High-End Endstufe für Klipsch RF-7

+A -A
Autor
Beitrag
DarkSubZero
Stammgast
#1 erstellt: 19. Nov 2007, 23:27
Hallo liebe PA-Profis,

Ich bin auf der suche nach einer amtlichen ES die ich an meinen RF-7 hören könnte. Ich habe bisher mehrere Verstärerarten gehört; Transistor, Digital, Röhre, Hybrid und jetzt will ich mal eine aus dem PA-Bereich hören.

Meine Frage bezieht sich darauf was ihr mir empfehlen könnte Probe zu hören. Es sollte also schon mindestens etwas sein was so gut klingt wie eine LDPA 1600.

Ich bin auf eure Vorschläge gespannt.

Gruß

Christian
Schüler12345
Inventar
#2 erstellt: 20. Nov 2007, 08:46
Wieviel Geld hast du denn zur Verfügung? Bei PA Endstufen sollte man für guten (Hifi) Klang schon ein bisschen in die Tasche greifen.

Ich habe jetzt bei Endstufen noch nicht soviel getestet/gehört, aber die Stufe habe ich schonmal gehört und die hat einen guten Eindruck gemacht. Ist aber natürlich subjektiv. Der Schubi hat da bestimmt noch was passenderes auf Lager.

ciao


[Beitrag von Schüler12345 am 20. Nov 2007, 08:53 bearbeitet]
schubidubap
Inventar
#3 erstellt: 20. Nov 2007, 09:32
ich habe durchweg gute erfahrungen mit Yorkville gemacht
darkraver
Inventar
#4 erstellt: 20. Nov 2007, 13:15
RF7 = Hifi.

Kaufe ne gute Hifi Endstufe.
zB Vincent SAV-P200, RotelRMB1095, NAD T973

Hifi Lautsprecher und PA Enstufen bringt nicht viel meiner Meinung nach.

Gruss,

Marcel
DarkSubZero
Stammgast
#5 erstellt: 20. Nov 2007, 19:21
Naja ich wollte halt einen Vergleich Zu Advance Acoustic haben, denn die haben mir am besten gefallen. Es sind die 705 Monos und der 505 Vorverstärker.

Und da die RF-7 auch diesen Livesound ähnlich wie der von PA-Lautsprechern hat wollte ich mal herumexperimentieren.

Mir wurde auch die RR M15 empfohlen, die soll auch sehr gut klingen.

In einem Referat über PA-Endstufen haben ich auch gelesen, dass es ab einer gewissen Wertigkeit der Stufen keine klanglichen Unterschiede mehr gibt und alle nur noch das machen was sie sollen; das Signal verstärken.

Ausgeben würde ich so 1000-2000€ würde sie ja zu 90% eh nicht behalten nur, dass ich mal einen Vergleich aus dem PA-Bereich habe.

Gruß

Christian
Tony_Damager
Stammgast
#6 erstellt: 21. Nov 2007, 00:35
Guck mal nach Crown Amps. Die bauen auch THX zertifizierte Ware, die in Kinos zum Einsatz kommt. Das Zeuch sollte nen guten Klang haben, hab aber selber noch keine gehört

http://www.crownaudio.com/index.htm


[Beitrag von Tony_Damager am 21. Nov 2007, 00:36 bearbeitet]
ukw
Inventar
#7 erstellt: 21. Nov 2007, 02:03
Da reicht ein guter Hifi Verstärker der 200 W (RMS) Klasse...

Etwas lauter ginge es, wenn die Boxen 2000 Watt vertragen würden - knapp doppelt so laut.
Das tun sie aber nicht

Also mach Dich nicht unglücklich...
Wozu die Power?
Der Hochtöner ist eh schon viel zu laut
und die beiden 10" reißen nur noch Löcher in die Luft.
DarkSubZero
Stammgast
#8 erstellt: 21. Nov 2007, 02:39
Es geht ja nicht um die Leistung, sonder um den Klang. Meine Klipsch wären auch mit 100W ausgereizt, aber wertige Endstufen die mehr Power haben klingen halt auch besser. Ich sagte ja ich würde sie wahrscheinlich nicht behalten sonder "nur" um eine Hörerfahrung reicher sein.

Gruß

Christian
hippelipa
Inventar
#9 erstellt: 21. Nov 2007, 14:00
Meines erachtens stellt die Referenz in Sachen PA-Endstufen

1. Lab.Gruppen
2. MC2

Zumindest sind diese die Empfehlung der teuersten PA-Boxenhersteller auf dem Markt. Allerdings wüsste ich nicht wie du die gerade mal so zu einer Erfahrenserweiterung bei dir ins Wohnzimmer bekommst, ausser du mietest dir welche.

Kaufen ab ca. 1700 EUR für eine MC2 E15 mit 2x750W@4Ohm
Allerdings ist das "Spielzeug". Verbreiteter in der Klasse sind die "dicken" Teile mit 2x2kw und mehr.
darkraver
Inventar
#10 erstellt: 21. Nov 2007, 23:01
Bleibe dabei kauf dir ne vernunftige Hifi Endstufe.

Lab = super
MC2 = super
Outline = super
Amptec = super
usw usw

Nur was bringt es in Kombination mit Klipsch Hifi Lautsprecher bringt doch wirklich nichts
DarkSubZero
Stammgast
#11 erstellt: 22. Nov 2007, 03:23
Mal gucken was die Zukunft bringt
Elevat0r
Stammgast
#12 erstellt: 25. Nov 2007, 21:19
Wenn's unbedingt PA sein soll würde ich noch Hoellstern in den Topf werfen, die haben aber glaube ich keine Digitalamps die auch nur annähernd in der richtigen Leistungsklasse lägen... ^^
hippelipa
Inventar
#13 erstellt: 25. Nov 2007, 21:28
Höllstern ist unbezahlbat teuer und alles um die 7kw output.
Ich glaube das geht etwas an der Anforderung vorbei.

Amptec rauschen etwas sehr und die Lüfter sind warscheinlich zu laut. Das Problem hat Lab.Gruppen auch mit den Lüftern, dafür nix rauschen. Beste Erfahrungen habe ich mit MC2 wobei auch diese eigentlich in den Nebenraum müssen, wegen den Lüftern, wenn man wirklich "High-End" hört. Da darf nunmal kein Lüfter blasen.
Elevat0r
Stammgast
#14 erstellt: 25. Nov 2007, 21:43

hippelipa schrieb:
Höllstern ist unbezahlbat teuer und alles um die 7kw output.



Von einem preislichen Rahmen hat keiner was erwähnt... ^^
Teuer schon, aber sehr geil!
Schon mal im Verbund mit TW Audio T-24 bzw. B-30 gehört? Beachtlich, was da geht...
Alldings aber eben auch 22 kEuro für 2 Stacks.
Aber das ist ja noch längst nicht die obere Preisgrenze, wie du ja sicherlich bezeugen kannst. *Auf Userbild deutet*




Und mit dem Output hast du wohl recht, darum hab ich ja schon gesagt, dass Hoellstern wohl Leistungsmäßig schon ausscheidet.
Schade eigentlich!


[Beitrag von Elevat0r am 25. Nov 2007, 21:45 bearbeitet]
DarkSubZero
Stammgast
#15 erstellt: 26. Nov 2007, 03:32

Ausgeben würde ich so 1000-2000€ würde sie ja zu 90% eh nicht behalten nur, dass ich mal einen Vergleich aus dem PA-Bereich habe.


Wer lesen kann ist klar im Vorteil ;).
darkraver
Inventar
#16 erstellt: 26. Nov 2007, 11:26

Wenn's unbedingt PA sein soll würde ich noch Hoellstern in den Topf werfen, die haben aber glaube ich keine Digitalamps die auch nur annähernd in der richtigen Leistungsklasse lägen... ^^

Fur Klipsch RF7, na bitte was bringt das


Amptec rauschen etwas sehr und die Lüfter sind warscheinlich zu laut.

Kann ich nicht bestaetigen.
Amptec X3.0 rauscht absolut nicht und die Lufter laufen leise


Amptec rauschen etwas sehr und die Lüfter sind warscheinlich zu laut. Das Problem hat Lab.Gruppen auch mit den Lüftern, dafür nix rauschen. Beste Erfahrungen habe ich mit MC2 wobei auch diese eigentlich in den Nebenraum müssen, wegen den Lüftern, wenn man wirklich "High-End" hört. Da darf nunmal kein Lüfter blasen.

Also im allgemeinen kann man den Topicstarter dann doch besser vorschlagen sich keine PA Endstufe zu kaufen fur Wohnzimmereinsatz ??

Weiter frage ich mich noch immer warum ne PA Endstufe fur Klipsch RF7 Lautsprecher.....
Kauf dir ne gute Hifi Endstufe und mehr brauchst du nicht meiner Meinung nach
Schüler12345
Inventar
#17 erstellt: 26. Nov 2007, 13:16
Die Antwort darauf gabs ja schon. Einfach mal zum Vergleich hören und zu 90% wieder zurückschicken.
Ignatius
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 26. Nov 2007, 13:25
Kompromissvorschlag:
Albs-Endstufen, z.B. Quad-Mos 600, läuft lüfterlos, wurde früher häufig zu PA-Zwecken eingesetzt und ist zugleich in HiFi-Highend-Kreisen durchaus anerkannt.

Ciao, Ignaz
Jeck-G
Inventar
#19 erstellt: 26. Nov 2007, 14:03
Was ist denn mit Studio-Endstufen? Die sind (meist) passiv gekühlt, werfen dafür nicht mit hohen (>200W pro Kanal) Wattzahlen um sich.

Edit:
http://www.thomann.de/de/kme_spa450s.htm
http://www.thomann.de/de/samson_servo_600.htm
http://www.thomann.de/de/alesis_ra500_amplifier.htm
Bei Studioausrüstern dürfte es auch besseres Material geben...


[Beitrag von Jeck-G am 26. Nov 2007, 14:08 bearbeitet]
darkraver
Inventar
#20 erstellt: 26. Nov 2007, 17:29

Edit:
http://www.thomann.de/de/kme_spa450s.htm
http://www.thomann.de/de/samson_servo_600.htm
http://www.thomann.de/de/alesis_ra500_amplifier.htm
Bei Studioausrüstern dürfte es auch besseres Material geben...


Dies ist doch wirklich nur China-Schrott
Aber Studio Endstufen ist schon besser als PA Endstufen fur diesen Zweck !

Weshalb keine deftige Rotel RMB1090 oder etwas in der Art ?
Ordentlich Leistung und Hifi Qualitaet !
Elevat0r
Stammgast
#21 erstellt: 26. Nov 2007, 17:47
Jau, sowas in der Art!

Ich wundere mich, wie es die Struktur dieser Seite zulässt, dass man NAD, Rotel, Hoellstern, LAB.Gruppen, MC2 überhaupt in denselben Thread schreiben kann wie Samson ohne dass die ganze Seite abstürzt...

Himmelsmaler
Stammgast
#22 erstellt: 26. Nov 2007, 21:47
Wenn du eine gute Endstufe, die auch noch HiFi-tauglich ist suchst, dann empfehle ich dir Stage Accompany. Seit 15 Jahren im Gebrauch (verschiedene Versionen)und es gibt nix anderes mehr.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
High End PA für 30m²-Wohnzimmer ?
sonorsnoopy am 15.03.2006  –  Letzte Antwort am 02.03.2010  –  75 Beiträge
Günstige PA Endstufe für Zuhause
Zaianagl am 23.02.2012  –  Letzte Antwort am 20.03.2012  –  44 Beiträge
welche endstufe?
Ac-tek am 05.08.2008  –  Letzte Antwort am 07.08.2008  –  12 Beiträge
Suche PA-Endstufe (ca. 2200Watt)
Search&Destroy am 27.12.2006  –  Letzte Antwort am 08.01.2007  –  10 Beiträge
Endstufe für Party usw.
tede am 02.11.2006  –  Letzte Antwort am 03.11.2006  –  5 Beiträge
Empfehlung für eine Endstufe
Alexxs am 18.04.2007  –  Letzte Antwort am 19.04.2007  –  3 Beiträge
PA-Endstufe für Heimeinsatz?
Benutzername am 12.04.2008  –  Letzte Antwort am 19.04.2008  –  37 Beiträge
Endstufe für Gesang
zackboing am 28.09.2009  –  Letzte Antwort am 29.09.2009  –  5 Beiträge
Endstufe für Eminence Sub?
Andl_1989 am 09.06.2010  –  Letzte Antwort am 19.06.2010  –  11 Beiträge
Endstufe für Bass gesucht !
karl_1 am 04.06.2010  –  Letzte Antwort am 08.06.2010  –  27 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.107 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedikillyu
  • Gesamtzahl an Themen1.383.025
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.342.527

Hersteller in diesem Thread Widget schließen