Ipuk UHD-8592 Pro

+A -A
Autor
Beitrag
benvader0815
Inventar
#1 erstellt: 24. Sep 2021, 10:36
Nachdem immer mehr UHD-Player aus Fernost auf den Markt kommen oder unter anderem Namen in Europa erscheinen möchte ich einen weiteren China-Böller hier vorstellen.
Genauso wie ein Fengzhe V203, V203 Pro oder die Cineultra V203 und V204 wird im Ipuk ein MT8581 vewendet.

Bei Ipuk gibt es neben der Pro-Version auch noch die Standard-Version. Diese ist augenscheinlich dem CU V203 sehr ähnlich.

Die Pro-Version ist aufwenidiger im Gehäuse und hat intern technische Veränderungen. Es ist eine Upgrade-Version ähnlich wie damals der Oppo BDP-83SE vom BDP-83 oder heute der CU V204 vom V203.

Veränderungen/Upgrades sind folgende:
- Lineares Netzteil mit Ringkerntrafo
- duale Femto-Clock
- Lasereinheit wie die Oppo UDP => Sony 481AAA (anstatt Sony 480 in der Standard-Version)
- verstärkte Bodenplatte und massive Aluminiumfüsse (ähnlich Oppo BDP-105D Japan limited)
- Hintergrundbilder im Setup (sonst schwarze Bilder mit Ipuk-Logo)

P1020726

P1020727

P1020729

P1020730

P1020732

P1020733

P1020734

P1020735

P1020736

P1020737

P1020748

Sofern ich neben der Sanierung meines Hauses die Zeit habe werde ich den Ipuk gegen meinen Cineultra testen. Im bisherigen Betrieb bin ich jedoch sehr zufrieden mit dem Gerät. Er läuft flüssig und das Bild macht einen sehr guten Eindruck. Für eine aussagekräftigeren Bericht möchte ich den Ipuk und den Cineultra in einem hochwertigen Heim-/Kellerkino vergleichen. Mein LG 75UH855V mag zwar ein Ass in passsiven 3D sein, jedoch kein Referenzgerät in vielen anderen Bereichen.
In Sachen Ton stellt meine Soundbar DM 90.3 auch kein passenden Equipment dar.

Bilder aus dem inneren werden auch noch folgen. Sehr wahrscheinlich auf wieder eine Modifikation meinerseits wie bereits beim CU V204.

Die Bezugsquellen in Europa für den Player sind bisher auf Händler in Italien begrenzt. Meine Wahl fiel auf Cinemaesound.it, da sie sehr schnell und freundlich auf Anfragen reagiert haben. Da Antonio in deutsch spricht bzw schreibt vereinfacht das die Sache natürlich.
outofsightdd
Inventar
#2 erstellt: 25. Sep 2021, 17:16
Danke für die Vorstellung, ebenso für den Händler-Hinweis, wo zumindest schon Produktfotos des Innenlebens zu sehen sind.


Lasereinheit wie die Oppo UDP => Sony 481AAA (anstatt Sony 480 in der Standard-Version)...

Aber SACD können angeblich beide, Normal & Pro?

Lustig, dass selbst die schwarzen Beutel von den Chinesen übernommen werden. Gibt's eigentlich inzwischen einen Hersteller, der statt der Radioweckerdisplays irgendwas eleganteres verbaut?
benvader0815
Inventar
#3 erstellt: 29. Sep 2021, 18:17
Sacd können beide. Wie bei CineUltra und nicht wie der Reavon X100.
Würde sagen, dass der Standard-Ipuk dem CU V203 entspricht.

Der Unterschied zwischen Sony 480 und 481 ist eher marginal. Neben kleinen technischen Unterschiede konnte ich in Erfahrung bringen, dass das 481 etwas schneller sein soll. Konnte ich mangels Vergleichsgerät nicht testen. Ob es stimmt kann ich somit nicht sagen.

Augenscheinlich haben alle China-Böller-Player so ein Retro Display.
benvader0815
Inventar
#4 erstellt: 29. Sep 2021, 19:50
So... nun noch ein paar Bilder aus dem Inneren des Player.

Player ohne Abdeckungen

Netzteil I

Netzteil II

Duale Femto Clock

Übersicht innen mit Abdeckungen

Deckel

Das Netzteil des Player wurde bereits überarbeitet und der Hersteller teilte auf Anfrage mit, dass die erste Version zu warm wurde und jetzt ist es ein "Four-wawy voltage regulator" anstatt eines "three-way VR". Die Femto-Clock wurde im Layout angepasst ohne technische Veränderung.

Für die direkte Auskunft und Mühen, warum das anders ist ganz klar ein Lob an Antonio. Er hat auf meine Nachfrage direkt beim Hersteller eine Erklärung eingeholt

Wie beim Cineultra ist das Laufwerk fest mit dem Gehäuse verbunden. Wenn das Laufwerk arbeitet/die Disc ausgelesen wird, kann das es zu Vibrationen kommen und die Folge kann eine Übertragung der Vibrationen vom Laufwerk auf das Gehäuse sein, welche dann lauter wahrnehmbar ist.
Da ich vor dem Kauf meines V204 meinen CXUHD gepimpt hatte, wusste ich, dass Oppos bzw die CXUHD ihre Laufwerke mit Sprungfedern entkoppeln. Wie beim V204 (Klick) habe ich das auch beim Ipuk gemacht und wurde dadurch ein gutes Stück leiser. Zwar sind beide Player beim Einlesen einer UHD-Disc immer noch laut, aber das war mein CXUHD auch. Ich muss aber auch sagen, dass ich im Bezug auf Laufwerksgeräusche empfindlich bin und würde niemal z. B. einen Film mit einer PS4/5 oder mit meinem Laufwerk im HTPC schauen.

Entkopplung Laufwerk
Es handelt sich um eine Feder im 1mm Stärke, 8mm Durchmesser und 25mm Höhe. Dazu kommen noch O-Ringe für 3mm-Schrauben. Die Federn sind natürlich etwas höher als die starren Kunststoffhülse und man sollte vor dem um Bau mit einer Schieblehre/Messschieber die Höhe bestimmen, damit man nachher die Federn passend durch anziehen Stauchen kann und das LW wieder auf der ursprünglichen Höhe endet.

Ipuk vs Cineultra 4
Nebenbei habe ich auch noch den Deckel mit Alybutyl bedämpft. Mache ich seit einigen Jahren mit vieln Geräten, damit diese nochmals weniger Resonanzanfällig sind. Links auf dem Bild steht der Ipuk und rechts der V204, dessen Deckel ich auch bedämpft hatte.

Hier noch Vergleiche zum V204:
Ipuk Vs Cineultra 1

Ipuk vs Cineultra 2

Ipuk vs Cineultra

Ipuk Gewicht:
P1020776

Cineultra Gewicht:
P1020777

Ich denke mal, jeder der das Innere des Player sehen wollte, nun einen guten Einblick erhalten hat.

Ich möchte aber festhalten, dass der Hersteller den Player mit einer Sticker/Aufkleber-Sicherung gegen das Öffnen gesichert hat. Damit die Garantie bewahrt bleibt, sollte der Aufkleber nicht beschädigt werden.

Gruß Ben

PS: Greetings to Jeroen from Ireland Netter Kontakt, der sich auch für den Player interessiert.


[Beitrag von benvader0815 am 29. Sep 2021, 19:57 bearbeitet]
trilos
Inventar
#5 erstellt: 11. Okt 2021, 11:38
Hallo Ben,

danke sehr für diesen Einblick.
Sehr interessant!

Für eine weitere meiner Anlagen suche ich eine Alternative zum meinen beiden OPPOs (203 und 205).
Da kommt der Ipuk echt in Frage.

Außer dem Händler in Italien fand ich bei meiner Suche heute früh keinen anderen EU-Händler.
Ist der Ipuk so sehr ein Nischenprodukt?
Etwas Sorge habe ich, dass die Firmware-Updates, mit denen uns OPPO immer "verwöhnte", bei alternativen Player wie dem Ipuk schnell ausbleiben könnten....

Wie siehst Du das, was sind Deine Information hierzu, soweit vorhanden?

Beste Grüße,
Alexander
Ralf65
Inventar
#6 erstellt: 11. Okt 2021, 12:30

trilos (Beitrag #5) schrieb:
Außer dem Händler in Italien fand ich bei meiner Suche heute früh keinen anderen EU-Händler.
Ist der Ipuk so sehr ein Nischenprodukt?
Etwas Sorge habe ich, dass die Firmware-Updates, mit denen uns OPPO immer "verwöhnte", bei alternativen Player wie dem Ipuk schnell ausbleiben könnten....


dazu würde ich als erstes immer schauen, gibt es zu dem Produkt eine offizielle Homepage, eine Rubrik "Support", einen EU Vetrieb ?

aktuell scheint mir das nicht der Fall zu sein

das ist Reavon als mögliche Alternative schon deutlich besser aufgestellt, dort findet man bereits einige FW Updates zum Download,
zudem steckt dahinter ein großer Anbieter von HomeCinema Produkten (Elektronik)
benvader0815
Inventar
#7 erstellt: 11. Okt 2021, 17:35
Was soll ich sagen Alexander?

Es ist eben ein Oppo-Clone und kommt unter verschiedenen Namen und Ausstattungen nach Europa.

Bisher kenne ich auch nur die italienischen Händler. Cinemaesound ist der Importeur und verkauft sie so lange es keinen Länder-Gebundenen Vertireb in Europa gibt auch in alle EU-Länder.

Im Falle einer Garantiesache ist man dann auf diesen Händler angewiesen.

In Sachen Firmware wird da nichts mehr kommen. In dem Player werkelt wie im Oppo ein MT8581 mit der Oppo-FW. Die Reavon arbeiten ebenfalls mit MT8581 mit einer optisch angepassten Pio-FW und bekommen über Giec Updates.

Die Reavon haben einen offiziellen Support, doch die Preise finde knackig im Vgl zu CineUltra bzw Ipuk und mit der Oppo-FW auf den Oppo-Clones komme ich sehr gut zurecht. Aber der Service und Vertrieb von Reavon muss auch bezahlt werden.

Der Player dient mir zur Wiedergabe aller Disc-Formate für Film und Musik meiner Mediathek optischer Datenträger.
UHD-BD seltener, da ich dafür einen HTPC mit madVR nutze.

Gruss Ben
trilos
Inventar
#8 erstellt: 11. Okt 2021, 18:43
Hallo Ben,

danke für Deine Einschätzungen.

Im Ipuk läuft somit, wenn ich Dich richtig verstanden habe, die letzte, aktuelle OPPO 203/205 Firmware?

Auch mir geht es vor allem um die Wiedergabe div. Disc-Formate, von CD, über SACD, DVD-Audio, BR bis hin zu UHD.

Schönen Abend,
Alexander
benvader0815
Inventar
#9 erstellt: 12. Okt 2021, 03:57
Hallo Alexander,

so sieht es aus und das kannst du auch im letzten Bild des ersten Beitrags sehen. Das Setup-Foto ist vom Ipuk, nicht von einem Oppo.

Gruss Ben
trilos
Inventar
#10 erstellt: 12. Okt 2021, 22:30
Hallo Ben,

gut zu hören.

Das ist für mich damit absolut überlegenswert.....

Danke & beste Grüße,
Alexander
BornChilla83
Inventar
#11 erstellt: 13. Okt 2021, 08:36

benvader0815 (Beitrag #7) schrieb:
Die Reavon haben einen offiziellen Support, doch die Preise finde knackig im Vgl zu CineUltra bzw Ipuk und mit der Oppo-FW auf den Oppo-Clones komme ich sehr gut zurecht.


Ist der Reavon nicht sogar günstiger als der Ipuk oder auf was beziehst Du Dich?

Danke für die tolle Vorstellung des Players! Wirklich sehr schön
outofsightdd
Inventar
#12 erstellt: 13. Okt 2021, 09:51

BornChilla83 (Beitrag #11) schrieb:
...Ist der Reavon nicht sogar günstiger als der Ipuk oder auf was beziehst Du Dich?...

  • Cineultra V203 mit SACD-Funktionalität - 750 €
  • Ipuk mit SACD-Funktionalität - 1200 €
  • Reavon mit SACD-Funktionalität gibt's nur im X200 - 1700 €, aber auch da liegt die hier besprochene Pro-Version vom Ipuk noch knapp drunter

Der Reavon X100 ist im Moment ein Videodisk- und Netzwerkplayer, der aus meiner Sicht vor allem das Doppelte eines normalen Panasonic UB824 kostet, ohne relevanten Mehrwert.


[Beitrag von outofsightdd am 13. Okt 2021, 09:58 bearbeitet]
benvader0815
Inventar
#13 erstellt: 13. Okt 2021, 19:52
@ OOS:
Danke dir für die Preisübersicht.

Ergänzung:
Cineultra V204 kostet 900Euro.

Der X100 ist für mich nicht schlüssig ohne SACD. Da würde ich eher zu Panasonic greifen und kann mir quasi den großen Pana kaufen sofern ich auf SACD verzichten kann.

Brauche ich analoge MCH Ausgänge kann ich mir den X200 ansehen. Reicht mir Stereo analog schaue ich nach dem Pande PD-UHD670.

Möchte ich sacd und reicht mir HDMI würde ich bei Ipuk oder Cineultra schauen.
Der V203 ist das Basis Modell, der V204 quasi die Special edition und der Ipuk Pro die Ultimate Edition.

Preise sind jetzt hier alle ersichtlich und was man möchte bzw braucht kann jeder selbst entscheiden.
*cjs*
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 03. Nov 2021, 09:13
Hallo, danke für die aufschlußreichen Berichte und Fotos der neuen Geräte. Bin auf der Suche nach Ersatz für meinen Cambridge BD 751.
Neben den vorgestellten Geräten gibt es auf der cineUltra EU Seite einen neuen Player PANNDE PD-6 EU. Könnte, da ich Wert auf eine sehr gute Audio Wiedergabe lege, interessant sein. Hat schon jemand aus dem Forum Erfahrungen mit dem Gerät ? Schon mal danke für Eure Rückmeldungen !
benvader0815
Inventar
#15 erstellt: 04. Nov 2021, 05:50
Den 751BD hatte ich auch Mal jedoch verkauft, als keine analogen Ausgänge mehr brauchte.

Der HF-Mitglied nichtdiemama hat den PD-6 bestellt und wartet darauf.
Ich denke es wird grds etwas dauern bis es mehrere Besitzer des Ipuks und auch PD6 geben wird alleine schon wegen der Preisklasse.

Gruss Ben
*cjs*
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 05. Nov 2021, 08:34
Hallo Ben, danke für den Hinweis. Werden dann sicher vom HF Mitglied über den PD-6 informiert werden.Gruß Claus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
cineULTRA V203 Chinoppo UHD BD Clone
Ralf65 am 07.12.2020  –  Letzte Antwort am 20.11.2021  –  100 Beiträge
DVDFab-UHD-Creator ab Version 10.0.8.7 erstellt eigene UHD-Discs
BS3095 am 17.03.2018  –  Letzte Antwort am 05.09.2018  –  2 Beiträge
Bluerayplayer oder PS4 pro?
ms_1981 am 27.12.2017  –  Letzte Antwort am 19.10.2018  –  20 Beiträge
Sony PS4 Pro - Meinungsrunde
heisenberg8_8 am 10.09.2016  –  Letzte Antwort am 16.09.2016  –  17 Beiträge
PANNDE PD6-Elite, PD670, PD660(-Pro) UHD BD Player
Ralf65 am 03.11.2021  –  Letzte Antwort am 02.12.2021  –  36 Beiträge
BDP-LX71 Version 1.07
a.j.kara am 24.10.2008  –  Letzte Antwort am 25.10.2008  –  3 Beiträge
UHD Player mit Dolby Vision
Sven13 am 18.09.2017  –  Letzte Antwort am 20.02.2018  –  23 Beiträge
UHD-Player Lineup 2021 ?
1984erWayne am 17.02.2021  –  Letzte Antwort am 27.06.2021  –  33 Beiträge
UHD-Bluray Player - Anno 2019 nur Schrott draussen.
Floyd_2018 am 14.09.2019  –  Letzte Antwort am 15.09.2019  –  22 Beiträge
Frage bezüglich UHD Player
Esuldur666 am 16.10.2016  –  Letzte Antwort am 16.10.2016  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder906.677 ( Heute: 30 )
  • Neuestes MitgliedSofiaTox
  • Gesamtzahl an Themen1.513.560
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.792.172

Hersteller in diesem Thread Widget schließen