RCF Sub 8004 - falsche Angaben im Datenblatt?

+A -A
Autor
Beitrag
LSFB
Neuling
#1 erstellt: 02. Jan 2017, 23:53
Hallo zusammen,

Ich habe mir vor kurzem 2 gebrauchte RCF Sub 8004 angeschafft, da ich noch zwei RCF Tops herumstehen habe. Da ich vormals 8003 er Bässe besaß, war ich nach einem kurzen Test echt begeistert. Die 8003 waren schon gut, die 8004 scheinen noch ein klitzekleines Stück besser zu sein.

Natürlich interessiert mich alles rund um das Teil - man findet ja im Netz relativ wenig. Also hab ich mal die paar Schrauben am Heck gelöst um mir den Amp mal genauer anzusehen. Dann die Ernüchterung....

Es ist ein Icepower Amp von B&O verbaut - die 1000ASP um genau zu sein.

Keine schlechte Endstufe - mit Sicherheit ein toller Amp. Was ich allerdings nicht begreife Ist die Tatsache, dass RCF mit 1.250 Watt RMS wirbt. Der Amp hat 1000 Watt RMS an 4 Ohm. Ich schätze nicht, dass im 8004 ein 4 Ohm Chassis verbaut wurde - also kommen zum Woofer gerade mal 600 Watt RMS.

Auf der Homepage von Icepower habe ich nirgends einen Hinweis gefunden, dass die Leistungsangaben pro Kanal sind, also gehe ich mal von der Gesamtleistung aus.

Warum hat RCF das nötig?? Ich verstehe das nicht. Schon bei der 8003 haben die Leistungsangaben bei Weitem nicht gestimmt. Die digipro Endstufe sollte laut Datenblatt 1000W RMS leisten, die Tools hat im Netz allerdings einen Tertbericht veröffentlicht, nach welchem hier gerade mal eben knapp über 600 Watt RMS gemessen wurden.

Vielleicht liege ich ja falsch und der Amp hat tatsächlich 1000w RMS pro Kanal an 4 Ohm. Immerhin gibt es vier Adern auf der Platine zum speaker.

Weiß hier jemand mehr?

Gruß
stoneeh
Inventar
#2 erstellt: 03. Jan 2017, 01:37
Laut Datenblatt: 1175W @ 1% THD+N, 1kHz, 4Ω. Also wenn man die Messbedingungen ein bisl abändert, kommt man schon auf 1250w @ 4Ω.

Wär nicht das erste mal, dass ein Hersteller ein Gerät bewirbt damit, was es theoretisch könnte. Steht ja lediglich, dass der verbaute Amp 1250w macht. Dass die auch zum Lautsprecher fliessen, wird nicht dediziert erwähnt

Aber wenn du meinst, es gehen vier Litzen zum Lautsprecher, kann es theoretisch einer mit Doppelschwingspule 2x8Ω sein, was dann bei Parallelschaltung 4Ω für den Verstärker sind. Mach mal Foto von da drinnen!


[Beitrag von stoneeh am 03. Jan 2017, 01:37 bearbeitet]
LSFB
Neuling
#3 erstellt: 03. Jan 2017, 09:21
Guten Morgen,

oben links in etwa sieht man die Anschlüsse.
Ich schätze mal nicht, dass der Woofer eine
Doppelschwingspule besitzt. Jedenfalls nicht wenn der LF18X401 verbaut ist.


20170102_203810
stoneeh
Inventar
#4 erstellt: 03. Jan 2017, 19:40
Hallo. Wenn du das Chassis nicht ausbauen willst, halt doch mal das Smartphone zum Woofer rein und mach ein Foto davon, wo die Kabeln angebracht sind. Bis dahin können wir nur spekulieren.
LSFB
Neuling
#5 erstellt: 03. Jan 2017, 21:16
Hatte den Woofer heute Mittag draußen. Es existiert nur ein Anschluss, die von den vier Pins abgehenden Kabel treffen bzw. reduzieren sich auf zwei und bedienen somit diesen einen Anschluss.

Es ist ein LF18X401 verbaut - ich bin ganz guter Dinge, dass es ggf. eine 4 Ohm Version ist, die es im Handel so nicht zu kaufen gibt - also quasi ein speziell an die Sub-Serie angepasstes Derivat. Ich versuche, weiteres herauszufinden.
stoneeh
Inventar
#6 erstellt: 03. Jan 2017, 21:45
"Reduzieren sich auf zwei" heisst, dass zwei nicht angeschlossen sind, oder, dass jeweils zwei Kabelstränge auf einen zusammengeführt werden?
*xD*
Moderator
#7 erstellt: 03. Jan 2017, 22:49
Hi

Da die Pins parallel liegen laut Datenblatt, ist das letztendlich unerheblich warum da 4 Pins angeschlossen sind...

Es wird ziemlich sicher eine 4 Ohm-Variante sein. Unabhängig davon, was gewinnst du damit? 3db mehr die man kaum wahrnimmt, dafür massiv mehr Klirr.


[Beitrag von *xD* am 03. Jan 2017, 22:49 bearbeitet]
LSFB
Neuling
#8 erstellt: 03. Jan 2017, 23:13
Erst mal vielen Dank für die zahlreichen Antworten.

@XD:

was meinst Du mit mehr Klirr und 3db? Ich dachte, dass die Endstufe mehr Klirr produziert, wenn der 8 Ohm Woofer mit viel Leistung betrieben werden muss, sodass die Stufe ihn auslasten könnte.

Ein 4 Ohm Woofer würde ja dann 1000 W RMS bei 0,01 zugeführt bekommen - das wäre ja dann wieder OK?!

Oder liege ich da falsch?
stoneeh
Inventar
#9 erstellt: 03. Jan 2017, 23:23
xD: woher nimmst du die Angaben zur Verkabelung? Weder das Spec Sheet, noch das Manual auf der RCF Homepage enthält diese Info.

LSFB: immer gerne. Zu xD's Aussage - ich denke er meint das Verhalten des Woofers bei Mehrbelastung. Ich würd den Unterschied eher als minimal sehn. Ein Chassis der Klasse kann das sowohl elektrisch, als auch vom Hub her locker ab. Auch der grosse BR-Port wird sicher nicht komprimieren. Ich würd 1200w hier sicher nicht als überdimensioniert empfinden.
jogi59
Inventar
#10 erstellt: 04. Jan 2017, 00:05

*xD* (Beitrag #7) schrieb:
Es wird ziemlich sicher eine 4 Ohm-Variante sein.

Nicht ganz.
Mit einem RE von 3,91 Ohm ist es eher so ein 5-6 Ohm Lautsprecher.
Messungen gibt es hier:
http://www.prodance.cz/data/attachments/mereni_RCF_SUB8004AS.pdf
Klose123
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 04. Jan 2017, 08:53
Laut RCF ist es ein 8Ohm Woofer:

http://www.rcf.it/de...transducers/lf18x401
LSFB
Neuling
#12 erstellt: 04. Jan 2017, 10:36
@ Klose 123

Das ist die allgemein frei verkäufliche Variante. Mein Kollege hat gestern mal mit Triplex telefoniert. Das ist die Firma, über welche die Chassis bestellt werden müssen, wenn mal einer defekt ist.

Der Mitarbeiter hat wohl bestätigt, dass es sich um den LF18X401 handelt - allerdings hat er als Impendanz 4 Ohm in seinem spec-sheet stehen. Ich gehe mal davon aus, dass das dan auch 4 Ohm sind...
scauter2008
Inventar
#13 erstellt: 04. Jan 2017, 11:00
Hallo.
Den DC Widerstand kann man doch einfach messen.
Big_Määääc
Inventar
#14 erstellt: 04. Jan 2017, 11:24

stoneeh (Beitrag #4) schrieb:
.... halt doch mal das Smartphone zum Woofer rein und mach ein Foto davon, wo die Kabel angebracht sind..


und schön dicht an den Magneten rangehen

obacht, meins geht bei solchen Spirenzien einfach aus
MKK
Neuling
#15 erstellt: 04. Jan 2017, 20:48
Ich hab' die Tage mal wegen Controllersettings für das Driverack PA mit einem Produktmanager von RCF telefoniert.

----> PS: Falls dazu jemand von euch Tips hat - SEHR gerne - soviel konnte er mir nämlich leider nicht sagen... (Trennung zum Top NX-M12A - wieviel Hz? Butterworth, Linkwitz? Welche Flankensteilheit? Welche Settings nach "oben / unten"? Irgendwelche Tuningtips usw... Wenn dazu jemand was weiß: SEHR GERNE! ;-)

Jedenfalls - um wieder auf das Thema zurückzukommen - ich habe nach einem Ersatzwoofer gefragt, da einer meiner Bässe höchstwahrscheinlich defekt ist.

Hierzu teilte er mir ebenfalls die Firma Triplex mit. Es handelt sich wohl um ein speziell für den 8004 entwickelten bzw. angepassten Woofer mit 2,x bis 3,x Ohm.

Somit - wenn das stimmt, was er erzählt hat - kann ich dem TE Entwarnung geben... Alles gut! Das Teil rockt!! ;-)
*xD*
Moderator
#16 erstellt: 04. Jan 2017, 22:09

stoneeh (Beitrag #9) schrieb:
xD: woher nimmst du die Angaben zur Verkabelung? Weder das Spec Sheet, noch das Manual auf der RCF Homepage enthält diese Info.


Aus dem Datenblatt von B&O.



LSFB: immer gerne. Zu xD's Aussage - ich denke er meint das Verhalten des Woofers bei Mehrbelastung. Ich würd den Unterschied eher als minimal sehn. Ein Chassis der Klasse kann das sowohl elektrisch, als auch vom Hub her locker ab. Auch der grosse BR-Port wird sicher nicht komprimieren. Ich würd 1200w hier sicher nicht als überdimensioniert empfinden.


Wie sich "gut" definiert ist immer eine sehr subjektive Aussage. Würde man für Bässe die gleichen Maßstäbe anlegen wie für Topteile was den Klirr angeht, dürfte man Bässe max. bis -10db fahren (was bei den meisten "professionellen" Setups auch tatsächlich der Fall ist). Wie aber hinlänglich bekannt, wird Klirr im Bassbereich nicht unbedingt automatisch als unangenehm empfunden.
Man kann das gut mit dem Slappen beim Bass vergleichen, es macht die Obertöne (Bereich 100-400Hz) wesentlich lauter und ist dadurch sehr viel prägnanter und "drückender". Dabei handelt es sich um eine lineare Verzerrung, die so gewollt ist - beim Sub ist das halt aufgrund der Unlinearität durch den großen Hub und die endliche Formstabilität der Materialien so gegeben.
stoneeh
Inventar
#17 erstellt: 04. Jan 2017, 22:43
Kann ich nur so unterschreiben. Zur Relevanz (mein Topic of the week, wie es scheint ) - ich denke, dass der RCF @ 1,2kW sauberer, in jedem Fall aber subjektiv besser, spielen wird als so mancher Sub 1, 2 Klassen drunter bei 10W. Is zmd meine Erfahrung anhand ähnlich hochwertiger/leistungsfähiger Teile. Plus, das sind Consumer Subs, von denen man kaum mal 10 auf einem Haufen sehen wird - somit schon ok, den notwendigen Pegel via Ampleistung zu erreichen.
MKK
Neuling
#18 erstellt: 04. Jan 2017, 23:10
...und richtig GUTE Consumer-Subs wie ich finde!

Ich fahre oft drei pro Seite - das kommt richtig fett.

Ich bin zwar kein Profi was Beschallungsaufgaben angeht, doch glaube ich, gut und gerne 1.000 Pax indoor (DJ-Betrieb) sollten damit möglich sein (potente Tops wie zb. die NX-L 44 oder ggf. die TT L 6 vorausgesetzt).
kst_pa&licht
Inventar
#19 erstellt: 13. Nov 2017, 06:25
Mahlzeit,

zwar spät, aber erst jetzt darüber gestolpert...

Die 1250Wrms des B&O Icepower Moduls stimmen, da der verbaute Treiber eine modifizierte Schwingspule mit unter 4 Ohm Impedanz hat ... glaub 2,6 ..

Daher also keine Falschangabe, alles korrekt.

Bei solchen Sachen immer mit Behauptungen vorsichtig sein...
Kann in den Bereich Rufschädigung gehen...
vwbulli
Stammgast
#20 erstellt: 13. Nov 2017, 09:33
Moin Martin, da haben wir aber lange geschlafen


[Beitrag von vwbulli am 13. Nov 2017, 09:34 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
RCF fake?
DanielBa am 30.05.2010  –  Letzte Antwort am 02.06.2010  –  24 Beiträge
der neue RCF LF18X401
bernsh am 26.10.2012  –  Letzte Antwort am 13.01.2013  –  4 Beiträge
Sub für Rcf 310A
technikfreak10 am 20.12.2007  –  Letzte Antwort am 22.12.2007  –  6 Beiträge
Aktiver RCF-Sub und passive RCF-Tops
fitschi1292 am 27.07.2010  –  Letzte Antwort am 01.08.2010  –  6 Beiträge
Rcf art 722 - 8003 sub Pa für ca. 5500? gesucht
gibson81 am 14.02.2011  –  Letzte Antwort am 17.05.2011  –  101 Beiträge
RCF 2x Art 322 + 2x 4Pro 8002AS Sub
Groovy1974 am 21.02.2009  –  Letzte Antwort am 10.09.2010  –  14 Beiträge
RCF l15s800 im California
audio-held am 04.03.2008  –  Letzte Antwort am 07.03.2008  –  4 Beiträge
Absegnung 2 & 4 MBH 118 + RCF Tops
Krimpi am 16.03.2010  –  Letzte Antwort am 23.03.2010  –  7 Beiträge
Suche neue RCF Tops
Mark_T am 14.12.2014  –  Letzte Antwort am 14.05.2015  –  22 Beiträge
RCF NX M-12A oder Rcf 722
-chris84- am 31.03.2010  –  Letzte Antwort am 01.04.2010  –  10 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.071 ( Heute: 46 )
  • Neuestes MitgliedMariupol
  • Gesamtzahl an Themen1.386.731
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.411.911

Hersteller in diesem Thread Widget schließen