Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Oppo BDT-101CI (HDBaseT optional)

+A -A
Autor
Beitrag
Ralf65
Inventar
#1 erstellt: 30. Okt 2015, 10:45
es gibt einen neuen Oppo BD-Player, den Oppo BTD-101CI HDBaseT

es handelt sich dabei wohl eher um ein reines Multidisk Wiedergabegerät ohne die Streaming Features der 103er bzw. 105er Modelle


[Beitrag von Ralf65 am 30. Okt 2015, 10:48 bearbeitet]
tumirnixx
Stammgast
#2 erstellt: 04. Nov 2015, 09:59
Interessant. Auf einer italienischen Seite ist von 549 EUR die Rede. Technisch besser scheinen mir dann doch die teuren Panasonic-Player zu sein.
benvader0815
Inventar
#3 erstellt: 04. Nov 2015, 19:25
Der 101CI ist auch bei einem dt. gelistet.


Technisch besser scheinen mir dann doch die teuren Panasonic-Player zu sein

Warum?

Außerdem ist das immer eine Frage, was man brauch. Als SACD- und DVD-A-Hörer (wie ich einer bin) sind die Panasonics keine Alternative,sofern man nur einen Player nutzen möchte.
Außerdem sind die Oppos von der FW her immer eine feine Sache - so war es zumindest bei meine 83SE und dem Clon Azur 751BD der BDP-9x-Serie.
Kann mir gut vorstellen wegen der einwandfreien FW und der massigen Optionen im Setup auf den 101 umzusteigen.


[Beitrag von benvader0815 am 04. Nov 2015, 19:43 bearbeitet]
benvader0815
Inventar
#4 erstellt: 06. Nov 2015, 12:45
Habe den Player bestellt. Dauert aber noch bis zur Lieferung, weil der Player noch nicht an den Händler geliefert wurde und ich aktuell nicht zu Hause bin (=Annahme schwierig).

PS:
BITTE DAS THEMA UMBENENNEN in OPPO BDT-101CI
HDBaseT kann stehen bleiben, müsste es aber nicht da es nur ein Upgrade-Feature darstellt und nicht direkt zum Produkttitel gehört.


[Beitrag von benvader0815 am 06. Nov 2015, 12:54 bearbeitet]
outofsightdd
Inventar
#5 erstellt: 06. Nov 2015, 13:36
Interessant könnte auch sein, wie sich der VRS Clear View Videoprozessor schlägt. Gerade beim DVD-Upscaling war der Wechsel vom VRS ABT des BDP-83 zum Marvell QDEO des BDP-93 und seiner Nachfolger nicht der Hit. VRS scheint am 2. HDMI-Ausgang zu hängen, den es gegen Aufpreis gibt. Hier scheint mir für den Erfolg entscheidend, wie groß dann noch der Abstand im Preis zum BDP-103D mit Darbee ist.

Einschränkungen im Netzwerk sehe ich keine, die Anleitung sagt:

MEDIA FILE PLAYBACK

Playback from a Home Network
The BDT-101CI can remotely play back music, photo, and video files stored on computers or NAS (Network Attached Storage) devices that are connected to the same home network. The computer or NAS need to run server software that supports media sharing protocols such as DLNA, SMB/CIFS or NFS.

Im Moment fehlt im Manual noch der komplette Abschnitt zum Einstellmenü, so dass man noch wenig zum Video-Postprocessing sagen kann.

benvader0815 (Beitrag #4) schrieb:
Habe den Player bestellt...

Mit HDMI out 2 und VRS?
Star_Soldier
Inventar
#6 erstellt: 06. Nov 2015, 14:29
Hmm, der 101 könnte eine echte Alternative werden, wenn mein 93er irgendwann die Grätsche macht.
Hat einer schon überprüft ob der sich auch Region free schalten (chippen) lässt?
benvader0815
Inventar
#7 erstellt: 06. Nov 2015, 15:23

Mit HDMI out 2 und VRS?


Nein, nur als reinen DBT... Brauche nur einen HDMI-Ausgang am Player. Lan für Updates oder für ein paar Extra Trailer ist auch ok. Alles andere ist für mich überflüssig. Deswegen finde ich den DVD2500BT mit nur einem einzigen Ausgang an sich einen klasse Player - schade das Denon diese extreme Art der Pure-Transporter-Philosophie nicht mehr fortführt. Da Denon aber immernoch keine Untertitelshift in der FW anbietet, fallen sie leider bei der Wahl des Player aus. Von mir aus, hätte Oppo jeglichen analogen Ausgang als Upgrade ins Angebot nehmen können.

Wie kommts du darauf, dass VRS mit dem zweiten HDMI-Ausgang zusammenhängt? VRS Clear View wird unter "Advanced Features" genannt und der zweite HDMI-Ausgang bei den "Custom Integration Features".



Im Moment fehlt im Manual noch der komplette Abschnitt zum Einstellmenü, so dass man noch wenig zum Video-Postprocessing sagen kann.


Dann schau mal ins Installer-Manual
Gehe davon aus, dass das Maunal für Endkunde und Installateur aufgeteilt wurde da der Player eigtl nicht direkt an Endkunden verkauft werden soll (Steht irgendwo auf den Oppo-Homepages. Beide Manuals ergeben quasi die Bedienungsanleitung der anderen Opo BDPs.


Hat einer schon überprüft ob der sich auch Region free schalten (chippen) lässt?

Schau mal bei JVBdigital.nl rein... Die bieten schon Multiregion an (Achtung: Preise excl. Mwst)

@ all:
Kann mir jemand mal den Sinn des GND-Anschlusses nennen????


[Beitrag von benvader0815 am 06. Nov 2015, 15:29 bearbeitet]
outofsightdd
Inventar
#8 erstellt: 06. Nov 2015, 16:30

benvader0815 (Beitrag #7) schrieb:
...Deswegen finde ich den DVD2500BT mit nur einem einzigen Ausgag an sich einen klasse Player - schade das Denon diese extreme Art der Pure-Transporter-Philosophie nicht mehr fortführt...

Natürlich tun sie das, die DBT-1713 und 3313 sind genau das: Kein zusätzliches Videopostprocessing, kein Multichannelaudioboard und die Netzwerkfeatures sind auch nur als rudimentär zu bezeichnen. Das Problem ist einfach, dass weniger nicht geht, weil alle vorhandenen Funktionen auf dem Mediatek-SoC vereint sind und Weglassen ein stärkeres Customizing bedeuten würde, also den Chip verteuert (obwohl er dann weniger kann). Deswegen beherrscht der Oppo ja auch die DLNA- und SMB-Features, nur die rudimentären Apps wurden gestrichen. Klar, man könnte den 2ch-Audio-Ausgang weglassen, aber das macht Oppo ja auch nicht und Denon will es mit Blick auf seine Stereo-Kundschaft wohl auch nicht mehr.

Der DVD-2500BT war ein aus meiner Sicht völlig misslungener Transport, da er nicht einmal die native Ausgabe aller Videosignale gestattete, sondern in Stellung 1080p auch DVDs hochskaliert hat. Alternativ gibt es nur Stellung "Auto" und an einem FullHD-TV bedeutet auch das die Ausgabe von hochskaliertem DVD-Bild auf 1080p oder man schaltet manuell um. Kann sein, dass dies in der Praxis nicht weiter störte, aber genau so gut konnte man auch einen Pioneer-BD-Player nehmen, der mit dem Renesas-Chip von NEC den besseren Chiphersteller hatte, ignoriert die zusätzlichen Anschlüsse und kann sich dann auch einbilden, es wäre ein Transport.

Wertig und ansehnlich waren die großen Denons dagegen ohne Frage. Die heutigen Denon-Player beherrschen mit "Source Direct" für den HDMI-Ausgang die weitgehend native Bildsignalausgabe (in den Grenzen des Mediatek SoC) und sind damit die besseren Transports, im Fall des DBT-3313 ebenfalls recht wertig. So viel zur Begründung von mir, auch wenn's etwas OT war.

Jeder Oppo hat zum Glück auch "Source Direct" am HDMI-Ausgang, gibt dadurch BDs auch exakt mit 23.976Hz aus und stellt automatisch auf eine HD-Auflösung um, wenn SACD oder DVD-A abgespielt werden, damit die Tonausgabe auch in Multichannel erfolgen kann (wegen der Restriktion HighRes-Audio nur mit HighRes-Video). Für SACD kann man den DSD-Bitstream-Ausgang schalten, das beherrscht ansonsten nur noch Yamaha. So sollte es sein und dies macht in Summe nach wie vor Oppo für mich zum einzigen attraktiven Playeranbieter.

Wie kommts du darauf, dass VRS mit dem zweiten HDMI-Ausgang zusammenhängt? VRS Clear View wird unter "Advanced Features" genannt und der zweite HDMI-Ausgang bei den "Custom Integration Features".

Da war ich auf dem falschen Pfad, ich hatte die Bemerkung zur HDMI-2-Platine (mit VRS-Processing) so verstanden, als wäre das dort drauf und nicht auf dem Mainboard. Die Installer-Anleitung S.36 ist aber klar:

...The following picture adjustment controls are available for both HDMI 1 and 2...

Es sieht aber auch so aus, als würde man VRS nur als zusätzlichen Enhancer einsetzen und das DVD-Deinterlacing dem Mediatek-SoC überlassen. Immerhin hat der ja inzwischen einen fixierbaren Filmmode. Der Anleitung nach ist das Gerät ja radikal in der Tiefe reduziert worden, knapp hinter dem Laufwerk ist schon Schluss, da hatte ich mich gewundert, wie da ein Mainboard inkl. Postprocessor reinpasst.

@benvader0815: Wir freuen uns auf jeden Fall auf deinen Erfahrungsbericht und vielleicht auch ein Realfoto des Gerätes.

Der GND-Anschluss müsste gegen Brummschleifen vorhanden sein. Den hängt man an eine beliebige ungenutzte Cinchbuchse des AVRs. Wenn's derlei Probleme nicht gibt, einfach weglassen.

Star_Soldier (Beitrag #6) schrieb:
Hmm, der 101 könnte eine echte Alternative werden, wenn mein 93er irgendwann die Grätsche macht.

Meinem BDP-93 wünsche ich ein langes Leben, da er optisch für mich mit seinem 2-fach Display, den bündig eingelassenen Tasten und dem abgedeckten USB-Anschluss immer noch der schönste Player ist. Die eckige Schrift im Display des DBT-101 ist mir zu altmodisch, da meiner nicht nur (abgedunkelter) Heimkinoplayer, sondern auch HighRes-Audio-Gerät sein muss. Dass ich da keinen SACD-TEXT reinbekomme, gleicht mein Denon DVD-2930 oder mein Sherwood SD-871 hoffentlich noch ne Weile aus.

Mit der Einsparung des analogen 7.1-Audioboards und der Apps im DBT-101 könnte ich aber sehr gut leben.


[Beitrag von outofsightdd am 06. Nov 2015, 16:57 bearbeitet]
benvader0815
Inventar
#9 erstellt: 06. Nov 2015, 17:04

Natürlich tun sie das, die DBT-1713 und 3313 sind genau das:


Aber nicht so puristisch wie der 250BT mit nur einem Ausgang. Deswegen auch die leicht überspitze Aussage
extreme Art der Pure-Transporter-Philosophie


Was der 2500BT alles konnte oder auch nicht spielte für mich mit Blick auf die minmale Anschluss-Austattung erstmal keine Rolle. Wollte letztendlich nur sagen, dass mir schon lange ein HDMI-Ausgang am Gerät reicht - analog Stereo wie beim DBT1713/3313 etc sind nicht mehr wichtig. Sei es drum...
Deswegen auch bei mir -> OT Ende


Wir freuen uns auf jeden Fall auf deinen Erfahrungsbericht und vielleicht auch ein Realfoto des Gerätes.

Werde ich machen. Dauert aber nur noch ca. 2 Wochen bis ich ihn dann testen kann


[Beitrag von benvader0815 am 06. Nov 2015, 17:07 bearbeitet]
moviestar3000
Stammgast
#10 erstellt: 06. Nov 2015, 18:36
Hi
Hab mal geschaut wo er zu bestellen ist, hab aber nichts gefunden.
Hätte jemand einen Tipp?
Ralf65
Inventar
#11 erstellt: 07. Nov 2015, 09:39
ein FirstView zum neuen Oppo BTD-101 gibts aktuell bei den französichen Kollegen von HDFever ein ausführlicher Test soll demnach in Kürze folgen

Übersetzung


[Beitrag von Ralf65 am 07. Nov 2015, 09:40 bearbeitet]
benvader0815
Inventar
#12 erstellt: 07. Nov 2015, 10:34
Besten Dank für den Link.

Die ersten Real-Bilder des Players...
anon123
Inventar
#13 erstellt: 07. Nov 2015, 12:19
Moin,

ich habe mal den Titel wie vorgeschlagen angepasst.

Ich kenne mich ja mit Oppo Null aus, weshalb man mir die Fragen verzeihen mag. Den Player gibt es also in einer Grundausstattung, die der im Manual hier entspricht, und man kann ihn dann modular erweitern, so wie im Artikel von hdfever.fr und auf der Oppo-Webseite erklärt? Und der genannte Preis von 549 Euro bezieht sich dann auf diese Grundversion?

In der BDA konnte ich leider nicht finden, welche Dateitypen unter "MEDIA FILE PLAYBACK" fallen. Gibt es dazu eine Übersicht?

Einen Video-EQ gibt es nicht?

Der Player kommt mit einer Oppo-Tragetasche ( )?



[Beitrag von anon123 am 07. Nov 2015, 12:29 bearbeitet]
GorillaBD
Inventar
#14 erstellt: 07. Nov 2015, 13:29
Die ganzen Settings und die Möglichkeiten des Video-EQ (geteilte Handbücher) finden sich hier:
--> http://download.oppo...%20Manual%20v1.0.pdf

Media-Filetypen finden sich tatsächlich nicht in den Handbüchern, vorläufig würde ich daher mal vom gleichen Umfang wie beim 103/105 ausgehen:
--> http://watershade.net/wmcclain/BDP-103-faq.html

Ich denke, in Bälde wird es auch für den 101 ein solch inoffizielles Wiki geben, noch etwas Geduld.

Ja, die Oppos sind traditionell aufwendig-edel verpackt, inclusive einer solchen Tasche.

GLG GBD


[Beitrag von GorillaBD am 07. Nov 2015, 13:36 bearbeitet]
benvader0815
Inventar
#15 erstellt: 07. Nov 2015, 14:00
549 Euro ist der Preis für die Basis Version mit analogem Stereo-Augang.

Bisher stehen von Oppo folgende kostepflichtigen Upgrades zur Verfügung:
- analoges 7.1 Board (=kommt dann an die Stelle des 2-Kanal-Ausgangs, also entweder analoger Stereo- oder 7.1-Ausgang, beide geht nicht)
- HDBaseT Modul*
- 2.HDMI-Augang*

*) Auch hier gilt entweder oder. Beide Module sind nicht gleichzeitig in den 101 einetzbar.

Der analoge Stereo-Augang wird von einem AKM AK4490 befeuert (wie in Marantz 8802MK2)
Der analoge 7.1-Augang wird von einem AKM AK4458 versorgt (wie in Integra DHC-60.7)

Damit sollten wesentliche Informationen zum 101 erstmal vorliegen

In Ralfs Link zu den Franzosen steht alles nochmal etwas ausführlicher
anon123
Inventar
#16 erstellt: 07. Nov 2015, 14:01
Ah ... danke.

Im "Installer Manual". Ist zwar logisch und nachvollziehbar, muss man aber trotzdem erst drauf kommen.

outofsightdd
Inventar
#17 erstellt: 09. Nov 2015, 12:28
Das ist dem speziellen Konzept des Gerätes geschuldet. Der Heimkinoeinrichter (der diese Geräte anbieten soll) bringt im Rahmen der Ausrüstung deines Kellerkinos (für das du als wohlhabender, aber nicht technikaffiner Kunde keinen Finger krumm machst) diesen Player ein, baut ihn auf, richtet ihn komplett ein und übergibt dir das fertige Gesamtsystem zur Nutzung. Daher brauchst du als Kunde eigentlich nur die Anleitung zur Wiedergabe.

Damit der Rest der Kundschaft auch selber mehr machen kann oder der Käufer aus Fall 1 im Zweifelsfall später selbst lernen kann, was sein gutes Gerät so beherrscht, gibt es auch die zweite Anleitung öffentlich für jedermann zum Download.

Wer sich fragt, warum der Player mit 2 HDMI-Ausgängen (trotz einfacherem Display und Gehäuse als andere Oppos) gleich so viel wie der BDP-103 mit 7.1-Audioboard kostet, dem empfehle ich den Blick auf die Platinendetailfotos: Der Videopostprocessor Silicon Image SIL9612 ist nämlich direkt auf dem HDMI-Ausgangsboard montiert und wenn man 2 HDMI-Ausgänge bestellt, hat man ihn im Player doppelt verbaut.

Wer also eine Audio-Video-Trennung über HDMI benötigt (wie ich für meinen HDMI1.2a-AVR), dem würde ich den Griff zum BDP-103 empfehlen, wer tatsächlich 2x optimales Bild am Player will, der greift zum BDT-101.

Die gestrahlte Front des BDT-101 macht aber auch bei näherer Betrachtung einen recht wertigen, zurückhaltenden Eindruck. Genau richtig für das Heimkino, wo funkelnde Flächen nur stören. Meinen Hinweis zur GND-Buchse muss ich zurücknehmen, da sie auf den Fotos anscheinend doch keine Cinchbuchse zu sein scheint, wie ich das bei Pioneers BDP-LX58 (Zero Signal) gesehen hatte.
benvader0815
Inventar
#18 erstellt: 20. Nov 2015, 14:25
Gerade aus Urlaub wiedergekommen und den 101 in Empfang genommen

Hier mal meine Bildchen (Handy-Fotos)

Bdt-101CI

BDT-101CI

BDT-101CI

BDT-101CI

BDT-101CI

BDT-101CI

BDT-101CI

BDT-101CI

Alles wirkt wieder sehr Oppo-typisch - Verpackung, Lieferumfang, Aufmachung.

Verarbeitung ist klasse - tolle Front, Tasten haben einen angenehmem Druckpunkt und die matte Frontplatte gefällt mir wie das kantige Design sehr gut. Der Funktionsumfang und auch die Reaktionszeit sind im Vergleich zum 58er Pio phänomenal.
moviestar3000
Stammgast
#19 erstellt: 21. Nov 2015, 13:03
Danke für die Bilder!
Jetzt wollen wir aber auch näheres zum Gerät wissen.
Ie ist dein erster Eindruck?
Achja, wo hast du bestellt?
benvader0815
Inventar
#20 erstellt: 22. Nov 2015, 15:00
Habe die Tage erst etwas Musik gehört. Film kommt heute Abend vielleicht und morgen werde ich mich mal mit den Video-Optionen beschäftigen. Evtl werde ich dann per SLR aufmStativ Vergleichsbilder machen, wie sich u. a. VRS auswirkt.

Bestellt hatte ich bei Loftsound.de - Anfang November erster Händler mit Listung des 101 im Online-Shop- Aktuell sind über Suchmaschienen mehrere Händler zu finden.
44Magnum
Stammgast
#21 erstellt: 22. Nov 2015, 15:07
Moin

erhältlich wäre er z.B. hier: Heimkinoraum


Die Oppos waren mir bisher immer zu teuer, da ich ausschließlich BD/DVD zuspielen will, das aber mit der bestmöglichen Qualität. Den ganzen Streaming Kram kann ich nicht nutzen, ich habe nur 2,5MBit Download, das reicht für nix.

Für mich ist die Entscheidung gefallen: für den Preis wird eingekauft...
Saarforce
Stammgast
#22 erstellt: 22. Nov 2015, 22:54

benvader0815 (Beitrag #20) schrieb:
Film kommt heute Abend vielleicht und morgen werde ich mich mal mit den Video-Optionen beschäftigen


Hallo Ben,

da bin ich aber mal sehr auf deine Eindrücke gespannt .

Lg
cap_bw
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 24. Nov 2015, 12:07
Hallo,
mich würde interessieren, kann der Oppo 101 auch über LAN angesprochen werden? Entweder über eine App
oder über eine Programmierschnittstelle die es ermöglicht in selbst entwickelte Umgebungen einzubinden.
outofsightdd
Inventar
#24 erstellt: 24. Nov 2015, 18:04
So wie jeder andere Oppo auch, sollte eigentlich bekannt sein. Es gibt eine offizielle App für iOS und Android. Über RS232 dürften übliche Haussteuerungsumgebungen möglich sein.

cap_bw (Beitrag #23) schrieb:
...über eine Programmierschnittstelle die es ermöglicht in selbst entwickelte Umgebungen einzubinden.

Eher nicht.


[Beitrag von outofsightdd am 24. Nov 2015, 18:11 bearbeitet]
cap_bw
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 25. Nov 2015, 12:46
OK der letzte Teil mit der Programmierschnittstelle war etwas unglücklich und falsch formuliert.
Es ging darum ob er per LAN angesprochen werden kann. Da es eine App gibt ist er über LAN
dann auch ansprechbar. Somit könnte man den auch in seine eigene Automationssteuerung einbinden.
benvader0815
Inventar
#26 erstellt: 30. Nov 2015, 18:20
Jetzt steht der 101 seit 19.11. bei mir und ist in Betrieb, doch bisher habe ich relativ wenig darüber geschaut. Tortzdem nun ein paar Bilder (Canon EOOS1000D mit Tamron Reise-Objetiv auf Stativ). Vergleichen habe ich die Fähigkeiten des Oppo mit der Yamaha CX-A5000 und einfach auch mal mit der alten FAT60 PS3.
Bei den Nahaufnahmen habe ich mit der SLR herangezoomt.

Als Demomateriel diente mir eine Bad Boys Dvd (Columbia Tristar, EAN: 40305212144354):

PURE DIRECT ohne Scaling
Oppo 576p Full
Oppo

PS3 576p Full
PS3


Oppo 576p Zoom
Oppo gezoomt

PS3 576p Zoom
PS3 gezoomt






1080p SCALING
Oppo Scale Full
Oppo 1080p-Scale

Yamaha Scale Full
Yamaha 1080p-Scale

PS3 Scale Full
PS3 1080p-Scale

Oppo Scale Zoom
Oppo Zoom

Yamaha Scale Zoom
Yamaha Zoom

PS3 Scale Zoom
PS3 Zoom



Oppo Scale
Oppo Scale

PS3 Scale
PS3 Scale

OPPO VRS DEMO (mit Oppo auf 1080p gescalt)
Oppo Demo
Demo-Übersicht

Oppo Demo Schärfe fein 0
Gezoomt - Schärfe fein 0

Oppo Demo Schärfe Fein 4
Gezoomt - Schärfe fein +4

Oppo Demo Schäfe Fein 8
Gezoomt - Schärfe fein +8

Für einen besseren Vergleich bitte die Bilder in einem neuem TAB/Fenter aufmachen und dort dann auch "Bild herunterladen" klicken. Dann ist auch noch per Mausklick ein weiterer Zoom möglich.

Alle Bilder wurden 1:1 ohne Veränderungen hochgeladen.


Was zeigt mir der Bildvergleich???
Der Oppo hat zur PS3 ein "härteres/körnigers" Bild. Sehr gut bei den 576p Zoom Bildern zu sehen. Dort fallen die 3 grünen senkrechten Ringe mMn nach etwas weicher aus.
Ebenso sieht es bei dem Scaling aus. Hier hat die PS3 den weichesten, vll mag es auch unschärfer sein. Der Oppo liegt in der guten Mitte und die Yamaha präsentiert ein sehr körniges Bild. Das ist mir auch schon im Vergleich zu meinem ehemaligen Pio BDP-LX58 aufgefallen.
Klickt man die gescalten Zoom-Bilder an erkennt man den Unterschied auch wieder sehr gut an den drei senkrechten grünen Ringen. Wie stark sich dann die PS3 vom Oppo unterscheidet, ist auch bei den Bilder von W.S. im Aussenspiegel deutlich.

Im Bildmenü des Oppos zur Bildverbesserung ist fiel mir am stärksten der Punkt "Schärfe fein" auf, welche auch auf den letzten Bildern eingefangen werden sollte... Später hatte ich noch die AVS 709HD im Player und konnte dort Schärfe fein ohne Doppel-Konturen auf +8 Stellen.
Wie ich diese verschiedenen Optionen noch nutze werde ich im Laufe der Zeit testen. Ein zu scharfes Bild muss nicht immer sein.

Weiteres Fazit zum 101CI:
Er ist leise, schnell und macht keine Zicken. An sich wirkt der Player massiv mit der oppo-typischen Lade, jedoch legte der BDP-LX58 in der Haptik eine Schippe Massivität drauf - aber hier war die Lade nicht der knaller.
Vorteil des Oppo ist aber die tiefere Mulde für Discs. Diese viel beim Pio sehr niedrig aus, dass manache Disc beim einfahren der Lade an der Oberkante schleiften (bei einem User sogar sehr stark und eigentilich immer).

Am Ende noch ein paar Bilder
IMG_0001
IMG_0002
IMG_0005
IMG_0006


[Beitrag von benvader0815 am 30. Nov 2015, 18:57 bearbeitet]
cap_bw
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 01. Dez 2015, 10:41
Danke für den Test. Vielleicht könntest du noch eine BluRay Testen. Gerne genommen wird ja hier Oblivion da der ja schon ein recht gutes Bildmaster hat.
moviestar3000
Stammgast
#28 erstellt: 01. Dez 2015, 12:47
der französische Test hört sich ja jetzt nicht besonders an!
Bild soll schlechter als beim 103 bzw. 105er sein

DVD Qualität ist bei mir auch erst mal zweitrangig!

Da muss ich erst noch recherchieren bevor ich dabei bin!
Behalte vorerst meinen Panasonic 700
benvader0815
Inventar
#29 erstellt: 01. Dez 2015, 15:03
Welchen Test meinst du - die Vorschau, welche von Ralf verlinkt wurde???

Dort wird nur im letzten Bereich auf die Stromversorgung/Bildquali im Vergleich zu den Darbee-Oppo (103D/105D) und den Standart-Modellen 103EU/105EU eingegangen.
Leider ist der genannten Absatz so verschachtelt, das die Ergebnisse verschiedene Übersetzer leicht wirr klingen und auch meine französischen Sprachkenntnisse kommen da etwas an die Grenzen.


Ich würde mich bei diesem Player auch nicht so an der Bildquali aufhängen - dafür gibts bei Oppo die D-Modelle für fast den doppelten Preis. Diesen hier würde ich eher so sehen:
- Ich möchte einen Universalplayer mit einer ausgereiften Firmware, welche schnell reagiert, sich nicht aufhängt, viele Einstellungen zu lässt und zu einem günstigeren Kurz erhältlich ist. Brauch meine keinen SACD/DVD-A/BD-Player ist der Player nur einer von vielen und man kann sich auch viele andere Modelle mal näher anschauen.

Besondere Einstellungsmöglichkeiten aus meiner Sicht:
durchdachte OSD-Anpassung für die 21:9-Wiedergabe, 3d-Wiedergabe erzwingen und bei SACD eine Auswahl zwischen DSD bzw PCM

Die Erzwingung von 3D kann bei verschiedenen Vorstufen/AVR ein nettes Feature sein, denn bei simultanen Anschluss eines 2D-Gerätes und 3D-Gerätes kann es ggf. zu Problemen kommen. Musste das schon zweimal erleben und letzt beim Pio BDP-Lx58 - da er es nicht konnte, brauchte ich einen HDMI-EDID-Manager.
Untertitel konnte der Pioneer zwar verschieben, doch leider nicht die Info-Anzeige (Zeit/Tonspur/Datenrate etc) wie man es von Oppos kennt.
Die manuelle Auswahl von DSD/PCM der SACD könnte je nach Vorstufe/Prozessor interessant sein. Gutes Beispiel ist die Emo XMC-1 - diese ist DSD-fähig, jedoch Dirac nicht. Leitet man also DSD vom Player zur XMC-1 muss man ohne Dirac hören. Der Pioneer hat die Ausgabe (DSD/PCM) selbst entschieden - ergo würde er der XMC-1 DSD zuspielen, da eigentlich kompatibel.
Da ich das Gefühl nicht loswerde irgendwann eine XMC-1 zu besitzen, war diese Übertragungs-Auswahl auch ein Grund vom Pio zum Oppo zu wechseln...


[Beitrag von benvader0815 am 01. Dez 2015, 15:24 bearbeitet]
Ralf65
Inventar
#30 erstellt: 20. Dez 2015, 09:55
hier ist nun der ausführliche Test von HDFever zum Oppo BDT-101CI

Übersetzung
benvader0815
Inventar
#31 erstellt: 20. Dez 2015, 12:55
Danke! Ne Menge Text aber viele Infos
moviestar3000
Stammgast
#32 erstellt: 24. Dez 2015, 07:25
Gibt es hier keine neuen infos zum Player?
Bluray Bild und Ton? Lautstärke? Verarbeitung? Geschwindigkeit...
Retro-Markus
Inventar
#33 erstellt: 27. Dez 2015, 14:42
Hallo zusammen,

ich habe den BDT-101CI nun seit Mittwoch und bin bisher sehr angetan von dem Gerät. Verarbeitung ist top, Lade öffnet und schließt sich "satt", Laufwerk ist sehr leise. Gesteuert wird über RoomieRemote mit einem iPad über IP. Das klappt auch sehr gut, wobei ich aber ein wenig das Feedback zu Restlaufzeit eines Films direkt in Roomie vermisse. Das gab es bei meinem Pioneer LX55, den ich bisher im Einsatz hatte.

Was die Bild- und Tonqualität angeht: Weder besser noch schlechter als der Pioneer. Ich habe bereits seit 3 Jahren einen Darbee in der Kette und die neue Kombi macht keine signifikanten Unterschiede.

Trotzdem mag ich es, den Oppo zu streicheln

Fazit für mich: Guter Kauf, tolles Gerät! Da ich 4K sowieso für Quatsch halte (und die Auswahl an bezahlbaren Projektoren noch klein ist), wird mir der Oppo noch eine Weile gute Dienste beim Abspielen der "alten" Blu-rays leisten.

Viele Grüße
Markus
moviestar3000
Stammgast
#34 erstellt: 27. Dez 2015, 17:46
Hört sich ja klasse an, danke markus
So, Panasonic 700 ist weg und diese Woche wird der Oppo bestellt
Gibt es Händler bei denen preislich was geht?
Mein Bestpreis bisher ist 520€ eine 4 am Anfang wäre schon nicht schlecht.
Jemand einen Tipp, gerne auch per PN.
Meine ersten Eindrücke geb hier bekannt.


[Beitrag von moviestar3000 am 27. Dez 2015, 17:47 bearbeitet]
sumpfhuhn
Inventar
#35 erstellt: 28. Dez 2015, 20:51
Hallo
Daumen hoch, viel Spaß mit dem Gerät.
Auch an Dich die Frage, kann der OPPO wie seine großen Brüder die Untertitel verschieben und Speichern?.
Oder wurde dieses Feature eingespart?.
Retro-Markus
Inventar
#36 erstellt: 28. Dez 2015, 23:53
Habe ich zwar nicht probiert, aber im Menü stand etwas "Untertitel-Position".

Viele Grüße
Markus
benvader0815
Inventar
#37 erstellt: 29. Dez 2015, 00:24
Ja kann er. Ebenso wie die Info Balken


[Beitrag von benvader0815 am 29. Dez 2015, 00:25 bearbeitet]
sumpfhuhn
Inventar
#38 erstellt: 29. Dez 2015, 01:03

benvader0815 (Beitrag #37) schrieb:
Ja kann er. Ebenso wie die Info Balken


fesmeedy
Inventar
#39 erstellt: 31. Dez 2015, 16:21
Hallo,
Eine guten Rutsch wünsch ich allen!
Aber hab ne kurze Frage!
Kann man den neuen oppo auch codefree schalten lassen?

LG Frank
benvader0815
Inventar
#40 erstellt: 31. Dez 2015, 18:54
Jepp -> Info

Guten Rutsch
moviestar3000
Stammgast
#41 erstellt: 01. Jan 2016, 08:42
Gesundes Neues!
Seit gestern 14:10 Uhr steht der Player im Heimkino!
Kurz vor Silvester noch angeschlossen und angetestet!
Batman The Dark Knight bis Minute 06:10 (bestimmt schon 50x für Tests eingelegt)!
Bild, ein Traum (vorgänger Panasonic 700 und Oppo93) Kabel rein, Player an, keine Feineinstellungen, Bild knackig und Super scharf (JVC X500).
Aber der Ton, Wahnsinn, besser als alle Player die ich bis jetzt hatte (Pionier 51, Denon 2500, Panasonic 700 -auch guter Ton-, Oppo 93 und einige Billigplayer, LG-Samsung-Panasonic, zum testen).
Dieser Player wird in der 500€ Klasse die Preise so richtig durcheinander bringen.
Wer das Geld ausgeben will und kann, von mir Kauftipp!
r3cKleSS
Stammgast
#42 erstellt: 04. Jan 2016, 12:19
Hallihallo,
Habe von mein Frauchen den Oppo 101 zum Jahrestag bekommen
Geil wie sich der Player anfühlt wie leise er ist und das Bild wirkt auch schärfer, hatte zuvor ein Pioneer bdp 450.

Nun zu meiner Frage, gibt es für den 101 ein wlan Adapter? Wenn ja, woher bekomme ich ihn?

Lg
Mickey_Mouse
Inventar
#43 erstellt: 04. Jan 2016, 12:27

moviestar3000 (Beitrag #41) schrieb:
Aber der Ton, Wahnsinn, besser als alle Player die ich bis jetzt hatte (Pionier 51, Denon 2500, Panasonic 700 -auch guter Ton-, Oppo 93 und einige Billigplayer, LG-Samsung-Panasonic, zum testen).

oh, das wäre dann ja eine Katastrophe!
wenn der Player auch nur ein Bit ändert, dann funktionieren ja Dolby Atmos, Auro3D und dts:X nicht mehr
also entweder er gibt den Ton 100% genauso aus wie eine Billig-Player für 70€ von Aldi (und klingt dann natürlich auch exakt genauso) oder er ist im Heimkino unbrauchbar.
moviestar3000
Stammgast
#44 erstellt: 04. Jan 2016, 22:53

Mickey_Mouse (Beitrag #43) schrieb:

moviestar3000 (Beitrag #41) schrieb:
Aber der Ton, Wahnsinn, besser als alle Player die ich bis jetzt hatte (Pionier 51, Denon 2500, Panasonic 700 -auch guter Ton-, Oppo 93 und einige Billigplayer, LG-Samsung-Panasonic, zum testen).

oh, das wäre dann ja eine Katastrophe!
wenn der Player auch nur ein Bit ändert, dann funktionieren ja Dolby Atmos, Auro3D und dts:X nicht mehr
also entweder er gibt den Ton 100% genauso aus wie eine Billig-Player für 70€ von Aldi (und klingt dann natürlich auch exakt genauso) oder er ist im Heimkino unbrauchbar.



Versteh den Kommentar jetzt nicht, hab ja geschrieben, Wahnsinns Sound!?
Mickey_Mouse
Inventar
#45 erstellt: 04. Jan 2016, 23:01

moviestar3000 (Beitrag #44) schrieb:
Versteh den Kommentar jetzt nicht, hab ja geschrieben, Wahnsinns Sound!?

nein du hast geschrieben:
Aber der Ton, Wahnsinn, besser als alle Player die ich bis jetzt hatte (Pionier 51, Denon 2500, Panasonic 700 -auch guter Ton-, Oppo 93 und einige Billigplayer, LG-Samsung-Panasonic, zum testen).

WENN der Ton besser ist als bei einem der anderen Player, dann ist das Gerät schlichtweg unbrauchbar, weil es ja offensichtlich am Sound herum pfuscht!

Gibt der Player den Ton so wie er es eigentlich machen soll 1:1 aus, dann gibt es keine Unterschiede. Ok, manche Leute hören trotzdem Unterschiede, aber das ändert sich dann immer schlagartig wenn sie das blind erkennen sollen und nicht mehr wissen welcher Player spielt, dann sind auch die Unterschiede auf einmal nicht mehr vorhanden...
moviestar3000
Stammgast
#46 erstellt: 05. Jan 2016, 01:35
Hört! Hört!
Dann bräuchte es also keine teuren Bauteile für den Ton da ja eh alle gleich klingen (sollten)
Trifft dann wahrscheinlich auch beim Bild zu. Also reichen die 100€ Player vollkomen.
Hast mich überredet, Oppo wird wieder verkauft und ein Cheng Peng Player wird gekauft.
Danke für den Hinweis
Mickey_Mouse
Inventar
#47 erstellt: 05. Jan 2016, 01:52
du glaubst vermutlich auch, dass die Daten einer ZIP-Datei "richtiger" sind, wenn du sie mit einem teuren kommerziellen Programm entpackst statt dem Windows internen Tool?!?

nichts anderes ist das hier auch! Auf der Scheibe ist ein Bitstream drauf, der wird sogar erst im AVR entpackt und dafür muss er 1:1 übertragen werden sonst kann der das gar nicht entpacken. Aber träume ruhig weiter, dass du einen besseren Ton hast.
Und du weißt woher der Oppo kommt?
Wikipedia: OPPO Electronics Corp. ist ein chinesischer Elektronikhersteller aus Dongguan, in der Guangdong Provinz, China.

Also nicht Check Peng sondern Dongguan Guangdong
Retro-Markus
Inventar
#48 erstellt: 05. Jan 2016, 08:44

moviestar3000 (Beitrag #46) schrieb:
Dann bräuchte es also keine teuren Bauteile für den Ton da ja eh alle gleich klingen (sollten)
Trifft dann wahrscheinlich auch beim Bild zu. Also reichen die 100€ Player vollkomen.


Beziehst du dich auf den Analog- oder den Bitstream-Ton?

Bei analog sind tatsächlich Unterschiede möglich, aber beim Bitstream ist es genauso wie Mickey_Mouse schreibt.

Und ja, die Bild- und Tonunterschiede bei digitaler Übertragung zwischen einem Oppo und einem Aldi-Player sind tatsächlich verschwindend gering, wenn überhaupt vorhanden. Wo der Oppo aber punktet, das ist bei Verarbeitung, Schnelligkeit und leisem Laufwerk - genug Punkte, die für mich den Aufpreis zum Aldi-Player rechtfertigen.

Viele Grüße
Markus


[Beitrag von Retro-Markus am 05. Jan 2016, 15:14 bearbeitet]
Mickey_Mouse
Inventar
#49 erstellt: 05. Jan 2016, 14:56
der 101 hat doch standardmäßig gar keine analogen Ausgänge?!?

ich habe ja selber einen Oppo 103, u.a. weil er SACD/DSD per HDMI ausgeben kann und mein AVR das auch nativ (ohne PCM Konvertierung) wandeln kann, er so schön schnell und leise ist usw. usf.
Aber bei mir steht die Bildverarbeitung auf "Source Direct" und z.B. DVD werden in 576i ausgegeben, weil jedes andere Gerät in der Kette dahinter das Upscaling auf 1080p besser hinbekommt. Und mit dem Darbee DVP5000 am Ausgang des AVR bin auch wesentlich flexibler als mit dem Darbee direkt im Oppo verbaut.
Retro-Markus
Inventar
#50 erstellt: 05. Jan 2016, 15:18

Mickey_Mouse (Beitrag #49) schrieb:
der 101 hat doch standardmäßig gar keine analogen Ausgänge?!?


Ich muss zugeben, ich habe mir den so genau gar nicht von hinten angeschaut Ich habe ihn nur per HDMI angeschlossen, weil das für mich die einzig relevante Verbindung ist. Ich hatte das jetzt so abgespeichert, dass er Stereo sehr wohl analog ausgibt.


Mickey_Mouse (Beitrag #49) schrieb:
ich habe ja selber einen Oppo 103, u.a. weil er SACD/DSD per HDMI ausgeben kann und mein AVR das auch nativ (ohne PCM Konvertierung) wandeln kann, er so schön schnell und leise ist usw. usf.


Das sind genau meine Gründe, die mich zum Kauf bewogen haben.


Mickey_Mouse (Beitrag #49) schrieb:
Und mit dem Darbee DVP5000 am Ausgang des AVR bin auch wesentlich flexibler als mit dem Darbee direkt im Oppo verbaut.


Der Darbee hängt bei mir seit 3 Jahren auch genau an der Stelle und macht nen tollen Job.

Viele Grüße
Markus


[Beitrag von Retro-Markus am 05. Jan 2016, 15:19 bearbeitet]
benvader0815
Inventar
#51 erstellt: 05. Jan 2016, 16:41
In der Basis-Version hat er nen Stereo Cinch-Ausgang mit DAC AKM AK4490 wie in der Marantz 8802A verbaut.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Harman Kardon BDT 20
schnitzel09 am 11.12.2010  –  Letzte Antwort am 06.03.2013  –  23 Beiträge
Panasonic BDT 111und Analogton
Scratchy am 15.03.2011  –  Letzte Antwort am 04.02.2012  –  17 Beiträge
3D bei BDT 310
snauffy am 16.07.2011  –  Letzte Antwort am 17.07.2011  –  2 Beiträge
Panasonic BDT 310 - Einstellungen
crash'n'burn am 03.10.2011  –  Letzte Antwort am 20.12.2012  –  5 Beiträge
Panasonic DMP-BDT 210EG
-massmann- am 27.12.2011  –  Letzte Antwort am 07.01.2012  –  7 Beiträge
BDT 500 - günstig?
Cilow am 31.10.2012  –  Letzte Antwort am 07.11.2012  –  6 Beiträge
BDT 500 - MKV Support?
Cilow am 15.11.2012  –  Letzte Antwort am 16.04.2013  –  16 Beiträge
Panasonic BDT 310
Blackbone am 05.01.2013  –  Letzte Antwort am 07.01.2013  –  6 Beiträge
BDT 500 einstellungen
patrick27 am 21.08.2013  –  Letzte Antwort am 23.08.2013  –  11 Beiträge
Denon BDT 1713
s_bolle am 13.10.2013  –  Letzte Antwort am 14.10.2013  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder849.788 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedIcke995
  • Gesamtzahl an Themen1.417.573
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.989.173