Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Barra Steine

+A -A
Autor
Beitrag
tropicalsound
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 13. Jul 2007, 12:36
nach laengerer zeit bin ich wieder schauen in den foren. in eine neue forum hab ich gelesen ueber barra steine
http://www.hififorum.at/wbb2a/thread.php?postid=1572#post1572
meint ihr das es moeglich die hoerer zu verbessern, ist das voodoo oder naturegeregelung.
Argon50
Inventar
#2 erstellt: 13. Jul 2007, 12:42
Hallo!

tropicalsound schrieb:
...ist das voodoo oder naturegeregelung.

Das Wort "naturegeregelung" kenne ich leider nicht aber diese Steine sind Voodoo in Reinkultur.

Grüße,
Argon

Kobe8
Inventar
#3 erstellt: 13. Jul 2007, 13:02
Gude!

Und natürlich darf der Satz nicht fehlen:


Mehr Luft, mehr Information, größere Bühne, alles spielt, als ob würde man einen Wandteppich vor den Boxen wegziehen, lebendiger und dynamischer.


Mich würde mal interessieren, wer sich jetzt, wenn hier wieder mal substanzlos glästert wird, überlegt, das Forum zu wechseln (und natürlich auch macht). Wobei: Einen Effekt will ich gar nicht verleugnen, dass es Leute gibt, die wirklich unterschiede hören, wenn sie wissen, dass die Teile im Einsatz sind.

Gruß Kobe
tropicalsound
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 13. Jul 2007, 13:04
sorry fuer mein deutsch ist nicht sehr gut. meine damit eine regelung der natur oder mit hilfe von derer mit den stein
sehe skeptisch solchen dingen
Hörbert
Moderator
#5 erstellt: 13. Jul 2007, 13:07
Hallo!

Das ist mal wieder ein "Emmy" Werner Forum, (das wievielte eigentlich?) sollte man sich eventuell unter die Favoriten reinnehmen da gibts immer was zum Lachen. Und natürlich wieder die endlosen öden Lobhudeleien über Tannoy und Schäfers Emmitter. Diese Steine sind m.E. mal wieder Wernertypisch, wetten das er in einem halben Jahr gar nicht mehr wissen wird daß er sie mal gehypt hat?

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 13. Jul 2007, 13:09 bearbeitet]
Argon50
Inventar
#6 erstellt: 13. Jul 2007, 13:08

tropicalsound schrieb:
sorry fuer mein deutsch ist nicht sehr gut. meine damit eine regelung der natur oder mit hilfe von derer mit den stein
sehe skeptisch solchen dingen

Kein Problem!

Da regelt auch die Natur nichts.
Das sind einfach die Versuche geschäftstüchtiger Leute, anderen leichtgläubigen Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Skipsis bei solchen Sachen ist immer gut!

Grüße,
Argon



[Beitrag von Argon50 am 13. Jul 2007, 13:09 bearbeitet]
Soundscape9255
Inventar
#7 erstellt: 13. Jul 2007, 13:13
Im ersten Moment dachte ich: Geile Satire - da bekommt der Raumanimator ja richtig Konkurrenz....

Wenn dann aber im zweiten Post klar wird, dass er das ernst meint....

Kann man eigentlich bei den "tachionisierten Quarzen" schon von Betrug reden?
Hörbert
Moderator
#8 erstellt: 13. Jul 2007, 13:22
Hallo!

Von Betrug könntest du nur dann reden wenn F.Schäfer selbst damit Werbung betrieb oder offiziell betreiben lies, das hier ist nur Werners Behauptung die ebensogut einem Gedächtnisfehler, seiner Phantasie oder einem falsch verstandenem Gespräch entsprungen sein kann. Das halte ich ohnehin für wahrscheinlicher als das diese Behauptung von F. Schäfer selbst stammt. Immerin ist F. Schäfer ein Geschäftsmann der ein solides -wenn auch gnadenlos Überteuertes Produkt verkauft das eher in der Sparte modischer Livestyle als in der Voodoobranche anzusiedeln ist.

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 13. Jul 2007, 13:40 bearbeitet]
Soundscape9255
Inventar
#9 erstellt: 13. Jul 2007, 13:26
Ob "F.Schäfer" wohl mit solchen Behauptungen einverstanden ist?
casesdaily
Stammgast
#10 erstellt: 13. Jul 2007, 13:30

Die von tropicalsound verlinkte Seite schrieb:
Und das jedesmal bei Menschen, die uns im Vorfeld für verrückt erklärten:)))


Ich erkläre den Typen vorsichtshalber auch mal für verrückt...
Hörbert
Moderator
#11 erstellt: 13. Jul 2007, 13:49
Hallo!

@Soundscape9255

Darüber kann man nur mutmaßen, Werner treibt sein Spiel schon seit Jahren und ist z.B. mir so um die 2004 zum erstenmal mit seinen seltsamen Postings aufgefallen. Er ist in HiFi-Foren eingentlich eine recht bekannte Gestalt. Wenn es Schäfer stört sollte er eigentlich längst dagegen eingeschritten sein. Nach Werners eigenem bekunden ist er angeblich ein enger Freund von Schäfer und der soll ihm (nach Werners Aussage) sogar Prototypen zum Testen überlassen haben. Ich denke nicht daß Werner großen Schaden anrichten kann, wer auf das Geschreibe abfährt ist eh nicht mehr zu retten und lebt wohl ohnehin in einer "mystery and magican" Paralellwelt aus der man ihn mit vernünftigen Argumenten nicht herausholen kann. Selbst Hardcore Voodooisten nehmen in der Regel Werners Postings nicht ernst, warum sollte es also Schäfer tun?

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 13. Jul 2007, 13:52 bearbeitet]
Raumgleiter
Stammgast
#12 erstellt: 13. Jul 2007, 14:12

Soundscape9255 schrieb:
"tachionisierten Quarzen" schon von Betrug reden?


Das denke ich schon. Tachyonen sind hypotetische Teilchen, die bisher nie nachgewiesen worden sind.
Wenn ein Teilchen nur mathematisch existiert, wie kann ich dann damit Quarze behandeln?
Soundscape9255
Inventar
#13 erstellt: 13. Jul 2007, 15:12
Zu Tachyonen gabs mal ne lustige Alpha-Centauri-Folge - man kann sie immer noch im Archiv ansehen (ca. 15min):

http://www.br-online...tauri/v/&f=020203.rm

kptools
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 13. Jul 2007, 15:44
Hallo,

sowas kommt dann dabei raus, wenn man "sie" gewähren lässt (und das ausgerechnet unter Davids Obhut ). Denn entscheidend ist für mich nur eine Aussage: "Ein Freund von mir macht sich damit selbstständig. Nur hier und jetzt zum "Vorzugspreis" von 120,- €".

Da ist mir sofort klar, woher der Wind weht.

PS @David
Damit hast Du bei mir jegliche (Rest-) Glaubwürdigkeit verspielt.

Grüsse aus OWL

kp
KSTR
Inventar
#15 erstellt: 13. Jul 2007, 16:24
Ruhig, Fury... äh, Peter...

das wbb2a(Hörerlebnis) hat nichts mit dem wbb2(hifiform.at) zu tun, sind völlig getrennt.

Grüße, Klaus
kptools
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 13. Jul 2007, 16:33
Hallo,

aber der Betreiber ist der Gleiche . Und die "Entstehung" ist mir ebenfalls bekannt. Konnte ja Jeder "mitverfolgen" .

Grüsse aus OWL

kp
DominikS
Stammgast
#17 erstellt: 13. Jul 2007, 18:57

Soundscape9255 schrieb:
Ob "F.Schäfer" wohl mit solchen Behauptungen einverstanden ist? :.


Naja, D.Schäfer ist es zumindest

Gruß,
Dominik


[Beitrag von DominikS am 13. Jul 2007, 18:57 bearbeitet]
RoA
Inventar
#18 erstellt: 13. Jul 2007, 19:42

Argon50 schrieb:
aber diese Steine sind Voodoo in Reinkultur.


Hast Du sie gehört? Genauso wie die Kabel, die Du kritisierst? Mit Argumenten, die man früher schon woanders gelesen hat?

Hier geht es wissenschaftlich um die Verwertung von Urinformationen, und im Bereich von Elektrogeräten können enorme Ergebnisse durch Verwendung spezieller Entstörungsquarze erzielt werden. Das muß ja wohl jedem klar sein, der sich mit der Materie intensiver befasst, und Werner ist in diesem Bereich bekanntermaßen eine Autorität!

Alles Werner, oder wat?
Argon50
Inventar
#19 erstellt: 13. Jul 2007, 19:57

RoA schrieb:

Argon50 schrieb:
aber diese Steine sind Voodoo in Reinkultur.


Hast Du sie gehört?

Als bekennender Baumliebhaber lausche ich doch lieber den Bäumen vor meinem Fenster als solchen tachykardieschen Steinen.

Was ich jedem empfehlen kann ist, dass ein paar schöne Zimmerpflanzen das Wohlgefühl und dadurch auch das Hörempfinden deutlich steigern können.

Grüße,
Argon

Hörzone
Inventar
#20 erstellt: 14. Jul 2007, 06:45
ein Sinuszeichen vor den CD´s und ein Sinuszeichen vor den Membranen.. tsts..
ein Notenschlüssel verbessert wahrscheinlich die Komposition (ist aber natürlich für Otto Normalverbrauchshörer zu schwer)

also erst Barrasteine schwingen, dann magnetisieren, dann entmagnetisieren, dann anmalen, dann beten, dann einlegen..und dann ist der CD Spieler kaputt... die ganze Mühe vergebens..

Wers mag...
Gruß
Reinhard
Hörbert
Moderator
#21 erstellt: 14. Jul 2007, 08:10
Hallo!

@Hörzone

Gehts dir bei einigen der Ergüsse von Werner eigentlich auch so daß du Zweifel an der Realität dieser Person hast? Irgenwie wirkt Wermer streckenweise wie das Virtuelle Konstrukt einer sehr guten Markentingabteilung. Ich Frtage mich da immer ist eine solche Persönlichkeit num die Wirkung Jahrzentelanger Beeinflussung durch esoterisches Werbegetrommel auf eine reale Person oder ist das die Werbung selbst die eine Person emuliert?

MFG Günther
Hörzone
Inventar
#22 erstellt: 14. Jul 2007, 09:55

Hörbert schrieb:
Hallo!

@Hörzone

Gehts dir bei einigen der Ergüsse von Werner eigentlich auch so daß du Zweifel an der Realität dieser Person hast? Irgenwie wirkt Wermer streckenweise wie das Virtuelle Konstrukt einer sehr guten Markentingabteilung. Ich Frtage mich da immer ist eine solche Persönlichkeit num die Wirkung Jahrzentelanger Beeinflussung durch esoterisches Werbegetrommel auf eine reale Person oder ist das die Werbung selbst die eine Person emuliert?

MFG Günther



real ist Werner schon, ich hab schon mal mit ihm telefoniert. Werner ist ein Fan.. zum großen Teil kindlicher Fan. Obs werbung ist? Kann sein, ist schwierig zu beurteilen. Er hat mal geschrieben das die Firmen bei ihm anklopfen damit er deren Produkte bewirbt. Obs stimmt?

Ich glaube das Werner das alles durchaus ein Stück weit ernst meint, Dinge wie ein Sinuszeichen malen (was ja lediglich ein Zeichen ist zur Verständigung ist) scheint ihm einleuchtend, das die Natur an sich solch ein Zeichen weder kennt noch verstehen würde (Wirksamkeit vorausgesetzt) scheint ihm nicht einleuchtend.
Der Stein weiß was er zu tun hat wenn jemand ein Sinuszeichen malt

Gruß
Reinhard
Kobe8
Inventar
#23 erstellt: 14. Jul 2007, 10:10
Gude!

Und was macht der Stein, wenn's ein Cosinus ist?

Naja, mal etwas ernster: Fakt ist, dass es Menschen gibt, die auf solche Sache empfindlicher Reagieren als andere - Vor ein paar Wochen war's das Thema Homoöpathie Titelthema im Spiegel (irgend so ein Schmierfink halt, der sich 'ne Story aus den Fingern saugen musste), wo auch darauf eingegangen wurde, dass ein solcher Mensch, der auf 'Wunderheilung' anspricht (wie auch immer) einen evolutionären Vorteil hat. (Hm...)
Und desto aufwändiger das Brimborium ist, desto besser, oder?
Es gibt ja bspw. auch genug Sportler, die da sehr sensibel sind - Ein Stürmer meinte mal, er hätte gerne die 13, weil mit der 9 oder 11 spiele er nicht gut, und Air Jodan hat angeblich sein altes College-Trikot drunter getragen - Da ist der Blindtest schon wieder schwieriger.

Gruß Kobe
Soundscape9255
Inventar
#24 erstellt: 14. Jul 2007, 10:50

Kobe8 schrieb:
Gude!
Und was macht der Stein, wenn's ein Cosinus ist?


Ha! Harmlos - was ist erst bei dem ganzen Klirr den die Hand erzeugt - vor allem der Ungeradzahlige.....

Und was, wenn sich die Frequenz dabei ändert? Wieviele Perioden sind nötig? Gedämpft oder aufschwingend - das kann man forschen ohne Ende.....
Hörbert
Moderator
#25 erstellt: 14. Jul 2007, 11:22
Hallo!

@Soundscape9255

Hm, ich sehe dein Problem, da hilft nur meine zum Gebrauchtmusterschutz angemeldete Handsinusschablone. Die Anwendung ist ganz einfach, Schablone gegen das Licht halten und 5 min. lang Betrachten, wenn du nun die Augen schließt erscheint der in dein Astralgedächtniss übergegangene Sinus vor deinem innerem Auge. Nun schnell die Augen aufreissen und den Sinus mit dem Stein nachzeichnen. Die Wirkung kommt durch das besondere Papier und die nach Altägyptischem Rezept gemischte Spezialtinte zustande, es mögen auch Tachionische effekte dabei zum tragen kommen, die alten Ägypter waren da schon sehr weit. Die Schablone kostet mit dem Segen eines Nasi-Goreng-Meisters versehen nur 999 Euro plus 16% Mehrwertssteuer dazu kommen noch die Unkosten für den Versand in einer ausgenordeten Erdstrahldichten Verpackung (ca. 250-350 Euro, je nach Prognose unseres Hausastrologen) Dieses einmalige Einführungsangebot ist auf 13 Tage brgrenzt. Da der Verkauf von privat erfolgt kann ich dir weder ein Rückgaberecht noch eine Rechnungsstellung einräumen. Das Versandrisiko bis auf die Erdstrahlen und Wasseradern trägst du. Da ich überdies noch die Kosten für die Prognose unseres Hausastrologen übernehme finde ich daß wir uns somit das Transportrisiko und die Versandkosten gerecht geteilt haben. Dein positives Feedback kannst du dann bei Werner im Forum posten und auf das einmalige Einführungsangebot hinweisen.

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 14. Jul 2007, 11:23 bearbeitet]
Kobe8
Inventar
#26 erstellt: 14. Jul 2007, 12:26
Gude!


Hörbert schrieb:
Hallo!

@Soundscape9255

Hm, ich sehe dein Problem, da hilft nur meine zum Gebrauchtmusterschutz angemeldete Handsinusschablone.


Und genau das ist ja das Problem: Wenn ich dat Dingen um Pi/2 verschiebe, wird ein Cosinus draus...
Aber um auf die ungradzahligen zurückzukommen: Ich hab' jetzt meinen Bronstein nicht zur Hand, aber wenn ich ein Dreieck oder einen Sägezahn mache, habe ich ja Reihen von Sinus- und Cosinusfunktionen, kann der Stein die mittels einer FFT oder so auswerten?

Gruß Kobe
Soundscape9255
Inventar
#27 erstellt: 14. Jul 2007, 12:55
Hallo Günter,

ich hoffe es macht dein Geschäft nicht zunichte, wenn ich hier noch ein "Selbstbautip" gebe:

Einfach vor dem Sinusmalen einen guten Wein aufmachen und geniessen - so lassen sich ganz entspannt Sinnüsse malen - bei entsprechend hochwertigem Wein kann man sich sogar an einen Spaltsinus wagen, um die Bandbreite genau zu definieren und somit hochfrequente Stöhrungen fernhalten...

Soundscape9255
Inventar
#28 erstellt: 14. Jul 2007, 13:03

Kobe8 schrieb:

Aber um auf die ungradzahligen zurückzukommen: Ich hab' jetzt meinen Bronstein nicht zur Hand, aber wenn ich ein Dreieck oder einen Sägezahn mache, habe ich ja Reihen von Sinus- und Cosinusfunktionen, kann der Stein die mittels einer FFT oder so auswerten?


Es gibt da was, das nennt sich optische Fourier-Transformation, das ist aber was anderes

Aber ich glaub der Stein soll ja nichts auswerten, sondern etwas erstellen, wobei die Steuerinformation ja aus der Hand kommt....

Ich finde es eine Zumutung, dass der Endanwender den Sinus selbst machen muss -> wenn ich daran denke wie gern man das als Schüler gemacht hat....
Boettgenstone
Inventar
#29 erstellt: 14. Jul 2007, 16:11
Morgen,


ein Notenschlüssel verbessert wahrscheinlich die Komposition (ist aber natürlich für Otto Normalverbrauchshörer zu schwer)

wieso? is doch ganz einfach

x(t)= (17/100)sin(2t)- (3/20) cos(3t)
y(t)= -(t/10)-(1/3)sin(t)- (1/2)cos(t)+(37/100)sin(2t)+ (21/100)cos(2t)
für t [0, 2pi]
Hörzone
Inventar
#30 erstellt: 14. Jul 2007, 17:58

Boettgenstone schrieb:
Morgen,


ein Notenschlüssel verbessert wahrscheinlich die Komposition (ist aber natürlich für Otto Normalverbrauchshörer zu schwer)

wieso? is doch ganz einfach

x(t)= (17/100)sin(2t)- (3/20) cos(3t)
y(t)= -(t/10)-(1/3)sin(t)- (1/2)cos(t)+(37/100)sin(2t)+ (21/100)cos(2t)
für t [0, 2pi]
;)



ich meinte da malen des Schlüssels mit dem Stein, die Formel kann doch jeder depp (ich nicht.. )
hf500
Moderator
#31 erstellt: 14. Jul 2007, 18:37
Moin,
ich muss mal sehen, wie ich das an gnuplot verfuettere...
;-)

73
Peter
RoA
Inventar
#32 erstellt: 14. Jul 2007, 20:16

Hörbert schrieb:
Die Schablone kostet mit dem Segen eines Nasi-Goreng-Meisters versehen nur 999 Euro plus 16% Mehrwertssteuer dazu kommen noch die Unkosten für den Versand in einer ausgenordeten Erdstrahldichten Verpackung


Ich kann solche Postings irgendwie nicht ernst nehmen...
Kobe8
Inventar
#33 erstellt: 15. Jul 2007, 10:23
Gude!


Boettgenstone schrieb:
wieso? is doch ganz einfach

x(t)= (17/100)sin(2t)- (3/20) cos(3t)
y(t)= -(t/10)-(1/3)sin(t)- (1/2)cos(t)+(37/100)sin(2t)+ (21/100)cos(2t)
für t [0, 2pi]
;)




Gruß Kobe
Boettgenstone
Inventar
#34 erstellt: 15. Jul 2007, 13:08
tach,
warum fehlt da was?
das hatte eigentlich mal geklappt...
muss aber zugeben das ich recht lang gebraucht hab bis alles lief (c++ übung ):D
so sollte es eigenltich aussehen
Kobe8
Inventar
#35 erstellt: 15. Jul 2007, 14:07
Gude!


Boettgenstone schrieb:
tach,
warum fehlt da was?
das hatte eigentlich mal geklappt...
muss aber zugeben das ich recht lang gebraucht hab bis alles lief (c++ übung ):D
so sollte es eigenltich aussehen


Natürlich fehlt da was, nämlcih der Bereich von Pi bis 2Pi, denn ich Knalltüte vergessen habe... Hm, ich hab' auf dem Rechner hier kein Mathematica, und hab' das Bild mit xl zusammengekloppt, da macht man halt soeinenmist.

Gruß Kobe
hf500
Moderator
#36 erstellt: 15. Jul 2007, 16:07
Moin,
fuer Gnuplot:

gnuplot> set parametric
gnuplot> plot [t=0:2*pi] [-1.2:1.2] [-1.2:0.8] (17/100.0)*sin(2*t)-(3/20.0)*cos(3*t),-(t/10.0)-(1/3.0)*sin(t)-(1/2.0)*cos(t)+(37/100.0)*sin(2*t)+(21/100.0)*cos(2*t)

73
Peter
hal-9.000
Inventar
#37 erstellt: 15. Jul 2007, 21:11
Ich finds eigentlich nur lächerlich, insbesondere das diese Person und etwas die Raumakustik verändernde Brocken soviel Aufmerksamkeit bekommen, die sie IMHO nicht verdienen.

Nunja, ich verstehe zudem immer noch nicht Davids plötzliches anbiedern denen gegenüber, mit denen er sich euch gern mal gefetzt hat und die seinen Ansichten (immer noch?) diametral gegenüberstehen.
Etwas anderes als geschäftliches Interesse um sich gut betuchte Voodooisten an Land zu ziehen, die man früher ja eher vor den Kopf gestoßen hat, kann ich mir als Hintergrund des Ganzen nicht vorstellen. Das mit dem Friede, Freude, Eierkuchen ... kaufe ich ihm jedenfalls nicht wirklich ab - hat ihn bisher für meine Begriffe auch nicht geschert.
Naja, ich muss es ja auch nicht verstehen und vielleicht tu' ich ihm damit ja auch Unrecht. Einen faden Beigeschmack haben die Ereignisse der letzten Zeit allerdings schon.

Aber sollen sie doch dort zB. auch über Katzenpisse als Nassabspielvariante oder Walfischvorhaut als Tellermatte diskutieren - wen juckts? Ist ein anderes Forum, von daher ...


[Beitrag von hal-9.000 am 15. Jul 2007, 21:29 bearbeitet]
LeDude
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 15. Jul 2007, 21:26
Stimmt, wen juckts?

Die Leute lassen sich doch heutzutage von jedem
Voodooquatsch begeistern

Ein gesundes Misstrauen schadet da nie

Gruß
Kim
Neutrogeno
Stammgast
#39 erstellt: 26. Jul 2007, 19:53
Ich habe inzwischen viele tausend euro investirt in optimization meiner heimhifi.

ich muss sagen, dass diese steine mehr gebracht haben als vielfach teurere optimizationingtools, wie zB der Bitbeschleuniger für CD, der ja bei ca 7800€ gekostet hat. (ohne Rabatt sogar 15300€!!!)

die steine helfen überall, ich glaube sie sind gemacht von höhere macht.

conclusion: Kaufen! Best Buy!
Argon50
Inventar
#40 erstellt: 26. Jul 2007, 19:56

Neutrogeno schrieb:
Ich habe inzwischen viele tausend euro investirt in optimization meiner heimhifi.

ich muss sagen, dass diese steine mehr gebracht haben als vielfach teurere optimizationingtools, wie zB der Bitbeschleuniger für CD, der ja bei ca 7800€ gekostet hat. (ohne Rabatt sogar 15300€!!!)

die steine helfen überall, ich glaube sie sind gemacht von höhere macht.

conclusion: Kaufen! Best Buy!

Nur bei gutem Deutsch versagen sie!

kptools
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 26. Jul 2007, 20:15
Hallo,

er kann auch anders .

Grüsse aus OWL

kp
Argon50
Inventar
#42 erstellt: 26. Jul 2007, 20:17
Na dann hab ich nichts gesagt.

Grüße,
Argon

KSTR
Inventar
#43 erstellt: 26. Jul 2007, 21:30

Neutrogeno schrieb:
... der Bitbeschleuniger für CD, der ja bei ca 7800€ gekostet hat. (ohne Rabatt sogar 15300€!!!)
Was ist das denn? ... Laß uns bitte nicht dumm sterben...
sound_of_peace
Inventar
#44 erstellt: 26. Jul 2007, 21:36

Neutrogeno schrieb:
Ich habe inzwischen viele tausend euro investirt in optimization meiner heimhifi.

ich muss sagen, dass diese steine mehr gebracht haben als vielfach teurere optimizationingtools, wie zB der Bitbeschleuniger für CD, der ja bei ca 7800€ gekostet hat. (ohne Rabatt sogar 15300€!!!)

die steine helfen überall, ich glaube sie sind gemacht von höhere macht.

conclusion: Kaufen! Best Buy!

Kommt man sich nicht zieml. übel vor wenn man Leuten so eine Quatsch für viel Geld verkauft?
Wenn ich jemandem die Wirkung davon erklären müsste, würde ich beim Reden vor Lachen zusammenbrechen!!
hal-9.000
Inventar
#45 erstellt: 26. Jul 2007, 21:41

KSTR schrieb:
Was ist das denn? ...

Stell Dir vor Du hörst CD und Dein "Bit" rutscht nicht richtig, dann kommt der Bitbeschleuniger ins Spiel und Du schaffst pro CD mindestens 2 Bit:



*scnr*


[Beitrag von hal-9.000 am 26. Jul 2007, 21:42 bearbeitet]
sound_of_peace
Inventar
#46 erstellt: 26. Jul 2007, 21:47

hal-9.000 schrieb:

KSTR schrieb:
Was ist das denn? ...

Stell Dir vor Du hörst CD und Dein "Bit" rutscht nicht richtig, dann kommt der Bitbeschleuniger ins Spiel und Du schaffst pro CD mindestens 2 Bit:



*scnr*

HAHA du sagst es;
hifiaktiv
Inventar
#47 erstellt: 30. Jul 2007, 10:30
@kptools
Ich denke, dass ich es mir sparen kann, meine Meinung zu den Steinen zu schreiben.
Aber was hat das mit meiner Glaubwürdigkeit zu tun?

Ich schätze Werner als Mensch, da sind mir seine HiFi-Spinnereien völlig egal.
Weil er - wie zu erwarten - in meinem Forum bald angefeindet wurde, aber auch weil er bedingt durch seine vielen Krankheiten (nicht das was man jetzt naheliegender Weise denken könnte, er ist körperlich schwer krank) kein leichtes Dasein hat, habe ich ihm ein Nebenforum eingerichtet, wo er und seine Freunde - aber auch wer sonst noch Lust dazu hat - ungestört "schwurbeln" kann/können, bis dass der Arzt kommt.

Ich kann nicht verstehen, dass du das kritisierst.

Gruß
David
kptools
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 30. Jul 2007, 10:56
Hallo,

er mag ein liebenswerter Mensch sein, aber er ist vor allem ein "Fanboy" erster Güte, dem ich durchaus auch kommerzielle Absichten unterstelle und hat in technisch orientierten Foren nichts zu suchen, wenn er dort nur polarisiert und technischen Unsinn verbreitet. Zudem betreibt er ein eigenes "Forum", da muss man ihm nicht noch eine zusätzliche Plattform zur Verfügung stellen, die er nur zur reinen Selbstdarstellung "missbraucht" und ihn zusätzlich unter "Artenschutz" stellen. Wenn er auf anderen Plattformen "mitreden" will, so hat er sich der Kritik (auch polemisierender) zu stellen. Krankheit hin oder her.

Grüsse aus OWL

kp


[Beitrag von kptools am 30. Jul 2007, 12:06 bearbeitet]
hal-9.000
Inventar
#49 erstellt: 30. Jul 2007, 11:47
Warum spielt man (nicht nur Du David) eigentlich so oft auf dessen Krankheiten an - soll das eine Art "Alibi" sein? So schlecht kann es ihm nicht gehen, wie er mit Geld um sich wirft. Man erwartet sonst, dass man körperlich bzw. geistig Behinderte wie normale Menschen behandelt - warum denn hier nicht? Was soll denn das?!

Über die Mitleidsschiene zu kommen, finde ich echt (mega)albern ... und das zieht bei mir auch nicht. Er ist sicher nicht der einzige mit körperlichen Beschwerden hier.
Witzigerweise habe ich von ihm selbst diesbezüglich noch nichts gelesen, diese Gebrechen werden immer nur von anderen in die Runde geworfen.

@David - woher kommen eigentlich Deine Schuldgefühle?


[Beitrag von hal-9.000 am 30. Jul 2007, 13:11 bearbeitet]
DUKE_OF_TUBES
Inventar
#50 erstellt: 30. Jul 2007, 12:41
ich habe es gerade mit klosteinen versucht,sauberer und sehr steriler klang. bald kommt mein freund e.t zu besuch und bringt mir mondgestein mit, das klingt dann bestimmt spaceig
Finglas
Inventar
#51 erstellt: 30. Jul 2007, 15:11
Hallihallo,

es war ja eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis die Sache mit den Tachyonen aus dem Esoterik-Bereich in den Hifi-Bereich herueberschwappt. Im Esoterik-Umfeld sind sie schon lange beliebt, tachyonisierte Produkte (z.B. Kleidungsstuecke) werden gerne fuer horrende Summen verkauft (z.B. Handschuhe fuer ca. 130 Euro, Socken fuer ca. 60 Euro usw). Als Traeger der Urenergie sind sie fuer jeden Esoteriker unverzichtbar, siehe z.B. hier:

Tachyon und Esoterik

Die gegebenen Erklaerungen sind uebrigens kruder Unsinn, diverse Begriffe aus der Physik werden einfach planlos in die Runde geworfen und nach eigenem Gutduenken jenseits ihrer eigentlichen Bedeutung verwurstet.

Die physikalische Realitaet der Tachyonen sieht anders aus, den Physikern sind sie eher laestig. Schnell tauchen sie als mathematische Loesungen auf, und schwer wird man sie wieder los

Erstmals tauchen sie in den 60ern als moegliche, rein mathematische Loesung der speziellen Relativitaetstheorie auf. Auch bei der Vereinigung von Quantentheorie und Gravitation tauchen koennen sie auftauchen, ebenso in der Stringtheorie. Ein paar Anmerkungen zu ihren Eigenschaften:

- Waeren sie geladen (elektrische Ladung) muessten sie als ueberlichtschnelle Teilchen sogenanntes Tscherenkov-Strahlung ausstrahlen (also Licht), was sie aber offensichtlich nicht tun.
- Haetten sie eine Farbladung, wuerden sie der sogenannten "Starken Wechselwirkung" unterliegen. Tun sie aber nicht.
- Zudem: Da sie sich schneller als das Licht bewegen, wuerden sie das Kausalitaetsprinzip verletzen und zu Zeitparadoxa fuehren, wenn sie tatsaechlich wechselwirken wuerden, d.h. einen physikalischen Effekt haetten. Dann darueber koennte Information uebertragen werden, und zwar rueckwaerts durch die Zeit.

Fuer Science-Fiction-autoren sicherlich eine schoene Inspirationsquelle - und fuer Esoteriker offensichtlich auch

Gibt es in der Physik mehrere mathematische Loesungen eines Modells, wird von den Physikern das bevorzugt, dass keine Tachyonen produziert bzw. keine physikalischen Effekte von Tachyonen beinhaltet (die praezisere quantenmechanische Beschreibung schenke ich mir hier mal).

Obwohl also diese Teilchen von Physikern trotz einiger Versuche in den letzten 40 Jahren weder beobachtet noch nachgewiesen werden konnten, und ihre Existenz mehr als zweifelhaft ist, scheinen Esoteriker es geschafft zu haben, diese Teilchen gezielt zu erzeugen und fuer ihre Zwecke sogar so manipulieren zu koennen, dass sie positive Auswirkungen in der gewuenschten Form haben. Ich glaube, das muss nicht weiter kommentiert werden ...

Das mal so als kleine Anmerkung an moegliche Mitleser die meinen, man muesste das Zeug erstmal ausprobiert haben, bevor man sich ein Urteil erlauben koenne.

Cheers
Marcus
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Steine auf kabel legen? oh wunder...
Ravemaster24 am 19.05.2006  –  Letzte Antwort am 20.05.2006  –  5 Beiträge
Voodoo = Voodoo
bukowsky am 18.09.2004  –  Letzte Antwort am 03.10.2004  –  37 Beiträge
voodoo oder was ...?
brause am 24.09.2003  –  Letzte Antwort am 25.09.2003  –  12 Beiträge
Voodoo?
TFi am 04.10.2009  –  Letzte Antwort am 09.10.2009  –  19 Beiträge
IST VOODOO wirklich VOODOO?
frankbsb am 09.02.2005  –  Letzte Antwort am 11.02.2005  –  16 Beiträge
Es gibt voodoo und voodoo
die5katzen am 20.02.2004  –  Letzte Antwort am 21.02.2004  –  7 Beiträge
Ich wünsche mir im Voodoo-Forum eine neue Diskussionskultur
TFJS am 15.11.2007  –  Letzte Antwort am 05.12.2007  –  127 Beiträge
HiFi-Steckerleiste Voodoo oder Klangverbesserung
styletaker am 03.02.2009  –  Letzte Antwort am 15.02.2009  –  82 Beiträge
Voodoo im Hifi-Forum?
crackmaster am 26.05.2010  –  Letzte Antwort am 30.05.2010  –  23 Beiträge
das reale Voodoo ???
ragazzon am 28.03.2005  –  Letzte Antwort am 06.04.2005  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Electrocompaniet
  • XTZ
  • E+P

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 109 )
  • Neuestes Mitgliedschulz3633
  • Gesamtzahl an Themen1.345.316
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.058