eine einfachen Mischpult von Markt Kauf für 50€ mit Mikro. Das fand ich auch alles schön und gut ,bis ich gesgt habe ich kann mit diese Mischpult von Markt Kauf nicht Powern, sprich wenn ich den verstäker halb aufgedreht habe und das Mischpult auch halb aufgeschoben habe, klang das alles nicht mehr so gut.(Ich habe die sache übersteuert) Dann habe ich getöbert und gestöbert und Habe dann ein Mischpult von Yamaha gefunden ein Live Mischpult. Paar Orte weiter hatten wir einen Musikladen wo ich mir diese Mischpult nun auch kaufen woltte. Dann fragte mich der Verkäufer:" woran ich das Live MIschpult anschließen möchte". Ich antwortete ihn:" An eine Hifi Verstärker." Der Verkäufer erklärte mir dann das Pa und Hifi kann andere klang kurwenn machen und ich mit dem Live Mischpult meinen geliebtetn Vertärcker kaputt machen würde.
Also kam ich zu diesem entschluß: Wenn ich Alleinunterhalter werden möchte brauche ich eine PA anlage.
Jetzt weist du auch wie ich zu dieser ganzen Sache gekommen bin.


Ich habe da noch eine frage was ist AMPS?

Sätzte dich nicht weg mir unter druck!! Die Arbeit geht vor!!! Wenn du mir hilfst das reicht mir führs erste.

Eins solltest du noch wissen über mich: Ich mag es gerne wenn man die musik spühren kann und alles gut klingt.


Danke noch mal!!!

Bass-frike
schubidubap
Inventar
#9 erstellt: 04. Feb 2007, 19:27
jo Arbeit geht vor. nur momentan bin ich einen Monat arbeitslos bevor es für mich weiter geht also keine Panik


wenn du sagst das deine Eltern damit einverstanden sind geht das für mich OK


vllt kannst du dir ICQ ziehen und mich da adden (nummer steht oben)

dann können wir das ganze ordentlich durchsprechen und ich kann dir evtl noch ein paar Tips geben
Bass-frike
Stammgast
#10 erstellt: 04. Feb 2007, 19:43
Das mit dem ICQ ist so ne sache unser PC stürtzt da immer von ab!!! Also kann ich nicht damit pralen.

Das mit dem Selbstbauen das möchte ich nicht und da sind meine Eltern auch gegen.

Also fertige Sachen sollten das schon sein.

Was hälts du eigentlich von omnitronic oder Yamaha oder BEHRINGER oder JBL oder SIRUS.

Was ist eigentlich efektiver Aktiv- oder Passiv Systeme???

Ich habe mir bei www.mediazero-shop.de mal was angeguckt von OM X-Serie, was meinst du denn davon??
schubidubap
Inventar
#11 erstellt: 04. Feb 2007, 19:49
du hast nicht einen hersteller genannt der was taugt (ok ist verallgemeinert jeder hat 1-2 gute sachen dabei aber das ist ne andere geschichte!)

Audio Zenit ist minimum wenn das ganze was werden soll.
da wird das Budget aber eng! bzw die Anforderungen stimmen dann nicht!



Selbstbau heißt dann soviel wie das du das Chassi einschrauben musst. für Gehäuse gibts shops die das anbieten.


Chassis ein und ausbauen musste sowieso können. kommt schonmal vor das man einen Hochtöner durchjagt.


ein shop für Audio Zenit ist www.shop.lagarda.de

die Preise sind eigentlich gleich. die unterscheiden sich höchstens vom Service und Porto etc.


einfach mal schauen.


Ich benutze übrigens nur Selbstbau. (allerdings baue ich die gehäuse auch selbst ;))


Selbstbau hat einen relativ geringen Wiederverkaufswert. das ist richtig!
dafür kriegt man für weniger geld bessere Komponenten.

Selstbau ist für Einsteiger der einzige Weg um günstig an sehr hochwertige Komponenten zu kommen ohne gebraucht kaufen zu müssen.


edit: shop addy korigiert.


[Beitrag von schubidubap am 04. Feb 2007, 19:50 bearbeitet]
Bass-frike
Stammgast
#12 erstellt: 04. Feb 2007, 19:57
Ich habe noch weiter geguckt und bin auf fogenes gestoßen: Also der Lautsprecher ist JBL JRX 115 da steht 250 Watt (1000 Watt peak), 8 Ohm. was bedeutet den peak??

Jetzt noch mal zurück mit dem Top Teil wie groß sollte den der Basslautsprecher den min /max sein??Und wie min /max der Heltöner. Mehr wie 2Wege geht ja fast nicht bei Fertigen Lautsprecher.

Und noch was: Was ist den der unteschied zwischen Basslautsprecher und Basshorn??
schubidubap
Inventar
#13 erstellt: 04. Feb 2007, 20:08
Peak steht für Fantasy. Beispiel: meine hifi Anlage hat 2000W RMS und 10000000000000000000000W Peak.
noch besser: ein wert der vollkommen uninteressant ist



bei dem Top haste keinen Basslautsprecher sondern nur einen Mitteltöner. Wie groß usw der sein soll kann man nicht sagen. es gibt gute Tops und schlechte Tops.


du wirst auf jeden fall richtige Tops brauchen und richtige Subs. nix aus China


Es gibt verschiedene Gehäuseprinzipien die alle unterschiedliche vor und nachteile haben.

hierzu lies dir bitte das hier durch.

versuch nochmal deine Eltern von Professionell gefertigten Selbstbau gehäusen zu überzeugen. letzendlich haste davon mehr! (Tops können auch fertige sein aber nur mal als Vergleich beim Sub


Audio Zenit TI18 800€
Achenbach 18" BR mit Oberton 18Xb700 ca 400€ (komplett mit CHassi, holz und Lack)

natürlich nur ca werte. habe kein bock alles genau auszurechnen




Tops würde ich an deiner stelle schon fertige kaufen. ich denke der Frequenzweichen Bau würde für dich zum Problem werden und man wills ja nichtübertreiben
Bass-frike
Stammgast
#14 erstellt: 04. Feb 2007, 20:13
Ja danke ich muss nun leider schluß machen führ heute.
Hast du den einen Deutschen oder guten Hersteller der was taugt???

Bis dann
schubidubap
Inventar
#15 erstellt: 04. Feb 2007, 20:14


das als Tops und dazu





http://img319.imageshack.us/my.php?image=dsc00019gt8.jpg
die Subs (4x)




diese Sat Sub kombi kannste auch gut nehmen. das würde vom Budget auch ca hinkommen. allerdings packste damit nur ca 200PAX Disco


dit: Audio Zenit ist eine deutsche Firma die Französische (?) Chassis verwendet. z.T. kommen auch italienische usw zum einsatz


edit:

so würde das ganze aussehen ca (okok die Tops sind andere )


[Beitrag von schubidubap am 05. Feb 2007, 09:30 bearbeitet]
schwadi1982
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 05. Feb 2007, 13:24
hallo
ich würde es mal mit der firma sirus versuchen ich habe selber die 2x sirus ps-15 als topteil und die 2x ps-1801 supwoofer und 2x ADJ VLP-1500 Endstufen und ich muss sage einfach top komme damit locker auf 400 leute kein witz kannst es dir ja mal ansehen unter www.mediazeroshop.de
gruss stefan
TechnoFan
Stammgast
#17 erstellt: 05. Feb 2007, 13:52

schwadi1982 schrieb:
hallo
ich würde es mal mit der firma sirus versuchen ich habe selber die 2x sirus ps-15 als topteil und die 2x ps-1801 supwoofer und 2x ADJ VLP-1500 Endstufen und ich muss sage einfach top komme damit locker auf 400 leute kein witz kannst es dir ja mal ansehen unter www.mediazeroshop.de
gruss stefan



Dann schaffste aber mit dem oberen Set das Doppelte...

Alles ne Ansichtssache...
schubidubap
Inventar
#18 erstellt: 05. Feb 2007, 14:15
Sirus ist ganz normal china.

15"er im Top ist schon Grauenvoll auch bei Nexo usw!
400Pax sind nicht gleich 400Pax.

wenn ich eine party mit 400Pax habe dann stehen vllt 50% auf der Tanzfläche also werden effektiv 200 Pax beschallt


wenn ich ein Livekonzert mit 400 Pax mache werden auch 400Pax beschallt. da muss ich dann was ganz anderes auffahren!


die Werte bei den Sirus PS15 Tops sind sehr geschönt! da stimmt wirklich garnix was Wirkungsgrad und Max Schalldruck angeht!

der Wirkungsgrad beim Sub stimmt auch vorne und hinten nicht!
das wird wiedermal irgendein Peak wert bei irgendeiner Frequenz sein die für den Bass vollkommen uninteressant ist.


davon abgesehen das ich nicht die ganzen anderen interessanten Messungen von den Subs sehen möchte wie Ausschwingverhalten usw.


Man bedenke bitte auch das ein ordentliches PA Chassi mit 18 oder 15" zwischen 250 und 400€ aufwärts kostet!

und da ist noch nicht das gehäuse, die entwicklungsarbeit, arbeitszeit, Spedition aus China (!), usw mit drin.

der Bass selbst dürfte nach der Herstellung ca 50€ kosten. der rest entsteht durch Transport und Gewinn der einzelnen zwischenpositionen.
schwadi1982
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 05. Feb 2007, 17:48
ich weiss ja nicht was ihr hier schreib hast du die anlage schon gehört ich glaube nicht hier wird nur geredet sirus ist müll nur komisch das sirus zu der gruppe von jbl gehört würde mich erst mal schlau machen und die nexo sind doch ok manschmal denke ich das manche keine ahnung habe.sorry ist einfach so soll nicht als beleidigung gelten.
gruss stefan
hg_thiel
Inventar
#20 erstellt: 05. Feb 2007, 18:44
Ich glaube das liegt entweder an der mangelnden Erfahrung oder an der reichlich vorhandenen verschiedene Hersteller einzuordnen.

schubidubap trau ich zweiteres sehr stark zu und dir ersteres
Soundcheck454
Stammgast
#21 erstellt: 05. Feb 2007, 18:59
Hi,

ich glaube hier wird schon wieder jemand aufmüpfig
Wenn schubi dir mal zeigt, was er zu Hause stehn hat dann kannste erstmal wieder 2 l Wasser trinken, weil dir die Sabber im Mund verdunstet

Wenn du mir eine vernünftige Messung von deiner Sirus Anlage päsentierst, glaub ich dir (Freifeldmessung).

Ansonsten sind alle deine Aussagen subjektiv.

Was für dich gut ist, ist für andere nur mittelmaß bis schlecht. Gibt hier genügend Leute die schlechte Erfahrungen mit den Systemen gemacht haben.
China Kram ist und bleibt bzw. war noch nie das Maß aller Dinge.

Wie gesagt, zeig mir eine vernünftige Messung und ich glaube dir!


Ciao,

Jan
schubidubap
Inventar
#22 erstellt: 05. Feb 2007, 19:01

schwadi1982 schrieb:
ich weiss ja nicht was ihr hier schreib hast du die anlage schon gehört ich glaube nicht hier wird nur geredet sirus ist müll nur komisch das sirus zu der gruppe von jbl gehört würde mich erst mal schlau machen und die nexo sind doch ok manschmal denke ich das manche keine ahnung habe.sorry ist einfach so soll nicht als beleidigung gelten.
gruss stefan



das Problem liegt ganz einfach daran das China Chassis z.T. extreme Toleranzen haben.


Wer JBL gut findet sollte sich mal was richtiges anhören! - ist grade mal mittelfeld. und das nicht klanglich.

Allerdings sind ein paar Sahnestücke dabei. aber nicht bei den Tops!



die Nexo sind als Delayline OK aber als Tops würde ich die nicht einsetzen! (gehen zwar sau laut aber sind nicht mein Geschmack - da gibts besseres von Nexo)


[Beitrag von schubidubap am 05. Feb 2007, 19:02 bearbeitet]
schubidubap
Inventar
#23 erstellt: 05. Feb 2007, 19:10
habe grade das ganze mit den doppel 12ern und den Obertönern durchgerechnet. das wird auch zu teuer.


ich würde dann zu 2 PS12 und 2 Achenbach mit Oberton bestückung tendieren. damit gehen Disco 200-250 leute - je nach anforderungen auch mehr

Amping dann LDPA und eine Behringer CX2310 als Frequenzweiche.

dann noch ein Mischpult und DoppelCD player.
Bass-frike
Stammgast
#24 erstellt: 06. Feb 2007, 15:05
Hi alle zusammen danke das ihr mir an allen ecken und kannten Helfen wollt, aber ihr verwierd mich ein bischen, einers sagt das ist gut und der sagt dann wieder ne das ist besser.

Was den jetzt kann mir mal jemand sagen was jetzt auch wirklich gut ist???

Noch eine Frage: Wie viel Watt brauch in den ungefähr wenn ich 250 - 350 Leute Beschallen möchte??

Danke

Bass-frike
hg_thiel
Inventar
#25 erstellt: 06. Feb 2007, 15:15
Schau dir doch mal Sachen an die dir empfohlen werden. Wenn du etwas vergleichst, sieht du die unterschiede.

Wieviel Watt du brauchst für 250-300 Leute ? Kann dir keiner sagen. Hängt von vielen Faktoren ab: Komponenten, Lautstärke, Räumlichkeiten,...
Soundcheck454
Stammgast
#26 erstellt: 06. Feb 2007, 15:20
Vielleicht solltest du erstmal ein bisschen was lesen, dass du ein bisschen was von der Materie mitkriegst.

Denn Boxen nach Leistungsangaben wie RMS zu beurteilen ist ein häufiger Fehler

Wie schon von hg thiel gesagt spielen andere Faktoren wie Lautstärke bzw. die Räumlichkeit an sich, sowieso Wirkungsgrad der Lautsprecher eine große Rolle.


Gruß,

Jan
schubidubap
Inventar
#27 erstellt: 06. Feb 2007, 17:10
PA-Anlagen kauft man nicht nach der Leistung. das ist ganz wichtig!

Wenn du die Wahl hast zwischen
350 Leute China beschallung mit 10000 Watt

250 Leute Beschallung amtlicher Hersteller mit 5000Watt

solltest du lieber das amtliche Material nehmen.


selbst bei Selbstbau ist der WIederverkaufswert hinterher besser als bei China Material weil jeder der davon etwas Ahnung hat oder in einem Forum fragt sich kein China Material für Anwendugen dieser größe kaufen wird.


ich selbst habe nur einen China Sub für Private Hiphop Partys in Planung. aber das Ding wird niemals in den Verleih gehen!
Bass-frike
Stammgast
#28 erstellt: 06. Feb 2007, 18:25
Auf welche merkmale muss ich den achten bei einem PA Lautspreher?

Wenn ich erlich bin würde ich auch das amtliche Material nehmen.
Weil das ist ja bei allen China sachen so!! Das Das schrot ist meistens.
schubidubap
Inventar
#29 erstellt: 06. Feb 2007, 18:32
z.B. auf erfahrungen anderer


es gibt auch amtliche hersteller die scheiße bauen. z.B. HK, JBL, Bose,...
Bass-frike
Stammgast
#30 erstellt: 06. Feb 2007, 18:49
Ich meine die Merkmale direkt am Lautsprecher Hochtöner / Tiefbas und so...???

Braucht man eigentlich umbedinkt einen Feedbeck unterdrücker?? Nur mal so nebenbei??
schubidubap
Inventar
#31 erstellt: 06. Feb 2007, 19:19
direkte merkmale gibts so nicht. - es sei denn die bestückung steht da geschrieben.

an den Technischen Daten kann man sowas eh nicht ausmachen.

99% aller Chinalautsprecher haben bessere Technische Daten als alle Amtlichen hersteller.
Gene_Frenkle
Inventar
#32 erstellt: 06. Feb 2007, 22:01
Wenn ich mal etwas einwerfen dürfte: ich glaube die von Euch vorgeschlagenen PA-Anlagen sind bestimmt sehr gut, aber doch wohl für einen Einsteiger etwas hoch gegriffen. Ich würde empfehlen etwas auf dem Teppich zu bleiben. Kauf Dir ein gutes Mischpult, ein Shure sm 58, ein Macbook, USB-Controller, externe Soundkarte, eventuell CD-Player/Turntables und Software. Dann mach ein Mixtape bzw. CD und warte auf Aufträge. Wenn Du dann real wirklich mal 350 Leute zu baschallen hast, gehe zu Deinem lokalen PA-Vermieter und besorge was Du brauchst.

Für den Alleinunterhalteralltag (Hochzeiten, Geburtstage, Parties) reicht meisstens eine Anlage, die in den Kofferraum eines Kleinwagens passt (in der Regel wird nicht soo viel verdient, dass auch noch ein LKW lohnt).
Bass-frike
Stammgast
#33 erstellt: 07. Feb 2007, 12:01
Danke für den forschlag!

Woher könnt ihr eigentlich erkennen ob das China ware ist oder Hochwertige Anlagen sind???



Ich habe etwas nachgeguckt und habe heraus gefunden das die V Serie von Yamaha in den USA produziert wurde.

(USA = Ist das auch nicht so hochwertig?)
Bass-frike
Stammgast
#34 erstellt: 07. Feb 2007, 12:27
Noch ne Frage:
HAt Eigentlich jeder PA Lautsprecher einen LF, HF Treiber??
schubidubap
Inventar
#35 erstellt: 07. Feb 2007, 12:48
nein.

es gibt verschiedene Kombinationen. z.T. fährt man jeden weg einzeln an oder man hat auch mehrere Wege in einer Box


es kommt halt immer drauf an wie der interessante Frequenzbereich wiedergegeben werden soll.
Bass-frike
Stammgast
#36 erstellt: 07. Feb 2007, 13:23
Ist es denn Besser wenn man sie drin hat??
schubidubap
Inventar
#37 erstellt: 07. Feb 2007, 14:20
das kommt immer drauf an.
Bass-frike
Stammgast
#38 erstellt: 07. Feb 2007, 19:25
Hallo schubidubap
Ich habe so etwas enliches gefunden was du mir als Top /Sub empfohlen hast im ersten Bild /zweiten Bild.
Könntest du das mal für mich begutachten?
Folgende Technische Daten

Top
System: Bass Reflex
- Leistung: 500W RMS / 1000W Program RMS / 2000W max.
- Frequenzbereich: 42Hz - 16kHz [ -10dB ]
- Impendanz: 4 Ohm
- Schalldruck: 99dB [ 1w/1m ] / 127dB max.
- Abstrahlwinkel: 90°H / 40°V
- 2" Titanium Hochtontreiber
- 2x15" EMINENCE Speaker
- 2x Speakon / 2x Jack Input
- Metalltragegriffe / Boxenflansch
- Abmessungen: 491x1163x593 mm [ BxHxT ]
- Gewicht: 47,5 Kg
- Treiber LF 15" cone x2 und HF 2" vc,Ti

ist das was unten Folgend als Sub ist ein Doppelter du hast ja mir geraten zwei einzelne kommt aber von Geld das gleiches Bei Raus!.

- System: Bass Reflex Subwoofer
- Leistung: 600W RMS / 1200W Program RMS / 2400W max.
- Frequenzbereich: 30Hz - 2kHz [ -10dB ]
- Impendanz: 4 Ohm
- Schalldruck: 98dB [ 1w/1m ] / 126dB max.
- 2x18" EMINENCE Speaker
- 2x Speakon / 2x Jack Input
- Metalltragegriffe / Boxenflansch
- Abmessungen: 1217x574x655 mm [ BxHxT ]
- Gewicht: 64,7 Kg
- Treiber LF 18" cone x2

Wie ist das??

Danke schon mal
schubidubap
Inventar
#39 erstellt: 07. Feb 2007, 19:41
gräßlich. um es milde auszudrücken. das sind keine Tops die du da hast (wird auch kein 2"er sein)


edit: Eminence hat so gut wie garkeine brauchbaren 18"er im Programm!


[Beitrag von schubidubap am 07. Feb 2007, 19:42 bearbeitet]
Bass-frike
Stammgast
#40 erstellt: 07. Feb 2007, 20:19
was war da denn nu Falsch dran?? die waren genauso aufgebaut wie auf deinem Bild.

Ich weis nicht mehr weit, wonach ich noch suchen soll.!?
schubidubap
Inventar
#41 erstellt: 07. Feb 2007, 21:16
gib mal den Link.


es geht nicht um den aufbau des subgehäuses sondern um die bestückung.

davon abgesehen hast du ein doppel 15" "Top" rausgesucht.
Soundcheck454
Stammgast
#42 erstellt: 07. Feb 2007, 21:21

Frequenzbereich: 30Hz - 2kHz [ -10dB ]


Was ist das bitte für ein Sub?
Ein vernünftiger Sub läuft bis max. 200 Hz, so groß über den Daumen.

Warum läuft der nun bis 2k hoch?

Außerdem ist es schon ziemlich unseriös 3 Wattangaben zu machen?

Ein normaler/amtlicher Hersteller macht 2 Angaben: RMS und MAX. Die sind beide nicht vielaussagend aber bei den Boxen sind noch Peak oder sowas angegeben!

Außerdem läuft die Box komischerweiße auf 4 Ohm, was schon ziemlich unüblich für PA ist. Die meisten LS laufen auf 8 Ohm, dass man sie Parallel an eine Endstufe hängen kann und dann 4 Ohm hat. Wenn du das mit deinen Boxen hier machst haste deine 2 Ohm und dann kanns, wenn deine Endstufe nicht dafür ausgelegt ist, diese abschießen.

Außerdem ist alleine schon das Gewicht ziemlich beachtlich^^

Angegebene 65 kg beim Sub.
Wie gesagt, das Gewicht ist halt auch nicht ausschlaggebend aber ich finde das schon einiges. Das Ding alleine darumzuschleifen wird auch mühselig

Wenn du was einigermaßen verünftiges haben willst, kuck bei www.thomann.de nach dB. Die haben ganz gute Sachen.


Ciao,

Jan
schubidubap
Inventar
#43 erstellt: 07. Feb 2007, 21:29
das sind doppel 15" Tops und doppel 18" Subs. da ist das mit den 4 Ohm normal.

der Frequenzbereich wird auch von einigen amtlichen herstellern so angegeben.


das was ich etwas pervers finde ist die Kreuzung von einem 1" hochtöner und 2 15"ern. der kommt da sowas von garnicht mit. (von der Trennfrequenz ganz zu schweigen)


sowas wird nur von jugendlichen gekauft weil die denken "wenn im Top noch dicke Chassis drin sitzen habe ich mehr Bass"


das die Tops aber garkeine Bassfrequenzen abkriegen merken die garnicht...
Soundcheck454
Stammgast
#44 erstellt: 07. Feb 2007, 21:41
Hi,


ich hab den Frequenzbereich bis jetzt eigentlich nur anders angegeben gesehn.


oO das das doppel 15er tops sind, hab ich irgendwie verschlafen, sorry, my fault.

Naja das mit den doppel 15er hab ich dann auch nicht bemerkt. 15er Top mit einem 1 Zöller sind ja denke ich sowieso bisschen Mittenarm. Weil der 15er einfach keine Mitten und Bass gleichzeitig wiedergeben kann

Naja wer weiß, vielleicht sind es sehr starke 1 Zöller^^


Ne das dürfte wirklich bisschen ernst werden.

Die Frage ist, wie die die FW darin verbaut haben.


Gruß,

Jan
Bass-frike
Stammgast
#45 erstellt: 08. Feb 2007, 16:34
Danke für die antworten.

Die teile waren von Yamaha. (sorry) (ich habe nachgeguckt bei so einer PA stiftungs nachfrage und die haben mit gut abgeschnitten.)(Deswegen habe ich nachgefragt.)

Das ist die V serie.

Habe ich bei mediazero-shop rausgesucht.



Danke noch einmal.
Soundcheck454
Stammgast
#46 erstellt: 08. Feb 2007, 16:44
Hi,


die sind von Yamaha?

oO ich hab mal 2 Yamis gehört gehabt. Klangen eigentlich recht gut.
Was ham die sich nur dabei gedacht


Naja Boxen sind von Yamaha glaub ich auch nicht so das Gelbe vom Ei. Die Verstärker sind aber ganz ok, aber für das Geld gibts denke ich besseres!

Ciao,

Jan
Bass-frike
Stammgast
#47 erstellt: 08. Feb 2007, 16:59
Also fasse ich (versuche) zusammen.

Ein Top teil soll nicht größer sein wie 12"
und einen größer (hochtöner) als 1".

Bei den Subs gibt es keine grenzen(?)

Wenn ich falsch liege bitte ich um verzeiung und bitte um berichtigung.!
Soundcheck454
Stammgast
#48 erstellt: 08. Feb 2007, 17:19
Hi,


naja stimmt so auch nicht.
15" Top ist halt wirklich nicht so gut. Wenn du 12er oder 10er hat, kann ein 1" Hochtöner durchaus langen, wenn es ein guter ist.

Das kann man so nicht sagen.

Nur wenn du 1" und 15" hast, dann spielt der 15er entweder Bass oder Mitten... entweder fehlen dann Mitten oder Bass. Davon mal abgesehen, dass es unter Umständen schwierig wird, dass der kleine da mitkommt.

Kommt halt immer drauf an.


Was meinst du mit Subs, keine Grenzen?


Gruß Jan
Bass-frike
Stammgast
#49 erstellt: 08. Feb 2007, 17:51
Ich meine die Zoll zal des Sub.

ALso kannst du auch nichts genaueres sagen, wo man sich nach richten kann??
Bass-frike
Stammgast
#50 erstellt: 08. Feb 2007, 18:16
Hallo schubidubap ich hoffe ich nerve dich nocht nicht mit den ständigen fragen.?
Die Top von Zenit die du hier reingestellt hast (Obere Bild) waren das Audio Zenit CD 212 Top ??
Soundcheck454
Stammgast
#51 erstellt: 08. Feb 2007, 18:22
Hi,


naja es kommt drauf an!
Sub ist nicht beschränkt.

Weiß jetzt nicht genau welche Musikrichtung du machen willst bzw. spielen willst.

18er sind oft zu träge und brauchen einen starken Antrieb, dass die mal in Bewegung kommen und sind daher ziemlich teuer. Sind aber wegen der Membranfläche ziemlich Tiefbassfähig.
15er sind ein Kompromiss, nicht so träge wie ein 18er und daher ein bisschen "kickfreudiger".
Dennoch ist damit wieder weniger Tiefbass möglich, bzw. man braucht größeren Hub.
12er und 10er sind halt für KICK zuständig. Dafür hast du dann halt keinen richtigen Tiefbass auf Grund der etwas kleineren Membranfläche.

Zu den 18er lässt sich noch sagen, dass die im LowBudget nicht eingesetzt werden sollten!
15er sind denke ich mit die am häufigst vorkommenden Chassis im LowBudget Bereich.

Bei 10 und 12er brauchste dann halt gleich ein paar mehr, dass da was geht und wenn du mit 4 Stück pro Box rechnest und dann 2 KW Amping oder sowas in der Art, ist das auch nicht billig.

Außerdem kommt es noch auf das Gehäuse an.
Horn ist eher der Kickbassspezialist, wo BR eher wieder brummiger, aber dafür Tiefer reicht.

Deshalb müssen Horns oft gestackt werden, damit man wenigstens einigermaßen Tiefbass hat.
Dafür haben die halt durch die Bauweise einen höheren Wirkungsgrad.
Das das jetzt sehr groß erklärt ist, ist mir klar aber ich denke im groben sollte die Übersicht richtig sein, wenn nicht lass ich mich verbessern

Es kommt also immer drauf an, was man spielen will.

Gruß Jan
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
PA Anlage
NoArtist am 10.07.2006  –  Letzte Antwort am 11.07.2006  –  5 Beiträge
PA-Mischpult
vortexx am 03.03.2006  –  Letzte Antwort am 11.03.2006  –  22 Beiträge
PA-Anlage für mobilen DJ
Nail16 am 18.07.2010  –  Letzte Antwort am 31.07.2010  –  9 Beiträge
Pa Anlage Crown cts2000
songaa am 19.05.2012  –  Letzte Antwort am 03.07.2012  –  15 Beiträge
1100? für PA Anlage+Mischpult
schlaflos011 am 18.04.2006  –  Letzte Antwort am 24.04.2006  –  11 Beiträge
PA ANLAGE WAS BRAUCH ICH?
vault_recs am 21.11.2007  –  Letzte Antwort am 25.11.2007  –  14 Beiträge
PA Anlage
Corer91 am 16.04.2010  –  Letzte Antwort am 17.04.2010  –  30 Beiträge
wie funktionieren grosse pa anlagen?
Back-Ground am 23.07.2009  –  Letzte Antwort am 30.07.2009  –  36 Beiträge
PA für Zelt und Open-Air
is271 am 07.05.2007  –  Letzte Antwort am 09.05.2007  –  18 Beiträge
PA Anlage 4x Zeck Top´s
Holzwurm2402 am 30.09.2009  –  Letzte Antwort am 01.10.2009  –  10 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.400 ( Heute: 103 )
  • Neuestes Mitgliedkamiloo
  • Gesamtzahl an Themen1.390.093
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.469.637

Hersteller in diesem Thread Widget schließen