Lieber einen 2Kanal PA Verstärker oder 8Kanal

+A -A
Autor
Beitrag
killroy0815
Neuling
#1 erstellt: 11. Sep 2006, 06:29
Moin @all zusammen,

ich hätte da mal eine kleine Frage:

Und zwar bin ich drauf und dran, für mich und meine Kumpels
PA Verstärker zu kaufen, sind nich für zuhause, sondern für einen alten englischen Bus ( www.bigredbus.de ). Im Moment wird er noch über drei Auto Endstufen befeuert, aber da ist das so eine Sache mit der Stabilen Leistung der Netzteile .

Ich wollte nun PA Verstärker einbauen mit weichen für die Subwoofer 2xJBL 30cm 250W RMS.
Die anderen LS sind auch von JBL, GTO 6506ce 85W RMS.
Und dann noch für vor dem Bus im Moment I.Q. 4180AT Limited Edition 120W RMS.

Wollte mir so etwas in der art zulegen http://www.maximum-e...d769732626451aaed553

Also entweder 4 stück, oder einen 8 Kanal.

Gut ich kann mir vorstellen das es nicht die besten sind, aber zur not kaufe ich sie alle nacheinander.

Danke schon im Vorraus.

Jörg
hg_thiel
Inventar
#2 erstellt: 11. Sep 2006, 20:36
und wieso meinst du ist es mit dem Strom dann besser ? wie schließt du die denn an ?
hippelipa
Inventar
#3 erstellt: 11. Sep 2006, 21:55
OB 4x2 oder 1x8 ist einfach beantwortet.
Single Point of Fail.

Raucht dir die 8fach ab geht nix mehr.
schubidubap
Moderator
#4 erstellt: 12. Sep 2006, 08:27
bin mal gespannt wo du das 5-10KW Agregat mitschleppen willst.

mein Tip: schau dich im carhifi bereich um. die Freaks da haben genug möglichkeiten Stromprobleme zu lösen - seis über nen gelakku oder ein paar ordentliche kondensatoren.

greetz Malte
Alexxs
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 12. Sep 2006, 19:27
grundsätzlich würd ich sagen, alle einzeln, da Du dann auch viel mehr einstellungsmöglichkeiten hast... Allerdings ist der Dämpfungsfaktor dieser Endstufe nicht gerade der Hit...

Das mit der Stromversorgung würde mich übrigens auch interessieren... Naja die Heizung kannst Du sicherlich schonmal ausstellen, denn das übernehmen die Amps dann gleichzeitig mit
Alexxs
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 12. Sep 2006, 19:29
...wie wärs n übrigens mit so Dingern namens Kondensatoren... Soll helfen, hab ich mal gehört
Minnow
Stammgast
#7 erstellt: 14. Sep 2006, 23:20
Mal ne Frage: Wie schließt man so ne PA Endstufe an?
Habe nen Subwoofer für's Auto rumliegen, bin mir noch nicht sicher, ob ich ihn im Auto einbauen werde --> großer Aufwand. Jetzt kam ich halt auf die Idee, dass ich ihn wenigstens im Zimmer laufen lasse. Dazu brauch ich halt ne Endstufe, die soviel Leistung wie die oben genannte bringt. Bissel weniger wäre auch nicht schlimm. Als Musikquelle nutze ich meinen PC. Hab da ein Kabel, dass von Klinke auf Cinch "adaptiert" (gibt es das Wort? ^^). Also wäre dann so, dass ich, mit dem besagten Kabel, die Soundkarte mit dem PA Verstärker verbinde und dann den Sub an der Endstufe anschließe. Geht das?
Subwoofer ist nen 4 Ohm Doppelschwingspuler der 2x150w/rms verträgt. Bissel mehr schadet dem aber keinesfalls Und, kann man die genannte Endstufe für solche Spielchen verwenden?

MfG


[Beitrag von Minnow am 14. Sep 2006, 23:30 bearbeitet]
schubidubap
Moderator
#8 erstellt: 15. Sep 2006, 07:27

Minnow schrieb:
Bissel weniger wäre auch nicht schlimm.


Doch wärs

rechne grob 25% mehr leistugn als der Sub hat für den verstärker
schau mal in der 2x200W RMS /4 Ohm klasse. bei Tamp oder LDPA z.B.

angeschlossen werden die über XLR. du brauchst aber noch ein kleines Mischpult
Minnow
Stammgast
#9 erstellt: 15. Sep 2006, 12:44
Weniger Leistung wäre echt net schlimm, hoher Wirkungsgrad (96db) Der freut sich über 2 x 100 genauso wie über 2 x 250 w/rms ^^
Egal, ich lass es mit der PA Lösung sein. Wenn es jetzt so einfach gewesen wäre, wie ich gehofft hab, dann hätte ich es in Angriff genommen, aber wenn noch nen Mischpult dazu muss, nee, nee
Trotzdem Danke!

MfG
schubidubap
Moderator
#10 erstellt: 15. Sep 2006, 13:17
vom Pegel her ja. aber warum nimmt man grüßere AMps? RISCHTISCH:

Es gibt Signalspitzen die den Amp ins Clippen hauen können. wenn der amps zu klein ist wird der evtl so dermaßen ins clipping gefahren das der lautsprecher und der AMP sich im himmel wiedersehen.

Diese Signalspitzen werden von einem zu großen amp einfach ohne clip wiedergegeben.

Clipping ist tödlicher als überlast.
TechnoFan
Stammgast
#11 erstellt: 15. Sep 2006, 14:08
Naja, aber dafür haben ja die meisten Endstufen heutzutage Cliplimiter...
schubidubap
Moderator
#12 erstellt: 15. Sep 2006, 14:30
wie schnell die greifen ist ne andere frage. und diese PEaks dauern nicht lange. bei ner anlage 10000€ + würde ich das nicht riskieren.

davon abgesehen klingts auch besser wenn man nicht immer alles am limit betreiben muss...
Minnow
Stammgast
#13 erstellt: 15. Sep 2006, 21:31
Ei, scho klar... Von Clipping brauchst mir nix erzählen Hab zwar kein Plan von Home Hifi, PA usw., da mein Interessengebiet bei Car Hifi liegt, aber von Clipping, zu viel bzw. zu wenig Watt, Stromversorgung etc. hab ich doch schon ein wenig was drauf Wenn der Lautsprecher nimmer merkbar lauter wird, sondern nur noch dröhniger, dann hat man es Limit erreicht und sollte mal gaaanz schnell wieder den Lautstärkeregler runterdrehen ^^ Nebenbei bemerkt, wenn ich den Woofer im Auto verpflanz, dann bekommt er eh gut 700w/rms

MfG
schubidubap
Moderator
#14 erstellt: 15. Sep 2006, 23:07
[quote="Minnow" dann bekommt er eh gut 700w/rms
[/quote]

*gähn* mein mittel hochton weg bekommt 4000
killroy0815
Neuling
#15 erstellt: 16. Sep 2006, 10:51
Danke erstmal für die antworten.

Und es ist so, wenn der Bus steht, bekommt er 230V, wie ein normales Wohnmo, und während der Fahrt werden nur die Kühlies mit 230V versorgt.
Werde also einzelne nehmen, gibt es bestimmte firmen, die man gleich ausseracht lassen sollte??
schubidubap
Moderator
#16 erstellt: 16. Sep 2006, 11:06
DAP Boost Hollywood,... da gibts viele. am besten schaust du dich um und fragst hier dann nochmal
killroy0815
Neuling
#17 erstellt: 22. Sep 2006, 13:11
Wie sind denn die geräte von monacor, kenne davon nur LS, und die waren glaube ich, nicht die bringer.
schubidubap
Moderator
#18 erstellt: 22. Sep 2006, 14:15
die AMps von Monacor sind nicht die schlechtesten qualitativ. aber definitiv viel zu teuer.
killroy0815
Neuling
#19 erstellt: 22. Sep 2006, 15:26
Also sollte ich mich eher für sowas entscheiden T.AMP TA450, oder für Omnitronic P 250?
Da scheiden sich bestimmt wieder die geister.
Aber da ich mit sowas keine erfahrung habe, muß ich mich ja auf leute verlassen, die sowas vielleicht schon mal ausprobiert haben.
Und 4 PA-Endstufen sind ja nicht gerade günstig :-(
leider.
Aber was macht man nicht alles, damit es lauter wird :-)
schubidubap
Moderator
#20 erstellt: 22. Sep 2006, 15:38
warumnicht 2 AMps kaufen?

die TAmp hatte ich schon in der Hand. die ist OK.
bevorzugen würde ich die LDPA

Omni hatte ich noch nicht in der Hand
killroy0815
Neuling
#21 erstellt: 22. Sep 2006, 16:20
Ich brauche 4x stereo, also auch noch ein mischpult und eine weiche, wo bekomme ich denn die LDPA, hast du nen händler des vertrauens?
schubidubap
Moderator
#22 erstellt: 22. Sep 2006, 16:31
www.h-audio.de
da kaufe ich meinen kram immer ein.

was für einen Widerstand haben die Boxen?
killroy0815
Neuling
#23 erstellt: 22. Sep 2006, 16:35
Also,die auto ls 4ohm und die i.q. 8 ohm, die sub´s 4ohm glaube ich,kann ich aber noch schaun.
schubidubap
Moderator
#24 erstellt: 22. Sep 2006, 16:50
ok. die Subs kannste also nur einer Pro Kanal betreiben.

ich würde schauen das ich immer auf 4 Ohm komme (nicht weniger)

hast du eigentlich schonmal daran gedacht die Kohle für die AMps zu sparen und dir einen oder 2 richtige Subs zu kaufen?

da haste viel mehr output!
killroy0815
Neuling
#25 erstellt: 22. Sep 2006, 17:28
Tja,das Problem ist, das der Bus ein ober und uneter Deck hat,wo sich die Auto LS befinden,und jeweils ein SUB,und wenn mann möchte, sollen draußen die I.Q. 4180 AT stehen, oder eventuell noch andere Standlautsprecher für draußen, die I.Q. müssen erstmal langen,kommt dann draußen so nach und nach.Da sollen dann vernüftige PA LS hinkommen, eventuell auch nen SUB. Die Auto LS sollen nach angaben 120W RMS aushalten, hoffe das tun sie auch, ist nen zwei wege system von JBL, so wie die SUB´s.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Benötige PA Verstärker
Darklord145 am 02.05.2006  –  Letzte Antwort am 04.05.2006  –  12 Beiträge
PA-Boxen --> PA-Verstärker?
datue66 am 16.02.2008  –  Letzte Antwort am 17.02.2008  –  10 Beiträge
Pa Verstärker
Berti-90 am 29.03.2010  –  Letzte Antwort am 29.03.2010  –  7 Beiträge
Was ist ein PA - Verstärker????
Zipfelklatsscher am 17.12.2003  –  Letzte Antwort am 01.10.2007  –  25 Beiträge
Notebookdefekt durch PA-Verstärker?
nelli-bison am 18.02.2007  –  Letzte Antwort am 28.02.2007  –  8 Beiträge
PA Verstärker Eaton Bray England
DX_Alex am 31.10.2007  –  Letzte Antwort am 18.11.2007  –  3 Beiträge
Autoanlage mit Pa Verstärker! Möglich?
Berti-90 am 29.03.2010  –  Letzte Antwort am 29.03.2010  –  4 Beiträge
Mehrere PA-Verstärker verbind WIE?
technobass am 27.03.2008  –  Letzte Antwort am 02.04.2008  –  12 Beiträge
PA-Mischpult
King_Pin am 15.09.2006  –  Letzte Antwort am 26.09.2006  –  12 Beiträge
Suche eine passende PA anlage !
HerrMann125 am 26.05.2010  –  Letzte Antwort am 27.05.2010  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Omnitronic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.667 ( Heute: 10 )
  • Neuestes MitgliedEterno
  • Gesamtzahl an Themen1.376.433
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.216.830