Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . 40 .. Letzte |nächste|

Der Panasonic ZT60 Erfahrungs- Kalibrierungs- und Einstellungsthread

+A -A
Autor
Beitrag
frsa
Inventar
#1 erstellt: 05. Jun 2013, 13:48
Auf mehrfachen Wunsch wird hier der ehemalige ZT60 Thread ZT60 Thread alt weitergeführt.

Stand heute sind 2 "offizielle" ZT60-Besitzer im Forum unterwegs.

Ich werde hier nach und nach Informationen und Bilder zu meinem ZT60 einstellen.

Mein TV hat jetzt ca. 100 Stunden runter und wurde die letzten Tage zum ersten Mal kalibriert und vermessen.


Hier ein kleiner Auszug meiner gemessenen Schwarz-Werte aus diesem Thread http://www.hifi-foru...12119&postID=254#254

Panelhelligkeit "Niedrig" 0,0035 cd/m2 - 0,0065 cd/m2 - 0,0070 cd/m2
Panelhelligkeit "Mittel" 0,0022 cd/m2 - 0,0022 cd/m2 - 0,0022 cd/m2 (0,0006 fl )

Bei Panelhelligkeit "Mittel" bleibt der Wert mehrere Messungen konstant.


Jetzt hoffe ich auf eine rege Diskussion und das nach und nach noch mehr ZT60 User dieses Forum bereichern werden.
mentox76
Inventar
#2 erstellt: 05. Jun 2013, 14:22
Vielen Dank
frsa
Inventar
#3 erstellt: 05. Jun 2013, 16:10
Hier ein paar Bilder und Impressionen.... Allerdings nur mit der Handy-Cam.

20130527_162622

"Studio Master Panel" Schrifzug beim Einschalten und das legendäre ZT60 Zertifikat mit Seriennummer
20130605_153751 20130605_154655


Aufgenommene Bilder zeigen den Prof Modus mit Panelhelligkeit Niedrig
20130605_153205 20130605_153621 20130605_153623
Muppi
Inventar
#4 erstellt: 05. Jun 2013, 18:05
Schöne Bilder, sieht aber gut aus bezüglich Leuchtkraft und das ist ja noch niedrig, dachte schon der wäre eventuell zu dunkel.
frsa
Inventar
#5 erstellt: 05. Jun 2013, 18:12
Ja ist PH Niedrig, Kontrast 60 und Helligkeit 2. Und rechts daneben ist ein Fenster mit schönstem Sonnenschein...

Also die G16 sind wirklich nicht mehr zu dunkel.


[Beitrag von frsa am 05. Jun 2013, 18:13 bearbeitet]
Muppi
Inventar
#6 erstellt: 05. Jun 2013, 19:36
Ist der Kontrast damit nicht fast am Anschlag?
Warrior668
Inventar
#7 erstellt: 05. Jun 2013, 19:45
@ frsa

Danke.

Bezüglich ANSI Messung. Einfach das ANSI Pattern anzeigen und den Schwarzwert und eventuell Weiß mit der Kontaktmethode messen.
Siehe das Bild bei Contrast and Black Levels: Link
olli-rodriguez
Stammgast
#8 erstellt: 05. Jun 2013, 19:46
Glückwunsch frsa!!!!

ich bin gespannt auf Deine Ausführungen
frsa
Inventar
#9 erstellt: 05. Jun 2013, 19:55

Muppi (Beitrag #6) schrieb:
Ist der Kontrast damit nicht fast am Anschlag?


Nein noch lange nicht. Die Skala geht bis 100.
Muppi
Inventar
#10 erstellt: 05. Jun 2013, 20:07
War schon leicht erschrocken, bin da von meinem V10 ausgegangen.
frsa
Inventar
#11 erstellt: 05. Jun 2013, 21:21
Und wenn dir die Helligkeit immer noch nicht reicht, dann nimmste einfach Panelhelligkeit "Mittel".

Ist bei mir ein riesen Unterschied zu Panelhelligkeit "Niedrig"....
frsa
Inventar
#12 erstellt: 05. Jun 2013, 21:22

Warrior668 (Beitrag #7) schrieb:
@ frsa

Danke.

Bezüglich ANSI Messung. Einfach das ANSI Pattern anzeigen und den Schwarzwert und eventuell Weiß mit der Kontaktmethode messen.
Siehe das Bild bei Contrast and Black Levels: Link


Muss ich da jedes Feld messen, oder nur eins???
Warrior668
Inventar
#13 erstellt: 05. Jun 2013, 21:26
Eins reicht mir, aber je mehr, je zuverlässiger die Messung.
frsa
Inventar
#14 erstellt: 05. Jun 2013, 22:37
Hier die Werte für ANSI-Schachbrett:

Schwarzbild 0 IRE 1080p/240Hz an drei verschiedenen Messpunkten gemessen. Jeweils 1 Messung und dazwischen immer kurz Bildlaufleiste.

0,0025 Panelhelligkeit Mittel
0,0070 Panelhelligkeit Niedrig
Warrior668
Inventar
#15 erstellt: 05. Jun 2013, 22:58
Danke!

Super Messwert bei Mittel. Weiß hast du nicht zufällig auch gemessen?
frsa
Inventar
#16 erstellt: 05. Jun 2013, 23:55
Nein vergessen . Mach ich beim nächsten Mal.


[Beitrag von frsa am 06. Jun 2013, 00:05 bearbeitet]
frsa
Inventar
#17 erstellt: 06. Jun 2013, 00:05
Hier die Messbilder vor und nach der Kalibrierung. Prof2 mit Panelhelligkeit "Niedrig" , Kontrast 60

20 Punkte vor der Kalibrierung
Gray vorher

Nach manuellem Weiß/Grauabgleich und AutoCal
gray nach manuell und autocal

20 Punkte nach der Kalibrierung
Gray nachher


Was würdet ihr sagen?
Warrior668
Inventar
#18 erstellt: 06. Jun 2013, 00:11
Egal, ist auch nicht so wichtig, erwarte diesbezüglich keine Überraschungen.
BornChilla83
Inventar
#19 erstellt: 06. Jun 2013, 09:20
Also die RGB-Balance muss doch noch besser hinzukriegen sein. Besonders die Abweichungen in hellen Bereichen sind ja schon enorm.
frsa
Inventar
#20 erstellt: 06. Jun 2013, 09:49
Wo würdet ihr den manuellen Weißabgleich, ausgehend vom 1. Bild, ansetzen? Bei 80, 90 oder 100 IRE ? Ich hab es gestern bei 90 IRE gemacht.

Ein manueller Grauabgleich sollte ja keine nennenswerte Vorteile bringen, oder ?
black_eagle
Inventar
#21 erstellt: 06. Jun 2013, 10:23
@frsa:

Ich würde mir da kein Kopf machen!

Außer das Gamma bei IRE95 ist alles Top mit einer Maximalen Abweichung bzw. Differenz von 3%(99 zu 102%) bei den 5er IRE ist echt Spitze meiner Meinung nach.

Kein Wunder, dass dir die Grayscaleramp nicht negativ auffällt.

Schön wäre noch eine Messung des Ansi Konstrast also das weiße fehlt noch um zu sehen wie viel Leuchtdichte der ZT60 bei "niedrig" und "mittel" bei Kontrast 60 (dass Du ja eingestellt hast) schafft.

VT30 zum Vergleich:

0,016 zu 73
4562:1

Ich bin mir sicher das Kannst du schlagen
olewed
Gesperrt
#22 erstellt: 06. Jun 2013, 10:26
Das wirst du ausprobieren müssen.
Ich habe gestern die100IRE genommen und nicht
wie sonst die 80IRE beim Weißabgleich.
Meiner verhält sich ein wenig zickig bei 70,80,90,IRE
aber nachdem ich die 100IRE zum Weißabgleich genommen
habe lies er sich besser mit der 10Punkte Handhaben.
Grauabgleich wahr nicht nötig.
MFG olewed
frsa
Inventar
#23 erstellt: 06. Jun 2013, 10:40
Danke schon mal für die antworten. Bin für alle Anregungen dankbar.

ANSI Schachbrett mess ich bei Gelegenheit nochmal....
Noodles73
Stammgast
#24 erstellt: 06. Jun 2013, 12:57

frsa (Beitrag #20) schrieb:
Wo würdet ihr den manuellen Weißabgleich, ausgehend vom 1. Bild, ansetzen? Bei 80, 90 oder 100 IRE ? Ich hab es gestern bei 90 IRE gemacht.

Ein manueller Grauabgleich sollte ja keine nennenswerte Vorteile bringen, oder ?


Ob der Gauabgleich was bringt, kannst Du erst beurteilen wenn Du einen machst. Vermesse einfach die kompletten Graustufen nach dem Weißabgleich, dann siehst Du wie weit es Dir die Pegel unten verändert hat. Danach entscheidest Du ob sich eine Anpassung lohnt oder nicht. Bitte dann auch den Screenshot nach dem Weißabgleich posten.
Cyber-Guy
Stammgast
#25 erstellt: 06. Jun 2013, 13:15
D-Nice (man mag von ihm halten was man will, aber in diesem Punkt decken sich seine Aussagen mit meinen persönlichen Erfahrungen) sagte auf dem Shootout, um wirklich präzise zu kalibrieren, müsse man bei den Pana-Plasmas schon 5-6 Kalibrierungsdurchgänge machen.
Somit geht bei frsa mit Sicherheit noch einiges (auch weil von D-Nice 200-300 Stunden Einlaufzeit, am besten per Break-In-DVD empfohlen werden, bis zum ersten Mal kalibriert wird).

Was ich mich eher frage:
Warum entscheidet man sich für Panelhelligkeit "Niedrig", wenn "Mittel" einen besseren Schwarzwert und höhere Helligkeit (= höheren Kontrast) ohne nennenswerte Nachteile produziert?


[Beitrag von Cyber-Guy am 06. Jun 2013, 13:17 bearbeitet]
norbert.s
Inventar
#26 erstellt: 06. Jun 2013, 13:20

frsa (Beitrag #17) schrieb:
Was würdet ihr sagen?

Gut.

Man sieht auch, dass der ZT60 keine Wunder vollbringt. Aber eine Range von 2 Prozentpunkten ist möglich, mit zugleich wenig gegenläufige RGB Pegel.
Also alles im grünen - besser gesagt im neutralen Bereich. ;-)

Kein Vergleich zu meinem 50VTW60 mit einer Range von knapp über 4 Prozentpunkten und stark gegenläufige RGB Pegel.

Eine optische Kontrolle mit dem Grayscale Ramp Pattern sollte bei Dir dann eigentlich keine relevanten Auffälligkeiten zeigen.

Servus
Knizzle
Stammgast
#27 erstellt: 06. Jun 2013, 13:21
Bei Panelhelligkeit "mittel" soll die unteren Graustufen dazu neigen mehr "abzusaufen", wenni ich es richtig in Erinnerung habe.
norbert.s
Inventar
#28 erstellt: 06. Jun 2013, 13:25

Cyber-Guy (Beitrag #25) schrieb:
Warum entscheidet man sich für Panelhelligkeit "Niedrig", wenn "Mittel" einen besseren Schwarzwert und höhere Helligkeit (= höheren Kontrast) ohne nennenswerte Nachteile produziert?

Nur mit Panelhelligkeit Niedrig hat man die hohe Graustufenauflösung.
Und das sieht man, wenn Abstand und Umgebungslicht passend sind. Bei mir mit 50 Zoll bei 2,0 bis 2,5 Meter und schwacher indirekter Beleuchtung hinter dem Fernseher.
http://www.hifi-foru...d=12143&postID=11#11

Servus


[Beitrag von norbert.s am 06. Jun 2013, 13:29 bearbeitet]
Cyber-Guy
Stammgast
#29 erstellt: 06. Jun 2013, 13:29
Das hängt sber wohl unmittelbar mit dem besseren Schwarzwert zusammen:
Wenn das Schwarz dunkler wird, werden die Graustufen darüber ebenfalls nunkler (was nach "stärker absaufen" aussieht) - völlig normal und unvermeidlich, ja sogar gewollt.
Dem kann man zudem mittels Gamma-Einstellung und Helligkeitsregler entgegenwirken.
norbert.s
Inventar
#30 erstellt: 06. Jun 2013, 13:30

Cyber-Guy (Beitrag #29) schrieb:
Das hängt sber wohl unmittelbar mit ....

Falsch. Siehe einen Beitrag höher.

Servus


[Beitrag von norbert.s am 06. Jun 2013, 13:31 bearbeitet]
daniel.2005
Inventar
#31 erstellt: 06. Jun 2013, 13:33
Frank, herzlichen Glückwunsch zu deinem
neuen Baby.
Ich lese hier sehr interessiert deine Erfahrungen.

Das mit der Panel Einstellung (Helligkeit)
niedrig, mittel interessiert mich auch.

Ist es denn so schlimm mit den Graustufen auf mittel?
frsa
Inventar
#32 erstellt: 06. Jun 2013, 13:39

norbert.s (Beitrag #26) schrieb:

Eine optische Kontrolle mit dem Grayscale Ramp Pattern sollte bei Dir dann eigentlich keine relevanten Auffälligkeiten zeigen.



Danke für deine Ausführung.

Bei der Grayscale Ramp ist alles ok. Und auch bei nem S/W Film, den ich heute morgen auf MGM noch fünf Minuten geschaut habe, konnte ich nichts negatives beobachten......
frsa
Inventar
#33 erstellt: 06. Jun 2013, 13:51
@Daniel

Im Filmbetrieb fallen mir die Graustufen ehrlich gesagt nicht auf. Bei der Grayscale Ramp sehe ich den Unterschied auf ca. 1,5 - 2m Entfernung. Auf meinem Sitzplatz (ca. 3m) sehe ich den Unterschied nicht mehr.

Ich hab mir den Prof 1 mit Panelhelligkeit "Mittel" für den Tagesbetrieb kalibriert. Momentan noch mit Kontrast 55, was ungefähr 85 cd/m2 entspricht.

Den Prof 2 hab ich für Nachtbetrieb mit PH "Niedrig" und Kontrast 60 kalibriert. Das entspricht ca. 77 cd/m2 und ist fast ideal für den abendlichen Filmgenuss.

Zur Zeit nutze ich aber fast ausschließlich Prof 2 mit PH Niedrig, da ich am Anfang eh mit weniger Leuchtdichte "einfahren" möchte.
black_eagle
Inventar
#34 erstellt: 06. Jun 2013, 13:58
frsa:

Wie schaut es aus mit lineblending, DSE bzw. Grüne Streifen im grauen Bildi in der Mitte links und rechts?

Oder vertical Banding am rechten Bildrand(gerade bei Fußball sehr gut sichtbar)?
norbert.s
Inventar
#35 erstellt: 06. Jun 2013, 14:11

frsa (Beitrag #33) schrieb:
@Daniel

Im Filmbetrieb fallen mir die Graustufen ehrlich gesagt nicht auf. Bei der Grayscale Ramp sehe ich den Unterschied auf ca. 1,5 - 2m Entfernung. Auf meinem Sitzplatz (ca. 3m) sehe ich den Unterschied nicht mehr.

Die Grayscale Ramp ist dafür wiederum ein unpassendes Pattern, da es ja einen Durchschnitt von 50 IRE hat.
Nimm lieber dunkle Filmsequenzen. Meine Referenz ist die Anfangssequenz von Hellboy.

Servus
frsa
Inventar
#36 erstellt: 06. Jun 2013, 14:20
@black eagle

Mir sind bisher keine Fehler aufgefallen.

Fußball, sowohl auf Sky als auch bei den Öffentlichen in HD sind mir keine Ungereimtheiten aufgefallen. CL Finale auf Sky war der absolute Hammer. Noch nie so ein Bild beim Fußball gesehen.

DSE, Line Bleeding (hat mein VT50 ganz leicht) und Streifen sind bisher nicht aufgefallen.

Nur etwas FC (50Hz Bug) bei schlechtem Material.


[Beitrag von frsa am 06. Jun 2013, 14:21 bearbeitet]
frsa
Inventar
#37 erstellt: 06. Jun 2013, 14:23

norbert.s (Beitrag #35) schrieb:

Nimm lieber dunkle Filmsequenzen. Meine Referenz ist die Anfangssequenz von Hellboy.



Gut. Werde ich testen.
black_eagle
Inventar
#38 erstellt: 06. Jun 2013, 14:37
Was war denn der Unterscheid vom VT50 zu deinem ZT60?

Außer der Schwarzert

Vielleicht auch die Größe eine Rolle gespielt, dass es das beste Fußballspiel auf Sky war?
frsa
Inventar
#39 erstellt: 06. Jun 2013, 17:16
@black eagle

Ich hatte kurz vor dem CL Finale den ZT an die Wand montiert. Den VT50 hab ich daneben parallel laufen lassen....

Das Bild war klarer und der "Rasen" sauberer. Der VT50 hat dann doch kein so ein sauberes Panel. Man sieht leichte Schatten (z.B. bei Break-in-Bilder oder in der BIidlaufleiste) und die sieht man dann bei Kameraschwenks auf dem Rasen.
Aufgefallen ist dies erst mit dem ZT direkt nebendran.

Dann war das Bild etwas heller, hatte mehr tiefe und der Ball hat beim VT50 minimal mehr nachgezogen. Und damals waren gerade mal 10 Stunden drauf.

Das Bild war auf dem VT50 nicht schlecht, im Gegenteil, aber dieses Quäntchen hat man gesehen.


[Beitrag von frsa am 06. Jun 2013, 17:18 bearbeitet]
daniel.2005
Inventar
#40 erstellt: 06. Jun 2013, 18:29

frsa (Beitrag #36) schrieb:
@black eagle

Mir sind bisher keine Fehler aufgefallen.


DSE, Line Bleeding (hat mein VT50 ganz leicht) und Streifen sind bisher nicht aufgefallen.

Nur etwas FC (50Hz Bug) bei schlechtem Material.


So sieht's bei meinem vt50 65" auch aus.
Hab ein gutes Gerät damals erwischt.

FC ist ja klar auf der 60er Rheie besser.
Ist es denn beim ZT noch etwas besser als auf einem vt60?

Bin mal gespannt, wie sich der Schwarzwert so
noch verbessert.
frsa
Inventar
#41 erstellt: 06. Jun 2013, 20:24
Ich konnte noch keinen ZT mit nem akuellen VTW bezgl. 50Hz Bug vergleichen. Denke das wird gleich sein.
data68
Stammgast
#42 erstellt: 06. Jun 2013, 21:09
Sagt mal, altert ihr eure Panels anfangs künstlich mit einer BreakIn-Disk?

Gruß
data68
olli-rodriguez
Stammgast
#43 erstellt: 06. Jun 2013, 21:52

frsa (Beitrag #36) schrieb:

Fußball, sowohl auf Sky als auch bei den Öffentlichen in HD sind mir keine Ungereimtheiten aufgefallen. CL Finale auf Sky war der absolute Hammer. Noch nie so ein Bild beim Fußball gesehen.

DSE, Line Bleeding (hat mein VT50 ganz leicht) und Streifen sind bisher nicht aufgefallen.

Nur etwas FC (50Hz Bug) bei schlechtem Material.


schaust Du mit einem externen Receiver oder über den internen mit CI-Modul?
frsa
Inventar
#44 erstellt: 06. Jun 2013, 23:04
Ich schau mit der DM8000.
frsa
Inventar
#45 erstellt: 06. Jun 2013, 23:15

data68 (Beitrag #42) schrieb:
Sagt mal, altert ihr eure Panels anfangs künstlich mit einer BreakIn-Disk?

Gruß
data68


Freut mich das du endlich den Weg hierher gefunden hast...... Wie geht es deinem Schmuckstück??


Break-In-Bilder? Nein mach ich nicht. Kann man aber. Ich pass halt auf die Logos, Cinemascope Balken und anderen festen Einblendungen auf. D.h. ich zoome oder zappe häufiger mal weg. Ab und zu lass ich dann zwischendurch die Bildlaufleiste laufen - so als Erholungskur......


[Beitrag von frsa am 07. Jun 2013, 10:28 bearbeitet]
frsa
Inventar
#46 erstellt: 07. Jun 2013, 10:26

norbert.s (Beitrag #35) schrieb:

Die Grayscale Ramp ist dafür wiederum ein unpassendes Pattern, da es ja einen Durchschnitt von 50 IRE hat.
Nimm lieber dunkle Filmsequenzen. Meine Referenz ist die Anfangssequenz von Hellboy.



Bzgl. Graustufenauflösung PH Mittel - PH Niedrig:

Mit dem Black Clipping Pattern sieht man einen Unterschied bis auf ca.1,5- 2 m Entfernung in kompletter Dunkelheit.

Bei Hellboy 1 ist mir auch bei naher Betrachtung nichts aufgefallen. Aber hier fehlt mir sicherlich das geschulte Auge von norbert.
mac110
Inventar
#47 erstellt: 07. Jun 2013, 11:57
@frsa

ist bei deinem ZT60 die Grayscale Ramp absolut sauber, also ohne irgendwelche Einfärbungen?
norbert.s
Inventar
#48 erstellt: 07. Jun 2013, 12:34

frsa (Beitrag #46) schrieb:
Bzgl. Graustufenauflösung PH Mittel - PH Niedrig:
Mit dem Black Clipping Pattern sieht man einen Unterschied bis auf ca.1,5- 2 m Entfernung in kompletter Dunkelheit.
Bei Hellboy 1 ist mir auch bei naher Betrachtung nichts aufgefallen. Aber hier fehlt mir sicherlich das geschulte Auge von norbert.

Beim Black Clipping Pattern habe ich bei 50 Zoll und 2 Meter und schwacher Beleuchtung hinter dem Fernseher (entspricht ca. 25 Watt Glühbirne) keine Probleme den Unterschied zu erkennen.
Gestern auch bei "Ratatouille" im Abwasserkanal gut zu erkennen. Die Struktur des gemauerten Kanals war merklich homogener.
Auch bei den Lederjacken bei "Sons of Anarchy". Ober bei dunklen Anzügen.

Servus
frsa
Inventar
#49 erstellt: 07. Jun 2013, 12:39

mac110 (Beitrag #47) schrieb:
@frsa

ist bei deinem ZT60 die Grayscale Ramp absolut sauber, also ohne irgendwelche Einfärbungen?


ja. In den Prof-Modi sehe ich keine Einfärbung.
frsa
Inventar
#50 erstellt: 07. Jun 2013, 17:13
Die 3D-Brillen von Samsung SSG-P5100 funktionieren auch auf dem ZT.
data68
Stammgast
#51 erstellt: 07. Jun 2013, 21:04

frsa (Beitrag #45) schrieb:
Freut mich das du endlich den Weg hierher gefunden hast...... Wie geht es deinem Schmuckstück??


Soweit ganz gut. Nachdem ich die empfohlenden Settings aus der HDTV eingestellt hatte war ich erst mal vom Bild geschockt - alle Gesichter sahen fleckig aus, kein sauberer Farbverlauf mehr erkennbar.
Dann zurück auf die Standardsettings im Professional Mode und es sah schon wieder normal aus

Zwei Punkte empfinde ich gegenüber meinem Pio als schlechter:


  1. die Lüfter - die sind schon deutlich hörbar. Der Pio hatte auch welche, die waren aber immer aus
  2. je nach Bild sieht man ein flackern, das hatte der Pio nicht


Die Lüfter versuche ich mal mit dem "pömpeln" zu beruhigen, ich werde berichten ob es was bringt.


frsa (Beitrag #45) schrieb:
Break-In-Bilder? Nein mach ich nicht. Kann man aber. Ich pass halt auf die Logos, Cinemascope Balken und anderen festen Einblendungen auf. D.h. ich zoome oder zappe häufiger mal weg. Ab und zu lass ich dann zwischendurch die Bildlaufleiste laufen - so als Erholungskur...... :D


Mal sehen. Vielleicht verpasse ich ihm über Nacht ab und an ein paar Betriebsstunden extra.

Habe mich heute mal zwecks Einmessung bei AV-Consultant schlau gemacht. Für die Kalibrierung nach isf-cc inkl. Anfahrt werden 350 € fällig. Vielleicht gönne ich mir das nach der Einlaufphase mal.

Gruß
data68
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . 40 .. Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Panasonic GT50 Kalibrierungs- und Einstellungsthread!
Stigarta am 17.04.2012  –  Letzte Antwort am 17.08.2019  –  268 Beiträge
Der große VT30 Kalibrierungs-, Einstellungsthread
Matthi007 am 24.04.2011  –  Letzte Antwort am 03.02.2016  –  1944 Beiträge
Der große VTW60 Kalibrierungs- und Einstellungsthread
norbert.s am 28.05.2013  –  Letzte Antwort am 11.03.2020  –  12846 Beiträge
Der große GTW60 Kalibrierungs- und Einstellungsthread
Andy_Slater am 08.11.2013  –  Letzte Antwort am 09.11.2013  –  3 Beiträge
Der Panasonic GT(W)60 Kalibrierungs- und Einstellungsthread
Frankenheimer am 07.10.2013  –  Letzte Antwort am 20.06.2020  –  1569 Beiträge
Panasonic ZT60 Probleme
Patryk_k am 19.10.2018  –  Letzte Antwort am 22.10.2018  –  6 Beiträge
Kalibrierungs DVD
Sanjix am 21.07.2010  –  Letzte Antwort am 23.07.2010  –  3 Beiträge
Panasonic ZT60 Helligkeitschwankungen im 3D Betrieb
monstermoviewatcher am 11.03.2014  –  Letzte Antwort am 15.03.2014  –  4 Beiträge
Der ultimative VT30 Erfahrungs-Thread
cine_fanat am 13.04.2011  –  Letzte Antwort am 21.04.2020  –  6527 Beiträge
PZ800 Einstellungsthread
Loche187 am 03.09.2008  –  Letzte Antwort am 03.09.2008  –  10 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder889.448 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedBigMack5000
  • Gesamtzahl an Themen1.482.723
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.194.552